Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.07.2015

———————-
Münster
———————-
Eigentümer schlägt Autodieb in die Flucht

Ein 38-jähriger Autobesitzer schlug Mittwochmorgen (15.7., 2:10 Uhr) an der Sendener Stiege einen Dieb in die Flucht, nachdem dieser versucht hatte seinen BMW zu stehlen. Der Münsteraner wachte auf, als die Außenbeleuchtung eines Nachbarhauses ansprang under verdächtige Klick-Geräusche hörte.

Bei einem Blick aus dem Fenster erkannte der 38-Jährige, dass sich gerade eine Person an seinem 3er BMW zu schaffen machte. Sofort rannte er raus und setzte sich auf den Beifahrersitz. Der Täter sprang er aus dem Auto und flüchtete.

Der Unbekannte ist 1,80 Meter groß und 35 bis 40 Jahre alt. Er hat eine normale Statur kurze Haare und sieht osteuropäisch aus. Er trug eine dunkle, matte Lederjacke. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zeche geprellt und Kellner-Portemonnaie gestohlen

Ein Unbekannter entwendete am Dienstagnachmittag (14.07., 15 bis 16 Uhr) in einer Gaststätte an der Aegidiistraße ein Kellner-Portemonnaie. Auch die Rechnung für Speisen und Getränke zahlte der Täter nicht. Der Mann kam in das Lokal, setzte sich an den Tresen und verwickelte die Servicekraft zunächst in ein Gespräch.

Irgendwann bestellte er ein Getränk und ein Essen. Als die Bedienung für einen kurzen Moment den Tresen verlies, nahm der Unbekannte das Portemonnaie mit einem dreistelligen Bargelbbetrag aus der Schublade und flüchtete.

Täterbeschreibung:
Der Dieb ist etwa 40 bis 55 Jahr alt und hat kurze braune Haare. Er ist etwa 1,80 Meter groß und schlank. Er sprach mit süddeutschem Akzent, hat ein faltiges und schmales Gesicht und trug eine grüne Jacke.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
85-Jährige von Radfahrer umgefahren und schwer verletzt –
Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter Radfahrer fuhr am 18. Juni gegen 16 Uhr auf dem Gehweg an der Brockmannstraße eine 85-jährige Fußgängerin um. Die Frau wurde schwer verletzt, der Radfahrer flüchtete. Passanten halfen der Frau und riefen Rettungskräfte. Die Polizei sucht nun die Erst-Helfer und weitere Zeugen, die Angaben zum Unfallgeschehen oder dem flüchtigen Radfahrer machen können. Hinweise an die Telefonnummer 0251 275-0.

———————-
Münster
———————-
Beinahe-Unfall beim Führen eines PKW unter BtM-Einfluss

Am Di., 14.07.2015, gegen 15.10 Uhr, befährt ein 20-jähriger PKW-Fahrer aus Bielefeld die Kristiansandstr. in Fahrtrtg. der Straße Brüningheide. Im Fahrzeug befindet sich eine 18-jährige Beifahrerin aus Bielefeld. Im Verlauf dieser Fahrtrtg. fährt er mit einem kleinen Gang und hoher
Motordrehzahl in den dortigen Kreisverkehr ein.

Im weiteren Verlauf driftet er durch den halben Kreisverkehr, bevor das Heck seines Fahrzeugs ausbricht und das Fahrzeug quer im Kreisverkehr zum Stehen kommt. Zu einem schädigenden Ereignis kommt es hierbei glücklicherweise nicht. Der 20-jährige setzt mit dem Wagen zurück, fährt eine weitere Runde durch den Kreisverkehr und biegt in die Westhoffstr. ab. Im weiteren Verlauf wird er von Polizeibeamten angehalten, die sein Fahrmanöver beobachtet hatten. Auf Nachfrage räumt er einen Betäubungsmittelkonsum am vorangegangenen Wochenende ein. Da ein Drogenvortest positiv ausfällt, wird ihm eine Blutprobe entnommen. Die Weiterfahrt mit dem Kraftfahrzeug wird ihm untersagt.

Es erwartet ihn eine Strafanzeige.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 16.07.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, Hammer Straße / Westfalenstraße, Kolde- bis Hansaring, Münzstraße bis Mauritztor, Steinfurter Straße, Warendorfer Straße,

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Hanseller Straße, Feldstiege, Altenberger Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

Informationsveranstaltung des Polizeipräsidiums Münster für Berufseinsteiger am 22.07.2015

Die Polizei NRW stellt im Jahr 2016 etwa 1670 Studienplätze für Berufseinsteiger zu Verfügung. Bewerbungen können noch bis voraussichtlich bis zum 30. September 2015 online abgegeben werden.

Vor einer Bewerbung wird Interessenten empfohlen, sich im Rahmen einer Berufsinformationsveranstaltung ausführlich beraten zu lassen.

In der Aula des LAFP NRW BZ Münster findet von Personalwerbern des Polizeipräsidium Münster am Mittwoch, 22. Juli um 18.00 Uhr eine Informationsveranstaltung statt. Die Personalwerber des Polizeipräsidium Münster geben Einblicke in den Beruf, informieren über das Studium, das dafür erforderliche Bewerbungs- und Auswahlverfahren und über die anschließenden beruflichen Perspektiven.

Die Informationsveranstaltung dauert etwa 2 Stunden. Eine vorherige Anmeldung per E-Mail ist erforderlich. E-Mail: personalwerbung.muenster@polizei.nrw.de

Treffpunkt der Teilnehmer ist ab 17:45 Uhr die Einfahrt am Tor zum Gelände LAFP NRW, BZ Münster Weseler Str. 264, 48151 Münster. (Einfahrt Höhe Bonhoefferstr. 60)

Weitere Informationen unter https://www.polizei.nrw.de/muenster
(Bereich SERVICE/Beruf)

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Ein Autofahrer parkte seinen schwarzen Ford C-Max am Dienstag (14.07.2015), um 14.10 Uhr, auf dem Netto Parkplatz am Grünen Weg. Gegen 14.25 Uhr stellte er eine Unfallbeschädigung an der hinteren rechten Tür fest. Die Schadenshöhe liegt bei cirka 2000 Euro. Der Unfallfahrer verließ den Parkplatz, ohne sich um den Vorfall zu kümmern. Am geschädigten Fahrzeug war rote Farbe vom verursachenden Fahrzeug zu erkennen. Hinweise bitte an die Polizei Greven unter der 02571/928-4455.

———————-
Wettringen
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Kreisstraße 61 bei Wettringen hat sich in der Nacht zum Mittwoch (15.07.2015) ein “Wildunfall” ereignet, bei dem ein Autofahrer schwer verletzt wurde. Der 30-jährige Mann aus den Niederlanden war gegen 01.00 Uhr aus Richtung Emsdetten/Maxhafen in Richtung Wettringen/Sofienstraße unterwegs. Im Bereich der Dorfbauerschaft tauchte plötzlich ein Reh auf der Fahrbahn auf. Der 30-Jährige bremste stark, stieß mit dem Tier zusammen und geriet ins Schleudern. Das Auto überschlug sich und blieb anschließend in einem Maisfeld liegen. Der Autofahrer erlitt bei dem Unfall schwere
Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Am PKW entstand Totalschaden, der auf etwa 2.500 Euro geschätzt wird. Das Reh verendete an der Unfallstelle.

Ein Jagdausübungsberechtigter wurde unmittelbar informiert.

———————-
Rheine / Borken
———————-
Verfolgung mit Funkenflug /
Pressemitteilung der Kreispolizeibehörden Steinfurt und Borken

Am Dienstagabend (14.07.2015) verfolgten Polizeibeamte der Kreispolizeibehörde Steinfurt einen 19-jährigen Mann aus Rheine, der mit einem kurz zuvorin Rheine gestohlenen Pkw unterwegs war. Auf der B 70 bei Wettringen sollte das Auto angehalten werden. Auf Anhaltezeichen einer
Streifenwagenbesatzung reagierte der junge Mann nicht und fuhr weiter.

In Metelen touchierte der Wagen eine Leitplanke, wobei der Wagen deutlich beschädigt wurde. Aufgrund des Unfalls fuhr der Pkw vorne rechts nur auf der Felge, so dass während der gesamten Fahrtstrecke erheblicher Funkenflug entstand. Die Verfolgung verlief im Kreis Borken von Heek über die K 45 in Richtung Ahaus. Der 19-Jährige fuhr mit ca. 60 km/h und bog in Ahaus nach rechts auf den Schumacherring ab. Den Kreisverkehr mit der Heeker Straße befuhr er entgegengesetzt zur Fahrtrichtung. Die Fahrt setzte der 19-Jährige über die Heeker Straße in Richtung Innenstadt fort und fuhr dabei
immer wieder auf die Gegenfahrspur.

Die entgegenkommenden Verkehrsteilnehmer reagierten umsichtig, so dass es zu keinem Schaden kam. Kurz nachdem der 19-Jährige auf die Wessumer Straße abgebogen war, hielt er vor einer Polizeisperre an und konnte festgenommen werden. Da der 19-Jährige offenbar unter dem Einfluss von Medikamenten stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
———————-
Vorhelm
———————-
Zwei Täter nach Wohnungseinbrüchen vorläufig festgenommen

Die Polizei nahm am Mittwochmorgen (15.7.2015) zwei Täter nach Wohnungseinbrüchen in Vorhelm fest. Gegen 7.30 Uhr teilte eine Geschädigte mit, dass sie einen Einbrecher bei der Tatausführung in ihrem Wohnhaus an der Straße Schiege angetroffen habe, der dann geflüchtet sei. Die Polizei leitete sofort Fahndungsmaßnahmen mit uniformierten als auch zivilen Kräften ein.

Darüber hinaus forderte die Leitstelle Unterstützung aus der Luft an,
so dass der Polizeihubschrauber über dem Ahlener Ortsteil kreiste.

Zwischenzeitlich gingen bei der Polizei Meldungen über weitere
Wohnungseinbrüche am Kahrweg und an der Ringstraße ein. In einem Fall
stieß die Wohnungsbesitzerin ebenfalls auf einen Täter. Während der
Fahndung trafen die Einsatzkräfte an der Straße Kirchbreede auf einen
18-jährigen Sendenhorster und an der Dorffelderstraße auf einen
15-jährigen Ahlener.

Die von den Geschädigten abgegeben Personenbeschreibungen stimmten mit den beiden Personen überein.

Bei einem der Einbrecher fand die Polizei ein gestohlenes Handy. Die
Einsatzkräfte nahmen die Täter vorläufig fest und brachten sie zur
Polizeiwache nach Ahlen. Da beide erkennbar unter Drogeneinfluss
standen, wurden ihnen Blutproben entnommen. Möglicherweise sind der
Ahlener und der Sendenhorster auch für einen Autodiebstahl
verantwortlich.

In der Nacht zu Mittwoch wurde an der Neustraße in Sendenhorst ein Opel Corsa gestohlen, den die Einsatzkräfte während der Fahndung in Nähe der Tatorte feststellten. Die Ermittlungen zu den Einbrüchen und der Tatbeteiligung der vorläufig Festgenommenen werden noch mehrere Stunden dauern.

———————-
Ahlen
———————-
Fahrzeugführer nach Unfall flüchtig

Flüchtig ist ein Fahrzeugführer, der am Mittwoch, 15.7.2015, um 11.50 Uhr an einem Verkehrsunfall an der Warendorfer Straße/Münstr Straße in Tönnishäuschen beteiligt war. Ein 30-jähriger Radfahrer befuhr mit seinem Fahrrad die Warendorfer Straße aus Richtung Ahlen kommend. Er fuhr in den Kreisverkehr Warendorfer Straße/Münsterstraße ein, um diesen in Fahrtrichtung Sendenhorst zu verlassen.

Als der unbekannte Autofahrer, der sich ebenfalls im Kreisverkehr befand, diesen in Richtung Warendorf verließ, kam es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer. Dabei riss das vordere Kennzeichen des flüchtigen Fahrzeugs ab und der 30-Jährige stürzte. Das Kennzeichen war später nicht mehr am Unfallort aufzufinden.

Rettungskräfte brachten den leicht verletzten Ahlener in ein Krankenhaus. Gesucht wird nun der Fahrer eines blauen Opel Corsa mit der Städtekennung BE. Weiteres ist von dem Kennzeichen nicht bekannt. Wer hat den Unfall beobachtet und kann Informationen zu dem flüchtigen Fahrer und Fahrzeug geben? Hinweise bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Ahlen
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Dienstag, 14.076.2015, zwischen 14.45 Uhr und 19.45 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem im Außenbereich der Warendorfer Straße in Ahlen gelegenen Einfamilienhaus. Mit Schmuck als Beute flüchteten die Täter anschließend in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise zu diesem Einbruch nimmt die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Diebstahl aus Werkstatt

Am Dienstag, 14.07.2015, zwischen 07.00 Uhr und 14.00 Uhr, gelangten unbekannte Täter im Außenbereich der Dolberger Straße in Ahlen in eine Werkstatt. Aus dieser entwendeten sie zwei Kettensägen, ein Schweißgerät, eine Flex und weiteres Werkzeug. Mit ihrer Beute flüchteten sie anschließend in unbekannte Richtung.

Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Dienstag, 14.07.2015, in der Zeit von 14:15 Uhr bis 19:45 Uhr, gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus in Ahlen an der Warendorfer Straße ein.

Die Räumlichkeiten wurden durchsucht. Es wurde Schmuck entwendet.
Der oder die Täter konnten unerkannt entkommen.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Ahlen, Telefon 02382-9650, zu melden.

———————-
Beelen
———————-
Trickdiebstahl unter dem Vorwand Wasserleitungen zu prüfen

Am 14.07.2015, gegen 12:15 Uhr kam es zu einem Trickdiebstahl in Beelen an der Warendorfer Str. Eine unbekannte männliche Person verschaffte sich Zutritt zu der Wohnung des Beelener Ehepaares unter dem Vorwand die Wasserleitungen im Bad prüfen zu müssen. Während die beiden 83-jährigen der unbekannten Person “über die Schulter” schauten, verschaffte sich ein weiterer Täter/-in Zutritt durch die offenstehende Wohnungstür und entwendete Bargeld und ein Sparbuch. Der/die zweite Täter/-in wurde nicht gesehen.

Wer kann Angaben machen zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen in Beelen? Bei wem wurde die männliche Person ebenfalls vorstellig?

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Warendorf unter Telefon 02581-941000.

Die Polizei warnt davor, Fremde in die Wohnung zu lassen. Ihre Hilfsbereitschaft oder ihre Arglosigkeit wird schändlich ausgenutzt.

Versorgungsunternehmen oder Handwerker kündigen ihr Kommen in der Regel an bzw. sprechen im Vorfeld Termine mit ihnen ab. Wenn Sie den vorgebrachten Anliegen nachkommen möchten, achten Sie immer auf eine verschlossene Tür, damit keine weitere Person in die Wohnung gelangen kann. Lassen sie sich von unbekannten Handwerkern, Versorgern oder ähnlichen Personen den Ausweis zeigen.

———————-
Oelde
———————-
Diebstahl aus Pkw

In der Nacht zu Mittwoch, 15.07.2015, waren zwei Pkw der Marke BMW auf der Händelstraße in Oelde das Ziel von unbekannten Tätern. Nachdem sich diese gewaltsam Zugang zum Fahrzeuginnenraum verschafft hatten, wurden die Lenkeinrichtungen und Navigationsgeräte sowie in einem Fall auch die Tachoeinheit ausgebaut und entwendet.

Mit ihrer Beute flüchtete die Täter in unbekannte Richtung. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Airbags ausgebaut und entwendet

In der Zeit von Dienstag, 14.07.2015, 18.00 Uhr, bis Mittwoch, 15.07.2015, 06.00 Uhr, gelangten bislang unbekannte Täter auf das Gelände eines Automobilhändlers auf der Vorhelmer Straße in Beckum. Hier schlugen sie an mehreren Fahrzeugen die Seitenscheiben ein und gelangten so in den Fahrzeuginnenraum. Aus den Pkw wurden die Airbags ausgebaut und entwendet. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter anschließend in unbekannte Richtung. Personen, die zur tatrelevanten Zeit verdächtige Personen oder Fahrzeug
beobachtet haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Verbrauchermarkt

Am Mittwoch, 15.07.2015, um 03.20 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in einen Verbrauchermarkt auf der Grevenbrede in Beckum ein. Innerhalb des Objektes verschafften sie sich danach Zugang zu einem abgetrennten Geschäftsbereich. Zum Diebesgut können zur Zeit keine Angaben gemacht werden.

Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, in Verbindung zu setzen.

******************************
Hamm
———————-
Unfallflucht auf der Winzerstraße

Nach einer Verkehrsunfallflucht auf der Winzerstraße 30 bis 32 sucht die Polizei nach einem blauen Fahrzeug.

Zwischen Dienstagnachmittag (14.7.15, 16 Uhr) und Mittwochmittag (13.30 Uhr) wurde dort ein Toyota Auris beschädigt. An dem schwarzen Wagen haftete blauer Lack. Es entstanden Sachschäden in Höhe von rund 1500 Euro.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Café auf der Feidikstraße Ziel von Einbrechern

Am Mittwochmorgen (15.7.15) zwischen 4.15 Uhr und 7.40 Uhr suchten Einbrecher ein Café auf der Feidikstraße heim.

Die Unbekannten stiegen ein, indem sie Rollladen hochschoben und ein auf Kipp stehendes Fenster aufhebelten. Aus den Kassen hinter der Theke erbeuteten sie Bargeld. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Baufirma

Ein Mobiltelefon, Bargeld und einen Werkzeugkoffer entwendeten Unbekannte aus dem Umkleideraum einer Baufirma auf der Banningstraße. Zwischen Dienstagabend (14.7.15, 19.30 Uhr) und Mittwochmorgen (15.7.15, 6.30 Uhr) demontierten die Einbrecher das Schutzgitter vor einem Fenster und schlugen die Scheibe ein. In dem dahinterliegenden Umkleideraum brachen sie einen Spind auf, steckten die Kaffeekasse ein und nahmen ein Handy und einen Werkzeugkoffer mit. Es entstanden Sachschäden in Höhe von rund 300 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbrecher erklettert Fenster auf Kipp

In der Zeit zwischen Dienstagnachmittag (14.7.15, 17.30 Uhr) und Mittwochmorgen (15.7.15, 9.25 Uhr) erkletterte ein Einbrecher am Westenwall ein auf Kipp stehendes Fenster in knapp vier Metern Höhe. Den im ersten Obergeschoss gelegenen Einstieg erreichte er offenbar unter Zuhilfenahme einer Mülltonne. Nachdem er es aufgehebelt hatte, durchsuchte der Unbekannte den Schreibtisch in einem Büroraum. Mit Bargeld, Schmuck und Goldmünzen als Beute flüchtete er unerkannt. Rund 500 Euro Sachschaden entstanden dabei. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei, Dieben keine Gelegenheiten zu bieten. Fenster und Türen im Erdgeschoss, aber auch solche in höheren Etagen sollten bei Abwesenheit immer geschlossen werden. Denn Einbrecher sind zum Teil wahre Kletterkünstler und benutzen Leitern, Gerüste, Gartenmöbel, Mülltonnen oder Rankgerüste als Kletterhilfen.

———————-
Hamm
———————-
Schockanrufer wollen das Geld russischstämmiger Mitbürger

Mit Schockanrufen versuchten Betrüger am Dienstag an das Geld russischstämmiger Hammer Bürger zu kommen. Während eine 39-jährige Frau aus Werries und eine 80-jährige Seniorin aus Pelkum nicht darauf hereinfielen, waren sie in einem anderen Fall leider erfolgreich. Gegen 18 Uhr klingelte am Dienstag, 14. Juli, in einem Einfamilienhaus in Bockum-Hövel das Telefon. Zu der Zeit waren die beiden Kinder der Familie, 12 Jahre alt, kurzfristig allein zuhause.

Am anderen Ende der Leitung sprach auf Russisch ein Mann namens Anton. Er erzählte, dass ihr Vater einen Unfall gehabt habe. Die Kinder sollten nun möglichst viel Bargeld und wertvolle Gegenstände aus dem Haus bringen, um eine Behandlung zu gewährleisten. Die beiden Kinder waren verunsichert und machten sich ernsthafte Sorgen um ihren Vater. Darum übergaben sie kurze Zeit später einem angekündigten Abholer Bargeld, Schmuck, Handys, einen Tablet-Computer und eine Spielekonsole. Der Mann, der die Sachen abholte, hatte ein osteuropäisches Aussehen, war etwa 1,70 Meter groß und hatte kurze, braune Haare. Er trug einen roten Pulli mit orangefarbenen Streifen
und eine dunkle Hose. Außerdem trug er ein Headset am Ohr. Er ging in Richtung Franzstraße davon und stieg dort in einen roten Kleinwagen.

Zeugen, die insbesondere den roten Kleinwagen näher beschreiben können, werden gebeten, sich bei der Polizei Hamm zu melden.

Die Polizei weist im Zusammenhang mit den Schockanrufen darauf hin, dass insbesondere bei Notoperationen im deutschen Gesundheitswesen keine finanziellen Vorleistungen erbracht werden müssen. Wenn man Opfer einer derartigen Straftat oder versuchten Straftat wird, sollte man umgehend die Polizei über den Notruf 110 informieren.

******************************
Kreis Borken
———————-
———————-
Gronau
———————-
Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Dienstag befuhr eine 66-jährige Radfahrerin aus Gronau die Vereinsstraße in Richtung Gildehauser Straße. Als sie nach links lenkte, um auf den Takenkamp abzubiegen, kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 52-jährigen Gronauerin, die die Vereinsstraße ebenfalls in Richtung Gildehauser Straße befahren hatte. Die 66-Jährige wurde leicht verletzt. Ein Transport ins
Krankenhaus war nicht notwendig. An dem Pkw war ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.500 Euro entstanden.

———————-
Ahaus
———————-
Weißer VW Golf nach Unfall gesucht

Am Dienstag befuhr ein 45-jähriger Autofahrer aus Heek-Nienborg gegen 22.45 Uhr die Heeker Straße in Richtung Heek.

Zwischen den Hausnummern 23 und 33 kam dem 45-Jährigen nach dessen Angaben ein weißer VW Golf V auf seiner Straßenseite entgegen, so dass er nach rechts ausweichen musste und mit beiden rechten Rädern gegen den Bordstein stieß. Am Pkw des 45-Jährigen entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 1.000 Euro.

Der Golf-Fahrer setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort. Der Fahrer hatte helle kurze Haare. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Rhede
———————-
Bankmitarbeiter wittert Betrug und verhindert großen Schaden

Der Betrüger, der sich in der vergangenen Woche am Telefon als Polizeibeamter ausgab, wäre am Freitag beinahe zum Erfolg gekommen.

Es war ihm trotz der öffentlichen Berichterstattung gelungen, einen 74-jährigen Mann aus Rhede dazu zu bringen, eine fünfstellige Summe auf ein Auslandskonto überweisen zu wollen. Glücklicherweise witterte ein Mitarbeiter des Geldinstitutes den Betrug und hielt den Geschädigten von der Überweisung ab. Der Sohn des Geschädigten erfuhr am Dienstag von dem Vorfall und erstattete Anzeige bei der Polizei.

Der Vorfall untermauert die Ernsthaftigkeit der polizeilichen Warnungen und Hinweise der vergangenen Tage. Da immer wieder vor allem ältere alleinstehende Menschen trotz vieler Berichte und Warnungen auf den oder die Täter hereinfallen, kommt Familienangehörigen eine besondere Verantwortung hinsichtlich der Vorsorge zu (von der Aufklärung bis zu rechtlichen Regelungen).

Die Polizei bittet weiterhin auch Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von
Geldinstituten um Aufmerksamkeit und Aufklärungsarbeit bei ungewöhnlichen Überweisungen von Kundinnen und Kunden. Im Zweifelsfall sollte immer die Polizei hinzugezogen werden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-
———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl einer Gedenktafel

In der Zeit vom 08.07.15, 18.00 Uhr bis 13.07.15, 12.30 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter eine Messingplatte/Gedenktafel von einem Sockel am Rande des Rathausvorplatzes. Der Schaden wird mit 2000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591-7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Diebstahl von Kupferfallrohren

In der Zeit vom 14.07.15, 13.00 Uhr bis 15.07.15, 09.30 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter Kupferfallrohre von Einfamilienhäusern bzw. einem Restaurant. Nach bisherigen Ermittlungen gab es insgesamt vier Tatorte: Drei Tatorte auf der Dülmener Straße und ein Tatort auf der Freistraße. Der Schaden wird mit ca. 1500 Euro angegeben. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, in Verbindung zu setzen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 15.07.15, 08.30 Uhr bis 10.30 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses auf. Die Täter entwendeten Schmuck und Bargeld. Der Schaden wird mit ca. 3000 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Heller, Einbruch in Garage

Am 15.07.15 zwischen 00.10 und 00.15 Uhr öffneten zwei bisher unbekannte Täter gewaltsam ein Garagentor und entwendeten einen Akkuschrauber und einen Steckschlüsselkasten. Aufgrund der angehenden Hofbeleuchtung wurde der Hausbewohner geweckt und beobachtete zwei männliche Täter die mit einem PKW flüchteten. Die Täter trugen Jeans und dunkle Kapuzenpullover. Der Schaden wird mit 800 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in Autohaus

In der Zeit vom 13.07.15, 18.00 Uhr bis 14.07.15, 08.00 Uhr entwendeten bisher unbekannte Täter Autoreifen mit Felgen von dem Gelände eines Autohauses. Der Schaden wird mit 8000 Euro angegeben. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, in Verbindung zu setzen.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 14.07.15, 20.56 Uhr fuhr ein 41-jähriger Mann aus Dülmen mit seinem Auto die Münsterstraße in Richtung Innenstadt.

Beim Wendemanöver auf der Straße übersah der Dülmener einen entgegenkommenden 18-jährigen Motorradfahrer aus Dülmen. Bei dem Zusammenstoß wurde der Motorradfahrer verletzt. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird mit 2500 Euro angegeben. Vor Ort auslaufende Getriebeflüssigkeit wurde durch die Feuerwehr beseitigt.

———————-
Dülmen
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 14.07.15, 09.00 Uhr bis 15.00 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter eine Fensterscheibe im Dernekamp ein. Im Haus wurden sämtliche Räume durchsucht. Die Täter entwendeten Schmuck und Bargeld. Der Schaden konnte bei Anzeigenaufnahme noch nicht angegeben werden.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen, Tel.: 02594-7930, entgegen.

******************************************
Niederlande
***************
———————-
Winterswijk
———————-
Niederländische Polizei sucht Besitzer einer Bronzestatue

Die Polizei in Winterswijk/Nk hat eine ca. 83 cm hohe Bronzestatuemaria2 (hl. Jungfrau Maria) sichergestellt, die möglicherweise in Deutschland entwendet wurde.

Zeugen bzw. der rechtmäßige Besitzer werden gebeten, sich an die Polizei in Winterswijk/NL zu wenden.

Zentrale Telefonnummer: 0031 343578844

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:

Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.