Tag Archives: Wettringen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Feiertag und dem 20.Juni 2014

1) Grausames Tötungsdelikt an Katze

Coesfeld.

Eine grausame Brutalität gegen eine Katze mussten am gestrigen Donnerstag (19.06.2014), gegen 16.05 Uhr mehrere Zeugen in der Coesfeld Innenstadt mit ansehen. Sie informierten die Polizei per Telefon über eine grausame Misshandlung einer Katze am Jakobiring.
Vor ihren Augen misshandelte ein 47-jähriger Mann aus Coesfeld eine Katze auf brutale Weise.
Zuerst hielt er sie noch in den Händen und nachdem die Katze keine Gegenwehr mehr zeige, legte er sie auf den Boden und trat mit großer Gewalt auf das am Boden liegende Tier ein. Er trat danach mehrmals auf den Kopf der Katze, was schließlich ihren Tod bedeutete. Danach entledigte der 47-jährige sich des toten Tieres in einer Mülltonne.
Eintreffende Polizeibeamte konnten nur noch den Tod des Tieres feststellen und das leblose Tier in der Mülltonne auffinden.
Gegen denn Täter wurde direkt eine Strafanzeige angefertigt.

————————
2) Radfahrer entreißt Smartphone

Münster.

Am frühen Donnerstagmorgen (19.6.14, 05:00 Uhr) haben zwei Unbekannte Täter das Handy eines 21jährigen Münsteraners geraubt.

Das Opfer kam aus der Stadt und lief zu Fuß über die Grevener Straße in Richtung Kinderhaus. Der 21Jährige hielt sein Smartphone in der Hand. Plötzlich näherten sich von hinten zwei Männer auf Fahrrädern.

Ein Täter fuhr an dem jungen Mann vorbei und entriss ihm das Handy. Das Opfer hielt das Fahrrad des Täters noch am Gepäckträger fest, so dass beide stürzten. Trotzdem gelang den Tätern die Flucht.

Die Täter sind etwa 1,70 bis 1,75 Meter groß und sprachen gebrochenes Deutsch.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
3) Opel Corsa und BMW 116d wieder aufgetaucht

Münster.

Nachtrag zur Pressemitteilung: “Opel Corsa” und BMW 116d entwendet”
Die am Dienstag als gestohlen gemeldeten Autos sind wieder da. Der 40jährige Nutzer des grauen Opel Corsa fand den Wagen genau dort, wo er ihn am Dienstag abgestellt hatte.

Der Münsteraner ist sich aber sicher, dass der Opel zwischenzeitlich durch Unbekannte bewegt wurde. Die Beamten stellen das Auto sicher.
Die Ermittlungen dauern an.

BMW 116d:
Ein Missverständnis zwischen Mutter und Sohn hatte zur Folge, dass der schwarze BMW am Dienstag nicht mehr an der Straße Hohe Geest parkte.

Die Mutter hatte ohne das Wissen ihres 20jährigen Sohnes das Auto bewegt. Der Sohn erstattete Anzeige bei der Polizei.

Erst später erfuhr er, dass seine Mutter mit dem Auto unterwegs war.

————————
4) Laserpointer sichergestellt / Strafverfahren eingeleitet

Bocholt.

In der Nacht zum Freitag wurde ein am Bocholter Bahnhof wartender Taxifahrer gegen 03.05 Uhr durch den grünen Lichtstrahl eines Laserpointers geblendet. Der Taxifahrer beobachtete, dass aus einer Gruppe Jugendlicher heraus auch ein vorbeifahrender Rollerfahrer mit dem Laserpointer anvisiert wurde. Zu Schaden kam der noch unbekannte Rollerfahrer nicht. Er wird gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden.

Der Taxifahrer fuhr daraufhin auf die vor dem Bahnhofskiosk stehende Gruppe zu, um diese zur Rede zu stellen. Dabei wurde er erneut mehrfach mit dem Laserpointer geblendet. Die Jugendlichen flüchteten in Richtung Innenstadt.

Wenig später trafen Polizeibeamte im Rahmen der Fahndung vier Jugendliche aus Bocholt an (einer 15, drei 16 Jahre alt, darunter eine weibliche Person). Der 15-Jährige hatte einen Laserpointer mit grünem Lichtstrahl dabei. Das mutmaßliche Tatwerkzeug wurde sichergestellt und ein Strafverfahren wegen versuchten gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet.

Gegen 01.30 Uhr war ein 62-jähriger Autofahrer im Bereich der Kreuzung “Werther Straße/Autobahnzubringer” ebenfalls durch den grünen Lichtstrahl eines Laserpointers geblendet worden.
Möglicherweise besteht Tatzusammenhang. Die Ermittlungen dauern an.

————————
5) Schlägerei unter Einsatz einer Eisenstange auf einem Parklplatz

Coesfeld.

Am 19.06.2014 gegen 09.15 Uhr informierte ein Zeuge die Polizei über eine körperliche Auseinandersetzung auf dem Parkplatz eines dortigen Supermarktes. Vor Ort eingetroffen stellten die eingesetzten Beamten fest, dass es zwischen zwei Gruppen offensichtlich zum Streit über zugewiesene Verkaufsplätze bei einem Flohmarkt gekommen war.

Im Verlauf des Streites schlugen 3 Männer im Alter von 21-33 Jahren (pakistanische Herkunft) mit einer Eisenstange auf eine Gruppe von ebenfalls 3 Männern im Alter von 30-37 Jahren (deutsch-türkische Herkunft)ein, die dabei verletzt wurden.

Da ein 33-jähriger Täter keinen festen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde zur Sicherung des eingeleiteten Strafverfahrens eine Sicherheitsleistung erhoben.

————————
6) 18jähriger als Serientäter ermittelt

Warendorf.

Die Kriminalpolizei Warendorf konnte jetzt einen Mann festnehmen, der sich für eine Reihe von Straftaten verantworten muss.

Von Ende Februar 2014 bis zum Juni 2014 verübte der Mann mehrere Diebstahlsdelikte und beging etliche Einbruchsdiebstähle, hauptsächlich im Bereich von Ennigerloh. Insgesamt werden ihm von der Kriminalpolizei rund 30 Straftaten vorgeworfen.

Auf seine Spur kam die Kriminalpolizei auf Grund von Zeugenaussagen und durch die Auswertung der an den Tatorten gesicherten Spuren. Bei dem Täter handelt es sich um einen 18jährigen Mann aus Ennigerloh.

Er beging die Straftaten, um seinen täglichen Lebensunterhalt bestreiten zu können und seinen täglichen Rauschgiftkonsum zu finanzieren.

Da gegen ihn noch ein Haftbefehl bestand, wurde er festgenommen und in eine Haftanstalt eingeliefert.

————————
7) Schwerer Verkehrsunfall auf der falsche Seite

Wettringen.

Auf der Kreisstraße 61 in Rothenberge sind am Freitagvormittag (20.06.2014) ein Kleintransporter und ein entgegenkommendes Motorrad zusammengeprallt. Dabei wurden der 53-jährige Zweiradfahrer und seine 54-jährige Mitfahrerin, beide aus Großbritannien, schwer verletzt. Zum Einsatzort waren Feuerwehr, Rettungswagen und Rettungshubschrauber entsandt worden. Die beiden Verletzten wurden nach Erstversorgungen mit Rettungswagen in Krankenhäuser gebracht.

Bisher konnte folgendes rekonstruiert werden:
Gegen 11.40 Uhr fuhr ein 66-jähriger Ochtruper mit dem Kleintransporter in Richtung Ochtrup. Den Spuren und Schilderungen zufolge fuhr das Motorrad auf der linken Fahrspur -der Fahrspur des Gegenverkehrs- und prallte dort mit dem Wagen zusammen. Es entstanden erhebliche Sachschäden, die auf insgesamt etwa 23.000 Euro geschätzt werden.

Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden.

————————
8) Containerbrand

Rheine.

Am Donnerstagmorgen (19.06.2014), gegen 10.15 Uhr, ist an der Wischmannstraße in Elte ein brennender Altkleidercontainer bemerkt worden. Als die Einsatzkräfte eintrafen, qualmte es noch aus dem Behältnis, in dem sich scheinbar nur einige Kleidungsstücke befunden hatten.

Der bei dem Brand entstandene Sachschaden wird auf ungefähr 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Offensichtlich haben unbekannte Personen den Inhalt des Containers angezündet.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

————————
9) Taschendiebin bestiehlt Rentnerin

Hamm-Pelkum.

Eine Taschendiebin stahl am Mittwoch, 18.Juni, gegen 12.45 Uhr, in einem Supermarkt an der Kamener Straße einer 73-Jährigen die Geldbörse. Während die Rentnerin in die Kühltheke schaute, zog ihr die Verdächtigte das Portmonee samt Bargeld und Ausweis aus der Handtasche.

Diese hing am Griff des Rollators der 73-Jährigen. Sofort danach verließ die etwa 20-jährige Verdächtige das Geschäft, ohne etwas zu kaufen. Eine 62-jährige Zeugin, die den Vorfall beobachtet hatte, lud die Seniorin in ihr Auto und verfolgte die junge Frau. Am Hubert-Empting-Weg konnten sie ihr jedoch nicht in einen Fußweg hinterherfahren. Die Flüchtige ist etwa 1,75 Meter groß und hatte dunkles, leicht rötliches, kinnlanges Haar.

Sie trug eine hellblaue Jeansjacke und eine beigefarbene Jeanshose. Die Frau sprach mit osteuropäischem Akzent. Hinweise bearbeitet die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 916-0. (Die Polizei kennt die Vorwahl von Hamm anscheinend nicht – (02381) – Anm.d.Red.)

Die Polizei rät, Geld und Papiere immer in immer in verschiedenen verschlossenen Innentaschen der Kleidung möglichst dicht am Körper zu tragen. Man sollte Geldbörsen nicht oben in Einkaufstaschen oder Einkaufskörbe legen.

————————
10) Unfallflucht / Weißer VW Polo gesucht

Vreden.

Am Mittwoch befuhr eine noch unbekannte Autofahrerin gegen 06.45 Uhr die B 70 aus Richtung Oeding kommend in Richtung Vreden. Kurz vor der Einmündung zur K 20 setzte sie den rechten Blinker und fuhr auf die Haltebucht für Busse. Plötzlich und für den nachfolgenden Verkehr unerwartet zog sie wieder zurück auf die Fahrbahn und zwang einen in gleicher Richtung fahrenden 26-jährigen Autofahrer aus Borken zu eine Vollbremsung.

Es kam nicht zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw der Autofahrerin aber ein ebenfalls nachfolgender 59-jähriger Autofahrer aus Stadtlohn konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den Pkw des 26-Jährigen auf.

Die Autofahrerin, es handelt sich um eine Frau mit langen blonden gelockten Haaren, setzte ihre Fahrt fort, ohne sich um den Unfall gekümmert zu haben. Sie fuhr einen weißen VW Polo. Bei dem Unfall war ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 4.500 Euro entstanden.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).
————————
11) Handyraub geklärt

Bocholt.

Wie bereits berichtet, wurde einem 22-jährigen Bocholter in der Nacht zum 24.05.14 auf der Ravardistraße das Mobiltelefon geraubt. Der Geschädigte hatte den Täter verfolgt, eingeholt und erhielt daraufhin durch den Täter einen Stich mit einem unbekannten Gegenstand in den Rückenbereich.

Bei den Ermittlungen ergab sich ein dringender Tatverdacht gegen einen 24-jährigen algerischen Asylbewerber, der sich derzeit in Bocholt aufhält. Der Tatverdächtige gab am vergangenen Mittwoch ein Teilgeständnis ab. Das Mobiltelefon konnte in dem Asylberwerberheim aufgefunden und sichergestellt werden. Der 24-Jährige hatte dies zwischenzeitlich einem anderen Bewohner verkauft.

Am gestrigen Donnerstag fiel der 24-Jährige erneut auf. Er steht im dringenden Verdacht, in der Asylbewerberunterkunft an der Werther Straße im Streit einen Mitbewohner mit einem Messer am Bein verletzt zu haben. Der 24-jährige Geschädigte befindet sich noch zur stationären Behandlung im Krankenhaus. Der Tatverdächtige ist flüchtig.

Nachfolgend die Ursprungsmeldung vom 25.05.15: Bocholt – Handy geraubt / 22-Jähriger durch Stich verletzt Bocholt.

Am Samstag wurde ein 22-jähriger Bocholter in der Innenstadt das Opfer einer Straftat. Um 05:50 Uhr hatte sich der 22-Jährige auf der Ravardistraße in Anwesenheit eines Bekannten mit dem bislang unbekannten Täter unterhalten, als dieser ihm unvermittelt das Mobiltelefon entriss und in Richtung Wietholtstiege davon rannte.

Nachdem der 22-Jährige die Verfolgung aufgenommen und den Dieb in Höhe der Schanze eingeholt hatte, stach ihm der Täter mit einem bislang unbekannten Gegenstand in den Rücken. Der Bocholter wurde leicht verletzt und mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Unbekannte flüchtete weiter in Richtung Marienplatz. Nach Angaben des Geschädigten war der Täter ca.

25 bis 30 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß und von südosteuropäischer Erscheinung. Er hatte kurze dunkle Haare und trug bei Tatausführung eine Jeans sowie ein T-Shirt. Auffällig ist, dass ihm alle oberen Schneidezähne fehlen. Die Polizei sucht Zeugen.
Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

————————
12) Tödlicher Unfall mit Fußgänger

Borghorst.

Ein 23jähriger Steinfurter befuhr am Donnerstag, 19.06.2014, gegen 23:50 Uhr, mit seinem Pkw die L 510 vom Ortsteil Steinfurt – Burgsteinfurt kommend in Fahrtrichtung Borghorst.

Ca. 500 m vor dem Ortseingang Steinfurt – Borghorst erfasste der Pkw auf der Fahrbahn – ca. 1 m vom Fuß-/Radweg entfernt einen 53 jährigen Fußgänger aus Steinfurt.

Der 53jährige wurde bei dem Zusammenstoß tödlich verletzt. Die Ermittlungen zur genauen Unfallrekonstruktion dauern noch an.

————————
13) Verkehrsunfall mit Verletzten

Beelen

Am Donnerstag, 19.06.2014, um 17.01 Uhr, ereignete sich auf der Letter Straße in Beelen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 50jähriger aus Beelen leicht verletzt wurde.

Eine 40jährige Frau aus Beelen befuhr die Letter Straße aus Richtung Beelen kommend in Fahrtrichtung Lette.

Aus ungeklärter Ursache kam sie zunächst mit dem Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab. Durch Gegenlenken geriet das Fahrzeug ins Schleudern und prallte gegen einen Baum.

Hierbei wurde der 50jährige Beifahrer leicht verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Es entstand ein Sachschaden von circa 3.200 Euro.

————————
14) Zwei Einbrüche in Westerkappeln gemeldet

Westerkappeln.

Bei der Polizei sind am Donnerstagmorgen
(19.06.2014) zwei Einbrüche gemeldet worden. Unbekannte Täter hatten sich Zugang zur Gemeindeverwaltung und zur Kirche an der Friedensstraße verschafft. In beiden Fällen gelang es den Dieben, an ein Fenster zu öffnen und in die Räume einzusteigen.

In der Kirche brachen sie anschließend verschiedene Türen und schließlich auch die Opferstöcke auf. Dabei richteten sie weitere Sachschäden an, die insgesamt etwa 700 Euro betragen.

Bei einer ersten Durchsicht konnte nicht festgestellt werden, ob etwas gestohlen wurde. Im Verwaltungsgebäude betraten die Einbrecher einige Büros und durchsuchten diese.

Auch hier brachen sie verschiedene Zwischentüren auf und richteten insgesamt einen hohen Sachschaden an, der deutlich im vierstelligen Eurobereich liegt. Auf was es die Einbrecher hier abgesehen hatten, ist nicht eindeutig geklärt. Nach ersten Erkenntnissen könnten sie etwas Bargeld erbeutet haben.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.