Valeo stellt auf CES in Las Vegas Know-how im Bereich Elektronik und Software vor

0
227

Paris, Frankreich (ots) –

Valeo stellt auf der CES in Las Vegas sein Know-how im Bereich Elektronik und Software vor und zeigt, dass diese Innovationen alle neuen Formen der Mobilität und die Infrastrukturen der Stadt von morgen abdecken können

Vom 3. bis 8. Januar 2023 nimmt Valeo an der Consumer Electronics Show (CES) teil, einer großen Technologiemesse, die jedes Jahr in Las Vegas stattfindet. Die Gruppe stellt dort ihre auf Mechatronik, Elektronik und Software basierenden Innovationen für eine sicherere und nachhaltigere Mobilität vor. Auf der diesjährigen CES stellt Valeo außerdem unter Beweis, dass das Unternehmen zu einem Global Player in Sachen Mobilität geworden ist. Die Technologien sind nicht mehr nur für Autos geeignet, sondern für alle neuen Formen der Mobilität. Valeo geht über das Fahrzeug hinaus, indem es seine Produkte und Lösungen in Infrastrukturen integriert, um neue Dienstleistungen zu schaffen.

Elektronik, Software und künstliche Intelligenz sind für Fahrassistenz und autonomes Fahren unerlässlich. Sie werden im Jahr 2030 voraussichtlich 30 % des Wertes eines Autos ausmachen, heute sind es 10 %. Unter den zahlreichen Innovationen, die auf der CES 2023 zu sehen sein werden, wird Valeo zum ersten Mal weltweit Pantomime ausstellen, eine Lösung, die einen Algorithmus nutzt, um die Bewegungen gefährdeter Verkehrsteilnehmer wie Radfahrer zu analysieren. Automatisierte Fahrzeuge werden in der Lage sein, die Aktionen dieser Verkehrsteilnehmer zu antizipieren und eine sichere und effiziente Navigation zu gewährleisten. Pantomime ist auch in der Lage, die Anweisungen von Behörden wie der Polizei zu verstehen und zu befolgen.

Eine weitere auf der CES gezeigte Innovation, die für die Automatisierung der Fahrzeugsicht unerlässlich ist und deren Echtzeit-Wahrnehmungsfähigkeit die Besucher selbst ausprobieren können, ist der LiDAR-Laserscanner der dritten Generation – SCALA 3 LiDAR. Diese neue Version einer Schlüsselkomponente des Sensorsystems ermöglicht es Fahrzeugen, die Zulassung für die Stufe 3 der bedingten Fahrautomatisierung zu erreichen. Die im November 2021 vorgestellte Technologie wurde von Stellantis ausgewählt, um ab 2024 mehrere Modelle seiner Automobilmarken auszustatten. Dank seiner Laserstrahlen kann der LiDAR der dritten Generation Dinge sehen, die andere Technologien und das menschliche Auge nicht erkennen können – aus über 150 Metern Entfernung kann es ein Objekt identifizieren, das auf einer unbeleuchteten schwarzen Asphaltstraße liegt und weder von Kameras, Radaren noch vom Fahrer erkannt werden kann.

Valeo wird außerdem einen Prototyp ausstellen, der sein gesamtes Know-how im Bereich der Hochspannungselektrifizierung sowie sein umfassendes Thermal-Management zeigt, das für die Leistung von Elektrofahrzeugen unerlässlich sind. Anhand dieses Prototyps können die Besucher auch das Onboard-Ladegerät der vierten Generation von Valeo entdecken. Das Ladegerät lädt nicht nur die Batterie auf, sondern speist auch Energie in das Fahrzeugnetz ein und ermöglicht so wiederum die Einspeisung von Energie in die intelligenten Netze der Zukunft. Die leistungsstärkste und kompakteste Version (40 % mehr Leistungsdichte im Vergleich zur vorherigen Generation) wird für einen US-amerikanischen Automobilhersteller entwickelt. Der Prototyp ist außerdem mit einer weiteren Innovation ausgestattet: Der Siliziumkarbid-Wechselrichter von Valeo, der eine Effizienzsteigerung von 5 % ermöglicht.

Mit der NVIDIA DRIVE Sim-Plattform bietet Valeo den Besuchern auch eine virtuelle Erfahrung im Bereich der Beleuchtung. Dank einer KI-Software können die Besucher den Stil und die Funktionen eines Fahrzeugs optimieren und in Echtzeit präzise visualisieren. Valeo hat Systeme mit künstlicher Intelligenz entwickelt, um ganzheitliche Designs in Echtzeit zu definieren und zu visualisieren, indem Stil, Funktionalität und Materialien kombiniert werden. Diese hochmodernen Systeme beschleunigen die virtuelle Entwicklung von Beleuchtungslösungen, sodass Prototypen zu einem möglichst späten Zeitpunkt gebaut werden können, was zur Senkung der Entwicklungskosten beiträgt.

Die Technologien von Valeo werden auch in der Infrastruktur eingesetzt, die für die intelligenten Städte von morgen unerlässlich ist. Auf der CES kündigt die Gruppe eine Vereinbarung mit ZutaCore an, um eine neue Methode zur Kühlung von Rechenzentren zu erforschen und auf den Markt zu bringen. Ziel ist es, deren Leistung zu steigern und ihre Umweltauswirkungen zu verringern. In den Rechenzentren werden immer leistungsfähigere Mikroprozessoren eingesetzt, die effizientere thermische Systeme zur Kühlung erfordern. Valeo verfügt über ein beträchtliches Know-how im Bereich leistungsstarker thermischer Systeme, insbesondere für die Kühlung von Fahrzeugbatteriezellen. Nun wendet sich das Unternehmen der thermischen Optimierung von Servern zu. Die von den beiden Partnern untersuchte Lösung, die am Stand von Valeo zu sehen ist, könnte bis zu fünfmal weniger Energie verbrauchen als Luftkühlungslösungen und bei gleichem Volumen fünfmal mehr Rechenleistung freisetzen.

Auf der CES wird Valeo auch den Smart Pole vorstellen, ein innovatives Konzept, das durch French Tech ermöglicht wird. Der mit den Partnern Equans, GHM, Eclatec und Lacroix City entwickelte Smart Pole macht die Mobilität für alle Nutzer der Stadt von morgen sicherer: Fußgänger, Droiden, autonome Shuttles, Betreiber von Mikromobilität, usw. Es handelt sich um ein Paket von Sensoren und Technologien (Ultraschall-Gürtelsensor, intelligente Beleuchtung mit Bodenprojektion, Ladestation, Verbundwerkstoff usw.), das Bewegungserkennung im Nahbereich, intelligente Beleuchtung des öffentlichen Raums und sicheres Überqueren von Fußgängerzonen in städtischen Gebieten ermöglicht. Dank seiner Erkennungssensoren beobachtet der Smart Pole die Umgebung in Echtzeit und ist in der Lage zu signalisieren, ob ein Fußgänger die Straße sicher überqueren kann oder nicht. Diese Lösung kann Städten und Gemeinden neue Dienste bieten, z. B. die Erfassung der Anzahl der vorbeifahrenden Autos, um Informationen über den Straßenverkehr in Echtzeit bereitzustellen, die Steuerung von Ampeln zur Erleichterung des Verkehrsflusses (grüne Welle) und die Erleichterung der Parkraumbewirtschaftung.

Die vollständige Pressemappe sowie Bilder können Sie unter diesem Link herunterladen:

https://ots.de/Ng256n

Valeo ist ein Automobilzulieferer und arbeitet mit allen Fahrzeugherstellern weltweit zusammen. Als Technologieunternehmen entwickelt Valeo innovative Produkte und Systeme, die zur Reduzierung der CO2-Emissionen und zu einem intuitiven Fahrerlebnis beitragen. Im Jahr 2021 erwirtschaftete der Konzern einen Umsatz von 17,3 Milliarden Euro und investierte 8,7 Prozent seines Erstausrüstungsumsatzes in Forschung und Entwicklung. Valeo verfügt über 184 Werke, 21 Forschungszentren, 43 Entwicklungszentren und 16 Vertriebsstützpunkte und beschäftigte zum 31. Dezember 2021 weltweit 103.300 Mitarbeiter in 31 Ländern. Valeo ist an der Pariser Börse notiert.

Pressekontakt:
Andreas vom Bruch
Director Communications Germany
+49 (0) 1622320803
[email protected]
Original-Content von: Valeo, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots