Von der Mitarbeiter-App zum Employee Experience Intranet: HUMANSTARSapp erobert den Handel

0
278

Nürnberg (ots) –

Wie sich mit einer Mitarbeiter-App die interne Unternehmenskommunikation verbessern lässt, das zeigt HUMANSTARSapp anhand vieler Beispiele aus dem Handel. Mitarbeitende ab Einstieg im Unternehmen zu begleiten, zu begeistern und dank guter Kommunikation im Unternehmen zu halten, darum geht’s.

Fachkräftemangel, Home Office, Unternehmensführung und -kommunikation auf Abstand und die Problematik der verbreiteten inneren Kündigungen – diese vier Ursachen haben dafür gesorgt, dass digitale Lösungen für die interne Kommunikation in immer mehr Unternehmen zum Profilierungsmerkmal, wenn nicht gar zum selbstverständlichen Standard werden.

Auch der Handel kommt zunehmend ab vom Schwarzen Brett und der Mitarbeiterkommunikation via E-Mail, Telefon und social Web-Angeboten. Sicherheits-, Bequemlichkeits- und Zeitaspekte seien die häufigsten Gründe, beobachtet Dr. Marcel Setzer. Er ist mit der HUMANSTARSapp einer der in Deutschland führenden Anbieter für die interne Mitarbeiterkommunikation (zu den OMR Reviews Bewertungen (https://omr.com/de/reviews/product/humanstarsapp)), in jüngster Zeit auch als „Employee Experience Intranet“ im Gespräch.

„Eine gute interne Kommunikation ist ein starkes Argument, wenn man sich als Unternehmen um neue Mitarbeitende bemüht und diese auf Dauer halten will. Die HUMANSTARSapp bietet dafür die technologischen Grundlagen. Dabei spielt es keine Rolle, ob ein Unternehmen 100 oder 100.000 Mitarbeitende beschäftigt. Was uns gegenüber internationalen Mitbewerbern auszeichnet: Wir sind in der Lage, auch kleinen Unternehmen eine attraktive, vollkommen individualisierte App aufzusetzen, und das in weniger als 14 Tagen“, so der HUMANSTARSapp-Gründer und Geschäftsführer. „Wir greifen auf das Know-how einer über zwanzigjährigen Entwicklung und die Erfahrung aus so gut wie allen Branchen zurück. Das HUMANSTARSapp Baukastensystem mit seinen Funktionen kann jeden Kommunikations- und Informationsbedarf decken.“

Die Mitarbeiter-App löst das Intranet ab

Auch im Mittelstand geht es oft um die Kommunikation mit Mitarbeitenden an mehreren Standorten. Ein Beispiel: Seit 2016 leitet André Garrels gemeinsam mit seinem Kollegen Anto Ljubas als Geschäftsführer die Autohaus Berolina Gruppe, eine der größten Autohausgruppen in Ostdeutschland. Mit der HUMANSTARSapp sind die Mitarbeitenden in allen vier GmbHs und an allen sechs Standorten seit über zwei Jahren vernetzt und jederzeit gut informiert. „Bis 2030 werden in Deutschland etwa 5 Millionen Arbeitskräfte fehlen. Wir alle kämpfen um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, da kann man es sich nicht leisten, auf etwas zu verzichten, das auf die Gewinnung von ihnen abzielt! Ich kann mir nicht vorstellen, in einem Unternehmen zu arbeiten, wo eine Mitarbeiter-App nicht vorhanden ist. Da würde ein wichtiger Baustein in der Kommunikation fehlen“, so André Garrels. Die HUMANSTARSapp habe man als Teil einer größeren Strategie eingeführt, um die Kommunikation zu verbessern. „Wir hatten zuvor zwar ein Intranet, aber das hat nur wenig Dialog erlaubt: Ein paar haben gepostet, die anderen haben gelesen. Also haben wir ein Tool mit mehr Möglichkeiten gesucht, das deutlich moderner ist – und es in der HUMANSTARSapp gefunden.“

Interne Kommunikation wird dank einer Mitarbeiter-App schneller und einfacher

Das Gartencenter Brockmeyer mit drei Standorten in Detmold, Gütersloh und Halle (Westfalen) beschäftigt 230 Mitarbeitende, für welche die HUMANSTARapp mittlerweile ebenfalls das Hauptkommunikationsmittel ist. Sebastian Noelle, Mitglied der Geschäftsleitung: „Ausschlaggebend für die App war unter anderem, dass alle Mitarbeiter klar, schnell und gleichzeitig erreicht werden. Die App hat unser Schwarzes Brett, Postfächer und Meetings obsolet gemacht. Über all diese Wege dauerte es einfach zu lang, bis eine Neuigkeit zu allen durchgedrungen ist. Man kann sogar sagen, dass wir mit der Einführung der App eine neue Kommunikationsstruktur eingezogen haben.“

Die Mitarbeiter-App als Argument in der Gewinnung von Mitarbeitenden

Für Bäcker- und Konditormeister Albrecht Kauderer in Heiningen war wichtig, dass die HUMANSTARSapp von seinen 116 Mitarbeitenden in 12 Filialen schnell gelernt und gern genutzt wird. Hinzu kommt die Bedeutung für die Gewinnung von Fachkräften: „Wenn wir neue Mitarbeiter einstellen und ihnen sagen, wir haben da diese App, dann sind schon viele begeistert. Das hatten die meisten im vorherigen Betrieb nicht, denn nur wenige Bäckereien haben so etwas im Einsatz. Also sehen sie das noch als etwas Besonderes und finden es super. Und die Begeisterung bleibt, weil sie merken, dass wir mit der App schneller und auch mehr kommunizieren und dies eine offene Unternehmenskultur fördert.“

Die HUMANSTARSapp nimmt alle mit

Heiko Mencke ist seit 2009 Geschäftsführer des Mencke Gartencenters in Sprockhövel in der Nähe von Hagen. Für ihn ist interne Kommunikation das Hauptargument für die HUMANSTARSapp, die er seit vier Jahren in seinem Unternehmen verwendet: „Mein Fokus liegt sehr stark auf Mitarbeiterentwicklung. Eines meiner Ziele ist, die Ideen der Mitarbeitenden stärker einzubinden, dadurch ein angenehmes, positives Miteinander zu erzeugen und dieses für unser Wachstum zu nutzen. Deswegen ist interne Kommunikation sehr wichtig für mich. Die App ist für mein Unternehmen ein gutes Mittel, um Informationen transparent mit allen Mitarbeitenden zu teilen.“

Betriebe mit Schicht-Dienst profitieren von der Mitarbeiter-App

René Güntner ist seit 24 Jahren bei REWE und seit 17 Jahren selbständiger REWE-Kaufmann mit drei Märkten und 100 Mitarbeitenden. Die HUMANSTARSapp hat er 2015 in seinen Märkten als Infokanal implementiert. Seine Herausforderung: „Unsere Öffnungszeiten sind von 7 bis 24 Uhr, ich habe also 17 Stunden geöffnet und 18 Stunden Arbeitszeit, weil die erste Schicht um 6 Uhr anfängt. Alle Mitarbeiter an den drei Standorten zu erreichen, die zu unterschiedlichen Zeiten da sind, das geht nur über die HUMANSTARSapp. Auch Aushilfskräfte, die nur sporadisch da sind, können wir so direkt und schnell informieren. Wer bei uns neu anfängt, gibt seine Daten in die App ein, sein Foto, und ab dann läuft die Kommunikation, für alle sichtbar. Meine Führungskräfte und ich sind die Hauptnutzer, wenn es darum geht, Informationen einzustellen. Das Schöne ist, dass wir unsere Mitarbeiter gut erreichen. Das sehen wir an den Öffnungsraten der Posts.“

Erhebliche Zeitersparnis durch die HUMANSTARSapp

Eine der ersten HUMANSTARSapp-Nutzerinnen ist Melanie Koch. Sie leitet seit 2011 den Supermarkt REWE Koch ihrer Eltern in Adenau. Für das Team von heute 65 Mitarbeitenden gehört die HUMANSTARSapp seit rund 12 Jahren zum Arbeitsalltag. „Wir sparen dank der Mitarbeiter-App jeden Tag 30 Minuten Übergabezeit. Bevor wir die App hatten, habe ich Mitteilungen auf Zettel geschrieben und sie in die Postfächer der Mitarbeiter verteilt. Ich musste jedes Mal überlegen, was in welches Postfach kommt. In der App sind Gruppen festgelegt, sodass jeder die richtige Information automatisch bekommt. Das ist schneller und zuverlässiger. Viele Mitarbeiter möchten sich auch schon von zuhause aus vorbereiten, sodass sie wissen: Was kommt heute auf mich zu? Dieser Informationsfluss ist einfach genial! Wir waren vorher schon gut, waren sozusagen mit einem Düsenjet unterwegs. Aber mit der HUMANSTARSapp haben wir Lichtgeschwindigkeit erreicht.“

Wachsende Bedeutung fürs Employer Branding

Alexander Pinitsch ist IT-Leiter für die Unterberger Gruppe, die aus Autohäusern, Immobilien und Leasing-Firmen besteht. Seit dem Frühjahr 2021 nutzen die 750 Mitarbeitenden des Familienbetriebs in Deutschland und Österreich die HUMANSTARSapp: „Die App ist super für unser Employer-Branding. Das hat wirklich einen hohen Stellenwert, weil wir uns auf der Plattform sehr gut präsentieren können. Außerdem ist es schon etwas Besonderes, zu sagen: Wir haben eine eigene App. Dadurch haben wir auch eine gewisse Mitarbeiterbindung. Viele unserer Mitarbeiter haben sich sehr über die App gefreut, weil die Bedienung einfach ist und die Gestaltung an andere Social-Media-Plattformen angelehnt ist. Bei unserer Größe war es vorher schwierig, den Kontakt zu allen zu halten, jetzt können wir alle mit einbeziehen. Einige Mitarbeiter hatten am Anfang Angst, dass sie durch die App kontrolliert werden. Aber diese Angst konnten wir ihnen nehmen: Man braucht von ihm nichts, nicht mal eine E-Mail-Adresse. Er muss die App nur auf sein Handy laden und kann einsteigen und hat alle Informationen. Das Beste daran ist, dass man sich um Datenschutz keine Sorgen machen muss, anders als bei anderen Chat-Plattformen.“

Für HUMASTARSapp-Gründer und -Geschäftsführer Dr. Marcel Setzer ist klar: „Interne Kommunikation ist Vertrauenssache – sowohl in den Unternehmen unserer Kunden, als auch zwischen unseren Auftraggebern und uns als Dienstleister. Deshalb betonen wir, dass Datenschutz höchste Priorität hat. Unsere Server stehen in Deutschland und erfüllen die höchsten Standards. Deshalb bieten wir mit der HUMANSTARSapp nicht nur eine zeitgemäße, sondern auch eine sichere Lösung für alle Branchen.“

Hintergrund: Als einer der Marktführer für Mitarbeiterkommunikations-Tools und Social-Intranet-Software unterstützt HUMANSTARSapp Unternehmen dabei, Mitarbeitende über an im Unternehmen bereits bestehende Systeme sicher zu verbinden. Das Familienunternehmen HUMANSTARSapp in Boxdorf bei Nürnberg wurde 2002 von Dr. Marcel Setzer gegründet. Ursprünglich als Ideenwerkstatt im renommierten Tagungshotel Schindlerhof der Familie Kobjoll gedacht, ist die HUMANSTARSapp GmbH als Spin-off heute einer der führenden, vielfach ausgezeichneten und zertifizierten Anbieter in Deutschland für Social-Intranet-Software, mit über 750 Kunden auf der ganzen Welt. Im Einsatz ist die HUMANSTARSapp bei mittelständischen und Großunternehmen aller Branchen, Banken, Kanzleien, Verbänden, medizinischen Einrichtungen, Städten und Gemeinden / Kommunalunternehmen, Kunst und Kultur, Schulen sowie Vereinen in 120 Ländern. www.HUMANSTARS.app

Pressekontakt:
Bei Fragen und für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Dr. Marcel Setzer, Telefon +49(0)911 9302-300, E-Mail [email protected]: Ann-Christin Zilling Unternehmens:kommunikation, Telefon +49(0)40 840586-64, [email protected]
Original-Content von: HUMANSTARSapp GmbH, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots