Tag Archives: Flugzeug

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 12. Juni 2014

1) Ladendieb schlägt um sich

Münster.

Zwei unbekannte Männer haben am Mittwochnachmittag (11.6.14, 15:12 Uhr) aus einem Bekleidungsgeschäft am Prinzipalmarkt T-Shirts gestohlen.

Ein Täter nahm die Ware von den Bügeln, die zweite Person ergriff die Shirts und flüchtete. Ein Zeuge verfolgte den Dieb noch und hielt ihn fest. Dabei schlug der Täter wild um sich.

Der 22jährige Verfolger wehrte die Schläge ab. Der unbekannte Dieb entkam. Auch sein Komplize konnte aus dem Geschäft fliehen.

Die Polizei benötigt nun Hinweise zu den Tätern.
Ein Täter ist etwa 45 bis 50 Jahre alt und etwa 1,85 bis 1,90 Meter groß. Er hat kurze, grau melierte Haare.
Zum zweiten Täter fehlt leider noch eine verwertbare Beschreibung.

Wer gestern zweckdienliche Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise hat, melde sich bitte bei der Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0.

————————
2) Schwerer Verkehrsunfall mit Todesfolge

Warendorf.

Eine Schwerverletzte, ein Leichtverletzter und ein geschätzter Sachschaden von etwa 13.500 Euro sind die Bilanz eines schweren Verkehrsunfalls, der sich am Mittwoch, 11.06.2014, gegen 17:15 Uhr, auf der Bundesstraße 475 in Sassenberg ereignete.
Ein 45-jähriger Sassenberger befuhr mit seinem PKW Opel die Bundesstraße 475 aus Füchtorf kommend in Richtung Warendorf und beabsichtigte nach links auf die Füchtorfer Straße abzubiegen.

Hierbei übersah der 45-Jährige den PKW Mercedes einer 73-jährigen Frau aus Versmold, die die Bundesstraße 475 aus Warendorf in Richtung Füchtorf befuhr.
Im Einmündungsbereich kollidierten beide Fahrzeuge. Durch den Zusammenstoß wurde der PKW der 73-Jährigen gegen einen Ampelmasten geschleudert. Durch umher fliegende Splitter wurde ein weiterer PKW beschädigt.

Die 73-jährige Versmolderin erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Sie wurde an der Unfallstelle durch die Rettungskräfte, unter schwersten Bedingungen, reanimiert und anschließend mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen.
Der 45-jährige Sassenberger wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Beide Fahrzeuge mussten durch einen Abschleppunternehmer von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 13.500 Euro.

Die Bundesstraße 475 war bis etwa 18:45 Uhr in beide Richtungen voll gesperrt.
Nachtrag zu Meldung:

Die Polizei wurde um 21.30 Uhr durch den diensthabenden Arzt aus der Klinik informiert, dass die 73-jährige Versmolderin an den schweren Folgen des Verkehrsunfalles verstorben ist.

————————
3) Brandstiftung an Fußballfahne und Vereinsschal

Steinfurt

Die Polizei sucht Zeugen zu einem Branddelikt, das sich in der Nacht zum Montag (Pfingstmontag 09.06.2014), an der Altenberger Straße ereignet hat.

Zeugen des Vorfalls könnten insbesondere Besucher der nahegelegenen Diskothek sein, die sich vom Lokal (stadtauswärts) -oder umgekehrt- zur dortigen Bushaltestelle begeben haben. Gegen 01.20 Uhr hat ein an einem Wohnhaus vorbeifahrender PKW-Fahrer ein Feuer bemerkt und sofort die Bewohner und Nachbarn informiert.

Die ebenfalls alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell löschen. Bei den polizeilichen Ermittlungen ergaben sich detaillierte Erkenntnisse zu dem Vorfall.

Demnach hatten die Bewohner des Hauses Fußball-Artikel, und zwar eine Fahne und einen Vereinsschal draußen am Fensterrahmen befestigt. Unbekannte Personen müssen diese dann angezündet haben. Die Fahne und der Schal verbrannten vollständig und der Fensterrahmen wurde angesengt.

In der Wohnung entstand kein Schaden.
Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Vorfall machen können, insbesondere zu den Personen, die für das Feuer verantwortlich sind, Telefon 02551/15-4115.

————————
4) Motorradfahrer verunglückt tödlich

Greven / Reckenfeld

Auf der Grevener Landstraße (K 53) in Reckenfeld hat sich gegen 09.10 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall ereignet bei dem ein 49-jähriger Motorradfahrer aus Greven tödlich verletzt wurde.

Die Rettungskräfte konnten dem Grevener nicht mehr helfen, er verstarb noch am Unfallort. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen und die Spuren gesichert.
In die Untersuchungen ist ein Kraftfahrzeugsachverständiger einbezogen worden.
Den Schilderungen zufolge befand sich eine 75-jährige Autofahrerin um 09.10 Uhr mit ihrem Auto auf dem Seitenstreifen der Kreisstraße in Fahrtrichtung Greven. Nach derzeitigem Kenntnisstand fuhr die Grevenerin dann an und wollte ihr Fahrzeug wenden.

Dabei kam es zur Kollision mit dem Krad des 49-Jährigen, der ebenfalls in Richtung Greven fuhr. Der Gesamtsachschaden wird auf ungefähr 3.000 Euro geschätzt. Die Kreisstraße war im Bereich der Unfallstelle für mehrere Stunden komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt.
————————
5) Ansprechen von Kindern und soziale Netzwerke

Rhede

Seit dem Mittwoch kursieren im Stadtgebiet von Rhede Gerüchte über Vorfälle, bei denen Kinder von möglichen Straftätern angesprochen worden sein sollen.
Die Polizei in Rhede hat am Mittwochnachmittag die Meldung einer 36-jährigen Mutter in Bezug auf “Ansprechen von Kindern” aus einem Fahrzeug heraus erhalten.

Demnach soll die zehnjährige Tochter der Frau gegen 14:00 Uhr auf der Industriestraße in Höhe des Brechtwegs von einem bislang unbekannten Mann aus einem Pkw heraus angesprochen worden sein.
Dieser Hinweis hat sich über Mundpropaganda und soziale Netzwerke zügig in der Bevölkerung verbreitet und führt nun zu einer verständlichen Verunsicherung von Eltern, Lehrern und Erziehern.
Alle bisherigen Informationen wurden und werden von der Polizei intensiv überprüft, mit der Mutter des Kindes wurde Kontakt aufgenommen.
Nach dem derzeitigen Sachstand hat es keinen ernsthaften oder belegten Versuch gegeben, bei dem ein Fremder ein Kind in seine Gewalt bringen wollte.
Die Polizei bittet Personen, die eigene Wahrnehmungen haben, bzw. deren Kinder glaubhaft selbst angesprochen worden sind, sich umgehend zu melden und dieses nicht unverifiziert über soziale Netzwerke zu verbreiten. Es ist in diesen Fällen wenig hilfreich, Informationen, die man lediglich von anderen gehört hat, in sozialen Netzwerken zu posten.
Dadurch wird die Verunsicherung nur größer und die Arbeit der Polizei erschwert. Wahre Tatsacheninformationen sind dann nur noch schwerlich von Mundpropaganda zu unterscheiden.

Vielmehr wird darum gebeten, auffällige Beobachtungen direkt an die Polizei mitzuteilen.
Diese wird sich unverzüglich dieser Meldungen annehmen und überprüfen.
Beteiligen Sie sich bitte nicht an Verbreitungen in sozialen Netzwerken, ohne den wahren Hintergrund der Meldung zu kennen.
Das gilt natürlich nicht nur für Rhede 😉

————————
6) Segelflugzeug stürzt ab

Coesfeld.

Am 12.06.14, um 11.50 Uhr, stürzte ein Segelflugzeug auf dem Flugplatz Borkenberge, während der Startphase ab.
Das Gerät wurde mit einer Seilwinde bis in eine Höhe von etwa 50 Metern gezogen, als es plötzlich in eine Schräglage nach links geriet.
Aus bislang ungeklärter Ursache stürzte das mit einem 75-jährigen Piloten aus Castrop-Rauxel besetzte Segelflugzeug zu Boden.
Der Pilot wurde schwer verletzt mit einem Hubschrauber in eine nahe gelegene Klinik gebracht. Das Flugzeug ist total beschädigt.
Die Ermittlungen hinsichtlich der Ursache wurden von der Bundesanstalt für Flugsicherung übernommen.
Der Flugverkehr für Segelflugzeuge wurde vorerst eingestellt

————————
7) Mit 1,82 Promille gegen geparktes Auto

Münster.

Erst fuhr ein betrunkener Radfahrer am frühen Donnerstagmorgen (12.6.14, 05:05 Uhr) in Schlangenlinien auf dem Gehweg der Hafenstraße entgegen der Fahrrichtung.

Anschließend stieß der 25jährige Münsteraner mit seinem Fahrradlenker auf der Bahnhofstraße gegen ein geparktes Auto.

Ein Motorradpolizist beobachtete die äußerst gefährlichen Fahrkünste und stoppte den Mann.

Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,82 Promille.
Der Mann wurde daraufhin mit einem Streifenwagen zur Polizeiwache gebracht, wo ihm eine Blutprobe entnommen wurde.

————————
8) Polizei sucht Zeugen nach Unfall mit zweijährigem Kind

Münster

Am Nachmittag des 3. Juni (17.30 Uhr) ist ein zweijähriges Kind am Althausweg in der Grünanlage Kinderbach von einem Radfahrer angefahren worden. Der kleine Junge wurde bei dem Unfall am Kopf und am Knie verletzt.

Der Fahrradfahrer setzte seine Fahrt ohne Angaben von Personalien fort.

Die Mutter und ihr Sohn gingen auf dem gemeinsamen Fuß- und Radweg der Grünanlage in Richtung Althausweg, als ihnen zwei Männer auf dem Rad entgegenkamen.

Ein Radfahrer übersah das Kind und konnte trotz Vollbremsung einen Zusammenstoß nicht mehr verhindern.

Die Polizei Münster sucht nun den Radfahrer und Zeugen des Unfalls. Der Unfallverursacher ist etwa 20 Jahre alt und hat einen dunklen Teint.

Er trug eine blaue Jeans und ein weißes T-Shirt. Der Mann war mit einem Mountainbike unterwegs.

Sein Begleiter war etwa 1,70 Meter groß hat braune Haare.
Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
9) Tag der Offenen Tür in Ahaus

Ahaus

Sie wollen mal etwas ganz Besonderes erleben und wissen noch nicht genau was?
Kommen Sie am Sonntag, 15. Juni 2014, zwischen 10.00 und 17.00 Uhr, zum “Tag der offenen Tür” der Polizei nach Ahaus.
Die Veranstaltung steht unter dem Motto “Ein Tag mit uns – Polizei in Ahaus”.
Die Ahauser Polizei möchte den Bürgerinnen und Bürgern der Stadt und der angrenzenden Gemeinden das neue Dienstgebäude und das breite Spektrum ihrer Arbeit, auch über die Grenzen hinaus, präsentieren.
Aus diesem Grund sind die Bundespolizei, das Grenzüberschreitende Polizei-Team (GPT) und die Politie aus den Niederlanden am “Tag der offenen Tür” an der Graeser Straße 2 vertreten.
Es gibt eine Vielzahl von attraktiven und spannenden Vorführungen zu sehen. Die Landesturnriege der Polizei NRW zeigt in einer Vorstellung ihr Können, Reiter und Hundeführer werden sich präsentieren und Sprengstoffentschärfer der Bundespolizei gewähren einen Einblick in ihre Arbeit.
Ein Hubschrauber der Bundespolizei wird in der Zeit zwischen 11.00 Uhr und 13.00 Uhr auf der Sportanlage im Stadtwald zu besichtigen sein.
Für die musikalische Unterhaltung sorgt das Jazz-Ensemble des Landespolizeiorchesters NRW, der Polizeichor Hamaland Ahaus 1983 e.V. sowie der Kinderchor des Polizeichors.
Es werden jede Menge Einsatzfahrzeuge zu sehen sein, die der Landes- und der Bundespolizei, dem Grenzüberschreitenden Polizei-Team sowie der Politie aus den Niederlanden zur Verfügung stehen.
Um 11.00 Uhr erfolgt die symbolische Schlüsselübergabe durch Landrat und Schirmherr Dr. Kai Zwicker an den Leiter der Wache, Erster Polizeihauptkommissar Manfred Drews.
Die Graeser Straße wird zwischen dem Kreisverkehr Fuistingstraße und dem Asternweg am kommenden Sonntag für den Aufbau und die Dauer der Veranstaltung gesperrt.
Die Polizei rechnet, nicht zuletzt wegen des attraktiven Programms, mit vielen Besuchern.
Da nur wenige Parkplatzkapazitäten in der Nähe des Veranstaltungsortes zur Verfügung stehen, wird die Ahauser Bevölkerung gebeten, mit dem Rad oder dem öffentlichen Nahverkehr anzureisen.
Weitere Informationen zum “Tag der offenen Tür” finden Interessierte auch im Internet unter: http://www.polizei.nrw.de/website/borken/