Monatsarchive: Januar 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 30.01.2015

———————-
Münster
———————-
Schneefall und glatte Straße führen zu zahlreichen Unfällen im Stadtgebiet und auf den Autobahnen

Schneefall und glatte Straßen haben am Freitagmorgen (28.01.15, 05:30 Uhr bis 10:30 Uhr) zu zahlreichen Unfällen im Stadtgebiet und auf den Autobahnen geführt.

Auf der Autobahn krachte es siebenmal, Personen wurden dabei glücklicherweise nicht verletzt. Auch in den nächsten Tagen ist mit Schneefall und glatten Straßen zu rechnen.
Verkehrsteilnehmer sollten sich auf längere Fahrtzeiten und auf Behinderungen einstellen.

———————-
Münster
———————-
Nissan kommt bei Glätte von Fahrbahn ab und prallt gegen Baum
– 54-Jähriger schwebt in Lebensgefahr

150130_vup_an_den_loddenbueschen_2Am Freitagmorgen (30.01.2015, 06:18 Uhr) ist ein 54-jähriger Nissan-Fahrer auf der Straße An den Loddenbüschen bei einem Verkehrsunfall lebensgefährlich verletzt worden.

Der Sendener kam von der Trauttmansdorffstraße. Nach ersten Erkenntnissen verlor er kurz hinter der Kanalbrücke auf glatter Straße die Kontrolle über seinen Nissan. Er schoss über die Fahrbahn auf die Mittelinsel, prallte gegen einen Baum, drehte sich und kam mit dem Fahrzeug im Gegenverkehr zum Stehen. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus.

Für die Unfallaufnahme und die Bergung war die Straße An den Loddenbüschen in Richtung Trauttmansdorffstraße bis 07:30 Uhr gesperrt.

———————-
Münster
———————-
Diebe brechen über Balkon in Wohnung ein und entwenden Schmuck

Von Mittwochabend (28.01.15, 19:40 h) bis Donnerstagabend (29.01.15, 19:20 h) brachen Unbekannte in eine Hochparterrewohnung in der Dunantstraße ein.

Die Täter kletterten über eine etwa 1,80 Meter hohe Brüstung auf den Balkon und hebelten die Balkontür auf. Aus der Wohnung nahmen die Diebe drei Schmuckschatullen mit. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer
0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer übersieht Fahrradfahrer

Am Donnerstagabend (29.01.15, 21:05 Uhr) stieß am Hauptbahnhof ein Volvo mit einem entgegenkommenden Fahrradfahrer zusammen. Der Radfahrer wurde leicht verletzt. Ein 22jährige Münsteraner bog mit seinem Wagen vom Berliner Platz in die Bahnhofsstraße ein. Dabei übersah er den 46jährigen Fahrradfahrer, der in Richtung Hamburger Tunnel unterwegs war. Der Sachschaden beträgt rund 1.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Pakete abgeholt – Handy aus Auto weg

Innerhalb weniger Minuten stahlen Unbekannte am Donnerstagabend (29.01., 18.30 Uhr) aus einem Renault am Hamannplatz ein Smartphone. Der Fahrer holte gerade Pakete aus einem Geschäft und ließ das graue HTC One im Auto zurück. Die Scheibe der Fahrertür hatte er nicht ganz verschlossen. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

Die Polizei weist darauf hin, Fenster und Türen von Autos stets zu verschließen und Wertsachen auch bei kurzer Abwesenheit nicht im Fahrzeug zurück zu lassen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 31.01.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße, Kardinal von Galen Ring
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Am 02.02.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Grevener Straße, Hammer Straße, Hansa- bis Koldering
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Andreas Hofer Straße, Manfred von Richthofen Straße, Mauritz-Linden-Weg
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Greven
———————-
Fahrzeug beschädigt

Unbekannte Täter haben am Donnerstagabend (29.01.2015) an der Frankenstraße ein Auto aufgebrochen. Der Wagen war um 19.15 Uhr auf dem Parkplatz „Pulverturm“ abgestellt worden.

Als die Fahrerin etwa 45 Minuten später wieder zu dem Hyundai kam, sah sie sofort die zertrümmerte Scheibe an der Beifahrertür. Da auch der Außenspiegel beschädigt wurde, liegt der Gesamtschaden bei mehreren hundert Euro. Die Unbekannten stiegen in den Wagen ein und durchsuchten unter anderem das Handschuhfach. Da in dem Fahrzeug keine Wertgegenstände aufbewahrt wurden, blieben sie offenbar ohne Beute. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstagabend (29.01.2015), zwischen 20.00 – 21.00 Uhr, wurde auf der Münsterstraße, Höhe Haus Nr. 48, ein auf dem Seitenstreifen parkender blauer Ford Ranger angefahren und beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Den Ermittlungen zufolge, dürfte der rechte Außenspiegel des verursachenden Fahrzeugs beschädigte sein.

Zur Unfallzeit herrschte starkes Schneetreiben. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Die Polizei bittet Zeugen um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02571/ 928-4455.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit einer Verletzten

Ein 51-jähriger Autofahrer befuhr am Freitagmorgen (30.01.2015), gegen 07.25 Uhr, den Jägerweg aus Richtung B 481 kommend, in Richtung Reckenfeld. Auf der dortigen Brücke kollidierte sein Fahrzeug mit einer Motorrollerfahrerin. Diese war nach Zeugenangaben auf der mit Schnee/Schneematsch bedeckten Straße gestürzt und wollte sich bzw. den Roller gerade wieder aufrichten.

Die 28-jährige Zweiradfahrerin erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus, wo sie stationär verblieb. Die Sachschäden an den beiden Fahrzeugen werden auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

———————-
Lengerich
———————-
Verkehrsunfall

Die Polizei hat die Ermittlungen zu einem Verkehrsunfall aufgenommen, der sich am Mittwochabend (28.01.2015), gegen 18.20 Uhr, auf der Mettinger Straße ereignete. Eine 53-jährige Frau aus Lengerich fuhr mit einem grünen Fiat Punto die Mettinger Straße in Richtung Ledde. Den Schilderungen zufolge, trat an einer Querungshilfe, in Höhe des Penny- Marktes, plötzlich eine männliche Person auf die Fahrbahn.

Durch Ausweichen nach links, konnte die Autofahrerin den Zusammenprall mit dem Fußgänger verhindern. Dabei fuhr sie gegen ein Verkehrszeichen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.500 Euro. Der Fußgänger entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Er war mit einer dunklen Hose und einem dunklen Kapuzenpulli bekleidet.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Unfallhergang oder zu dem Fußgänger machen können. Hinweise bitte an die Polizei Lengerich, Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Altenberge
———————-
Einbruch

Unbekannte Täter haben aus einem Wohnhaus am Nachtigallenweg Schmuckstücke und Bargeld gestohlen. Der Einbruch ist am Donnerstag (29.01.2015), in der Zeit zwischen 07.00 Uhr und 14.00 Uhr, verübt worden. Nachdem die Unbekannten in das Gebäude gelangt waren, suchten sie nach Wertgegenständen, wobei sie mehrere Schränke öffneten und den Inhalt in den Zimmern verteilten.

Offenbar über die Terrassentür des Hauses flüchteten die Täter dann. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 02571/928-4455. Sie fragt: Wem sind dort im Tatzeitraum verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen?

———————-
Rheine
———————-
Verkehrunfall

Polizei hat die Ermittlungen zu einem Verkehrsunfall aufgenommen, der sich am Donnerstagmorgen (29.01.2015), gegen 07.38 Uhr, an der Kreuzung Osnabrücker Straße/Aloysiusstraße ereignet hat. Um den Vorfall abschließend klären zu können, bitten Beamten Zeugen, die Angaben zu dem Unfall machen können, sich zu melden, Telefon 05971/938-4215. Nach bisherigem Erkenntnisstand ist ein 12-jähriges Kind von einem dunkelgrauen/silbernen 3er BMW Kombi angefahren worden, als es an der Kreuzung bei „Grün“ die Straße überquerte. Der Schüler war beim dem Zusammenstoß gestürzt, sein Fahrrad wurde am Vorderrad beschädigt.

Der Autofahrer, der aus der Aloysiusstraße kam hielt sein Fahrzeug nach dem Unfall an der nahegelegenen Tankstelle an und ging zurück zu dem Schüler. Er vergewisserte sich, dass das Kind nicht verletzt wurde und fuhr dann weiter.

———————-
Horstmar
———————-
Diebstahl in einer Wohnung

Am Donnerstag (29.01.2015) meldete eine ältere Dame aus Horstmar einen Diebstahl aus ihrer Wohnung. Nach ihren Schilderungen hatten gegen 11.15 Uhr zwei etwa 50 Jahre alte Männer an einem Fenster geklopft und sie aufgefordert, die Haustür zu öffnen. Als die Unbekannten sich dann im Hausflur befanden, verwickelten sie die Frau in ein Gespräch über ein Zeitungs-Abo.

Schließlich befanden sich die Personen im Wohnzimmer. Die Geschädigte ging auf kein Angebot ein, sodass die Beiden das Haus nach wenigen Minuten wieder verließen. Erst später stellte die Geschädigte das Fehlen einer Tasche aus einer Schublade des Wohnzimmerschrankes fest, in der sich auch Bargeld befand. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Sie fragt: Wo sind die beiden Männer noch aufgetreten? Wer kann Angaben zu den Beiden machen?

Dazu die Polizei: Opfer von derartigen Betrugs- und Diebstahlsdelikten werden vorwiegend ältere Mitbürgerinnen und Bürger. Sie rät: Seien Sie immer vorsichtig, wenn Fremde an Ihrer Haustür klingeln! Schauen Sie sich die Besucher durch den Türspion oder das Fenster zunächst genau an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. Werden Sie misstrauisch, wenn Fremde Sie an der Haustür in ein längeres Gespräch verwickeln! Lassen Sie keine fremden Personen in ihre Wohnung. Verlangen Sie von Amtspersonen grundsätzlich den Dienstausweis und prüfen Sie diesen genau. Lassen Sie nur Handwerker ins Haus, die sie selbst bestellt haben. Fordern Sie Unbekannte auf, zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen, wenn Sie eine Vertrauensperson hinzugeholt haben. Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, mit deutlichen Ansprachen.
Rufen Sie- wenn Personen Sie hören können- um Hilfe! Sprechen Sie sich mit ihren Nachbarn ab, damit Sie sich in derartigen Situationen gegenseitig helfen und unterstützen können.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Zahlreiche Verkehrsunfälle auf winterlichen Straßen

Auf den winterlichen Straßen des Kreises Warendorf ereigneten sich am Freitag, 30.1.2015, ab den frühen Morgenstunden bis zum Mittag 25 Verkehrsunfälle. Alle Unfälle gingen glimpflich mit überwiegend geringen Sachschäden aus. Auf der L 586 zwischen Albersloh und Sendenhorst stellte sich ein Bus auf der glatten Fahrbahn quer, so dass es zu Verkehrsbeeinträchtigungen kam.

In Wadersloh auf der B 58 geriet ein Lkw-Anhänger in den Graben. Zur Bergung mittels Kranwagen wurde die Münster Straße gesperrt und der Fahrzeugverkehr abgeleitet. In Ahlen beeinträchtige Frost die Funktionstüchtigkeit von Verkehrsampeln, teilweise mit Dauerrotphasen. Bei einem Verkehrsunfall war ein Verkehrsteilnehmer mit Sommerreifen unterwegs. Dieser erhält nun aufgrund der für diese Witterung ungeeignete Bereifung einen Bußgeldbescheid sowie einen Punkt in Flensburg.

Die Polizei empfiehlt allen Verkehrsteilnehmern ihre Fahrweise den Witterungsverhältnissen anzupassen und einen ausreichenden Sicherheitsabstand einzuhalten.

———————-
Everswinkel
———————-
Leichtverletzt nach Alleinunfall.

Am 30.01.2015, um 13.55 Uhr befuhr ein 80-jähriger aus Everswinkel von Warendorf kommend auf der K3 in Richtung Everswinkler Kreisverkehr (Höhe L793). Er konnte der Fahrspur im Kreisverkehr nicht folgen und fuhr über die Mittelinsel und beschädigte zwei Verkehrszeichen. Anschließend fuhr er weiter geradeaus in ein Gebüsch. Die Person wurde mittels RTW dem Krankenhaus in Münster-Hiltrup zugeführt, welches er nach abmulanter Behandlung, leichtverletzt wieder verlassen konnte.

———————-
Hamm / Hagen
———————-
Fahndung nach Autodieb – Polizei Hagen bittet um Mithilfe

tatverdaechtiger_tankstelleBereits im Februar des vergangenen Jahres entwendete ein bislang unbekannter Täter in der Feldmühlenstraße in Hagen einen Toyota-Geländewagen. Die Ermittlungen ergaben, dass der Täter auf seinem Weg nach Niedersachsen in Hamm an einer Tankstelle getankt hatte und dabei fotografiert wurde. Noch am gleichen Tag konnte der hochwertige Wagen in dem Ort Sarstedt verlassen aufgefunden und sichergestellt werden.

Nachdem die bisherigen Ermittlungen nicht zur Klärung der Tat führten, hat das Gericht auf Antrag der Staatsanwaltschaft die Veröffentlichung der Aufnahmen aus der Tankstelle in Hamm veranlasst.

Zeugen, die Hinweise zur Person oder dem Aufenthaltsort des Täters machen können, melden sich bitte bei der Polizei in Hagen unter der
02331-986 2066 oder bei jeder Polizeidienststelle.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall mit schwer verletzter Radfahrerin

Am Freitag, 30. Januar, wurde eine 50- jährige Frau aus Legden bei einem Verkehrsunfall auf der Römerstraße schwer verletzt. Die Radlerin befuhr den westlichen Radweg der Römerstraße entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung Gegen 6.30 Uhr befuhr ein 21-jähriger Renault-Fahrer die Wernerstraße in östliche Richtung.

Beim Abbiegen nach rechts auf die Römerstraße kollidierte der Pkw mit dem Fahrrad der 50-Jährigen. Die Frau stürzte und verletzte sich. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Hammer Krankenhaus eingeliefert. Hier wurde sie zur stationären Behandlung aufgenommen.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 40 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Einbrecher wurden vom Hauseigentümer gestört

Bislang unbekannte Täter versuchten am Donnerstag, 29. Januar, gegen 18 Uhr, in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Leuschnerstraße einzubrechen. Der Eigentümer befand sich zu dieser Zeit im Hausinneren und hörte die Aufbruchgeräusche. Daraufhin schaltete er Licht in den Wohnräumen ein. Die Einbrecher gaben ihr Vorhaben auf und flüchteten in unbekannte Richtung. Sie können nicht beschrieben werden. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter brachen am Donnerstag, 29. Januar, im Zeitraum von 17.30 Uhr bis 21.45 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Großen Heide ein. Nachdem sie ein Esszimmerfenster aufgehebelt hatten, gelangten die Einbrecher in das Hausinnere. Hier betraten sie sämtliche Räume und durchwühlten Schränke sowie Schubladen. Die Diebe stahlen Bargeld und Schmuck.

Anschließend verließen sie das Haus über die Terrassentür. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Reihenhaus

Bislang unbekannte Täter brachen am Donnerstag, 29. Januar, im Zeitraum von 12.20 Uhr bis 18.30 Uhr, in ein Reihenhaus an der Straße Am Weidbusch ein. Nachdem sie eine Terrassentür aufgehebelt hatten, gelangten die Einbrecher in das Hausinnere. Hier betraten sie mehrere Räume und durchwühlten Schränke sowie Schubladen.

Die Diebe stahlen Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Tannhäuserstraße – Brandstiftung an einem Mehrfamilienhaus.

Am Donnerstag, den 29. Januar gegen 15.50 Uhr wurden Polizei und Feuerwehr über einen Dachstuhlbrand in der Tannhäuserstraße informiert. Am Einsatzort wurde festgestellt, dass jemand über eine Dachluke des Hauses auf das Flachdach gelangte. Dort wurde Unrat entzündet. Das Feuer konnte schnell gelöscht werden.

Personen wurden nicht verletzt. Es entstand geringer Sachschaden. Die polizeilichen Ermittlungen dauern noch an. Es wurde eine Strafanzeige wegen vorsätzlicher Brandstiftung gefertigt. Während der Löscharbeiten wurde die Tannhäuserstraße für zirka 20 Minuten gesperrt. Zeugen melden bitte sich bei der Polizei.

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
Bilanz der Schneeglätte: Unfälle aufgrund von Schneeglätte

Am frühen Morgen, zwischen 04.30 Uhr und 09.10 Uhr, kam es im Kreis Coesfeld zu insgesamt 18 Verkehrsunfällen aufgrund von Schneeglätte. Bei den Unfällen blieb es bei Sachschäden.

Orte: Lüdinghausen: 6 Unfälle Nottuln: 4 Unfälle Dülmen: 1 Unfall
Coesfeld: 4 Unfälle Olfen: 2 Unfälle Rosendahl: 1 Unfall

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 29.01.15, um 19.05 Uhr, befuhr ein 20- jähriger Autofahrer aus Gescher einen Wirtschaftsweg in der Bauerschaft Sirksfeld, von der K 46 in Richtung K 41. Auf schneeglatter Fahrbahn verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und prallte gegen einen Baum.

Er und seine beiden Beifahrer wurden leicht verletzt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 2.000,- Euro.

———————-
Dülmen
———————-
Auto aufgebrochen

In der Nacht zum 30.01.15 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten schwarzen Opel Astra ein und entwendeten eine Sporttasche mit Ausweispapieren und mobiles Navigationsgerät. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 500,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Auto aufgebrochen

Am 29.01.15, zwischen 17.00 Uhr und 18.00 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eines geparkten grauen BMW ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie eine Handtasche mit Ausweispapieren, Debitkarte und Bargeld. Der Gesamtschaden wird mit 250,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Täter festgenommen –

Am 29.01.15, zwischen 21.15 Uhr und 21.55 Uhr überfiel ein 24- jähriger Coesfeld eine Tankstelle und einen Lebensmittelmarkt. Um 21.15 Uhr betrat er den Verkaufsraum einer Tankstelle auf der Münsterstraße in Dülmen. Unter Vorhalt eines Messers forderte er die Herausgabe des Bargeldes.

Er steckte es in eine weiße Plastiktüte und flüchtete zunächst zu Fuß, um dann mit einem Auto davon zu fahren. Aufmerksame Zeugen beobachteten ihn bei der Abfahrt und notierten das Kennzeichen. Der Coesfelder fuhr von Dülmen nach Nottuln. Dort betrat er den K&K-Markt. Auch hier drohte er mit seinem Messer und forderte die Angestellte auf, ihm das Bargeld zu übergeben.

Sie ließ die Kasse geöffnet und flüchtete in den hinteren Bereich. Der Täter entnahm das Bargeld und verließ das Gebäude. Gegen 00.30 Uhr konnte er von der informierten Polizei in seiner Wohnung widerstandslos festgenommen werden. Er wird zurzeit vernommen. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Dülmen
———————-
Plusch/ Verkehrsunfallflucht

Am 30.01.15, zwischen 07.00 Uhr und 10.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer im Vorbeifahren einen geparkten PKW Opel. Anschließend flüchtete der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Alter Ostdamm/ Sachbeschädigung

In der Nacht zum 30.11.15 warfen unbekannte Täter ein Fenster am Gebäude des Stadtwerke Dülmen ein. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Betrügerische Spendensammler

Am 29.01.15, um 15.30 Uhr, sammelten zwei Männer und drei Frauen Spenden. Sie gaben vor, taubstumm zu sein. In einem Fall wurde einem 65- jährigen Mann aus Lüdinghausen von einem Unbekannten eine Spendenliste vorgehalten. Auf der Liste befanden sich ca. 15 Unterschriften und jeweils ein Spendenbeträge in Höhe von 10,- Euro. Er wollte 5 Euro spenden, was dem „Taubstummen“ offensichtlich zu wenig war. Er tippte mit einem Finger auf die 10 Euro-Spalte und sagte: „Mindestens 10“.

Der Geschädigte verlangte sein Geld zurück, woraufhin der Mann flüchtete. Auf dem Weg zum Einkaufsmarkt wurde er von einem weiteren Sammler angesprochen. Diese Betrugsmasche ist bereits sein drei Jahren bei der Polizei in Coesfeld bekannt und wird in wechselnden Ort durch wechselnde Täter begangen.

Die Polizei rät:
gehen Sie einfach weiter, wenn sie angesprochen werden. Spenden Sie nicht. Falls Ihnen verdächtige Sammler auffallen, rufen Sie die Polizei unter 110 an.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 10 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen.

Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in dieser Woche der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 57 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 34.742 Fahrzeuge fest, dass über 5 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren.

10 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 1.795 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 189 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.795 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd: – innerorts bei max. zulässigen 50 km/h
mit gemessenen 89 km/h in Bocholt-Hemden auf der Hamalandstraße –
außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 158 km/h in Rhedebrügge auf der B 67

Verkehrsdienst Gruppe Nord: – innerorts bei max. zulässigen 50
km/h mit gemessenen 83 km/h in Legden auf der B 474 außerorts bei max. zulässigen100 km/h mit gemessenen 150 km/h in Gronau auf der B 54

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht auf der Grabenstraße

Am Donnerstag fuhr ein noch unbekannter Autofahrer gegen einen auf dem Parkstreifen der Grabenstraße abgestellten grauen Ford Focus. Die Stoßstange und der hinteren linken Kotflügel des Ford Focus wurden beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbrecher kamen tagsüber

Am Donnerstag konnten noch nicht bekannte Einbrecher zwischen 09.00 Uhr und 18.30 Uhr die zwar ge- aber nicht verschlossene Eingangstür einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus öffnen. Entwendet wurden Schmuck und Armbanduhren. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Rhede
———————-
Verkehrsunfall mit 3 verletzten Personen

Unfallzeit: 30.01.2015, gegen 14:05 Uhr Ein 45jähriger Pkw Fahrer aus Ahaus befuhr in Rhede die Straße Awater und mußte verkehrsbedingt an der Kreuzung Barloer Straße / Awater anhalten. Als er seine Fahrt fortsetzte, kam es im Kreuzungsbereich zum Zusammenstoß mit einem 48jährigen Pkw Fahrer aus Bocholt, der die Barloer Straße aus Rhede in Richtung Barlo befuhr.

Im Fahrzeug befand sich noch eine 47jährige Frau aus Bocholt. Die Personen wurden verletzt in umliegende Krankenhäuser verbracht. Schadenshöhe ca.
20.000,- Euro

———————-
Gescher
———————-
knoppersGeldkassette gefunden / Besitzer gesucht

Anfang Januar wurde in Gescher-Estern eine aufgebrochene Geldkassette gefunden und sichergestellt. Bislang konnte die Kassette keiner Straftat zugeordnet werden, so dass die Kripo Ahaus nun den rechtmäßigen Besitzer bittet, sich unter der Telefonnummer 02561-9260 zu melden. Auf der Kassette befanden sich ein Knoppers-Aufkleber.

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer stand unter Drogeneinfluss

Am Mittwoch kontrollierten Polizeibeamte auf dem Amelandsbrückenweg einen 39-jährigen Autofahrer aus Wettringen. Dieser hatte eine geringe Menge Marihuana dabei und stand zudem unter Drogeneinfluss. Die Beamten stellten die Drogen sicher, untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Mann eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

———————-
Vreden
———————-
Autofahrer schwer verletzt

Am Donnerstag befuhr ein 28-jähriger Autofahrer aus Ahaus gegen 16.25 Uhr die K 63 aus Richtung Vreden kommend in Richtung Ottenstein. Auf der winterglatten Fahrbahn kam er nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw prallte gegen einen Straßenbaum und wurde wieder zurück auf die Fahrbahn geschleudert.
Der 28-Jährige wurde durch den Rettungsdienst ins Ahauser Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 6.500 Euro.

Der Fall Johanna – 15 Jahre, aus Coesfeld

Der Fall der bislang verschwundenen 15-jährigen Johanna erhitzt auch weiterhin die Gemüter. Rund 250-Tausend Besucherinnen und Besucher haben unsere Suchmeldung nur allein über das soziale Netzwerk Facebook geteilt, dazu kamen aus anderen Netzwerken viele weitere Tausende. Auch andere Medien und … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.01.2015

———————- Münster ———————- Fußgängerin von Roller erfasst und schwer verletzt Am Mittwochabend (28.01.15, 18:45 Uhr) wurde ein 16jähriges Mädchen auf der Waldeyerstraße von einem Roller erfasst und schwer verletzt. Die 16jährige rannte zwischen geparkten Autos auf die Straße. Der 31jährige … weiterlesen

Erste Bewährungsprobe am Hauptbahnhof

Am Sonntag, 1. Februar nimmt auch der SC Preußen 06 e.V. Münster wieder Fahrt auf und startet in die Restrunde. Dazu wird ein Teil der Dynamo Dresden-Fans zum ersten Rückrundenspieltag der 3. Fußball Bundesliga Münster über den Hauptbahnhof erreichen. „Vom … weiterlesen

Freitag könnte es bunt und sehr eng in der Stadt werden

Die Polizei Münster informiert am heutigen Donnerstag über die vermutlich bis zu 11.000 erwarteten Teilnehmer der Versammlungen am morgigen Tag, sofern das Wetter mitspielt. Am Freitag (30.01.2015) finden in der Münsteraner Innenstadt zwei Versammlungen unter dem gemeinsamen Motto „Bunt statt … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.01.2015

———————- Münster ———————- Mädchen nach Verkehrsunfall gesucht Am Dienstagabend (27.01.2015, um 18:05) lief ein Mädchen auf dem Albersloher Weg in Höhe der Haltestelle „Paul-Engelhardt-Weg“ gegen ein Auto, weil sie auf der anderen Straßenseite einen Bus erreichen wollte. Das Mädchen kam … weiterlesen

Einbruch in „Wilsberg Antiquariat“

Zwischen Montagnachmittag und Dienstagmorgen dieser Woche brachen bislang noch unbekannte Diebe in das bekannte Antiquariat, welches der TV-Reihe „Wilsberg“ als Kulisse dient, ein. Die Täter versuchten zunächst die Eingangstür aufzubrechen. Als dies misslang, hebelten sie ein Fenster auf. Die Eindringlinge … weiterlesen