Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.12.2014

Münster
======================================
———————-
Münster
———————-
Fußgänger schwer verletzt

Ein betrunkener Fußgänger wurde am Montagabend (22.12.14, 20.55 h) auf dem Schifffahrter Damm von einem Auto erfasst und schwer verletzt.

Der 31jährige Mann war als Beifahrer in Richtung Greven unterwegs. Aus bislang unbekannten Gründen bat er die Fahrerin mit dem Wagen auf dem Standstreifen zwischen der Sudmühlenstraße und dem Hessenweg anzuhalten.

Als das Auto stoppte sprang der 31jährige heraus und lief auf der Fahrbahn weiter in Richtung Greven. Eine 22jährige Frau aus Bielefeld erkannte den Mann zu spät und erfasste ihn mit ihrem Volkswagen.

Der 31jährige wurde auf die Straße geschleudert und verletzte sich schwer. Rettungskräfte brachten ihn in das Universitätsklinikum Münster.

Ein Atemalkoholtest ergab bei dem Mann aus Hörstel 1,6 Promille. Der Schifffahrter Damm war für etwa 45 Minuten in beide Richtungen gesperrt.

———————-
Münster
———————-
Frau angefahren und geflüchtet

Am Freitagmorgen (19.12.14, 09.15 h) fuhr ein Unbekannter mit seinem Auto am Bohlweg eine Frau an und flüchtete.

Die Münsteranerin ging auf dem Gehweg in Richtung Gartenstraße. Als sie in Höhe der Ausfahrt der Tankstelle war, kam dort ein Auto heraus.

Der schwarze Pkw erfasste die 20jährige und sie stürzte auf den Gehweg.

Der Autofahrer kümmerte sich nicht um die verletzte Münsteranerin und fuhr einfach davon. Zeugen, die Angaben zu dem Flüchtigen machen können, melden sich unter der Rufnummer 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Pkw-Diebstahlserie aufgeklärt

Am Sonntagmorgen (21.12.14, 05:20 h) nahmen Polizisten zwei Litauer im Alter von 29 Jahren und einen 58jährigen deutschen Staatsangehörigen in Greven fest. Dem Trio werden zahlreiche Pkw-Diebstähle in Münster zur Last gelegt.

Viele der entwendeten Autos standen in Tiefgaragen in Gievenbeck. Bislang rechnen die Beamten der vierköpfigen Ermittlungskommission “Heide” 28 Auto-Diebstähle von Dezember 2013 bis Oktober 2014 zu dieser Serie.
Die Männer sind bereits polizeilich in Erscheinung getreten.

Ein Richter erließ Haftbefehl und schickte sie in Untersuchungshaft.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 29.12.2014 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Kolde- bis Hansaring, Warendorfer Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Glasuritstraße, Hansestraße, Zum Hiltruper See, Tulpenweg
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

Kreis Steinfurt
======================================

———————-
Rheine
———————-
junger Mann beraubt

Am Montagnachmittag (22.12.2014) ist am Timmermanufer ein junger Mann beraubt worden. Der 21-Jährige hatte um kurz vor 14.00 Uhr eine Spielothek an der Emsstraße/Ecke Bültstiege verlassen und war in Richtung Ems unterwegs. Nachdem er die dortigen Treppen hinunter gegangen war und sich fast unter der Emsbrücke befand, hielt ihn plötzlich ein fremder Mann fest.

Ein zweiter Unbekannter kam hinzu, schlug und schubste ihn. Bei dem Gerangel gelang es den Tätern offenbar, ihm Bargeld und ein Handy abzunehmen.

Anschließend rannten die Beiden in Richtung Hallenbad davon.
Täterbeschreibung: Eine Person war 20 bis 30 Jahre alt, hatte kurze, krause Haare, trug einen Dreitagebart und war mit einer dunkelgrünen, gesteppten Jacke -mit Kapuze- bekleidet.
Auffällig waren, nach Angaben des Geschädigten, Flecken im Gesicht.
Der andere hatte schwarze Haare, eine dunklen Teint und trug eine schwarze Jacke.

Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Rheine
———————-
Nachtrag zu Wohnungseinbrecher festgenommen

Aktueller Nachtrag:

Nach der Festnahme eines 23-jährigen Mannes, der am Mittwoch im Zusammenhang mit einem Einbruch angetroffen wurde, konnten weitere Personen festgenommen werden. Einem Polizeibeamten, der Bürger in Sachen Einbruchsschutz berät, fielen am Freitag in der Nähe der Osnabrücker Straße vier verdächtige Männer auf.

Das Quartett schaute sich die Wohnhäuser an, sodass er sofort die Kollegen informierte. Bei der Kontrolle stellte sich heraus, dass gegen einen 18-Jährigen zwei Haftbefehle wegen schwerem Bandendiebstahl und räuberischem Diebstahl vorlagen.

Der Mann wurde vorläufig festgenommen und zur Polizeidienststelle gebracht. Später wurde vom Haftrichter Untersuchungshaft angeordnet.

Bei den weiteren Untersuchungen ergaben sich Erkenntnisse, dass die Personen mit Einbruchsdiebstählen aus Wohnungen in Verbindung stehen dürften. Zudem konnte eine Verbindung zu dem bereits am Mittwoch festgenommenen 23-Jährigen hergestellt werden.

Und es folgte eine weitere eindeutige Bestätigung. Im Auto, das von einem ebenfalls 23-Jährigen gefahren wurde, fanden die Polizisten einen Serviettenring, der aus dem Einbruchsdiebstahl vom Friedrich-Ebert-Ring am Mittwoch stammte.

Gegen den Fahrer ordnete der Haftrichter Untersuchungshaft an. Die beiden anderen Personen wurden nach Feststellung der Personalien aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

# Wiederholung der Meldung vom 19.12.2014: Seit Wochen führt die Polizei im gesamten Kreisgebiet Schwerpunktkontrollen zur Bekämpfung des Wohnungseinbruchsdiebstahls durch. Bei einer dieser Kontrollen wurden am Mittwochabend (17.12.), gegen 20.10 Uhr, drei Personen im Bereich Franz-Tacke-Str./ Friedenstr. beobachtet. Als die drei Männer bemerkten, dass sie kontrolliert werden sollten, flüchteten sie in unterschiedliche Richtungen. Es gelang den Beamten einen der Männer festzunehmen. Die andern beiden konnten unerkannt entkommen. Sehr schnell war den Beamten klar, dass es sich bei dem Trio um Wohnungseinbrecher handeln dürfte. Die Drei hatten einen Koffer-Trolley dabei, indem sich offensichtlich Diebesgut befand.
Außerdem hatte der Festgenommene auf der Flucht ein Einbruchswerkzeug weggeworfen. Etwa eine Stunde nach der Festnahme wurde ein Einbruch am Friederich-Ebert-Ring gemeldet. Dort hatte man eine Terrassentür aufgehebelt, die Wohnung durchsucht und Wertgegenstände entwendet.
Das gesamte Diebesgut aus diesem Einbruch befand sich in dem Trolley.
Der Festgenommene, ein 23-jähriger Albaner, der ohne festen Wohnsitz ist, machte zu den Tatvorwürfen und seinen Mittätern keinerlei Angaben. Er wurde am Donnerstag auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht – Jugendliche angefahren

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einer Verkehrsunfallflucht aufgenommen, die sich am Freitag (19.12.), gegen 07.30 Uhr, an der Bunten Straße, in Höhe der Zufahrt zum dortigen Jibi Markt, ereignete. Eine 16-jährige Schülerin befand sich zu Fuß auf dem Gehweg der Bunten Straße und überquerte gerade die Parkplatzzufahrt, als ihr ein unbekannter PKW Fahrer beim Einbiegen auf den Parkplatz über den Fuß fuhr.

Die Jugendliche wurde dadurch verletzt. Nach dem Vorfall setzte der Fahrer die Fahrt fort und parkte auf dem Parkplatz des Einkaufsmarkts. Die Schülerin konnte nur die Buchstaben AS des Steinfurter Kennzeichens ablesen. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder dem Unfallverursacher machen können.

Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall

Am Mittwochvormittag, 17.12.2014, wurde auf der Nordwalder Straße ein Hund angefahren. Das Tier verendete noch an der Unfallstelle. Der bisher unbekannte Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um das verletzte Tier zu kümmern.

Die Polizei sucht weitere Zeugen zu diesem Unfall und Hinweisgeber zu dem Fahrer bzw. der Fahrerin des Wagens. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, Telefon 02572/9306-4416.

———————-
Mettingen
———————-
Einbruchsversuche

Ohne Beute haben Einbrecher den Jugendtreff an der Kardinal-von-Galen-Straße wieder verlassen. In der Zeit zwischen Montagabend (22.12.2014), 20.15 Uhr, und dem nächsten Nachmittag, 16.00 Uhr, brachen die Unbekannten im hinteren Bereich des Gebäudes ein Fenster auf und stiegen dann in die Räume ein. In der Nacht zum Sonntag (21.12.2014), haben sich um 02.30 Uhr dunkle Gestalten an der Straße “Schlangenpättken” aufgehalten.

Eine Zeugin wurde durch ungewöhnliche Geräusche an einer Zugangstür aufgeschreckt. Draußen sah sie noch eine dunkel gekleidete Person, die sofort flüchtete. An zwei im rückwärtigen Bereich des Hauses gelegenen Türen waren Hebelspuren zu erkennen.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Vorfällen geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfallflucht

Am Donnerstag (18.12.2014), gegen 16.45 Uhr, wurde auf einem Parkplatz der Einkaufsmärkte an der Weberstraße ein schwarzer Skoda zum Parken abgestellt. Der Wagen stand in der mittleren Parkreihe, gegenüber dem Haupteingang des Netto-Marktes, mit dem Heck in Richtung des Eingangs.

In der Zeit bis 17.20 Uhr ist das Fahrzeug durch einen anderen Wagen beschädigt worden. Der Unfallverursacher entfernte sich, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern.

Am Skoda sind Kratzer und Dellen an der rechten, hinteren Stoßstangenecke entstanden. Die rechte Rückleuchte zerbrach, wobei ein Teil der Leuchte zu Boden fiel. Die Polizei schätzt den Schaden auf etwa 1.500 Euro.

Es werden Zeugen gesucht, die Hinweise zu der Unfallflucht geben können, 05451/ 591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch

An der Eisenacher Straße in Püsselbüren waren in der Nacht zum Dienstag (23.12.2014) Einbrecher unterwegs. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen, denen dort in den Nachtstunden, zwischen 21.00 Uhr und 06.30 Uhr, etwas Verdächtiges aufgefallen ist, sich zu melden.

Die Geschädigten hatten am Morgen die offen stehende Terrassentür und dann den Diebstahl verschiedener Wertgegenstände bemerkt.
Neben Schmuck und zwei Portmonees, nahmen die Täter aus dem Haus auch drei Mobiltelefone mit. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Hamm
======================================

———————-
Hamm
———————-
Feuer in Dachgeschosswohnung: Verbrannter Leichnam geborgen

In einer Dachgeschosswohnung auf der Taubenstraße wurde nach einem Brand am Dienstagmorgen, 23. Dezember, zirka 9.20 Uhr, eine noch nicht identifizierte Person geborgen.

Höchstwahrscheinlich handelt es sich bei dem Leichnam um den 51-jährigen Mieter der Wohnung. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

Ein Brandsachverständiger wird hinzugezogen. Es entstanden Sachschäden in Höhe von rund 30000 Euro.

———————-
Hamm
———————-

Zwei Kinder bei Verkehrsunfall verletzt

Zwei Kinder im Alter von 8 und 9 Jahren wurden bei einem Verkehrsunfall am Montag, 22. Dezember, auf dem Westberger Weg schwer beziehungsweise leicht verletzt. Gegen 18.45 Uhr befuhr eine 22-jährige VW-Fahrerin aus Herten den Westberger Weg in Richtung Sachsenring.

Auf der Rücksitzbank ihres Lupos saßen der 8-jährige Junge und das 9-jährige Mädchen. Im weiteren Fahrtverlauf benutzte die junge Frau verbotswidrig die Sonderfahrspur für Linienbusse.

Dort prallte ihr Auto gegen einen Betonpoller. Die Verletzten wurden zur Behandlung in Hammer Krankenhäuser gebracht. Es entstand Sachschaden von etwa 2500 Euro.

Kreis Warendorf
======================================

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfallflucht aufgeklärt

Am Freitag, 19.12.2014, um 13.17 Uhr, ereignete sich auf der Splieterstraße in Warendorf eine Verkehrsunfallflucht.

Ein 43jähriger aus Warendorf befuhr zur Unfallzeit mit seinem Motorroller die Splieterstraße aus Richtung Innenstadt kommend. An der Kreuzung mit der Reichenbacher Straße wollte er weiter geradeaus fahren. Zu dieser Zeit kam ein unbekanntes Fahrzeug aus der Reichenbacher Straße und bog nach rechts auf die Splieterstraße ein.

Der Motorrollerfahrer bremste sein Fahrzeug stark ab und wich dem Pkw aus. Hierdurch verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam zu Fall. Das unbekannte Fahrzeug entfernte sich von der Unfallstelle.

Dank eines aufmerksamen Zeugen, der sich das Kennzeichen notiert hatte, konnte der flüchtige Fahrzeugführer ermittelt werden. Er wird sich demnächst wegen der Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

———————-
Beckum
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Montag, 22.12.2014, drangen bislang unbekannte Täter zwischen 07.45 Uhr und 11.45 Uhr in ein Einfamilienhaus in der Bauernschaft Holter ein. Nachdem die Räumlichkeiten durchsucht worden waren, flüchteten die Täter mit einem geringen Bargeldbetrag in unbekannte Richtung. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Einbruch in Kindergarten

In der Zeit von Freitag, 19.12.2014,14.15 Uhr, bis Montag, 22.12.2014, 07.15 Uhr, verschafften sich bislang unbekannte Täter Zugang zu einem Kindergarten auf der Wiemstraße in Enniger. Hier wurden die Büroräume durchsucht. Mit einem Beamer, einem Notebook und einen Camcorder als Beute flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Fußgänger bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Montag, 22.12.2014, um 18.40 Uhr, ereignete sich auf der Zufahrt zum Zeppelinkarree auf der Zeppelinstraße in Ahlen ein Verkehrsunfall, bei dem ein 36jähriger Fußgänger leicht verletzt wurde. Eine 49jährige Frau aus Hamm befuhr mit ihrem Pkw den Parkplatz in Fahrtrichtung Zeppelinkarree und übersah hierbei einen entgegenkommenden 36jährigen Fußgänger aus Ahlen.

Der Fußgänger wurde von dem Pkw erfasst und leicht verletzt. Zur ambulanten Behandlung wurde er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Kreis Coesfeld
======================================

———————-
Olfen
———————-
Weihnachten anders herum / Geschenke entwendet

In der Nacht zum 22.12.14 drangen unbekannte Täter in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie begaben sich ins Wohnzimmer und entwendeten die unter dem Weihnachtsbaum drapierten Weihnachtsgeschenke, Umschläge mit Bargeld und ein Päckchen mit Parfüm. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Münsterstraße/ Einbruch

In der Nacht zum 23.12.14 drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses ein. Sie durchsuchten die gesamte Wohnung. Entwendet wurde ausschließlich Bargeld und Schmuck in noch nicht bekanntem Umfang. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 22.12.14, um 21.45 Uhr, befuhr ein 38- jähriger Autofahrer aus Lüdinghausen die Selmer Straße in Richtung Lüdinghausen. Er geriet mehrfach auf die linke Fahrbahnseite und gefährdete den Gegenverkehr. In Höhe der Fa. Rathmer konnte er angehalten und überprüft werden.

Hierbei stellten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in seiner Atemluft fest. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv, sodass die Entnahme einer Blutprobe angeordnet und sein Führerschein sichergestellt wurde.

———————-
Havixbeck
———————-
Pieperfeldweg/ Einbruch

Am 22.12.14, zwischen 18.00 Uhr und 19.10 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume. Nach ersten Erkenntnissen wurde nichts entwendet.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

Kreis Borken
======================================
———————-
Bocholt
———————-
Einbruch / Polizei nimmt Verdächtigen fest

In der Nacht zum Dienstag wurde der Bewohner eines Hauses an der Straße Im Osteresch gegen 06.10 Uhr durch verdächtige Geräusche geweckt und sah kurz darauf nach dem Rechten.

Im Flur entdeckte er einen Mann, der sofort aus dem Haus rannte. Der Geschädigte lief hinter dem Täter bis zur Krechtinger Straße hinterher, wo dieser auf ein Fahrrad steigen wollte. Der Geschädigte riss den Täter vom Fahrrad, woraufhin dieser zu Fuß in Richtung Wibbeltstraße flüchtete.

Neben der guten Personenbeschreibung konnte der Geschädigte der Polizei noch wichtige Details mitteilen – der Täter humpelte leicht und hatte einen Gehstock oder einen ähnlichen Gegenstand dabei. Kurz darauf nahmen Polizeibeamte in einem Garten an der Wibbeltstraße einen polizeibekannten 26-jährigen Bocholter fest.

Auf diesen traf die Personenbeschreibung zu, zudem hatte er aufgrund einer Verletzung eine Krücke dabei. Nach dem derzeitigen Stand ist der Täter mit einem Schlüssel in das Haus gelangt, den die Geschädigten einem Immobilienmakler in Verwahrung gegeben hatten. Den Schlüsselbund hatte der Makler mit einem Anhänger versehen, auf dem die Anschrift der Geschädigten vermerkt war.

Nachdem der Immobilienmakler über den Vorfall informiert wurde, teilte er mit, dass er den Schlüssel in seinem Pkw aufbewahren würde. Er überprüfte den Pkw, der auf einem Parkplatz an der Burloer Straße in Rhede abgestellt war und stellte fest, dass in diesen eingebrochen und der Schlüssel entwendet worden war. Die Ermittlungen der Kripo Bocholt dauern noch an.

———————-
Legden
———————-
Raubüberfall angezeigt

Am Montagnachmittag erschien ein 18-jähriger Mann aus Legden bei der Polizei in Ahaus und erstattete Anzeige wegen eines Raubüberfalls, der sich in der Nacht zum Sonntag ereignet hatte. Nach Angaben des Geschädigten sei er gegen 01.45 Uhr nach einer Weihnachtsfeier auf dem Weg zum Dorf Münsterland gewesen. Etwa in Höhe des Parkplatzes an der Reithalle sei er zu Boden gerissen und durch den unbekannten Täter in den Bauch getreten worden.

Ein zweiter Täter habe ihm seine Geldbörse und sein Mobiltelefon aus den Hosentaschen entnommen. Aus der Geldbörse entnahmen die Täter die Geldscheine und entfernten sich dann.

Zu den Tätern ist bislang nur bekannt, dass sie deutsch ohne Akzent sprachen.

Ein Bekannter des Geschädigten fand diesen ca. 1 Stunde später auf dem Parkplatz und informierte den Rettungsdienst. Die Polizei wurde nicht hinzugezogen.

Der Rettungsdienst brachte den bereits unterkühlten Geschädigten ins Ahauser Krankenhaus, aus dem er am Montagmittag entlassen wurde.

Wer Hinweise zu dem Geschehen geben kann, wird gebeten sich an die Kripo in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Südlohn
———————-
Seniorin wurde Opfer eines Trickdiebstahls

Am Sonntag, gegen 10:30 Uhr, wurde in Oeding auf der Jakobistraße eine 78-jährige Frau in ihrer Wohnung bestohlen.

Eine zirka 20-jährige Frau hatte an der Haustür geklingelt und sich, unter dem Vorwand für “Taubstumme” zu sammeln, Zutritt zur Wohnung erschlichen. In einem unbeobachteten Augenblick entwendete die Unbekannte, die eine Sprachbehinderung vortäuschte, Schmuck aus dem Schlafzimmer der 78-Jährigen. Die schlanke Täterin war ca. 165 cm groß und trug ihr dunkelbraunes langes Haar zu einem Zopf gebunden.

Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Borken (Telefon 02861- 9000) zu wenden.

———————-
Heek
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit zwischen Freitag, 12.12.2014, 16:00 Uhr, und Montag, 22.12.2014, 14:30 Uhr, brachen bislang Unbekannte in ein Wohnhaus an der Ludgeristraße ein. Der oder die Täter hebelten eine Tür auf und durchsuchten alle Zimmer und Schränke. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnung

In der Zeit zwischen Montag, 19:00 Uhr, und Dienstag, 02:45 Uhr, brachen bislang Unbekannte in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Marienstraße ein. Der oder die Täter hebelten die Wohnungstüre auf und durchsuchten alle Zimmer und Schränke.

Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861.9000.

———————-
Borken
———————-
Nach Diebstahl der “Liebesschlösser” / Polizei stellt 226 Vorhängeschlösser sicher

Am späten Montagnachmittag suchten Beamte der Kriminalwache einen 33-jährigen Mann aus Borken an dessen Wohnanschrift auf, da gegen diesen wegen Nötigung ermittelt wurde.

Im Zimmer des 33-Jährigen wurden die Beamten auf einen Karton mit Vorhängeschlössern aufmerksam und brachten dies sofort mit dem Diebstahl von “Liebesschlössern” in Verbindung, zu dem am gleichen Morgen durch die Borkener Kripo ein Ermittlungsverfahren eingeleitet worden war. Von der Aa-Brücke an der alten Mühle “Beyer” in Borken waren eine Vielzahl Vorhängeschlösser entwendet worden, die Paare dort als Zeichen ihrer Liebe befestigt hatten.

Die Beamten informierten einen Richter über den Zufallsfund, der daraufhin eine Durchsuchung des Zimmers anordnete. Bei der Durchsuchung wurden keine weiteren verdächtigen Gegenstände aufgefunden.

Die sichergestellten 226 Vorhängeschlösser (Bild ist angehängt), die allesamt an einer Metallkette befestigt waren, werden noch heute der Stadt Borken übergeben. Seitens der Stadt wird die Kette mit den “Liebesschlössern” wieder am Brückengeländer angebracht.

Gegen den 33-Jährigen Tatverdächtigen wurde ein Strafverfahren eingeleitet.