Wilsberg hat den Laden voller Frauen

Noch bis zum 30.April gibt es vor dem Antiquariat Solder alias „Wilsberg“ gegenüber der Überwasserkirche in Münster, die Möglichkeit, bei den aktuellen Filmaufnahmen zuzusehen.  Zumindest wenn man sich ruhig benimmt und sich nicht ins Bild drängelt.

Erfolgsregisseur Martin Enlen (53) führt bei den beiden neuen Folgen „Die Übergabe„ und „Einer gegen Alle„, erneut Regie. Zuletzt hatte Enlen mit den Wilsbergfolgen „Nackt im Netz“ und „Mundtot“, für überraschend flüssige Filmerlebnisse gesorgt, die auch bei den  jüngeren Zuschauern viel Zuspruch fanden.
Ein Exklusivinterview mit dem sympathischen Martin Enlen werden wir in zwei Wochen veröffentlichen.

Zur Handlung verraten wir vorab nur folgendes:

Auf einer Landstraße kommt in „Die Übergabe“ eine junge Anhalterin ums Leben. Georg Wilsberg (Leonard Lansink) ist unfreiwillig Zeuge dieses Unfalls. Die Tote trug 20 000 Euro Bargeld in einem Rucksack mit sich, der Fahrer des Unfallfahrzeugs flüchtet. Nur wenige Sekunden später knallt ein Lkw-Fahrer ungebremst in Wilsbergs Wagen, reißt die Fahrertür ab und macht sich zu Fuß aus dem Staub. Aus dem Laderaum des Lkw steigen spärlich bekleidete Frauen und flüchten in den naheliegenden Wald. Als am nächsten Tag die Polizei eine weitere Leiche in der Nähe der Unfallstelle findet, bestärkt dies Wilsbergs Verdacht, dass hier ein Menschenhändlerring am Werk ist, der osteuropäische Prostituierte ins Münsterland vermittelt.

In „Einer gegen Alle“ steht der erst kürzlich aus dem Gefängnis entlassene Enno Fellner unter Verdacht, eine Frau, die er vorJahren angeblich vergewaltigt haben soll, erneut zu belästigen. Wilsberg ist überzeugt, dass der Beschuldigte mit dem Fall nichts zu tun hat. Um dessen Unschuld zu beweisen, überredet Wilsberg seinen Kumpel Ekki Talkötter (Oliver Korittke) an der bei Touristen sehr beliebten „Münster-Mörder-Mystery-Tour“ teilzunehmen. Dort arbeitet Enno Fellner als Busfahrer. Schon sehr bald ereignet sich tatsächlich ein Mord.

 

Verschleppte russische Frauen, eine tote Anhalterin und eine ermordete Restaurantbesitzerin beschäftigen den schrulligen Hobbydetektiv Georg Wilsberg in zwei neuen Folgen. In dem kleinen Antiquariat müssen daher bei diesen Dreharbeiten eine Menge Schauspieler(innen)  Platz finden, soviel dass ein Teil der Crew nur außerhalb der kultigen Filmkulisse arbeiten kann.

Neben Leonard Lansink und Oliver Korittke sind Ina Paule Klink, Rita Russek und Roland Jankowsky in den Hauptrollen zu sehen. In weiteren Rollen spielen diesmal Bernd Michael Lade, der in Münster viele Fans hat, Christina Hecke, Michael Abendroth, Marcus Mittermeier, Henriette Richter-Röhl, Christine Schorn, Caroline Frier, Alexander Hörbe, Katja Studt, Vittorio Alfieri, David Bredin, Melanie Kogler, Josef Heynert, Dimitri Bilov, Natalia Belitski, Mirijam Verena Jeremic, Julian Weigend, Laura Louisa Garde, Katerina Poladjan, Thomas Limpinsel und andere mit.
Das Drehbuch zu „Die Übergabe“ stammt von Eckehard Ziedrich. Natalia Geb und Sönke Lars Neuwöhner schrieben das Drehbuch zu „Einer gegen Alle“. Anton Moho und Sabine de Mardt von Eyeworks GmbH Köln, produzieren die Krimi-Reihe. Die Redaktion im ZDF liegt bei Martin R. Neumann. Die Dreharbeiten enden voraussichtlich am 6. Juni 2014. Ein Sendetermin steht

noch nicht fest, darf aber mit Spannung erwartet werden.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar