Halle Münsterland gab Bilanz bekannt

Bei einem Pressefrühstück gab das Messe und Congress Centrum die Bilanz 2014 bekannt. Geschäftsführerin Frau Dr. Ursula Paschke war mit dem abgelaufenem Jahr sehr zufrieden.
Das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland hat 2014 die angepeilte Umsatzmarke von neun Millionen Euro erreicht. Wie erwartet, entspricht dies nach dem Ausnahmejahr 2013 mit der Großveranstaltung „iaf – Internationale Ausstellung Fahrwegtechnik“ wieder dem Niveau von 2012. Mehr als 200 Messen, Kongresse und Events fanden statt. Die Zahl der Besucher stieg gegenüber dem Vorjahr um 2,6 Prozent auf 545.000.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen für 2014 liegt bei -824.000 Euro. Das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland bleibt damit eines der am geringsten subventionierten Veranstaltungszentren in Deutschland und ein bedeutender Wirtschaftsfaktor für die Region: Umwegrentabilität und Sekundäreffekte, die durch Veranstaltungen und Besucher an Hotellerie, Gastgewerbe, Handel und Dienstleister in Münster und Umgebung fließen, betragen 50,1 Millionen Euro.

Kongresse: Batterienforscher, erzürnte Jäger und eine Wiederwahl bei der FDP

Unter den Kongressen mit insgesamt mehr als 25.000 Teilnehmern prägten viele medizinische und wissenschaftliche Fachtagungen das Programm 2014. Zu den größten Kongressen und Tagungen zählten mit jeweils mehr als 1.000 Teilnehmern der Kongress zur Neuausrichtung der Sprachförderung in NRW, die Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Parodontologie, der GAD-Treffpunkt Spezial, der LVM-Tag der Landwirtschaft und der Batterietag NRW, an dem auch das Batterieforschungszentrum MEET der Uni Münster maßgeblich mit beteiligt war.

Mehr als 2.000 Jäger strömten im Oktober zur Regionalkonferenz des Landesjagdverbandes – die Novelle des Jagdgesetzes sorgte für Aufregung und Andrang. Bundesweite Aufmerksamkeit fand der FDP-Landesparteitag mit der Wiederwahl von Christian Lindner zum Vorsitzenden. Wissenschaftler aus aller Welt tauschten sich im Juni zum wiederholten Mal in Münster auf der nanobio europe aus. Auch amnesty international tagte im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland: Im Juni kam hier die deutsche Sektion für vier Tage zusammen.

Messen: Eigenveranstaltungen mit hohem Zuspruch

Wie im Vorjahr rund 275.000 Besucher kamen zu den Messen. Zu den Publikumsmagneten 2014 zählten die „Frühling – Blumen – Freizeit“ mit fast 30.000, die „Bauen & Wohnen“ mit rund 24.000, die „Doglive – Mein Hund & Ich“ mit 14.000 sowie die „Zimt & Sterne“ mit fast 12.000 Besuchern. Bis auf die Baumesse handelt es sich bei diesen besonders gut besuchten Messen durchweg um Eigenveranstaltungen des Messe und Congress Centrums Halle Münsterland.

Rund 5.500 Besucher informierten sich auf der LWL-Integrationsmesse, wie Unternehmen Menschen mit Behinderungen berufliche Perspektiven bieten.

Events: Von Bendzko bis Beatsteaks: Pop- und Rockstars füllen die Halle

Die Stars aus Rock und Pop lockten ihre Fans in die Große Halle: Jeweils um die 6.000 Besucher strömten 2014 zu Tim Bendzko, den Sportfreunden Stiller, den Beatsteaks und den Donots. Unterm Strich legte der Bereich „Events“ mit fast 183.000 Besuchern um rund 8,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu. Auch internationale Topstars wie Joe Bonamassa, Sean Paul und Gregory Porter kamen nach Münster. Der große, im Dezember verstorbene Chansonnier Udo Jürgens gab ein eines seiner letzten Konzerte im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland.

Einen Zuwachs um 6,4 Prozent verzeichneten die sogenannten „gesellschaftlichen Veranstaltungen“ mit fast 24.000 Teilnehmern. In diese Kategorie fallen festliche Bankette wie der „Ball der Wirtschaft“ oder der „Ball des Sports“.

Viel Leben in den sonst oft ruhigen münsterschen Sommer brachten mehr als 4.000 Jugendliche aus aller Welt, die zu „TeenStreet“ zusammenkamen. Viele junge Besucher hat auch regelmäßig das „Forum VIA Münster“, der Kongress von Azubis für Azubis. Die Auszubildenden des Messe und Congress Centrums Halle Münsterland liefern damit in ihrem dritten Lehrjahr ihr Gesellenstück ab.

Guter Start ins neue Jahr 2015

Gut angelaufen ist das Jahr 2015. Im ersten Quartal setzte das Messe und Congress Centrum Halle Münsterland mit rund 70 Veranstaltungen 3,1 Millionen Euro um. Fast 180.000 Besucher wurden in den ersten drei Monaten bereits gezählt. Dazu gehören unter anderem die 30.000 Besucher der AgrarUnternehmertage. Konzerthöhepunkt zum Jahresauftakt war der ausverkaufte Kraftklub-Auftritt mit 6.500 Fans.

Ausblick: Vorfreude auf Die Prinzen, eine Echo-Gewinnerin und magische Momente

Auch die neue Saison wartet mit einem vielfältigen und abwechslungsreichen Programm auf. Die lange erwarteten und verlegten Konzerte von Fettes Brot (25. November) und Sido (30. November) stehen nun auf dem Terminplan. Ganz frisch ist die Zusage von K.I.Z (14. November). Das Quartett behauptet ganz unbescheiden, „den Deutschrap revolutioniert“ zu haben.

Seit Jahrzehnten begeistern Die Prinzen (26. Februar) und BAP (18. Mai) ihre Fans, jetzt gehen sie auf Jubiläumstourneen. Die Shanty-Rocker von Santiano (1. Dezember) werden zum dritten Mal in drei Jahren die Große Halle füllen. Zum ersten Mal nach Münster kommt Echo-Gewinnerin Oonagh (11. Dezember) mit ihrem begeistert aufgenommenen Stilmix auf Pop, Folk und Weltmusik.

Jüngere Besucher freuen sich auf „Conni – das Musical“ (6. März) und auf die Zauberflöte in einer kindgerechten Fassung (20. Dezember). Klassik- und vor allem Walzerfreunde sollten sich den 9. Dezember vormerken, „Das Original – Die Wiener Johann Strauß-Konzertgala“ heißt es an diesem Abend.

Gepflegte Unterhaltung verspricht Jazzschlager-König Götz Alsmann (31. Oktober), volkstümlich wird es bei den Kastelruther Spatzen (22. Januar). Für magische Momente sorgen große Illusionisten wie Hans Klok (10. Dezember) und die Ehrlich Brothers (21. Mai). Und auch die Shows, die die Welterfolge großer Stars wieder aufleben lassen, liegen weiter im Trend: An Michael Jackson erinnert „Thriller – Live“ (8. Dezember), „New York, New York“ wird sicherlich nicht fehlen bei „Sinatra & Friends“ (13. Februar) und auch Elvis kehrt in einem Musical (25. Februar) zurück auf die Bühne.

Leidenschaft weckt „Passion“, die neue Show von Holiday on Ice. Vom 23. Dezember bis 2. Januar erlauben die Kufenstars einen ungewöhnlichen Einblick hinter die Kulissen. Das Kabarett- und Comedygenre ist erneut stark vertreten. Dafür sorgen unter anderem Dieter Nuhr (28. November) mit neuem Programm, Atze Schröder (6. Februar) und Jürgen von der Lippe (4. März).

Zu den großen Kongressen der neuen Saison zählt die 31. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Gefäßchirurgie und Gefäßmedizin, zu der vom 16. bis 19. September 2.000 Ärzte aus dem gesamten deutschsprachigen Raum erwartet werden. Erneut hält der DVSG, der sich soziale Arbeit im Gesundheitswesen auf die Fahnen geschrieben hat, seinen Bundeskongress (5. bis 6. November) in Münster ab, „Stammgast“ im Messe und Congress Centrum Halle Münsterland ist auch das Anästhesie-Symposium (26. bis 28. November).

Umbau des Congress Centrums hat begonnen

Pünktlich zur neuen Saison ab September wird sich das Congress Centrum moderner und mit mehr Atmosphäre präsentieren. Der Umbau dazu hat begonnen. Neben dem neuen Bodenbelag ist eine Änderung besonders augenfällig: Die beiden Treppen, die bisher seitlich ins obere Congress Saal Foyer führen, werden ersetzt durch eine einzige Treppe in der Mitte. Dies vereinfacht die Wege für Besucher, denn die Eingänge zum Congress Saal und zum Blauen Saal werden künftig nicht mehr durch die Aufgänge verdeckt. Außerdem gewinnen Kongressveranstalter mehr Platz für begleitende Ausstellungen.