Allwetterzoo Münster solidarisiert sich mit allen Betroffenen der Unwetter-Katastrophe

Betroffene und Helfer können zu stark reduzierten Eintrittspreisen den Zoo besuchen – Erlöse aus den Zoo-Spendenkreiseln gehen auf das Unwetterhilfekonto der Stadt Münster

„Wir haben wahnsinnig Glück gehabt“, so Zoodirektor Jörg Adler. „Am Montagabend standen nach den heftigen Regengüssen zwar einige Tierhäuser, Besucherwege und der Landois-Platz unter Wasser und am Dienstagvormittag waren lediglich einige Trockengräben geflutet, aber letztendlich waren zu keinem Zeitpunkt Tiere, Mitarbeiter und Besucher in Gefahr. Auch konnten wir mit Pumpen der Überschwemmungen Herr werden. Lediglich die Trafostation auf Höhe des Zookanals war zwischenzeitlich ein Sorgenkind, da das Aaseewasser am Dienstag stetig stieg. Dank der Hilfe durch die Feuerwehr Münster und dasTechnische Hilfswerk hatten wir den Wasserstand in der Trafostation die ganze Zeit unter Kontrolle und somit war auch die Stromversorgung im Zoo nicht gefährdet.“

Besucherwege konnten am Dienstag soweit hergestellt werden, dass der Zoo wie immer um 9 Uhr öffnen konnte. „Einige Tiere haben sich am Dienstag über zusätzlich Schlammkuhlen gefreut“, so Jörg Adler. „Wir waren erstaunt, wie groß die Anteilnahme und Nachfrage von den Besuchern aus ganz Deutschland war und sind uns sicher, dass auch wir viele helfende Hände bekommen hätten, wenn wir sie gebraucht hätten. Leider waren viele Menschen in Münster stark von den Regengüssen betroffen. Auch einige Mitarbeiter sind zu Hause geblieben, um Kellerräume oder gar Wohnraum vom Wasser zu befreien. Ein Azubi wohnt jetzt in unserem Gästeapartment, da seine Wohnung im Souterrain ebenfalls überflutet wurde.“

Ermäßigter Eintritt für Betroffene und Helfer

„Wir im Zoo nehmen großen Anteil am Schicksal der Münsteraner, die von den Wassermassen überrollt wurden und bewundern das freiwillige Engagement der Bürger, die sich gegenseitig helfen“. Jörg Adler: „Bei uns können sich alle von den Strapazen der letzten Tage erholen und einfach zwischendurch neue Kraft und Energie tanken. Tiere verzaubern – daher laden wir alle, die vom Unwetter in irgendeiner Weise betroffen waren oder noch sind ein, den Zoo zu besuchen – und das zum stark ermäßigten Eintritt. Sagen Sie einfach an unserer Kasse, dass Sie durch das Unwetter geschädigt wurden und Sie zahlen nur noch 10 Euro bzw. 5 Euro für Ihre Kinder statt 16,90 bzw. 8,90 Euro Zooeintritt. Wir hoffen, dass wir damit einen kleinen Solidaritätsbeitrag leisten können!“

Jeder Euro zählt – Erlös der Spendenkreisel im Zoo für Unwetter-Geschädigte

An unterschiedlichen Stellen im Allwetterzoo wird eigentlich für Projekte des Zoos gesammelt. Im Aktionszeitraum 1. bis 20. August wird der Erlös aus den Spendenkreiseln den Betroffenen des Unwetters gespendet. Der Zoo wird den Gesamtbetrag auf das entsprechende Konto bei der Stadt Münster überweisen. „So kann jeder Zoobesucher seinen eigenen kleinen Beitrag leisten…“, resümiert Jörg Adler.

Der Zoo hat täglich von 9 bis 18 Uhr geöffnet. Die Aktion gilt vom 1. August bis zum Ende der Sommerferien in NRW (20.8.). Im gleichen Zeitraum werden die Spenden für die Unwetter-Betroffenen gesammelt und anschließend auf das Spendenkonto der Stadt Münster überwiesen.

Schreibe einen Kommentar