ZOLL-E: Nächster Zugriff der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift in Münster – 33.000 Euro Bargeld und ein Kilogramm Cannabis beschlagnahmt

0
543

Münster (ots) –

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Münster, der Zollfahndung Essen und der Polizei Münster

Nachtrag zur Pressemitteilung „Erfolg für Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift aus Münster – Cannabis, Bargeld und Waffen im Wert von über einer halben Million Euro beschlagnahmt – Zwei Tatverdächtige in Untersuchungshaft“ (ots vom 20.03.2024, 15:04 Uhr)

Nächster Ermittlungserfolg der Gemeinsamen Ermittlungsgruppe Rauschgift von Polizei und Zoll aus Münster: Die Einsatzkräfte durchsuchten am Donnerstagmorgen (21.03., 09:30 Uhr) die Wohnung eines 69-jährigen Münsteraners in Mauritz und stellten neben einem Kilogramm Cannabis knapp 33.000 Euro Bargeld sicher.

Umfangreiche Ermittlungen ergaben, dass der Mann mutmaßlich große Mengen Cannabis von den Hauptabnehmern der zwei Tatverdächtigen abgekauft hatte. Neben den Drogen und dem Bargeld fanden die Einsatzkräfte zahlreiche Klemmverschlusstütchen und Waagen. Nach ersten Erkenntnissen betrieb der 69-Jährige wiederum selber Handel mit den Drogen.
Den 69-jährigen Münsteraner erwartet nun ein Strafverfahren.

Rückfragen bitte an:

Polizei Münster
Niklas Preuth
Telefon: 0251/275-1010
[email protected]
https://muenster.polizei.nrw/

Original-Content von: Zollfahndungsamt Essen, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots