Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 26. Mai 2014

1) 51-jährige Pkw-Fahrerin und 22-jährige Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

Münster

Am 24.05.2014, 08.50 Uhr, wollte eine 51-jährige Pkw-Fahrerin vom Albersloher Weg nach links in die Hafenstraße abbiegen. Dabei kam es zu einer Kollision mit dem entgegenkommenden Pkw eines 28-jährigen Mannes, der von der Bremer Straße geradeaus auf den Albersloher Weg fahren wollte.

Der Pkw der 51-Jährigen wurde durch die Kollision weggeschleudert und prallte gegen einen Pkw, der zu diesem Zeitpunkt auf dem Albersloher Weg stand. Der Pkw des 28-Jährigen Mannes prallte auf die Verkehrsinsel an der Verbindung von der Hafenstraße zum Albersloher Weg und stieß gegen eine 22-jährige Radfahrerin, die dort bei Rotlicht wartete.

Die Radfahrerin erlitt leichte Verletzungen. Die 51-jährige Pkw-Fahrerin wurde schwer verletzt.

Der Sachschaden wird auf ca. 6.000 Euro geschätzt. Im Bereich der Kreuzung kam es während der Unfallaufnahme bis ca. 09.45 Uhr zu Verkehrsstörungen.

————————
2) Nach Raub und versuchter Sachbeschädigung ins Polizeigewahrsam

Münster

Am 25.05.2014, 05.30 Uhr, raubten ein 18-Jähriger und ein bislang unbekannter Mann einem 21-Jährigen auf dem Albersloher Weg die Geldbörse und flüchteten.

Der 21-Jährige sah die Flüchtigen kurz darauf wieder und bat anwesende Personen, ihm zu helfen. Gemeinsam gelang es dann, den 18-jährigen Täter auf dem Gelände einer Gaststätte zu stellen und ihn bis zum Eintreffen der Polizei festzuhalten.

Der 18-Jährige wurde zu einer Polizeiwache gebracht und von dort nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen entlassen. Kurz darauf wurde im Nahbereich der Polizeiwache durch Zeugen beobachtet, dass er seinen Frust an geparkten Pkw abreagieren wollte.

Schon wenig später befand sich der Mann dann erneut auf einer Polizeiwache und wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

————————
3) Zugverkehrsstörung im Bereich Hauptbahnhof Münster

Die Polizei und Feuerwehr wurde am Sonntagabend (25.05.2014), zu einer Verkehrsstörung im Bereich Hauptbahnhof Münster alarmiert.

Die Eurobahn mit der Zug-Nr. 90110 war von Warburg kommend auf dem Weg zum Zielbahnhof Münster. Etwa 400 m vor Erreichen der Bahnsteige des Hauptbahnhofes kam der Zug aufgrund eines technischen Defektes (abgerissene Oberleitung) zum Stehen. Nach den Erdungsarbeiten wurde mit dem anwesenden Bahnmanager und der Bundespolizei vereinbart,
dass die ca. 200 Reisenden durch Einsatzkräfte der Feuerwehr evakuiert und zum Hauptbahnhof geführt werden sollten. An allen Zugtüren wurde daraufhin jeweils ein Steckleiterteil angelehnt und mit 4 Einsatzkräften besetzt. Allen Passagieren waren die Einsatzkräfte sowohl beim Aussteigen, als auch beim Queren des Gleisbettes behilflich.
Die Evakuierung erfolgte ohne Komplikationen und Verletzungen.
Die Einsatzstelle wurde anschließend wieder der Bahn AG und der Bundespolizei übergeben.

————————
4) 74jährige Radfahrerin schwer verletzt – Verursacher flüchtet

Münstre

Am Sonntagabend (25.05.2014, 18:05 Uhr) fuhr ein Unbekannter auf dem Laerer Landweg eine Radfahrerin an und flüchtete.

Die 74Jährige erlitt schwere Verletzungen. Die Frau war in Richtung Wolbecker Straße unterwegs als sie von einem schwarzen Pkw erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Rettungskräfte brachten die Frau in ein Krankenhaus.

Die Radfahrerin trug glücklicherweise einen Helm, der sie möglicherweise vor schwereren Verletzungen schützte.

Hinweise zu dem schwarzen Pkw nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
5) Bagger knallt gegen Brücke im Autobahnkreuz Münster-Süd

Münster

Am Freitagabend (23.05.2014, 20:45 Uhr) ist ein Bagger gegen eine Autobahnbrücke geknallt und stark beschädigt worden.

Der 54jährige Unfallverursacher hatte die Arbeitsmaschine von einer Baustelle im AK Münster-Süd auf seinen Tieflader verfrachtet.
Bei dem Transport knallte der Bagger zunächst gegen ein über der Fahrbahn hängendes Hinweisschild. Danach verhakte sich der Baggerarm unter dem Betonträger der Brücke.
Der Fahrer aus Witten wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Durch den Aufprall lief Hydrauliköl aus und verunreinigte die Fahrbahn.

Der entstandene Schaden liegt bei knapp 100.000 Euro. Für die Reinigung der Fahrbahn und die Unfallaufnahme war ein Fahrstreifen der Parallelfahrbahn in Richtung Wuppertal gesperrt.

————————
6) Räuber fliehen ohne Beute

Münster

Am Samstagabend (24.05.2014, 18:30 Uhr) überfielen Räuber zwei Münsteraner und flohen ohne Beute. Zwei Täter näherten sich den 14 und 18 Jahre alten Geschädigten auf dem Albersloher Weg.

Einer der Unbekannten griff in die Hosentasche des 18Jährigen und wollte sein Handy stehlen. Der Münsteraner reagierte sofort und zog die Hand des Täters aus der Tasche.
Dabei kam es zu einem Handgemenge zwischen den Tätern und den Opfern. Die Diebe ließen von ihren Opfern ab und flohen ohne Beute über einen Fußweg in Richtung Sportplatz Hiltrup. Der 18Jährige wurde bei der Keilerei an der Hand verletzt, der 14Jährige an der Nase.

Die Täter sind etwa 16-17 Jahre alt, 1,85 Meter groß und hatten kurze dunkelblonde bis braune Haare. Einer trug einen schwarzen Pullover, eine graue Hose und weiße Schuhe.

Der Zweite hatte einen schwarzen Pullover mit gelber Aufschrift und weiße Nike “Air Force” an. Links am Hals hatte er eine Tätowierung in Form eines Tribals. Hinweise an die Polizei unter der Rufnummer: 0251 275-0.

————————
7) Leergutdiebe hinterlassen Pfütze in Turnhalle

Münster

Am Sonntag (25.05.2014, 12:00 Uhr bis 18:00 Uhr) sind unbekannte Täter in eine Turnhalle an der Manfred-von-Richthofen-Straße eingestiegen und haben Leergut gestohlen.

Die Täter hebelten ein Fenster auf und kamen so in den Lagerraum. Dort durchwühlten sie Holzschränke und fanden Leergut und Kisten mit vollen Wasserflaschen. Das Wasser kippten die Eindringlinge auf den Boden und nahmen auch diese Flaschen mit.

Aus einem Geräteraum ließen die Diebe noch einen Verstärker und einen CD-Spieler mitgehen. Danach flüchteten sie durch den Notausgang.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

————————
8) Umarmt und zugegriffen

Münster

Am frühen Samstagmorgen (24.05.2014, 02:00 Uhr) beobachteten Polizisten vier Männer, die eine Frau am Hafenweg ansprachen. Einer umarmte die 20Jährige, die anderen sicherten die Umgebung ab. Anschließend entfernte sich die Gruppe. Die Beamten kontrollierten die Männer im Alter von 17 bis 22 Jahren und fanden bei ihnen neben dem Mobiltelefon der Frau ein weiteres geklautes Handy.

Gegen 03:50 Uhr umarmte ein Unbekannter einen Mann auf der Hafenstraße. Der Täter entwendete dabei die Geldbörse des 30Jährigen.
Polizisten beendeten das Treiben und nahmen den Dieb fest. Es handelt sich um einen 19jährigen Ostbevener.

Die Ermittlungen dauern an.

————————
9) Täter schlagen viermal am Hafen zu

Münster

Gleich viermal haben unbekannte Täter in der Nacht von Samstag auf Sonntag (24.05.2014, 22:00 Uhr bis 25.05.2014, 03:15 Uhr) Scheiben an geparkten Autos eingeschlagen und reichlich Beute gemacht. Die Autos parkten Am Hawerkamp, am Albersloher Weg und an der Kiesekamps Mühle.
Aus den Fahrzeugen nahmen die Diebe Radios, ein mobiles Navigationsgerät, einen Laptop und zwei Jacken mit.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

Schreibe einen Kommentar