Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 16. April 2014

1) Radfahrerin stürzt beim Telefonieren – Zahn abgebrochen

 

Münster.

 

Am Dienstag (15.04.2014, 17:20 Uhr) fiel ein 14jähriges Mädchen auf der Goldstraße vom Fahrrad und verletzte sich dabei.

 

Nach ersten Erkenntnissen telefonierte die Münsteranerin während der Fahrt und geriet dabei ins Straucheln.

 

Sie verlor die Kontrolle über das Rad und stürzte auf die Straße.

 

Die 14Jährige verlor ein Stück von einem Schneidezahn und erlitt Schürfwunden.

 

————————
2) Zeugin sieht Einbrecher

 

Münster.

 

Unbekannte drangen am frühen Mittwochmorgen(16.04.2014) in ein Haus an der Mersmannstiege ein.

 

Gegen 03:00 Uhr hörte eine 55jährige Anwohnerin Stimmen auf der Straße. Sie sah drei Personen mit tief ins Gesicht gezogenen Kapuzen.

 

Als die Zeugin die Männer ansprach liefen diese davon. Um 04:20 Uhr hörte die 55jährige erneut Geräusche. Sie erkannte eine Person, die auf der Straße augenscheinlich Schmiere stand und sah den Schein einer Taschenlampe im Nachbarhaus.

 

Sie informierte die Polizei. Die Beamten entdeckten eine durchwühlte Gartenhütte und eine eingeschlagene Wohnzimmerscheibe.

 

Die 85jährige Nachbarin hatte geschlafen und nichts von dem Einbruch mitbekommen. Die flüchtigen Täter entwendeten zwei Geldbörsen mit Bargeld und Ausweisen.

 

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

 

————————
3) Vom Fahrrad gestoßen – Handy und Geldbörse geraubt

 

Münster.

 

Am Dienstagmorgen (15.04.2014, 02:00 Uhr) stießen zwei Unbekannte einen 25jährigen Mann vom Fahrrad und beraubten ihn.

 

Der Münsteraner war auf der Hammer Straße unterwegs, als ihn zwei Fußgänger vom Rad schubsten. Der 25jährige fiel auf die Straße. Die Täter schlugen ihm mehrfach ins Gesicht und forderten die Geldbörse und sein Handy.

 

Mit der Beute flüchteten sie und nahmen auch sein Fahrrad mit. Beide Täter sind etwa 20-25 Jahre alt und etwa 1,85-190 Meter groß.

 

Der erste Unbekannte hatte dunkelblonde kurze Haare, trug eine schwarz-rot-weiße Daunenjacke und eine schwarze Jeans. Der zweite Mann hatte kurze gegelte Haare und einen Drei-Tage-Bart.

 

Er trug eine schwarze Lederjacke, blaue Jeans und weiße Schuhe. Hinweise an die Polizei: 0251 275-0

 

 

————————
4) Tödlicher Unfall in Münster Mecklenbeck

 

Münster.

 

Am Mittwoch den 16. April 2014 gegen 11.30 Uhr kam es in einem Gewerbebetrieb an der Heroldstraße  zu einem tödlichen Unfall, in dessen Folge ein 67 jähriger Mann starb.

 

Auf einem Firmengelände an der Heroldstraße kam der Mann bei Arbeiten an einer tonnenschweren Baggerschaufel ums Leben, als diese plötzlich umkippte und den 67 Jährigen unter sich begrub.

Die Feuerwehr rückte mit dem Rüstzug der Feuerwache 1 und 2  sowie dem Löschzug Mecklenbeck der Freiwilligen Feuerwehr aus. Der Notarzt konnte nach Eintreffen an der Einsatzstelle nur noch den Tod des Mannes feststellen.

 

Nach den ersten Ermittlungen durch die Kriminalpolizei wurde die schwere Schaufel dann mittels Feuerwehrkran gehoben und kippsicher aufgestellt. Ein Fremdverschulden oder technisches Versagen ist auszuschließen.

 

 

————————
5) Unfall in Ibbenbüren – Fahrer(in) von schwarzem Kleinwagen bitte bei der Polizei melden!

Ibbenbüren.

 

Im Kreuzungsbereich Püsselbürener Damm (L 598)/Poststraße sind am Freitagmorgen (11.04.2014) ein PKW und ein Motorrad zusammengeprallt. Bei dem Unfall erlitt der 49-jährige Zweiradfahrer aus Ibbenbüren so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Gegen 06.25 Uhr wollte ein 39-jähriger Autofahrer von der Poststraße nach rechts auf den vorfahrtberechtigten Püsselbürener Damm abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit dem Motorradfahrer, der auf Landstraße in Richtung Innenstadt unterwegs war.

Der 49-Jährige stürzte nach dem Zusammenstoß auf die Fahrbahn. Der Autofahrer aus Ibbenbüren erlitt einen Schock.

Die Polizei wertet derzeit die am Unfallort gesicherten Spuren aus. Zudem werden die Zeugen von der Polizei angehört.

 

Hierbei schilderte ein Autofahrer, der zur Unfallzeit, wie der verunglückte Motorradfahrer, auf dem Püsselbürener Damm stadteinwärts unterwegs war, seine Beobachtungen. Auch konnte er mitteilen, dass vor ihm ein schwarzer Kleinwagen fuhr.

 

Nach Einschätzung der Beamten könnte die Fahrerin/der Fahrer des Kleinwagens ein wichtiger Zeuge/Zeugin sein. Sie bitten diese Person, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon 05451/591-4315.

 

 

Schreibe einen Kommentar