Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom Wochenende und dem 24.11.2014

———————-
Münster
———————-
Zwei Unbekannte rauben Kiosk aus – Zeugen gesucht

Zwei unbekannte Männer raubten am Sonntagabend (23.11., 22:45 Uhr) einen Kiosk am Rudolf-Harbig-Weg aus. Zielgerichtet ging einer der Täter auf den Verkäufer zu und zwang ihn unter dem Vorhalt eines Küchenmessers in eine Ecke. Der Andere ging zur Kasse, entnahm einen dreistelligen Bargeldbetrag und schnappte sich zwei Whiskey Flaschen aus dem Regal.

Danach flüchteten die Männer.

Täterbeschreibung:
1)Der Täter mit dem Messer ist circa 25-30 Jahre alt, 1,75 bis 1,80 Meter groß und hat eine kräftige sportliche Figur.
Er hatte eine Strumpfhose über den Kopf gezogen und trug eine dunkle Daunenjacke.

2)Der zweite Räuber ist etwa 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß, schlank, und trug schwarz-weiße Turnschuhe.

Beide hatten einen ausländischen Akzent.
Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Jacke mit Hörgerät gestohlen

Am Samstagnachmittag (22.11.14, 17.00 h) ließ ein Unbekannter das Hörgerät einer 51jährigen Frau an der Timmerscheidtstraße mitgehen. Die Münsteranerin dreht sich von ihrem Rollator weg, um die Haustür aufzuschließen. Auf dem Rollator lag ihre schwarze Bikerjacke mit rot-schwarzem Adler auf der Rückseite.

In einer der Taschen war das beigefarbene Hörgerät. Als sie sich wieder umdrehte, war die Jacke weg. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Tannenbaum vom Weihnachtsmarkt mitgenommen

Vom Weihnachtsmarkt an der Lambertikirche entwendete am frühen Samstagmorgen (22.11.14, 03.55 h) ein Ostbevener einen Tannenbaum. Der 21jährige zog den Baum auf der Salzstraße hinter sich her. Als der Dieb den Streifenwagen erblickte, ließ er die etwa zwei Meter große Nordmanntanne fallen und ging einfach weiter. Die Polizisten stoppten den Mann. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Bei Diebstahl aus Pkw beobachtet – Täter flüchten mit Bekleidung

Sonntagmorgen (23.11.2014, 05:05) wurden zwei unbekannte männliche Personen in Münster auf der Straße Am Kanonengraben dabei beobachtet, wie sie an einem silbernen Audi Kombi die Scheibe einschlugen und aus dem Pkw zwei Sakkos entwendeten. Die beiden etwa 30 Jahre alten Täter flüchteten mit Fahrrädern. Eine Person trug einen Khaki Parka mit Fellbesatz und fingerlose Handschuhe. Hinweise nimmt die Polizei Münster unter Telefon 2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Pkw erfasst Fußgängerin

Sonntagnacht (23.11.2014, 01:10 Uhr) wurde eine 19-jährige Frau in Münster am Bahnhof bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt.

Die Münsteranerin überquerte im Bereich des Hauptbahnhofs unweit einer Fußgängerlichtzeichenanlage zu Fuß die Bahnhofstraße in Richtung Innenstadt, als sie mitten auf der Fahrbahn durch einen herannahenden Pkw erfasst wurde. Die 19-jährige wurde auf die Motorhaube aufgeladen und prallte mit dem Kopf gegen die Windschutzscheibe. Sie musste vor Ort notärztlich behandelt werden und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von 3500.- Euro.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall_Wolbecker Straße

Gegen 11:40h kam es an der Kreuzung Wolbecker Straße / Andreas-Hofer- Straße zu einem Frontalzusammenstoß zwischen zwei PKW. Ein 74-jähriger Unfallbeteiligter hatte sich nach den bisherigen Ermittlungen versehentlich als Linksabbieger zur Andreas-Hofer-Straße eingeordnet. Durch den Zusammenstoß wurde er schwer verletzt und nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert. Die 43-jährige Fahrerin des stadteinwärts fahrenden PKW und ihre 8- und 11-jährigen Kinder wurden zum Glück nur leicht verletzt und konnten nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen. Beide Fahrzeuge mußten abgeschlepppt werden. Die Polizei schätzt den Sachsachaden auf ca. 18.000 EUR.

———————-
Münster
———————-
Versuchter Wohnungseinbruch

Als der Wohnungsinhaber am Freitagabend (21.11.2014, 20.30 Uhr)sein Haus an der Straße, An der Konradkirche, betrat, vernahm er im hinteren Bereich laute Hebelgeräusche. Als er das Licht anschaltete und Nachschau hielt, stellte er an der Terrassentür mehrere Hebelspuren fest. Offenbar hatten zuvor bisher unbekannten Täter versucht, in sein Haus einzubrechen und waren nun geflüchtet. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen und bittet Zeugen um Hinweise, Tel. 0251 – 275-0.

———————-
Münster
———————-
Auslieferungsfahrer ausgeraubt

Als am Freitagabend (21.11.2014, 20.15 Uhr) ein 45-jähriger Auslieferungsfahrer eines China-Restaurantes in Münster-Nienberge auf der Galileistraße 2 jüngere männliche Passanten nach dem Weg fragte, wurde er von diesen mit einer Bierflasche bedroht. Anschließend raubten sie ihm die Geldbörse. Als die bisher unbekannten Täter auch noch das Mobiltelefon aus der Halterung reissen wollte, setzte sich der Geschädigte zur Wehr und flüchtete.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Münster in Verbindung zu setzen, Tel. 0251 / 275-0

———————-
Münster
———————-
85-jährige Frau ausgeraubt

Eine 85-jährige Münsteranerin, die an der Bushaltestelle Schifffahrter Damm/Dieckstraße auf den Bus wartete, wurde am Freitagabend (21.11.2014, 18.10 Uhr) Opfer eines Raubes. Als die ältere Dame 2 jüngere männliche Personen nach der Uhrzeit fragte, wurde sie von diesen zu Boden gestoßen und ihrer Umhängetasche beraubt. Anschließend flüchteten die bisher unbekannten Täter in unbekannte Richtung. In der Tasche befanden sich vor allem Ausweispapiuere und eine geringe Menge Bargeld. Durch den Fall wurde die 85-jährige Frau schwer verletzt. Sie wurde mit einem RTW dem Krankenhaus zugeführt, wo sie stationär verblieb. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei Münster in Verbindung zu setzen. Tel. 0251 / 275-0.

———————-
Münster
———————-
Betrunkene Radler in Schlangenlinien durch die City

Fünf Radfahrer mussten am Wochenende nach Alkoholfahrten eine Blutprobe abgeben. Sie fielen den Beamten auf, da sie unsicher in Schlangenlinien unterwegs waren. Am Samstagmorgen (22.11.14) stoppten Polizisten um 2.25 h einen 26jährigen Münsteraner mit 1,6 Promille auf der Warendorfer Straße.

Um 3.55 h fuhr ein 25jähriger Saerbecker mit 1,76 Promille über die Münzstraße. Einen 24jährigen Hagener erwischten die Beamten um 4.05 h mit 1,6 Promille auf dem Stadtgraben. Am Sonntagmorgen (23.11.14) hielten Polizisten um 1.40 h eine 32jährige Gütersloherin mit 1,62 Promille an, um 3.20 h zogen die Beamten einen 20jährigen Münsteraner, ebenfalls mit 1,62 Promille, aus dem Verkehr.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
5 Verletzte bei Auffahrunfall

Gegen 11:30h wurden bei einem Verkehrsunfall auf der BAB A 1 Richtung Dortmund im Bereich der Gemeinde Ascheberg fünf Personen verletzt. Ein 41-jähriger PKW-Fahrer mußte auf dem linken Fahrstreifen verkehrsbedingt stark abbremsen.

Eine nachfolgende 24-jährige Fahrzeugführerin aus Münster erkannte die Situation nicht rechtzeitig und fuhr auf den mit vier Personen besetzten BMW auf. Die 24-jährige und eine 38-jährige Insassin aus dem BMW wurden schwer verletzt und mußten in Krankenhäuser eingeliefert. Drei weitere Insassen wurden leicht verletzt. Beide PKW mußten abgeschleppt werden, es kam zu einer Staubildung von ca. 2000 Metern.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Gegen 18:30h befuhr ein 45-jähriger mit seinem PKW die A 43 in Fahrtrichtung Recklinghausen und kollidierte ca. 200m vor der Anschlussstelle Dülmen aus bisher unbekannter Ursache mit der Mittelschutzplanke. Der 45-jährige Mann aus Coesfeld wurde vor Ort durch NAW und RTW versorgt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der PKW wurde sichergestellt. Die Richtungsfahrbahn war für knapp eine Stunde voll gesperrt, es bildete sich ein Rückstau von max. 4000 Metern.

Ab 19:45h war die Unfallstelle wieder über zwei Fahrspuren befahrbar.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 25.11.2014 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, An den Loddenbüschen, Grevener Straße, Hammer Straße, Kolde-Ring, Steinfurter Straße, Weseler Straße, Westfalenstraße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Glasuritstraße, Hansestraße, Kerkheideweg, Mecklenbecker Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Greven
———————-
Versuchter Einbruch

Bei einem Einbruchsversuch an der Martinistraße haben unbekannte Täter einen erheblichen Sachschaden, der in die Tausende geht, an der Sicherheitsglasscheibe eines Geschäftes angerichtet. Gegen 02.00 Uhr wollten zwei schlanke, männliche Gestalten, die Scheibe des Juweliergeschäftes einschlagen. Dabei ging die äußere Glasscheibe zu Bruch. In die Geschäftsräume gelangten sie aber nicht. Ohne Beute flüchteten die Beiden mit schwarzen Jacken und blauen Jeanshosen bekleideten Täter. Einer trug eine schwarz-graue Mütze und einen gleichfarbigen Schal. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Scheune niedergebrannt.

Eine Scheune ist am Samstag, 22.11.2014, in Drensteinfurt-Walstedde bis auf die Grundmauern niedergebrannt.

Zeugen entdeckten gegen 21:40 Uhr das Feuer in der Scheune, in der auch Pferde untergestellt waren und informierten die Feuerwehr. Die Pferde konnten durch Zeugen rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden.

Die Löschzüge der Feuerwehren aus Drensteinfurt, Walstedde und Rinkerode bekämpften das Feuer und verhinderten eine Übergreifen auf weitere Gebäude. Die Scheune brannte bis auf die Grundmauern nieder.

Es wurde bei dem Brand niemand verletzt. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 100.000,- Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

———————-
Bundespolizei Hamm
———————-
Gefährliche Körperverletzung im Hauptbahnhof Hamm -Bundespolizei sucht Zeugen-

Am 22.11.2014, gegen 23:20 Uhr, kam es im Personenbahnhof Hamm, Bahnsteig 2, Gleis 3, zu einer verbalen und körperlichen Auseinandersetzung zweier Personengruppen. Hierbei wurde eine männliche Person der einen Gruppe erheblich im Gesichtsbereich verletzt, eine männliche Person der anderen Gruppe trug eine stark blutende Wunde am Oberschenkel davon, die vermutlich mittels eines Messers beigebracht wurde. Durch die konstruktive Zusammenarbeit von
Bundes- und Landespolizei konnten bereits mehrere Tatbeteiligte ermittelt werden.

Da die genaueren Hintergründe zur Tat noch ermittelt werden müssen, bittet die Bundespolizeiinspektion Münster Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum o. g. Vorfall auf dem Bahnsteig geben können, sich unter der kostenfreien Servicenummer zu melden. Tel.: 0 800 6 888 000

———————-
Hamm
———————-
Exhibitionist in Bockum-Hövel

Am Samstag, 22.November, wurde eine 29-jährige Frau aus Hamm von einem Exhibitionisten belästigt. Die Geschädigte benutzte gegen 9.20 Uhr den südlichen Gehweg der Marinestraße. In einem dort abgestellten Pkw konnte die Frau eine männliche Person erkennen, die an ihrem Geschlechtsteil manipulierte.

Der Täter wird wie folgt beschrieben: 45-48 Jare alt, stabile Figur, dunkle Haare, nicht größer als 1,75 Meter. Er war bekleidet mit einer dunklen Jacke. Zeugen werden gebeten, sich bei der Hammer Polizei unter 02381 / 916 1006 zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Am Montag, 24.November veröffentlichte die Hammer Polizei einen Fahndungsbeitrag betreffend zweier Ladendiebe in einem Einkaufsmarkt.
Es gingen zahlreiche Hinweise ein. Die Personen wurden identifiziert.
Die Öffentlichkeitsfahndung wird hiermit zurück genommen.

Öffentliche Fahndung nach zwei Ladendieben

 

Die Hammer Polizei sucht mit einem Fahndungsfoto nach zwei Ladendieben. Die beiden Männer stehen im Verdacht, am 13. August 2014 in einem Einkaufsmarkt an der Weststraße hochwertiges Parfum gestohlen zu haben. Ein Ladenddetektiv verfolgte die Personen. Als er bei ihnen ein Messer sah, brach er die Verfolgung ab. Die Verdächtigen ließen die Tatbeute zurück. Das Amtsgericht Hamm hat nun die Veröffentlichung der Bilder einer Überwachungskamera angeordnet.

Hinweise bitte an die Polizei in Hamm unter 02381 / 916 1006.


 

———————-
Ibbenbüren
———————-
14-Jähriger geschlagen und bestohlen,

Am späten Samstagabend (22.11.), gegen Mitternacht, wurde ein 14-jähriger aus Hörstel, auf dem Bahnsteig des Bahnhofs Esch in Püsselbüren, Opfer einer Körperverletzung. Ein Jugendlicher, aus einer sechs- bis zehnköpfigen Gruppe, sprach den 14-Jährigen an und schlug ihm, den Schilderungen zufolge, ohne Vorwarnung zweimal ins Gesicht. Der Hörsteler wurde dabei leicht verletzt. Im Anschluss daran, nahm ihm der junge Mann sein Basecap und seine graue Strickjacke ab. Danach verließ die Gruppe zu Fuß das Bahnhofsgelände. Der Täter war etwa 18 Jahre alt, cirka 195 cm groß, hatte blonde Haare und trug eine grüne Jacke. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall auf dem Bahngelände beobachtet haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Oelde
———————-
Renitenter Ladendieb

Am Freitag, 21.11.2014, um 17.35 Uhr, kam es in einem Verbrauchermarkt auf der Bahnhofstraße in Oelde zu einem Ladendiebstahl. Hier wurde von dem Marktleiter beobachtet, wie ein 38jähriger Oelder mehrere Flaschen Alkoholika in seine Hosentaschen steckte und ohne die Waren zu bezahlen den Kassenbereich passierte.
Als der Ladendieb vom Marktleiter angesprochen wurde, flüchtete dieser zunächst. Der Dieb konnte aber durch den Marktleiter zunächst festgehalten werden. Der renitente Ladendieb wurde dann von dem Marktleiter und einem hinzugekommen Helfer bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten und dieser übergeben werden. Wegen dieser Straftat wird sich der 38jährige demnächst verantworten müssen.

———————-
Borken
———————-
Unbekannter belästigt Kind

Am Freitag wurde ein Mädchen aus Borken gegen 18.15 Uhr auf der Straße An der alten Windmühle durch einen noch unbekannten Mann angesprochen und verschiedene Dinge gefragt, auf die das Mädchen jeweils die Antwort verweigerte. Der Täter hielt das Mädchen dann am Arm fest und versuchte ihr einen Kuss auf die Wange zu geben. Das Mädchen riss sich los und lief nach Hause. Der Mann folgte ihr nicht.

Täterbeschreibung: Der Unbekannte wird wie folgt beschrieben: Ca. 165 cm groß, “normale” Statur, ca. 20 Jahre alt, schwarze Haare, Dreitagebart, bekleidet mit einer blauen Trainingsjacke mit weißen Streifen an den Ärmeln. Der Mann sprach deutsch mit vermutlich türkischem Akzent. Hinweise bitte an die Kriminalkommissariat in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Raubüberfall in Spielhalle

Am Samstag, dem 22.11.14, betraten zwei noch unbekannte Täter gegen 19.00 Uhr eine Spielhalle an der Straße Landwehr. Einer der Täter blieb im Eingangsbereich stehen, der zweite ging auf den Tresen zu, bedrohte die Angestellte der Spielhalle diese mit einem Messer und verlangte die Herausgabe von Bargeld. Auch der Täter, der an der Eingangstür stand, hielt ein Messer in der Hand.

Die Geschädigte gab das Geld aus der Kasse heraus und die Täter flüchteten. Nach Zeugenangaben hatten sich die beiden Täter in Richtung “Kasernen” entfernt. Der Täter, der die Angestellte direkt bedroht hatte, ist ca. 180 cm groß und ca. 18 – 20 Jahre alt. Er trug schwarze Bekleidung und hatte sich mit einem Schal maskiert. Der Täter sprach akzentfrei deutsch.

Der zweite Täter ist ca. 165 cm groß, ca. 18 Jahre alt, hat eine helle Gesichtsfarbe und war mit einer Jeanshose, einer grauen Jacke und vermutlich einem roten Kapuzenpullover bekleidet. Hinweise bitte an die Kriminalkommissariat in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Sexualdelikt am Aa-Radweg

Am Samstag, 22.11.14, befuhr eine junge Frau aus Bocholt gegen 02.50 Uhr den Radweg entlang der Aa zwischen der Meckenemstraße und der Werther Straße. In Höhe der Brücke über den Nebenarm der Aa wurde sie durch den noch unbekannten Täter angehalten und nach einer Zigarette gefragt. Als diese ablehnte, stieß der Täter das Fahrrad der Geschädigten um, drückte diese gegen einen Baum, schlug ihr ins Gesicht und zerriss ihre Oberbekleidung.

Die Geschädigte konnte den Täter zurückstoßen und flüchten.

Täterbeschreibung:
Nach Angaben der Geschädigten ist der Täter ca. 30 Jahre alt und ca. 185 cm groß.
Er sprach deutsch mit Akzent und ist vermutlich südländischer Herkunft. Hinweise bitte an die Kriminalinspektion I (02861-9000) oder an das Kriminalkommissariat in Bocholt (02871-2990).

———————-
Gronau
———————-
47-jähriger Autofahrer offensichtlich unbelehrbar

Als offensichtlich unbelehrbar zeigte sich am Montag ein 47-jähriger Pkw-Fahrer aus Gronau. Der Mann war kurz nach 00:00 Uhr von einer Polizeistreife auf der Losserstraße betrunken hinter dem Steuer seines Autos angetroffen worden. Im Krankenhaus entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe, den Führerschein konnten die Beamten nicht sicherstellen, da der 47-Jährige keinen mehr hat. Nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann entlassen.

Knapp vierzig Minuten später stellte eine Streife fest, dass sich der Mann erneut hinters Steuer seines Autos gesetzt hatte und auf der Königstraße unterwegs war. Diesmal wurde der Fahrzeugschlüssel sichergestellt und die Beamten fertigten eine weitere Anzeige.

———————-
Isselburg
———————-
Brand im Kellerflur eines Mehrfamilienhauses / 17 Bewohner verletzt

Am Sonntag bemerkte eine Spaziergängerin gegen 21.25 Uhr Rauchentwicklung in einem Mehrfamilienhaus an der Maria-Lenzen-Straße und informierte die Feuerwehr. Aus noch ungeklärter Ursache war in einem Kellerraum ein Brand ausgebrochen. Infolge der Rauchentwicklung wurden 17 der insgesamt 35 Bewohner mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in die umliegenden Krankenhäuser (Emmerich, Bocholt und Borken) gebracht.

Der Sachschaden wird derzeit auf ca. 50.000 Euro geschätzt. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt und die Ermittlungen der Kripo dauern an.

———————-
Vreden
———————-
37-Jähriger muss nach Schlägerei ins Krankenhaus / Täter leistet Widerstand und landet im Polizeigewahrsam

Am Samstag wurde die Polizei gegen 23:35 Uhr zu einer Schlägerei vor einer Gaststätte an der Straße “An´t Lummert” gerufen. Ein 40-jähriger Mann aus Vreden hatte vor der Gaststätte mehrere Gäste angepöbelt und zwei Personen durch Schläge verletzt.

Dabei wurde ein 37-jähriger Vredener so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Das zweite Opfer, ein 32-jähriger Mann aus Vreden, wurde leicht verletzt. Auch nach dem Eintreffen der Einsatzkräfte zeigte sich der 40-jährige Schläger nicht einsichtig.

Als er auch gegenüber den Polizeibeamten eine aggressive Haltung an den Tag legte, nahmen diese den Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam. Er wurde gefesselt und mit dem Streifenwagen zur Polizeiwache gebracht.

———————-
Legden
———————-
Schlägerei auf Parkplatz vor Diskothek / 26-Jähriger schwer verletzt

Auf dem Parkplatz einer Diskothek an der Straße “Haidkamp” ist es am frühen Samstagmorgen gegen 01:15 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen zwei größeren Personengruppen gekommen.

Dabei wurde ein 26-jähriger Mann aus Lengerich mit Schlägen und Tritten derart attackiert, dass er schwer verletzt in eine Klinik nach Münster gebracht werden musste. Im Anschluss flüchteten die Täter in unbekannte Richtungen.

Gegen 03:30 Uhr wurde die Polizei erneut zu einer Schlägerei in die Diskothek gerufen. Beim Eintreffen erkannten die Einsatzkräfte einen der Tatverdächtigen der gefährlichen Körperverletzung von 01:15 Uhr wieder. Auch von den Sicherheitskräften der Diskothek gab es Hinweise auf weitere Tatbeteiligte, alles Teilnehmer einer Junggesellenabschiedsfahrt aus dem Raum Lüdenscheid.

Durch die Einsatzkräfte wurden zwölf Männer, alle im Alter von 24 bis 31 Jahren, festgenommen und in die Zellen der Polizeiwachen in Ahaus, Gronau und Borken gebracht.

Beamte der Kripo haben seit den frühen Morgenstunden die Ermittlungen aufgenommen. Es wird nachberichtet.

Wie wir bereits berichteten, ist es auf dem Parkplatz einer Diskothek an der Straße “Haidkamp” am Samstag gegen 01:15 Uhr zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen den Mitgliedern zweier Personengruppen gekommen.

Dabei wurde ein 26-jähriger Mann aus Lengerich schwer verletzt und in eine Klinik nach Münster gebracht.

Nach dem Stand der bisherigen Ermittlungen kam es bereits in der Diskothek zu verbalen Auseinandersetzungen und Streitigkeiten von Gästen aus dem Raum Ladbergen und aus dem Raum Lüdenscheid.

Auf dem Parkplatz der Diskothek setzten sich die Streitigkeiten fort. Die zwölf festgenommenen Personen aus dem Raum Lüdenscheid wurden im Laufe des Samstags nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen entlassen. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können, werden gebeten, sich an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260 zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Pkw-Brand

Am Samstagmorgen, gegen 04:20 Uhr, wurden die Rettungskräfte von Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in die Eichenallee gerufen.

Ein Pkw, der unter dem Abdach eines Wohnhauses gestanden hatte, war aus bislang unbekannter Ursache in Brand geraten. Der VW Golf brannte völlig aus und der Unterstand wurde durch die Hitzeentwicklung ebenfalls beschädigt. Die Feuerwehr löschte den Brand und konnte ein Übergreifen der Flammen auf das Wohnhaus verhindern. Personen kamen nicht zu Schaden. Der Sachschaden liegt bei ca. 20.000 Euro. Die Ermittlungen der Kripo zur Brandursache dauern an. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.