Tagesarchive: 23. März 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.03.2015

———————-
Münster
———————-
Radfahrer übersehen – 60-Jähriger schwer verletzt

Schwer verletzt wurde am Montagmorgen (23.03., 5.22 Uhr) ein 60-jähriger Radfahrer auf der Hensenstraße. Ein 63-jähriger Autofahrer bog mit seinem VW vom Twenteweg ab. Nach ersten Erkenntnissen übersah er den von links kommenden Münsteraner auf dem Radweg und erfasste ihn. Der 60-Jährige stürzte zu Boden.
Rettungskräfte brachten ihn in die Universitätsklinik Münster.

———————-
Münster
———————-
Diebe stehlen Kupfer-Skulptur

In den vergangenen Tagen zerstörten unbekannte Täter eine Kupfer-Skulptur an der Sebastianstraße in Nienberge. Die Täter rissen die lebensgroße Frau aus dem Kreisbogen und nahmen sie mit.
Vermutlich transportierten die Diebe ihre Beute mit einem Fahrzeug ab.

—————-
Gestohlene Kupferfigur gefunden – Spaziergängerin entdeckt die Skulptur im Gebüsch

#Nachtrag zur Meldung “Diebe stehlen Kupfer-Skulptur”

Die zur Skulptur “Begegnung” an der Sebastianstraße in Münster-Nienberge gehörende Kupferfigur ist gefunden. Eine aufmerksame Spaziergängerin entdeckte die lebensgroße Frauengestalt heute Mittag(22.3. – 14:00 Uhr) in einem Gebüsch am Ahlertweg in Sprakel. Polizisten übergaben die Metallfigur direkt vor Ort an die Besitzer.

Bereits im März 2013 hatten 2 Diebe beide Figuren der Plastik entwendet. Die Männer fielen damals auf, als sie die gestohlenen Figuren aus einem Waldstück bei Coerde holten und auf dem Weg zum Schrotthändler waren.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Damenjacke und Tupperware aus Auto gestohlen

Am Samstagabend (21.03., 18.10 bis 20.55 Uhr) stahlen Unbekannte aus einem Auto an der Salzmannstraße Tupperware und eine Damenjacke. Die Täter schlugen die Scheibe an der Beifahrerseite des Renaults ein und nahmen die schwarze Jacke von Wellenstyn und die Schüsseln von der Rückbank mit. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Falschfahrt endet mit Unfall

Eine Falschfahrt auf der Umgehungsstraße am Freitagvormittag (20.03., 10.56 Uhr) endete in einem Unfall mit Blechschaden. Eine 69-jährige Frau wollte mit ihrem VW an der Hammer Straße auf die Bundesstraße 51 in Richtung Telgte auffahren.

Allerdings nahm sie aus bislang ungeklärter Ursache die dortige Ausfahrt, um auf die Umgehungsstraße zu kommen. Am Ende der Rampe erkannte die Sassendorferin plötzlich ihren Fehler. Sie drehte über die Sperrfläche und fuhr über den rechten Fahrstreifen.

Dabei übersah sie den Opel einer 33-jährigen Frau aus Osnabrück, die in Richtung Autobahn unterwegs war. Für die Unfallaufnahme und Bergung der Autos war der linke Fahrstreifen der Umgehungsstraße für etwa eine Stunde gesperrt. Den Führerschein musste die 69-Jährige sofort abgeben, sie erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Handtasche geraubt – Täter verletzt Opfer durch Reizgas

Am Freitagabend (20.3., 19:45 Uhr) verließ eine 49 jährige Münsteranerin die Sparkassenfiliale an der Münzstraße. Sie legte ihre Handtasche mit Geldbörse in den Fahrradkorb und wollte gerade losfahren, als ein unbekannter Täter sie umstieß und mit der Handtasche in Richtung Promenade floh. Die Frau verfolgte den Dieb, der sich plötzlich umdrehte und ihr Reizgas ins Gesicht sprühte. Der Täter setzte seine Flucht zu Fuß fort.

Die Münsteranerin musste wegen der Reizgasattacke in der Universitätsklinik Münster ambulant versorgt werden.

Der Täter wird als 180 cm groß, von dünner Statur, mit braunem Teint und Bart beschrieben. Zur Tatzeit war er mit einem grauen Kapuzenpulli, Jeans und Sneakers bekleidet.

Hinweise an die Polizei Münster, Telefon 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Versammlungen verlaufen ohne große Störungen – eine Person nach Widerstand festgenommen – Kardinal-von-Galen-Denkmal beschmiert

“Die Versammlungen heute verliefen nahezu störungsfrei”, resümierte Einsatzleiter Martin Mönnighoff am Abend. ” Einzelne Versuche die Versammlung der Abtreibungsgegner massiv zu behindern, haben wir unterbunden”.

In der Zeit 11 bis 14 Uhr zogen etwa 350 Personen unter dem Motto “Raise your voice, your body your choise!” durch die Innenstadt.
Polizisten beobachteten dabei einen Mann, der aus dem Aufzug heraus an einem Infostand mehrerer Zeitschriften einsteckte. Der Feststellung der Personalien widersetzte sich der 21-jährige Bielefelder. Die Polizisten nahmen den Mann fest. Ihn erwartet ein Strafverfahren wegen Diebstahl, Beleidigung und Widerstand.

Der Demonstration “1000 Kreuze für das Leben” folgten rund 130 Teilnehmer. Mehr als 100 Gegendemonstranten versuchten die Gebete des Aufzuges durch Trillerpfeifen und Gesänge zu stören. Bei der Abschlusskundgebung am Domplatz nahmen Polizisten einen Gegendemonstranten fest, der einen Teleskopschlagstock dabei hatte.
Den 17-Jährigen erwartet eine Strafanzeige.

Bereits in der Nacht zu Samstag beschmierten Unbekannte das Kardinal-von-Galen-Denkmal am Domplatz mit pinker und roter Farbe.
Die Mauer zum Klarissen-Kloster wurde mit blauer Farbe besprüht. Auf der Promenade entdeckten Beamte auf der Fahrbahn den roten Schriftzug “My body my choise”. Gegen 02:42 Uhr beobachteten Polizisten drei Frauen auf frischer Tat, die die Fassade der Aegidii-Kirche mit roter Farbe besprühten. Die Frauen flüchteten, eine von ihnen konnte später an der Stubengasse festgenommen werden. Es handelt sich um eine 19-jährige Grevenerin. Ob die Frau auch für die anderen Sachbeschädigungen verantwortlich ist, werden die weiteren Ermittlungen ergeben.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 24.03.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße/Westfalenstraße, Münzstraße bis Mauritztor, Steinfurter Straße, Weseler Straße, Grevener Straße, Albersloher Weg, Orléonsring
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Westhoffstraße, Osttor, Kanalstraße, Zum Hiltruper See
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom 21.03.2015

Polizei Ibbenbüren sucht weiter nach vermisster Seniorin

Seit Freitag. 20 März 2015, 13:00 Uhr sucht die Polizei eine 93-jährige Frau aus Ibbenbüren. Sie trägt eine grau-grüne Winterjacke, eine Wollmütze und eine auffällig große eckige Hornbrille. Die Seniorin ist von einem Seniorenheim in der Innenstadt abgängig. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren unter Telefon 05451-5910

Einbruch in Wohnhaus Freitag, 20.03.2015, 16:00 Uhr – 21:30 Uhr Rheine, Staufenstraße

Unbekannte Täter verschafften sich gewaltsam Zutritt zu dem freistehenden Einfamilienhaus und durchwühlten im Gebäudeinneren den Inhalt mehrerer Schränke. Aus diesen entwendeten sie Goldschmuck. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich des Tatorts beobachtet haben, sich bei der Polizeiwache Rheine unter der Telefonnummer 05971-938-0 zu melden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Vermisste Seniorin gefunden

Die seit dem 20.03.2015 vermisste 93-jährige Seniorin aus Ibbenbüren wurde am 21.03.2015 gegen 09:10 Uhr in Ibbenbüren-Bockraden durch einen Spaziergänger in einem Wald gefunden. Durch den Spaziergänger wurde ein Rettungswagen alarmiert, der die Frau zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht hat. Die Polizei bedankt sich auf diesem Wege bei allen, die sich an der Suche nach der Frau beteiligt haben.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Donnerstag, 19.03.2014, 13.05 Uhr, stellte ein Pkw-Fahrer seinen schwarzen VW Golf auf dem Parkplatz, unter der Brücke, am Anton-Rosen-Gängesken ab. Zu diesem Zeitpunkt stand ein silberner Ford Focus rechts neben dem schwarzen Golf. Als der Autofahrer gegen 13.45 Uhr seinen Pkw wieder nutzen wollte, stellte er fest, dass sein Wagen in der Zwischenzeit an der hinteren rechten Stoßstange und Schürze beschädigt worden war. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizei Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Radfahrer schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall an der Einmündung Saerbecker Straße/Hansaring wurde am Freitagabend (20.03.) ein Rennradfahrer schwer verletzt. Der 58-jährige Radfahrer aus Rheine war gegen 17.45 Uhr auf der Saerbecker Straße stadtauswärts unterwegs. Ein auf der Saerbecker Straße stadteinwärts fahrender 20-jähriger PKW-Fahrer wollte nach links, in den Hansaring einbiegen.

Dabei kam es zur Kollision mit dem ihm entgegenkommenden Rennradfahrer. Der 58-Jährige stürzte und wurde dabei so schwer verletzt, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der Sachschaden wird auf etwa 5.500 Euro geschätzt.

———————-
Steinfurt
———————-
Wohnungseinbruch

Am Samstagabend (21.03.), zwischen 19.00 Uhr und
19.45 Uhr, sind unbekannte Einbrecher in ein Wohnhaus an der Bagnostraße eingedrungen. In den Wohnräumen durchsuchten die Diebe das gesamte Mobiliar nach Wertgegenständen. Ob neben Schmuck noch weitere Gegenstände gestohlen wurden, steht derzeit noch nicht fest.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und am Tatort die Spuren gesichert. Es werden Zeugen gesucht, die in dem relativ kurzen Tatzeitraum, zwischen 19.00 und 19.45 Uhr, im Bereich des Tatortes verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Steinfurt
———————-
Sexualdelikt, Zeugen gesucht,

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (22.03.), gegen 01.15 Uhr, ist eine junge Frau auf der Max-Plank-Straße Opfer eines Sittendeliktes geworden. Die Frau war zu Fuß, von der Kaiser- Wilhelm-Straße kommend, auf der Max-Plank-Straße unterwegs. In Höhe des dortigen Getränkemarktes wurde sie von einer männlichen Person angegriffen. Nach der Tat flüchtete der Täter mit einem schwarzen Kleinwagen. Der PKW dürfte zwischen 01.15 Uhr und 01.45 Uhr auf der Max-Plank-Straße in Tatortnähe geparkt gewesen sein. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Tat aufgenommen.

Es werden Zeugen gesucht, die im Bereich Kaiser-Wilhelm-Straße/Max-Plank-Straße, insbesondere in der Nähe des Getränkemarktes und des davor befindlichen Parkplatzes, den Vorfall beobachtete, verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge, insbesondere den schwarzen Kleinwagen, gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefon 02551/15-4115.

———————-
Bundespolizei – Rheine
———————-
14-Jähriger hatte sich unerlaubt aus dem Elternhaus entfernt -Ingewahrsamnahme durch Bundespolizei im Bahnhof Rheine-

Am Samstagabend (21.03.2015) gegen 21:50 Uhr wurde ein 14-Jähriger aus Neuenkirchen von Einsatzkräften der Bundespolizei im Bahnhof Rheine angetroffen und kontrolliert.

Hierbei stellte sich heraus, dass der Junge sich unerlaubt aus seinem Elternhaus entfernt hatte.

Mit diesem Wissen nahmen ihn die Bundespolizisten zunächst in Gewahrsam und verständigten die erziehungsberechtigte Mutter, die ihren Sohn im Anschluss in Empfang nahm.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Warendorf
———————-
Garagenbrand in Sassenberg vom 21.03.2015

Am Samstag, 21.03.2015, wurde der Polizei gegen 23:00 Uhr der Brand einer freistehenden Garage am Warendorfer Landweg in Sassenberg gemeldet. Bei Eintreffen von Feuerwehr und Polizei brannte eine Garagenhälfte und der in der Garage befindliche 6 Jahre alte Ford Fiesta in voller Ausdehnung. Das Feuer konnte von der Sassenberger Feuerwehr gelöscht werden. Der Schaden wird auf 20.000,- Euro geschätzt. Da eine vorsätzliche Brandlegung nicht ausgeschlossen werden konnte, wurde die Brandstelle beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache wurden unmittelbar aufgenommen. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000.

———————-
Oelde
———————-
Tageswohnungseinbruch in Oelde-Stromberg vom 21.03.2015

Bislang unbekannte Täter drangen am Samstag, 21.03.2015, in der Zeit zwischen 17:10-21:30 Uhr, in ein freistehendes Einfamilienhaus am Haberkamp in Oelde-Stromberg ein.

Die Unbekannten gelangten nach dem Aufhebeln einer Terrassentür in das Haus und durchsuchten die Wohnräume. Zum Diebesgut liegen derzeit keine Erkenntnisse vor. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Oelde unter der Telefonnummer 02522-9150.

———————-
Warendorf
———————-
Überfall auf Supermarkt in Oelde-Stromberg vom 20.03.2015

Am Freitag, 20.03.2015, wurde an der Straße “Im Volgeldreisch” in Oelde-Stromberg, in der Zeit zwischen 21:20-21:25 Uhr, ein Supermarkt überfallen. Die unbekannten Täter drangen durch einen Lieferanteneingang in den Markt ein und überwältigten einen 23-jährigen Angestellten, sowie eine 49-jährige Angestellte. Sie wurden mit Messern bedroht und zur Herausgabe des Safe-Schlüssels genötigt.

Die Täter waren mit schwarzen Sturmhauben maskiert, sprachen gebrochen Deutsch und erbeuteten mehrere Tausend Euro. Ein Täter trug eine weiße Comic-Maske, welche wie Donald oder Dagobert Duck ausgesehen haben soll. Nach ersten Ermittlungsergebnissen soll der Überfall von mindestens sechs Tätern begangen worden sein. Die Unbekannten flüchteten zu Fuß in unbekannte Richtung. Die sofort ausgelösten Fahndungsmaßnahmen führten nicht zur Festnahme der Täter.

Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Oelde unter der Telefonnummer 02522-9150.

———————-
Oelde
———————-
Tageswohnungseinbruch in Oelde vom 20.03.2015

Zwei bislang unbekannte Täter drangen am Freitag, 20.03.2015, gegen 20:00 Uhr, an der Straße “Zum Drostenholz” in Oelde in eine Doppelhaushälfte ein. Die Unbekannten gingen das Haus von der Gartenseite her an und gelangten nach dem Aufhebeln eines Fensters in die Doppelhaushälfte. Durch die dabei verursachten Geräusche wurden die Nachbarn aufmerksam. Diese wurde offensichtlich von den beiden Unbekannten bemerkt. Die beiden dunkel gekleideten männlichen Täter flüchteten daraufhin zu Fuß in Richtung Warendorfer Straße. Nach ersten Feststellungen wurde offensichtlich nichts entwendet. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei in Oelde unter der Telefonnummer 02522-9150.

———————-
Oelde
———————-
2 Tatverdächtige nach Diebstahl gestellt

Durch einen aufmerksamen Filialleiter konnte der Diebstahl einer Geldbörse geklärt werden. Der Leiter eines Lebensmittelmarktes in Oelde an der Bahnhofstraße hatte beobachtet, wie zwei weibliche Personen gemeinschaftlich einer älteren Kundin des Marktes die Geldbörse aus der mitgeführten Handtasche entwendet hatten. Die Kundin saß – mit dem Rücken zum Korb – auf der Sitzfläche ihres Rollators, als die beiden tatverdächtigen Frauen vermutlich die Geldbörse aus der im Korb befindlichen Handtasche entnahmen. Der 27jährige Filialleiter informierte umgehend die Polizei und verfolgte die tatverdächtigen Frauen, bis diese durch Beamte der PW Oelde gestellt wurden. Die 31 und 39 Jahre alten weiblichen Beschuldigten mit Wohnsitz in Dortmund wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Die Polizei bittet nun die Geschädigte, sich bei der Polizei in Oelde unter 02522/9150 zu melden. Sie war zur Tatzeit in Begleitung eines Mannes.

———————-
Everswinkel
———————-
Unfall wegen schlechter Sicht

Die schlechten Sichtverhältnisse trugen am Freitag, 20.32015, gegen 7.30 Uhr, zu einem Unfall auf der K 20 in Everswinkel bei. Ein 29-jähriger Lkw-Fahrer beabsichtige von einer Seitenstraße aus rechts auf die K 20 abzubiegen. Da der Nebel seine Sicht behinderte, fuhr er langsam auf die K 20 ein. Eine in Richtung Hoetmar fahrende 47-jährige Telgterin sah den abbiegenden Sattelzug zu spät. Sie fuhr mit ihrem Pkw in die rechte hintere Fahrzeugseite.

Durch den Zusammenstoß verletzten sich die Autofahrerin und 29-jährige Sassenberger leicht. Der Sachschaden beträgt etwa 7.700 Euro.

———————-
Everswinkel
———————-
Tageswohnungseinbruch in Einfamilienhaus

Unbekannte Personen verschaffte sich heute im Verlauf des Vormittags gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus an der Niehuesstraße in Everswinkel. Der/ die Täter durchsuchten anschließend die Räumlichkeiten und entwendeten u.a. Bargeld im 3-stelligen Bereich.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich gesehen? Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf unter 02581/94100-0 entgegen.

———————-
Freckenhorst
———————-
Unfall an der Säge

Ein 47jähriger Everswinkeler hat sich heute gegen 12:30 Uhr bei Sägearbeiten zwei Finger amputiert. Der Everswinkeler befindet sich in einer Integrationsmaßnahme bei einer Warendorfer Firma. Zur Ereigniszeit war er damit betraut, Brennholz an einer Kreissäge zu sägen. Bei dieser Arbeit geriet der Mann mit der linken Hand in das laufende Sägeblatt und amputierte sich dadurch zwei Finger. Zum Unfallzeitpunkt befanden sich keine weiteren Personen in unmittelbarer Nähe. An der Säge konnten durch die Polizei keine Manipulationen festgestellt werden. Daher ist von einem Unglücksfall auszugehen. Der 47jährige wurde in ein Krankenhaus nach Münster eingeliefert.

———————-
Hamm
———————-
Mehrere Gartenlauben aufgebrochen

Mehrere Gartenlauben sind in einer Kleingartenanlage am Zechenweg in der Zeit von Sonntag, 15. März, bis Sonntag, 22. März, aufgebrochen worden. Dabei erbeuteten die unbekannten Diebe unter anderem diverse elektrisch betriebene Werkzeuge wie eine Handkreissäge und eine Stichsäge der Marke Black & Decker, eine Bohrmaschine “Basic” sowie eine Flex, einen Bolzenschneider und ein Knipppmesser. Hinweise auf die Täter und auf den Verbleib der Werkzeuge nimmt die Polizei in Hamm unter der Telefonnummer (02381) 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Großfamilien schlagen erneut aufeinander ein

Bereits am 17. März hatten sich die Mitglieder zweier Großfamilien aus Syrien in einer Parkanlage eine handfeste Auseinandersetzung geliefert, bis die Polizei erfolgreich eingeschritten war. Nach einigen Tagen Ruhe ging man am Sonntag, 22. März, in einem Haus in der Wilhelmstraße gegen 16:30 Uhr erneut aufeinander los. Hierbei sind auch Stichwaffen, Schlagstöcke und andere Schlagwerkzeuge eingesetzt worden. Im Verlaufe der Auseinandersetzung wurden drei Personen leicht verletzt. Sie wurden ambulant behandelt, wobei zwei der Geschädigten in Krankenhäuser eingeliefert werden mussten. Auch bei dem Vorfall am Sonntag konnte aufgrund von massiven Sprachproblemen der Grund der Auseinandersetzung nicht geklärt werden. Zwei Geschädigte haben Strafanträge gestellt, die Anzeige wird entsprechend vorgelegt. Den Mitgliedern beider Großfamilien wurde im Wiederholungsfalle die sofortige Ingewahrsamnahme in Aussicht gestellt.

———————-
Hamm
———————-
Seniorin bestohlen

Am Sonntag, 22. März, wurde einer 82-jährigen Frau aus Hamm ein goldener Armreifen im Wert von rund 600 Euro gestohlen. Als die Geschädigte gegen 15:25 Uhr auf der Roßbachstraße zu Fuß unterwegs war, hielt neben ihr plötzlich ein Pkw. Aus diesem entstiegen zwei Frauen, die vorgaben, Schmuck ihrer verstorbenen Großmutter verschenken zu wollen. Das “Geschenk” lehnte die 82-Jährige ab, musste jedoch feststellen, dass nach dem unerwarteten Gespräch mit den zwei Frauen ihr goldener Armreif vom rechten Handgelenk gezogen und entwendet worden.

Die beiden Tatverdächtigen konnten unerkannt in dem Pkw entkommen. Eine der Frauen wird wie folgt beschrieben: augenscheinlich osteuropäische Herkunft, weiblich, ca. 30 Jahre alt. Ca. 160 bis 165 cm groß, schlanke Statur, dunkle Haare. Zur Bekleidung können keine Angaben gemacht werden. In dem Pkw saß ein Mann mit dunklen Haaren am Steuer. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Hamm unter Tel. (02381) 916-0 in Verbindung zu setzen.

———————-
Hamm
———————-
Wohnungseinbruch in der Harringhauser Straße

Ungebetenen Besuch mussten die Bewohner eines Hauses in der Harringhausstraße 33 in der Zeit von Freitag, 20. März, 18:00 Uhr, bis Sonntag, 22. März, gegen 20:15 Uhr zur Kenntnis nehmen. Die Eindringlinge gelangten unbemerkt über den Balkon im ersten Obergeschoss und Überwindung einer Balkontür in die Wohnung der Geschädigten. Sie durchsuchten Schränke und Kommoden. Ersten Feststellungen nach erbeuteten sie 500 Euro Bargeld. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Hamm unter Tel. (02381) 916-0 in Verbindung zu setzen.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Am Samstag, den 21. März gegen 15.10 Uhr fuhr ein 24 Jahre alter Fahrer eines VW auf dem Frielicker Weg in Richtung Veistraße. Im Fahrzeug war ebenfalls der zwei Jahre alte Sohn des Fahrers. Auf gerader Strecke kam der VW-Fahrer nach links aus seiner Fahrspur und fuhr durch den Gegenverkehr gegen einen Baum. Dabei wurde er schwer verletzt und wird in einem Krankenhaus stationär behandelt. Sein Sohn blieb unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Der Frielicker Weg wurde für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

———————-
Hamm
———————-
Frontalzusammenstoß mit dem Heck.

Am Samstag gegen 13.57 Uhr kam es auf der Warendorfer Straße ungefähr 300m westlich der Münsterstraße zu einem ungewöhlichen Verkehrsunfall zwischen einem 39 Jahre alten Seat Fahrer und einer 46 Jahre alten Suzuki Fahrerin. Durch den Unfall wurde die Fahrerin des Suzuki leicht verletzt. Es entstand ein Sachschaden von 5000 Euro. Der Fahrer des Seat fuhr in Richtung Münsterstraße. In einer Linkskurve drehte sich sein Auto, aus bisher unbekannten Gründen, um 180 Grad und geriet mit dem Heck in den Gegenverkehr. Die Fahrerin des Suzuki konnte nicht mehr rechtzeitig abbremsen und kollidierte mit dem Seat, der ihr falsch herum entgegen kam.

———————-
Hamm
———————-
Kleingarten Im Plackengrund – 78 Jahre alte Frau durch einen Hund verletzt.

Bereits am Montag, den 16. März gegen 15 Uhr, wurde eine 78 Jahre alte Spaziergängerin im Bereich der Kleingartenanlage ” Im Plackengrund ” durch einen großen schwarzen Hund verletzt. Die Frau wurde durch den Hund angesprungen. Dadurch stürzte sie. Die ebenfalls anwesende Hundehalterin kümmerte sich nicht um sie und ging ihres Weges. Der gehbehinderten Frau, die sich nur mit Gehhilfen bewegen kann, half erst ein zufällig vorbeikommender Spaziergänger auf. Nachdem die gestürzte alte Frau eine Nacht in einem Hammer Krankenhaus verbracht hat, ermittelt nun die Polizei wegen Unterlassener Hilfeleistung und Körperverletzung gegen die Hundehalterin. Die Hundehalterin wird wie folgt
beschrieben: ungefähr 150 cm groß,schlank,dunkel-blonde Haare mit Strähnchen,dunkele Oberbekleidung. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter Telfon 02381 9160 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
“Tankstellenräuber” festgenommen

Ermittlungserfolg für die Hammer Polizei: Sie konnte am Freitagnachmittag, 20.3.2015, einen Verdächtigen für die jüngste Raubserie auf drei Tankstellen und einen Supermarkt festnehmen. Es handelt sich um einen 25-Jährigen, der im Hammer Osten wohnt. Der arbeitslose und heroinabhängige Mann ist wegen gleichartiger Delikte polizeibekannt. Er hat bereits eine Freiheitsstrafe wegen Raubes abgesessen und steht noch unter Bewährung. Mit den Überfällen finanzierte er vermutlich seinen Drogenkonsum. Auf die Spur gekommen waren ihm die Ermittler nach einem Hinweis aus der Bevölkerung.

Der 25-Jährige ging am Samstag aufgrund richterlicher Anordnung in Untersuchungshaft. Ihm werden die Überfälle auf die HEM-Tankstelle in der Teutonenstraße am 6. März, auf die Westfalen-Tankstelle auf der Ostenallee am 11. März, auf den Penny-Markt am Schwarzen Weg am 14.
März und auf die Total-Tankstelle am Alten Uentroper Weg am 18. März vorgeworfen. Die Öffentlichkeitsfahndung in dieser Sache wird hiermit zurückgenommen. Alle Medien, die die Fahndung vom 12.3.2015 elektronisch veröffentlicht haben, werden gebeten, die entsprechenden Bilder und den Film zu löschen.

———————-
Hamm
———————-
Drei Verletzte nach Verkehrsunfall

Ein Schwerverletzter, zwei Leichtverletzte und 1500 Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Freitag, 20. März, im Kreisverkehr Am Lausbach/Johannes-Rau-Straße/Zum Torksfeld. Gegen 22.35 Uhr war eine 41-jährige Fiat-Fahrerin aus Hamm auf der Johannes-Rau-Straße stadtauswärts unterwegs. In ihrem Auto befanden sich eine 45-jährige Frau und zwei 10 beziehungsweise 17 Jahre alte Kinder.

Als sie den Kreisverkehr durchfuhr, kollidierte ihr Fahrzeug mit dem Toyota eine 23-jährigen Hammers. Dieser kam über die Straße Am Lausbach und wollte gerade in den Kreisverkehr einfahren. Die beiden Frauen und der 17-jährige Junge verletzten sich. Sie wurden mit Rettungswagen in Hammer Krankenhäuser gebracht. Der Jugendliche musste dort stationär verbleiben. Während der Unfallaufnahme war der Kreisverkehr zeitweise komplett gesperrt.

———————-
Hamm
———————-
Alkoholisiert gegen geparktes Auto gefahren und geflüchtet

Bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Am Oberhof entstand am Freitag, 20. März, Sachschaden von etwa 6000 Euro. Ein 23-jähriger Mann aus Hamm war dort gegen 21 Uhr mit einem am gleichen Tag in Kamen gestohlenen Opel Astra stadteinwärts unterwegs und kollidierte mit einem am Fahrbahnrand geparkten Skoda Fabia. Nach dem Zusammenstoß flüchtete er von der Unfallstelle, konnte aber kurze Zeit später von der Polizei gestellt werden. Da der junge Mann unter Alkohol- und Betäubungsmitteleinfluss stand, musste er sich Blutproben entnehmen lassen. Einen Führerschein hatte er auch nicht. Zudem lag gegen ihn ein Haftbefehl wegen Trunkenheit im Verkehr vor. Die Polizeibeamten brachten den Gesuchten in eine Justizvollzugsanstalt. Der Opel wurde sichergestellt.

———————-
Hamm
———————-
Taschendiebinnen festgenommen

Zwei Taschendiebinnen nahm die Hammer Polizei am Freitagmorgen (20.3.15, 10.50 Uhr) in einem Supermarkt auf der Werler Straße fest. Die 15 und 26 Jahre alten Frauen scheiterten bei dem Versuch, die Portemonnaies zweier Kundinnen zu stehlen. Im ersten Fall griff das 15-jährige Mädchen offenbar einer 45-jährigen Kundin von hinten in die Jackentasche. Darin befand sich von außen erkennbar das Portemonnaie der 45-Jährigen. Die Frau bemerkte das Geschehen.

Als sie sich umdrehte, stand das Mädchen noch direkt hinter ihr. Auf dem Weg zur Filialleitung hörte sie bereits die Hilferufe einer anderen Kundin. Denn die 26-Jährige Diebin hatte eine 72-Jährige in ein Gespräch verwickelt und Fragen zu verschiedenen Produkten und Preisen gestellt. Zeitgleich wollte die 15-Jährige in die Handtasche der Seniorin greifen. Diese lag sich selbst überlassen im Einkaufswagen. Im Augenwinkel erkannte die Rentnerin die Situation aber richtig und rief laut um Hilfe. Die Verdächtigen wurden der Polizei übergeben.

Die Polizei rät: Führen Sie Bargeld, Kredit- und Bankkarten am Körper verteilt mit sich, möglichst in verschlossenen Innentaschen, Gürteltaschen oder Brustbeuteln

Tragen Sie Hand- oder Umhängetaschen immer mit der Verschlussseite zum Körper und halten Sie diese stets verschlossen.

Lassen Sie Taschen und Wertgegenstände niemals unbeaufsichtigt.

Achten Sie bei einem Menschengedränge und in unübersichtlichen Situationen noch stärker auf Ihre Wertsachen.

Nehmen Sie an Bargeld, Bankkarten und Wertgegenständen immer nur das mit, was Sie wirklich benötigen.

Bewahren Sie Kredit-/Bankkarten und PIN getrennt auf und lernen Sie die PIN auswendig.

———————-
Kreis Borken
———————-
———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Samstag, in der Zeit zwischen 15:00 Uhr und 19:30 Uhr, hebelten bislang Unbekannte ein Fenster eines Einfamilienhauses an der Straße “Fockengraben” auf. Der oder die Täter durchsuchten sämtliche Räume. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Diebstahl aus Garage in Ottenstein

In der Zeit zwischen Dienstag, 17.03.2015, 15 Uhr, und Freitag, 20.03.2015., 12 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in eine Garage an der Textilstraße. Der oder die Täter entwendeten ein schwarzes Herrenrad “Baltus”, einen Fahrradanhänger sowie diverses Werkzeug. Der Schaden beträgt ca. 1.400 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Radfahrer werden im Stadtgebiet kontrolliert

In der Zeit vom 23. – 27.03.2015 führt die Polizei in Ahaus eine Schwerpunktaktion durch, um das Fahrverhalten von Fahrradfahrern nachhaltig positiv zu beeinflussen.

Deshalb erfolgt in der kommenden Woche eine zielgerichtete Aufklärung seitens der Polizei, aber auch eine konsequente Ahndung der Verstöße. Dazu gehört zum Beispiel das Nichteinschalten der Beleuchtung oder das Benutzen von Fahrrädern mit technischen Mängeln.
Sorgen bereitet der Polizei auch die falsche Radwegbenutzung, aber auch die Nutzung von Mobiltelefonen oder Kopfhörern während der Fahrt.

Die Beamtinnen und Beamten der Wache Ahaus werden morgens und abends gezielte Kontrollen auf den Schulwegen und unfallträchtigen Strecken in den Stadtgebieten von Ahaus durchführen.

———————-
Schöppingen
———————-
Einbruch in Clubraum

Am Samstag, in der Zeit zwischen 02:00 Uhr und 09:10 Uhr, gelangten Unbekannte gewaltsam in die Clubräume der Pfadfinderschaft St.Georg an der Bergstraße. Der oder die Täter traten die Tür ein, durchsuchten in den Räumen sämtliche Behältnisse und zerstörten das Inventar. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.
Der verursachte Sachschaden wird auf 1.000 Euro beziffert.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gescher
———————-
Polizei nimmt drei Jugendliche nach Einbruch fest

Am Samstag, um 16:10 Uhr, stiegen drei Jugendliche im Alter von 14,16 und 17 Jahren über den Zaun des Raiffeisenmarktes an der Raiffeisenstraße. Sie schlugen ein Loch in die Außenverkleidung des Leergutlagers, um leere Getränkekisten zu stehlen. Diese sollten später zu Geld gemacht werden.

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete den Vorfall und verständigte die Polizei. Als diese eintraf, flüchteten die drei Diebe zu Fuß in Richtung Venneweg, konnten aber von der Polizei festgenommen werden.
Die drei Jugendlichen aus Gescher, die der Polizei nicht unbekannt sind, wurden nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen wieder entlassen bzw. in die Obhut der Erziehungsberechtigten übergeben.

———————-
Reken
———————-
Diebstahl aus Garage

In der Zeit zwischen Freitag, 21 Uhr, und Samstag, 6 Uhr, entwendeten Unbekannte in Maria-Veen aus einer Mehrfachgarage an der Straße “Strote” drei orangefarbene Kettensägen der Marke “Stihl” und einen blauen Kompressor der Marke “Makita”. Der Schaden beträgt ca. 2.600 Euro.

Hinweise bitte unter 02861-9000 an die Kripo in Borken.

———————-
Heek
———————-
Zwei Lämmer gestohlen

In der Zeit zwischen Donnerstag, 20 Uhr, und Freitag, 20 Uhr, entwendeten Unbekannte in Heek zwei Lämmer. Die braunfarbenen Tiere befanden sich zusammen mit weiteren Schafen auf einer Wiese an der Rheiner Straße.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Borken
———————-
Motorbrand zerstört Sattelzugmaschine

Am Freitag, um 19:35 Uhr, geriet der Motorraum einer Sattelzugmaschine während der Fahrt auf der Kreisstraße 50, in Höhe der Straße “Ant Kruse Bömken”, in Brand.

Der 36-jährige Fahrzeugführer aus Südlohn blieb unverletzt.

Durch das Feuer entstand an dem Lkw Totalschaden in Höhe von ca.
35.000 Euro. Einsatzkräfte der Feuerwehr Borken löschten den Brand ab. Hinweise für ein Fremdverschulden bestehen nicht. Die Kreisstraße 50 blieb bis zur Bergung des Fahrzeugs gesperrt.

———————-
Bocholt
———————-
Drei Bäume gefällt / Polizei sucht Zeugen

In der Nacht zu Samstag zerstörten bislang Unbekannte auf der Straße “Schilderinksweide” drei Bäume. Die acht Jahre alten Bäume, die in den Grünbeeten der Stadt Bocholt standen, wurden vermutlich mit einem Beil gefällt. Der Schaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Handtasche gestohlen

Am Samstag, gegen 16:46 Uhr, wurde eine 53-jährige Frau aus Gladbeck auf dem Lidl-Parkplatz an der Friesenstraße Opfer eines Diebstahls.

Als die Frau auf dem Parkplatz die Einkäufe in den Kofferraum ihres Autos verstaute, ließ sie ihren Einkaufswagen mit ihrer Handtasche einen Moment aus den Augen. In diesem Augenblick stahlen unbekannte Täter ihre schwarze Handtasche mit Geldbörse, Debitkarte und diversen Papieren. Zum Zeitpunkt der Tat befanden sich viele Menschen auf dem Parkplatz.

Hinweise zu dem geschilderten Diebstahl bitte an die Kripo in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Gronau
———————-
Versuchter Einbruch in Geschäft

In der Zeit zwischen Freitag, 18:30 Uhr, und Samstag, 07:00 Uhr, versuchten Unbekannte in ein Bekleidungsgeschäft an der Schulstraße einzubrechen. Die Eingangstür und eine Sicherheitsglasscheibe hielten den Versuchen stand. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.000 Euro.

Hinweise bitte unter 02562-9260 an die Kripo in Gronau.

———————-
Gronau
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am Sonntag kontrollierte die Besatzung einer Funkstreife um 03:30 Uhr auf der Losserstraße einen 37-jährigen Pkw-Fahrer aus Gronau. Bei einem Alkoholtest stellte sich heraus, dass der Mann unter Alkoholeinwirkung am Steuer gesessen hatte. Ihm wurde durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt und leitete ein Verfahren ein.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Clowns Company – Das Showboat der Guten Laune

Die neue Show im GOP Varieté Münster gehört wieder zu den wirklich stimmigen und kurzweiligen Shows, mit durchgehend erstklassigen Darbietungen und einem nicht endend wollenden Angriff auf die Lachmuskeln. Selbst Varietégänger, die keine Show auslassen, waren von dem amüsanten Abend … weiterlesen