Tagesarchive: 10. Juli 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 10.07.2015

———————-
Münster
———————-
Fahrrad-Diebesbande festgenommen – Richter ordnet Untersuchungshaft anp1030342

Nachtrag zur Pressemitteilung “Polizei nimmt Diebe nach Einbruch
in ein Fahrradgeschäft fest” (ots vom 09.07.2015, 14.19 Uhr)

Ein Richter ordnete noch Donnerstagabend (09.07.) Untersuchungshaft für die fünf Diebe im Alter von 21 bis 30 Jahren an. Ermittlungen ergaben, dass die Täter die 14 verschlossenen Fahrräder im Innenstadtbereich vor dem Einbruch in das Fachgeschäft entwendeten. Die 26 sichergestellten Fahrräder haben insgesamt einen Wert von etwa 30.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
23-jährige Pedelec-Fahrerin bei Unfall schwer verletzt

Eine 23-jährige Pedelec-Fahrerin wurde am Donnerstagnachmittag (09.07., 17.05 Uhr) bei einem Unfall auf der Alverskirchener Straße schwer verletzt. Die Frau fuhr auf dem Radweg in Richtung Everswinkel. Ein 56-Jähriger bog mit seinem Auto von der Straße Im Bilskamp auf die Alverskirchener Straße in Richtung Hofstraße ab. Dabei übersah der Münsteraner nach ersten Erkenntnissen die 23-Jährige und erfasste sie mit seinem Ford. Die Frau stürzte nach dem Zusammenstoß auf die Straße. Rettungskräfte brachten die
Everswinkelerin in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
Fenster auf Kipp – hochwertige Fotoausrüstung gestohlen

Durch ein auf Kipp stehendes Fenster brachen Unbekannte von Mittwoch (08.07., 23 Uhr) auf Donnerstag (09.07., 8 Uhr) in eine Wohnung am Cheruskerring ein. Die Diebe erkletterten das Fenster in etwa 1,80 Meter Höhe und durchsuchten mehrere Räume. Sie steckten einen roten Laptop D730 von Samsung und ein weißes Apple MacBook ein. Außerdem nahmen die Diebe eine Nikon D7100, eine Canon D60 und mehrere Objektive mit. Auch zwei Kameras von Olympus und Kodak stahlen die Täter. Das Diebesgut packten die Eindringlinge in zwei Rucksäcke aus der Wohnung und verschwanden mit der Beute unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
11-Jährige angefahren und geflüchtet

Am Donnerstagabend (09.07., 21.05 Uhr) wurde auf dem Albersloher Weg eine 11-Jährige von einem Auto erfasst und schwer verletzt. Die Fahrerin des Pkw flüchtete. Das Mädchen überquerte mit ihrem Rad bei grün den Albersloher Weg in Höhe der Heidestraße. Die Unbekannte bog vom Keltenweg in Richtung Innenstadt ab. Nach dem Zusammenstoß sprach die Autofahrerin kurz mit dem Mädchen, hob ihr abgerissenes Kennzeichen auf und fuhr in Richtung Innenstadt davon.

Rettungskräfte brachten die 11-Jährige in ein Krankenhaus. Bei dem
flüchtigen Auto soll es sich um einen roten Kleinwagen handeln. Die
Fahrerin hatte kurze Haare und ist etwa 35 – 40 Jahre alt. Hinweise
nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
17 Jahre ohne Führerschein unterwegs

Seit 17 Jahren war ein 32-jähriger Mann aus Telgte regelmäßig ohne Führerschein motorisiert unterwegs. Am Freitag (10.07., 9 Uhr) beendete eine Kontrolle auf der Autobahn 43 nun das Treiben. Der Mann überholte bei Nottuln mit seinem getunten VW einen Streifenwagen. Auf den ersten Blick erkannten die Beamten, dass der VW nicht den Vorschriften entsprach und stoppten ihn. Die Überprüfung bestätigte den Verdacht der Polizisten. Die Räder durften nicht montiert werden und die Auspuffanlage war nicht zugelassen. Der Telgter gab auf die Frage nach dem Führerschein sofort an, dass er noch nie einen besessen hat und bislang nicht erwischt wurde. Ihn
erwartet nun ein Strafverfahren.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 11.07.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler straße, Kolde-Ring, Steinfurter Straße
Am 13.07.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Kolde-Ring, Münzstraße bis Mauritztor, Hammer Straße / Westfalenstraße, Rishon-Le-Zion-Ring, Steinfurter Straße Weseler Straße,
In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Sendener Stiege, Langenkamp
Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Polizei stellt vermehrt Wildunfälle fest

In den vergangenen Nächten bis in den frühen
Morgenstunden stellte die Polizei vermehrt Wildunfälle fest.
Glücklicherweise entstanden bei diese Unfälle nur Sachschäden.
Besonders in der bald beginnenden Paarungszeit sind die Rehe oft
“kopflos” und laufen über die Straße. Verkehrsteilnehmern in
gefährdeten Bereichen sollten vorsichtig und bremsbereit fahren. Rehe
sind dämmerungsaktiv, können aber auch tagsüber plötzlich auftauchen.
Wer mit Fernlicht unterwegs ist, sollte angesichts eines Rehes auf
der Fahrbahn sofort abblenden. Strecken, wo auf Wildwechsel
hingewiesen wird, sollten besonders vorsichtig befahren werden. Ist
es zu einem Unfall gekommen und liegt ein Reh oder anderes Tier tot
auf der Straße, darf es auf keinen Fall “zum eigenen Verbrauch” mit
nach Hause genommen werden.

In keinem Fall sollten Verkehrsteilnehmer nach einem Zusammenstoß mit Wild einfach weiterfahren, auch, wenn am Fahrzeug kein Schaden zu erkennen ist. Die angefahrenen Tiere erhalten einen Adrenalinstoß, der sie auch verletzt weiterlaufen lässt. Später liegen sie oft hilflos im Wald und verenden dort
qualvoll. In jedem Fall sollte der Verkehrsteilnehmer die örtliche
Polizei in Kenntnis setzen.

———————-
Lotte
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

An der Kreuzung Westerkappelner Straße/Zum Roten
Berg hat sich am Freitagmorgen (10.07.2015) ein Verkehrsunfall
ereignet. Bei der Kollision zweier PKW wurden die beiden Fahrerinnen
verletzt. Eine 77-jährige Autofahrerin aus Lotte befuhr gegen 08.10
Uhr die Straße Zum Roten Berg. Beim Auffahren auf die
vorfahrtberechtigte Westerkappelner Straße kam es zur Kollision mit
dem PKW einer 25-jährigen Frau aus Westerkappeln. Die 77-Jährige
wurde schwer und die 25-Jährige leicht verletzt. Die Sachschäden an
den Fahrzeugen werden auf etwa 8.500 Euro geschätzt.

———————-
Ochtrup
———————-
Radfahrer angefahren

Zu einem Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten
und Verkehrsunfallflucht kam es am Dienstag, den 07.07.2015, gegen
05.50 Uhr, auf dem Lambertiweg in Ochtrup. Ein 37-jähriger Radfahrer
befuhr den Lambertiweg in Richtung Rosenstraße. Im Bereich einer
Fahrbahnverengung wurde er von einem von hinten kommenden Pkw erfasst
und zu Boden geschleudert. Dabei wurde der Ochtruper so schwer
verletzt, dass er später in einem Krankenhaus behandelt werden
musste. Der Pkw-Fahrer setzte nach dem Zusammenstoß seine Fahrt fort,
ohne seinen Verpflichtungen zur Hilfeleistung und zur
Personalienangabe vor Ort nachzukommen. Bei dem unfallflüchtigen
Fahrzeug soll es sich um einen dunklen, vermutlich dunkelgrauen Pkw
VW Golf 5 mit Steinfurter Kennzeichen handeln. Die Polizei sucht nun
Zeugen, die Angaben zu dem Unfall oder zu dem Unfallverursacher
machen können. Sie werden gebeten, sich mit der Polizei in Ochtrup
in Verbindung zu setzen, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Auf dem Parkplatz des Verbrauchermarktes
Gastronom, an der Alstedder Grenze 16, hat sich ein Verkehrsunfall
ereignet. Am Mittwochmorgen, 08.07.2015, um 07.45, stellte ein
Autofahrer seinen schwarzen VW ,Typ Caravelle, dort ab. Als er um
12.00 Uhr zum Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen Unfallschaden
im vorderen, linken Bereich fest. Der Unfallfahrer hatte sich
unerlaubt entfernt. Der Schaden wird auf cirka 2000 Euro geschätzt.
Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Unfall unter Telefon
05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch am Tage

Die Polizei sucht nach einem Einbruch auf dem
Schafberg nach Zeugen. Unbekannte Einbrecher sind am
Donnerstagvormittag (09.07.2015) über eine Terrassentür in ein
Einfamilienhaus an der Osnabrücker Straße eingestiegen. In dem
Gebäude betraten sie mehrere Räume im Erd- und Obergeschoss. Bei der
Suche nach Wertgegenständen fanden sie schließlich mehrere
Schmuckstücke, unter anderem Goldschmuck und Uhren. Die Polizei
bittet, jede verdächtige Person und jedes verdächtige Fahrzeug,
besonders mit auswärtigen Kennzeichen, zu melden (Telefon
05451/591-4315). Besonders interessant ist dabei der Bereich zwischen
der Kreuzung Alpenstraße und dem Autohaus an der Osnabrücker Straße.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Alter Hammweg, Brand in Dachgeschosswohnung

Am Donnerstag, 09.07.2015, wurden Feuerwehr und Polizei gegen 15:00 Uhr zu dem Brand in einer Dachgeschosswohnung in Beckum, Alter Hammweg gerufen. Eine Bewohnerin des Mehrfamilienhauses war durch einen Alarm auf den Brand in der Dachgeschosswohnung aufmerksam geworden. Deren Bewohnerin war nicht in ihrer Wohnung. Bei Eintreffen der Rettungskräfte trat bereits Rauch aus der Wohnungseingangstür. Alle Bewohner des Hauses wurden evakuiert. Sie
konnten nach Beendigung der Löscharbeiten in ihre Wohnungen zurückkehren. Es wurde niemand verletzt. Der Sachschaden wird auf etwa 10000 Euro geschätzt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

———————-
Ahlen
———————-
Warendorfer Straße, versuchter Einbruch in Tankstelle

Am Freitag, 10.07.2015 versuchten gegen 02:06 Uhr bislang unbekannte Täter durch Einschlagen einer Scheibe in eine Tankstelle an der Warendorfer Straße in Ahlen einzudringen. Der oder die Täter gelangten allerdings nicht in das Gebäude. Es entstand ein Sachschaden von etwa 500 Euro. Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ohne Erfolg. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Warendorfer Straße gemacht? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen unter der Telefonnummer 02382/965-0 entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Einbrüchen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu Einbrüchen in Dolberg geben können. In der Nacht zu Freitag, 10.7.2015 brachen unbekannte Personen in ein Büro an der Combrinkstraße ein. Der oder die Täter durchsuchten die Räume und verursachten weitere Sachschäden. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch nicht bekannt. In einem zweiten Fall waren Einbrecher zwischen
Donnerstagmittag und Freitag, 10.7.2015, an der Nelkenstraße aktiv.
Der oder die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu einer
Schule. Auch hier durchsuchten sie Schränke und Fächer nach Beute.
Informationen zum möglichen Diebesgut liegen nicht vor. Wer hat an
den beiden Tatorten Verdächtiges beobachtet? Hinweise bitte an die
Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Rinkerode
———————-
Fahrer gesucht – Mann angefahren

Gesucht wird der Fahrer eines VW Golfs 1, der am
Donnerstag, 9.7.2015, gegen 19.05 Uhr einen Mann auf seinem
Grundstück in Rinkerode, Eickenbeck anfuhr. Der 51-jährige Rinkeroder
ging auf das Fahrzeug des Unbekannten zu, welches nach einem
Wendevorgang auf seinem Grundstück stand. Als der Hofbesitzer sich
vor dem schwarzen VW Golf befand, fuhr der Fahrer an und es kam zum
Zusammenstoß mit dem Rinkeroder. Der Unbekannte fuhr davon, ohne sich
um den gestürzten und verletzten Mann zu kümmern. In dem Fahrzeug
befanden sich noch weitere drei Personen. Die Fahrzeuginsassen sind
zwischen 20 und 25 Jahre alt. Der Fahrer hat einen Kinnbart, dunkles,
kurzes Haar und ein schmales Gesicht. Er trug eine Jeansjacke sowie
eine schwarze Mütze. Der Beifahrer hat ebenfalls einen Kinnbart und
dunkles, kurzes Haar. Wer hat die Insassen und den Pkw mit dem
amtlichen Kennzeichen D-XP 5711 im Bereich Rinkerode gesehen? Wem
sind am frühen Abend verdächtige Personen im Bereich Eickenbeck
aufgefallen? Hinweise bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon
02382/965-0.

******************************
Hamm
———————-
Kaum da und schon wieder weg

Kaum da und schon wieder weg: Das gilt für
einen 37-jährigen Mann, der am Mittwochvormittag am Nordring mit
Diebesgut in eine Polizeikontrolle geriet. Unter anderem eine Jacke,
ein Navigationssystem, ein Autoradio und ein Ladekabel stammten aus
zwei Autoaufbrüchen, die am Mittwochmorgen bei der Polizei angezeigt
wurden. Der Mann ohne festen Wohnsitz war nach einer
Entgiftungstherapie erst seit zwei Tage in Hamm unterwegs. Aufgrund
seiner vielfachen Vorstrafen im Eigentumsbereich ordnete ein Richter
die Untersuchungshaft an.

———————-
Hamm
———————-
E-Biker verletzt sich schwer

Schwere Verletzungen zog sich ein 47-jähriger E-Biker am Donnerstagabend (9.7.15, 21.40 Uhr) auf dem Dr.-Johannes-Kroker-Weg zu. Er stürzte auf den Schotterweg, nachdem er einer Katze ausgewichen war. Sie lief in Höhe des Weißhornwegs plötzlich vor seinem Rad her. Ein Rettungswagen brachte den
Verletzten zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Südlohn
———————-
Madonnenfigur von Grab gestohlen

In den vergangenen sieben Tagen wurde von einem Grab auf dem Friedhof an der Winterswyker Straße eine kupferne Madonnenfigur entwendet. Bislang liegen noch keine Hinweise auf die Diebe vor. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
eroin im Mund versteckt

Am Freitagmorgen beobachtete ein Zeuge am
Gronauer Bahnhofsvorplatz einen Mann, der ein Fahrrad stahl. Der
augenscheinliche Begleiter des Fahhraddiebes spritzte sich
offensichtlich Drogen. Der Fahrraddieb konnte durch die
Polizeibeamten nicht mehr angetroffen werden, wohl aber der
polizeibekannte Drogenkonsument. Während der Überprüfung ergab sich
der Verdacht, dass dieser einen Gegenstand in der Mundhöhle versteckt
hatte. Schließlich spuckte er ein Tütchen aus, in dem sich 10 Bubbles
Heroin befanden. Die Drogen wurden sichergestellt und ein
Strafverfahren gegen den 29-jährigen Mann eingeleitet, der sich
derzeit in Gronau aufhält.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Fahrradgeschäft

In der Nacht zum Freitag hebelten Einbrecher
die Hintertür eines Fahrradgeschäftes an der Münsterstraße auf und
entwendeten Bargeld aus dem Büro. Hinweise bitte an die Kripo in
Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf OBI-Parkplatz

In der Zeit von Mittwoch, 18.00 Uhr, bis
Donnerstag, 09.00 Uhr fuhr ein noch unbekannter Autofahrer auf dem
OBI-Parkplatz (Gelsenkirchener Straße/Ramsdorfer Postweg) gegen einen
weißen Pkw Hyundai i30. Der Hyundai wurde hinten rechts beschädigt.
Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro
hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten
nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das
Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht nach gefährlichem Überholmanöver

Am Mittwoch befuhr ein 26-jähriger Autofahrer
aus Rheine die B 70 in Richtung Borken. Er wurde trotz Gegenverkehrs
durch einen noch unbekannten Autofahrer überholt. Dieser musste
aufgrund des Gegenverkehrs nach rechts lenken und fuhr dabei gegen
den Pkw des 26-Jährigen. Trotz des verursachten Sachschadens in einer
Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne
seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Bei dem flüchtigen Pkw handelt
es sich um einen dunklen Kombi in der Größe eines VW Passat oder
Skoda Superb. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat
in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Geschäft / Zigaretten und Rubbellose gestohlen

In der Nacht zum Freitag hebelten noch
unbekannte Täter die Eingangstür eines Geschäftes an der Brinkstraße
auf. Entwendet wurden mehrere tausend Schachteln Zigaretten und
mehrere hunderte Rubbellose. Hinweise bitte an die Kripo in Borken
(02861-9000).

———————-
Legden
———————-
Unfallflucht auf der Poststraße

Am Donnerstag fuhr ein noch unbekannter
Autofahrer zwischen 08.10 Uhr und 09.00 Uhr auf der Poststraße gegen
einen grauen Pkw Hyundai i30, der auf einem Parkplatz stand. Der
Hyundai wurde vorne rechts beschädigt. Trotz des verursachten
Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der
Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu
sein. Anhand der Unfallspuren könnte der Unfall mit einem
mintfarbenen Pkw verursacht worden sein. Zeugen werden gebeten, sich
an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Ascheberg
———————-
Davensberg, Von-Büren-Straße, Diebstahl aus PKW

In der Zeit vom 09.07.15, 23:00 Uhr bis 10.07.15,08.30 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Scheibe eines geparkten silbernen PKW Skoda ein. Aus dem Fahrzeug wurde ein Kindersitz entwendet. Der Schaden wird mit 570 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Auf der Geest, Raub einer Handtasche

Am 09.07.15, 16:55 Uhr stand eine 83-jährige Nordkirchenerin an einer Fußgängerampel der Bundesstraße 58. Eine bisher unbekannte Täterin entriss ihr von hinten ihre umgehängte Handtasche. Anschließend flüchtete die Täterin zu Fuß zu einem PKW auf dem Parkplatz des Friedhofes, in dem bereits eine männliche Person auf sie wartete. Anschließend flüchteten beide Täter in einem roten PKW in Richtung Ascheberg. Im Rahmen der Fahndung konnte die Handtasche auf dem Park + Ride Parkplatz Ascheberg aufgefunden werden. Hinweise zu den Tätern und dem Fluchtfahrzeug, sowie zu
verdächtigen Beobachtungen am Auffindeort der Handtasche nimmt die
Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen. Die Täterin kann
wie folgt beschrieben werden: ca. 18-28 Jahre, normale Statur, ca.
160 – 170 cm groß, dunkle Haare, bekleidet mit dunkler Jacke.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.