Euregio

Mont, NL, D

Kenn deine Nachbarn – kenn je buren

Die Grenzstädte wachsen weiter zusammen – Mit dem Slogan „Kenn deine Nachbarn – kenn je buren“ geben die „MONT“-Städte Münster, Osnabrück und die Netzwerkstadt Twente, diese Devise in ihren Verwaltungen aus und bringen 20 Mitarbeiter zusammen, um Kooperationen zu initiieren. Möglich macht diese deutsch-niederländische Zusammenarbeit ein Interreg-Projekt.

Um die Teilnahme konnten sich Beschäftigte aus den Stadtverwaltungen in Enschede, Hengelo, Almelo, Osnabrück und Münster bewerben. Zunächst absolvierten sie eine Sprachschulung. Anschließend folgte jetzt in Enschede eine Werkskonferenz. Darin wurden unter anderem kulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten sowie politische und administrative Strukturen herausgearbeitet.

Als nächstes werden Mitarbeiter jeweils einige Tage in einer Stadt im Nachbarland hospitieren. Aus Münster werden einzelne Beschäftigte aus dem Jobcenter, dem Umweltamt, dem Sportamt, dem Kulturamt und dem Amt für Bürger- und Ratsservice in Enschede, Hengelo und Almelo „arbeiten“. Sie interessieren sich dort vor allem für besonders gelungene Lösungen und Initiativen. Am Ende der Hospitationen wird sich abzeichnen, auf welchen Arbeitsfeldern enge Kooperationen und gemeinsame Projekte der Städte sinnvoll sind.

More from Euregio

People-to-People-Preisverleihung

Das Projekt „Vechtezomp“ ist mit dem People-to-People-EUREGIO-Preis ausgezeichnet worden. Die Initiatoren des Projekts nahmen den Preis am Freitag, 19. Januar, im Rahmen der Verbandsversammlung und des Neujahrsempfangs der EUREGIO in der Bürgerhalle in Gronau entgegen. Bereits zum 10. Mal wurde … weiterlesen

EU fördert Kultur und Wirtschaft im Grenzgebiet

Der INTERREG-Lenkungsausschuss EUREGIO hat gestern sechs neue Projekte genehmigt. Die Projekte haben ein Investitionsvolumen von rund 6,8 Millionen Euro, das der Kultur und der Wirtschaft im deutsch-niederländischen Grenzgebiet zugutekommt. Die Hälfte der Mittel stellt die Europäische Union aus dem Europäischen … weiterlesen

Neue deutsch-niederländische Projekte auf den Weg gebracht

Der EUREGIO-Rat ist am Freitag, den 1. Dezember in Rijssen-Holten zusammengekommen. Die deutschen und niederländischen Ratsmitglieder tagen dreimal jährlich zu gemeinsamen grenzübergreifenden Fragen. Erhalten Auszubildende ihre Abschlusszeugnisse auch in der Nachbarsprache, dann gibt dies ein Signal und hilft bei der … weiterlesen

Mehr Komfort auf den Gleisen

Mehr Komfort, schnellere Verbindungen: Ab 2023 will die Deutsche Bahn (DB) neue, komfortablere Reisezugwagen sowie neue Mehrsystemlokomotiven auf der Intercity-Linie Berlin–Amsterdam einsetzen. Mit den neuen Zügen wird der aufwendige und zeitraubende Lokwechsel in Bad Bentheim entfallen. Diese Planungen stellten Vertreter … weiterlesen

Enschede & Münster – Gemeinsam auf neuen Wegen

Es erinnert ein wenig an Anarchie, was die beiden Oberbürgermeister aus Enschede und Münster mit einem schlichten Geniestreich ausbaldowern. Angefangen hatte es mit einer Interessenbeurkundung der beiden Stadtoberhäupter, dem dann eine äußerst unübliche Aktion der beiden „Anarchisten“ folgte. Sie tauschten … weiterlesen

Weniger Bürokratie für Mini-Projekte

Die Durchführung eines INTERREG-Projektes geht in manchen Fällen mit hohen Anforderungen an die Administration und Belegführung einher. Immerhin werden Steuergelder eingesetzt, und deren korrekte Verwendung muss sichergestellt sein. Der grenzüberschreitende Charakter führt manchmal dazu, dass deutsche, niederländische und europäische Regelungen … weiterlesen

650 Tausend Euro für MINT LAB

Der INTERREG-Lenkungsausschuss EUREGIO hat in Gronau ein neues grenzüberschreitendes Projekt genehmigt. Dadurch fließen bis 2021 rund 650 Tausend Euro in den naturwissenschaftlich-technischen Unterricht im deutsch-niederländischen Grenzgebiet. Die Hälfte der Mittel stellt die Europäische Union aus dem Europäischen Fonds für Regionale … weiterlesen

3 + 3 Zusammenarbeit

Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke war heute (3. Juli) Gastgeber des traditionellen Arbeitstreffens 3 + 3 in der Bezirksregierung Münster mit drei Regierungspräsident/innen und drei Kommissaren des niederländischen Königs. Die Kommissare stehen den Provinzen vor, die nach Größe und Aufgaben … weiterlesen