Tagesarchive: 1. Oktober 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 01.10. 2014

———————-
Münster
———————-
Räuber nach Überfällen in Untersuchungshaft

Nachtrag zur Pressemitteilung “Räuber droht mit Pistole – 3 Überfälle in Münster-Kinderhaus – Täter gefasst”

Nachdem die Polizei am Montagmorgen einen Räuber nach insgesamt vier bewaffneten Überfällen festnahm, sitzt dieser nun in Untersuchungshaft. Der zuständige Richter war überzeugt davon, dass der 37-jährige Münsteraner die Taten begangen hat und erließ Haftbefehl.

———————-
Münster
———————-
Polizei nimmt Supermarkteinbrecher fest

Über das Dach versuchte ein 25-jähriger Münsteraner am frühen Mittwochmorgen (01.10.2014, 01:50 Uhr) in einen Supermarkt an der Friedrich-Ebert-Straße einzubrechen.

Als der Täter dabei den Alarm auslöste, flüchtete er und kletterte über die Feuerleiter wieder herunter.

Am Boden nahmen ihn Polizisten in Empfang. Der Täter hatte Einbruchswerkzeug und ein gestohlenes Fahrrad dabei.

Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Bier bei Einbruch in ein Friseurgeschäft gestohlen

Von Montag auf Dienstag (29.09.14, 12:00 Uhr bis 30.09.14, 09:45 Uhr) brachen Unbekannte in ein Friseurgeschäft an der Hafenstraße ein.

Die Täter schlugen mit einem Pflasterstein ein Loch in eine Scheibe und öffneten das Fenster. Sie durchsuchten sämtliche Räume und stahlen zwei Bierflaschen aus dem Kühlschrank.

Hinweise nimmt die Polizei unter 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizisten blitzen Betrunkenen mit 1,5 Promille am Steuer

Am Mittwochnachmittag (30.09.14, 15:23 Uhr) erwischten Polizisten bei einer Geschwindigkeitskontrolle einen betrunkenen Autofahrer auf dem Orleans-Ring. Der 51-Jährige war mit seinem Mercedes 20 km/h schneller als erlaubt. Bei der Kontrolle rochen die Beamten, dass der Mann betrunken war. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Den Führerschein musste der Münsteraner abgeben.

———————-
Greven
———————-
Einbrüche gemeldet

Im Bereich der Emsdettener Straße haben sich in der Nacht zum Mittwoch (01.10.2014) Einbecher aufgehalten. Es sind bei der Polizei zwei Einbrüche und ein Einbruchsversuch angezeigt worden.

An der gut gesicherten Zugangstür einer Praxis an der Emsdettener Straße, unweit der Nordwalder Straße, bissen sich die Täter die Zähne aus. In der Zeit nach 20.00 Uhr hatten sie mehrfach erfolglos versucht, die Tür gewaltsam zu öffnen. In der Zeit nach 22.30 Uhr hielten sich Diebe an einem Autohaus in der Nähe der Schlingstiege auf.

Nachdem sie eine Scheibe eingeschlagen hatten, gelangten sie in die Firmenräume und suchten dort scheinbar gezielt nach Bargeld. Um 02.50 Uhr wurde eine Zeugin auf den Vorfall aufmerksam. Die Täter hatten Schränke und Schubladen geöffnet, aber nach ersten Erkenntnissen nichts gestohlen.

Ein dritter Fall ereignete sich an der Straße “Ruhe Rott”. Die Einbrecher hebelten an einem Schuhgeschäft ein Fenster auf und durchsuchten anschließend die Geschäftsräume. Nach ersten Angaben entwendeten sie etwas Bargeld.

Der von ihnen angerichtete Sachschaden beträgt mehrere hundert Euro.
Die Polizei bittet um Hinweise zu den Einbrüchen, Telefon 02571/928-4455. Sie fragt: Wem ist im Bereich der Tatorte eine verdächtiges Fahrzeug oder eine verdächtige Personen aufgefallen

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Dienstagmorgen (01.10.2014), zwischen 06.30 Uhr und 11.15 Uhr, wurde bei einem Verkehrsunfall im Bereich Naendorfstraße/ Fredenstiege ein weißer Ford Kuga angefahren und beschädigt.

Der Ford war auf dem Parkplatz gegenüber dem Gertrudenstift abgestellt worden. An dem Kuga entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Sachbeschädigung

Am Montagnachmittag (29.09.2014) ist an der Emsdettener Landstraße, Nähe Eichendorffweg, eine beschädigte Bushaltestelle festgestellt worden. Derzeit kann nicht gesagt werden, wann sich die Randalierer an dem Wartehäuschen aufgehalten haben.

Mit einem unbekannten Gegenstand zertrümmerten sie eine 100 cm x 180 cm große Scheibe der öffentlichen Haltestelle. Der Sachschaden wird auf cirka 500 Euro geschätzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Vorfall aufgenommen.
Sie fragt: Wer kann Angaben zu der Beschädigung machen?
Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Einbruch in eine Praxis

Unbekannte Diebe haben in der Nacht zum Mittwoch (01.10.2014) eine Arztpraxis an der Hanseller Straße durchsucht. In der Zeit zwischen Dienstagabend, 19.00 Uhr, und Mittwochmorgen, 07.30 Uhr, schlugen die Täter an der Praxis eine Fensterscheibe ein.

Anschließend betraten sie fast alle Räume, wobei sie scheinbar gezielt nach Bargeld gesucht haben. Als die Beschäftigten die Räume am Morgen betraten, stellten sie sofort die offen stehenden und durchwühlten Schränke fest.

Nach ersten Erkenntnissen dürften die Täter Bargeld in dreistelliger Eurohöhe erbeutet haben. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Altenberge
———————-
Nachtrag zum Brand vom 30.09.2014

Nachtrag: Die Sachbearbeiter der Polizei haben die Brandstelle an der Krüselstraße am Mittwochmorgen (01.10.2014) untersucht. Nach dem Abschluss der Recherchen ergibt sich ein technischer Defekt als wahrscheinlichste Brandursache. Eine vorsätzliche oder fahrlässige Brandstiftung ist auszuschließen.

Die zunächst beschlagnahmte Brandstelle wurde am Mittwochmittag durch die Staatsanwaltschaft wieder frei gegeben. Der bei dem Brand entstandene Sachschaden wird im Bereich einer sechsstelligen Eurosumme liegen.

(Erstmeddlung: Auf der Krüselstraße ist es zu einem Brand in einem Wohnhaus gekommen. Nach ersten Angaben ist insbesondere der Dachstuhl des Zweifamilienhauses betroffen. Alle Personen konnten das Gebäude rechtzeitig verlassen. Nach ersten Angaben wurde niemand verletzt. )

———————-
Telgte
———————-
Mehrere Fahrzeuge aufgebrochen

Mehrere Fahrzeuge brachen bislang unbekannte Personen in der Nacht zu Mittwoch, 1.10.2014 in der Telgter Innenstadt auf. In einigen Fällen verusachten die Täter nur Sachschaden, in anderen Fällen stahlen sie aufgefundene Gegenstände oder Geräte.

Personen, die Hinweise zu den Aufbrüchen geben können oder Verdächtiges beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Borken
———————-
Öffentlichkeitsfahndung nach Einbrechern

In der Nacht zum Samstag brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus auf dem Max-Liebermann-Weg ein. Die Täter hatten dazu ein Kellerfenster aufgebrochen. Im Haus wurden mehrere Räume durchsucht.

Entwendet wurde ein zirka 120 Kilogramm schwerer Tresor.
In dem Geldschrank befand sich ein Glasröhrchen mit einer hochgiftigen Chemikalie. Sollte das weiße Pulver aus dem Röhrchen freigesetzt werden und es zu einer chemischen Reaktion kommen, kann das Einatmen der Dämpfe tödliche Folgen haben (wir berichteten).

Die beiden Täter wurden durch mehrere Videokameras aufgezeichnet.
Es liegt ein richterlicher Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung vor, so dass aus den Videoaufnahmen mehrere Bilder erstellt wurden und dieser Pressemeldung angehängt sind. Redaktionen, die die vorhandenen Videosequenzen zwecks Veröffentlichung nutzen wollen, werden gebeten sich bei der Pressestelle in Borken zu melden.

Die Kripo bittet die Bevölkerung um Mithilfe und fragt: “Wer kennt die hier abgebildeten Männer? Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthalt machen?”

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000 oder jede andere Polizeidienststelle.

 

 

 

 


 

———————-
Hamm
———————-
Mit Pampers, Kräuterlikör und Gewalt auf der Flucht

Mit Pampers, Kräuterlikör und Gewalt wollte ein Ladendieb am Dienstag, 30. September, auf der Ahlener Straße entkommen. Gegen 16 Uhr nahm der Mann in einem Supermarkt drei Pakete Windeln und eine Flasche Alkohol an sich und rannte davon. Als zwei Angestellte des Geschäftes die Verfolgung aufnahmen, erleichterte sich der 45-Jährige um die Windeln.

Der Kräuterlikör steckte schon in seiner Jackentasche. Nach wenigen Metern stellten die Männer den Dieb. Der wehrhafte Mann trat und schlug aber um sich und beleidigte und bedrohte seine Verfolger. Ein dritter Zeuge erkannte die Situation und half den beiden Männern.

Auch als die Polizei eintraf, zappelte und fluchte der Mann noch weiter. Mit Handfesseln wurde er zur Polizeiwache gebracht.
Alle Beteiligten blieben unverletzt.

———————-
Hamm
———————-
Zwei Demonstrationen am Feiertag

Am Freitag, 3. Oktober 2014, finden in Hamm zwei Demonstrationen statt.

Eine Person aus dem rechten Spektrum hat eine Versammlung angemeldet. Die etwa 200 erwarteten Teilnehmer demonstrieren in der Zeit von 13 Uhr bis voraussichtlich 17 Uhr im Hammer Norden.

Die zweite Demonstration wurde durch den “Haekelclub 590”
angemeldet. Sie beginnt am Freitag um 12 Uhr auf der Neuen Bahnhofstraße in Höhe der Bahnhofstraße. Sie hat das Thema “Entschlossen gegen Rechts – vom Stadtrat bis zum Stammtisch”. Es werden etwa 300 Teilnehmer erwartet. Nach mehreren Kundgebungen im Innenstadtbereich wird der Aufzug im Stadtteil Norden entlang der Münsterstraße fortgesetzt.

Für die Dauer der Veranstaltungen ist im Bereich Hamm Norden mit starken Verkehrsbeeinträchtigungen zu rechnen.

Wir, die Hammer Polizei, sind auf diesen Einsatz vorbereitet. Wir werden durch auswärtige Polizeikräfte unterstützt und darüber hinaus ist die Bundespolizei in eigener Zuständigkeit tätig.

Unsere Aufgabe als Polizei ist es, die Teilnehmer der Demonstrationen und ebenso Unbeteiligte zu schützen. Wir gehen gegen Gewalt und strafbaren Fremdenhass vor. Straftaten und Verstöße gegen die öffentliche Sicherheit und Ordnung werden wir konsequent verfolgen.

Wir bitten alle Betroffenen in der Stadt Hamm um Verständnis für die Beeinträchtigungen, die durch die Veranstaltung entstehen. Ihre Sorgen und Nöte nehmen wir ernst, auch Ihren Unmut verstehen wir. Wir werden alles tun, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten.

Ab Freitag, 3. Oktober, 10 Uhr, beantworten wir am Bürgertelefon unter der Rufnummer 02381 916-3333 Ihre Fragen zum Demonstrationsgeschehen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Versuchter Raub

Am 30.09.14, um 21.20 Uhr, befuhr ein 48- jähriger Fahrradfahrer aus Lüdinghausen die Straße Auf der Geest von der Südwiese in Richtung Krankenhaus. In Höhe des Haupteinganges des Friedhofes sprang eine dunkel gekleidete Person aus einem Gebüsch und sprach den Fahrradfahrer an.

Der allerdings nicht verstand, was der Unbekannte sagte. Der Radfahrer flüchtete zur Polizei.

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos.

Täterbeschreibung:
männlich, trug einen grauen Kapuzenpulli, mit schwarzem Schal vor dem Mund und Nase maskiert, in der rechten Hand hielt er ein Messer mit langer Klinge.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Vreden
———————-
Versuchter Raub am letzten Wochenende/ Zeugen gesucht

Am letzten Freitag, 26.09.2014, ereignete sich an der Nordumgehung ein versuchter Raub.

Ein 57-jähriger Vredener hatte nach seinen Angaben gegen 23:15 Uhr mit seinem Fahrrad die Friederike-Nadig-Straße befahren, als aus einem Gebüsch plötzlich zwei Männer aufgetaucht seien. Sie hätten ihn vom Rad geschubst und die Herausgabe seines Mobiltelefons sowie seiner Geldbörse verlangt.

Da er sich gewehrt habe, hätten sich die Täter ohne Beute in unbekannte Richtung entfernt. Bei dem Sturz vom Rad hatte sich der 57-Jährige leichte Verletzungen zugezogen.

Nach dem Vorfall fuhr er nach Hause, ohne die Polizei sofort in Kenntnis zu setzen. Am nächsten Tag erstattete der Mann dann eine Anzeige.

Beschreibung der Täter: Beide Männer sollen nach Auskunft des Opfers osteuropäischer Herkunft sein, waren etwa 175 cm bis 180 m groß und ca. 16 bis 19 Jahre alt. Beide trugen zur Tatzeit dunkle Kapuzenshirts.

Durch den Widerstand des Opfers könnte ein Täter eine Verletzung im Gesicht erlitten haben. Die Polizei sucht Zeugen. Wer kann Angaben zur Tat oder den hier beschriebenen Männer machen. Hinweise nimmt die Kripo in Ahaus 02561-9260 entgegen.

Fahndung nach Dieben von hochgiftiger Chemikalie

In der Nacht zum Samstag brachen bislang unbekannte Täter in ein Einfamilienhaus auf dem Max-Liebermann-Weg ein. Die Täter hatten dazu ein Kellerfenster aufgebrochen. Im Haus wurden mehrere Räume durchsucht. Entwendet wurde ein zirka 120 Kilogramm schwerer Tresor. In dem Geldschrank … weiterlesen

Empfang zum Philosophie-Kongress

Empfang im Friedenssaal des Rathauses anlässlich des 13. Deutschen Kongresses für Philosophie: Bürgermeisterin Beate Vilhjalmsson begrüßte den früheren Kulturstaatsminister Prof. Julian Nida-Rümelin (3.v.l.), den Präsidenten der Deutschen Gesellschaft für Philosophie Prof. Michael Quante (2.v.l.), Prof. Michael Reder von der Hochschule … weiterlesen