Tagesarchive: 6. Mai 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06.05.2015

———————-

Münster

———————-

Laptops und Schirmmützen bei Einbruch mitgehen lassen

 

Fünf verschiedene Apple-Computer und einen Monitor stahlen Unbekannte bei einem Einbruch in der Nacht von Montag (04.05., 23 Uhr) auf Dienstag (05.05., 8 Uhr) an der Friedrich-Ebert-Straße. Die Täter brachen ein Fenster an der Rückseite auf und durchsuchten die Büroräume von drei Firmen. Die Diebe nahmen noch eine Fotokamera, eine unbekannte Anzahl an T-Shirts und mindestens 50 Schirmmützen mit dem Schriftzug “Isso” mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

 

 

———————-

Münster

———————-

Laptops und Schirmmützen bei Einbruch mitgehen lassen

 

Fünf verschiedene Apple-Computer und einen Monitor stahlen Unbekannte bei einem Einbruch in der Nacht von Montag (04.05., 23 Uhr) auf Dienstag (05.05., 8 Uhr) an der Friedrich-Ebert-Straße. Die Täter brachen ein Fenster an der Rückseite auf und durchsuchten die Büroräume von drei Firmen. Die Diebe nahmen noch eine Fotokamera, eine unbekannte Anzahl an T-Shirts und mindestens 50 Schirmmützen mit dem Schriftzug “Isso” mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

 

———————-

Münster

———————-

Unfallflucht endet vor Hauswand

 

Die Unfallflucht eines betrunkenen 21-jährigen Warendorfers endete am Mittwochabend (05.05.15, 22:51 Uhr) vor einer Hauswand an der Kanalstraße. Der junge Mann war zuvor an der Grevener Straße mit seinem silbernen VW Golf gegen zwei parkende Autos gefahren und dann mit quietschenden Reifen über den Nienkamp bis zur Kanalstraße geflüchtet. Dort endete die Fahrt kurze Zeit später vor der Hauswand eines leerstehenden Gebäudes.

 

Zeugen holten den 21-Jährigen aus dem Auto und hielten ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beamten rochen sofort, dass der Warendorfer Alkohol getrunken hatte. Ein Test zeigte 1,5 Promille. Eine Blutprobe wurde entnommen. Es entstand erheblicher Sachschaden.

 

 

———————-

Münster

———————-

Spaziergang mit Verkehrszeichen durch die Innenstadt – Polizei stellt Dieb

 

Polizisten stellten Mittwochmorgen (6.5., 1:15 Uhr) einen 25-jährigen Dieb, der mit einem Verkehrszeichen unterm Arm den Roggenmarkt entlangspazierte. Der Nettetaler sagte den Polizisten, dass er das Sackgassen-Schild gefunden habe und es nun zu einem Fundbüro bringen wolle. Den Fundort wollte er nicht nennen. Den Beamten kam diese Aussage komisch vor. Sie stellten das Verkehrszeichen sicher. Die Ermittlungen dauern an.

 

————————-

Autobahnpolizei-MS

————————-

Verkehrsunfall mit Sattelzug

 

Die Autobahn 43 in Richtung Münster ist nach einem Verkehrsunfall mit einem Sattelzug bis mindestens 10:00 Uhr gesperrt. In Richtung Wuppertal ist nur ein Fahrstreifen frei.

 

Ein mit frischen Lebensmitteln beladener 40-Tonner fuhr gegen 03:53 Uhr in Richtung Wuppertal. Kurz hinter der Anschlussstelle Nottuln platzte ein Reifen und der Sattelzug driftete in die Seitenschutzplanke. Danach schleuderte er über die Mittelschutzplanke und kippte auf die Gegenfahrbahn. Der 50-jährige Fahrer aus Marl erlitt dabei schwere Verletzungen.

 

Ein ebenfalls in Richtung Wuppertal fahrender Pkw-Fahrer konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und streifte den 40-Tonner mit der linken Fahrzeugseite. Es entstand erheblicher Sachschaden.

 

Während der Unfallaufnahme und Bergungsarbeiten staute sich der Verkehr auf eine Länge von bis zu fünf Kilometern.

 

————————-

Autobahnpolizei-MS

————————-

Mit 1,9 Promille auf der Autobahn 43 in Leitplanke gerauscht

 

Mit 1,9 Promille rauschte am Mittwochmorgen (06.05., 2.20 Uhr) ein Autofahrer auf der Autobahn 43 in die Leitplanke. Der 21-Jährige war in Richtung Münster unterwegs. In Höhe Marl geriet er mit seinem Hyundai nach links in den Grünstreifen und rutschte über 100 Meter an der Leitplanke entlang. Bei der Unfallaufnahme rochen die Beamten die Alkoholfahne des Bochumers.

 

Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben. Es entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro.

 

 

—————————

Messstellen in Münster

—————————

 

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.

Am 07.05.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):

Albersloher Weg, Grevener Straße, Kolde- bis Hansaring, Steinfurter Straße, Wolbecker Straße

 

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):

Telgter Straße, Grenkuhlenweg, Am Berler Kamp

 

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

 

 

******************************

Kreis Steinfurt

———————-

zahlreiche Verkehrsunfälle mit Wild

 

In den letzten Tagen häufen sich im Kreisgebiet die Verkehrsunfälle unter Beteiligung von Wildtieren. Der Polizei sind seit Dienstagmorgen(05.05.2015), 07.00 Uhr bis Mittwochmorgen, 09.00 Uhr, 21 derartige Unfälle gemeldet worden. Dabei sind in allen Fällen Sachschäden entstanden. Die Polizei hat für die Verkehrsteilnehmer einige Hinweise: Sind entsprechende Verkehrszeichen aufgestellt, rechnen Sie mit Wildwechsel.

 

Fahren Sie in gefährdeten Bereichen vorausschauend, vorsichtig und seien Sie bremsbereit. Rehe sind dämmerungsaktiv, können aber auch gerade in dieser Jahreszeit über Tag plötzlich auftauchen. Steht ein Reh auf der Fahrbahn, sollte der Verkehrsteilnehmer keine plötzlichen Ausweichbewegungen mit seinem Fahrzeug unternehmen.

 

Ist es zu einem Unfall gekommen und liegt ein Reh oder anderes Tier tot auf der Straße, teilen Sie diesen Unfall der Polizei unter der Telefonnummer 110 mit. Die Beamten nehmen den Wildunfall auf und verständigen den zuständigen Jagdpächter. In keinem Fall darf das angefahrene Stück Wild mit nach Hause genommen werden.

 

———————-

Greven

———————-

Diebstahl aus Kraftfahrzeugen in drei Fällen – Navigationsgeräte entwendet

 

In der Nacht von Dienstag ( 05.05.2015 ) zu Mittwoch wurden in Greven drei Pkw aufgebrochen. Dabei konzentrierten sich die bislang unbekannten Täter auf Personenkraftwagen der Marke BMW.

 

Die Gesamtschadenssumme liegt deutlich über 10.000 Euro. In einem Fall hatte der Fahrer eines schwarzen 3er BMW sein Fahrzeug am Dienstag (05.05.2015), gegen 20.00 Uhr, von seinem Haus in der Leinweberstraße abgestellt. Als er am nächsten Morgen, gegen 07.00 Uhr, zum Abstellort kam, stellte er fest, dass die Beifahrerscheibe hinten rechts eingeschlagen worden war. Die Einbrecher hatten das Navigationsgerät ausgebaut und entwendet.

 

Auch auf das Navigationsgerät hatten es die Diebe in einem weiteren Fall abgesehen. Hier hatte der Fahrer sein Fahrzeug am Dienstagabend, gegen 18.00 Uhr, auf der Zimmermannstraße abgestellt. Am nächsten Morgen stellte er fest, dass eine kleine Dreieckscheibe der hinteren Beifahrertür eingeschlagen worden war.

 

In einem dritten Fall wurde ebenfalls ein 3erBMW in der Dienstagnacht aufgebrochen. Das Fahrzeug wurde gegen 21.15 Uhr vor dem Haus auf der Kürschnerstraße abgestellt. Auch hier schlugen die Einbrecher eine Scheibe der rechten Tür ein und bauten das Navi aus.

 

In allen drei Fällen hat die Polizei die Ermittlungen zu den Pkw Aufbrüchen aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die verdächtige Personen in den betreffenden Straßen gesehen haben oder die verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

 

Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/ 928 – 4455.

 

———————-

Bundespolizei

———————-

Festnahme im Hauptbahnhof Rheine -Bundespolizei nahm 30-jährigen Gesuchten fest-

 

Am Montagabend (04.05.2015) gegen 19:30 Uhr wurde ein 30-Jähriger aus Osnabrück von Beamten der Bundespolizei im Bahnhof Rheine angetroffen und kontrolliert. Hierbei stellte sich heraus, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Osnabrück gesucht wird.

 

Wegen Erschleichen von Leistungen hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 500,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 40 Tage Haft zu verbüßen.

 

Da der 30-Jährige den haftbefreienden Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn der Justizvollzugsanstalt in Münster zu.

 

 

 

 

******************************

Kreis Warendorf

———————-

———————-

Ahlen

———————-

Einbruch in ein Juweliergeschäft.

 

Am 06.05.2015, um 03.25 Uhr gelangten zwei männliche unbekannte Täter gelangten gewaltsam in den Innenbereich eines Juweliergeschäftes auf der Oststraße in Ahlen. Dort schlugen sie mehrere Vitrinen ein und entwendeten Schmuck in noch ungeklärter Höhe. Die Täter entfernten sich zu Fuß in Richtung Bismarkstraße.

 

Eine Tatortnahbereichsfahndung verlief negativ. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefonnummer 02382-9650, zu melden.

 

 

———————-

Ahlen

———————-

Tageswohnungseinbruch in einen Reihenhaus.

 

Am 05.05.2015, zwischen 12.30 Uhr und 17.30 Uhr, brachen bisher unbekannte Täter, in Abwesenheit der Mieter, mittels Gewaltanwendung die Hauseingangstür eines Reihenendhauses an der Straße Bremsberg in Ahlen auf. Nach Angaben der Anzeigenerstatterin fand diese bei ihrer Rückkehr die Hauseingangstür geöffnet vor.

 

Innerhalb des Hauses habe sie keinerlei Veränderungen feststellen können. Es konnten keine Angaben zu möglichen Diebesgut gemacht werden. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefonnummer 02382-9650, zu melden.

 

 

———————-

Ahlen

———————-

Rollerfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

 

Am 05.05.2015, gegen 15:17 Uhr ereignete sich im Kreuzungsbereich der Emanuel-von-Ketteler-Straße/ Rottmannstraße in Ahlen ein Verkehrsunfall mit Personenschaden. Ein 18-jähriger Ahlener beabsichtigte mit seinem PKW, den Kreuzungsbereich, auf der Rottmannstraße geradeaus in Fahrtrichtung Hansaplatz zu überqueren.

 

Hierbei erkannte er zu spät das die Einfahrt aufgrund der Mai-Kirmes in Ahlen verboten ist. Beim nun folgenden Abbiegen auf die Emanuel-von-Ketteler-Straße übersah er einen 43-jährigen Rollerfahrer aus Ahlen, der die Rottmannstraße aus entgegengesetzter Richtung befuhr und beabsichtigte, nach rechts auf die Emanuel-von-Ketteler-Straße abzubiegen.

 

Zu einem Kontakt zwischen den Fahrzeugen ist es jedoch nicht gekommen. Der Rollerfahrer stürzte schließlich und zog sich hierbei leichte Verletzungen zu und wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus nach Ahlen gebracht.

 

 

———————-

Everswinkel

———————-

Mann greift grundlos Kunden an

 

Ein 30-jähriger Mann griff am Dienstag, 5.5.2015, gegen 16.45 Uhr, grundlos drei Kunden in einem Discounter an der Freckenhorster Straße in Everswinkel an. Er trat einer Frau und einem Mann von hinten gegen die Beine. Eine zweite Frau trat der Mann ebenfalls und zog noch an ihrer Kleidung sowie ihrer Tasche.

 

Die Kunden verließen aus Angst vor dem Täter das Geschäft. Bei der Überprüfung des Müncheners stellte sich heraus, dass gegen ihn ein Haftbefehl besteht. Die Polizei nahm den 30-Jährigen fest.

 

Die angegriffenen Personen werden zur Klärung des Sachverhalts und ihrer Personalien gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, zu melden.

 

———————-

Oelde
———————-

Radfahrer kollidieren.

 

Am 05.05.2015, um 17.42 Uhr befuhr eine 12-jährige Schülerin mit ihrem Fahrrad den Gehweg der Straße Zum Geisterholz stadtauswärts. Ein männlicher Radfahrer befuhr den Gehweg stadteinwärts. Im Bereich der dortigen Gefällstrecke kam es im Begegnungsverkehr zu einer leichter Berührung am Lenker. Die Schülerin strauchelte mit ihrem Fahrrad und stürzte zu Boden. Dabei verletzte sie sich leicht.

 

Der Radfahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um die gestürzte Radfahrerin zu kümmern. Mittels RTW wurde das Mädchen dem Oelder Krankenhaus zugeführt. Die Schülerin trug einen Fahrradhelm.

 

Beschreibung: männliche Person -junger Mann oder Jugendlicher -braune, dunkle Haare -bekleidet mit Pullover und Jeanshose -führte ein normales Fahrrad, dunkle Rahmenfarbe mit.

 

Die Polizei bittet Zeugen, die den Verkehrsunfall beobachtet haben, sich bei der Polizei in Oelde, Telefonnummer 02522-9150, zu melden.

 

 

******************************

Hamm

———————-

Motorraddieb kurz nach seiner Tat gestellt.

 

Am Dienstag, den 05. Mai gegen 14.30 Uhr teilte ein Schüler des Galilei-Gymnasiums mit, dass ihm seine Yamaha vom Schulparkplatz geklaut wurde. Kurz darauf erhielt die Polizei durch einen Zeugen Hinweise auf den Täter und dessen vermeintlichen Aufenthaltsort mit. Der Zeuge teilte mit, dass der Dieb mit freiem Oberkörper und ohne Helm im Bereich Bockum-Hövel mit dem Motorrad unterwegs sei. Das Nummernschild habe er mit seiner Jacke verdeckt.

 

Kurz darauf wurde der Mann mit dem Motorrad im Bereich Bockum-Hövel am Rathaus von Einsatzkräften gesichtet. Der Dieb flüchtete von dort bis zur Pieperstraße und wurde von Motorradfahrern der Polizei verfolgt. An der Pieperstraße ließ er das Motorrad liegen und flüchtete in angrenzende Gärten. Dort konnte er gestellt werden. In den Gärten wurden Zäune beschädigt.

 

Es stellte sich heraus, dass der 32 Jahre alte Mann nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Außerdem gab er an, dass er Betäubungsmittel zu sich genommen habe. Deshalb wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der Mann wurde vorläufig festgenommen.

 

Ihm droht nun eine Anzeige wegen Schweren Diebstahls, Gefährdung des Straßenverkehrs durch Fahren unter dem Einfluss berauschender Mittel, Sachbeschädigung und Fahren ohne Fahrerlaubnis.

 

———————-

Hamm

———————-

Trunkenheitsfahrt-31-Jähriger wird zum Wiederholungstäter

 

Zum Wiederholungstäter wurde ein Autofahrer am Mittwoch, 6.5.15, als ihn Polizeibeamte gegen 0.29 Uhr betrunken in seinem Pkw auf der Tannhäuser Straße antrafen. Bereits am Dienstag, gegen 22.50 Uhr, war der 31-Jährige einer Polizeistreife auf der Sedanstraße ins Netz gegangen. Schon hier konnten die Beamten Alkoholgeruch bei dem BMW-Fahrer wahrnehmen.

 

Ein durchgeführter Test verlief positiv, eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein sichergestellt. Dem Betrunkenen wurde verboten weiter zu fahren. Ein Zeuge rief später die Polizei, als der Mann mit seinem BMW dann an der Tannhäuser Straße vorfuhr.

 

Eine weitere Blutprobe stand an und er muss nun noch mit einer Anzeige wegen Fahren ohne Führerschein rechnen.

 

 

———————-

Hamm

———————-

Marihuanatütchen bei Pkw-Kontrolle sichergestellt

 

Marihuanageruch nahmen Polizeibeamte bei einer nächtlichen Kontrolle am Mittwoch, 6.5.15, bei einem Autofahrer wahr.

 

Gegen 0.45 Uhr wurde der Ford Fiesta eines 28-Jährigen auf der Ackerstraße angehalten. Auf den Geruch angesprochen, bewies sich die gute Nase der Polizisten: Der junge Mann rückte ein Brillenetui mit mehreren kleinen Tütchen heraus. Sie wurden sichergestellt.

 

Er gab jedoch an, vor Fahrtantritt nichts konsumiert zu haben. Dies wird die durchgeführte Blutprobe nun klären.

 

 

———————-

Hamm

———————-

Zeugen nach Unfallflucht gesucht

 

Nach einer Unfallflucht am Dienstag, 5.5.15, auf dem Willy-Brandt-Platz sucht die Polizei den Verursacher.

 

Zwischen 17 Uhr und 17.55 Uhr wurde ein vor der Poststelle abgestellter, silberfarbener 3er BMW beschädigt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von zirka 2000 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

 

 

******************************
Kreis Borken

———————-

———————-

Gescher

———————-

Mutmaßliche Metalldiebe in Hochmoor festgenommen

 

Mittwochnacht nahmen Ahauser Polizeibeamte zwei 35 und 49 Jahre alte Männer aus Dorsten fest, die zuvor von einem Firmengelände an der Messerschmidtstraße etwa vierzig Kilogramm Kupfer entwendet hatten.

 

Die Beamten einer Funkstreife, die das Industriegebiet zur Bekämpfung von Einbruchdiebstählen bestreiften, bemerkten um 00:45 Uhr auf der Graf-Zeppelin-Straße einen verlassenen Pkw, in dem sich eine größere Menge Kupfer befand. Die Beamten behielten das Fahrzeug im Blick, und kurze Zeit später bestiegen zwei Männer den Pkw und fuhren davon. Auf der Velener Straße wurde das Fahrzeug von der Funkstreife angehalten und die beiden Personen festgenommen. Ihr Fahrzeug samt des Kupfers stellten die Beamten sicher.

 

Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die tatverdächtigen Männer das Kupfer zuvor von dem Gelände der Firma an der Messerschmidtstraße entwendet hatten.

 

Nach den kriminalpolizeilichen Maßnahmen wurden die Verdächtigen wieder entlassen. Ein Strafverfahren gegen beide wurde eingeleitet.

 

 

———————-

Vreden

———————-

erkehrsunfall in Crosewick

 

Einen schwerverletzten Pkw-Fahrer forderte am Dienstag um 14:20 Uhr ein Verkehrsunfall auf der Kreisstraße 18 in Vreden (Erstmeldung am 5.5.2015).

 

Ein 24-jähriger Mann aus Vreden befuhr mit seinem Traktor und Güllefassanhänger einen Wirtschaftsweg in Richtung Kreisstraße 18, um diese im weiteren Verlauf in Richtung eines angrenzenden Ackers zu überqueren. Beim Überqueren der Kreisstraße achtete er nicht auf einen 24-jährigen Autofahrer aus Aalten/NL, der die Kreisstraße aus Zwillbrock kommend in Richtung Lünten befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß wurde der Autofahrer schwer verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

 

Der Sachschaden wurde auf ca. 5.000 Euro geschätzt.

 

———————-

Borken

———————-

Gapelstabler in Weseke gestohlen

 

In der Zeit zwischen Dienstag, 19 Uhr, und Mittwoch, 08:30 Uhr, entwendeten bislang Unbekannte von einem Gartenbaugelände am Prozessionsweg einen Gabelstapler der Marke “Linde-Guel”.

 

Der oder die Täter schnitten ein Loch in den Maschendrahtzaun und gelangten so auf das Gelände. Von dort entwendeten die Diebe den Gabelstapler. Die vorgefundenen Spuren lassen die Vermutung zu, dass der Gabelstapler auf einen Lkw geladen und damit abtransportiert wurde. Der Schaden beträgt mehrere Tausend Euro.

 

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

 

———————-

Borken

———————-

Motorrollerfahrer verursacht Verkehrsunfall

 

Am Dienstag befuhr ein 28-Jähriger aus Borken mit seinem Motorroller den Nordring in Richtung Ahauser Straße. An der Kreuzung zur Johann-Walling-Straße/Kapellenstraße verlor er beim Bremsen auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug und stürzte. Anschließend rutschte er unter den vor ihm stehenden Pkw einer 28-jährigen Frau aus Dinslaken, die auf Grund des Rotlichtes an der Ampel warten musste.

 

Der Borkener zog sich dabei Verletzungen zu und wurde durch den Rettungsdienst zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 800 Euro.

 

———————-

Bocholt

———————-

Unfallflucht an der Langenbergstraße

 

Am Montag wurde zwischen 19 Uhr und 23 Uhr auf dem Parkplatz vor der DiTiP Moschee an der Langenbergstraße ein schwarzer Daimler C 220 CDI angefahren und beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

 

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt

(02871-2990) zu wenden.

 

 

******************************
Kreis Coesfeld

———————-

Einbrüche – Täter in Waidhaus festgenommen

 

Am 05.05.15, zwischen 00.00 Uhr und 04.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Garage und eine Gartenlaube ein. Sie entwendeten eine Schlagbohrmaschine, eine Stichsäge, einen Deltaschleifer, einen Hochdruckreiniger sowie ein Fahrrad. Nach derzeitigem Ermittlungsstand konnten die Täter bei einer Kontrolle in Bayern (Waidhaus) festgenommen werden.

 

Das gestohlene Fahrrad und weiteres Diebesgut führten sie mit sich. Die Ermittlungen dauern an. Die Polizei fand bei der Durchsuchung zudem eine Kettensäge mit den Daten eines Dülmeners. Dieser hatte den Diebstahl aus seinem Lagerraum noch nicht bemerkt.

 

 

———————-

Coesfeld

———————-

PKW-Diebstahl

 

In der Nacht zum 06.05.15 entwendeten unbekannte Täter den BMW X6 mit dem amtlichen Kennzeichen COE-HO62. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

 

 

———————-

Nordkirchen

———————-

Verkehrsunfallflucht

 

Am 05.05.15, um 07.15 Uhr befuhr eine 18- jährige Autofahrerin aus Selm die Cappenberger Straße in Richtung Südkirchen.

 

In einer Linkskurve kam ihr ein unbekannter Autofahrer auf ihrer Fahrspur entgegen, Um eine Kollision zu verhindern, musste die 18-Jährige auf den Schotterstreifen ausweichen. Dabei wurde ihr Auto erheblich beschädigt. Der Unfallverursacher flüchtete vom Unfallort.

 

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Bei dem flüchtigen Fahrzeug soll es sich um einen schwarzen Seat Arosa oder VW-Lupo handeln. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen,

Tel.: 02591/7930.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

*************************************************************************

Quellen und Urheberhinweise:

Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:

Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

 

Jammern auf hohen Niveau

Heute, 05.05.2015, stellte die IHK eine Studie zum Mindestlohn vor. Gefragt wurden die Unternehmen die in der IHK organisiert sind. Beteiligt haben sich rund 350 von über 150.000 Mitgliedsunternehmen. Dementsprechend kann nicht von einer repräsentativen Umfrage gesprochen werden. Daher erstaunt … weiterlesen

Es darf im Rudel geradelt werden

Mit dem ersten Streckentest eröffnen die Organisatoren des größten nordrhein-westfälischen Radrennens am Samstag, den 09.05.2015, auch offiziell die Jubiläums-Saison. Zum Auftakt der Testfahrten geht’s über die mit 60 Kilometern kürzeste Strecke des 03.10.2015. “Der ‘Cup der Sparkasse Münsterland Ost’ ist … weiterlesen

Gastfamilien gesucht

Das Bürgerhaus Bennohaus empfing am vergangenen Dienstag einen besonderen Gast. Im Rahmen des Jubiläums der diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland reiste Dov Zur, Bürgermeister der Stadt Rishon le Zion, nach Münster und stattete auch dem Bennohaus bei dieser Gelegenheit … weiterlesen