Tagesarchive: 7. September 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 07.09.2015

———————-
Münster
———————-
Routinekontrolle entlarvt Propangas-Diebe

Polizisten kontrollierten am Samstag (5.09., 1:30 Uhr) einen 19-jahrigen Opel-Fahrer auf dem Industrieweg. In dem Auto des Münsteraners fanden die Beamten vier Propangasflaschen. Der 19-Jährige gab zu, die Gasflaschen mit zwei Komplizen von dem Gelände einer Firma an der Eulerstraße entwendet zu haben. Das Trio erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Baucontainer-Aufbruch – Kanister und Werkzeuge gestohlen

In der Nacht von Samstag (5.09., 17:00 Uhr) auf Sonntag (6.09., 6:45 Uhr) brachen Unbekannte zwei Container auf einer Baustelle an der Kanalpromenade in Hiltrup auf und entwendeten Kanister und Werkzeuge. Die Täter knackten die Gliederketten, mit denen die Bauzaunelemente verbunden waren und verschafften sich so Zutritt zum Gelände.

Dort brachen sie die Vorhängeschlösser der Container auf. Die Diebe nahmen mehrere gefüllte 20-Liter-Kanister, ein Notstromaggregat, einen Brenner und diverse Kleinwerkzeuge mit.
Der Wert des Schadens liegt bei 5.000 Euro.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
“Meins bleibt Meins!” – die Kampagne des Polizeipräsidiums Münster geht weiter.

Am Dienstag (08.09.) registriert die Polizei Münster in der Zeit von 10 Uhr bis 14 Uhr Fahrräder auf dem Harsewinkelplatz.

Interessierte werden gebeten neben dem Fahrrad, ihren gültigen Personalausweis und einen geeigneten Eigentumsnachweis zur kostenlosen Registrierung mitzubringen. Die Fahrradregistrierung ist ein wichtiger Beitrag, den die Münsteraner im Kampf gegen den Fahrraddiebstahl in Münster selber leisten können.

Durch die Registrierung erhöhen sie für potentielle Fahrraddiebe den Kontrolldruck. Bei einer Überprüfung lassen sich registrierte Fahrräder sofort seinem Besitzer zuordnen. Stimmen die Daten im System nicht mit dem Nutzer überein, ist dieser in der Erklärungspflicht.

Noch bis Oktober werden die Registrierungsaktionen in der Innenstadt und auch in verschiedenen Stadtteilen von Münster durch die Polizei Münster angeboten. Unabhängig von einzelnen Aktionen der Polizei besteht an jedem Tag im Jahr, rund um die Uhr die Möglichkeit sein Fahrrad an jeder Polizeidienststelle registrieren zu lassen.

———————-
Münster
———————-
Autoaufbrecher im Geistviertel unterwegs – Kamera, Klavierstimmwerkzeuge und Aktentasche entwendet

In der Nacht von Sonntag (06.09., 20.10 Uhr) auf Montag (07.09., 06.30 Uhr) brachen Unbekannte drei Autos im Geistviertel auf. Die Täter schlugen an den Straßen Brunnenplatz, Hoher Hainweg und Werneweg jeweils eine Scheibe an den Wagen ein.

Aus den Pkw nahmen die Diebe eine schwarze Aktentasche aus Leder, eine Kamera Canon Eos 1200 E und eine Tasche mit Klavierstimmwerkzeugen mit. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen. In diesem Zusammenhang rät die Polizei niemals Wertgegenstände im Auto zurückzulassen. Das Auto ist kein Tresor!

———————-
Münster
———————-
Alkoholisierter 31-Jähriger nimmt Frau auf Fahrradstange mit und prallt gegen Taxi

Ein 31-jähriger Fahrradfahrer stieß am frühen Sonntagmorgen (6.09., 4:13 Uhr) an der Straße Am Hawerkamp mit einem Taxi zusammen und flüchtete. Der 38-jährige Taxifahrer fuhr an dem Fahrradfahrer vorbei. Der alkoholisierte 31-jährige Radler, der auch noch eine Dame auf der Stange seiner Leeze chauffierte, verlor die Kontrolle und prallte gegen den hinteren Teil des Mercedes.

Nach dem Zusammenstoß fuhr das Paar mit dem Fahrrad einfach weiter. Polizisten stoppten die Beiden kurze Zeit später. Die Beamten rochen sofort, dass der 31-Jährige Alkohol getrunken hatte. Zudem hatte er vor Fahrtantritt Drogen genommen. Eine Blutprobe wurde entnommen. Sein Fahrrad musste er stehen lassen.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass das Fahren mit dem Fahrrad unter dem Einfluss alkoholischer Getränke oder berauschender Mittel riskant ist. Der Fahrer gefährdet nicht nur sich selber, sondern auch andere Verkehrsteilnehmer. Schon ab 0,3 Promille beginnt die Herabsetzung des Wahrnehmungsvermögens. Mit 0,8 Promille stellt sich der Tunnelblick ein und ab 1,1 Promille treten massive Konzentrations- und Sprachstörungen auf. Als Radfahrer begeht man mit 1,6 Promille eine Straftat. Mit Ausfallerscheinungen, wie zum Beispiel Fahren in Schlangenlinien, liegt schon ab 0,3 Promille eine Straftat vor.

———————-
Münster
———————-
Zahlreiches Diebesgut bei Wohnungseinbruch erbeutet – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in der Nacht von Samstag (5.09., 22:00 Uhr) auf Sonntag (6.09., 4:00 Uhr) in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Uppenbergstraße ein und entwendeten zwei Rucksäcke, ein Skateboard und diverse Elektrogeräte. Darunter befanden sich ein Computer mit Zubehör und eine E-Gitarre mit Verstärker. Die Rucksäcke waren mit Bekleidung, einem IPod und zwei Schlüsseln gefüllt.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Drei Fahrraddiebe nach Zeugenhinweis festgenommen

Ein Zeuge beobachtete am Montag gegen 01:00h drei Personen bei einem Fahrraddiebstahl im Bereich der Ostmarkstraße/Schifffahrter Damm/ Warendorfer Straße. Die eingesetzten Polizeibeamten konnten die drei Verdächtigen antreffen und stellten ein im Nahbereich abgestelltes Transportfahrzeug fest.
Auf der Ladefläche befanden sich fünf Fahrräder, darunter auch das zuvor entwendete. Die drei Männer im Alter von 25-30 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Der Transporter / Kastenwagen mit dem Diebesgut wurde sichergestellt. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kriminalpolizei geführt.

———————-
Münster
———————-
PKW prallt gegen Fachwerk

Ein 18-jähriger Münsteraner befuhr am Samstag gegen 23:10h von der Hiltruper Straße kommend eine Stichstraße parallel zur Werse in Wolbeck. Bei dem Versuch sein Fahrzeug zu wenden, verlor er die Kontrolle. Er geriet auf einer feuchten Wiese ins Rutschen und prallte mit seinem Fahrzeug gegen ein tiefer liegendes Fachwerkhaus. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest und ein Atemalkoholtest verlief positiv.

Dem 18-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Das Fachwerkgemäuer muss noch durch einen Architekten auf einen möglichen Gebäudeschaden geprüft werden.

———————-
Münster
———————-
PKW prallt gegen Fachwerk

Ein 18-jähriger Münsteraner befuhr am Samstag gegen 23:10h von der Hiltruper Straße kommend eine Stichstraße parallel zur Werse in Wolbeck. Bei dem Versuch sein Fahrzeug zu wenden, verlor er die Kontrolle. Er geriet auf einer feuchten Wiese ins Rutschen und prallte mit seinem Fahrzeug gegen ein tiefer liegendes Fachwerkhaus. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten Alkoholgeruch fest und ein Atemalkoholtest verlief positiv. Dem 18-jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und der Führerschein sichergestellt. Das Fachwerkgemäuer muss noch durch einen Architekten auf einen möglichen Gebäudeschaden geprüft werden.

————————-
Autobahnpolizei-MS
————————-
Richtungsfahrbahn Dortmund nach Verkehrsunfall gesperrt

Gegen 02:00h am Samstag befuhr ein Kleintransporter Peugeot Boxer vom AK Münster Süd in Richtung Dortmund. Der 36-jährige Fahrer verlor aufgrund nicht angepaßter Geschwindigkeit bei Regen die Kontrolle über den Transporter. Er krachte in die Mittelschutzplanke/Betonschrammwand und kam quer auf dem mittleren und linken Fahrstreifen zum Stillstand.

Der Fahrer wurde durch den Aufprall verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden wird von der Polizei auf ca. 10.000 EUR geschätzt. Für die Bergung und Reinigung der Unfallstelle war die Richtungsfahrbahn Dortmund bis gegen 03:30h gesperrt.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt vom 06.09.2015

Straßenraub, Samstag, 05.09.2015, 21:35 Uhr Emsdetten, Schulstraße,

Ein 60-jähriger Emsdettener saß während des Kirmesbetriebes im Bereich der Volksbank an der Schulstraße auf der Straße. Gegen 21:30 Uhr wurde er von zwei unbekannten Männern angegriffen. Sie traten auf den Mann ein und versuchten vergeblich die Geldbörse des 60-Jährigen zu entwenden. Der Geschädigte wurde bei dem Angriff verletzt.

Hinzugezogene Rettungskräfte brachten ihn in ein nahegelegenes Krankenhaus. Die sofort eingeleitete Fahndung verlief ohne Erfolg.
Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Sie sucht nach Zeugen, die Angaben zum Tatgeschehen und zu den flüchtenden Tätern machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/ 93060.

———————-
Nordwalde
———————-
tödlicher Verkehrsunfall

Auf der Bundesstraße 54, zwischen Altenberge und Nordwalde, ist am frühen Montagmorgen (07.09.2015) ein Autofahrer tödlich verunglückt. Der 43-jährige Mann aus Horstmar fuhr gegen 04.20 Uhr von Münster (Altenberge) in Richtung Gronau (Nordwalde).

Den Spuren zufolge kam er mit dem PKW nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen prallte in eine Böschung und wurde anschließend zurück auf die Fahrbahn geschleudert, wo er zum Stillstand kam. Der 43-Jährige wurde während des Vorgangs aus dem Fahrzeug geschleudert.

Er erlitt so schwere Verletzungen, dass er noch an der Unfallstelle verstarb. Die Bundestraße 54 war während der Unfallaufnahme/Bergungsarbeiten komplett für den Fahrzeugverkehr gesperrt. An dem PKW entstand Totalschaden, der auf etwa 3.000 Euro geschätzt wird.

———————-
Saerbeck
———————-
Raubüberfall auf einen Supermarkt

Am Samstag (05.09.), gegen 22.20 Uhr, kam es zu einem Raubüberfall auf den K & K Markt auf der Industriestraße. Zwei bislang unbekannte, maskierte Täter warteten an einer rückwärtigen Tür des Einkaufmarktes auf die Angestellten. Als diese die Räumlichkeiten verlassen wollten, wurden sie von den maskierten Männern bedroht und zurückgedrängt.

Nachdem die Täter die Angestellten gefesselt hatten, nahmen sie Bargeld mit. Die Räuber flüchteten anschließend in unbekannte Richtung. Die gefesselten Angestellten konnten sich nach kurzer Zeit befreien und die Polizei alarmieren. Eine Fahndung nach den Flüchtigen verlief bislang ergebnislos. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich des Einkaufmarktes oder in den Tagen zuvor verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Insbesondere möchten die Beamten wissen, ob auf der Industriestraße Fahrzeuge mit auswärtigem Kennzeichen aufgefallen sind. Hierbei könnte es sich um die Täter handeln, die im Vorfeld die Örtlichkeit ausspioniert haben. Hinweise bitte an die Polizei in Emsdetten, Telefon 02572/9306 – 4415.

———————-
Steinfurt
———————-
PKW-Diebstahl

An der Gantenstraße ist am Sonntag (06.09.2015) ein PKW gestohlen worden. Eine Autofahrerin stellte den blauen Renault Megane am Vormittag, gegen 10.30 Uhr, in der Nähe des Westfalenringes ab. Als sie den PKW am frühen Abend, gegen 18.00 Uhr, wieder benutzen wollte, war er spurlos verschwunden. Eine Suche im Umfeld des Abstellplatzes blieb ohne Erfolg. Der Wagen, mit den Kennzeichen COE – JM 457, ist bisher nicht wieder aufgefunden worden.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zu dem jetzigen Standort des Renaults unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruch in der Nacht zum Montag

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Montag (07.09.2015), gegen 03.45 Uhr, in einen Elektromarkt an der Laurenzstraße eingebrochen. Offenbar waren mehrere Täter an dem ungewöhnlichen Einbruch beteiligt. Mit einem Fahrzeug fuhren die Diebe rückwärts in den Eingangsbereich des Geschäftes. In dem Markt kam der PKW dann zum Stehen.

Die Täter gingen direkt zu verschiedene Auslagen und entwendeten daraus Mobiltelefone und verschiedene Computereinheiten. Mit einem dunklen Kombi mit RE – (Recklinghausen) Kennzeichen, flüchteten die Täter von der Gellenbeckstraße in Fahrtrichtung Pröpstinghoff.

Der Wert des Diebsgutes liegt bei mehreren Tausend Euro. Die Höhe des Sachschadens wird auf eine fünfstellige Eurosumme eingestuft. Wie sich herausstellte, war der blaue VW Polo in den Nachtstunden gestohlen worden. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Laer
———————-
Scheunenbrand

Zu einem Scheunenbrand wurden am Montag (07.09), gegen 07.30 Uhr, die Feuerwehr und die Polizei gerufen. Vermutlich durch Arbeiten mit einer Flex waren das Inventar einer Werkstatt und Teile der Dachkonstruktion der dazu gehörigen Scheune in Brand geraten. Zunächst versuchte der anwesende Landwirt das Feuer zu löschen.

Nach mehreren vergeblichen Versuchen, alarmierte er die Feuerwehr. Nach ersten Schätzungen beläuft sich der entstandene Schaden auf etwa 10.000 Euro. Personen kamen nicht zu Schaden.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Unbekannte Einbrecher sind am Freitagabend (04.09.), zwischen 19.30 Uhr und 20.35 Uhr, in ein Wohnhaus an der Gillmannstraße eingedrungen. Der oder die Täter waren durch ein auf Kipp stehendes Fenster in das Haus gelangt. Die Diebe suchten bereits nach Wertgegenständen, als ein Bewohner nach Hause kam. Dadurch aufgeschreckt ergriffen sie die Flucht und verschwanden, ohne Beute, durch die Terrassentür. Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit im Bereich Gillmannstraße/ Browerskamp verdächtige Personen gesehen haben. Hinweise bitte an die Polizei Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

Sie Polizei mahnt: Denken Sie zu jeder Tages- und Nachtzeit an den Schutz vor Einbrechern. Schließen Sie Fenster und Türen auch bei kürzesten Abwesenheiten und schalten Sie die Sicherungseinrichtungen ein! Neben den Ratschlägen Häuser und Wohnungen gut zu verschließen, hofft sie auf die besondere Aufmerksamkeit, insbesondere in der Nachbarschaft. Wichtig ist, dass die Bürgerinnen und Bürger ihre verdächtigen Beobachtungen sofort der Polizei mitteilen. Merken Sie sich die Kennzeichen verdächtiger Fahrzeuge!

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch,

Am späten Samstagabend (05.09.2015), gegen 23.00 Uhr, ist der Polizei ein Einbruch an der Freiherr-vom-Stein-Straße gemeldet worden. Da zunächst noch unklar war, ob sich die Diebe noch in dem Gebäude befinden, fuhren mehrere Einsatzwagen, unter anderem auch ein Diensthundeführer mit seinem Vierbeiner, zum Tatort, um dies zu überprüfen.

Letztlich stellte sich heraus, dass sich keine Einbrecher mehr in dem Haus befinden. Die Bewohner des Hauses hatten am späten Abend verdächtige Geräusche gehört und sich daraufhin bemerkbar gemacht. Sie konnten aber nicht unmittelbar erkennen, ob die Unbekannten das Wohnhaus verlassen hatten und so riefen die Polizei. Auf der Terrasse hatten die Einbrecher die Zugangstür aufgehebelt und sich dann in die Räume begeben. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch am Sonntagabend

In einem Wohngebiet zwischen der Oeynhausenstraße und der Rheiner Straße waren am Sonntagabend (06.09.2015) Einbrecher unterwegs. Aus dem Wohnhaus am Herbringskamp stahlen die Unbekannten mehrere Schmuckstücke. In der Zeit zwischen 19.15 Uhr und 22.45 Uhr gingen die Diebe auf das Grundstück und verschafften sich anschließend über ein Kellerfenster Zutritt zu dem Gebäude. Bei der Suche nach Diebesgut stießen sie auf eine Schmuckschatulle, aus der sie Ohrstecker, einen Weißgoldring, eine Armbanduhr und eine Halskette entwendeten. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den unbekannten Einbrechern aufgenommen. Sie bitten um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Einbruch ins Tennisheim

Ungebetene Gäste haben sich am Freitagabend oder in der Nacht zum Samstag (05.09.2015) in den Räumen des Tennisvereins Grün-Weiß aufgehalten. Der oder die Täter verschafften sich in der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 09.45 Uhr über ein Fenster Zugang zu dem Gebäude, das sich an der Straße “Zur Freilichtbühne” befindet. Im Vereinsheim brachen sie einen Getränkeautomaten auf und entnahmen daraus das Bargeld.

Es dürfte sich um etwa 50 Euro gehandelt haben.
Ein Teil des Münzgeldes lag jedoch auf dem Boden vor dem Gerät. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch

Unbekannte Diebe sind in das Gebäude des Malteser Hilfsdienstes an der Amtmann-Schipper-Straße eingedrungen.
In der Zeit zwischen Samstagabend, 18.30 Uhr und Sonntagmorgen (06.09.2015), 06.00 Uhr, haben die Täter eine Kellertür aufgehebelt und sich Zugang zum Gebäude verschafft. Im Erdgeschoss wurden die Türen zu mehreren Büroräumen gewaltsam geöffnet.

Dabei richteten sie erhebliche Sachschäden an. In den Büros suchten die Einbrecher in Schränken, Schreibtischen und Geldbehältnissen nach Diebesgut. Es wurden Bargeld und ein Laptop gestohlen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Sie sucht nach Zeugen, die an der Amtmann-Schipper-Straße verdächtige Personen oder verdächtige Fahrzeuge gesehen haben. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Hopsten
———————-
Einbruch

Im Bereich der Eschhuiser Straße waren am Freitagabend (04.09.2015) Einbrecher unterwegs. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und die Spuren am Tatort gesichert. Die Beamten suchen jetzt Zeugen, die dort in der Zeit zwischen 20.30 Uhr und 22.00 Uhr, insbesondere an der Bachstraße oder den Straßen Am Wasserrad oder Am Wildgehege verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben.

Die Täter hatten sich an einem Einfamilienhaus an einer Zugangstür und an einem Fenster zu schaffen gemacht, wobei sie die Scheibe des Fensters zertrümmerten. In dem Haus durchsuchten sie zahlreiche Schränke und Schubladen. Was sie letztlich aus dem Gebäude mitgenommen haben, steht noch nicht fest. Hinweise zu dem Einbruch bitte unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden in Telgte-Westbevern vom 07.09.2015

Zwei Verletzte und 10.000,- Euro Sachschaden sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, welcher sich am Montag, 07.09.2015, gegen 14:20 Uhr, auf der Grevener Straße (L588) in Telgte-Westbevern ereignete. Eine 84-jährige Frau aus Telgte-Westbevern war mit ihrem schwarzen Fiat Panda auf einem unbenannten Wirtschaftsweg in der Bauernschaft Schultenhook unterwegs und wollte die vorfahrtberechtigte Grevener Straße (L588) geradeaus in Richtung der Bauernschaft Wiewelhook überqueren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 27 Jahre alte Frau aus Nordwalde.

Diese befuhr mit einem weißen Skoda Citigo die Grevener Straße in von Vadrup kommend in Richtung Greven. Bei dem Unfall wurden beide Fahrzeugführerinnen leicht verletzt. Sie mussten nach ihrer notärztlichen Erstversorgung mit RTW zur weiteren Behandlung in nahe gelegene Krankenhäuser gebracht werden. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 10.000,- Euro. Die Grevener Straße wurde in beiden Fahrtrichtungen für etwa 90 Minuten komplett gesperrt.

———————-
Ahlen
———————-
Reise einer syrischen Familie endet nach Geburt eines Mädchens zunächst in Ahlen

Am Montagmorgen (7.9.2015) erschien eine syrische Familie auf der Polizeiwache Ahlen und bat um Asyl. Die hochschwangere 36-jährige Frau klagte über Schmerzen. Polizeibeamte informierten sofort den Rettungsdienst, der die Syrerin in ein Krankenhaus brachte. Hier schenkte sie einem gesunden Mädchen nach einem Notkaiserschnitt das Leben. Die geschwächte Mutter und das Neugeborene werden noch einige Tage im Krankenhaus bleiben.
Währenddessen hat die Kreisverwaltung für eine vorläufige Unterbringung des 53-jährigen Ehemanns und der zweijährigen Tochter sowie einer 32-jährigen Cousine in Ahlen gesorgt. Bevor es zu der Unterkunft ging, konnte der Syrer seine neugeborene Tochter willkommen heißen.

In einigen Wochen wird die Familie nach der Registrierung durch Landesbedienstete in eine Kommune in Nordrhein-Westfalen kommen, wo sie ihr Asylverfahren abwarten werden.

Bei der Befragung des Syrers gab dieser an, dass er und seine Familie vor einigen Wochen bombardiert wurden und ihr Zuhause verloren haben. Daraufhin habe sich die Familie zur Flucht entschlossen und Schleppern anvertraut. Nach etlichen Tagen der Flucht, setzten die Schlepper die Familie in Ahlen ab, wo die Flucht fürs Erste ein glückliches Ende nahm.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Vereinsheime

Unbekannte Personen brachen am Wochenende (3.9.2015 bis 7.9.2015) in zwei Vereinsheime in Ahlen, An der Langst ein. Der oder die Täter verschafften sich gewaltsam Zugang zu den Gebäuden, stahlen jedoch offensichtlich nichts. Hinweise zu den Einbrüchen nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Ahlen
———————-
Verkehrsunfall mit verletzter Radfahrerin – Verursacher flüchtig

Am Freitag, den 03.09.2015, um 16:10 Uhr, ereignete sich in Ahlen auf der Warendorfer Straße / Konrad-Adenauer-Ring ein Verkehrsunfall, beim dem eine Radfahrerin verletzt wurde.

Beim Abbiegen kam es an der o.g. Einmündung zu einer Kollision zwischen einem Pkw und dem Fahrrad einer 13-jährigen Ahlenerin. Diese kam hierbei zu Fall und wurde verletzt.

Der Unfallfahrer in dem Pkw entfernte sich von der Unfallörtlichkeit, ohne sich um die Radfahrerin gekümmert zu haben.
Durch Zeugen konnten Kennzeichenfragmente abgelesen werden.

Die Polizei bittet weitere Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zum Unfallfahrer geben können, sich bei der Polizeiwache Warendorf, unter der Telefonnr.: 02581-600-0, zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Bei Brand Bewohnerin verletzt

Eine Bewohnerin verletzte sich bei einem Brand am Montag, 7.9.2015, 13.30 Uhr in Oelde, Zum Drostenholz. Eine 48-Jährige Oelderin stellte in einer Erdgeschosswohnung eine starke Rauchentwicklung fest und alarmierte die Feuerwehr. Diese löschte mehrere in Brand geratene Elektrokleingeräte. Bei dem Versuch das Feuer eigenständig zu bekämpfen, erlitt die 49-jährige Bewohnerin eine Rauchgasvergiftung.

Rettungskräfte brachten die Frau zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache sind noch nicht abgeschlossen.

———————-
Warendorf
———————-
Täter nach versuchtem Einbruch flüchtig

Flüchtig sind zwei Unbekannte, die am Sonntag, 6.9.2015, gegen 22.30 Uhr versuchten in eine Wohnung an der Johanna-Küster-Straße in Warendorf einzusteigen. Die Täter wollten ein auf Kipp stehendes Fenster öffnen und weckten dadurch die in dem Raum schlafende Bewohnerin. Als sie die vermutlich jugendlichen Täter anschrie, flüchteten diese. Wer hat zur Tatzeit im Bereich der Johanna-Küster-Straße verdächtige Personen beobachtet? Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Ostbevern
———————-
Lkw-Fahrer musste ausweichen

Ein Lkw-Fahrer musste am Montag, 7.9.2015, gegen 8.40 Uhr einem entgegenkommenden VW Golf ausweichen, der sich auf seiner Fahrspur auf dem Nordring in Ostbevern befand. Der unbekannte Autofahrer fuhr so weit auf die Fahrspur des Ahausers, dass dieser mit seinem Sattelzug nach rechts ausweichen musste. Dabei geriet er mit dem Gespann gegen die Leitplanke. Zuvor hatte der Lkw-Fahrer durch Hupen auf das Fehlverhalten des Unbekannten aufmerksam gemacht.

Daraufhin fuhr der Unbekannte noch weiter auf die Gegenfahrbahn und scherte erst kurz vor einem Zusammenprall wieder auf seine Fahrbahn ein. Bei dem VW Golf handelt es sich um ein älteres Modell in der Farbe silber. Der unbekannte Fahrer ist etwa 25 Jahre alt, hat mittellange Haare und war mit einer Jeansjacke bekleidet. Der Flur- und Sachschaden wird auf 8.000 Euro geschätzt. Wer kann Angaben zu dem flüchtigen Fahrzeug und Fahrer machen? Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

———————-
Wadersloh
———————-
Einbruch in Geschäft

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Montag, 7.9.2015, in ein Geschäft in Wadersloh, Kirchplatz ein. Der oder die Täter stahlen aus dem Ladenlokal mehrere Fahrräder. Wem ist in der Nacht Verdächtiges im Bereich Kirchplatz aufgefallen? Wer kann Angaben zu dem Einbruch machen? Hinweise bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Warendorf
———————-
Täter ließ vom Einbruch ab

Zwischen Sonntagnachmittag und Montag, 7.9.2015, 6.45 Uhr, brachen unbekannte Personen in ein Fitnessstudio an der Splieterstraße in Warendorf ein. Der oder die Täter gelangten in einen Raum, ließen dann aber von ihrem Vorhaben ab. Wer kann Angaben zu dem Einbruch machen? Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Nach Venedig kommt das Filmfestival Münster

Die 16. Ausgabe des Filmfestivals in Münster startet mit mehreren Deutschland- und einer Europapremiere vom 23.09. bis 27.09.2015 im Cineplex. Das Programm ist wie jedes Mal vollgepackt. Drei Wettbewerbe in den Bereichen Lang- und Kurzfilm, liebevoll kuratierte Nebenreihen, Medienkunst- und … weiterlesen

Großbrand auf einem Kfz-Recycling Betrieb in Roxel

Am Samstag, den 05.09.2015, kam es auf dem Lagerplatz eines Kfz-Recycling-Betriebs in Münster Roxel zu einem Großbrand. Eine Ausbreitung des Brandes auf die direkt angrenzenden Gewerbetriebe konnte verhindert werden. Personen wurden nicht verletzt. Aufgrund der enormen Rauchentwicklung gingen am 05.09.2015, … weiterlesen

Hier wird heute geblitzt!

Am 07.09.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen: In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko): Albersloher Weg Hammer Straße bis Westfalenstraße Kolde- bis Hansaring Trauttmansdorffstraße Warendorfer Straße Weseler Straße In schutzwürdigen … weiterlesen