Tagesarchive: 5. November 2014

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 05.11.2014

———————-
Münster
———————-
Ford Fokus fährt in Gegenverkehr – Industrieweg gesperrt

Am Mittwochmittag (05.11.2014, 13:30 Uhr) fuhr ein 27-jähriger Mann aus Ascheberg aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem Ford in den Gegenverkehr und krachte gegen einen Lkw.

Der Ascheberger war auf dem Industrieweg in Richtung Hiltrup unterwegs. Kurz vor der Tankstelle verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug. Nach dem Zusammenstoß mit dem Getränke-Lkw aus Hamm drehte sich mehrfach der Pkw mehrfach. Der 27-Jährige und ein mitfahrender Hund wurden im Auto eingeklemmt.

Ersthelfer befreiten den Mann und kümmerten sich um den verstörten Labrador. Rettungskräfte brachten den Mann aus Ascheberg in ein Krankenhaus.

Für die Unfallaufnahme und die Bergung des 20-Tonners war der Industrieweg zwischen Albersloher Weg und Umgehungsstraße bis 15:30 Uhr gesperrt.

Der entstandene Schaden liegt bei rund 50.000 Euro

———————-
Münster
———————-
Scheibe herausgehebelt – Heckenschere und Laubsauger gestohlen

Eine Heckenschere und ein Laubsauger haben Unbekannte in der Zeit von Sonntag bis Mittwoch (2.11., 13:00 Uhr bis 5.11., 6:30 Uhr) aus einem Renault an der Bonhoefferstraße gestohlen.

Die Täter hebelten das linke hintere Fenster heraus und nahmen anschließend die Geräte der Firma Stihl in Orange-weiß aus dem Fußraum des Transporters mit. Sie haben einen Wert von 800 Euro.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei Münster unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mülltonne als Kletterhilfe bei Einbruch benutzt

Unbekannte brachen am Dienstag (04.11.2014, 07:30 – 20:30 h) an der Wiener Straße in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Die Täter stiegen auf eine Mülltonne und kletterten dann über einen Zaun auf die Terrasse.

Die auf Kipp stehende Terrassentür brachen die Diebe auf. In der Wohnung fanden die Eindringlinge eine braune Reisetasche aus Leder, mehrere USB-Sticks, einen Laptop und Bargeld.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher nehmen 14 Smartphones mit – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen Sonntagnacht (2.11., 18:00 Uhr bis 3.11. 6:05 Uhr) in ein Geschäft auf der Salzstraße ein und stahlen 14 Smartphones im Wert von 5000 Euro.

Die Täter schlugen eine Scheibe ein und kamen so in den Laden. Von der Verkaufsfläche rissen sie die Handys verschiedener Hersteller und flüchteten.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zu schneller Rollerfahrer hat keinen Führerschein

Ein 37-jähriger Rollerfahrer hielt sich am Dienstagmittag am Breul nicht an die vorgeschriebene Geschwindigkeit von 30km/h und raste mit 42km/h in eine Verkehrskontrolle.

Einen Führerschein konnte der Münsteraner den Polizisten nicht vorlegen.
Dieser war ihm er wegen anderer Verstöße bereits entzogen worden.

———————-
Münster
———————-
Aktuelle Geschwindigkeitsmessungen im Bereich des Polizeipräsidiums Münster
Am 06.11.2014 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, An den Loddenbüschen, Grevener Straße, Hammer Straße, Steinfurter Straße, Trauttmansdorffstraße,
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Boeselagerstraße, Ottmarsbocholter Straße, Mecklenbecker StraßeSentruper straße, Pater-Kolbe-Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in eine Gaststätte

Am Mittwochmorgen (05.11.2014) ist an der Herrenschreiberstraße ein Einbruch in eine Gaststätte festgestellt worden.

Unbekannte Täter hatten die Eingangstür der Lokalität aufgehebelt und waren dann in die Räume gelangt. Dort gingen sie zu zwei Geldspielautomaten, die sie ebenfalls gewaltsam öffneten. Aus den Geräten entwendeten die Diebe das Münzgeld.

Angaben zur Höhe der Beute können noch nicht gemacht werden. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen und die Spuren gesichert.

Die Tatzeit kann zwischen Montagmittag, 12.00 Uhr und Mittwochmorgen, 08.00 Uhr, eingegrenzt werden.

Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Zwei Einbrüche gemeldet

In zwei Gebäude beide unweit der Neuenkirchener Straße ist eingebrochen worden. In einem Mehrfamilienhaus an der Wadelheimer Chaussee, unweit der Zufahrt zum Steinburgring, haben sich am Dienstag (04.11.2014), während der Tagesstunden, Diebe aufgehalten.

In der Zeit zwischen 10.30 Uhr und 21.00 Uhr, hebelten die Einbrecher ein Fenster auf und durchsuchten anschließend in verschiedenen Räumen die Schränke, insbesondere die Kommoden. Dabei erbeuteten sie verschiedene Schmuckstücke in nicht unerheblichem Gesamtwert.

An und in einem Wohnhaus an der Oberstraße haben sich unbekannte Täter den Recherchen zufolge einige Zeit zu schaffen gemacht. Nachdem sie zunächst in den Keller eingestiegen waren und sich dort umgesehen hatten, machten sie sich daran, die Wohnräume zu betreten.

Es konnte mitgeteilt werden, dass gegen 22.00 Uhr das erste Mal verdächtige Geräusche gehört worden waren. Etwa eine halbe Stunde später folgten ungewöhnliche Geräusche aus dem Erdgeschoss. Hier wurden die Einbrecher von den Bewohnern gestört, so dass sie sofort flüchteten.

Dies geschah äußerst überstürzt. Die Täter rannten in den Keller und verließen das Gebäude auf dem gleichen Weg, auf dem sie gekommen waren.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Ermittlungen nach einer Körperverletzung

Die Steinfurter Polizei ist derzeit mit einem Vorfall beschäftigt, der sich am frühen Morgen des 01. November in einer Tankstelle an der Altenberger Straße ereignet hat.

In den frühen Morgenstunden wurde eine weibliche Angestellte aus einer Gruppe von fünf jungen Männern beleidigt und angepöbelt. Im weiteren Verlauf wurde die Frau dann von einem dieser jungen Männer mit Gegenständen aus einem Verkaufsregal beworfen und am Kopf verletzt.

Dieser junge Mann wurde sogar noch aggressiver, konnte aber von einem seiner Begleiter von weiteren Angriffen zurückgehalten und aus dem Verkaufsraum weggezogen werden. Diese Gruppe junger Männer hielt sich über einen längeren Zeitraum, etwa zwischen 06.15 Uhr und 06.45 Uhr, in der Tankstelle auf.

Zwischenzeitlich hatten mehrere Kunden die Verkaufsräume betreten und sind somit auf die Personengruppe mit dem Täter aufmerksam geworden. Diese Kunden könnten der Polizei helfen zur weiteren Identifizierung beizutragen.

Der Beschuldigte war etwa 175 cm groß, hatte einen dunklen Teint, eine schmale Statur, ein schmales Gesicht und kurze geschorene Haare. Einer seiner Begleiter trug eine weiße Jacke und ließ sich vor dem Vorfall mit dem Taxi zur Tankstelle bringen.

Zu weiteren möglichen Zeugen zählen auch zwei männliche Personen, die offensichtlich osteuropäischer Herkunft waren. Diese beiden Männer wiesen Verletzungen auf. Das Duo sprach die besagte Personengruppe auch als mögliche Verursacher ihrer Verletzungen an.

Da die Situation in der Tankstelle zu eskalieren drohte, verwies die Angestellte mutig alle Personen aus der Tankstelle.

Mittlerweile konnte ermittelt werden, dass es gegen 05.45 Uhr bis 05.50 Uhr zu einer größeren Schlägerei vor der nahegelegenen Diskothek gekommen war.

Naheliegend ist daher, dass die Beiden hierbei verletzten Personen zur Tankstelle an Altenberger Straße gelaufen und hier erneut auf die Beteiligten der Schlägerei getroffen sind.

Die Polizei sucht diese Zeugen sowie die Geschädigten und bittet diese, sich mit ihr in Verbindung zu setzen, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Lengerich
———————-
Körperverletzung

Die Polizei ist derzeit mit einem Körperverletzungsdelikt beschäftigt, dass sich am 25. Oktober, in den frühen Morgenstunden des Samstags, ereignet hat.

Der Polizei war gegen 05.00 Uhr gemeldet worden, dass es vor einem Lokal an der Bergstraße zu einer Körperverletzung gekommen war. Die eingesetzten Polizeibeamten notierten die Personalien der vor Ort anwesenden Personen.

Eine verletzte Person war bereits ins Krankenhaus gebracht worden.
Den Recherchen zufolge war der 22-jährige Verletzte von einigen Personen attackiert worden.

Diese hatten den Ort aber bereits verlassen. Den Vorfall müssen, so die derzeitigen Erkenntnisse, mehrere Personen bemerkt haben.

Diese werden als wichtige Zeugen gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Oelde
———————-
Gefälschtes Plakat Teil einer Nachtwanderung
– Ergänzung zur Pressemitteilung vom 2.11.2014, 19.07 Uhr

Aufgrund der Veröffentlichung der Pressemitteilung in den Medien ist ein 31-jähriger Gütersloher auf den Vorfall aufmerksam geworden und meldete sich bei der Polizei. Der Mann hatte das Plakat erstellt und aufgehängt.

In der Nacht zum 1.11.2014 führte er eine Nachtwanderung mit Schreckeffekten durch, wofür das Plakat gedacht war.

Der Güterloher hatte mit einer anderen Person die zeitnahe Abhängung des Hinweisschilds geplant, die jedoch unterblieb.

Das im Limberger Forst in Oelde-Stromberg angebrachte Plakat enthielt einen Zeugenaufruf nach einem angeblichen Mord, der nicht stattgefunden hat.

Auf dem Plakat war das Logo der Polizei Warendorf aufgebracht, was einen Verstoß gegen das Urheberrecht zur Folge hat.

———————-
Warendorf
———————-
Einbrüche in Verbauchermärkte

Gleich drei Geschäfte einer Verbrauchermarktkette waren das Ziel von Einbrechern in den letzten beiden Nächten im Kreis Warendorf.

In der Nacht zu Dienstag, 4.11.2014, gingen die unbekannten Täter ein Ladenlokal an der Kleistraße in Drensteinfurt an.

In der Nacht zu Mittwoch, 5.11.2014, waren Märkte in Beelen an der Westkirchener Straße und Oelde an der Lange Straße betroffen.

In allen Fällen erbeuteten die Täter im Kassenbereich gelagerte Zigaretten. Personen, die Hinweise zu den Einbrüchen geben können oder in den Nächten Verdächtiges beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/600-0.

———————-
Warendorf
———————-
Autofahrerin mit dunkelroten Haaren nach Unfall mit Kind gesucht

Gesucht wird eine Autofahrerin, die am Dienstag, 4.11.2014, gegen 12.55 Uhr, an einem Verkehrsunfall auf der Adlerstraße in Warendorf beteiligt war.

Die Unbekannte bog mit ihrem blauen Auto von der Reichenbacher Straße kommend in die Adlerstraße.

Zu diesem Zeitpunkt stieg ein sechsjähriger Junge aus dem Schulbus und überquerte die Adlerstraße. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrzeug der unbekannten Fahrerin und der Schüler fiel zu Boden.

Die Frau stieg aus dem Pkw und erkundigte sich nach dem Wohlbefinden des Jungen. Dann fuhr sie ohne sich weiter um den Leichtverletzten zu kümmern davon.

Der Junge gibt an, dass sich im Auto ein Beifahrer mit schwarzen Haaren und einem grau-schwarzen Pullover befand.

Die Fahrzeugführerin hatte dunkelrote Haare und ist etwa 30 Jahre alt.
Die Fahrerin sowie Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 zu wenden.

———————-
Hamm
———————-
Zwei Einbruchsversuche in Rhynern

In zwei Einfamilienhäuser auf der Rauchstraße und auf dem Heideweg versuchten Unbekannte am Dienstag, 4. November, einzubrechen.

Auf der Rauchstraße suchten Einbrecher zwischen 13 Uhr und 17.15 Uhr ein Einfamilienhaus heim. Nachdem sie die Terrassentür aufgehebelt hatten, durchsuchten sie ein Schlafzimmer im Obergeschoss. Ob etwas entwendet wurde, kann noch nicht gesagt werden. Die ungebetenen Gäste hinterließen Sachschäden in Höhe von zirka 500 Euro.

Zwischen 16.45 Uhr und 18.30 Uhr machten sich die Diebe zunächst an einer Terrassentür zu schaffen. Als diese standhielt, hebelten sie ein Küchenfenster auf. Im Erdgeschoss des Reihenendhauses durchsuchten sie sämtlich Räume. Mit einer Schmuckschatulle als Beute flüchteten sie. Es entstanden Sachschäden in Höhe von rund 3000 Euro.

Hinweise zu den Vorfällen nimmt die Polizei unter der Rufnummer
02381 916-0 entgegen.

Zum Schutz gegen Einbruch rät die Polizei: Sichern Sie Ihre Wohnung oder Ihr Haus mit zertifizierter Technik. Seien Sie in Ihrer Nachbarschaft aufmerksam und hegen Sie keine Zweifel, bei verdächtigen Beobachtungen die Polizei per Notruf 110 zu verständigen. Weitere Infos unter www.riegelvor.nrw.de

———————-
Hamm
———————-
Erneuter Einbruch in Bekleidungsgeschäft

Erneuter Einbruch in ein Bekleidungsgeschäft an der Weststraße: Nachdem Unbekannte bereits am Wochenende mit einem Gullydeckel die Eingangstür eingeschlagen hatten (siehe Pressemeldung der Polizei Hamm vom 3.11.2014, 14 Uhr), wurde der Laden erneut heimgesucht.

Wiederum schlugen die Täter eine Glastür ein, um eine größere Menge Bekleidung zu stehlen.

Die Tat passierte zwischen Dienstag, 19.15 Uhr und Mittwoch, 5.55 Uhr.

Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Velen
———————-
Sattelzug rutscht in Straßengraben

Am Dienstagabend kam ein beladener Sattelzug auf dem Nordicker Damm von der Straße ab und fuhr in den Straßengraben.

Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 140.000 Euro beziffert.

Gegen 18:05 Uhr befuhr der 70-jährige Lkw-Fahrer aus Korschenbroich mit seinem Lkw-Sattelzug den Nordicker Damm von der Landesstraße 608 kommend, um im weiteren Verlauf nach rechts in den Papendyk abzubiegen. Der Sattelzug war mit 27 Tonnen Gerste beladen.

Als beim Abbiegen die Reifen des Anhängers auf den rechten Grünstreifen gerieten, nahm das Unheil seinen Lauf. Der Anhänger rutschte in einen Wassergraben und kippte auf die rechte Seite, das Zugfahrzeug blieb auf der Straße stehen. Dabei riss ein Schlauch des Hydrauliktanks und Öl lief aus.

Die Feuerwehr Velen streute das ausgelaufene Hydrauliköl auf der Fahrbahn ab und errichtete eine Ölsperre im Wassergraben. Mitarbeiter des Ordnungsamtes der Stadt Velen und des Kreises Borken (Untere Wasserbehörde) erschienen an der Unfallstelle.

Die Bergung des Lkw-Zuges gestaltete sich aufwendig und zeitraubend und zog sich bis in die Nachtstunden hin.

Berühmter Haiforscher zu Gast im Zoo – Eintritt frei !

„Faszination Hai: vom Mythos eines Monsters – wie Haie wirklich sind“ Der berühmte deutsch-amerikanische Haiforscher Jupp Kerckerinck zur Borg hält am kommenden Sonntag (09.11) um 10:30 Uhr einen kostenlosen Multimedia-Vortrag in der Zooschule des Allwetterzoos. Eingeladen hat der Zoo-Verein Münster. … weiterlesen

Beratertag in Wolbeck: Heizkessel zu gewinnen

Die Stadt Münster organisiert mit Unterstützung der Innung Sanitär-Heizung-Klima und verschiedenen Herstellern in den Stadtteilen Beratertage zu Heizungs- und Lüftungsanlagen für Alt- und Neubauten. In Wolbeck informieren die Fachleute am Montag, 10. November, über moderne Techniken und sprechen bei Bedarf … weiterlesen