Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 24.02.2015

———————-

Münster

———————-

Aus 10 Autos Lenkräder herausgebaut – Zeugen gesucht

 

Unbekannte entwendeten Montagnacht (23.2.-24.2. circa 23:45 Uhr bis 4 Uhr) in Kinderhaus aus zehn Autos die Multifunktionslenkräder. Die Täter schlugen eine Scheibe ein oder manipulierten das Schloss. An den Straßen Gasselstiege, Dauvemühle, Papenbusch und Rektoratsweg brachen sie jeweils zwei BMW auf. An der Grotemeyerstraße knackten die Unbekannten einen BMW und am Papenbusch einen Mercedes.

 

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
tomicek_kopie2Neues Auto der Polizei wirbt für Einbruchschutz

Die Beamten für Kriminalprävention und Opferschutz sind seit Mitte Februar mit einem neuen auffälligen Fahrzeug im Stadtgebiet unterwegs. Den mit Folien beklebten weißen Passat ziert eine Karikatur des Künstler Tomicek. Es zeigt ein Motiv der Einbruchschutz-Kampagne “Riegel vor”. Zudem wird auf das Netzwerk “Zuhause sicher” hingewiesen. Informationen zum Einbruchschutz können interessierte Bürger über den QR-Code auf dem Fahrzeug abrufen. Eine individuelle Beratung ist unter der Telefonnummer 0251 275-1111 möglich.

———————-
Münster
———————-
Wertvolle Goldmünzen bei Wohnungseinbruch entwendet

Unbekannte brachen in dem Zeitraum von Samstagmittag (21.2., 14:30
Uhr) bis Sonntagabend (22.2., 23 Uhr) in eine Wohnung aufmuenzen der Bogenstraße ein und entwendeten mehrere wertvolle Goldmünzen. Die Täter hebelten die Tür im zweiten Obergeschoss auf und durchsuchten alle Zimmer.

Neben den acht Goldmünzen, davon sechs mit der Aufschrift “GEORGIVS V D G BRITT” und eine mit der Aufschrift “die großen Polen”, nahmen die Diebe eine Silbermünze, eine Playstation 4 mit allen Anschlusskabeln, diverse Parfums, Kosmetikartikel und Schnapsflaschen mit. Der Wert der Beute liegt in einem vierstelligen Euro-Bereich.

Hinweise zu dem Diebesgut oder Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Landtagsabgeordnete zu Besuch beim Polizeipräsidium Münsterimg_0262

Auf Einladung des Polizeipräsidenten Hubert Wimber informierten Beamte der Einsatzhundertschaft und der Kriminalpolizei Montagnachmittag die Landtagsabgeordneten Josefine Paul und Prof. Dr. Dr. Thomas Sternberg zum Thema “Gewalt bei Fußballspielen”. Gemeinsam diskutierten die Teilnehmer über polizeiliche Einsatzerfahrungen in Fußballstadien und das Konzept “Intensivtäter Gewalt und Sport”.

———————-
Münster
———————-
Mac Book und iPod bei Einbruch gestohlen

Am Montag (23.02., 15.45 – 19.30 Uhr) entwendeten Unbekannte bei einem Einbruch an der Edith-Stein-Straße ein 13 Zoll Mac Book Pro, einen iPod mit 120 GB und eine Armbanduhr der Marke Fossil. Die Täter stiegen an der Rückseite des Mehrfamilienhauses auf ein Treppengeländer und hebelten dann ein Fenster auf. In der Wohnung durchsuchten die Eindringlinge alle Zimmer. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Bundespolizei MS
———————-
Festnahme im Hauptbahnhof Münster
-Bundespolizei lieferte 36-Jährigen in die Justizvollzugsanstalt ein-

Am Montagnachmittag (23.02.2015) gegen 16:50 Uhr wurde ein 36-jähriger polnischer Staatsbürger von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Münster angetroffen und kontrolliert.
Hierbei stellte sich heraus, dass der zurzeit wohnungslose Mann von der Staatsanwaltschaft Regensburg gesucht wird.

Wegen Diebstahls hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von über 200,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 14 Tage Haft zu verbüßen.

Des Weiteren wurde eine geringe Menge Betäubungsmittel bei ihm aufgefunden und sichergestellt. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.

Da der 36-Jährige den geforderten Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der nächstgelegenen Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 25.02.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Cheruskerring; Grevener Straße, Steinfurter Straße, Trauttmansdorffstraße, Warendorfer Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße,
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Dachsleite, Coerheide, Hoher Heckenweg, Königsberger Straße
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Bisher unbekannte Täter sind in der Nacht zum Dienstag (24.02.2015) in ein Juweliergeschäft an der Rheiner Straße eingedrungen. Nachdem sie um 02.26 Uhr die Glasscheibe und die Rollläden der Eingangstür zertrümmert hatten, gelangten sie in die Geschäftsräume. Durch die lauten Geräusche wurden Hausbewohner auf den Vorfall aufmerksam. Sie schauten sofort nach, konnten aber keine Personen oder Fahrzeuge mehr feststellen.

Wie sich herausstellte, hatten die Täter unmittelbar neben der Eingangstür mehrere Schmuckstücke aus den Auslagen entwendet. Nach ersten Erkenntnissen handelt es sich um verschiedene Goldschmuckstücke. Eine sofort eingeleitete polizeiliche Fahndung nach den Tätern blieb ohne Erfolg.

Die Polizei sucht Zeugen, die auf den Einbruch, auf die Flucht der Täter oder auf verdächtige Personen bzw. Fahrzeuge aufmerksam geworden sind. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall/Jugendliche leicht verletzt

Am Montagvormittag (23.02.2015), gegen 09.45 Uhr, ereignete sich auf der Catenhorner Straße ein Verkehrsunfall. In Höhe des Kammweges wurde ein 16-jähriges Mädchen, das den linken Radweg der Catenhorner Straße in Richtung Innenstadt befuhr, von einem Pkw geschnitten, der nach links in den Kammweg abbog. Die Radfahrerin musste stark bremsen, rutschte vom Pedal ab und stürzte. Dabei erlitt sie leichte Verletzungen. Das unfallbeteiligte Fahrzeug setzte die Fahrt fort, ohne sich um das Mädchen zu kümmern.

Es soll sich um einen älteren dunkelgrünen Opel Kombi gehandelt haben. Zeugen, die diesen Unfall beobachtet haben oder die Angaben zum Fahrzeug oder zum Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Rheine in Verbindung zu setzen, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lengerich
———————-
Einbrüche

In die beiden Kindergärten und in die Schule an der Hölderlinstraße/
Eichendorffstraße ist in der Nacht zum Dienstag (24.02.2015) eingebrochen worden. Offenbar haben sich die Täter nach 19.00 Uhr auf dem Gelände bzw. in dem Gebäude aufgehalten. An der Schule hebelten sie ein Fenster auf und stiegen dann hinein. Im Bürotrakt brachen sie verschiedene Schränke auf und durchsuchten diese. Offenbar ohne Diebesgut verließen sie das Gebäude schließlich wieder. An den Kindergärten brachen sie in eine Zugangstür und ein Fenster auf. Auch hier waren die Büroräume das Ziel der Täter.

Aus der Küche eines Kindergartens entwendeten sie ein Pfund Kaffee im Wert von etwa fünf Euro. Weitere Gegenstände nahmen sie aus diesem und auch aus dem anderen Kindergarten nicht mit. Da die Täter in den Gebäuden diverse Türen und Schränke aufbrachen, ist ein Gesamtsachschaden in Höhe von mehreren tausend Euro entstanden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ahlen
———————-
7jähriges Kind bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Dienstag, 24.02.2015, um 07.54 Uhr, ereignete sich auf der Schachtstraße in Ahlen ein Verkehrsunfall, bei der ein 7jähriges Mädchen aus Ahlen leicht verletzt wurde. Dieses beabsichtigte an der Bushalteastelle auf der Schachtstraße die Fahrbahn zu überqueren und wurde hierbei von dem Pkw eines 31jährigen aus Ahlen, der die Schachtstraße aus Richtung August-Kirchner-Straße kommend befuhr, erfasst und leicht verletzt. Das Mädchen wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Durch den Zusammenstoß entstand leichter Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
Halter eines Hundes gesucht

Nach einem Unfall, der sich am Freitag, 20.2.2015, gegen Mitternacht, auf der Bahnhofstraße in Ahlen ereignete, sucht die Polizei einen Hundehalter. Der 30-jährige Fahrer eines VW Golf stieß in Höhe der Oststraße mit einem Hund zusammen, als er die Gerichtsstraße in Fahrtrichtung Bahnhof befuhr. Das Tier ist etwa 50 Zentimeter groß und hat hellbraunes Fell. Während der Ahlener den Schaden an seinem Auto begutachtete, kam aus der Oststraße ein etwa 25-jähriger Mann gelaufen, der immer wieder “mein Hund” rief.

Bevor der Autofahrer Kontakt mit dem Mann aufnehmen konnte, verlor er ihn aus den Augen. Personen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Hundehalter geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Wadersloh
———————-
Unter Alkoholeinfluß mit dem PKW in den Straßengraben – 23.02.15

Am 23.02.15, gegen 20:50 Uhr fuhr eine 42jährige Frau aus Wadersloh mit einem Mercedes in einen Straßengraben am Bühlheider Weg. Durch Kräfte der Feuerwehr konnte die 42jährige im Fahrzeug sitzend angetroffen werden. Gegenüber den hinzugezogenenen Polizeibeamten konnte die Frau keine Angaben zum Unfallhergang machen. Aufgrund ihrer Alkoholisierung wurde sie zur Polizeiwache Beckum gebracht, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Die Weiterfahrt wurde ihr untersagt, ihr Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Wadersloh
———————-
Versuchter Einbruch in Drogeriemarkt

Am Dienstag, 24.2.2015, versuchten gegen 0.45 Uhr, bislang unbekannte Personen in einen Drogeriemarkt an der Wenkerstraße in Wadersloh einzubrechen. Der oder die Täter warfen mit Steinen die Eingangstür ein, wodurch sie einen Alarm auslösten.

Während der Fahndung nach den Einbrechern stellte die Polizei zwei junge Männer in Tatortnähe fest. Eine dritte Person flüchtete. Ob die beiden Wadersloher und der Unbekannte etwas mit der Tat zu tun haben, muss noch geklärt werden. Hinweise zu dem versuchten Einbruch nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0, entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Metallzaun beschädigt und geflüchtet

Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer beschädigte am Dienstag, 24.2.2015, gegen 4.05 Uhr, einen Metallzaun an der Fritz-Reuter-Straße in Oelde. Der Flüchtige befuhr mit einem Opel Vectra die Fritz-Reuter-Straße in Fahrtrichtung der Straße Zum Sundern. In einer Linkskurve kam der Fahrer nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen den Metallzaun. Der Verursacher entfernte sich vom Unfallort, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Der abgestellte, beschädigte Pkw fiel etwas später einem Oelder auf, der die Polizei informierte. Der Sachschaden wird auf 5.600 Euro geschätzt. Die Ermittlungen nach dem Fahrer dauern an. Zeugen, die Hinweise zu der Unfallflucht geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0.

———————-
Oelde
———————-
Aufmerksamer Zeuge verhindert Taschendiebstahl

Am Montag, 23.02.2015, um 10.45, befand sich eine 56jährige Oelderin zum Einkauf in einem Verbrauchermarkt auf der Bahnhofstraße in Oelde. Ihre Handtasche hatte sie in den Einkaufswagen gelegt. Während des Einkaufs stellte sich eine weibliche Person zwischen der Oelderin und deren Einkaufswagen. Dies nutzte eine zweite weibliche Person aus und wollte die Handtasche öffnen. Hierbei wurde sie aber von einem aufmerksamen Zeugen beobachtet. Als sie dies bemerkte verließen die Frauen das Geschäft.
Vor dem Geschäft wurden die beiden Frauen durch den Zeugen festgehalten und der Polizei übergeben. Nach Abschluss der Ermittlungen wurden die beiden Frauen im Alter von 43 und 15 Jahren entlassen. Die Polizei rät, Handtaschen beim Einkauf nicht in den Einkaufswagen abzulegen, sondern verschlossen am Körper zu tragen.

Der Handtaschenverschluss sollte ich an der Körperseite befinden.
Geldbörsen sollten in verschlossen Jackentaschen, wenn möglich in Innentaschen, mitgeführt werden.

———————-
Beckum
———————-
Nach Zusammenstoß im Kreisverkehr weitergefahren

Am Dienstag, 24.02.2015, um 07.10 Uhr, ereignete sich auf dem Mühlenweg in Beckum eine Verkehrsunfallflucht, bei der eine 16jährige Jugendliche leicht verletzt wurde. Ein bislang unbekannter Fahrzeugführer befuhr mit seinem Pkw den Mühlenweg in Beckum in Fahrtrichtung Paterweg. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einer 16jährigen Radfahrerin. Diese befuhr die Maria-Kahle-Straße in Fahrtrichtung Südring und befand sich in dem Kreisverkehr. Durch den Zusammenstoß kam die Radfahrerin zu Fall und verletzte sich leicht.
Sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Ohne sich um die verletzte Radfahrerin zu kümmern setzte der Fahrzeugführer seine Fahrt über den Südring fort.
Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um eine silbernen Kleinwagen mit SO-Kennzeichen handeln. Zeugen, aber auch der Unfallverursacher werden gebeten, sich mit der Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Warendorf
———————-
20jähriger Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall verletzt

Dienstag, 24.02.2015, um 07.15 Uhr, befuhr ein 62jähriger Warendorfer mit seinem Pkw die Freckenhorster Straße aus Richtung Freckenhorst kommend und beabsichtigte nach rechts in die Reichenbacher Straße abzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit einem 20jährigen Fahrradfahrer aus Warendorf. Dieser befuhr mit seinem Fahrrad den parallel zur Fahrbahn verlaufenden Geh- und Radweg in Fahrtrichtung Innenstadt. Bei dem Zusammenstoß kam der Radfahrer zu Fall und verletzte sich. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand ein Sachschaden von circa 400 Euro.

———————-

Hamm
———————-
Fahndungserfolg für die Bundespolizei -Festnahme im
Regionalexpress-

Am späten Montagabend (23.02.2015) gegen 22:15 Uhr wurde ein 34-Jähriger im Regionalexpress von Gütersloh nach Hamm von Beamten der Bundespolizei angetroffen und kontrolliert. Die Überprüfung ergab, dass der aus Werl stammende Mann von der Staatsanwaltschaft Arnsberg gesucht wird.

Wegen vorsätzlichen Fahrens ohne Fahrerlaubnis hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 500,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 17 Tage Haft zu verbüßen.

Da der 34-Jährige den haftbefreienden Geldbetrag aufbringen konnte, verblieb er auf freiem Fuß.

———————-
Hamm
———————-
Taschendiebin rempelt Opfer an

Von einer Taschendiebin angerempelt und bestohlen wurde am Dienstagmorgen (24.2.15, 8.50 Uhr) eine 76-Jährige in einem Geschäft auf dem Westring. Die Unbekannte nutzte offenbar den unübersichtlichen Moment, um der Seniorin das Portemonnaie aus der Jackentasche zu ziehen. Sie wird beschrieben als zirka 24 Jahre alt und kleiner als 1,70 Meter. Sie hatte dunklere Haut und trug ihre dunkelblonden Haare zu einem Pferdeschwanz gebunden. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen nach Einbruch gesucht

Nach dem Einbruch in ein Damenbekleidungsgeschäft auf der Weststraße sucht die Polizei nach Zeugen. Zwischen Sonntagnachmittag (22.2.15, 15 Uhr) und Montagmorgen (23.2.15, 9.30 Uhr) stahlen die Diebe diverse Damenkleidung, eine Registrierkasse, ein EC-Kartenlesegerät, einen Bildschirm, einen Receiver und Bargeld. Für den Abtransport der Beute wurde möglicherweise ein Fahrzeug eingesetzt. Zeugen, die etwas Verdächtiges beobachtet haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 02381 916-0 bei der Polizei zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Vermisster Senior wieder in seinem Heim

Am Montag, 23. Februar wurde der Hammer Polizei gegen 17 Uhr ein vermisster 78- Jähriger aus einer Wohngruppe im Hammer Osten gemeldet. Der demenzkranke Senior hatte sich am Nachmittag von der Gruppe entfernt. Aufgrund der winterlichen Temperaturen und damit einher gehenden Gefahren für den Mann suchte die Hammer Polizei mit mehreren Streifenwagen nach ihm. Zusätzlich wurde zur Fahndung aus der Luft ein Hubschrauber der Polizeifliegerstaffel eingesetzt. Durch eine Passantin wurde der ältere Herr gegen 18 Uhr in der Hammer Innenstadt gefunden. Er wurde durch Polizeibeamte wohlbehalten in seine Wohngruppe zurück gebracht.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall mit einer verletzten Frau

Am Montag, 23. Februar wurde eine 71-jährige Frau aus Hamm bei einem Verkehrsunfall auf dem Caldenhofer Weg leicht verletzt. Gegen 17.10 Uhr befuhren ein 29-jähriger Fahrer eines Opel und die 71- jährige Fiat- Fahrerin den Caldenhofer Weg in nördliche Richtung. An der Kreuzung Birkenallee fuhr der Opel auf den Fiat auf.

Die verletzte Dame begibt sich in ärztliche Behandlung. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von 4000 Euro. Der Opel musste abgeschleppt werden.