Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 27.11.2015

———————-
Münster
———————-
Gartengeräte bei Einbruch entwendet

Unbekannte brachen Donnerstagnacht (26.11., 23 Uhr bis 27.11., 7:15 Uhr) in eine Gärtnerei an der Straße Am Braken ein.

Die Täter durchtrennten den Außenschließriegel des Hintereingangs vom Gewächshaus. Sie nahmen einen Laubbläser, eine Motorsense der Marke STIHL und einen Trennschleifer mit. Vermutlich haben die Einbrecher die Beute mit einem Fahrzeug abtransportiert. Hinweise zu den Tätern oder einem Fahrzeug nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
In ein Gespräch verwickelt -Trickdiebe stehlen Handtasche am Spiekerhof

Zwei unbekannte Täter entwendeten mit einem Trick am Donnerstagabend (26.11., 20:00 Uhr bis 20:30 Uhr) die Handtasche einer 43-jährigen Frau auf dem Weihnachtsmarkt. Die Frau verschloss gerade den Stand am Spiekerhof, als die Unbekannten sie ansprachen.

Ein Täter verwickelte die 43-Jährige in ein Gespräch und fragte nach dem Weg zum Bahnhof. Der Zweite schlich sich unbemerkt hinter den Stand, schnappte sich die Handtasche mit Bargeld und Dokumenten und flüchtete. Kurze Zeit später stellte die Münsteranerin den Verlust fest.

Die Männer sind etwa 30 Jahre alt und haben ein südländisches Erscheinungsbild. Der erste Täter ist 1,75 bis 1,80 Meter groß und schlank. Er hat kurze lockige, schwarze Haare, dunkle Augen und war unrasiert. Der zweite Täter ist etwa 1,55 bis 1,60 groß und untersetzt. Er hat kurzes, volles schwarzes Haar und einen Vollbart. Der Mann trug eine dunkle Hornbrille.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Maskiertes Duo überfällt Mann in Haus – Zeugen gesucht

Zwei Maskierte überfielen Donnerstagabend (26.11., 19 Uhr) einen 66-jährigen Mann in seinem Haus am Brandhoveweg.

Bisherige Ermittlungen der Polizei ergaben, dass die zwei Täter den 66-Jährigen unter Vorhalt von zwei Pistolen mit Kabelbindern an sein Bett fesselten und ihm dann brutal ins Gesicht schlugen. Die Unbekannten durchsuchten mehrere Schränke und nahmen Bargeld, Schmuck und Uhren mit. Anschließend flüchteten die beiden Räuber. Wie sie in das Haus gekommen sind, ist bislang völlig unklar. Der verletzte Überfallene konnte die Fesseln selber lösen und rief die Polizei. Die Ermittlungen dauern an.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher scheitern an Fenstersicherung

An der mechanischen Fenstersicherung scheiterten Einbrecher im Zeitraum vom 19. bis zum 22.11 an einem Haus am Vagedesweg. Die Diebe kamen durch den Garten und schoben die Rollladen hoch. Sie stützen diese mit Holzlatten ab und hebelten am Fenster. Trotz mehrerer Versuche drangen die Diebe nicht in das Einfamilienhaus ein und traten ohne Beute den Rückzug an. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251-2750 entgegen.

Weitere Tipps zum Einbruchschutz unter oder www.riegelvor.nr.de oder 0251-2751111.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Greven
———————-
Fensterscheibe beschädigt

Am späten Donnerstagabend (26.11.2015), gegen 22.40 Uhr, hat die Polizei an der Emsdettener Straße einen 20-jährigen Mann vorläufig festgenommen. Mehrere Zeugen konnten den eingesetzten Beamten vor Ort schildern, was sich an einem Juweliergeschäft zugetragen hatte. Demnach hatte der junge Mann von einem Grundstück einen Stein geholt und mit diesem mehrfach gegen die Schaufensterscheibe geschlagen. Immer, wenn sich ein Fahrzeug näherte, versteckte sich der junge Mann. Die Polizei konnte den 20-Jährigen antreffen.

Der unter Alkoholeinwirkung stehende Mann wurde zur Polizeidienststelle gebracht. An der Schaufensterscheibe sind erhebliche Sachschäden entstanden, die sich mehrere Tausend Euro belaufen werden. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Ladbergen
———————-
Einbruch in eine Tankstelle

Bei einem Einbruch in eine Tankstelle an der Grevener Straße haben unbekannte Diebe erhebliche Sachschäden angerichtet. Den Recherchen zufolge ist der Einbruch in der Nacht zum Donnerstag (26.11.2015), zwischen 01.00 Uhr und 04.00 Uhr, verübt worden. Die Polizei sucht Zeugen, die in diesem Zeitraum an der Tankstelle oder im Nahbereich, möglicherweise in der Nähe des Kreisverkehrs oder auf den nahegelegenen Parkplätzen, wie dem Penny-Parkplatz, verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Vermutlich haben sich die Täter längere Zeit bzw. immer wieder in der Nähe der Tankstelle oder auf dem Gelände selbst aufgehalten. Nachdem sie dann in die Geschäftsräume gelangt waren, entwendeten sie eine unbekannte Menge Zigaretten und Bargeld. Der Sachschaden an dem Tankstellengebäude beträgt mehrere Tausend Euro. Die Polizei bittet jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, die dort im Tatzeitraum gemacht worden ist. Besonders interessant sind verdächtige Fahrzeuge.

Hinweise bitte unter Telefon 05481-93374515.

———————-
Laer
———————-
Einbruchsversuch

Die guten Sicherungen eines Wohnhauses an der Bültstiege haben am Donnerstag (26.11.2015) einen Einbruch verhindert. In der Zeit zwischen 14.45 Uhr und 18.10 Uhr sind dort unbekannte Personen auf ein Privatgrundstück gegangen. Der Versuch ein Fenster gewaltsam zu öffnen scheiterte ebenso, wie der, über die Terrassentür in das Gebäude zu gelangen. Ohne in das Haus gelangt zu sein, verließen der oder die Täter das Areal wieder. Die Polizei sucht Zeugen, die auf den Einbruchsversuch aufmerksam geworden sind.

Hinweise zu verdächtigen Personen oder Fahrzeugen bitte unter Telefon 02551-154115. Die Beamten erinnern: Sichern auch Sie mögliche Schwachstellen Ihres Hauses/Ihrer Wohnung. Machen Sie vom Angebot Gebrauch, sich von Ihrer Polizei “in Sachen Einbruchsschutz” beraten zu lassen. Die Vorbeugungsdienststelle, im Safe und Co. in Rheine, ist unter Telefon 05971-9384276 zu erreichen. Alarmieren Sie in Verdachtsfällen sofort die Polizei über Notruf 110. Merken Sie sich das Aussehen verdächtiger Personen und die Kennzeichen/Besonderheiten von Fahrzeugen.

———————-
Altenberge
———————-
Einbruch/Raub

Die Polizei ermittelt derzeit nach zwei Einbruchsdelikten, die am Blumenweg und Am Hang, etwa 500 Meter voneinander entfernt, begangen wurden. Am Donnerstagabend (26.11.2015), gegen 18.40 Uhr, wurde am Blumenweg ein Einbruch in eine Doppelhaushälfte festgestellt. Der oder die Täter waren zur Rückseite des Gebäudes gegangen und hatten dort die Terrassentür aufgehebelt. Im gesamten Haus suchten sie anschließend nach Wertgegenständen. Derzeit steht noch nicht fest, was die Täter mitgenommen haben. Wann genau die Diebe in der Zeit zwischen Mittwoch- und Donnerstagabend in dem Haus waren, steht ebenfalls noch nicht fest. An der Straße “Am Hang” hat eine Bewohnerin am Donnerstag, um 18.15 Uhr, zwei Einbrecher in ihrem Haus überrascht.

Die Frau war nach einem Einkauf zurückkehrt und hatte gerade die Haustür geöffnet, als sie direkt in das Licht einer Taschenlampe schaute. Zwei Männer kamen auf sie zu gerannt, schoben sie zur Seite, entrissen ihr die Handtasche und rannten davon. Die Altenbergerin rief noch laut um Hilfe. Die Einbrecher erbeuteten die Tasche in der sich Bargeld und persönliche Papiere befanden. Wie sich herausstellte, waren die Einbrecher über ein Fenster in die Wohnräume eingestiegen. Dem ersten Anschein nach hatten sie noch nichts durchwühlt und noch keine Gegenstände gestohlen. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Einbrechern, Telefon 02571/928-4455. Bei dem Einbruch Am Hang könnten Zeugen auf die flüchtenden Täter oder auf ein von ihnen in dem Bereich abgestelltes Fahrzeug aufmerksam geworden sein.

———————-
Steinfurt
———————-
Sachbeschädigung

Die Polizei hat gegen unbekannte Personen ein Verfahren wegen Sachbeschädigung und Störung der Totenruhe eingeleitet. Am Mittwochmorgen (25.11.2015), gegen 08.30 Uhr, bemerkten Besucher des Friedhofs an der Horstmarer Straße Beschädigungen an drei Urnengräbern. Diese befinden sich in der ersten und dritten Reihe gegenüber der Gärtnerei. Die Unbekannten zogen die Holzkreuze aus den Grabstätten, beschädigten sie und warfen sie anschließend auf benachbarte Gräber. Der materielle Sachschaden wird mit etwa 600 Euro angegeben.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 02551-154115. Die Geschädigten konnten mitteilen, dass am Dienstagabend, gegen 18.00 Uhr, noch alles in Ordnung war.

———————-
Hörstel-Dreierwalde
———————-
Mülltonnenbrand/Einbruch

Nach einem Brand und einem Einbruch in Dreierwalde hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Nach bisherigen Erkenntnissen haben die zu dem Feuer anrückenden Einsatzkräfte im EDEKA-Markt zwei Einbrecher aufgeschreckt und zur Flucht veranlasst.

Um kurz nach 01.00 Uhr war am Sassen Kamp der Brand zweier Mülltonnen gemeldet worden, die vermutlich angezündet worden sind. Während der Löscharbeiten bemerkte ein aufmerksamer Feuerwehrmann, dass die Eingangstür des nahegelegenen Einkaufsmarktes einen Spalt weit offen stand. Die Polizei durchsuchte den Markt, konnte darin aber keine Personen mehr antreffen. Die Recherchen ergaben jedoch, dass die Täter das Gebäude wohl bei der Anfahrt der Feuerwehr verlassen hatten.

Es handelt sich um zwei etwa 180 cm große Männer, die sportliche Staturen hatten. Beide waren dunkel gekleidet, trugen Masken mit Sehschlitzen bzw. hatten die Kapuzen ihrer Pullover ins Gesicht gezogen. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Brand und zu dem Einbruch, insbesondere zu den beiden Männern, unter Telefon 05971-9384215.

———————-
Greven
———————-
Einbruch am Heideweg

Aus einem Wohnhaus am Heideweg haben Diebe einen Laptop und mehrere Uhren der Marke Diesel gestohlen. Der oder die Täter brachen an dem Gebäude eine Kellertür auf und verschafften sich von dort Zugang zu verschiedenen Wohnräumen. Nach und nach suchten sie in allen Zimmern nach Wertgegenständen. Die Bewohner konnten den eingesetzten Polizeibeamten mitteilen, dass sie die Wohnräume am Donnerstagnachmittag (26.11.2015), gegen 16.30 Uhr, verlassen und alles ordnungsgemäß verschlossen hatten. Bei ihrer Rückkehr gegen 18.30 Uhr war in einem Schlafzimmer das Licht eingeschaltet. Die böse Ahnung, dass etwas nicht stimmte, bestätigte sich dann sofort.

Zahlreiche Schränke und Schubladen waren durchsucht worden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571-9284455.

Sie fragt: Wer hat im Tatzeitraum in dem Siedlungsgebiet verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen?

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Telgte
———————-
Fahrer eines weißen Transporters gesucht

Am Freitag, 27.11.2015, um 09.50 Uhr, befuhr eine 16-jährige Telgterin mit ihrem Fahrrad die Ritterstraße in Telgte. In Höhe der Volksbank kam ihr ein weißer Transporter entgegen und sie bremste ihr Fahrrad ab, um einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug zu vermieden. Durch das Bremsen kam sie zu Fall und verletzte sich leicht. Der Fahrer des Transporters hielt zunächst an und erkundigte sich nach der Fahrradfahrerin. Nachdem diese angegeben hatte, dass alles in Ordnung sei, setzte der Fahrer des Transporters seine Fahrt fort.

Unfallzeugen, die Angaben zum dem Fahrer oder dem Transporter machen können, werden gebeten, sich mit der Polizei Warendorf, Telefon 02581-941000, in Verbindung zu setzen.

———————-
Oelde
———————-
Fahrradeigentümer gesucht

Am Mittwoch, 25.11.2015, um 00.20 Uhr, wurde bei einer Kontrolle durch die Polizei Oelde ein Fahrrad sichergestellt, welches offensichtlich durch die angetroffene Person gestohlen worden war. Hierbei handelt es sich um ein grünes 28 Zoll Damenrad vom Typ Winora Lady. Dieses Rad konnte bislang keiner Straftat zugeordnet werden. Wem ist dieses Fahrrad gestohlen worden? Wer kann Angaben zu den möglichen Eigentümern machen? Hinweise nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522-9150, entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Fahrradfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstag, 26.11.2015, um 17.33 Uhr, auf der Neubeckumer Straße in Beckum ereignete, wurde ein 18jähriger Fahrradfahrer aus Beckum leicht verletzt. Ein 47jähriger Fahrzeugführer aus Warendorf befuhr mit seinem Pkw die Oelder Straße und beabsichtigte im weiteren Verlauf nach links in die Neubeckumer Straße einzubiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem Fahrradfahrer. Dieser befuhr die Neubeckumer Straße aus Richtung Innenstadt kommend in Fahrtrichtung Neubeckum. Der Fahrradfahrer kam zu Fall und verletzte sich leicht.

Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Bei dem Verkehrsunfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Ostbevern
———————-
Brand eines Supermarktes

Am 27.11.2015, gegen 02:32 Uhr, ereignete sich in einem Supermarkt in Ostbevern an der Engelstraße ein Brand. Der Markleiter gab an, dass er aufgrund eines technischen Defektes durch die Sicherheitsfirma alarmiert wurde. Als er den Markt betrat, bemerkte er Rauchgeruch und Qualm im Treppenhaus. Dazu sah er offene Flamen im Bereich der Fleischtheke und alarmiert umgehend die Feuerwehr. Bisher konnte ein Übergreifen des Feuers auf weitere Gebäude verhindert werden. Vorsorglich wurden Bewohner von umliegenden Gebäuden aus ihren Häusern geleitet. Nach bisherigen Erkenntnissen entstand kein Personenschaden.

Nach ersten Schätzungen wird der Schaden im 7-stellingen Eurobereich liegen. Die Feuerwehr ist aktuell (Stand 04:30 Uhr) mit 4 Löschzügen aus Ostbevern, Telgte, Westbevern im Einsatz. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch

Am 26.11.2015, zwischen 19:50 und 22:30 Uhr verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Einfamilienhaus am Nachtigallenweg in Ostbevern. Das Haus wurde durch das Kellerfenster zur Sauna betreten und systematisch durchsucht.

Augenscheinlich flüchteten die unbekannten Täter durch den Garten in Richtung Buchenstraße, da sie im Garten Diebesgut zurückließen.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Wohngebiet rund um den Nachtigallenweg gesehen? Die Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter Telefon 02581-941000.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Zeugen für Unfallflucht gesucht

Unfallflucht beging ein bislang unbekannter Autofahrer am Freitag, 27.11.2015, zwischen 10.45 Uhr und 11.45 Uhr auf dem Kaufland-Parkplatz an der Römerstraße. Er hatte einen Skoda Fabia angefahren, ohne sich anschließend zu melden.
Der Sachschaden beträgt etwa 2.000 Euro. Hinweise werden erbeten an die Polizei Hamm unter der Telefonnummer 02381-9160.

———————-
Hamm
———————-
Verkehrsunfallflucht- 11-jährige Fahrradfahrerin leicht verletzt

Unfallflucht beging ein Unbekannter am Freitag, 27. November 2015, um 7.25 Uhr auf der Ahlener Straße. Eine 11-jährige Radfahrerin befuhr die Heessener Straße in Richtung Osten.

An der Einmündung Ahlener Straße bog ein weißer Kleintransporter nach rechts auf die Heessener Straße ab und berührte sie, so dass sie zu Boden stürzte. Das Mädchen wurde leicht verletzt. Bei dem Unfallfahrzeug soll es sich um einen weißen Ford Transit handeln. Der Fahrer ist zwischen 32 und 43 Jahre alt und hat ein ausländisches Erscheinungsbild. Hinweise von Zeugen erbittet die Polizei Hamm an die Telefonnummer 02381-9160.

———————-
Hamm
———————-
14-jähriger Fußgänger leicht verletzt

Leicht verletzt wurde am Freitag, 27.11.2015, um 7.50 Uhr ein 14-jähriger Fußgänger auf der Friedrich-Ebert-Straße. Eine 19-jährige Hyundaifahrerin bog von der Friedrich-Ebert-Straße nach links auf die Horster Straße ab und berührte den querenden Jungen. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

———————-
Hamm
———————-
Aufmerksame Zeugin verhindert Einbruch

Einen Einbruch verhinderte Freitagnacht, 27.11.2015, um 1.40 Uhr, eine Zeugin auf der Bahnhofstraße. Sie beobachtete einen Mann, der versuchte einen Verkaufsstand auf dem Weihnachtsmarkt aufzuhebeln. Die Polizei nahm den 19-jährigen Tatverdächtigen vorläufig fest.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Unbekannte brachen am Donnerstag, 26.11.2015, in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 00.30 Uhr, in ein Einfamilienhaus auf der Hubert-Kirchhoff-Straße ein. Sie verschafften sich Durch eine zuvor eingeschlagene Scheibe gelangten sie in die Wohnräume. Sie durchsuchten sämtliche Räume und flüchteten mit Schmuck und Bargeld als Beute. Zeugenhinweise bearbeitet die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160.

———————-
Hamm
———————-
Randalierer landet in der Zelle

Ein Randalierer belästigte am Donnerstag, 26.11.2015, um 18.30 Uhr die Kunden eines Lebensmittelmarktes an der Kamener Straße. Der stark alkoholisierte Mann beleidigte die Passanten. Auch die eingesetzten Beamten bedrohte er. Sie mussten Reizstoff einsetzten und brachten ihn in das Polizeigewahrsam.

———————-
Hamm
———————-
Balkontür aufgehebelt

Unbekannte brachen am Donnerstag, 26.11.2015, in der Zeit zwischen 17.45 Uhr und 20.30 Uhr, in eine Wohnung auf der Unnaer Straße ein. Sie verschafften sich, über die Balkontür, Zugang in den Wohnraum. Dort durchsuchten sie sämtliche Räume und flohen mit ihrem Diebesgut. Es entstand ein Sachschaden von 500 Euro.

Zeugenhinweise bearbeitet die Polizei unter der Telefonnummer 02381-9160.

———————-
Hamm
———————-
Randalierer beim Netto

Ein Randalierer belästigte am Donnerstag, 26.11.2015, um 18.30 Uhr die Kunden eines Lebensmittelmarktes an der Kamener Straße. Der stark alkoholisierte Mann beleidigte die Passanten. Auch die eingesetzten Beamten bedrohte er. Sie mussten Reizstoff einsetzten und brachten ihn in das Polizeigewahrsam.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Polizei kontrolliert das Radfahrerverhalten

In der Woche vom 30.11. – 04.12.2015 kontrolliert die Polizei einmal mehr das richtige Verhalten von Radfahrern im gesamten Stadtgebiet Bocholt.

Angesichts der Unfälle unter der Beteiligung von Radfahrern warnt die Polizei die Fahrradfahrer vor einem leichtfertigen Verhalten. Hierzu zählt nach wie vor das Fahren ohne Licht, die falsche Radwegbenutzung, sowie das unzulässige Befahren der Fußgängerüberwege. Unfallgefahren werden aber auch zunehmend durch das unzulässige Benutzen des Handys beim Radfahren verursacht. Daher wird diese Unsitte auch verstärkt im Fokus der Beamtinnen und Beamten stehen.

Neben den Kontrollen an unfallträchtigen Straßen wird die Polizei zum Schutz der Fußgänger auch in der Fußgängerzone präsent sein. Zum eigenen Schutz rät die Polizei bei der jetzigen Dunkelheit zu einem frühzeitigen Einschalten der Beleuchtung insbesondere aber auch zu einer hellen, möglichst reflektierende Kleidung.

Die festgestellten Verkehrsverstöße werden konsequent geahndet. Das Verwarnungsgeld kann je nach Verstoß mitunter 25 Euro betragen. Gerade vor der Weihnachtszeit würde dies bei den Betroffenen den Geldbeutel unnötig schmälern.

———————-
Borken
———————-
Beerdigungsfeier lief aus dem Ruder / Zwei verletzte Einsatzkräfte

In einer Gaststätte ist am Donnerstagabend eine Beerdigungsfeier unter stark alkoholisierten Geschwistern wohl komplett aus dem Ruder gelaufen.

Gegen 22:30 Uhr war eine Funkstreife zu der Veranstaltung an der Straße “Zum Homborn” gerufen worden, um eine Anzeige wegen Köperverletzung und Sachbeschädigung aufzunehmen. Am Ort des Geschehens trafen die zur Hilfe gerufenen Einsatzkräfte vor der Gaststätte auf einen verletzten 38-jährigen Mann aus Düsseldorf und seine 44-jährige Schwester aus Borken, die sich zuvor offensichtlich mit ihrem 27-jährigen Bruder aus Borken in die Haare gekriegt hatten. Dabei ging auch die Heckscheibe des vor der Gaststätte geparkten Autos des 38-Jährigen zu Bruch.

Als die Funkstreifenbesatzung zu weiteren Ermittlungen die Gaststätte betrat, kam ihnen bereits lautstark schimpfend und beleidigend eine 43-jährige Frau aus Borken, eine Freundin der Familie, entgegen.

Der 27-Jährige, der mit entblößtem Oberkörper gerade im Begriff war, die Thekenausstattung zu demolieren, wurde von den Einsatzkräften aufgefordert, die Gaststätte zu verlassen. In diesem Augenblick griff die 43-jährige Borkenerin wie von Sinnen die anwesende Polizeibeamtin an, und es kam zum Handgemenge.

Im Laufe dieser Auseinandersetzung zeigte sich jetzt auch die 44-Jährige mit ihrem 27-jährigen Bruder und der 43-jährigen Freundin solidarisch und beteiligte sich an dem tätlichen Angriff gegen die Einsatzkräfte. Um die eskalierte Situation zu bewältigen mussten weitere Funkstreifenwagen und ein Diensthundeführer aus dem Kreisgebiet zur Unterstützung hinzugezogen werden.

Nach dem Einsatz von Pfefferspray und des Einsatzmehrzweckstocks gelang es der Polizei, die aus dem Ruder gelaufene Beerdigungsfeier in den Griff zu bekommen. Nachdem der 27-Jährige in Gewahrsam und in den Streifenwagen gebracht worden war, versuchte seine 44-jährige Schwester ihn aus dem Streifenwagen zu befreien. Dies wurde von den Einsatzkräften unterbunden.

Von den beiden 27 und 44 Jahre alten Geschwistern entnahm ein Arzt Blutproben. Der 27-Jährige wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten und Ausnüchterung für den Rest der Nacht in die Arrestzelle der Bocholter Polizeiwache gebracht.

Eine Polizeibeamtin und ein Polizeibeamter erlitten bei dem Einsatz leichte Verletzungen. Ein 27-jähriger Borkener, der ebenfalls Gast der Familienfeier war, wurde durch den Einsatz des Pfeffersprays ebenfalls leicht verletzt. Er und die Polizeibeamtin wurden mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Beamtin und der Beamte blieben dienstfähig.

Was letztlich der Auslöser des eskalierenden Streits war, steht bislang noch nicht fest. Die Polizei leitete Strafverfahren wegen diverser Körperverletzungsdelikte, Sachbeschädigungen, Beleidigungen, Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und versuchter Gefangenenbefreiung ein.

———————-
Ahaus
———————-
Schwerpunktkontrollen in Ahaus

Am Donnerstag führte die Polizei in Ahaus von 13.00 bis 21.00 Uhr Schwerpunktkontrollen durch, mit den Ziel den Wohnungseinbruch, Taschen-/Trickdiebstähle und Betrügereien durch angebliche Spendensammler zu bekämpfen.

Die Beamten waren uniformiert und zivil unterwegs, es wurden Kontrollstellen im Straßenverkehr durchgeführt und ebenso Streifen in Wohngebieten und der Innenstadt. An- und Verkaufsgeschäfte und bekannte Intensivtäter wurden kontrolliert. Darüber hinaus wurden zahlreiche Informationsgespräche mit Bürgerinnen und Bürgern durchgeführt.

Bei den Kontrollen wurde ein 27-jähriger Mann aus Vreden festgenommen, da gegen diesen ein Haftbefehl vorlag. Der Festgenommene war wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis, Kennzeichenmissbrauchs und eines Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz zu einer Geldstrafe von ca. 800 Euro bzw. 24 Tagen Ersatzfreiheitsstrafe verurteilt worden.

Insgesamt wurden 227 Fahrzeuge und 195 Personen sowie fünf Objekte kontrolliert. Neben der Festnahme wurden einige verdächtige Personen festgestellt, denen jedoch keine konkreten Straftaten nachzuweisen waren. Zudem leiteten die Beamten ein Strafverfahren wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis ein.

Bemerkenswert ist, dass am Donnerstag trotz der starken uniformierten und zivilen Polizeipräsenz in Ahaus vier Einbrüche in Wohnhäuser (zweimal Wüllener Straße, Vagedesstraße und Ambrosiusstraße) begangen wurden. Verdächtige Personen waren weder durch die Polizei noch durch Anwohner beobachtet worden.

Dies verdeutlicht, dass eine lückenlose Überwachung bzw. Prävention unmöglich ist und unterstreicht, wie wichtig es ist die eigenen vier Wände vor den Einbrechern zu schützen. Die meisten Einbrecher/Einbrecherinnen suchen nach kurzer Zeit das Weite (bzw. eine für sie geeigneteres Objekt) wenn sie feststellen, dass das Haus bzw. die Wohnung gut gesichert ist.

Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten und vereinbaren Sie unter den Telefonnummern (02861-9005506 oder -5507) einen Termin.

Sie aufmerksam und melden sie verdächtige Personen und Fahrzeuge (z.B. in ihrem Wohnviertel) immer und sofort der Polizei (über den Polizeiruf 110). So können sie ihre Nachbarn und sich schützen und zudem der Polizei wertvolle Hinweise geben.

———————-
Gronau
———————-
Diebstahl aus Pkw

In der Zeit zwischen Dienstag, 15:30 Uhr, und Donnerstag, 12:15 Uhr, gelangten bislang Unbekannte an der Bahnhofstraße gewaltsam in einen geparkten Pkw. Der oder die Täter zerstörten die Seitenscheibe des Autos und entwendeten aus dem Handschuhfach ein mobiles Navigationsgerät der Marke TOMTOM.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
Zwei Autos am Krankenhausparkplatz aufgebrochen

In der Zeit zwischen Mittwoch, 16 Uhr, und Donnerstag, 09:30 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam am Möllenweg in zwei geparkte Fahrzeuge. In beiden Fällen hatten der oder die Täter jeweils eine Seitenscheibe eingeschlagen. Aus er Mittelkonsole eines Pkws wurde ein MP3-Player entwendet, im zweiten Fall konnten bei der Anzeigenaufnahme noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Einbrecher kamen am Tag

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 09:50 Uhr und 19:20 Uhr, verschafften sich bislang Unbekannte gewaltsam Zugang in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Vagedesstraße. Der oder die Täter hebelten die Terrassentür der Erdgeschosswohnung auf und entwendeten Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Wohnung

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 07:30 Uhr und 19:30 Uhr, gelangten Unbekannte gewaltsam in die Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Ambrosiusstraße. Der oder die Täter hebelten ein Fenster der Erdgeschosswohnung auf und durchsuchten sämtliche Räume und Schränke. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Zwei Wohnungen Ziel von Einbrechern

Am Donnerstag, in der Zeit zwischen 15:15 Uhr und 18 Uhr, gelangten bislang unbekannte Einbrecher gewaltsam in die beiden Erdgeschosswohnungen eines Mehrfamilienhauses an der Wüllener Straße. In beiden Fällen hebelten der oder die Täter jeweils ein Fenster auf und gelangten so in die Wohnungen. Dort durchsuchten sie die Zimmer und Schränke. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Alfred-Flender-Straße

Am Donnerstag wurde zwischen 17:20 Uhr und 19:10 Uhr auf der Alfred-Flender-Straße ein schwarzer Seat Ibiza beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Kreis Coesfeld
———————-
Sondereinsätze zur Kontrolle von lichttechnischen Einrichtungen an Fahrrädern abgeschlossen/ Fazit zufriedenstellend

In den vergangenen Tagen kontrollierten Polizeibeamte in Coesfeld, Dülmen und Lüdinghausen in Schwerpunktkontrollen Radfahrer. In den frühen Morgenstunden standen besonders die lichttechnischen Einrichtungen der Fahrräder auf dem Prüfstand. Schon seit einigen Jahren, jeweils zu Beginn der dunklen Jahreszeit, finden diese Schwerpunktkontrollen statt. Zudem sind die Bezirksbeamten kreisweit im Einsatz, um insbesondere an Schulen die Fahrräder zu kontrollieren. Die Kontrollen werden traditionell von der Zweiradinnung im Kreis Coesfeld unterstützt, die mit einem besonderen Angebot an die Radler die Verkehrssicherheit erhöhen möchte. So können nicht funktionstüchtige Räder, die bei den Kontrollen festgestellt wurden, kostenlos in einer der angeschlossenen Fachwerkstätten repariert werden, der Kunde zahlt nur die Kosten für die Ersatzteile. “Seit wir die Kontrollen durchführen, stellen wir immer weniger Radfahrer fest, die ohne Licht unterwegs sind”, so Pressesprecher Martin Pollmann in seinem Fazit zur diesjährigen Aktion. “Es gibt zwar immer noch die Unbelehrbaren und die Standardausreden, aber insgesamt ist ein Fortschritt bei der Verkehrssicherheit deutlich zu erkennen”, so Pollmann weiter.

Insgesamt wurden rund 550 Fahrräder überprüft, bei 37 Radfahrern war trotz Dunkelheit kein Licht eingeschaltet oder das Licht war defekt.

Neben erhobenen Verwarngeldern wurden auch Elternanschreiben ausgegeben, da leider auch ganz junge Verkehrsteilnehmer ohne Licht unterwegs waren.

———————-
Coesfeld
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Am 26.11.2015, um 22.20 Uhr, wurde ein 40-jähriger Autofahrer aus Serbien angehalten und überprüft. Hierbei stellte sich heraus, dass er nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis war. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

———————-
Dülmen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 26.11.15, um 23.50 Uhr, bog ein 21-jähriger Mofafahrer aus Dülmen von der Hauptstraße in die Schulstraße ab.

Hierbei kam er zu Fall und verletzte sich leicht. Da er unter dem Einfluss alkoholsicher Getränke stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300 Euro.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 26.11.2015 gegen 16.45 Uhr befuhr ein 82-jähriger Autofahrer aus Dülmen mit seinem Pkw die Linnertstraße aus Richtung Gausepatt kommend in Richtung Halterner Straße. Eine 17-jährige Dülmenerin befuhr mit ihrem Fahrrad den linken, für diese Fahrtrichtung freigegebenen Radweg der Halterner Straße, aus Richtung Dülmen kommend, in Richtung Hausdülmen. Der Autofahrer hielt zunächst an der Haltlinie des Stop-Zeichens vor dem Radweg an. Anschließend fuhr er an, um nach rechts auf die Halterner Straße in Richtung Dülmen abzubiegen. Dabei übersah er die junge Radfahrerin und es kam auf dem Radweg zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die Radfahrerin stürzte und verletzte sich schwer. Sie wurde einem Krankenhaus zugeführt. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden.

———————-
Havixbeck
———————-
Tageswohnungseinbruch

Bislang unbekannte Täter hebelten am 26.11.2015 im Zeitraum von 11:00 Uhr bis 19:00 Uhr das Wohnzimmerfenster eines Einfamilienhauses auf. Die Täter durchsuchten die Räume im Erdgeschoss und die im ersten Obergeschoss. Zum Diebesgut können zum derzeitigen Ermittlungsstand noch keine Angaben gemacht werden. Die Kriminalpolizei übernahm die Spurensuche und Spurensicherung, die Ermittlungen dauern an.

———————-
Dülmen-Merfeld
———————-
Trunkenheitsfahrt

Polizeibeamte in einem Zivilfahrzeug befuhren am 27.11.2015 gegen 02:20 Uhr die Landstraße 600 in Fahrtrichtung Merfeld. Kurz vor dem Bahnübergang wurde das Zivilfahrzeug von einem 23-jährigen Autofahrer aus Merfeld mittels eines riskanten Fahrmanövers überholt. Trotz schlechter Wetterverhältnisse befuhr der Autofahrer die Landstraße 600 mit stark überhöhter und nicht angepasster Geschwindigkeit. Der Fahrzeugführer konnte angehalten werden. In der Atemluft wurde Alkoholgeruch wahrgenommen. Ein freiwillig vor Ort durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Der Fahrer wurde zur Polizeiwache Dülmen gebracht. Dort wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Ein aufgrund konkreter Verdachtshinweise durchgeführter Drogenschnelltest verlief hingegen negativ. Der Führerschein wurde beschlagnahmt. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.