Tagesarchive: 5. Mai 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 5. Mai 2014

1) Radfahrer fährt betrunken über rote Ampel

Münster.

Am Wochenende stoppten Polizisten gleich zweimal betrunkene Fahrradfahrer. Am Samstagabend (03.05.2014,  22:15 Uhr) fuhr ein 41jähriger Mann aus Münster auf der Bahnhofstraße vor den Augen der Beamten über eine rote Ampel. Bei der Kontrolle merkten die Polizisten sofort, dass der Mann Alkohol getrunken hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 2,22 Promille. Am Sonntagabend (04.05.2014, 21:50 Uhr) hielten Polizisten einen betrunkenen Radfahrer auf dem Schifffahrter Damm an. Eine Autofahrerin sah den in Schlangenlinien und ohne Licht fahrenden 25jährigen Mann aus Polen mitten auf der Fahrbahn und rief die Polizei. Ein Atemalkoholtest zeigte einen Wert von 1,62 Promille. Beiden Männern wurde eine Blutprobe entnommen.

————————
2) Vier Autoaufbrüche am Wochenende

Münster.

In der Nacht von Freitag auf Samstag haben Unbekannte im Innenstadtbereich insgesamt vier Autos aufgebrochen. An der Lippstädter Straße schlugen die Täter zwischen 22:30 Uhr und 01:10 Uhr die Seitenscheibe eines VW Golf ein und nahmen eine Handtasche und eine Geldbörse mit. Bei einem an der Steinfurter Straße geparkten Opel Vectra zerstörten unbekannte Täter zwischen 21:40 Uhr und 06:50 Uhr die rechte Dreiecksscheibe und stahlen vier Jacken aus dem Kofferraum. Bei einem an der Bismarkallee geparkten VW Beetle brachen die Diebe zwischen 17:00 Uhr und 07:30 Uhr ein, entkamen aber ohne Beute. Am Schlossplatz fanden Passanten am Samstagmittag um 13:00 Uhr einen aufgebrochenen Daimler Chrysler mit eingeschlagener Seitenscheibe. Die Täter ließen sichtbar im Auto liegende Wertgegenstände zurück. Möglicherweise wurden sie gestört.

Die Polizei rät keine Wertsachen im Auto liegen zu lassen, auch nicht für kurze Zeit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
3) Lautes Geschrei verschreckt Einbrecher

Münster.

Am Wochenende (03.05.2014, 01:20 Uhr) ist ein Einbrecher durch eine 68jährige Bewohnerin aus einem Wohnhaus am Kappenberger Damm vertrieben worden. Die Seniorin schlief, als sie plötzlich durch Geräusche wach wurde. Sie sah einen unbekannten Mann mitten in ihrem Schlafzimmer stehen. Dieser machte sich an einem Tresor zu schaffen. Vor lauter Schreck schrie sie den Mann so laut an, dass dieser sofort die Flucht ergriff. Zuvor hatte sich der Dieb bereits im Haus bedient. Er nahm Bargeld und Schmuck mit.

Der Einbrecher ist etwa 165 cm groß und schlank. Er war dunkel gekleidet und trug ein dunkles Basecap mit weißen Streifen.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
4) Einbrecher in Kinderhaus unterwegs

Münster.

Am Samstagabend (03.05.2014, 18:00 bis 23:00 Uhr) drangen Unbekannte an der Fernholzstraße und am Heimholtzweg in Einfamilienhäuser ein. Die Täter hebelten die Terrassentüren auf und durchsuchten die Wohnräume. Sie nahmen Kosmetika, Laptops, Mobiltelefone und Tablets mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
5) Vermummte greifen Fußballfans an

Münster.

Am Samstag (03.05.2014, 17:40 Uhr) haben etwa 30 Vermummte Fußballfans angegriffen und vier von ihnen verletzt. Etwa 20 Anhänger des Halleschen FC sahen zunächst das Fußballspiel der 3.

Liga im Stadion. Danach kehrten sie in ein Lokal an der Hünenburg ein und verfolgten die Partien der 1. Liga. Beim Verlassen der Lokalität kamen etwa 30 größtenteils schwarz gekleidete und mit Sturmhauben vermummte Personen auf die Gruppe zu. Sie gingen die Fans von Halle an. Ein Vermummter zog einem 25jährigern Münchener die Beine weg. Er stürzte in eine Dornenhecke. Zwei weitere Täter ergriffen einen 25jährigen Mann aus Eisleben, schlugen auf ihn ein und warfen zwei Fahrräder hinter ihm her. Eine Leipzigerin musste mehrere Faustschläge einstecken. Ein ihr zur Hilfe eilender 44jähriger Mann aus Ingoldingen wurde ebenfalls mit Fäusten traktiert. Bei den Tätern soll es sich um Sympathisanten von Preußen Münster handeln. Einer der Angreifer ist etwa 1,90 Meter groß und hat kurze, rötliche Haare.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
6) Gratis-Pommes verweigert – Fäuste fliegen lassen

Münster.

Am Sonntagmorgen (04.05.2014, 01:45 Uhr) erhielt ein Imbissbudenbesitzer an der Bahnhofstraße unvermittelt einen Faustschlag ins Gesicht. Ein Gast hatte eine Portion Pommes ohne Bezahlung verlangt. Diese bekam er aber nicht und sollte gegen. Zuvor hatte das Opfer dem 23jährigen bereits einen Hamburger spendiert. Als der 48jährige Besitzer ihm dann die geforderte kostenlose Pommes verweigerte, schlug der Täter zu. Bis zum Eintreffen der Polizei hielt der 48Jährige den Randalierer zusammen mit einem 54jährigen Angestellten fest. Den 23Jährigen, der in Münster nicht gemeldet ist, erwartet eine Anzeige.

————————
7) Achtung Betrüger unterwegs!

Münster.

Heute Vormittag (05.05.2014) erhielt die Polizei vermehrt Hinweise, dass Betrüger versuchen mit dem sogenannten “Enkeltrick” Geld zu ergaunern. Die Masche ist immer gleich. Die Täter geben sich als nahe Verwandte aus und fordern aufgrund einer Notlage Geld von den Opfern. In den meisten Fällen beginnen sie das Telefonat mit den Worten: “Rate mal, wer hier ist?” Wenn das Opfer ihnen dann einem Namen nennt, wird dieser durch den Anrufer bestätigt. Das Opfer nimmt so irrtümlicherweise an, dass es mit einem engen Verwandten telefoniert. Danach fordern die Täter in der Regel einen nicht geringen Geldbetrag.

Die Polizei rät diese Telefonate sofort abzubrechen. Seien Sie misstrauisch gegenüber Anrufern, die sich als Verwandte in Not ausgeben. Gehen Sie auf keine Forderung ein und informieren Sie umgehend die Polizei.

————————
8) Lenkräder und Frontscheinwerfer aus BMW gestohlen

Münster.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag haben unbekannte Täter aus insgesamt vier BMW Lenkräder und Frontscheinwerfer gestohlen. Die Autos parkten im Bereich Franz-Hitze-Straße/Weseler Straße, am Brunnenplatz am Sporckweg und an der Borkstraße. Bereits in der Nacht vom 21. auf den 22. April kam es zu vier gleichgelagerten Fällen. Hier parkten die BMW an der Mierendorffstraße, an der von Ossietzky-Straße, an der Bonhoefferstraße und am Vorländerweg.

Die Polizei sucht nun Zeugen die Hinweise auf die Täter geben können. Telefonnummer: 0251 275-0

Sonne, Schnittchen und eine geheimnisvolle Kogge

Stattliche Fahnen an den Giebelhäusern der Innenstadt signalisieren den Hansetag und geben der „Guten Stube“ einen gewissen Münstercharme, den man nur an diesen Tagen in Münster erlebt. Der größte festlich gedeckte Tisch unter freiem Himmel, stand wie in jedem Jahr, … weiterlesen