Tagesarchive: 6. November 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 06.11.2015

———————-
Münster
———————-
Ohne Führerschein und betrunken über die A 42

Ein 44-jähriger Gelsenkirchener verlor Donnerstagabend (05.11., 23:05 Uhr) auf der A 42 bei Herne die Kontrolle über seinen Pkw und schleuderte in die Mittelschutzplanke.

Hinzugerufene Polizisten rochen, dass der 44-Jährige Alkohol getrunken hatte. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von 1,28 Promille. Zudem stellte sich bei einer Überprüfung heraus, dass der Gelsenkirchener nicht einmal einen Führerschein hat. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Außerdem erwartet ihn nun ein Strafverfahren.

Nur mit Glück wurden der 44-Jährige und sein Beifahrer nicht verletzt.

———————-
Münster
———————-
Lederjacke aus Kofferraum gestohlen

Unbekannte brachen Freitagmorgen (06.11., 8:07 bis 8:14 Uhr) an der Von-Witzleben-Straße einen Volvo auf und entwendeten eine braune Diesel-Lederjacke. Die Täter schlugen die linke hintere Scheibe ein und klappten einen Sitz um. Anschließend durchwühlten sie den Kofferraum. Einen Pullover schmissen die Diebe in ein Gebüsch neben dem Auto. Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fahrradfahrerin verletzt

Am Donnerstagabend (05.11.2015) wurde die Polizei gegen 21:39 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit Personenschaden im Kreuzungsbereich Waldeyerstraße/Sentruper Höhe gerufen. Ein 33-jähriger Pkw Fahrer aus Münster befuhr die Waldeyerstraße aus Richtung Jungeblodtplatz kommend in Richtung Schmeddingstraße. Beim anschließenden Versuch, nach links auf die Straße Sentruper Höhe abzubiegen, übersah er eine 43-jährige Münsteranerin, die ihm mit ihrem Fahrrad auf der Waldeyerstraße entgegen kam. Die Fahrradfahrerin erlitt bei dem folgenden Zusammenstoß eine Knieverletzung. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Pkw und Fahrrad wurden beschädigt. (Sachschaden ca. 1.100 Euro)

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdeten
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Am Freitagmorgen (06.11.2015) wurde der Polizei ein Einbruch in ein Blumengeschäft am Hemberger Damm gemeldet. Die eingesetzten Beamten sicherten die Spuren am Tatort. Demnach hatten sich die Täter in den Nachtstunden gewaltsam über eine Seiteneingangstür Zugang verschafft. Aus den Geschäftsräumen entwendeten sie etwas Bargeld und ein MAC-Book sowie ein iPAD. Die Polizei sucht Zeugen, die in dem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Nordwalde
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Ein 55-jähriger Autofahrer aus Steinfurt befuhr am frühen Freitagmorgen (06.11.2015), gegen 05.40 Uhr, die L 510 in Richtung Altenberger Straße. Etwa 300 Meter vor der Ampelanlage kam er aus unbekannten Gründen auf der regennassen Fahrbahn ins Schlingern. Der Wagen kam von der Fahrbahn ab, rutschte über einen Graben auf einen Acker, überschlug sich mehrfach und kam nach ungefähr 30 Metern zum Stillstand.

Der 55-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Der Sachschaden an dem PKW wird auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

———————-
Altenberge
———————-
Diebe in einem Mehrfamilienhaus

In einem Mehrfamilienhaus am Grünen Weg, unweit der Borghorster Straße, haben sich Diebe aufgehalten. Die Unbekannten gelangten in der Zeit zwischen Donnerstagmittag, 13.30 Uhr und Freitagmorgen (06.11.2015), 08.00 Uhr, offenbar über die Haustür in das Gebäude und unmittelbar in eine Wohnung. Im Flur öffneten die Täter eine Schublade und entwendeten daraus zwei Schmuckstücke.

Anschließend betraten sie die Zimmer und durchwühlten die Schränke und Behältnisse. Hier fanden sie weitere Schmuckstücke sowie einen dreistelligen Bargeldbetrag. Die Polizei hat die Spuren gesichert und die Ermittlungen zu den unbekannten Dieben aufgenommen. Die Beamten bitten, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, Telefon 02571-9284455.

———————-
Greven
———————-
Radfahrer schwer verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Saerbecker Straße ist am Freitagmorgen (06.11.), gegen 09.00 Uhr, ein 42-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt worden. Ein 74-jähriger Grevener befuhr mit seinem Pkw die Saerbecker Straße stadteinwärts. An einem Getränkemarkt wollte er nach rechts auf einen Parkplatz fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Radfahrer, der auf der Saerbecker Straße in gleicher Richtung unterwegs war. Der 42-Jährige stürzte und verletzte sich so schwer, dass er mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. An den Fahrzeugen entstanden nur geringe Sachschäden.

———————-
Rheine
———————-
Dieb wurde verfolgt

Zwei Zeugen haben am Donnerstagmittag (05.11.2015) an der Mittelstraße einen jungen Mann nach einem Bargelddiebstahl verfolgt, eingeholt und bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten.

Gegen 11.25 Uhr betrat der Mann ein Schulgebäude und ging unmittelbar zu einem Kiosk. In einem “günstigen Moment” nahm er die Bargeldkasse und warf sie auf den Fußboden. Danach begann er das Geld aufzusammeln, insbesondere die Scheine. Das Geld steckte er in eine von ihm mitgebrachte Handtasche. Für Unbeteiligte hatte dies Vorgehen offenbar zunächst den Anschein, dass der Mann helfen wollte, den heruntergefallenen Kasseninhalt aufzuheben. Als er dann aber damit fertig war, rannte er aus dem Gebäude in Richtung Pfarrer-Berghoff-Platz davon.

Auf den Vorfall waren mehrere Schüler aufmerksam geworden. Ein 16-jähriger Jugendlicher und ein 23-Jähriger nahmen sofort die Verfolgung auf. Noch auf dem Pfarrer-Bergmannshof-Platz holten sie ihn ein. Die Polizei stellte die Tasche mit dem Geld sicher und nahm den 19-jährigen Rheinenser mit zur Polizeidienststelle. Gegen ihn wurde ein Diebstahlsverfahren eingeleitet.

———————-
Ochtrup
———————-
Verkehrsunfall

Am Montagabend (02.11.2015), gegen 20.25 Uhr, kam es an der Einmündung der Straße Kniepenkamp auf die Kolpingstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein Fahrzeugführer befuhr mit seinem roten Pkw Seat, die Kolpingstraße in Fahrtrichtung Weinerstraße. In Höhe der Einmündung Kniepenkamp kam es zum Zusammenstoß mit einem Motorrollerfahrer, der die Straße Kniepenkamp aus Richtung Valverde-del-Camino-Platz kommend befuhr. Hierbei stürzten der Rollerfahrer und sein Sozius zu Boden. Sie flüchteten danach aber mit ihrem Fahrzeug über die Straße Kirchplatz in Richtung Bültstraße.

Das Kennzeichen des Rollers war nach oben verbogen. Beide Personen auf dem Roller trugen dunkle/schwarze Schutzhelme. Der rote Pkw wurde am Kotflügel vorne links beschädigt. Es entstand ein Schaden von ca. 1.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Ochtrup, 02553-6534155.

———————-
Rheine
———————-
Rücksichtslose Autofahrer unterwegs, Zeugen gesucht

Die Polizei Rheine hat die Ermittlungen zu zwei Vorfällen aufgenommen, bei denen Autofahrer durch grob verkehrswidriges und rücksichtloses Verhalten andere Verkehrsteilnehmer gefährdet haben. In beiden Fällen suchen die Beamten nach Zeugen. Am späten Donnerstagnachmittag (05.11.), gegen 17.00 Uhr, wollte eine Rheinenserin mit ihrem Kleinkind im Kinderwagen und ihrem 6-jährigen Kind an der Hand am Kreisverkehr Breite Straße/ Eckener Straße, an einem Fußgängerüberweg, die Straße überqueren. Als sie auf die Fahrbahn treten wollte, näherte sich ein silberner Kleinwagen, der mit unverminderter Geschwindigkeit den Fußgängerüberweg passierte. Den Schilderungen zufolge, konnte nur durch eine schnelle Reaktion der Rheinenserin ein Unfall verhindert werden.

Der Vorfall könnte von mehreren Passanten beobachtet worden sein. Sie werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Bereits am Samstagmittag (31.10.), gegen 12.25 Uhr, meldete ein Zeuge der Polizei einen Autofahrer, der mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit auf der Hovestraße in Richtung Emsdetten unterwegs war. Der graue Audi A6, mit OS-Kennzeichen, überholte dabei im Bereich zwischen dem Kardinal-Galen-Ring und dem Ortsausgang mehrfach rechts und links Fahrzeuge. Dabei solle er außerdem einen älteren Radfahrer abgedrängt haben. Der etwa 60 bis 70 Jahre alte Mann sei fast gestürzt. Im Zuge der polizeilichen Fahndung konnte der Audi-Fahrer in Emsdetten gestoppt werden. Der Mann bestreitet die Vorwürfe. Die Polizei sucht auch in diesem Fall Zeugen, insbesondere den älteren Herrn, der mit seinem Fahrrad abgedrängt worden ist. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine, Telefon 05971-9384215.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu einem Einbruch am Marktplatz machen können. Unbekannte Täter haben dort am Donnerstagabend oder in der Nacht zum Freitag (06.11.2015), in der Zeit zwischen 18.00 Uhr und 05.45 Uhr, die Scheibe eines Geschäftes zertrümmert. Anschließend gingen sie in das Ladenlokal, wo sie sich besonders im Thekenbereich nach Wertgegenständen umsahen. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie etwas Kleingeld, das noch in der offen stehenden Kasse verblieben war.

Der bei dem Einbruch entstandene Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise geben können, Telefon 05971-9384215. Diese könnten insbesondere durch die Geräusche beim Zertrümmern der Schaufensterscheibe aufmerksam geworden sein.

———————-
Ochtrup
———————-
Sachbeschädigung

An der Hellstiege ist in der Nacht zum Freitag (06.11.2015) ein Auto beschädigt worden. Der Betroffene hatte den VW-Golf dort am Donnerstagabend, gegen 21.20 Uhr, abgestellt. Am nächsten Morgen, um 06.45 Uhr, bemerkte er dann sofort, dass die Heckscheibe zertrümmert worden war. Neben dem Wagen lag eine Bierflasche, die als Tatwerkzeug in Frage kam und daher sichergestellt wurde.

An dem VW-Golf wurden zudem Beschädigungen auf dem Dach und am Dachkantenspoiler festgestellt. Ob etwas aus dem Fahrzeug entwendet wurde, muss noch geklärt werden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02553-93564155.

———————-
Metelen
———————-
Zweiter Einbruch gemeldet

Aktueller Nachtrag: Im Bereich Naendorf ist am Donnerstag (05.11.2015) ein weiterer Einbruch verübt worden. Am Morgen hatten sich Diebe in einem Wohnhaus in der Nähe des Bahnhofs Metelen-Land aufgehalten. Am Abend schlugen dann Diebe an der B 70, unweit des Abzweigs Wettringer Straße zu. In der Zeit zwischen 19.00 Uhr und 20.15 Uhr, hebelten die Unbekannten ein Erdgeschossfenster auf. In den Zimmern durchsuchten sie alle Schränke, Schubladen und Behältnisse. Nach ersten Erkenntnissen haben sie zumindest eine Herrenarmbanduhr gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Einbrüchen unter Telefon 02553-93564155.

Wiederholung der Meldung vom 05.11.2015: Im Bereich der Wohnhäuser am Bahnhof Metelen-Land haben sich am Donnerstagvormittag (05.11.2015) Einbrecher aufgehalten. Die Polizei bittet um Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen. Die Unbekannten waren dort zwischen 10.00 Uhr und 11.00 Uhr unterwegs. Sie könnten in dem abgelegenen Bereich durchaus aufgefallen sein. Die Polizei fragt daher: Sind dort Fahrzeuge, insbesondere mit auswärtigen Kennzeichen, gesehen worden? Nicht auszuschließen ist, dass die Täter mit der Bahn unterwegs waren. Daher könnten auch Fahrgäste wichtige Zeugen sein.

Ein Metelener hatte sein Wohnhaus gegen 10.00 Uhr verlassen und bei seiner Rückkehr gegen 11.00 Uhr sofort den Einbruch in das Wohnhaus festgestellt. Die Täter hatten eine Türscheibe zertrümmert, die Tür geöffnet und dann mehrere Räume durchsucht. Was sie aus den Zimmern gestohlen haben, konnte nicht unmittelbar gesagt werden. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Die sichere Durchführung beider Versammlungen im Zentrum von Oelde ist gewährleistet

Der Polizei liegen zwei Anmeldungen für Versammlungen am Montag, 16.11.2015, vor. Beide Anmelder beabsichtigen ab 19.00 Uhr Kundgebungen auf dem Marktplatz in Oelde durchzuführen. Aus polizeilicher Sicht ist es jedoch nicht möglich, dass beide Versammlungen zeitgleich dort stattfinden.

Die Anmelder erwarten insgesamt 4.000 Versammlungsteilnehmer. Eine derart große Menschenmenge findet auf dem Marktplatz nicht ausreichend Platz. Darüber hinaus beabsichtigen beide Anmelder den Einsatz von Bühnen und Lautsprecheranlagen für ihre Redner. Bei einer parallelen Durchführung würden sich die Versammlungen gegenseitig stören.

In einer solchen Konstellation hat die Polizei als Versammlungsbehörde die Aufgabe, zwischen den Versammlungen einen Ausgleich zu schaffen, damit beide ihr Grundrecht auf Versammlungsfreiheit ausüben können. Dabei hat die Polizei die Grundrechtsausübung neutral zu bewerten und darf nicht für die eine oder andere Seite Partei nehmen.

Mit beiden Anmeldern der Versammlungen wurden am vergangenen Mittwoch Kooperationsgespräche geführt. Danach hat die Polizei eine Bewertung vorgenommen. Der Marktplatz als Kundgebungsort wird demnach der AfD bestätigt werden. Maßgeblich für diese Entscheidung war unter anderem, dass die AfD die erste Anmeldung eingereicht hat. Als möglicher Kundgebungsort für die zweite Versammlung kommt der in Sicht- und Hörweite zum Marktplatz gelegene Carl-Haver-Platz in Betracht. Dies steht aber noch nicht fest. Die Versammlungsbehörde ist zur Erreichung einer einvernehmlichen Lösung gesprächs- und kooperationsbereit.

Das Ergebnis der Bewertung wurde dem Anmelder der zweiten Versammlung am Donnerstag mündlich vorab mitgeteilt. Die Polizei wird nun dem Ergebnis entsprechend Versammlungsbestätigungen mit Auflagen ausfertigen und den Anmeldern zustellen.

Insgesamt verfolgt die Polizei das gesetzliche Ziel, den Anmeldern jeweils ihre Grundrechtsausübung zu ermöglichen. Dabei wird die Kooperation mit den jeweiligen Anmeldern angestrebt. Im besten Fall wird die Wahrnehmung des Versammlungsrechts bei beiden Versammlungen möglichst wenig eingeschränkt.

———————-
Sendenhorst
———————-
Überholmanöver zwingt Gegenverkehr zum Ausweichen

Am Freitag, 06.11.2015, um 07.00 Uhr, befuhr ein 20jähriger Fahrzeugführer aus Ahlen die Kreisstraße 4 in Fahrtrichtung Sendenhorst. Im Bereich Sudfeld kam ihm ein überholender Pkw auf seinem Fahrstreifen entgegen. Um einen Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Fahrzeug zu vermeiden, bremste der 20jährige seinen Pkw stark ab und wich nach rechts aus. Hierbei kam er mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und im angrenzenden Straßengraben zum Stillstand. Der Unfallverursacher setzte seine Fahrt ohne anzuhalten fort.

Der Pkw des Ahleners wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein Sachschaden von circa 2.000 Euro. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382-9650, zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Einbruch in Gaststätte

Unbekannte Täter verschafften sich am Freitag, 06.11.2015, zwischen 01.00 Uhr und 08.00 Uhr, gewaltsam Zugang zu einer Gaststätte auf der Westkirchener Straße in Ennigerloh. Im Gebäude wurden die Kellerräume und der Thekenbereich nach Wertgegenständen durchsucht. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Oelde, Telefon 02522-9150, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum-Neubeckum
———————-
Einbruch in ein freistehendes Familienhaus

Am Donnerstag, 05.11.2015, in der Zeit von 17.30 bis 21.30 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus in Neubeckum auf dem Wolliner Weg ein. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Beckum unter Telefon 02521-9110.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in eine Erdgeschosswohnung

Am Donnerstag, 05.11.2015, in der Zeit von 15.00 bis 22.00 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Erdgeschosswohnung in einem Mehrfamilienhaus in Ahlen am Kastanienweg ein. Die Täter durchsuchten die Wohnung und entwendeten Schmuck in unbekannter Höhe.

Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Ahlen unter Telefon 02382-9650.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Grauer Lkw nach Verkehrsunfall gesucht

Einen kleineren, grauen Lkw sucht die Polizei Hamm nach einem Auffahrunfall im Kreisverkehr Dortmunder Straße/Hafenstraße am Donnerstag, 05.11.2015. Der unbekannte Fahrer hatte gegen 20 Uhr gebremst, bevor er den Kreisverkehr verließ. Dabei fuhr ihm ein 40-Jähriger mit seinem VW Polo auf. Der Lkw setzte trotzdem seinen Weg auf der Hafenstraße in Richtung Radbodstraße fort. Am Polo entstand ein Sachschaden von etwa 1.500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Fußgängerin beim Einparken angefahren

Leicht verletzte sich eine 63-jährige Fußgängerin am Donnerstagnachmittag bei einem Verkehrsunfall auf der Ostenallee. Die Hammerin wollte um 15.30 Uhr zwischen der Wilhelminenstraße und der Jürgen-Graef-Allee die Fahrbahn überqueren. Dabei wurde sie von einer 50-jährigen Mercedesfahrerin angefahren, die rückwärts einparkte. Die Fußgängerin musste ambulant im Krankenhaus behandelt werden, Sachschaden entstand nicht.

———————-
Hamm
———————-
Radfahrerin bei Unfall schwer verletzt

Schwer verletzt wurde eine 56-jährige Radfahrerin am Donnerstagmorgen bei einem Verkehrsunfall auf der Kreuzung Sedanstraße/Bismarckstraße. Die Hammerin überquerte gegen 10.40 Uhr die Bismarckstraße in Richtung Südring. Dabei erfasste sie ein entgegenkommender Opel Astra, dessen 35-Jähriger Fahrer links abbiegen wollte. Die Radfahrerin stürzte über die Motorhaube auf die Straße. Sie musste zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Es entstand geringer Sachschaden.

———————-
Hamm
———————-
Radfahrerin stürzt – Unfallverursacher flüchtig

Eine 56-jährige Radfahrerin befuhr am Donnerstag, 05.11., gegen 18:35 Uhr die Marker Allee in Fahrtrichtung Osten. An der Kreuzung Marker Allee/Soester Straße/Ludwig-Teleky-Str. zeigte die Fahrradampel grünes Licht, so dass die 56-Jährige in den Kreuzungsbereich einfuhr. Zeitgleich fuhr ein silberfarbener VW Passat in den Kreuzungsbereich ein und bog nach rechts in die Soester Straße ab. Hierbei querte er die Fahrtrichtung der Radfahrerin, die infolge einer notwendigen Vollbremsung zu Fall kam. Hierbei zog sie sich eine Platzwunde über dem rechten Auge zu.

Außerdem klagte sie über Schmerzen im Bereich des rechten Arms, der rechten Schulter und der Hüfte. Die 54-Jährige wurde in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurde. Das Fahrrad und der Schutzhelm der Radlerin wurden beschädigt, ihre Brille zerstört. Der Schaden beträgt rund 250 Euro. Der Fahrer des silberfarbenen VW Passat entfernte sich von der Unfallstelle. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei eventuelle Unfallzeugen sich unter der Telefonnummer 02381-9160 zu melden.

Nachtrag: Zeugen haben mittlerweile angegeben, dass es sich um einen VW Passat Kombi des Typs B 7 handelt. Er wurde zwischen 2010 und 2014 gebaut. Das Auto soll ein Hammer Kennzeichen haben. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381-9160 entgegen.

———————-
Hamm-Uentrop
———————-
Sechs Verletzte und hoher Sachschaden

Eine 44-jährige Fahrerin aus Ahlen-Dolberg befuhr mit ihrem Pkw Audi am Donnerstag, 05.11., gegen 18:10 Uhr die Lippestraße in Fahrtrichtung Osten. Von der Lippestraße wollte sie nach links in den Haarener Weg abbiegen. Beim Abbiegen übersah sie den VW Passat eines 54-jährigen Mannes aus Hamm. Dieser befuhr die Lippestraße in Fahrtrichtung Westen. Im Einmündungsbereich kam es zur Kollision. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und wurden abgeschleppt. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 60.000 Euro.

In dem Fahrzeug der Dolbergerin befanden sich zwei Kinder im Alter von zehn Jahren. Im Fahrzeug des Unfallbeteiligten aus Hamm befanden sich seine 51-jährige Ehefrau und seine 76-jährige Schwiegermutter. Alle sechs Personen wurden leicht verletzt. Für die Dauer der Unfallaufnahme waren die Lippestraße und der Haarener Weg komplett gesperrt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Friedlicher Verlauf einer Versammlung

Zu einer Gedenkfeier haben sich am Freitagnachmittag in der Gronauer Innenstadt rund 250 Menschen zusammengefunden. Die durch den Türkischen-Arbeitnehmer-Kulturverein, der Türkischen-Gemeinde Gronaus und den Gronauer-Türkischen-Demokraten angemeldete Veranstaltung verlief störungsfrei.

Die Versammlung unter dem Thema “Gedenken an einen im Rahmen eines Polizeieinsatzes am 02.11.2015 verstorbenen 46jährigen Gronauer” begann um 13:30 Uhr am Kurt-Schumacher-Platz. Von dort marschierten die Teilnehmer zur Neustraße. Hier fand eine abschließende Gedenkfeier statt. Gegen 14:15 Uhr löste sich die Veranstaltung auf und die Teilnehmer traten den Heimweg an. Zu Störungen kam es nicht.

Die Einsatzleiterin der Polizei, Polizeirätin Dimmers-Janning, sagte: “Wir sind von Beginn an von einer friedlichen Veranstaltung ausgegangen, und so war sie auch.”

———————-
Borken
———————-
Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Freitag befuhr eine 57-jährige Autofahrerin aus Borken den Kreisverkehr Butenwall / Bocholter Straße. Dabei übersah sie eine vorausfahrende 51-jährige Radfahrerin aus Borken die den Kreisverkehr in Richtung Butenwall verlassen wollte. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die Radfahrerin leicht. Ein Rettungswagen brachte sie in das Borkener Krankenhaus, welches sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 600 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Spielhalle

Am Freitag drangen bisher unbekannte Täter gegen 02:35 Uhr gewaltsam in eine Spielhalle an der Enscheder Straße ein. Sie hebelten eine Tür auf und durchsuchte die Räumlichkeiten.

Dabei lösten sie den Alarm aus. Ob die Täter etwas entwendeten ist zurzeit nicht bekannt. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (Telefon 02562-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Nachtrag zur Erstmeldung / Geldautomat in Alstätte gesprengt

Bei den Tätern, die am Freitag, gegen 04:50 Uhr, den Geldautomaten einer Sparkassenfiliale an der Haaksbergener Straße sprengten, handelt es sich nach Zeugenaussagen vermutlich um drei bis vier maskierte männliche Personen. Diese flüchteten mit einem weißen BMW mit niederländischem Kennzeichen und einer Beute von mehreren tausend Euro in Richtung Niederlande. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Kripo in Ahaus (Telefon 02561-9260) zu melden.

———————-
Isselburg
———————-
Unfallflucht auf der Herzog-Adolph-Straße

Am Donnerstag beschädigte in der Zeit von 17:45 Uhr bis 19:45 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten grauen VW Passat auf der Herzog-Adolph-Straße. Es entstand ein Sachschaden an der linken Fahrzeugseite in einer Höhe von etwa 4.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871-2990) zu melden.

———————-
Legden-Asbeck
———————-
Pflanzenfett ausgelaufen

Am Donnerstag lief auf einem Firmengelände am Ahauser Damm erwärmtes Pflanzenfett aus einer undichten “Mannluke” eines Tanks aus. Die Feuerwehr Legden konnte verhindern, dass das Fett über Abwasserkanäle angrenzende Gewässer verunreinigen konnte. Dabei erlitten sieben Feuerwehrleute leichte Verletzungen (Reizungen der Haut, Augen und Atemwege). Sie konnten vor Ort ambulant von einem Notarzt behandelt werden.

———————-
Borken
———————-
Parkplatzunfall

Am Mittwoch beschädigte ein 21-jähriger Autofahrer aus Borken in der Zeit von 19:30 Uhr bis 20:00 Uhr einen geparkten dunklen Mazda auf einem Parkplatz an der Pröbstinger Allee neben einer Kapelle. Er entfernte sich zunächst von der Unfallstelle und kehrte dann aber kurz darauf zurück, um eine Nachricht an dem Fahrzeug anbringen zu können.

Der möglicherweise beschädigte dunkle Mazda war jedoch zwischenzeitlich weggefahren. Die Polizei bittet nun den Mazda-Fahrer, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861-9000) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Nachtrag zum Einbruch auf der Sebastianstraße

Wie bereits berichtet hebelten am vergangenen Samstag, 31.10.2015, in der Zeit von 13:30 Uhr bis 17:15 Uhr, bisher unbekannte Täter eine Terrassentür zu einem Einfamilienhaus auf der Sebastianstraße auf. Die Täter durchsuchten die Räume und entwendeten Schmuck. Aufgrund von Presseveröffentlichungen meldeten sich Zeugen.

Ein Zeuge hatte am Tatort zwei männliche Personen mit südländischem Aussehen gesehen. Nach seinen Angaben war der erste Mann etwa 17 Jahre alt, circa 160 cm groß, hatte dunkle Haare und war von schlanker Statur. Er trug eine schwarze Jacke und eine graue Jogginghose. Der zweite Mann war etwa 25 Jahre alt, circa 170 cm groß und von kräftiger Statur. Er trug einen Jogginganzug und hatte eine Basecap mit nach hinten gedrehten Schirm auf. Ein weiterer Zeuge hatte gegen 14:45 Uhr einen silbernen Mercedes (Typ E-Klasse) gesehen, der die Hagenstiege mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Ahauser Straße befahren hatte. Auf der Hagenstiege überholte er noch ein Auto bevor er nach links auf die Ahauser Straße abbog. Die Polizei bittet nun weitere Zeugen sich zu melden. Wer kann Angaben zu den beschriebenen Personen oder zu dem beschriebenen Fahrzeug machen?

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (Telefon 02861-9000).

———————-
Ahaus
———————-
Geldautomat in Alstätte gesprengt

Am Freitag, gegen 04:50 Uhr, sprengten bislang unbekannte Täter den Geldausgabeautomaten einer Sparkassenfiliale an der Haaksbergener Straße. Sowohl der Automat als auch das Gebäude wurden bei der Sprengung erheblich zerstört. Zum Diebesgut können zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben gemacht werden. Die Ermittlungen der Kripo dauern an.

Zeugen werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 02861-9000 oder der Notrufnummer 110 an die Polizei zu wenden. Es wird nachberichtet.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln-Appelhülsen
———————-
Festnahme nach Ladendiebstahl

Am 05.11. gegen 13.20 Uhr beobachteten Polizeibeamte zwei weibliche Personen im Alter von 25 und 38 Jahren, welche sich auffallend langsam von einem Verbrauchermarkt entfernten.

Da eine der beiden Frauen ein Bein nachzog und der Eindruck entstand, dass etwas zwischen den Beinen verdeckt transportiert wurde, wurden die Frauen und ein mitgeführtes Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen.

Im Rahmen der Kontrolle konnte diverses Diebesgut(Schokolade und Süßwaren) festgestellt werden, dass offensichtlich mittels einer sog. “Diebesschürze” entwendet wurde. Sie wurden dem Polizeigewahrsam Dülmen zugeführt und nach Vernehmung und erkennungsdienstlicher Behandlung nach Rücksprache mit der STA Münster wieder entlassen. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, das Diebesgut wurde sichergestellt.

———————-
Senden
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 05.11. gegen 15.45 Uhr wurde ein PKW Opel Corsa, Farbe grün, beschädigt. Der PKW war an der Unfallörtlichkeit auf dem dortigen Parkplatz abgestellt. Der oder die Täter beschädigten dann beim Ein-Ausfahren aus der Parklücke den geparkten PKW.

Danach entfernten sich der oder die Täter von der Unfallstelle ohne eine Schadensregulierung vornehmen zu lassen. Der Sachschaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweise an die Polizei in Lüdinghausen, Telefon 02591-7930

———————-
Coesfeld
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Ein 46-jähriger Fahrzeugführer aus Rosendahl befuhr am 05.11. gegen 17.30 Uhr mit einem PKW/Anhänger Gespann die Bundesstraße 525 aus Fahrtrichtung Coesfeld kommend in Fahrtrichtung Gescher. Plötzlich löste sich die auf seinem Anhänger deponierte Ladung. Hierbei handelte es sich um ca. 30 Quadratmeter Styropor. Die Ladung fiel auf die Gegenfahrbahn und prallte dort gegen das entgegenkommende PKW/ Anhängergespann eines 56jährigen Fahrzeugführers aus Coesfeld-Lette.

Der Pkw wurde hierbei erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Die 16-jährige Beifahrerin wurde bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt. Sie wurde mit einem RTW dem Coesfelder Krankenhaus zugeführt, wo sie ambulant behandelt wurde. Ein weiteres Fahrzeug fuhr ebenfalls über die heruntergefallene Ladung und wurde dabei leicht beschädigt.

———————-
Coesfeld
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte/Beleidigung

Nachdem sich ein 30-jährige Coesfelder nach erheblichem Alkoholkonsum in einer Gastwirtschaft in Coesfeld in hilfloser Lage befand, wurde er heute Nacht gegen 00:05 Uhr in das Coesfelder Krankenhaus eingeliefert. Dort versuchte er die diensthabende Ärztin sowie das Pflegepersonal zu schlagen und zu treten. Ferner beleidigte er insbesondere die Ärztin. Zur Ausnüchterung wurde er dem Polizeigewahrsam in Dülmen zugeführt.

Dabei leistete er Widerstand indem er schlug und trat. Auch im Gewahrsam beleidigte er mehrere eingesetzte Beamte und versuchte auch diese zu schlagen und zu treten, was ihm zum Teil gelang, ohne jemanden ernstlich zu verletzten. Die eingesetzte Ärztin führte eine Blutprobe durch und wurde dabei von ihm ebenfalls beleidigt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Coesfeld
———————-
Kondomautomat gesprengt

Bislang unbekannte Täter führten heute Nacht gegen 01.30 Uhr mittels einer unbekannten Substanz die Sprengung eines Kondomautomaten herbei. Dieser wurde durch die Detonation völlig zerstört, sein Inhalt auf der Straße in einem Umfeld von 10 x 14 m verstreut. Personen wurden nicht verletzt. Hinweise bitte an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Investorenauswahl für Hauptbahnhof-Ostseite gelungen

Noch gestern hieß es, für die Hauptbahnhof-Ostseite suche man noch einen Investor, so kann man heute endlich sagen “Suche abgeschlossen”. Am Montag, 02.11., tagte das Entscheidungsgremium im Rahmen der 3. Stufe des Investorenauswahlverfahrens zur Entwicklung der Ostseite des Hauptbahnhofs Münster. … weiterlesen

Stadt informiert über Flüchtlinge in ehemaligem Finanzamt

Voraussichtlich ab dem 23.11. ziehen bis zu 150 Flüchtlinge in das ehemalige Finanzamt Münster Innenstadt an der Münzstraße ein. Bezirksbürgermeister Peter Fischer-Baumeister und die Leiterin des Sozialamtes, Dagmar Arnkens Homann, laden interessierte ein, das Gebäude am Donnerstag, 12.11., zu besichtigen … weiterlesen

Neue Heizregeln

Die kostenlose Energiesprechstunde der Verbraucherzentrale informiert am Montag, 9. November, im Stadthaus 3, Albersloher Weg 33, über geänderte Vorschriften für die Erneuerung von Heizungen. Soll die alte Heizung nur ersetzt werden oder macht es Sinn, erneuerbare Energien einzusetzen? Ist eine … weiterlesen