Tagesarchive: 13. November 2015

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 13.11.2015

———————-
Münster
———————-
Freitag der 13. macht seinem Namen alle Ehre

Der heutige Freitagnachmittag hatte es für die Einsatzkräfte DSC01793von Polizei, Feuerwehr und Abschleppunternehmen in sich. Es gab an vielen Ecken im Stadtgebiet Unfälle und Staus, die nicht nur die Verkehrsteilnehmer um den Verstand brachten.

Zudem gibt es zurzeit im Stadtgebiet eine Vielzahl großer Baustellen und Sperrungen, die in weiten Teilen der Stadt den Verkehr kurzzeitig zum Erliegen brachten.

DSC01797Auch auf den Autobahnen, insbesondere die A1 war es am späten Nachmittag zwischen Münster und Osnabrück zu fünf größeren Unfällen gekommen. Bei einem Unfall kurz vor Greven in Fahrtrichtung Münster, gab es 6 Pkw, die von einem nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand gekommenen Lkw, zusammengeschoben wurden.

Zwischen Münster-Süd DSC01805und Osnabrück, gab es zwischenzeitlich eine Staulänge von über 25 Kilometern. Auch in der Gegenrichtung führen die Fahrzeuge von einem Stau in den nächsten Stau hinein.

Zum Umfang der Schadenshöhen, Beteiligten und Verletzten gab es bis zum frühen Abend noch keine verwertbaren Zahlen. Das Einsatzaufkommen war einfach zu hoch.

———————-
Münster
———————-
Trickdieb greift in Einkaufswagen

Ein unbekannter Dieb griff Donnerstagmittag (12.11., 13:15 bis 13:30 Uhr) in den Einkaufswagen einer 58-Jährigen in einem Supermarkt am Arnheimweg und nahm das Portemonnaie mit. Der Mann fiel der Münsteranerin auf, als er ihr am Brotregal plötzlich unangenehm nah kam. An der Kasse bemerkte sie dann, dass der Unbekannte sich wohl an ihrer Handtasche im Wagen zu schaffen gemacht hatte. Er ist 18 bis 20 Jahre alt, 1,65 bis 1,70 Meter groß, Südländer und schlank. Der Dieb hat schwarze, kurze Haare. Er war bekleidet mit einer Jogginghose und einer dunklen Sportjacke.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 2575-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
In Arztpraxis eingebrochen und Feuerlöscher entleert – 1000 Euro Belohnung ausgesetzt

Ende Oktober (27.10., 21 Uhr bis 28.10., 7.30 Uhr) brachen Unbekannte in eine Arztpraxis am Sprickmannplatz ein. Die Täter entwendeten zwei Laptops und versprühten den Inhalt eines Feuerlöschers in den Praxisräumen. Der Geschädigte hat für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen, eine Belohnung in Höhe von Euro 1.000 ausgesetzt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer beim Abbiegen übersehen – schwer verletzt

Ein 23-jähriger Pkw-Fahrer übersah Freitagmorgen (13.11., 10:50 Uhr) beim Abbiegen in einem Kreisverkehr einen Radfahrer. Der Münsteraner kam mit seinem Alfa Romeo aus der Von-Esmarch-Straße und bog in die Roxeler Straße. Der 51-jährige Radler wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt und von Rettungskräften in das Uni-Klinikum gebracht.

Während der Unfallaufnahme kam es zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Scheibe eingeworfen – Tasche mit Notebook mitgenommen

Unbekannte warfen Donnerstagabend (12.11., 17:30 bis 18:35 Uhr) mit einem Stein die hintere linke Scheibe eines Porsche Macan an der Steinfurter Straße ein. Aus dem Auto nahmen die Diebe eine braune Picard-Aktentasche mit, worin ein Samsung-Notebook lag. Der Wagen stand auf einem Parkplatz vor einer Tennisanlage.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Im Garten gearbeitet – Diebe schleichen sich ins Haus

Während die Bewohnerin im Vorgarten arbeitete, entwendeten Unbekannte am Donnerstag (12.11., 16.15 bis 17.30 Uhr) aus einem Haus am Kerkheideweg eine Schmuckschatulle und zwei Geldbörsen. Die Diebe schlichen sich in den Garten und gingen durch die unverschlossene Terrassentür ins Haus. Im Schlafzimmer steckten die Eindringlinge die Beute mit Schmuck, Bargeld und Ausweisen ein.
Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

—————————
Messstellen in Münster
—————————

Die Polizei will Sie und Ihre Familien vor schweren Unfällen schützen, denn zu schnelles Fahren gefährdet ALLE überall und ist der KILLER Nr.1 auf unseren Straßen.
Am 14.11.2015 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße, Steinfurter Straße, Orleans-Ring
Am 16.11.2015 an den folgenden Straßen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg, An den Loddenbüschen, Grevener Straße, Steinfurter Straße, Warendorfer Straße, Weseler Straße, Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Sendener Stiege, Dingbänger Weg, Meyerbeerstraße

******************************
Kreis Steinfurt
———————-
Einbrüche in Mehrfamilienhäuser

Aus dem Borghorster Stadtgebiet sind zwei Einbrüche in Mehrfamilienhäuser gemeldet worden. In der Zeit zwischen Mittwochabend, 20.00 Uhr und Donnerstagmorgen (12.11.2015) brachen unbekannte Täter an der Straße “Auf dem Windhorst” an der Rückseite eines Mehrfamilienhauses zwei Kellerfenster auf. Sie verschafften sich Zugang zu den Kellerräumen, aus denen sie verschiedene Schraubwerkzeuge entwendeten, unter anderem eine Bosch-Bohrmaschine.
An der Burgsteinfuter Straße, unweit der Alten Lindenstraße, haben unbekannte Täter am Donnerstag (12.11.2015), zwischen 15.00 Uhr und 17.00 Uhr, ein Mehrfamilienhaus betreten. In einem Obergeschoss brachen sie die Wohnungstür auf und durchwühlten dann in den Zimmern alle Schränke.

Aus zwei vorgefundenen Portmonees stahlen sie mehrere Hundert Euro Bargeld. Die Polizei bittet in beiden Fällen um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in eine Schule

In das Schulgebäude an der Sprickmannstraße, Ecke Talstraße, ist in der Zeit zwischen Donnerstagabend, 18.50 Uhr und Freitagmorgen (13.11.2015), 07.10 Uhr, eingebrochen worden. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert, unter anderem waren Hebelspuren an der Haupteingangstür zu erkennen. In dem Gebäude richteten die Diebe erhebliche Sachschäden an, die sich nach ersten vorsichtigen Schätzungen auf etwa 15.000 Euro belaufen werden.

Die Täter zogen durch das Gebäude und brachen dabei mehrere verschlossene Türen auf. In den Räumen öffneten sie wiederum verschlossene Schränke, Spinde, Fächer oder Behältnisse. Den Inhalt warfen sie teilweise auf den Fußboden. Was die Einbrecher letztlich mitgenommen haben, muss noch genau geprüft werden. Möglicherweise haben sie etwas aus dem Kiosk der Schule gestohlen. Aus einem Büro stahlen die Täter einen kleinen Safe, in dem sich ein dreistelliger Bargeldbetrag befand.

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht, Radfahrer angefahren, silberner Kombi flüchtig,

Bei einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht ist am Donnerstagabend (12.11.2015), gegen 17.00 Uhr, an der Einmündung Elter Straße/ Dionysiusstraße ein 82-jähriger Radfahrer verletzt worden.

Der 82-Jährige befuhr die Elter Straße stadtauswärts und beabsichtigte, in Höhe der Dionysiusstraße, seine Fahrt auf dem für ihn linksseitigen Radweg fortzusetzen. Deshalb wechselte er bereits vor der Einmündung auf die linke Straßenseite und passierte den Einmündungsbereich. Gleichzeitig bog ein bisher unbekannter Pkw-Fahrer, aus der Dionysiusstraße kommend, nach links in die Elter Straße ein. Dabei kam es zur Kollision mit dem Radfahrer. Der 82-Jährige verlor die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Der Mann wurde dabei leicht verletzt. Der Autofahrer setzte seine Fahrt in Richtung Elte fort und entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich um einen silbernen Kombi handeln.

Die Polizei sucht dringend Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder Angaben zu dem silbernen Kombi machen können. Hinweise bitte an die Polizei Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Altenberge
———————-
Betrug/Diebstahl

Am Donnerstagabend (12.11.2015) ist die Polizei zu einem Altenberger Bauernhof gerufen worden. Eine ältere Dame war dort Opfer von Trickdieben geworden. Den Beamten schilderte die Frau, dass gegen 15.00 Uhr drei Frauen an der Haustür geklingelt und um Wasser für den Kühler ihres Pkw gebeten hätten. Nach einem kurzen Gespräch betraten alle Personen das Haus, um eine Plastikflasche mit Wasser zu befüllen. Während dieser Zeit muss mindestens eine Fremde das Schlafzimmer betreten und aus zwei Kästchen den Schmuck der Altenbergerin gestohlen haben. Die Frauen entfernten sich dann mit einem Pkw. Es soll sich um Frauen mit einem dunklen Teint gehandelt haben. Eine um die 60 Jahre alte Frau sprach mit gebrochenem Deutsch.

Die beiden anderen waren um die 30 bis 40 Jahre alt. Alle waren sehr “hübsch” gekleidet. Eine Frau war dem Anschein nach schwanger. Die Polizei sucht Zeugen, die auf die Frauen oder einen verdächtigen PKW aufmerksam geworden sind, Telefon 02571/928-4455. Sie fragt: Wo sind die Frauen noch aufgetreten? Die Polizei rät: Immer wieder klingeln Diebe an den Haustüren und geben eine Notlage vor. Die Bitte um Wasser, wie in diesem Fall, ist ebenso eine Masche, wie zum Beispiel die Bitte, die Toilette benutzen zu dürfen. Ziel ist es immer, in das Haus/die Wohnung zu gelangen.

Die Polizei rät: Opfer dieser Trickdiebe werden häufig ältere Mitbürgerinnen und Mitbürger. Sie nutzen die Hilfsbereitschaft schamlos aus.

Daher appellieren die Beamten: Seien Sie misstrauisch, aufmerksam und vorsichtig! Seien Sie immer vorsichtig, wenn Fremde an Ihrer Haustür klingeln! Schauen Sie sich die Besucher durch den Türspion oder das Fenster zunächst genau an. Öffnen Sie die Tür nur bei vorgelegtem Sperrriegel. Werden Sie misstrauisch, wenn Fremde Sie an der Haustür in ein längeres Gespräch verwickeln! Lassen Sie keine fremde Person in ihre Wohnung. Fordern Sie Unbekannte auf, zu einem späteren Zeitpunkt wiederzukommen, wenn Sie eine Vertrauensperson hinzugeholt haben. Wehren Sie sich energisch gegen zudringliche Besucher, mit deutlichen Ansprachen.

Rufen Sie- wenn Personen Sie hören könnten- um Hilfe! Sprechen Sie sich mit ihren Nachbarn ab, damit Sie sich in derartigen Situationen gegenseitig helfen und unterstützen können. Melden Sie derartige Vorfälle sofort der Polizei.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht, silberner Pkw flüchtig,

Bei einem Verkehrsunfall mit Unfallflucht auf dem Emsdettener Damm (B 481) ist am Montagnachmittag (09.11.), gegen 14.35 Uhr, erheblicher Sachschaden entstanden. Ein LKW mit Anhänger befuhr die Bundesstraße im zweispurigen Bereich in Richtung Emsdetten.

Den Schilderungen zufolge, kam dem Lkw auf seiner Fahrspur ein silberfarbener Pkw entgegen. Um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden, habe der Lkw-Fahrer mit seinem Gespann auf den Grünstreifen ausweichen müssen. Dabei beschädigte er mit seinem Fahrzeug mehrere Meter Leitplanke.

Der entstandene Sachschaden beläuft auf etwa 6.000 Euro. Der Pkw setzte seine Fahrt in Richtung Münster fort. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Mettingen
———————-
Verkehrsunfall mit Leichtverletzten

Am Donnerstag (12.11.2015), gegen 17.40 Uhr, wollte ein 57-jähriger Autofahrer aus Mettingen von der Recker Straße nach links in die Querenbergstraße abbiegen. Dabei kam es zur Kollision mit einem entgegenkommenden Motorroller, auf dem zwei 15-Jährige unterwegs waren. Die beiden Jugendlichen aus Hopsten und Recke erlitten leichte Verletzungen. Beide wurden zu ambulanten Behandlungen ins Ibbenbürener Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden an den beiden Fahrzeugen wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Der Motorroller wurde sichergestellt und soll nun näher untersucht werden.

———————-
Rheine
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

In ein Mehrfamilienhaus am Sandkötters Hof ist am Donnerstag (12.11.2015) eingebrochen worden. Als ein Bewohner am Abend, gegen 19.40 Uhr, zu seiner Erdgeschosswohnung zurückkehrte, stellte er beim Betreten der Räume sofort einen Einbruch fest.

Unbekannte Täter waren über die Balkontür in die Wohnung gelangt und hatten in allen Räumen nach Wertgegenständen gesucht. Mehrere Schränke und Schubladen standen jetzt offen. Nach ersten Erkenntnissen haben die Einbrecher eine verschlossene Geldkassette gestohlen. In dieser befand sich nach Angaben des Geschädigten aber kein wertvoller Inhalt. Über den Balkon verließen der oder die Täter das Gebäude schließlich wieder.

Die Polizei sucht Zeugen, die in dem Wohngebiet zwischen der Osnabrücker Straße und dem Rodder Damm verdächtige Beobachtungen gemacht haben, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ochtrup
———————-
Erneute Sachbeschädigungen durch Graffiti-Sprayer

Am Dienstag (10.11.2015) meldeten einige Ochtruper Hausbesitzer Graffitischmierereien an ihren Häusern. Unbekannte hatten mit Farbe Buchstaben oder Worte aufgesprüht. In der Nacht zum Donnerstag (12.11.2015) waren erneut ein oder mehrere Farbschmierer unterwegs. Es wurden Fälle von der Metelener Straße, der Schützenstraße, der Mühlenstraße, der Kardinal-von-Galen-Straße und zwei von der Professor-Gärtner-Straße sowie vier Fälle entlang der Bahnhofstraße, gemeldet. Es waren Fassaden von Häusern oder Garagentore besprüht worden. Die Unbekannten benutzten dabei rosa oder rote Farbe. Das Entfernen der Farbe ist für die Mieter/Besitzer mit einigem Aufwand und Kosten verbunden. Verärgert dürften zudem zwei Autobesitzer sein.

An der Bahnhofstraße besprühten die Täter einen weißen VW-Kastenwagen und am Marktplatz einen weißen Citroen-Kastenwagen mit roter Farbe. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen aufgenommen. Die Beamten bitte jede Beobachtung, die mit diesen Vorfällen in Verbindung stehen könnte, mitzuteilen. Zudem bittet sie, weitere Geschädigte, sich mit ihr in Verbindung zu setzen. Hinweise bitte unter Telefon 02553/9356-4155.

Wiederholung vom Dienstag: Am Dienstagmorgen (10.11.2015) meldete sich ein Ochtruper Hausbesitzer bei der Polizei, da er an seinem Gebäude an der Fürstenbergstraße eine Graffiti-Schmiererei festgestellt hatte. Auf eine Außenwand des Reihenhauses hatten unbekannte mit gelber Farbe ein Wort gesprüht. Das Entfernen bzw. das Reinigen der Wand dürfte mit einigem Aufwand verbunden sein. Der Schaden liegt nach ersten Schätzungen im dreistelligen Eurobereich.

Im Laufe des Vormittages wurden dann noch weitere Tatobjekte bekannt.
Auch an der Bahnhofstraße und am Schulzentrum an der Lortzingstraße haben unbekannte Personen Farbschmierereien aufgebracht. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Graffiti-Sprayern unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Ochtrup
———————-
Ladendiebe gestellt

In einem Ochtruper Einkaufsmarkt haben sich am Donnerstagnachmittag (12.11.2015), gegen 14.15 Uhr, zwei 29 und 30 Jahre alte Ladendiebe aufgehalten. Den Angestellten war nicht entgangen, dass die Beiden zahlreiche Flaschen Spirituosen in ihre mitgeführten Taschen/Rucksäcke verstauten. Ohne zu bezahlen, gingen sie schließlich an der Kasse vorbei. Die aufmerksamen Angestellten sprachen die Beiden an und hielten sie am Arm fest.

Die Männer rissen sich jedoch los und verließen den Markt an der Bahnhofstraße. Die sofort informierte Polizei suchte unmittelbar nach dem Duo und konnte es auf dem Nienborger Damm antreffen. Die Diebe wurden vorläufig festgenommen. Die gestohlenen neun Getränkeflaschen konnten in einer Tasche gefunden werden, die einer der Beiden bei sich trug. Gegen das Duo aus Steinfurt und Münster wird nun wegen räuberischen Diebstahls ermittelt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag, 13.11.2015, zwischen 08.15 Uhr und 08.25 Uhr, war ein weißer Volvo V40 auf dem Parkplatz des Kindergartens auf der Straße Rövkamp in Warendorf-Hoetmar geparkt.

Während dieser Zeit wurde der Pkw durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Beckum
———————-
Polizeihubschrauber findet vermisste Person.

Am Donnerstag, 12.11.2015, wurde der Polizei gegen 14:26 Uhr, ein 85-jähriger Oelder als vermisst gemeldet. Der Vermisste war mit seinem Pkw unterwegs und wollte einen Spaziergang unternehmen. Da er zur üblichen Zeit nicht zurückgekehrt und auch auf Medikamente angewiesen war, konnte ein Unglücksfall nicht ausgeschlossen werden.

Von der Polizei wurde eine groß angelegte Suchaktion gestartet. Der Pkw des Vermissten konnte gegen 16:26 Uhr auf dem Wanderparkplatz “Vellerner Brock” aufgefunden werden. Nun wurde die Suche in dem angrenzenden Gebiet intensiviert. Letztlich konnte der 85-jährige von einem mit einer Wärmebildkamera ausgestatteten Polizeihubschrauber auf einer Waldlichtung aufgefunden werden.

Es konnten rechtzeitig Rettungskräfte herangeführt werden, welche den bereits unterkühlten Vermissten mit einem RTW ins Krankenhaus brachten.

———————-
Beckum
———————-
83jähriger Opfer eines Trickdiebstahls

Am Donnerstag, 12.11.2015, zwischen 13.45 Uhr und 17.00 Uhr, schellten drei unbekannte männliche Personen an der Wohnungstür eines Rentners in Beckum. Nachdem dieser die Tür geöffnet hatte gaben die Männer an, Spenden zu sammeln. Einer der Täter verwickelte den Rentner in ein Gespräch und drängte ihn in die Wohnung zurück. Dies nutzten die beiden anderen Täter aus, um die Wohnung zu durchsuchen. Mit Schmuck und Bargeld flüchteten die Täter anschließend in unbekannte Richtung. Wo sind die drei Personen noch aufgetreten? Wer kann Angaben zu den drei Personen machen? Hinweise nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, entgegen. Die Polizei rät, keine fremde Personen in die Wohnung oder das Haus zu lassen.

Nutzen sie vor dem Öffnen der Tür vorhandene Sicherungseinrichtungen wie Türspione oder Sicherungsketten. Ziehen sie eine Person ihres Vertrauens hinzu. Im Zweifel verständigen sie die Polizei über den Notruf 110.

———————-
Oelde
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden in Oelde vom 12.11.2015

Bei einem Verkehrsunfall in Oelde an der Einmündung “Warendorfer Straße/Zum Drostenholz” wurde am Donnerstag, 12.11.2015, gegen 21:15 Uhr, eine Pkw-Fahrerin schwer verletzt. Eine 20-jährige Frau aus Oelde befuhr mit ihrem weißen Nissan die Straße “Zum Drostenholz” und wollte nach links in die vorfahrtberechtigte Warendorfer Straße einbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 26-jährigen Oelders.

Dieser war mit seinem blauen Mercedes auf der Warendorfer Straße in Richtung Lette unterwegs. Bei dem Zusammenstoß erlitt die junge Frau schwere Verletzungen und wurde mit einem RTW in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in Höhe von etwa 9.000,- Euro.

———————-
Oelde
———————-
Geschäftseinbruch

In der Nacht zu Freitag, 13.11.2015, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Geschäft auf der Lüninger Straße in Warendorf. Anschließend wurden die Geschäftsräume nach Wertsachen durchsucht.

Die Täter flüchteten später mit Bargeld als Beute in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, zu melden.

———————-
Oelde
———————-
20jährige bei Unfall schwer verletzt

Am Donnerstag, 12.11.2015, um 21.15 Uhr, ereignete sich an der Einmündung Warendorfer Straße/Zum Drostenholz ein Verkehrsunfall, bei dem eine 20jähriger Oelderin schwer verletzt wurde. Sie befuhr mit ihrem Pkw die Straße Zum Drostenholz und wollte an der Einmündung mit der Warendorfer Straße nach links in Richtung Innenstadt abbiegen. Hier kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 26jährigen Mannes aus Oelde.

Dieser befuhr die Warendorfer Straße aus Richtung Innenstadt kommend in Fahrtrichtung Lette. Bei dem Zusammenstoß wurde die 20jährige schwer verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen in nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die beteiligten Fahrzeuge wurden durch einen Abschleppdienst geborgen. Bei dem Verkehrsunfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 9.000 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Gesuchter Oelder identifiziert – Ergänzung zur Pressemitteilung vom 11.11.2015

Der gesuchte Oelder, der in den letzten Tagen und Wochen etwa acht Frauen im Oelder Stadtgebiet belästigte ist identifiziert. Eine der geschädigten Frauen hat den Mann erneut im Oelder Stadtgebiet gesehen und ein Foto gefertigt. Mit Hilfe dieses Fotos fahndete die Polizei nach dem Schüler. Am Donnerstag,
12.11.2015 trafen die Beamten den Gesuchten in der Innenstadt an und nahmen ihn zur Identifizierung mit zur Wache.

Anhand der vorliegenden Personenbeschreibungen, der Zeugenaussagen und des Fotos steht für die Polizei fest, dass der 18-Jährige die Taten begangen hat – auch wenn er selber keine Angaben dazu macht.

———————-
Wadersloh
———————-
Alkoholisiert Unfall verursacht

Am Donnerstag, 12.11.2015, um 19.41 Uhr, befuhr ein 40jähriger Diestedder mit seinem Pkw die Langenberger Straße in Fahrtrichtung Wadersloh. Hier kam er aus ungeklärter Ursache mit seinem Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr gegen die Leitplanke. Anschließend überschlug sich der Pkw und kam auf einem angrenzenden Acker zum Stillstand.

Der 40jährige wurde hierbei verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Pkw wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Bei der Unfallaufnahme stellte die Polizei fest, dass der Fahrzeugführer unter Alkoholeinfluss stand. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Der Führerschein des 40jährigen wurde beschlagnahmt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von circa 6.500 Euro.

———————-
Telgte
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Am Donnerstag, 12.11.2015, zwischen 11.00 Uhr und 11.10 Uhr, ereignete sich auf dem Alten Warendorfer Weg in Telgte eine Unfallflucht. Hier wurde ein am rechten Fahrbahnrand abgestellter grauer Ford C-Max durch ein unbekanntes Fahrzeug an der Fahrertür beschädigt. Der Verursacher hatte sich unerlaubt von der Unfallstelle entfernt.

Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Sassenberg
———————-
Nach Unfall weitergefahren – Zeugen gesucht

Am Freitag, 13.11.2015, um 05.50 Uhr, befuhr eine 26jährige Sassenbergerin mit ihrem Pkw die Versmolder Straße aus Richtung Sassenberg kommend in Fahrtrichtung Versmold. Hier beabsichtigte sie einen vorausfahrenden Pkw zu überholen und scherte nach links auf die Gegenfahrbahn aus. In diesem Moment scherte der vorausfahrende Pkw ebenfalls aus, um ein vor ihm fahrendes Fahrzeug zu überholen. Die 26jährige wurde dabei abgedrängt und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug.

Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und auf einem angrenzenden Acker zum Stillstand. Hierbei wurde die Sassenbergerin leicht verletzt. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Die 26jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

———————-
Sassenberg
———————-
Nach Unfall weitergefahren – Zeugen gesucht

Am Freitag, 13.11.2015, um 05.50 Uhr, befuhr eine 26jährige Sassenbergerin mit ihrem Pkw die Versmolder Straße aus Richtung Sassenberg kommend in Fahrtrichtung Versmold. Hier beabsichtigte sie einen vorausfahrenden Pkw zu überholen und scherte nach links auf die Gegenfahrbahn aus. In diesem Moment scherte der vorausfahrende Pkw ebenfalls aus, um ein vor ihm fahrendes Fahrzeug zu überholen.

Die 26jährige wurde dabei abgedrängt und verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug. Sie kam nach rechts von der Fahrbahn ab und auf einem angrenzenden Acker zum Stillstand. Hierbei wurde die Sassenbergerin leicht verletzt. Der Unfallverursacher fuhr weiter, ohne sich um die Verletzte zu kümmern. Die 26jährige wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, in Verbindung zu setzen.

******************************
Hamm
———————-
Erneuter Trickbetrug in Rhynern

Trickdiebe erbeuteten am Donnerstag, 12. November 2015, mehrere Schmuckgegenstände aus der Wohnung einer 77-jährigen Hammerin. Gegen 19 Uhr klingelten drei Mädchen an der Wohnungstür der Seniorin, in der Straße An der Lohschule. Die Unbekannten hatten Martins-Laternen in den Händen und sangen ein Lied vor. Die 81-Jährige wollte daraufhin Äpfel aus der Küche holen. Zwei der Kinder folgten ihr ungefragt in die Wohnung, während das dritte Mädchen ins Schlafzimmer ging.

Erst am nächsten Tag bemerkte sie, dass Schmuck fehlte. Die Mädchen sollen zwischen acht und vierzehn Jahre alt sein. Sie sprachen akzentfrei Deutsch, hatten jedoch ein osteuropäisches Erscheinungsbild. Die Polizei rät, möglichst durch das Fenster oder den Türspion zu schauen und Unbekannte auf keinen Fall in die Wohnung zu lassen. Die Haustür sollte man im Zweifel immer geschlossen lassen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Öffentlichkeitsfahndung nach Einbruch

Mithilfe von Bildern einer Überwachungskamera sucht die Polizei den Verdächtigen eines Einbruchs in eine Spielhalle auf der Wilhelmstraße. Die Tat passierte am Dienstag, dem 3. November, gegen 6.30 Uhr.

Der Unbekannte wurde aufgenommen, während er einen Spielautomaten aufbrach und Bargeld stahl. Bekleidet war der Mann mit einem dunklen Kapuzenpullover, einer Jeans, weißen Socken und dunklen Halbschuhen.

Er trug Handschuhe und eine schwarze Umhängetasche. Wer den Tatverdächtigen kennt oder Hinweise zu ihm geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 zu melden.
bild1 bild2


———————-
Hamm
———————-
Versuchter Einbruch

Ein Unbekannter versuchte am 13. November 2015, gegen 3 Uhr in ein Geschäft mit angrenzendem Wohnhaus einzubrechen. Der Täter gelangte durch ein auf Kipp stehendes Fenster in das Gebäude. Dabei stieß er zwei Vasen um. Durch den Lärm wurde der Inhaber wach und begab sich in das Geschäft. Er konnte noch sehen, wie der Tatverdächtige aus dem Fenster floh. Er ist zirka 20 Jahre alt, 1,70 Meter groß und schlank.

Bekleidet war er mit einem hellen Kapuzenpullover. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Hundebesitzer als Zeuge für mögliche sexuelle Belästigung gesucht

Die Polizei sucht einen Hundebesitzer, der am Dienstag, 10.11.2015, gegen 22 Uhr, Zeuge einer sexuellen Belästigung gewesen sein könnte. Eine 16-Jährige hat einen Tag später angezeigt, in den Ostringanlagen zwischen Marker Allee und Ostenallee von einem Unbekannten begrapscht worden zu sein. Sie habe sich zu dem Hundebesitzer geflüchtet, den sie nicht beschreiben kann. Er wird gebeten, sich bei der Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381 916-0 zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Geschwindigkeitskontrollen- Spitzenreiter mit Tempo 96 bei erlaubten 50km/h

Mit 96 km/h bei erlaubten 50 km/h war am Freitag, 13. November 2015, gegen 10.30 Uhr ein 47-jähriger Fordfahrer auf der Ostdorfstraße unterwegs. Das ergab eine Lasermessung der Polizei.

Den Mann erwartet nun ein einmonatige Fahrverbot, 200 Euro Bußgeld und zwei Punkte in Flensburg.

———————-
Hamm
———————-
Ermittlungskommission gegen Wohnungseinbrüche eingerichtet

Um die in letzter Zeit gestiegenen Einbruchszahlen zu bekämpfen, hat die Polizei Hamm eine Ermittlungskommission eingerichtet. Fünf Kriminalbeamte bearbeiten ausschließlich alle anfallenden Wohnungseinbrüche. Ihre Erkenntnisse werden zudem für den gezielten Einsatz uniformierter und ziviler Streifen gegen Einbrecher genutzt.

Die Polizei bittet darüber hinaus die Bürger, selbst bei geringen Verdachtsmomenten umgehend den Notruf 110 zu wählen. Langsam fahrende auswärtige Autos im Wohngebiet, Fremde auf dem Nachbargrundstück oder jemand, der scheinbar grundlos irgendwo wartet, könnten Indizien für einen bevorstehenden Einbruch sein.

Wichtig ist es auch, seine Wohnung oder sein Haus gegen ungebetenen Besuch zu sichern. Dazu bietet die Polizei Hamm eine kostenlose Beratung an, die über die Rufnummer 02381 916-3500 vereinbart werden kann.

———————-
Hamm
———————-
Trickdiebstahl- Freundlichkeit einer 81-Jährigen ausgenutzt

Trickdiebe erbeuteten am Donnerstag, 12.November 2015, mehrere Schmuckgegenstände aus der Wohnung einer 81-jährige Hammerin. Gegen 19.30 Uhr klingelten zwei Frauen und zwei Kinder an der Wohnungstür der Seniorin, in der Straße An der Lohschule. Die Unbekannten hatten Martins-Laternen in den Händen und sangen ein Lied vor. Die 81-Jährige wollte daraufhin Süßigkeiten aus dem Wohnzimmer holen.

Die Gruppe betrat ebenfalls ungefragt die Wohnung. Kurz darauf bemerkte sie, dass ihre Schmuckkassette im Schlafzimmer geöffnet war und Schmuck fehlte. Die Verdächtigen flüchtete daraufhin in Richtung Friedhof Rhynern. Eine der Frauen ist zwischen 25 und 30 Jahre alt, 1,60 Meter groß und hat blonde, kurze Haare. Die zweite Tatverdächtige ist ebenfalls zwischen 25 und 30 Jahre alt, 1,60 Meter groß und hat schulterlange, dunkle Haare. Die beiden Kinder sollen zwischen zehn und zwölf Jahre alt sein.

Die Polizei rät, möglichst durch das Fenster oder den Türspion zu schauen und Unbekannte auf keinen Fall in die Wohnung zu lassen. Die Haustür sollte man im Zweifel immer geschlossen lassen. Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Versuchter Einbruch

Unbekannte versuchten am 12. November 2015, gegen 0 Uhr, die Jalousien einer Terrassentür, in der Fischerstraße, hochzudrücken. Die Hausinhaberin wurde auf die Geräusche aufmerksam und schaltete das Licht ein, woraufhin die Täter flüchteten. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch im Sandbrinkerfeld

Unbekannte brachen am Mittwoch, 11. November 2015, in der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 19 Uhr, in ein Einfamilienhaus auf der Straße Sandbrinkerfeld ein. Dazu hebelten sie ein Fenster auf und durchsuchten sämtliche Räume.

Gestohlen wurde jedoch nichts. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 02381 916-0 entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Metalldiebe festgenommen / Untersuchungshaft

In der Nacht zum Donnerstag nahmen Beamte des Einsatztrupps gegen 02.00 Uhr drei Männer fest, die sich kurz zuvor gewaltsam Zugang zu einem Betriebsgelände an der Straße Uphoff verschafft und Kupfer gestohlen hatten.

In Kofferraum des von den Tätern genutzten schwarzen Chrysler C 300 mit rumänischen Kennzeichen fanden die Beamten größere Mengen Kupfer. Einer der Verdächtigen hatte eine größere Menge Bargeld dabei, welches mutmaßlich aus kriminellen Geschäften hervorgegangen ist.

Der Pkw, die Diebesbeute und das Bargeld wurden beschlagnahmt.

Die drei Festgenommenen wohnen alle an einer Anschrift in Duisburg und sind 32, 31 und 28 Jahre alt. Alle drei sind wegen verschiedener Eigentumsdelikte auch außerhalb Deutschlands bereits aufgefallen.

Es besteht der dringende Verdacht, dass die Festgenommen in den vergangen Wochen in Bocholt Metall im Wert von ca. 100.000 Euro gestohlen haben. Bislang liegen nur Teilgeständnisse vor.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurden die drei Festgenommen heute dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser folgte dem Antrag und ordnete Untersuchungshaft gegen die drei Männer an.

———————-
Groß Reken
———————-
Einbruch auf dem Lindenweg

Am Freitag hebelten Einbrecher zwischen 10.15 Uhr und 10.35 Uhr ein Fenster eines Wohnhauses am Lindenweg auf. Die Täter durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten Schmuck.

Als die Geschädigten gegen 10.35 Uhr nach Hause zurückkehrten, sahen sie noch die beiden Einbrecher, die gerade vom Grundstück flüchteten.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Velen
———————-
Tresor und Pkw gestohlen

In der Nacht zum Freitag drangen noch unbekannte Einbrecher gewaltsam in das Gebäude eines Autohauses an der Coesfelder Straße ein. Die Täter entwendeten einen Tresor, den sie mit einem Kundenfahrzeug (grauer Opel Corsa) abtransportierten.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf K&K-Parkplatz

Am Donnerstag wurde zwischen 14.40 Uhr und 14.50 Uhr auf dem K&K-Parkplatz an der Gronauer Straße ein schwarzer VW Tiguan angefahren und an der Heckstoßstange beschädigt Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Schwerpunktkontrollen

Am Donnerstag führte die Polizei im Raum Gronau Kontrollen zur Bekämpfung von Eigentumsdelikten (insbesondere Wohnungseinbrüche, Taschen-/Trickdiebstähle, Spendentrickbetrugsdelikte) durch. Der Einsatz begann am frühen Nachmittag und endete in den späten Abendstunden. An dem Einsatz beteiligten sich auch Beamte der Bundespolizei und die niederländische Polizei führte zeitgleich entsprechende Kontrollen durch. Das GPT (Grenzüberschreitendes Polizeiteam) war auf beiden Seiten der Grenze im Einsatz. Beamte des GPT überprüften dabei zwei Männer kurz nach der Grenzüberfahrt auf niederländischen Gebiet.

Bei den unterschiedlichen Kontrollen wurden viele verdächtige Personen überprüft, wobei sich herausstellte, dass ein Großteil dieser Personen bereits wegen verschiedener Straftaten in der Vergangenheit aufgefallen war.

Gegen 14.00 Uhr meldete sich auch eine Anwohnerin des Riekenhofweges und machte Angaben über einen Mann, den sie gegen 13.20 Uhr in ihrer Wohnung überrascht hatte. Der Mann hatte eine Ausrede gestammelt und sich dann entfernt. Nach Angaben der Geschädigten war der Verdächtige ca. 35 – 40 Jahre alt, ca. 170 cm groß und hatte ein “indisches” Aussehen. Die Fahndung verlief ohne Erfolg.

Gegen 15.40 Uhr kam es auf der August-Hahn-Straße zu einem Trickdiebstahl. Noch unbekannte Diebe hatten dabei eine Schmuckkassette entwendet. In der Nähe wurde ein verdächtiger Pkw festgestellt – die Ermittlungen dauern an.

Gegen 16.00 Uhr wurde ein versuchter Trickdiebstahl auf der Dorotheenstraße gemeldet. Die Tatzeit lag bereits zwei Stunden zurück – der Verdächtige ist ca. 160 – 170 cm groß und trug eine Baskenmütze.

———————-
Groß Reken
———————-
Pkw aufgebrochen

In der Zeit von Donnerstag, 16.00 Uhr, bis Freitag, 02.15 Uhr, schlugen noch unbekannte Täter auf der Dr.-Wessels-Straße Scheiben eines Citroen C3 ein. Entwendet wurden ein Laptop, ein Rucksack, mehrere Therabänder und ein Massagegerät.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bahnhof Reken
———————-
BMW aufgebrochen

In der Nacht zum Freitag schlugen noch unbekannte Täter auf dem Klein Rekener Weg Scheiben eines Pkws (3er BMW) ein. Entwendet wurde ein mobiles Navigationsgerät im Wert von ca. 150 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Velen-Ramsdorf
———————-
Mit Messer gedroht / Ingewahrsamnahme

In der Nacht zum Freitag bedrohte ein 43-jähriger Bewohner einer Asylbewerberunterkunft einen anderen Bewohner im Alter von 23 Jahren im Verlauf von Streitigkeiten (Grund ist wohl die Hautfarbe des Geschädigten) mit einem Küchenmesser.

Die Polizei wurde hinzu gezogen und nahm den stark alkoholisierten 43-Jährigen Nordafrikaner zur Verhinderung von Straftaten in Gewahrsam.

Durch das zuständige Amt wurde er nach seiner Entlassung in einer anderen Unterkunft untergebracht.

Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Bocholt-Biemenhorst
———————-
Mercedes aufgebrochen

In der Nacht zum Donnerstag schlugen noch unbekannte Täter auf der Straße “Auf dem Dannenkamp” eine Scheibe eines Pkws der Marke Mercedes -Benz ein. Der Fahrerairbag wurde aus dem Lenkrad ausgebaut und entwendet.

Ein Zusammenhang mit den Taten auf der Straße “In der Wiese” ist wahrscheinlich.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Motorrollerfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstag bog eine 44-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 15.20 Uhr von der Karolinger Straße nach rechts auf die Kaiser-Wilhelm-Straße ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 17-jährigen Motorrollerfahrer aus Bocholt, der die Kaiser-Wilhelm-Straße in Richtung Dingdener Straße befahren hatte. Der Jugendliche wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Es entstand insgesamt ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 700 Euro.

———————-
Borken
———————-
Vorsicht vor angeblichen Dachdeckern

Am Donnerstag erschien ein angeblicher Dachdecker gegen 10.30 Uhr ohne Termin bei einer 85-jährigen Borkenerin und gab an, dass das Flachdach vom Haus der 85-Jährigen undicht sei und repariert werden müsse. Er bot einen Preis von 6.000 Euro für die Arbeiten an, die normalerweise 8.000 Euro kosten würden. Bedingung – die Frau dürfe niemandem etwas davon erzählen.

Kurz darauf erschienen auch zwei angebliche Gesellen, die Eimer mit Tüchern dabei hatten. Die drei Männer stiegen auf das Dach und gaben an, dass einige undichte Stellen zu reparieren seien Zudem forderten sie die Geschädigte auf sofort zur Bank zu fahren, um das Geld abzuholen. Für die Begehung des Daches seien sofort 200 Euro fällig.

Die Geschädigte wurde misstrauisch und bezahlte nicht. Daraufhin verließen die drei Männer das Grundstück.

Die Polizei rät in Zusammenhang mit ungebetenen Angeboten an der Haustür zur Vorsicht. Kein seriöser Handwerksbetrieb würde so vorgehen.

Lassen Sie grundsätzlich keine Handwerker ins Haus, die sie nicht zuvor beauftragt haben. Auch das Annehmen solcher Angebote kann mit bösen Überraschungen enden – z.B. nicht fachgerecht durchgeführte Arbeiten, zu hohe Rechnungen bis zu Steuervergehen

———————-
Bocholt-Biemenhorst
———————-
Zwei BMWs aufgebrochen

In der Nacht zum Donnerstag schlugen noch unbekannte Täter auf der Straße “In der Wiese” an zwei Pkws der Marke BMW Scheiben ein. Der oder die Täter bauten in einem Fall das Navigationsgerät aus und entwendeten dieses. Im zweiten Fall wurden zusätzlich das Lenkrad und Airbags ausgebaut und entwendet.

Ein Zusammenhang mit der Tat auf der Straße “Auf dem Dannenkamp” ist wahrscheinlich. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
PKW-Diebstahl

Am 12.11.15, 13.00 Uhr – 16.00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter den Fahrzeugschlüssel eines Opel Corsa mit dem amtlichen Kennzeichen COE-M-9696 aus dem Spindraum des REWE-Marktes.

Er befand sich in der Jacke der 62- jährigen Geschädigten aus Dülmen.

Anschließend entwendeten sie das Fahrzeug vom Parkplatz. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Autofahrer gesucht

Am 10.11.15, um 07.30 Uhr, kollidierte ein 15-jähriger Fahrradfahrer aus Billerbeck mit einem bislang unbekannten Autofahrer, der rückwärts aus einer Parkbox fuhr. Nach dem Unfall unterhielten sich die beiden Beteiligten, konnten aber keine Beschädigungen an ihren Fahrzeugen feststellen. Erst später stellte sich heraus, dass es an dem Fahrrad zu seinem Sachschaden in Höhe von 250 Euro kam. Der Autofahrer wird gebeten, sich bei der Polizei in Coesfeld zu melden, Tel.: 02541-140.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Sonntag, 08.11.15, 17:00 Uhr gingen zwei 14- und 16-jährige Billerbecker auf dem Gehweg der Münsterstraße. 2 Cross Motorräder kamen ihnen mit überhöhter Geschwindigkeit entgegen.

Der 14-jährige Billerbecker rief den Crossfahrern zu, langsam zu fahren. Die Crossfahrer wendeten und fuhren auf den 14-jährigen zu.

Der erste Crossfahrer touchierte den Jungen und dieser fiel daraufhin zu Boden. Der zweite Crossfahrer trat anschließend den auf den Boden liegenden Jugendlichen. Daraufhin flüchteten beide. Der Jugendliche wurde beim Vorfall verletzt. Beschreibung der Motorräder: 1. Motorrad: weiß mit lila blauem Aufkleber; 2. Motorrad: orange / braun-schwarz. Beschreibung der Fahrer: 1. schlank, weißer Helm mit Schirm; 2. kräftig, trug einen auffälligen schwarz-braunen Motorradanzug. Zeugen, die Hinweise geben können, werden gebeten sich mit der Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, in Verbindung zu setzen.

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl aus PKW

In der Nacht zum 12.11.15, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten PKW ein und entwendeten hieraus einen Rucksack mit Tennisbekleidung und Tennisschläger. Der Gesamtschaden wird mit 600 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541-140.

———————-
Nottuln
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 12.11.15, zwischen 09.45 Uhr und 14.35 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Mercedes 200. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm sowie dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Toter Winkel und dann toter Radfahrer?

Aufmerksamkeit im Straßenverkehr ist überlebenswichtig, gerade wenn es um den „Toten Winkel“ geht. Und wenn dann noch Radfahrer und LKW ihre Kräfte messen sollten, ist klar, wer den Kürzeren zieht. Hierauf will der neue Kinospot der Ordnungspartnerschaft „Verkehrsunfallprävention“, mit einer … weiterlesen

Wie werde ich Verleger?

Eigentlich wollt er Feuerwehrmann werden, doch dann kam alles anders und er wurde Verleger. 25 Schüler/innen der Overbergschule besuchten Wolfgang Hölker in der Alten Feuerwache, dem Sitz des Coppenrath Verlages. Diesen Besuch hatte der Münsteraner Kinderschutzbund im Rahmen seiner Aktion … weiterlesen

Wilsberg ermittelt wieder

Autor Jürgen Kehrer und Wilsberg-Darsteller Leonard Lansink präsentierten auf unterhaltsam-skurrile Weise den gerade neu erschienenen Wilsberg-Band „Ein bisschen Mord muss sein“, in einer Mischung aus Lesung und Talk am Mittwoch im Cineplex. Im Anschluss gab es am Bücherstand die Möglichkeit, … weiterlesen

Morgen, um 11.11 wird in Greven der Anker gesetzt

Die Planungen sind bereits abgeschlossen und die KG Emspünte freut sich auf die Fünfte Jahreszeit. Gemeinsam mit den befreundeten Karnevalsgesellschaften, Schützenvereinen und Spielmannszügen werden den Grevener Bürgern am 14.11.2015 – nur wenige Stunden nach dem 11.11. – diverse verbale Scharmützel … weiterlesen