Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 08.02.2016

———————-
Münster
———————-
Scheiben eingeschlagen – Geldbörsen, Laptops und Akkuschrauber gestohlen

In der Nacht von Freitag (05.02.) auf Samstag (06.02.) räumten Unbekannte sechs Autos aus. Die Täter schlugen die Scheiben der Wagen ein und entwendeten Geldbörsen mit Bargeld, EC-Karten und Ausweisen, sowie Laptops, ein Navigationsgerät, eine Festplatte und einen Makita Akku-Schrauber. Die Vehikel standen Duddeyheide, Lohöfenerweg, Am Getterbach, Kolmarstraße und Straßburger Weg. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mieter überrascht Einbrecherin an der Wolbecker Straße – Zeugen gesucht

Eine unbekannte Einbrecherin verschaffte sich am Samstagmittag (6.2., 13:50 Uhr) gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung im 1. Obergeschoss an der Wolbecker Straße und wurde dabei von dem Mieter überrascht. Die Unbekannte klingelte zuvor mehrfach an der Tür. Da der Bewohner nicht öffnete, hebelte die junge Einbrecherin einfach die Tür auf. Als sie plötzlich im Flur stand und sah, dass sie nicht alleine war, ergriff die Diebin sofort die Flucht in Richtung Lambertistraße.

Die Einbrecherin ist etwa 13 bis 15 Jahre alt, 1,60 Meter groß und schlank. Sie hat braune Augen und hatte ihre langen dunklen Haare zum Zopf gebunden. Sie trug einen langen schwarzen Mantel mit Fellkragen an der Kapuze und eine blaue Jeans.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Hamm
———————-
Doppeltes Pech für “Schwarzfahrer” – 23-Jähriger wurde per Haftbefehl gesucht

Am Samstagvormittag (06.02.2016) gegen 11:30 Uhr wurde ein 33-Jähriger nach einer zuvor begangenen “Schwarzfahrt” im Regionalexpress von Duisburg nach Hamm von Beamten der Bundespolizei im Hauptbahnhof Hamm zur Person festgestellt. Die Überprüfung ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Bielefeld gesucht wurde.

Wegen Sachbeschädigung hat er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 300,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 30 Tage Haft zu verbüßen.

Da der aus Guinea stammende und zurzeit in Steinhagen lebende Mann den geforderten Geldbetrag nicht aufbringen konnte, nahmen ihn die Bundespolizisten fest und führten ihn einer Justizvollzugsanstalt in Hamm zu.

Zuvor fertigten sie eine Strafanzeige wegen Beförderungserschleichung gegen den 33-Jährigen.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf der Straße Heidberge, direkt an der Einmündung zur Nordwalder Straße, wurde am Mittwoch (03.02.2016), gegen 13.50 Uhr, ein schwarzer Citroen C3 angefahren. Der Stoßfänger und der Kotflügel wurden vorne links eingedrückt. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizei Emsdetten, Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitagvormittag (05.02.2016), in der Zeit zwischen 07.30 Uhr und 12.00 Uhr, ist im Parkhaus des Grevener Krankenhauses, untere Ebene, ein parkender VW Jetta angefahren worden. Der VW wurde am hinteren linken Kotflügel beschädigt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Der Sachschaden wird auf 1.100 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizei Greven, Telefonunter 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Auf der Beethovenstraße, Höhe Haus Nr. 49, ist in der Zeit zwischen Mittwochabend (03.02.2016), 19.00 Uhr und Donnerstagvormittag, 10.00 Uhr, ein silberfarbener Pkw Mercedes angefahren worden. An dem Mercedes wurde der Außenspiegel auf der Fahrerseite beschädigt. Es entstand Sachschaden von etwa 500 Euro.

Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Angaben zu dem Verursacher machen können. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971 – 9384215.

———————-
Rheine Mesum
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Auf dem Burgsteinfurter Damm ereignete sich heute Morgen (08.02.2016) ein Verkehrsunfall, bei dem der Fahrer eines Pkw´s leicht verletzt wurde. Gegen 07.20 Uhr, befuhr ein 50-jähriger Mann aus Rheine mit seinem Pkw den Burgsteinfurter Damm in Richtung Rheine Mesum. In Höhe der Abfahrt zur dortigen Golf Anlage kam es zu einem Zusammenstoß mit dem Pkw eines 49-jährigen Mannes aus Rheine, der auf der Gegenfahrbahn in Richtung Steinfurt fuhr. Das in Richtung Mesum fahrende Fahrzeug wurde nach dem Unfall in den rechten Straßengraben geschleudert. Das andere Fahrzeug drehte sich und blieb schließlich quer zur Fahrtrichtung auf der Richtungsfahrbahn Mesum stehen. Wie sich herausstellte, wurde lediglich ein Fahrer leicht verletzt. Die Unfallursache steht zurzeit noch nicht fest. Die Polizei hat die Unfallspuren vor Ort gesichert. Beide Fahrzeuge wurden bei diesem Unfall erheblich beschädigt und mussten abgeschleppt werden. Nachdem die Unfallstelle gesäubert worden war, konnte der Verkehr gegen 09.15 Uhr in beiden Richtungen wieder fließen.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Tageswohnungseinbruch ( Versuch)

Drei unbekannte Täter versuchten am Freitag (05.02.2016), gegen 18.00 Uhr, in eine Erdgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses auf der Straße Am Winterhügel einzubrechen. Sie hatten gerade angesetzt, die rückwärtige Terrassentür aufzuhebeln, als sie bei ihrem Vorhaben durch einen Obermieter gestört wurden. Die Einbrecher flohen in unbekannte Richtung. Die Terrassentür wurde leicht beschädigt. Der Zeuge konnte die Männer beschreiben. Alle drei waren zwischen 20 und 30 Jahre alt, etwa 170 -180 cm groß. Sie trugen dunkle Kleidung und hatten alle eine Kapuze auf. Die Polizei hat die Ermittlungen zu diesem Einbruchsversuch aufgenommen. Sie sucht Zeugen, die die Täter bei ihrer Flucht beobachtet haben oder denen ein fremdes Fahrzeug in dem Gebiet aufgefallen ist. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/ 591 – 4315.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Dreizehn Einbruchsdelikte gemeldet

Ort: Ochtrup- Innenstadt, August- Wibbelt-Str. (Einfamilienhaus) Zeit: Samstag, 06.02.2016, 18.15 Uhr – 18.40 Uhr Rückwärtiges Fenster geöffnet, Vorhaben dann aber abgebrochen, ohne das Haus betreten zu haben, Sachschaden 400 Euro

Ort: Ochtrup- Innenstadt, Alt Metelener Weg (Einfamilienhaus) Zeit: Samstag, 06.02.2016, 10.00 – 07.02.2016, 00.00 Uhr Terrassentür hinten eingeschlagen, Täter durchsuchen einige Räume, was mitgenommen wurde, steht noch nicht genau fest, Sachschaden 500 Euro.

Ort: Metelen, Am Vitstor (Einfamilienhaus) Zeit: Samstag, 06.02.2016, 23.30 Uhr – 07.02.2016, 10.30 Uhr Versuch, Täter versuchten ein Fenster hinten aufzuhebeln, das gelang nicht, keine weiteren Versuchen in das Haus zu kommen.

Ort: Ochtrup- Innenstadt, Canisiusstraße 16, (Einfamilienhaus) Zeit: Samstag, 06.02.2016 , 15.30 Uhr – 07.02.2016 16.55 Uhr Täter warfen mit Steinskulptur aus dem Garten ein Fenster ein, Täter durchsuchten im Haus alle Räume, was mitgenommen wurde, steht noch nicht genau fest, Sachschaden: 200 Euro

Ort: Steinfurt-Burgsteinfurt, Von-Langen-Weg (Einfamilienhaus) Zeit: Sonntag, 07.02.2016, 12.50 Uhr – 07.02.2016, 21.45 Uhr Täter griffen durch ein auf Kipp stehendes Fenster, öffneten dieses, durchsuchten im Haus verschiedene Räume, was mitgenommen wurde, steht noch nicht genau fest,

Ort: Steinfurt-Borghorst, Kohlstrunk (Einfamilienhaus) Zeit: Sonntag, 07.02.2016, 17.00 Uhr – 21.00 Uhr Täter schlugen Küchenfenster mit Stein ein, durchsuchten verschiedene Räume, öffneten Schränke, was mitgenommen wurde, steht noch nicht genau fest,

Ort: Recke Innenstadt, Grüner Weg (Einfamilienhaus) Zeit: Freitag 05.02.2016, 00.15 Uhr – 06.15 Uhr Kellertür aufgehebelt, Wohnhaus betreten, Räume durchsucht, Laptop, zwei Brieftaschen mit Ausweisen und Bankkarten entwendet, Sachschaden: 550 Euro , Beuteschaden : etwa 900 Euro

Ort: Mettingen Innenstadt, Bachstraße (Einfamilienhaus) Zeit: Sonntag 07.02.2016, 13.30 Uhr – 18.55 Uhr Fenster aufgehebelt, Wohnräume betreten und alle Schränke durchsucht, was mitgenommen wurde, steht noch nicht genau fest, Sachschaden : 500 Euro

Ort: Lengerich, Schlenkhoffstraße (Einfamilienhaus) Zeit: Freitag, 05.02.2016, 16.45 Uhr – 18.45 Uhr Täter versuchten die Terrassentür aufzuhebeln. Akkustische Alarmanlage setzte ein, Täter brachen ab und liefen davon, Sachschaden 500 Euro

Ort: Lengerich, Berliner Straße, Einfamilienhaus Zeit: Freitag 05.02.2016, 10.00 Uhr – 06.02.2016, 00.00 Uhr Täter hebelten Toilettenfenster auf, stiegen ein, Keller und alle Wohnräume durchsucht, was mitgenommen wurde, steht noch nicht genau fest, Sachschaden 500 Euro,

Ort: Rheine, Bannewiese, Franz-Tacke-Str. (Einfamilienhaus) Zeit: Samstag, 06.02.2016, 23.50 Uhr Fenster eingeschlagen, Registrierkasse entwendet Sachschaden: 150 Euro, Beuteschaden: geringer dreistelliger Eurobetrag

Ort: Hörstel, Birgte, Tecklenburger Str. (Lagerraum) Zeit: Freitag,05.02.2016, 18.00 Uhr – 06.02.2016, 07.30 Uhr Täter entwendeten aus einer Stallung, die als Lagerraum genutzt wird, eine Kolbenpumpe entwendet, aus einem Partybauwagen ein Fernseher und ein Satelliten Receiver entwendet. Sachschaden 470 Euro, Beuteschaden etwa 500 Euro

Ort: Ladbergen, Tecklenburger Str. (Firma) Zeit: Freitag, 05.02.2016 17.00 Uhr Täter hebelten rückwärtiges Fenster auf, dann unterbrachen sie die Stromzufuhr, (Zeitpunkt der Unterbrechung wurde technisch festgehalten) Werkstatt und Lagerraum durchsucht, einige Maschinen wurden entwendet, welche genau, muss noch festgestellt werden. Sachschaden: etwa 2.500 Euro Wert der Maschinen: mittlerer vierstelliger Betrag

In allen Fällen wurde am Tatort Spuren gesichert. Die Polizei sucht in allen Fällen Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder denen ein fremdes Fahrzeug im näheren Bereich aufgefallen ist. Hinweise bitte an die nächstgelegenen Polizeistation.

———————-
Ochtrup
———————-
Sexuelle Nötigung

Am Sonntagabend (07.02.), gegen 22.30 Uhr, ist eine 16-jährige Jugendliche vom mehreren Männern festgehalten und unsittlich berührt worden. Die 16-Jährige war mit dem Fahrrad auf der Lortzingstraße unterwegs und musste verkehrsbedingt in Höhe der Hellstiege anhalten. Aus Richtung der Hellstiege kam eine Gruppe von jungen Männern auf sie zu. Einer der Männer hielt die Schülerin am Handgelenk fest, während ein zweiter sie unsittlich berührte. Es gelang der 16-Jährigen sich loszureißen und mit dem Fahrrad zu flüchten. Den Schilderungen zufolge, unterhielten sich die Männer in einer fremden Sprache. Sie waren alle etwa 25-30 Jahre alt und hatten einen dunklen Teint. Der Mann, der die 16-Jährige festhielt, war dunkel gekleidet, trug Turnschuhe und ein graues Basecap auf dem Kopf. Am Haaransatz waren schwarze gegelte Haare zu erkennen. Der Mann, der die Schülerin unsittlich berührte, hatte eine blaue Strickmütze auf dem Kopf. Außerdem soll einer der Männer ein auffällig pockennarbiges Gesicht gehabt haben. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtete haben oder die nähere Angaben zu den beschriebenen Personen machen können. Hinweise bitte an die Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Recke-Obersteinbeck
———————-
16-Jähriger beraubt

Ein 16-jähriger Jugendlicher ist am späten Sonntagabend (07.02.), gegen 23.25 Uhr, von mehreren Personen bestohlen worden. Der Jugendliche verließ den Festplatz und ging über den Töddenweg in Richtung Hörsteler Straße. Auf dem Töddenweg wurde er unvermittelt von drei oder vier Personen angerempelt und zu Boden gestoßen. Seinen Schilderungen zufolge, wurde er am Boden liegend geschlagen und getreten. Dem 16-Jährigen wurde das Portmonee aus der Hosentasche gezogen und daraus das Bargeld gestohlen. Außerdem stellte der junge Mann nach der Tat das Fehlen seines Smartphones fest. Der Jugendliche wurde leicht verletzt. Die dunkel gekleideten Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtete haben. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
PKW-Diebstahl

Auf der Hanseller Straße ist in der Zeit zwischen Sonntagmittag, 14.00 Uhr, und dem frühen Montagmorgen (08.02.), 01.00 Uhr, ein schwarzer Porsche Panamera gestohlen worden. Der Porsche mit dem amtlichen Kennzeichen, ST-NY 7, war zur Tatzeit vor der Garage unter einem Carport geparkt. Die Polizei sucht Zeugen, die im Bereich der Hanseller Straße verdächtige Beobachtungen gemacht haben.

Hinweise bitte an die Polizei in Greven, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Steinfurt
———————-
Nachlese Karneval

Der Karnevalsumzug in Borghorst lief aus polizeilicher Sicht nahezu störungsfrei ab. Nach dem Umzug musste die Polizei in einigen Fällen einschreiten, um Streitigkeiten zu schlichten und Anzeigen wegen Körperverletzungen, Diebstählen, Beleidigungen und Sachbeschädigungen aufzunehmen. In den meisten Fällen waren die Beteiligten alkoholisiert. Bei einer tätlichen Auseinandersetzung in einer Gaststätte an der Emsdettener Straße ist am Sonntagabend (07.02.), gegen 21.15 Uhr, eine 40-jährige Steinfurterin verletzt worden. Die Frau musste mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Tathergang ist noch nicht eindeutig geklärt. Die Beteiligten und auch Zeugen müssen noch vernommen werden. Die Ermittlungen dauern an. Auf der gleichen Veranstaltung wurden gegen 21.00 Uhr zwei Trickdiebstähle gemeldet.

Einer 29-jährigen Steinfurterin und einer 39 Jahre alten Frau aus Altenberge waren jeweils ein Handy gestohlen worden. Es wurden zwei Personen ermittelt, die im Verdacht stehen, die Frauen durch sogenanntes “Antanzen” bestohlen zu haben. Die beiden Männer im Alter von 25 und 21 Jahren sind in Borghorst wohnhaft. Sie bestreiten die Tatvorwürfe. Die Ermittlungen dauern an. Bei drei weiteren, im Laufe des Abends, angezeigten Körperverletzungen sind Personen leicht verletzt worden.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Taschendiebstähle in Verbrauchermärkten

Am Montag, 08.02.2016, kam es in Ahlen, Beckum und Oelde in den Vormittagsstunden zu Taschendiebstählen in Verbrauchermärkten. Die Täter nutzten in allen Fällen die Unachtsamkeit der Opfer aus, während diese beim Einkauf waren.

Taschendiebe suchen häufig Verbrauchermärkte und Einzelhandelsgeschäfte, aber auch Gaststätten und öffentliche Veranstaltungen auf, wo Jacken und Taschen unbeaufsichtigt sind. Sie nutzen die Unachtsamkeit der Opfer aus und wenden unterschiedliche Tricks zur Ablenkung an. Die Täter arbeiten oft arbeitsteilig und bleiben in den meisten Fällen unentdeckt.

Die Polizei rät den Bürgerinnen und Bürgern, mit ihren Wertsachen gefahrenbewusst umzugehen. Wenn sie, aus welchen Gründen auch immer, von fremden Personen angesprochen werden, sollten die Bürgerinnen und Bürger ein gesundes Misstrauen an den Tag legen und körperliche Nähe vermeiden. Wertsachen und Dokumente gehören in die verschlossenen Innentaschen der Oberbekleidung. Empfohlen wird die Nutzung von Brustbeuteln oder Gürtelinnentaschen. Hand- oder Umhängetaschen sollten stets verschlossen mit dem Verschluss zum Körper unter dem Arm geklemmt getragen werden. Wertgegenstände wie Geldbörse, Mobiltelefon und Schlüssel gehören nicht offen in der Einkaufstasche, dem Einkaufskorb oder Einkaufswagen. Gepäck und Wertsachen sollten nie aus den Augen gelassen werden. Mobiltelefone gehören nicht offen auf den Tisch und es soll nur so viel Bargeld mitgeführt werden, wie benötigt wird.

Im Falle eines Diebstahls sollten umstehende Passanten zur Hilfe aufgefordert und sofort die Polizei über den Notruf 110 informiert werden. Weitere Informationen finden sie unter www.polizei.nrw.de/artikel__9468.html

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruch in Räume der Sportanlage

Unbekannte Täter brachen zwischen Freitagabend und Sonntag, 7.2.2016 in Geschäftsräume der Sportanlage in Drensteinfurt, Im Erlfeld ein. Der oder die Täter durchsuchten das dort vorhandene Mobiliar vergeblich nach Beute. Hinweise bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in Kindergarten

Unbekannte Personen brachen zwischen Samstag und Montag, 8.2.2016 in einen Kindergarten an der Clemens-August-Straße in Beckum ein. Der oder die Täter durchsuchten mehrere Schränke nach Diebesgut. Ob etwas gestohlen wurde, ist noch ungeklärt. Hinweise bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0.

———————-
Ahlen
———————-
Schlägerei zwischen vier Männern

Am Sonntag, 7.2.2016, kam es gegen 1.10 Uhr in der Stadthalle in Ahlen zu einer Schlägerei zwischen vier Männern.

Zwei 23-jährige Männer sprachen eine 19-jährige Ahlenerin an, die nicht auf die ausgesprochenen Beleidigungen über ihre Begleiter einging. Als die junge Frau dann an den Ahlenern vorbeiging, fassten sie die 19-Jährige unsittlich an. Daraufhin wollte ihr 25-jähriger Begleiter die Situation regeln. Es kam zu einem Gerangel zwischen ihm und den 23-Jährigen, in deren Verlauf er weitere Unterstützung von einem 25-jährigen Freund erhielt. Die hinzugezogene Polizei leitete gegen alle vier Männer Strafverfahren ein.

———————-
Ahlen
———————-
Zwei Männer in Gaststätte attackiert

Unbekannte Personen attackierten am Samstag, 6.2.2016, gegen 23.00 Uhr zwei Männer in einer Gaststätte am Markt in Ahlen. Zunächst gab es einen Streit zwischen sechs Personen, der beigeleget wurde. Vier der Beteiligten verließen zunächst das Lokal, davon kamen zwei Männer kurz darauf zurück. Sie schlugen zwei Gäste, 35 und 33 Jahre alt, mit denen sie vorher Streit hatten. Einer der geschädigten Männer wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die Polizei hat die Ermittlungen nach den unbekannten Schlägern aufgenommen.

———————-
Beckum
———————-
Alkoholisierter Autofahrer fiel Anwohner auf

Ein alkoholisierter Autofahrer fiel am Freitag, 5.2.2016, gegen 13.45 Uhr einem Anwohner der Neubeckumer Straße in Beckum auf. Als der 49-Jährige aus einem Fenster schaute, sah er, wie der Mann gegen einen auf dem Seitenstreifen stehenden Werbeanhänger fuhr. Dann stieg der Mann aus und urinierte. Der Beckumer eilte daraufhin zu dem Autofahrer, hielt ihn fest und informierte die Polizei. Die Einsatzkräfte überprüften den 50-jährigen Beckumer, der einen Atemalkoholwert von 1,96 Promille aufwies. Die Polizei ließ dem Mann eine Blutprobe entnehmen, stellte seinen Führerschein sicher und untersagte ihm die weitere bis nach Dortmund geplante Autofahrt.

———————-
Oelde
———————-
Ohne Führerschein mit gestohlen Kennzeichen unterwegs

Ein 33-jähriger Oelder fiel am Samstag, 6.2.2016, gegen 20.45 Uhr einer Polizeistreife in Stromberg, Up’n Dauden auf. Bei einer Überprüfung stellten die Einsatzkräfte fest, dass an dem BMW gestohlene Kennzeichen angebracht waren und das Auto bereits außer Betrieb gesetzt wurde. Der Oelder war zudem alkoholisiert sowie unter Drogeneinfluss unterwegs. Außerdem besitzt der 30-Jährige keinen Führerschein. Die Einsatzkräfte ließen dem Mann eine Blutprobe entnehmen, beschlagnahmten das Auto und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in weitern Kindergarten

In einen weiteren Kindergarten brachen unbekannte Personen zwischen Samstagmittag und Sonntag, 7.2.2016 in Ostbevern, an der Straße Hanfgarten ein. Bei dem Einbruch erbeuteten der oder die Täter ein Notebook. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Diebstahl fiel bei der Abrechnung auf

Am Freitag, 5.2.2016, gelang es einem Unbekannten bei einem Diebstahl Bargeld in einer Apotheke in Sendenhorst, Westtor zu erbeuten. Kurz vor Ladenschluss betraten ein Mann und eine Frau mit einem Kind das Geschäft und gaben sich als Touristen aus. Die Frau interessierte sich für eher selten gekaufte Produkte und der Mann gab vor, seltene Geldscheine zu sammeln. Eine hilfsbereite Mitarbeiterin ging dafür in den hinteren Ladenbereich und nahm für die Nachschau ein Geldbündel in die Hand. Der Unbekannte war ihr gefolgt und entriss der Apothekerin die Geldscheine. Die Angestellte nahm dem Täter das Geld sofort wieder aus der Hand und schickte den Mann zurück in das Geschäft. Dennoch gelang es dem Dieb einige Scheine an sich zu nehmen, was später festgestellt wurde. Kurz darauf verließ das Paar die Apotheke.

Die gesuchte Frau ist etwa 30 Jahre alt, ca. 1,65 Meter groß, hatte mittellange, fast weiße Haare mit schwarzen Kranz an der Stirn und ein vielleicht zweijähriges Kind auf dem Arm. Dieses trug eine dicke Jacke und eine Mütze. Die südländisch aussehende Frau trug eine Jeans und eine Strickjacke.

Der indisch aussehende Dieb ist etwa 40 Jahre alt, 1,80 Meter groß, hatte dunkle Haare und trug ein Jackett und Jeans. Auffällig war der zahlreiche Goldschmuck an seinen Händen sowie die große Brille mit einem Aufkleber aus einem Brillengeschäft.

Wo sind diese beiden Personen sonst noch aufgefallen? Wer kann Angaben zu dem gesuchten Paar oder einem von ihnen benutzten Fahrzeug machen? Hinweise an die Polizei in Ahlen, 02382/965-0.

———————-
Warendorf
———————-
Karnevalsfeier endet für 30-Jährigen im Polizeigewahrsam

Für einen 30-jährigen Everswinkler endete die Karnevalsfeier am Sonntagabend (7.2.2016) Am Wiebusch in Hoetmar im Polizeigewahrsam. Zunächst schüttete er nach einer verbalen Pöbelei absichtlich ein Glas Bier über die Musikanlage. Im weiteren Verlauf beleidigte und schlug er andere Feiernde. Die informierte Polizei nahm den Mann zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam.

Hierbei leistete er erheblichen Widerstand und drohte den Einsatzkräften Schläge an. Aufgrund seiner Alkoholisierung wurde ihm eine Blutprobe abgenommen. Auch bei dieser Maßnahme sperrte er sich, so dass die zwangsweise Abnahme erforderlich war. Die Polizei leitete gegen den Everwinkler Strafverfahren wegen aller begangenen Straftaten ein.

———————-
Warendorf
———————-
Unbekannte huben Gullydeckel aus

Unbekannte Personen hoben in der Nacht zu Sonntag, 7.2.2016 auf der Johanna-Küster-Straße und der Franziska-Cratz-Straße in Warendorf insgesamt siebzehn Gullydeckel aus. Einem 33-jährigen Taxifahrer fielen die Hindernisse auf und er informierte die Polizei. Die Einsatzkräfte setzten die Deckel wieder ein. Glücklicherweise ist durch die Tat niemand zu Schaden gekommen.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0, entgegen.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Friedlicher Karnevalsverlauf am Sonntag

Die Polizei hat anlässlich der Karnevalsfeiern am Sonntag im Kreisgebiet keine besonderen Vorkommnisse zu verzeichnen. Die Mehrzahl der Karnevalisten nahm friedlich an den verschiedenen Veranstaltungen im Kreisgebiet teil. In Everswinkel gerieten gegen 17.25 Uhr zwei Jugendliche aneinander, wobei ein 19jähriger aus Warendorf dem 18jährigen Kontrahenten aus Everswinkel mit der Faust in das Gesicht schlug. Um 17.50 Uhr schlug ein angetrunkener 56jähriger einem Jugendlichen auf der Alverskirchener Straße das Mobiltelefon aus der Hand, das hierbei beschädigt wurde.

Da sich der Beschuldigte sehr aggressiv und unkooperativ verhielt nahm ihn die Polizei in Gewahrsam und verbrachte in nach Ahlen in das Zentralgewahrsam. Gegen 17.00 Uhr kontrollierten die Beamten auf der Vitusstraße eine Person, die offensichtlich Fotos von feiernden Frauen fertigen wollte. Auf dem Mobiltelefon konnte keine entsprechenden Fotos festgestellt werden, so dass der 31jährige nach eindringlicher Belehrung entlassen wurde.

———————-
Warendorf
———————-
Polizei in die Arme gelaufen

Am 07.02.2016, gegen 20:41 Uhr meldete ein aufmerksamer Warendorfer zwei verdächtige Personen vor einer Kneipe auf der Zumlohstraße. Er informierte die Polizei. Als die eingesetzten Beamten der Wache Warendorf eintrafen, versuchte einer der beiden Personen, ein 16-jähriger Warendorfer, mit einem Fahrrad zu fliehen. Als ihm mit dem Streifenwagen der Weg abgeschnitten wurde, versuchte der Warendorfer mit dem Fahrrad zu wenden und stürzte. Er sprang wieder auf und rannte in die entgegengesetzte Richtung, wo allerdings eine Beamtin wartete. Die anschließende Überprüfung zeigte dann den Grund der versuchten Flucht. Der 16-jährige hatte das Fahrrad geklaut und hatte Betäubungsmittel bei sich …. Ihn erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und Diebstahl.

———————-
Beckum
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am heutigen Sonntag, den 07.02.2016, zwischen 18:00 und 19:00 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus auf der Straße Deipenbrede in Beckum. Bei der Durchsuchung des Hauses fanden der/die Täter einen Tresor, aus dem sie eine größere Menge Bargeld und Schmuck entwendeten. Das Diebesgut hatte einen Gesamtwert im 5-stelligen Eurobereich.

Die Polizei Beckum bittet um ihre Hilfe. Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Deipenbrede beobachtet? Sachdienliche Hinweise unter Telefon 02521-9110.

———————-
Ahlen
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am 07.02.2016, zwischen 18:10 Uhr und 18:15 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Lambertistraße in Ahlen ein. Angaben zum Diebesgut konnten zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung nicht gemacht werden.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Lambertistraße beobachtet? Die Polizei in Ahlen erbittet sachdienliche Hinweise unter Telefon 02382-9650.

———————-
Rinkerode
———————-
Einbruch in Vereinsheim des Tennisclubs und in das Sportzentrum

Unbekannte Täter drangen in der Drensteinfurt-Rinkerode gewaltsam sowohl in das Vereinsheim des Tennisclubs sowie das Sportzentrum an der Straße Im Breul ein.

In der Zeit vom Samstag, 06.02.2016, 16:00 Uhr und Sonntag 07.02.2016, 11:30 Uhr, drangen die Täter gewaltsam in den Kabinentrakt des Sportzentrums ein. Im Gebäude wurde noch versucht, weitere Türen aufzubrechen, was jedoch misslang. Nach ersten Ermittlungen wurde nichts entwendet.

Im Zeitraum zwischen Freitag, 29.01.2016, 13:00 Uhr und Sonntag, 07.02.2016, 10:45 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt in das Vereinsheims des Tennisclubs. Die Räumlichkeiten wurden durchsucht, Schränke und Schubladen wurden geöffnet. Angaben zu Diebesgut sind zurzeit noch nicht möglich.

Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Straße Im Breul in Rinkerode gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in Kindertagesstätte

Unbekannte Täter drangen in der Zeit von Freitag, 05.02..2016, 19:00 Uhr bis Sonntag, 07.02.2016, 09:30 Uhr gewaltsam in eine Kindertagesstäte an der Bahnhofstraße in Ostbevern ein. Sämtliche Räume wurden durchsucht, die Täter richteten erhebliche Beschädigungen in der Kindertagesstätte an. Genaue Angaben über die Art und den Umfang des möglichen Diebesgutes sind zurzeit nicht möglich. Anschließend entfernten sie sich in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Bahnhofstraße in Ostbevern gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Einbruch in Pfarrgemeindezentrum

Am Samstag, 06.02.2016, drangen bislang unbekannte Täter zwischen 21:15 Uhr und 21:45 Uhr gewaltsam in das Pfarrgemeindezentrum am Kardinal-von-Galen-Platz in Telgte ein. Im Gebäudeinneren wurden Räumlichkeiten durchsucht, nach ersten Ermittlungen wurde nichts entwendet. Anschließend flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich des Kardinal-von-Galen-Platzes in Telgte gemacht?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Unbekannte Täter drangen in der Zeit von Samstag, 06.02.2016, 17:45 Uhr bis Sonntag, 07.02.2016, 07:30 Uhr gewaltsam in ein Wohnhaus in Ostbevern, Grevener Damm, ein. Die Täter durchsuchten sämtliche Wohnräume, nach ersten Ermittlungen wurde Bargeld entwendet. Anschließend entfernten sie sich in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich des Grevener Damms in Ostbevern gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 entgegen.

———————-
Telgte
———————-
Zeuge klärt Trunkenheitsfahrt

Ihre auffällige Fahrweise wurde einer 19jährigen Telgterin zum Verhängnis. Am frühen Sonntagmorgen, den 07.02.2016, gegen 01:25 Uhr fiel einem Everswinkeler in Telgte auf der Bundesstraße 51 ein Seat auf, der Schlangenlinien fuhr und immer wieder in den Gegenverkehr geriet. Der aufmerksame Mann aus Everswinkel informierte die Polizei. Die hinzugerufenen Beamten der Wache Warendorf konnten die Fahrzeugführerin an der Wohnanschrift antreffen und stellten eine starke Alkoholisierung fest. Die Telgterin wurde mit zur Wache nach Warendorf genommen, wo ihr eine Blutprobe entnommen wurde. Des Weiteren wurde ihr Führerschein sichergestellt.

Die 19jährige erwartet nun ein Ermittlungsverfahren wegen Trunkenheit im Verkehr.

———————-
Westbevern
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter gelangten in der Zeit vom 06.02.2016, 20:15 bis zum 07.02.2016, 02:15 Uhr gewaltsam in ein Einfamilienhaus an der Straße Heidkamp in Telgte-Westbevern. Der/die Täter zerstörten eine rückwärtige Terrassentür und gelangten so ins Gebäudeinnere. Dort wurden verschiedene Behältnisse geöffnet. Es wurden ein Laptop und diverse Schmuckstücke entwendet.

Die Polizei Warendorf bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 02581/941000.

******************************
Hamm
———————-

———————-
Hamm
———————-
Zeugen nach Unfallflucht gesucht

Nach einer Unfallflucht in der Zeit zwischen Freitag 5. Februar, 20 Uhr, und Sonntag, 7. Februar, 16 Uhr, auf der Hammer Straße sucht die Polizei Hamm Zeugen. Dort hat ein unbekanntes Fahrzeug vor der Hausnummer 76 einen geparkten Opel Meriva beschädigt. Hierbei ist ein Sachschaden von zirka 1500 Euro entstanden. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Untersuchungshaft nach KFZ-Aufbruch

In Untersuchungshaft mussten zwei 40-Jährige, die die Polizei am Sonntag, 7. Februar 2016, nach einem Diebstahlsversuch in der Weidekampstraße festnehmen konnte. Einem aufmerksamen Zeugen fielen die Männer um 3.30 Uhr auf. Sie waren auf Fahrrädern unterwegs und rüttelten an den Türgriffen geparkter Autos. Als die Verdächtigen einen unverschlossenen VW Tiguan entdeckten, durchsuchten sie ihn erfolglos. Polizeibeamte hielten sie kurze Zeit später auf der Joseph-Schlichter-Allee an und fanden bei ihnen zwei Navigationsgeräte sowie einen Schraubendreher. Eines der Geräte stammte aus einem KFZ-Aufbruch am Samstag in der Borbergstraße. Die Beschuldigten sind ohne festen Wohnsitz und waren der Polizei bereits bekannt.

———————-
Hamm
———————-
Einbruch in Apotheke

In der Zeit zwischen Samstag, 6. Februar, 13 Uhr, und Montag, 8. Februar, 7.45 Uhr, hebelten Unbekannte die Eingangstür einer Apotheke an der Fritz-Husemann-Straße auf. Sie entwendeten mehrere Kassenbehälter und flohen unerkannt mit Münzgeld.

Es entstand ein Sachschaden von zirka 1000 Euro. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0.

———————-
Hamm
———————-
Auf frischer Tat ertappt

Dank eines aufmerksamen Zeugen konnte die Polizei einen 21-jährigen Hammer am Sonntag, 7. Februar, auf frischer Tat beim Graffiti sprühen antreffen. Der junge Mann besprühte gegen 20.45 Uhr die Wand einer ehemaligen Kirche an der Taubenstraße und verursachte einen Sachschaden von zirka 500 Euro. Nach Feststellung seiner Personalien wurde er entlassen.

———————-
Hamm
———————-
Karnevalsfeier endet in der Ausnüchterungszelle

In der Ausnüchterungszelle endete die Karnevalsfeier im Festzelt in Bockum-Hövel für zwei 30 und 28 Jahre alte Hammer am Sonntag. Gegen 21.20 Uhr soll es dort zu einer größeren Schlägerei gekommen sein, Verletzte meldeten sich jedoch nicht. Die Polizei trennte streitende Personen und Gruppen. Dabei ließ sich der 30-Jährige nicht beruhigen. Weil er aggressiv auf die Polizeibeamten zuging, brachten sie ihn zu Boden und fesselten ihn.

Das Gleiche passierte dem 28-Jährigen, der unbedingt zu dem Älteren wollte und massiv mit Gewalt drohte. Gegen 22 Uhr zeigten zwei leicht verletzte Bockum-Hövelerinnen im Alter von 57 und 47 Jahren auf der Polizeiwache eine Körperverletzung an. Sie waren um 21.30 Uhr an der Theke im Festzelt von einer ihnen bekannten 50-Jährigen angegriffen worden.

———————-
Hamm
———————-
Versuchter Raub – Zeugen gesucht

Zu einem versuchten Raub ist es am Freitag, 5. Februar, gegen 17.30 Uhr, in der Nähe der Waldorfschule in Pelkum gekommen. Zwei 16- und 24-jährige Hammer waren zu Fuß unterwegs, als drei Männer hinter ihnen hergingen und Geld forderten. Einer der Unbekannten schlug dem 22-Jährigen in den Nacken. Nach einem kleinen Handgemenge suchten die Tatverdächtigen ohne Beute das Weite. Einer der Männer ist zirka 1,70 Meter groß, schlank und trug schwarze kurze Haare. Bekleidet war er mit einer schwarzen Lederjacke, Jeanshose und Nike-Schuhen. Auffällig war eine grüne Uhr am Handgelenk. Der Zweite soll etwa 1,80 Meter groß und pummelig gewesen sein. Er trug helle Jeans, dunkle Schuhe und einen blauen Kapuzenpulli mit einem Adler auf der Rückseite. Das Haar war hell gefärbt mit schwarzen Strähnen.

Der dritte Mann ist zirka 1,90 Meter groß und kräftig mit dunklen kurzen Haaren. Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Ein Auto abgeschleppt und 14000 Euro Sachschaden

Fast 14000 Euro Sachschaden entstand bei einem Unfall am Samstag, 6. Februar, auf der Danziger Straße. Eine 46-Jährige aus Hamm befuhr gegen 16.40 Uhr die Memeler Straße in südliche Richtung. An der Einmündung Danziger Straße missachtete sie die Vorfahrt einer 24-Jährigen, die mit einem BMW unterwegs war. Der Audi musste abgeschleppt werden.

———————-
Hamm
———————-
Taschendiebstahl im Supermarkt

Einer 78-Jährigen wurde am Samstag, 6. Februar, gegen 12.35 Uhr, in einem Supermarkt an der Kamener Straße die Geldbörse aus der Jackentasche gestohlen. Dank einer Überwachungsanlage konnten zwei Tatverdächtige bei dem Diebstahl gefilmt werden. Eine unbekannte Frau wird beschrieben als etwa 50 Jahre alt, bekleidet mit einer blauen Jeans, schwarzen Lederschuhen und dunkler Oberbekleidung. Desweitere trug sie einen langen, schwarzen Zopf. Ihr Begleiter ist ebenfalls zirka 50 Jahre alt. Er trug einen dunklen Trainingsanzug, eine Schirmmütze, eine Brille und schwarze Nike-Schuhe mit einer auffällig pinken Sohle. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
20-Jähriger bei Streit mit einem Messer verletzt

Mit einem Messer verletzt wurde ein 20-Jähriger bei einem Streit am Sonntag, 7. Februar 2016, im Skaterpark in der Straße An der Marienkirche. Gegen 19.50 Uhr hatte er sich mit seinem Kontrahenten zu einer Aussprache getroffen. Nach einem Wortgefecht gab dieser ihm einen Faustschlag ins Gesicht und stach zweimal mit einem Messer zu. Vier Begleiter des 20-Jährigen trennten die Streithähne und brachten den Verletzten ins Krankenhaus.

Dort blieb er zur stationären Behandlung. Der Tatverdächtige flüchtete mit zwei weiteren Männern in einem BMW. Nach ihm wird gesucht.

———————-
Hamm
———————-
Polizei sucht Zeugen nach Unfallflucht

Unfallflucht beging ein bislang unbekannter Autofahrer am Freitag, 5. Februar, zwischen 14 Uhr und 16 Uhr auf der Ritterstraße 8. Er verursachte an einem geparkten Pkw Skoda einen Sachschaden von zirka 1000 Euro Zeugenhinweise nimmt die Polizei Hamm unter 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zeugin nach Unfallflucht gesucht

Am Freitag, den 5. Februar, ist es gegen 9.15 Uhr zu einer Unfallflucht auf der Amtsstraße 15-17 gekommen. Auf dem Parkstreifen vor der Sparkasse stieß der unbekannte Fahrer eines grünen BMW aus Polen beim Ausparken gegen einen geparkten Skoda. Eine Zeugin bemerkte den Unfall und konnte den BMW Fahrer kurz anhalten.

Dieser flüchtete jedoch nach einem kurzen Gespräch vom Unfallort. Der Fahrer ist zirka 20 bis 30 Jahre alt und schlank. Weiterhin trug er schwarze kurze Haare und eine dunkelgrüne Jacke. Die Zeugin, die nicht näher beschrieben werden kann, wird gebeten sich unter 02381 916-0 bei der Polizei Hamm zu melden.

———————-
Hamm
———————-
Schon sechs Blutproben bis Rosenmontag

In der Zeit von Freitag, 5. Februar, bis Sonntag, 7. Februar, führte die Polizei im gesamten Stadtgebiet vermehrte Verkehrskontrollen durch. Die Beamten erwischten neun Fahrer, die ihre Fahrzeuge offensichtlich unter Drogen- oder Alkoholeinfluss führten. Sechs Autofahrer mussten mit auf das Polizeipräsidium, wo ihnen Blutproben entnommen wurden. Zudem drohen ihnen noch Geldbußen.

———————-
Hamm
———————-
Zeugen nach Einbruch in Reihenhaus gesucht

Bislang unbekannte Täter brachen in der Zeit von Freitag, 5. Februar, 15 Uhr, und Sonntag, 7. Februar, 17 Uhr, in ein Reihenhaus an der Menzelstraße ein. Nachdem sie ein Terrassenfenster aufgehebelt und eingeschlagen hatten, gelangten die Einbrecher in das Hausinnere. Hier durchsuchten sie sämtliche Schränke und Schubladen. Zur Beute können noch keine Angaben gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei Hamm unter der Rufnummer 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
7000 Zuschauer beim Rosensonntagsumzug

Der diesjährige Rosensonntagsumzug des Karneval-Clubs Rote Funken in Bockum-Hövel verlief störungsfrei und ohne besondere Vorkommnisse. Bei bewölktem Himmel und windigem, aber trockenem Wetter fanden sich zirka 7000 Karnevalisten an der Strecke ein. Der Zug startete pünktlich um 14.11 Uhr von der Strackstraße in Richtung Marktplatz am Teichweg. An vorbereiteten Örtlichkeiten wurden Verkehrssperren errichtet, um den Kraftfahrzeugverkehr aus der Marschstrecke herauszuhalten. Es kam zu keinen nennenswerten Behinderungen. Gegen 16.45 Uhr hatten die Festwagen und Fußgruppen ihren Zielort erreicht und der Verkehr konnte wieder freigegeben werden. Während des Umzuges meldete eine Mutter ihr Kind als vermisst. Der 4-jährige Junge tauchte aber kurze Zeit später wohlbehalten auf.

———————-
Hamm
———————-
Versuchter Einbruch in Zweifamilienhaus

Unbekannte Täter versuchten am Sonntag, 7. Februar, um 13.10 Uhr, in ein Zweifamilienhaus an der Nelkenstraße einzubrechen. Sie hebelten an einem Kellerfenster. Der Hauseigentümer hörte die Einbruchgeräusche und begab sich in den Keller. Daraufhin flüchteten die Einbrecher unerkannt. Sie wurden nicht gesehen. Es entstand geringer Sachschaden. Hinweise von Zeugen, die verdächtige Personen beobachtet haben, nimmt die Polizei Hamm unter Telefon 02381 916-0 entgegen.

———————-
Hamm
———————-
Zweimal Einbruch in einem Mehrfamilienhaus

Gleich zwei Wohnungen in einem Haus auf der Felslohstraße wurden am 06.02.2016 Ziel unbekannter Einbrecher.

Zwischen 09:45 Uhr und 22:00 Uhr hebelten der oder die Täter ein Fenster und eine Balkontür auf und gelangten so jeweils in die Wohnräume. Beide Wohnungen wurden komplett durchsucht, Schränke und Schubladen durchwühlt. In einem Fall wurde Bargeld im vierstelligen Bereich entwendet. Die genauen Schadensauflistungen werden noch nachgereicht. Das Haus befindet sich westlich der ersten Einmündung Kirchspiel, von der Großen Werlstraße aus kommend. Zeugenhinweise und Beobachtungen bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

———————-
Hamm
———————-
Zeugin für Verkehrsunfallflucht gesucht

Am 06.02.2016 parkte auf dem östlichen Parkstreifen der Sternstraße ein schwarzer Toyota Lexus. In der Zeit zwischen 19:30 Uhr und 22:50 Uhr beschädigte ein anderer Pkw den Toyota im Frontbereich. Dieses Fahrzeug entfernte sich von der Unfallstelle ohne eine Schadensregulierung einzuleiten. Eine junge Frau beobachtete den Vorfall und hinterließ einen Zettel mit Hinweisen am beschädigten Pkw. Erste Ermittlungen hierzu verliefen ohne Ergebnis.

Der Sachschaden beträgt etwa 1500.- Euro. Die Meldung der Augenzeugin wie auch weitere Beobachtungen bitte unter 02381 916-0 an die Polizei Hamm.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Borken
———————-
Spiegel abgefahren

Am Freitag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beim Vorbeifahren den linken Außenspiegel eines geparkten Ford Transit. Der Transporter stand in der Zeit von 12:30 Uhr bis 12:40 Uhr auf der Neumühlenallee. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 200 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Raesfeld
———————-
Unfallflucht am Frauenberg

Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer beschädigte einen geparkten dunkelblauen Audi A6 auf der Straße “Am Frauenberg”. Der Wagen hatte in der Zeit zwischen Freitag, 14:00 Uhr, und Samstag, 11:00 Uhr, auf einem dortigen Parkplatz gestanden. Es entstand ein Sachschaden am Fahrzeugheck in einer Höhe von etwa 1.800 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Raubüberfall in Epe verhindert

Scheinbar nur äußerst knapp ist am Sonntagabend ein Überfall auf eine Tankstelle an der Gronauer Straße verhindert worden.

Gegen 21:10 Uhr befand sich die 28-jährige Mitarbeiterin eines Sicherheitsdienstes auf dem Gelände eines Baumarktes, mit Blick auf die Tankstelle. Dabei fiel ihr ein Mann ins Auge, der mit einer Sturmhaube bekleidet in auffälliger Weise auf dem Tankstellengelände auf und ab lief. Die 28-Jährige machte auf sich aufmerksam und rief dem Unbekannten zu, dass er die Haube abnehmen und sich entfernen solle.

Dieser flüchtete nun in Richtung “Hof Terbahl” und Riekenhofweg. Unterwegs stoppte er noch einmal, zog aus seiner rechten Jackentasche eine Handfeuerwaffe, richtete diese auf den Boden und lud sie, für die 28-Jährige gut hör- und sichtbar, durch. Danach setzte der Mann seine Flucht zu Fuß in Richtung Riekenhof und Schillerstraße fort.
Der Unbekannte hatte den Verkaufsraum der Tankstelle noch nicht betreten, so dass der dortige Mitarbeiter von dem gesamten Vorfall nichts mit bekommen hatte.

Der männliche Unbekannte wird wie folgt beschrieben: ca. 170 cm groß, schlanke Figur. Er trug eine Hose in Camouflage-Tarn-Look, einen dunklen Pullover oder Jacke, der/die im Frontbereich zwei aufgesetzte Taschen hatte, Sportschuhe mit auffallend heller Sohle. Sein Gesicht hatte er mit einer Sturmhaube/dunkler Motorradhaube verdeckt.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Junge Frau sexuell belästigt

Am Samstag wurde gegen 22:50 Uhr eine 16-jährige Bocholterin auf der Leopoldstraße sexuell belästigt. Ein 180 Zentimeter großer, etwa 18-jähriger Mann hatte die junge Frau angesprochen, von hinten umarmt und unsittlich berührt. Der Täter hatte ein südländisches Erscheinungsbild, kurze schwarze Haare, einen Dreitagebart und an der rechten Hand einen weißen Verband. Bekleidet war er mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen Jacke. Er sprach akzentfreies Deutsch. Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Kreis Borken
———————-
Bilanz zum Karnevalssonntag

Rhede: Ca. 25.000 Besucher säumten die Stecke des Rheder Karnevalszuges. Der eigentliche Umzug verlief ohne Unfälle. Nach Beendigung des Zuges kam es allerdings zu einem Unglücksfall. Nachdem alle Karnevalisten einen Mottowagen verlassen hatten, wollte der 26-jährige Fahrer aus Raesfeld des Zugfahrzeugs die Heimfahrt antreten. Dabei versuchte ein 17-jähriger Bocholter mehrfach auf den Traktor zu springen. Letztlich wurde er durch einen Bekannten vom Traktor gezogen, so dass der 26-Jährige anfahren konnte. Beim Blick in den Rückspiegel stellte er fest, dass der 17-Jährige nun auf den angehängten Mottowagen gesprungen war. Der 26-Jährige hielt sofort an und seine Beifahrerin sah nach dem Rechten. Der 17-Jährige war offenbar von dem Mottowagen gestürzt und lag auf dem Boden. Anwesende Rettungssanitäter kümmerten sich sofort um den Verletzten, der sehr stark unter Alkoholeinfluss stand. Der Jugendliche wurde ins Bocholter Krankenhaus gebracht. Nach dem jetzigen Ermittlungsstand konnte er das Krankenhaus nach Ausnüchterung wieder verlassen. Er gehörte im Übrigen nicht zur der Karnevalsgesellschaft, die auf dem Mottowagen an dem Umzug teilgenommen hatte.

Für die Polizei gab es von 12.00 Uhr bis ca. 21.00 Uhr rund um den Karneval 35 Einsatzanlässe. Die Beamten erteilten zwölf Platzverweise, nahmen sieben Personen in Gewahrsam und leiteten zwölf Strafverfahren (u.a. drei Körperverletzungsdelikte, zwei Diebstahlsdelikte und eine Sachbeschädigung) ein. Vier Personen befanden sich alkoholbedingt in hilfloser Lage. Bei den gemeinsamen Jugendschutzkontrollen mit dem Ordnungsamt wurden geringe Mengen Spirituosen gefunden und direkt vernichtet.

Meldung aus dem Vorjahr: “Rhede: Ca. 23.000 Zuschauer, 26 Polizeieinsätze, vier Platzverweisungen, vier Personen wurden in Gewahrsam genommen, sechs Strafanzeigen (vier Körperverletzungsdelikte, zwei Diebstähle). Drei Jugendliche mussten wegen Alkoholmissbrauchs medizinisch versorgt werden.”

Gronau: (Vorjahreszahlen in Klammern) Wie im Vorjahr verfolgten ca. 20.000 Zuschauer den Gronauer Umzug. Die Polizei nahm zwei Personen in Gewahrsam, in einem Fall zur Verhinderung zu Verhinderung von Straftaten, im anderen zur Durchsetzung eines Platzverweises. 14 Platzverweise wurden ausgesprochen und zehn Strafverfahren eingeleitet (u.a. fünf Körperverletzungen, eine Bedrohung, ein Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz und zwei Verstöße gegen das Waffengesetz).

Zudem zeigte ein 22-jähriger Gronauer den “Hitlergruß” und ein niederländischer Staatsbürger belästigte zwei Frauen in der Bürgerhalle durch Angrapschen. Sieben Personen mussten aufgrund erheblicher Alkoholisierung im Verletztenzelt behandelt werden, darunter drei Kinder.

Bei den gemeinsamen Jugendschutzkontrollen mit dem Ordnungsamt wurden geringe Mengen Spirituosen gefunden und sichergestellt.

Schöppingen: (Vorjahreszahlen in Klammern) Ca. 25.000 Zuschauer, ebenso wie 2015. Eine Person wurde wegen des Verdachts des illegalen Aufenthaltes festgenommen, sechs Personen wurden in Gewahrsam genommen, 18 Platzverweise wurden erteilt und 14 Strafverfahren (u.a. neun Köperverletzungen, zweimal Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte und ein Diebstahl) eingeleitet. Bei der Widerstandshandlung wurde ein Kommissaranwärter leicht verletzt. Ein 19-jähriger Rosendahler beleidigte und bedrohte einen Polizeibeamten. 20 Jugendliche mussten aufgrund erheblicher Alkoholisierung behandelt werden.

Bei den gemeinsamen Jugendschutzkontrollen mit dem Ordnungsamt wurden geringe Mengen Spirituosen gefunden und sichergestellt.

Stadtlohn: Den Umzug in Stadtlohn besuchten ca. 8.000 Besucher, im Vorjahr waren es ca. 11.000. Im Vorjahr gab es keine Anlässe für polizeiliches Einschreiten. In diesem Jahr gleich 15, darunter sieben allgemeine Hilfeersuchen. Fünf Randalierern erteilten die Beamten Platzverweise. Ein Kind hatte seine Eltern kurzzeitig verloren, drei Personen (zwei Erwachsene und ein Jugendlicher) befanden sich alkoholbedingt in hilfloser Lage. Die Beamten leiteten zwei Strafverfahren wegen Körperverletzung und eines wegen Sachbeschädigung ein. Zudem stand ein Autofahrer derart unter Alkoholeinfluss, dass ein Strafverfahren eingeleitet werden musste.

Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe und die Beamten stellten den Führerschein sicher.

———————-
Isselburg
———————-
Vier Einbrüche / Terrassentüren aufgehebelt

Am Sonntag drangen bisher unbekannte Täter gewaltsam in vier Häuser in Isselburg ein. Die Täter hebelten jeweils die Terrassentüren auf und stiegen ein.

In der Zeit von 14:15 Uhr bis 20:45 Uhr entwendeten die Täter aus einem Haus am Rosenweg Bargeld, Schmuck und ein Apple IPhone 4.

Aus einem Haus an der Werther Straße stahlen die Täter in der Zeit von 09:50 Uhr bis 20:00 Uhr Armbanduhren und Bargeld.

Eine Kamera, Armbanduhren und Bargeld erbeuteten die Täter in der Zeit von 17:00 Uhr bis 20:20 Uhr aus einem Haus an der Straße “Mövesfeld”.

Auf dem Caninenbergsweg nahmen die Täter in der Zeit von 12:00 Uhr bis 20:30 Uhr aus einem Einfamilienhaus Bargeld und Schmuck mit.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Bocholt
———————-
Alarmanlage verhindert Einbruch

Am Montag versuchten bisher unbekannte Täter gegen 00:45 Uhr in die Tankstelle an der Schaffeldstraße einzubrechen. Sie hatten an der Tür gehebelt und dabei die Alarmanlage ausgelöst. Die Täter ließen daraufhin von ihrem Vorhaben ab. Zeugen hatten nach dem Alarm gesehen, wie zwei Männer vom Tankstellengelände flüchteten, in einen dunklen Renault Twingo stiegen und sich auf der Dingdener Straße stadtauswärts entfernten.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0).

———————-
Heek
———————-
19-Jähriger bei Alleinunfall schwer verletzt

Am Sonntagabend wurde ein 19-jähriger Pkw-Fahrer bei einem Alleinunfall auf dem Schöppinger Damm schwer verletzt.

Der junge Mann befuhr um 18:15 Uhr den Schöppinger Damm in Richtung Gronau. Unmittelbar vor dem “Liesen Damm” kam er aus bislang ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei verletzte sich der 19-Jährige schwer. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus nach Enschede. Da der junge Mann unter Alkoholeinwirkung stand, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe.

Es entstand Sachschaden in einer Höhe von ca. 3.500 Euro.

———————-
Stadtlohn
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte um 18:45 Uhr auf der Lortzingstraße einen 48-jährigen Pkw-Fahrer aus Stadtlohn. Da der Mann deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Beamten stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Verfahren ein.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Eper Spielothek

Am Montag, gegen 3 Uhr, gelangten unbekannte Täter in die Räume einer Spielothek an der Gronauer Straße. Der oder die Einbrecher hebelten eine Tür auf und betraten das Büro sowie die Spielhalle. Vier Geldspielautomaten wurden geöffnet und das darin befindliche Bargeld gestohlen.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Sonntag, in der Zeit zwischen 13:30 Uhr und 18:45 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Bayernstraße ein. Der oder die Täter schlugen die Scheibe eines Fensters ein, öffneten dieses und gelangten so in das Einfamilienhaus. Dort durchsuchten die Einbrecher mehrere Zimmer und Schränke. Entwendet wurden Schmuck, Bargeld, ein Smartphone und mehrere Uhren.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Mehrere Kilometer Stromkabel entwendet

In der Zeit zwischen Freitag, 17 Uhr, und Samstag, 11:45 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in die Halle einer Firma an der Kruppstraße. Die Täter schlugen eine Plexiglasscheibe ein, trennten von ca. 30 Wasserpumpen die Stromkabel ab und entwendeten diese sowie weitere fünf Kilometer Starkstromkabel. Der Sachschaden beträgt mehrere zehntausend Euro.

Danach entfernten sich die Diebe in unbekannte Richtung. Für den Abtransport des Diebesgutes mit einem Gewicht von über 1.000 Kilogramm müssen die Täter ein Transportfahrzeug benutzt haben. Von einem Zusammenhang zum Einbruch in eine benachbarte Lagerhalle (wir berichteten mit Meldung vom 07.02.2016 – 12:55 Uhr) kann ausgegangen werden. Die Polizei sucht Zeugen, die zur Tatzeit verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich der Kruppstraße gesehen haben.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Schöppingen
———————-
Einbrecher werden gestört und fliehen ohne Beute

Am Sonntag, gegen 01:00 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in die Halle einer Firma an der Diepenheimstraße. Die Einbrecher schlugen eine Fensterscheibe ein und gelangten so in das Gebäude. Dort hatten sie bereits mehrere Arbeitsgeräte als Diebesgut zum Abtransport bereitgestellt, als sie offensichtlich durch den Eigentümer der Firma gestört wurden. Eine Sicherheitsfirma hatte diesen aufgrund des ausgelösten Alarms unterrichtet, worauf er sich unverzüglich auf den Weg zu seiner Firma machte. Die Täter flüchteten zu Fuß mit einer Makita-Akku-Schlagbohrmaschine über ein Brachgelände in unbekannte Richtung.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Heiden
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit zwischen Samstag, 23 Uhr, und Sonntag, 9 Uhr, gelangten Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße “Alter Kirchplatz”. Der oder die Täter hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten die Zimmer der unteren Etage. Entwendet wurden Schmuck, Bargeld, ein Mobiltelefon und Debitkarten.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Kreis Borken
———————-
52 Polizeieinsätze am Karnevalssamstag

Die Polizei im Kreis Borken musste am Samstag anlässlich des Karnevals zu 52 Einsätzen ausrücken. Die Einsatzorte verteilten sich wie folgt: Ahaus (2), Vreden (2), Stadtlohn (3), Gescher (1), Legden (1), Bocholt (4), Borken (9), Reken (18), Raesfeld (1), Südlohn (9) und Gronau (2).

Die Einsatzgründe waren Körperverletzungsdelikte, ein Sexualdelikt (Bocholt; eine junge Frau wurde gegen 00:15 Uhr auf der Ravardistraße mehrfach unsittlich am Po berührt; Täter ist ein 28 Jahre alter Mann irakischer Herkunft, wohnhaft in Bocholt), Diebstähle, Randalierer, Hilflose Personen und sonstige Hilfeersuchen.

Der Karnevalsumzug in Südlohn wurde von ca. 3.500 Zuschauern begleitet, hauptsächlich von vielen Familien mit Kindern. Die Stimmung war gut und friedlich. Im Zusammenhang mit dem Ordnungsamt wurden anlässlich des Jugendschutzes auch auf den Karnevalswagen Kontrollen mit Blick auf das Mitführen von alkoholischen Getränken durchgeführt. Hierbei wurden erhebliche Mengen an Alkohol durch die Mitarbeiter des Ordnungsamtes sichergestellt.

Den Umzug in Reken sahen ca. 3.000 Zuschauer. Dort musste die Polizei in 18 Fällen einschreiten. Der Brennpunkt der Einsätze lag zwischen 16 und 19 Uhr. Aufgrund zunehmender Alkoholisierung kam es zu fünf Körperverletzungsdelikten. Auch in Reken wurden gemeinsame Jugendschutzkontrollen mit dem Ordnungsamt durchgeführt. Bei einer Vielzahl von Minderjährigen stellten die Einsatzkräfte alkoholische Getränke fest und stellten diese sicher. Der Rettungsdienst des DRK war in 25 Fällen aufgrund von Alkoholkonsum und Schnittverletzungen gefordert. Fünf Personen waren so stark alkoholisiert, dass sie ins Krankenhaus gebracht werden mussten.

———————-
Gronau
———————-
Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall

Am Samstag ereignete sich auf der Gildehauser Straße ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden.

Um 14:10 Uhr befuhr eine 19-jährige Gronauerin mit ihrem Pkw die Beethovenstraße in Richtung Gildehauser Straße, um diese geradeaus in Richtung “Kurzer Weg” zu passieren. Dabei achtete sie nicht auf den Pkw einer 39-jährigen Frau aus Bad Bentheim, die die Gildehauser Straße in Richtung stadteinwärts befahren hatte.

Bei dem Zusammenprall wurden beide Frauen leicht verletzt und mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 7.000 Euro geschätzt.

———————-
Gronau
———————-
Zwei Leichtverletzte und hoher Sachschaden bei Abbiegeunfall

Am Freitag ereignete sich auf der Ochtruper Straße ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden.

Um 18:15 Uhr befuhr eine 29-jährige Frau aus Enschede/NL mit ihrem Pkw die Ochtruper Straße in Richtung Steinfurter Straße, um im weiteren Verlauf nach links in diese abzubiegen. Dabei übersah sie einen 54-jährigen Mann aus Gronau, der Ochtruper Straße in entgegengesetzte Richtung befahren hatte. Bei dem Zusammenstoß erlitten die 29-Jährige und die 60-jährige Beifahrerin (aus Gronau) des Mannes leichte Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus.

Es entstand Sachschaden in einer Höhe von ca. 47.000 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Versuchter Einbruch in Garage / Täter flüchten ohne Diebesgut

Am Sonntag, um 04:20 Uhr, versuchten bislang unbekannte Personen, in eine Garage am Eisenbahnweg einzubrechen.

Offensichtlich wurden sie von einem Nachbarn gestört, der Lärm gehört hatte und nach dem Rechten schaute. Dabei sah er drei Männer, die zu Fuß in Richtung Eichenhofstraße ohne Diebesgut flüchteten.

Zeugen, die weitere Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo in Gronau unter der Rufnummer 02562-9260 in Verbindung zu setzen.

———————-
Gronau
———————-
24-Jährige bei Alleinunfall leicht verletzt / Blutprobe entnommen

Bei einem Alleinunfall wurde am Sonntag ein 24-jähriger Autofahrer aus Hamm leicht verletzt.

Der Mann befuhr gegen 01:25 Uhr die Hermann-Ehlers-Straße in Richtung Enscheder Straße. Am dortigen Kreisverkehr fuhr er geradeaus über die Einmündung auf die Grünfläche und prallte dort vor einen Baum. Dabei verletzte er sich leicht. Der Sachschaden beträgt ca. 2.000 Euro.

Da der 24-Jährige vor Antritt der Fahrt zu tief ins Glas geschaut hatte, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Polizei stellte seinen Führerschein sicher und leitete ein Verfahren ein.

———————-
Legden
———————-
Anzeige gegen Trickdieb eingeleitet

Am Samstag, gegen 01:30 Uhr, wurde eine 22-jährige Frau aus Velen in einer Diskothek in der Straße “Haidkamp” das Opfer eines Trickdiebes.

Durch “Antanzen” näherte sich der Täter der Frau auf der Tanzfläche, die danach das Fehlen ihrer Geldbörse, ihres Handys und ihrer Zigaretten aus ihrer Umhängetasche bemerkte. Die herbeigerufenen Polizeibeamten konnten den 18 Jahre alten Täter marokkanischer Herkunft noch in der Diskothek antreffen. Ein Teil des Diebesgutes, welches der 18-Jährige bei sich hatte, konnten die Beamten der Frau wieder aushändigen. Die Polizeibeamten stellten die Personalien des Mannes mit Wohnsitz in Ahaus fest und fertigten eine Strafanzeige.

———————-
Südlohn
———————-
Einkaufswagen fällt um / Pkw muss ausweichen / Verursacher entfernen sich

Am Samstagnachmittag ereignete sich auf der Eschlohner Straße ein nicht alltäglicher Verkehrsunfall, bei dem glücklicherweise niemand verletzt wurde, aber die Verursacher das Weite suchten.

Gegen 15:35 Uhr befuhr eine 47-jährige Frau mit ihrem Pkw die Eschlohner Straße stadtauswärts. In Höhe der Wibbeltstraße befanden sich am linken Straßenrand mehrere Jugendliche zu Fuß in Karnevalskleidung unterwegs und schoben dabei einen Einkaufswagen in Richtung Ortskern. In dem Einkaufswagen befand sich eine dunkelhäutige, offensichtlich angetrunkene Person.

Als die 47-Jährige die Gruppe mit ihrem Pkw passieren wollte, kippte der Einkaufswagen um. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden wich die 47-Jährige nach rechts aus und fuhr dabei gegen einen parkenden Pkw. Es entstand ein Sachschaden von ca. 4.000 Euro.

Die vier bis fünf Jugendlichen im Alter von ca. 17 Jahren liefen weiter in Richtung Karnevalszug, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein. Sie alle trugen weiße Overalls (Anstreicheranzüge).

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Raesfeld
———————-
Überfall in Tankstelle

Am Samstagabend betrat ein maskierter Räuber gegen 21:15 Uhr den Verkaufsraum einer Tankstelle an der Borkener Straße.

Er forderte die 19-jährige Angestellte auf, ihm das Bargeld auszuhändigen. Die junge Frau ging kein unnötiges Risiko ein und öffnete die Kassenlade. Der Täter griff hinein, nahm das Bargeld an sich und stopfte es in eine mitgebrachte Tüte.

Anschließend flüchtete er zu Fuß in Richtung des Kreisverkehrs an der Borkener Straße in Richtung Raesfeld-Mitte. Die Angestellte blieb unverletzt. Eine sofortige Fahndung der Polizei brachte bislang keinen Erfolg.

Der männliche Täter wird wie folgt beschrieben: ca. 25 Jahre alt und etwa 175 cm groß. Zur Tatzeit trug er eine schwarze Jacke mit Kapuze, eine dunkle Hose und Schuhe mit weißer Sohle bzw. Kappe und weißen Schuhbändern. Er hatte sich so mit einem Schal maskiert, dass nur seine Augen zu sehen waren.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Ahaus
———————-
Photovoltaikmodule aus Lagerhalle und Ziegen aus Gehege gestohlen

In der Zeit zwischen Freitag, 18:15 Uhr, und Samstag, 12:30 Uhr, drangen Unbekannte gewaltsam in die Lagerhalle einer Firma an der Kruppstraße ein. Die Täter hebelten eine Tür auf und entwendeten aus der Halle sechzig Module einer Photovoltaikanlage sowie diverse Kabel im Gesamtwert von ca. 50.000 Euro. Für den Abtransport der Beute setzten die Diebe den Gabelstabler der Firma ein. Aufgrund der Menge des Diebesgutes ist davon auszugehen, dass die Täter ein Fahrzeug zum Abtransport mitführten. Ein auf dem Firmengelände stehender Wohnwagen wurde ebenfalls aufgebrochen und der darin befindliche Fernseher sowie eine Spielkonsole entwendet.

Auf dem Gelände befanden sich in einem Gehege zwei Ziegen, die auch in die Hände der Täter fielen. Blutlachen auf dem Boden des Geheges und am Zaun lassen den Schluss zu, dass die Einbrecher die Tiere vor dem Abtransport getötet bzw. schwer verletzt haben.

Wer Hinweise geben kann, sollte sich bitte mit der Kripo in Ahaus (02561-9260) in Verbindung setzen.

———————-
Bocholt
———————-
Versuchter Straßenraub / Zeugen gesucht

Auf der Osterstraße ist in der Nacht zum Sonntag ein 22-jähriger Mann aus Rhede nach seinen Angaben Opfer einer Straftat geworden. Bei dem versuchten Raub wurde der junge Mann leicht verletzt. Die bislang unbekannten Täter flüchteten ohne Beute, die Polizei sucht nach Zeugen.

Der 22-Jährige hatte nach seinen Angaben gegen 04:10 Uhr Geld von einem Automaten an der Stadtsparkasse am Markt abgehoben. Danach lief er zu Fuß über die Neustraße in Richtung Arkaden, als er in Höhe des Geschäftes “Back Werk” an der Osterstraße von zwei männlichen Personen gegen eine Hauswand gedrückt worden sein. Als einer der beiden Unbekannten ihm seine Geldbörse aus der Hosentasche ziehen wollte, sei es zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen. Hierbei verletzte sich der 22-Jährige leicht.

Aufgrund der Gegenwehr ließen die Unbekannten von dem 22-Jährigen ab und flüchteten ohne Beute in unbekannte Richtung. Nach den Angaben des 22-Jährigen waren die Unbekannten dunkelhäutig und ca. 180 cm groß. Zur Tatzeit trugen sie dunkle Kleidung.

Wer Hinweise geben kann, sollte sich bitte mit der Kripo in Bocholt unter 02871-2990 in Verbindung setzen.

———————-
Bocholt
———————-
Mit Schreckschusswaffe vor Zuwandererunterkunft geschossen

Am Samstagabend wurden vor der Zuwandererunterkunft in Bocholt-Spork von bislang Unbekannten mehrere Schüsse aus einer Schreckschusswaffe abgegeben. Personen wurden nicht verletzt.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht weitere Zeugen.

Um 21:55 Uhr hielten sich zwei 16 und 18 Jahre alte syrische Zuwanderer vor ihrer Unterkunft an der Dinxperloer Straße auf, als sich aus Richtung Bocholt eine dunkle Limousine, vermutlich ein BWW, näherte.

Im Fahrzeug befanden sich drei Personen. In Höhe der Einmündung Heidefeldweg bremste der Pkw fast bis zum Stillstand ab, um anschließend wieder stark zu beschleunigen. Dabei gab die hinten rechts sitzende Person aus dem geöffneten Fahrzeugfenster fünf Schüsse aus einer Handfeuerwaffe in Richtung der beiden jungen Zuwanderer ab. Aufgrund der überraschenden Situation, der starken Beschleunigung des Fahrzeugs und einer kleinen Hecke vor der Unterkunft konnten zum Fluchtfahrzeug und der darin befindlichen Personen keine weiteren Angaben gemacht werden.

Am Tatort fanden Polizeibeamte vier Hülsen einer Schreckschusswaffe und stellten diese sicher.

Der Staatsschutz in Münster wurde informiert, die Kripo in Bocholt hat die ersten Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise zu verdächtigen Wahrnehmungen nimmt die Polizei unter der Rufnummer 02871-2990 entgegen.

———————-
Bocholt
———————-
Gewässer in Mussum verunreinigt

Am Freitag, gegen 10:30 Uhr, verständigte ein Zeuge die Polizei, da er eine milchige Flüssigkeit auf dem Laaker Bach am Loikumer Weg entdeckt hatte. Die Feuerwehr und ein Mitarbeiter der Unteren Wasserbehörde des Kreises Borken erhielten Kenntnis und erschienen vor Ort.

Im Verlauf der ersten Ermittlungen stellte sich heraus, dass eine nicht toxische Flüssigkeit in den Bach gelangt war. Es könnte sich um die Reste von Binderfarbe gehandelt haben. Die Kripo hat die Ermittlungen wegen der Gewässerverunreinigung aufgenommen.

Hinweise bitte an die Polizei in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Bocholt
———————-
Versuchter Einbruch in Biemenhorst / Täter flüchten ohne Diebesgut

Am Freitag, um 21:55 Uhr, versuchte eine bislang unbekannte Person, in eine Bäckereifiliale an der Birkenallee einzubrechen. Offensichtlich wurde er von einem Zeugen gestört, der ein lautes Klirren gehört hatte und nach dem Rechten schaute. Der Täter, der eine Scheibe der Bäckerei eingeschlagen hatte, ließ von seinem weiteren Vorhaben ab und flüchtete ohne Diebesgut. Er ist ca. 20 bis 30 Jahre alt, etwa 170 cm groß und von schlanker Gestalt. Zur Tatzeit trug er eine graue Jogginghose mit rotem Aufdruck, einen grauen Kapuzenrolli und eine dunkelblaue Jacke.

Zeugen, die weitere Angaben machen können, werden gebeten, sich mit der Kripo in Bocholt unter der Rufnummer 02871-2990 in Verbindung zu setzen.

———————-
Rhede
———————-
Trunkenheit im Straßenverkehr

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte um 16:15 Uhr auf der Büssingstraße einen 51-jährigen Autofahrer aus Rhede. Da er deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Polizeibeamten stellten seinen Führerschein sicher und leiteten ein Verfahren ein.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Billerbeck
———————-
Milchautomat aufgebrochen

Am 08.02.16, gegen 03.23 Uhr, brach ein unbekannter Täter einen Milchautomaten auf und entwendete hieraus ca. 80,- Euro Münzgeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf ca. 800,- Euro. Zudem brach der Täter die Tür zu einem Abstellraum auf.

Hieraus entwendete er 50,- Euro Bargeld. Zuvor kam es in Dülmen, Rosendahl und Senden zu gleich gelagerten Aufbrüchen von Milchautomaten. Die Polizei geht von Tatzusammenhängen aus. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Rosendahl Holtwick
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 06.02.16, 11.30 Uhr – 07.02.16, 19.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Kellertür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten 100,- Euro Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 350,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Buldern
———————-
Milchautomat aufgebrochen

Am 08.02.16, gegen 02.25 Uhr, brache ein unbekannter Täter einen Milchautomaten auf und entwendete hieraus ca. 140,- Euro Münzgeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Zuvor kam es in Dülmen und Senden zu gleich gelagerten Aufbrüchen. Die Polizei geht von Tatzusammenhängen aus. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Buldern
———————-
Sachbeschädigung

In der Zeit vom 06.02.16, 20.00 Uhr – 07.02.16, 14.00 Uhr, zerkratzte ein unbekannter Täter beide Fahrzeugseiten eines geparkten grünen VW-Passat. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

Am 08.02.16, zwischen 09.45 Uhr und 11.30 Uhr, zerkratzten unbekannte Täter die gesamte Fahrerseite eines geparkten schwarzen Audi A6. Der angerichtete Schaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 08.02.16, zwischen 10.00 Uhr und 12.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Ford Fiesta. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 550,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Senden
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 06.02.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in die Diensträume einer karitativen Einrichtung ein. Sie durchsuchten sämtlich Schränke und Schubladen. Weiterhin schlugen sie eine Scheibe einer Verbindungstür ein. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch

Am 06.02.16, zwischen 03.00 Uhr und 04.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in das Büro eines Blumengeschäftes ein. Anschließend durchsuchten sie sämtliche Räume und entwendeten die Registrierkasse mit rund 240,- Euro Wechselgeld. Die Kasse wurde auf gegenüberliegenden Friedhof gefunden. Die Täter hatten sie aufgebrochen und das Bargeld entnommen. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Buldern
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 06.02.16 warfen unbekannte Täter eine Fensterscheibe an der Erich-Kästner-Hauptschule ein. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Versuchter Einbruch

Am 05.02.16, um 20.00 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter die Terrassentür eines Reihenhauses auf zu hebeln.

Hierbei wurde er durch den Geschädigten gestört und flüchtete, ohne ins Gebäude eingedrungen zu sein. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Olfen
———————-
Sexuelle Nötigung

Am 06.02.16, um 22.50 Uhr, belästigte ein alkoholisierter 29-jähriger Dattelner eine 39-jährige Olfenerin sexuell, indem er ihr an die Brust fasste. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

———————-
Rosendahl Osterwick
———————-
Einbruch

Am 06.02.16, zwischen 14.30 Uhr und 21.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten Räume und schränke. Zum möglichen Diebesgut konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nichts gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro.

———————-
Nordkirchen
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 06.02.16, 11.00 Uhr – 07.02.16, 10.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in das Vereinsheim des FC Nordkirchen ein. Sie durchsuchten die Räume und entwendeten Süßigkeiten. Im Gebäude wurden mehrere Türen aufgebrochen, sodass ein Sachschaden in Höhe von 4.000,- Euro entstand. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Unfallflucht

Am 07.02.16, zwischen 02.00 Uhr und 02.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten roten Renault Kangoo. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 2.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Rosendahl Holtwick
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 06.02.16, 17.00 Uhr – 07.02.16, 10.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in einen Gewerbebetrieb ein. Sie durchsuchten das Büro und versuchten vergeblich, den Tresor auf zu schneiden. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme nicht gesagt werden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Senden
———————-
Auto aufgebrochen

Am 06.02.16, zwischen 16.00 Uhr und 17.00 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines geparkten braunen Opel Meriva ein und entwendeten hieraus eine Handtasche mit Geldbörse und Smartphone. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nordkirchen Südkirchen
———————-
Einbruch

Am 07.02.16, zwischen 15.30 Uhr und 22.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in ein freistehendes Einfamilienhaus ein. Sie dursuchten alle Schränke und Behältnisse. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 500,-Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
Automat aufgebrochen

Am 07.02.16, gegen 23.40 Uhr, brachen unbekannte Täter einen Milchautomaten auf und entnahmen hieraus die Kleingeldkassette mit rund 150,- Euro Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro. Die Polizei geht von Tatzusammenhang mit dem zuvor gemeldeten Automatenaufbruch in Dülmen aus. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Milchautomat aufgebrochen

In der Zeit vom 07.02.16, 19.30 Uhr – 08.02.16, 23.59 Uhr, brachen unbekannte Täter einen Milchautomaten auf und entwendeten hieraus die Kleingeldkassette mit rund 100,- Euro Bargeld. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 400,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.