Tagesarchive: 18. März 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 18.03.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Angetrunkener Radler prallt gegen Streifenwagen und flüchtet

Ein angetrunkener Radler prallte Freitagmorgen (18.3., 2:25 Uhr) auf der Promenade gegen einen stehenden Streifenwagen und flüchtete. Die Beamten sahen den in Schlangenlinien fahrenden 21-Jährigen auf sich zukommen und stoppten den Wagen. In Höhe der Aegidiistraße kam es zum Zusammenstoß. Als die Polizisten den Mann ansprachen, nahm er reiß aus. Kurze Zeit später schnappten die Beamten ihn. Ein Alkoholtest zeigte einen Wert von 1,46 Promille.

Dem 21-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Münster
———————-
Fünf Unbekannte rauben Fußgänger aus – Zeugen gesucht

Fünf Unbekannte raubten in den frühen Morgenstunden des Freitags (18.3., gegen 0:45 Uhr) einen 33-jährigen Fußgänger am Nerzweg aus. Der Münsteraner erlitt mehrere Schwellungen und eine blutige Nase durch den Überfall. Er kam aus Richtung Coerheide, als die Männer vom Sportplatz gezielt auf ihn zugingen.

Einer ergriff den 33-Jährigen an der Jacke, schlug ihm ins Gesicht und zog am T-Shirt, sodass der Münsteraner zu Boden fiel und das Shirt zerriss. Zwei weitere Täter drückten ihn auf den Gehweg, die letzten zwei durchsuchten seine Jackentaschen und nahmen das Portemonnaie mit einem vierstelligen Bargeldbetrag heraus.

Anschließend flüchteten die fünf Männer in Richtung Coerheide. Der 33-Jährige beschrieb die Täter als Männer im Alter von circa 30 Jahren mit südländischem Aussehen. Alle trugen dunkle Kleidung. Zwei Räuber hatten ihre Kapuzen über den Kopf gezogen, drei trugen Mützen. Einer fiel besonders auf, weil er ziemlich groß ist, ungefähr 1,90 Meter, und einen schwarzen kurzen Vollbart hat.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Trickdiebe erbeuten Schmuck – Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstagmittag (17.03., 12 Uhr) erschlichen sich dreiste Trickdiebe das Vertrauen einer 90-Jährigen an der Albachtener Straße und erbeuteten Schmuck. Zwei vermeintliche Handwerker klingelten am Dienstag bei der Münsteranerin. Sie wollten in den nächsten Tagen die Dachrinne für 20 Euro reinigen. Die Frau ging auf das Angebot ein. Zum vereinbarten Termin kam zunächst nur einer der Täter und gab vor auf den Dachboden zu müssen, um die Reinigung vorzunehmen. Beide gingen nach oben. Dort angekommen klingelte es erneut. Der erste Täter ging zur Tür und ließ den zweiten herein. Dieser durchsuchte dann alle Zimmer und verschwand mit diversen Schmuckstücken. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

In diesen Zusammenhang rät die Polizei bei Haustürgeschäften und mündlich angebotenen Leistungen stets misstrauisch zu sein. Lassen sie Fremde niemals in ihrer Wohnung unbeaufsichtigt.

———————-
Münster
———————-
Fahrzeug überschlagen – Fahrer schwer verletzt

bild0053Ein 52-jähriger PKW-Fahrer fuhr gegen 19:20h auf der BAB A 43 in Fahrtrichtung Wuppertal. Vor der Anschlussstelle Dülmen-Nord wechselte er vom linken auf den rechten Fahrstreifen, um einem nachfolgenden, schnelleren Fahrzeug das Überholen zu ermöglichen.

Hierbei schätzte er offensichtlich die Geschwindigkeit eines dort fahrenden LKW falsch ein und fuhr auf das linke Heck des Tankaufliegers auf. Nach der Kollision schleuderte der PKW Mercedes über die Fahrbahn und kam auf dem Dach liegend zum Stillstand. Der 52-jährige muss nach der Erstversorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der mit flüssigem Sauerstoff beladene Tank des Aufliegers wird nicht beschädigt. Durch die Rettungs- und Bergungsmaßnahmen kommt es auf der Richtungsfahrbahn Wuppertal zu Verkehrsbehinderungen. Es bildet sich zeitweise ein Rückstau von drei Kilometern Länge.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
21.03.2016
———————-
Am 21.03.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer – bis Westfalenstraße
Kolde- bis Hansaring
Trauttmansdorffstraße
Warendorfer Straße
Weseler Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Schmittingheide
Sentruper Straße
Waldeyerstraße
Wilhelmstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

———————-
19.03.2016
———————-
Am 19.03.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Weseler Straße
Orléons-Ring

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall

Nach einem Verkehrsunfall am Nordring ermittelt nun die Polizei. Am Donnerstagmorgen (17.03.2016), gegen 08.40 Uhr, war es im Einmündungsbereich mit der Straße “Im Hagenkamp” zur Kollision zwischen einem PKW und einer Radfahrerin gekommen. Zeugen schilderten, dass der nach rechts abbiegende Autofahrer mit der auf dem Radweg in gleicher Richtung fahrenden Frau zusammengestoßen war.

Die 43-jährige Radfahrerin prallte gegen den Wagen und stürzte auf die Fahrbahn. Ein Rettungswagen brachte die Schwerverletzte zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Zeugen schilderten, dass der PKW etwa 80 Meter bis zum Parkplatz eines Einkaufsmarktes weitergefahren war. Dort nahmen die Beamten den kurze Zeit später aus dem Markt kommenden Mann in Empfang. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Münster wurde der Führerschein des 79-jährigen sichergestellt. Der Sachschaden am PKW wird auf etwa 500 Euro und der am Fahrrad auf 200 Euro geschätzt.

———————-
Emsdetten
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Montagmorgen (14.03.2016), gegen 07.30 Uhr, kam es auf der Borghorster Straße zu einem Verkehrsunfall. Ein in Fahrtrichtung Innenstadt geparkter grauer Fiat Stilo wurde durch einen unbekannten Fahrzeugführer am linken Außenspiegel beschädigt.

Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, 02572/9306-4415.

———————-
Mettingen
———————-
Verkehrsunfall

Ein Jugendlicher wollte am frühen Donnerstagabend (17.03.2016) einen PKW vom Hof eines Hauses in eine Parklücke fahren. Beim Rückwärtsfahren stieß er dabei gegen eine Laterne und touchierte zwei Personen einer Fußgängergruppe. Dabei erlitten die beiden 26 und 33 Jahre alte Frauen leichte Verletzungen.

Sie wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den 15-Jährigen und die auf dem Beifahrersitz mitfahrende Fahrzeughalterin wurden Verfahren eingeleitet. Der Sachschaden beträgt etwa 3.000 Euro.

———————-
Altenberge
———————-
KFZ-Diebstähle

Vom Gelände eines Autohauses an der Münsterstraße sind zwei hochwertige Autos entwendet worden. Die Mitarbeiter hatten das Areal war am Mittwochabend, gegen 19.00 Uhr, verlassen und gesichert. Um mit zwei Nissan GTR3 das Firmengelände verlassen zu können, hatten die Täter eine Hinweistafel aus der Verankerung gerissen. Dies war am Donnerstagmorgen (17.03.2016) von den Mitarbeitern zunächst festgestellt worden. Wenig später bemerkten sie den Diebstahl der beiden Autos. Es handelt sich um einen schwarzen Nissan NISMO -ohne Zulassung- und um einen weißen GTR 3 NISMO, an dem sich Warendorfer Kennzeichen befunden hatten. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
PKW-Diebstahl

In Rheine ist ein PKW gestohlen worden. Unbekannte Täter haben sich am Donnerstagabend, zwischen 19.00 Uhr und 21.15 Uhr, unberechtigt in die Tennishalle an der Elsa-Brandström-Weg begeben. In einer Umkleidekabine entwendeten sie aus einer Jackentasche den Autoschlüssel für einen BMW. Der oder die Unbekannten fuhren mit dem braunen BMW 560L, Wert etwa 12.000 Euro, davon. Der Wagen hat die Kennzeichen ST – HB 1943. Nach Angaben der Geschädigten habe sich in der Halle nur eine fremde Person aufgehalten. Ein Mann mit einem dunklen Teint, der eine dunkle Jacke trug, hatte gebeten, die Toilette benutzen zu dürfen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Altenberge
———————-
PKW aufgebrochen

Auf dem Parkplatz des Altenberger Sportzentrums hatte ein Autofahrer seinen Ford am Donnerstagabend (17.03.3016), gegen 19.15 Uhr, abgestellt. Als er den Wagen um 21.10 Uhr wieder benutzen wollte, war die Scheibe der Fahrertür zertrümmert worden.

Aus dem Wagen hatten die Täter ein Portmonee entwendet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Handy entrissen

Am Bustreff an der Matthiasstraße ist einer Jugendlichen am Donnerstagnachmittag (17.03.2016) das Handy entrissen worden. Die Rheinenserin hielt sich dort gegen 15.40 Uhr mit einer Bekannten auf, zudem befanden sich in dem Bereich sehr viele Personen. Plötzlich näherte sich der 16-Jährigen von hinten eine männliche Person, die ihr unmittelbar das Handy aus der Hand nehmen wollte. Da die Jugendliche dies nun umklammerte, musste der etwa 20 Jahre alte Mann kräftig zugreifen, um ihr das Samsung-Handy zu entreißen. Das Opfer schrie laut, was umstehende Passanten gehört haben könnten. Der Täter flüchtete in Richtung Kolpingstraße/Volksbank. Dies könnte ebenfalls von Zeugen wahrgenommen worden sein. Er war etwa 175 cm groß, kräftig, hatte ein sportliche Statur und einen dunklen Teint. Er war komplett dunkel gekleidet und trug eine Jacke mit Kapuze. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Fünf Einbruchsdelikte gemeldet

Ort: Horstmar Leer, Haltern (Werkstatt) Zeit: Mittwoch, 16.03.2016, 19.00 Uhr – 17.03.2016. 06.40 Uhr Unbekannte Täter brachen die Stahltür der Werkstatt auf, durchsuchten die Werkstatträume und entwendeten zahlreiche hochwertige Maschinen, vorwiegend Makita Maschinen, und Kupferkabel. Täter müssen mit Fahrzeug die Beute abtransportiert haben, Beuteschaden: hoher vierstelliger Betrag, Spurensuche am Tatort, Ermittler fragen: Wer hat ein auswertiges Fahrzeug in dem Bereich gesehen? Wer kann Angaben zum Verbleib der Maschinen machen?

Ort: Rheine Innenstadt, Technische Betriebe Rheine, Am Bauhof Zeit: Mittwoch, 16.03.2016, 15.45 Uhr – 17.03.2016. 07.00 Uhr Unbekannte Täter zerstörten zunächst einen Bewegungsmelder und versuchten dann eine Tür aufzuhebeln, um in eine Lagerhalle zu gelangen, in der Maschinen gelagert werden. Die Tür konnte nicht geöffnet werden, das Schloß der Tür wurde bei diesem Aufbruchsversuch zerstört. Sachschaden etwa 300 Euro,

Ort: Rheine Innenstadt, Felsenstraße, Mehrfamilienhaus Zeit: Donnerstag, 17.03.2016, 18.00 Uhr – 20.00 Uhr Unbekannte Täter versuchten die Balkontür aufzuhebeln, das gelang nicht, dann hebelten sie das Badezimmerfenster auf, stiegen ein, durchsuchten alle Räume und nahmen mehrere hochwertige Schmuckstücke und einen hohen vierstelligen Bargeldbetrag mit. Geringe Schadenshöhe, Beuteschaden steht noch nicht genau fest Spurensuche am Tatort,

Ort : Ibbenbüren, Stadt, Am Forsthaus, Mehrfamilienhaus Zeit: Donnerstag, 17.03.2016, 20.00 Uhr – 20.10 Uhr Zwei Täter, einer klettert auf einen Balkon im ersten Stock, der andere steht unten “Schmiere”, ein Täter versucht, zwei Terrassentüren aufzuhebeln, das gelingt nicht, Täter flüchten in unbekannte Richtung, die Täter wurden von einem Zeugen beobachtet, unterhielten sich in einer osteuropäischen Sprache, keine weitere Beschreibung möglich.

Spurensuche vor Ort: Wer hat die Täter gesehen? Ort: Neuenkirchener Straße, Getränkemarkt, Zeit: Dienstag, 15.03.2016, 19.00 Uhr – 16.03.2016, 11.00 Uhr Unbekannte Täter überwinden einen massiven Zaun, der zusätzlich gesichert ist und betreten so das rückwärtige Grundstück des Getränkemarktes. 20 bis 25 Leergutkisten mit PET Flaschen werden über den Zaun gehoben und abtransportiert. Die Täter haben dazu ein größeres Fahrzeug benutzt. Spurensuche vor Ort, Wer kann Angaben zum Verbleib des Leergutes machen? Wem ist ein größeres Fahrzeug in dem Bereich aufgefallen?

Die Polizei hat in allen Fällen Spuren am Tatort gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die nächstgelegene Polizeiwache.

———————-
Emsdetten
———————-
Raubversuch

Ein 78-jähriger Emsdettener fuhr am Donnerstagabend (17.03.2016), gegen 20.30 Uhr, mit seinem Fahrrad über den Albert-Haverkamp-Weg. In der Nähe der Neubrückenstraße stellten sich ihm plötzlich zwei männliche Personen in den Weg. Der ältere Herr bremste ab. Noch während er auf dem Zweirad saß, schubste ihn einer der beiden Unbekannten und er stürzte zu Boden. Einer der Jugendlichen forderte nun Bargeld und ein Handys von dem Senior. Der 78-Jährige stand auf, schubste einen der Beiden zur Seite, stieg auf sein Fahrrad und fuhr davon. Das Duo folgte ihm offenbar nicht. Der Emsdettener erlitt leichte Verletzungen. Nach Angaben des Geschädigten handelte es sich um zwei südländisch aussehende Jugendliche, die etwa 16 bis 17 Jahre alt und cirka 160 cm bis 170 cm groß waren und recht gut Deutsch sprachen. Eine Person trug eine Kapuzenjacke und hatte einen Spitzbart. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Greven
———————-
Verdacht des Verstoßes Tierschutzgesetz

Eine Frau aus Greven ging am Donnerstagmorgen (17.03.2016) mit ihrem Hund am Emsdeich spazieren. Während sie sich in dem Bereich nördlich der Nordwalder Straße aufhielt (stadtauswärts Richtung B 481), lief ihr Hund zeitweise frei herum. Nachdem sie gegen 10.30 Uhr zur ihrer Wohnung zurückgekehrt war, zeigte das Tier Vergiftungssymtome. Die Grevenerin begab sich mit dem Hund zu einem Arzt, wo diese Symtome bestätigte wurden. Was der Vierbeiner aufgenommen hatte, steht noch nicht endgültig fest. Nach Angaben der Geschädigten befindet sich der Hund zurzeit nicht mehr in Lebensgefahr. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455. Sie empfiehlt dringend: Sie bittet alle Hundehalter und Hundehalterinnen um besondere Vorsicht! Nehmen Sie Ihren Hund an die Leine! Achten Sie auf mögliche Köder! Achten Sie darauf, was das Tier aufnimmt.

———————-
Nordwalde
———————-
Verkehrsunfall mit einer verletzten

Auf der Bahnhofstraße (L 555) hat sich am Donnerstagnachmittag (17.03.3016) ein Verkehrsunfall ereignet, bei dem eine Fahrradfahrerin schwer verletzt wurde. Den Schilderungen zufolge wollte ein 82-jähriger Autofahrer aus Altenberge gegen 16.20 Uhr von der Bahnhofstraße nach links in die Ladestraße abbiegen.

Dabei km es zur Kollision mit der entgegenkommenden Radfahrerin. Die 49-jährige Steinfurterin erlitt schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden am PKW wird auf etwa 1.000 Euro und der am Fahrrad auf ungefähr 100 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Fahrraddiebstählen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu Fahrraddiebstählen geben können. Zwischen dem 12. und 15.3.2016 stahlen unbekannte Täter neun Fahrräder von folgenden Straßen: Emanuel-von-Ketteler Straße, Auf dem Damm, Barbarastraße, Piusstraße, Heinrich-Imbusch-Straße und Am Stockpieper. Die Fahrräder standen sowohl vor dem Haus als auf der Terrasse oder im Hinterhof.

Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Hinweise zu den Diebstählen geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizie.nrw.de.

———————-
Telgte
———————-
Autofahrerin verlor Kontrolle über Fahrzeug

Am Freitag, 18.3.2016, verletzte sich gegen 8.40 Uhr eine Münsteranerin bei einem Verkehrsunfall auf der Grevener Straße in Telgte schwer. Die 30-Jährige befuhr mit ihrem Auto die Landstraße in Richtung Telgte. In einer Rechtskurve geriet sie mit ihrem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn. Auf dieser befand sich ein Lkw, den ein 34-jähriger Mann fuhr. Die Münsteranerin erschreckte sich und riss das Lenkrad nach rechts. Durch dieses Fahrmanöver verlor die Frau die Kontrolle über ihr Auto und schleuderte nach links von der Fahrbahn. Anschließend rutschte das Fahrzeug einen circa drei Meter tiefen Abhang hinunter und kam auf einem Feld zum Stillstand.

Rettungskräfte brachten die Schwerverletzte in ein Krankenhaus. Ein Abschleppunternehmer barg den total beschädigten Pkw. Der Sachschaden beträgt circa 5.000 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Zeuge notierte Kennzeichen, Flüchtiger zeigte Reue

Ein Zeuge notierte sich das Kennzeichen eines Autofahrers, der am Freitag, 18.3.2016, gegen 8.45 Uhr einen Unfall auf der Vorhelmer Straße in Beckum verursachte. Der zunächst Unbekannte fuhr mit seinem Pkw gegen ein auf einem Ausstellungsgelände stehendes Auto und beschädigte dieses. Dass Kennzeichen war für die weiteren Ermittlungen nach dem Flüchtigen nicht mehr erforderlich. Denn während der polizeilichen Unfallaufnahme kehrte der reuige Beckumer zum Unfallort zurück. Warum der 58-Jährige flüchtete, konnte er nicht erklären. Die Polizei leitete gegen den Verursacher, trotz aller Reue, ein Strafverfahren ein.

———————-
Sendenhorst
———————-
Leicht verletzte Radfahrerin nach Unfall

Eine Radfahrerin verletzte sich am Freitag, 18.3.2016, gegen 8.25 Uhr bei einem Verkehrsunfall auf der Straße Echterbrock in Sendenhorst. Die 38-jährige Sendenhorsterin befuhr mit ihrem Fahrrad die linke Straßenseite des verkehrsberuhigten Bereichs.

An einer Einmündung bog ein 29-jähriger Sendenhorster rechts ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit der entgegenkommenden Radfahrerin. Rettungskräfte brachten die Leichtverletzte in ein Krankenhaus. Es entstand geringer Sachschaden.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in Apotheke

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Freitag, 18.3.2016 in eine Apotheke an der Münsterstraße in Warendorf ein. Der oder die Täter stahlen aus den Geschäftsräumen Bargeld.

Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ennigerloh
———————-
Zwei Täter nach Geschäftseinbruch festgenommen

Dank wachsamer Nachbarn nahm die Polizei während einer Fahndung am frühen Donnerstagmorgen (17.3.2016) zwei Einbrecher in Ennigerloh fest. Das Ehepaar beobachtete gegen 3.40 Uhr drei Männer, die in ein Geschäft an der Alleestraße einbrachen. Als die Täter bemerkten, dass sie entdeckt worden waren, flüchteten sie. Dabei begegneten die Einbrecher einem weiteren Zeugen in der Innenstadt.

Während der Fahndung nahmen die Einsatzkräfte zwei Niederländer fest, auf die die Beschreibung der Zeugen zutraf. Dem dritten Täter gelang es zu entkommen.

In der Nähe des Tatorts fand die Polizei Diebesgut aus dem angegangenen Geschäft. Bei der Spurensicherung stellte sich heraus, dass das Trio versucht hat in ein benachbartes Geschäft einzubrechen. Ein in Tatortnähe stehendes niederländisches Mietfahrzeug stellte die Polizei sicher. Dieses mietete der 43-jährige Täter an. Sowohl dieser Mann als auch sein 46-jähriger Mittäter haben keinen bekannten Wohnsitz in den Niederlanden und sind bereits erheblich wegen Diebstahlsdelikten aufgefallen.

Die Staatsanwaltschaft Münster stellte deshalb einen Antrag auf Untersuchungshaft. Die Polizei führte das festgenommene Duo am Amtsgericht in Warendorf vor. Die Amtsrichterin erließ heute (18.3.2016) antragsgemäß wegen Flucht- und Widerholungsgefahr Haftbefehl gegen beide Täter.

———————-
Ahlen
———————-
Radfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Donnerstag, 17.3.2016, verletzte sich gegen 17.00 Uhr ein Radfahrer bei einem Verkehrsunfall auf der Gemmericher Straße in Ahlen. Es kam zu einem Zusammenstoß mit dem Auto eines 19-jährigen Ahleners als er von der Straße Am Röteringshof links auf die Gemmericher Straße abbog. Der Radfahrer überquerte zu dem Zeitpunkt den dort verlaufenden Fußgängerüberweg in Richtung Innenstadt. Der 16-jährige Ahlener stürzte und Rettungskräfte brachten den Leichtverletzten in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden von circa 600 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Radfahrer nach Unfall gesucht

Die Polizei sucht einen Radfahrer, der am Donnerstag, 17.3.2016, gegen 16.45 Uhr an einem Verkehrsunfall auf dem August-Schmidt-Weg in Ahlen beteiligt war. Ein 11-jähriger Schüler befuhr den Radweg, der sich zwischen der Werse und der Fritz-Winter-Gesamtschule befindet. Ihm kam ein unbekannter freihändig fahrender Radfahrer entgegen, der zu weit links fuhr. Der Unbekannte hatte ein Handy in der Hand und trug Kopfhörer, so dass er auf die Warnung des Schülers nicht reagieren konnte. Beide Radfahrer stießen zusammen und kamen zu Fall. Der Unbekannte half dem Ahlener auf, der sich leicht verletzte. Dann fuhr er in Richtung Dolberger Straße davon.

Der gesuchte Radfahrer ist etwa 20 Jahre alt, dünner Statur, circa 1,85 Meter groß, hat kurze blonde Haare, trug dunkle Kleidung und fuhr ein türkisfarbenes Damenhollandrad.

Der gesuchte Radfahrer oder Personen, die Hinweise zu dem jungen Mann geben können, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Ennigerloh
———————-
Auffahrunfall auf der B 475

Am Donnerstag, 17.3.2016, ereignete sich gegen 16.30 Uhr ein Auffahrunfall auf der B 475 in Westkirchen. Ein 29-jähriger Autofahrer erkannte zu spät, dass ein vor ihm fahrender 73-jähriger Greffener sein Fahrzeug abbremste und fuhr auf den Opel Meriva auf. An beiden Autos entstand Totalschaden, so dass sie abgeschleppt wurden. Rettungskräfte kümmerten sich um die leicht verletzten Autofahrer. Die Stadt richtete einen Geschwindigkeitstrichter wegen ausgelaufener Betriebsstoffe ein. Es entstand Sachschaden von etwa 14.000 Euro.

———————-
Ennigerloh
———————-
Alkoholisiert mit dem Mofa unterwegs

Ein 50-jähriger Ostenfelder befuhr am Donnerstag, 17.3.2016, gegen 17.40 Uhr mit seiner Mofa die Dorfstraße in Ostenfelde. Eine Streife der Polizei kontrollierte den Mann, der alkoholisiert war. Die Atemalkoholkontrolle ergab einen Wert von 1,6 Promille. Die Einsatzkräfte nahmen den Mann mit zur Wache und ließen ihm eine Blutprobe entnehmen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht auf Parkplatzzufahrt

In der Zeit von Mittwoch, 08.00 Uhr, bis Donnerstag, 07.45 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf der Zufahrt zum ALDI-Markt am Ginsterweg einen Edelstahlbügel in einem Pflanzbeet. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 300 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Edeka-Parkplatz

Am Mittwoch beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 09.00 Uhr und 09.20 Uhr auf dem Edeka-Parkplatz an der Zwillbrocker Straße einen grauen VW Golf im Frontbereich.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Fahrradfahrer stark alkoholisiert

Am Donnerstag kontrollierte eine Radstreife der Polizei gegen 20.40 Uhr auf der Nobelstraße einen 39-jährigen Fahrradfahrer aus Bocholt. Da der Mann sehr stark unter Alkoholeinfluss stand, der Alkoholtest deutet auf eine Blutalkoholkonzentration von über 1,8 Promille hin, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Pkw weder zugelassen noch versichert

Am Donnerstag befuhr ein 37-jähriger Autofahrer aus Isselburg-Werth gegen 11.50 Uhr mit einem schwarzen 3er-BMW die Adenauerallee, wo er durch die Polizei angehalten wurde, da die Zulassungssiegel abgekratzt waren. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der Pkw am 14. März 2016 außer Betrieb gesetzt worden war. Die Weiterfahrt wurde dem 37-Jährigen untersagt und ein Strafverfahren eingeleitet.

———————-
Legden
———————-
Versuchter Einbruch in Tankstelle

In der Nacht zum Freitag wollten drei noch unbekannte Täter gegen 01.15 Uhr in ein Tankstellengebäude an der Holtwicker Straße einbrechen. Dabei löste der Alarm aus und trieb die mit Kapuzenpullovern bekleideten Einbrecher in die Flucht. Sie hinterließen einen Schaden von ca. 5.000 Euro, weil sie ein Fenster und eine Toilettentür mit einer Axt einschlugen und zudem die elektronische Zugangskontrolle zu Toilettenbereich zerstörten.

———————-
Vreden
———————-
Unfallflucht auf dem Südlohner Diek

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 04.30 Uhr und 13.00 Uhr auf dem Cargobull-Parkplatz am Südlohner Diek einen schwarzen 3er BMW im Frontbereich. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 600 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht vor Arztpraxis

Am Dienstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 09.55 Uhr und 11.30 Uhr vor einer Arztpraxis am Möllenweg einen schwarzen Opel Signum an der Beifahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Mofafahrer stark alkoholisiert

Am Donnerstag wurde ein 61-jähriger Mofafahrer gegen 12.35 Uhr auf der Beethovenstraße kontrolliert, weil er wegen seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen war. Der Grund stellte sich schnell heraus – der Alkoholtest erbrachte ein Ergebnis, welches auf eine Blutalkoholkonzentration von mehr als 2,6 Promille hinweist. Die Polizei untersagte die Weiterfahrt, stellte den Führerschein des Mannes sicher und leitete ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Rhede
———————-
Mann nach zahlreichen Straftaten in Untersuchungshaft

Am Donnerstagmorgen kaufte eine 60-jährige Frau aus Rhede gegen 06.15 Uhr Brötchen in einer Bäckerei. Ihren Pkw hatte sie auf dem gegenüberliegenden Parkplatz (Neustraße) abgestellt. Nachdem sie eingestiegen war, kam ein Mann auf den Pkw zu, riss die Fahrertür auf und forderte die Geschädigte auf, ihr Geld herauszugeben. Als die Geschädigte dies ablehnte, forderte er “nur” noch zehn Euro. Dabei bedrohte er die Geschädigte massiv und schüchterte diese derart ein, dass sie dem Täter zehn Euro aushändigte.

Die Polizei wurde informiert und leitete sofort eine Fahndung ein. Der Täter wurde wie folgt beschrieben: Ca. 170 cm groß, ca. 50 Jahre alt, sehr markanter Vollbart, kräftige untersetzte Figur, bekleidet mit einer dunkelbraunen Jacke und einer dunklen Kappe. Im Bereich der Lindenstraße trafen Polizeibeamte den Tatverdächtigen an und nahmen diesen fest. Es handelt sich um einen 55-jährigen Mann ohne festen Wohnsitz, der sich überwiegend in Münster aufhält.

Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass beim Amtsgericht Münster ein Verfahren gegen den 55-Jährigen wegen diverser Straftaten anhängig ist und in diesem Zusammenhang auch ein Haftbefehl erlassen wurde. Dem 55-Jährigen werden 15 Straftaten konkret vorgeworfen. Vielfach handelt es sich um Diebstähle (auch geringwertiger Sachen), unbezahlte Zugfahrten aber auch Nötigung und räuberischer Diebstahl.

Die Tatorte liegen im Münsterland (u.a. Münster, Coesfeld, Gronau). Der Festgenommene wird heute dem Haftrichter in Münster vorgeführt.

Ob der am 16.03.16 berichtete Vorfall (Unbekannte Frau schildert Überfall) in Zusammenhang mit den Taten des 55-Jährigen steht, ist nicht bekannt. Die junge Frau hat sich bislang noch nicht gemeldet.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigung

In der Nacht zum 18.03.16 besprühten unbekannte Täter auf dem Gelände der Kreishandwerkerschaft 8 Fenster, ein Oberlicht sowie die Gebäudefassade mit weißer, grüner und lilafarbener Lackfarbe. Der Sachschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Havixbeck
———————-
Verkehrsunfall

Am 18.03.16, um 09.50 Uhr, fuhr eine 51- jährige Autofahrerin aus Billerbeck aus einer Grundstücksaufahrt auf die L 550. Hierbei kollidierte sie mit einem 57- jährigen Fahrradfahrer aus Havixbeck, der den Fahrradweg der L 550 in Richtung Bahnhof befuhr.

Der Radfahrer kam zu Fall und verletzte sich leicht. Der angerichtete Sachschaden wird mit 1.200,- Euro angegeben.

———————-
Havixbeck
———————-
Einbruch

Am 17.03.16, zwischen 12.15 Uhr und 19.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in eine Scheune, die als Lagerraum genutzt wird, ein. Sie entwendeten diverse Werkzeuge im Gesamtwert von 1.200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Senden
———————-
PKW-Diebstahl

In der Zeit vom 17.03.16, 23.45 Uhr – 18.03.16, 04.00 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus ein und entwendeten hieraus den Fahrzeugschlüssel des auf der Garagenauffahrt geparkten grauen PKW Daimler mit dem amtlichen Kennzeichen MS-KS1010. Der Täter entwendete das Fahrzeug.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Keine Chance für die Liebe in Münster?

Das Tiefbauamt der Stadt Münster glaubt Liebesschlösser und Brücken sind kein gutes Paar. Die Liebe soll ewig halten, allerdings sollen dies die Brücken in Münster auch. Viele Paare bekräftigen auch in Münster ihre Liebe mit einem nicht mehr zu öffnenden … weiterlesen

Gartenträume kommen nach Havixbeck

Der Frühling kommt immer näher und so manchem Gärtner juckt es schon in den Händen. Die Vorfreude aufs neue Gartenjahr wird immer größer. Da kommen die Gartenträume auf Burg Hülshoff nur gelegen, um sich wieder mit neuen “Material” einzudecken. “Zauberhafte … weiterlesen

Polizei sucht Eigentümer von Schmuckstücken

Die Polizei in Köln hat bereits im Dezember 2015 eine professionelle Einbrecherbande festgenommen. Die Bande steht im Verdacht bundesweit Einbrüche in Wohnungen und Häuser begangen zu haben. Bei Durchsuchungen fanden die Ermittler auch umfangreiches Diebesgut. Die Polizei sucht nun die … weiterlesen

Auf der A43 überschlagen und schwer verletzt

Gestern Abend wechselte ein 52-jähriger Mercedes-Fahrer, gegen 19:20 Uhr auf der A 43 in Fahrtrichtung Wuppertal, vom linken auf den rechten Fahrstreifen, um einem nachfolgenden PKW das Überholen zu ermöglichen. Zu diesem Zeitpunkt befand er sich vor der Anschlussstelle Dülmen-Nord. … weiterlesen

Integration durch Kooperation erleichtern

Die ins Münsterland gekommenen Geflüchteten stellen eine große Herausforderung dar. Gerade die Integration ist sehr wichtig. Da es gemeinsam besser geht, wollen die Stadt Warendorf, die Kreishandwerkerschaft Steinfurt-Warendorf und die Volkshochschule Warendorf bei der Integration von Asylsuchenden stärker zusammenarbeiten. Dafür … weiterlesen