Schützen Sie ihren Keller vor Überflutung

Das Unwetter mit extremem Starkregen am 28. Juli 2014 ist den Münsteranerinnen und Münsteranern auch nach einem dreiviertel Jahr noch sehr präsent. Auch wenn solche Regenereignisse sehr selten auftreten, lautet der Rat von Fachleuten: „Vorbeugen ist besser als heilen“.

Sehr häufig liegt die Ursache für überflutete Keller in einem Rückstau in der Kanalisation. Eine wirksame Methode, sich hiergegen zu schützen, ist der Einbau einer Rückstausicherung.

Das Tiefbauamt der Stadt Münster informiert Hauseigentümer oder Mieter über die Notwendigkeit und den Einbau von Rückstausicherungen. Am Dienstag, 19. Mai um 15 Uhr, erläutern die Experten im Tiefbauamt in der Rotunde (6. Etage) des Stadthauses 3 am Alberloher Weg 33 die Möglichkeiten der Absicherung gegen Rückstau aus der Kanalisation. Da die Zahl der Plätze begrenzt ist, wird um eine vorherige Anmeldung unter der Telefonnummer 02 51/ 4 92-66 41 oder per E-Mail an die Adresse grundstuecksentwaesserung@stadt-muenster.de gebeten.

Rückstausicherungen sind nach der Entwässerungssatzung der Stadt Münster und den technischen DIN-Vorschriften zwingend erforderlich, wenn das Abwasser aus “Entwässerungsgegenständen” im Keller (Waschmaschine, Spülbecken oder Kellerlichtschacht) unterhalb der so genannten Rückstauebene der städtischen Kanalisation zugeleitet werden muss. Die Rückstauebene ist in der Regel die Straßenoberkante.

Diese Zusammenhänge zwischen Auslastung der Kanalisation und Zurückfließen des Abwassers in Keller oder auch Souterrain-Wohnungen werden auch in einem Animationsfilm auf der Homepage des Tiefbauamtes (www.muenster.de/stadt/tiefbauamt/) dargestellt. Der Film erläutert auch die Möglichkeiten zum Schutz gegen Überflutung.

Neben den Vorträgen bietet das Tiefbauamt auch kostenlose Einzelberatungen an, um Kellerüberflutungen durch fehlende Rückstausicherungen oder Fehlanschlüsse zu vermeiden. Termine können mit den Fachleuten für Grundstücksentwässerung vereinbart werden: 02 51/ 4 92-66 41 oder grundstuecksentwaesserung@stadt-muenster.de.