Drei schwer Verletzte und eine leicht verletzte Person bei Unfall auf A43

Am Freitagmittag gegen 13.54 Uhr ereignete sich auf der Autobahn 43 bei Münster ein schwerer Unfall. Dabei wurden drei Personen schwer und eine Person leicht verletzt. Es entstand ein beachtlicher Sachschaden in Höhe von ca. 30.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei fuhr ein 85-jähriger Mann aus dem Kreis Borken mit seinem VW Polo in Richtung Recklinghausen.

Kurz hinter dem Kreuz Münster-Süd übersah er ein sich dort befindliches Stauende und schob drei Fahrzeuge, einen Daimler-Benz, einen Hyundai und einen VW Golf, aufeinander.

Die Feuerwehr musste technische Hilfe leisten. Sie brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Für die Unfallaufnahme und die Bergung der Fahrzeuge waren zeitweise beide Fahrstreifen gesperrt. Der Verkehr lief über den Seitenstreifen. Es kam zu Verkehrsbehinderungen.