Tagesarchive: 21. März 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 21.03.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Auto rast unter Lkw – Zwei Verletzte auf der Autobahn 1

Zwei Verletzte sind die Folge eines Unfalls am Montagnachmittag (21.03., 14.26 Uhr) auf der Autobahn 1. Eine 38-jährige Frau aus Lünen fuhr mit ihrem VW in Richtung Dortmund.

Zwischen den Kreuzen Münster-Nord und Süd wechselte sie von der mittleren auf die rechte Spur. Aus bislang ungeklärter Ursache übersah die Frau einen dort fahrenden Sattelzug eines 60-Jährigen und fuhr auf diesen auf. Die Lünenerin wurde bei dem Aufprall schwer verletzt, ihr 40-jähriger Beifahrer leicht. Rettungskräfte brachten die beiden in die Uniklinik Münster. Für die Unfallaufnahme musste der rechte Fahrstreifen gesperrt werden. Es kam zu einer Staubildung mit einer Länge von bis zu 2 Kilometern.

———————-
Münster
———————-
Jackendieb landet in Untersuchungshaft

Der Dieb, der am Dienstag (15.03.) am Spiekerhof eine Herrenjacke entwendete, sitzt nun in Untersuchungshaft. Der 33-Jährige fiel auch am Freitag (18.03.) gleich dreimal bei Diebstählen auf. Um 11.40 Uhr stahl er an der Königsstraße sieben Jacken der Marke Gaastra aus einem Bekleidungsgeschäft. Er flüchtete zunächst zu Fuß und stieg dann mit seiner Beute auf ein Rennrad. Um 13.30 Uhr tauchte der Täter erneut in der Innenstadt auf. Am Roggenmarkt schnappte sich der 33-Jährige zwei Lederjacken aus der Auslage im Gesamtwert von 3.000 Euro und rannte davon. Ein Zeuge eilte hinterher und stoppte den Münsteraner beim Aufsteigen auf sein Rennrad. Hinzugerufene Polizisten nahmen den Mann zunächst mit zur Wache. Nach der Entlassung begab sich der Seriendieb um 21.30 Uhr an der Gartenstraße in einen Einzelhandelsladen und wurde dabei erwischt, als er einen Akku-Bohrhammer in seinem Rucksack verstaute.

Die Polizisten rückten erneut an. Auf den darauf folgenden Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter Haftbefehl und schickte den Münsteraner ins Gefängnis.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher schlagen Terrassentür ein – Polizei sucht Zeugen

Bei einem Einbruch am Samstag (19.03., 11.45 Uhr bis 15.45 Uhr) an der Straße Hagemanns Kämpken erbeuteten Diebe Goldschmuck. Die Polizei sucht nun Zeugen. Die Täter hebelten bei dem Einfamilienhaus zunächst an der Terrassentür. Als sie diese nicht öffnen konnten, schlugen sie einfach die Glasscheibe ein. Die Diebe durchsuchten alle Räume und verschwanden unerkannt. Möglicherweise haben Zeugen im Zusammenhang mit dem Einbruch verdächtige Personen gesehen oder Geräusche gehört. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Betrunken durch die Stadt – Autofahrer mit 1,92 Promille, Radfahrer mit 2,32 Promille aufgefallen

Am frühen Samstagabend (19.03., 18.45 Uhr) stoppten Polizisten einen Autofahrer mit 1,92 Promille am Kappenberger Damm. Der 29-Jährige fiel den Beamten zunächst aufgrund seiner unsicheren Fahrweise auf der Weseler Straße auf. Er fuhr an der Ampel zögerlich an, beschleunigte dann seinen BMW und raste mit überhöhter Geschwindigkeit und in Schlangenlinien davon. Bei der Kontrolle stolperte der Münsteraner fast über seine Füße und sprach verwaschen. Der Alkoholtest erhärtete den Verdacht der Polizisten. Der 29-Jährige musste eine Blutprobe abgeben. Seinen Führerschein behielten die Beamten sofort ein.

Einen Radfahrer mit 2,32 Promille zogen Polizisten am späten Samstagabend (19.03., 23.50 Uhr) in der Innenstadt aus dem Verkehr. Der 29-Jährige missachtete am Bült eine rote Ampel. Bei der Kontrolle rochen die Beamten sofort die Alkoholfahne des Münsteraners. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen.

———————-
Münster
———————-
Zeuge beobachtet 14-jährigen Taschendieb

Ein aufmerksamer Zeuge beobachtete Samstagvormittag (19.03., 10.30 Uhr) an der Friedrich-Ebert-Straße einen Taschendiebstahl und übergab den Täter der Polizei. Der 14-jährige Dieb bewegte sich zielgerichtet auf eine Kundin in einem Discounter zu. Die Frau hatte ihre Handtasche in den Rollator gestellt und schaute sich die Waren an. In einem von der Frau unbeobachteten Moment griff der Dieb zu und nahm die Geldbörse aus der Handtasche. Der Zeuge eilte hinzu, gab der Frau die Geldbörse zurück und hielt den Täter aus Hamm fest. Den 14-Jährigen erwartet ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Ablenkung durch Navi – zwei Schwerverletzte – Auto landet auf dem Dach

Am Samstagabend (19.03., 19.47 Uhr) wurden zwei Personen bei einem Unfall auf der Autobahn 1 schwer verletzt. Ein 22-jähriger Osnabrücker war mit seinem VW auf der linken Spur in Richtung Bremen unterwegs. In Höhe des Parkplatzes “Klaterberg” lenkte ihn ein Blick auf sein Navigationsgerät so ab, so dass er seinen Wagen unbemerkt nach rechts lenkte. Auf der rechten Spur rammte er den Honda einer 22-Jährigen aus Kierspe. Der Wagen riss zwei Leitpfosten um, schleuderte auf den Grünstreifen, überschlug sich mehrfach und blieb auf dem Dach liegen. Auch der VW landete neben der Straße. Rettungskräfte brachten die Verletzten in Krankenhäuser. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 22.03.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Kolde- bis Hansaring
Steinfurter Straße
Warendorfer Straße
Weseler Straße
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Bröderichweg
Kanalstraße
Albrecht-Thaer-Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Diebstahlsversuch

An der Wasserstraße wollten unbekannte Täter einen Automaten aufbrechen und daraus das Bargeld stehlen. Der Vorfall hat sich in der Nacht zum Freitag (18.03.2016), nach 00.30 Uhr, ereignet. Am Morgen, um 09.00 Uhr, wurde der beschädigte Automat, der die Form eines Kinderautos hat, gefunden. Die Täter hatten ihn in einen Hinterhof geschleppt und mehrfach ein Hebelwerkzeug angesetzt. Es gelang ihnen aber nicht, ihn zu öffnen. Der Sachschaden an dem daran wird auf etwa 800 Euro geschätzt.

Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Emsdetten
———————-
Körperverletzung

In der Nacht zum Samstag (19.03.2016), um kurz nach Mitternacht, fuhr eine 50-jähriger Emsdettener mit seinem Fahrrad auf dem Hemberger Damm in Richtung Neubrückenstraße. In Höhe des Friedhofs wurde er von einem unbekannten Mann angesprochen.

Unvermittelt schlug dieser mit einem unbekannten Gegenstand gegen sein Fahrrad. Der Geschädigte verlor die Kontrolle und stürzte. Als er auf dem Boden lag, sah er fünf Personen, die auf ihn zu gerannt kamen. Noch bevor sie ihn erreichten, konnte er aufstehen, auf sein Fahrrad steigen und wegfahren. Durch den Sturz hatte er leichte Verletzungen erlitten. Zudem entstanden an seiner Brille und an seinem Fahrrad Sachschäden, die auf circa 530 Euro geschätzt werden.

Die Polizei bittet um Hinweis unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Steinfurt
———————-
Sachbeschädigung

An der Lindesaystraße ist in der Zeit zwischen Samstagabend und Sonntagvormittag (20.03.2016) ein Auto erheblich beschädigt worden. Unbekannte waren um den Peugeot gegangen und hatten den Lack erheblich verkratzt. Kratzer wurden auf allen vier Türen und auf den hinteren rechten Kotflügel tief in den Lack geritzt. Der Sachschaden beträgt etwa 1.500 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Westerkappeln
———————-
Fahrzeug beschädigt

An der “Große Straße”, unmittelbar im Bereich der Kirche, ist in der Nacht zum Sonntag (20.03.2016) ein Auto beschädigt worden. Ein Westerkappelner stellte den grauen Opel-Insignia am Samstagabend, gegen 21.00 Uhr, dort ab. Am nächsten Morgen, um 06.30 Uhr, bemerkte er an dem Fahrzeug die zertrümmerte Heckscheibe. In das Fahrzeug waren die Unbekannten nicht eingestiegen. Aus dem Wagen wurde offensichtlich nichts gestohlen.

Der Sachschaden wird mit 400 Euro angegeben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ochtrup
———————-
Fahrräder sichergestellt

bild0001Nach zahlreichen Fahrraddiebstählen im Bereich Ochtrup und Gronau hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen. Die Beamten haben herausgefunden, dass die entwendeten Fahrräder über bekannte Verkaufsplattformen an gutgläubige Käufer weiterverkauft worden sind.

Da es sich um Diebesgut handelt, wurden die verkauften Räder bei den Käufern sichergestellt. Ein Fahrrad konnte bisher nicht zugeordnet werden. Es handelt sich dabei um ein Zweirad der Marke Giant, Typ Ligero. Die Beamten bitten um Hinweise, wo das Fahrrad entwendet wurde oder wem es gehört. Hinweise bitte an die Polizei in Ochtrup, Telefon 02553/ 9356 – 4155.

———————-
Rheine
———————-
PKW-Brand

Am frühen Samstagmorgen (19.03.2016) wurde von der Steinfurter Straße ein PKW-Brand gemeldet. Um 05.45 Uhr waren die Insassen eines vorbeifahrenden Autos auf den brennenden Wagen, der an der Straße abgestellt war, aufmerksam geworden. Sofort verständigten sie die Feuerwehr. Auch die Hausbewohner wurden auf das Feuer aufmerksam. Ein junger Mann ergriff sofort einen Feuerlöscher und konnte die Flammen in dem lichterloh brennenden Cabriolet größtenteils löschen. Die eintreffende Feuerwehr löschte den Brand dann vollständig. Nach ersten Schätzungen ist ein Sachschaden in Höhe von etwa 10.000 Euro entstanden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen und den VW-Golf sichergestellt. Hinweise zu dem Brand bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Brand einer Hecke

Die Einsatzkräfte der Feuerwehr und die Polizei sind in der Nacht zum Sonntag (20.03.2016) zu einem Heckenbrand an der Gebrüder-Schönthal-Straße gerufen worden. Ein Zeuge bemerkte gegen 03.40 Uhr die brennende Koniferenhecke. Insgesamt wurden 12 Pflanzen in Mitleidenschaft gezogen. Hinzu kommen leichte Beschädigungen an Buchsbaumpflanzen. Der Sachschaden wird auf etwa
1.200 Euro geschätzt. Derzeit ist noch unklar, wie die Hecke in Brand geraten konnte. Die Polizei hat die Ermittlungen diesbezüglich aufgenommen. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lotte
———————-
Raub angezeigt

Ein 72-jähriger Mann aus Osnabrück hat am Freitagabend (18.03.2016) bei der Polizei ein Raubdelikt angezeigt.

Den Schilderungen zufolge ging der Mann in der Zeit zwischen 20.30 Uhr und 20.45 Uhr, am Fahrbahnrand der Bahnhofstraße von Lotte in Richtung Osnabrück. In dem unbeleuchteten Außenbereich, offenbar zwischen der Wersener Straße und der Landesgrenze zu Niedersachsen, seien plötzlich drei männliche Personen auf ihn zugekommen. Die dunkelhaarigen Unbekannten griffen ihn an, schlugen und traten ihn.

Als der Geschädigte wieder aufgestanden war, waren die drei Angreifer geflüchtet. Sein Portmonee lag einige Meter vor ihm. Es fehlte ein größerer Bargeldbetrag. Die Polizei sucht Zeugen, die auf den Vorfall oder auf Personen, die in dem Bereich unterwegs waren, aufmerksam geworden sind, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Neun Einbruchsdelikte gemeldet

Ort: Laer, Borghorster Straße, Verbrauchermarkt, Zeit: Samstag, 19.03.2016, 01.38 Uhr Unbekannte Täter hebelten eine Stahltür an der Rückseite auf und drangen so in die Lagerräume ein. In diesem Bereich wurde eine zweite Tür aufgebrochen. Dadurch gelangten sie in die Verkaufsräume. Bei dieser Aktion wurde Alarm ausgelöst. Die Täter brachen ab und flüchteten. Spurensuche vor Ort

Ort: Ladbergen, Espenhof Spielhalle Zeit: Montag, 21.03.2016, 04.02 Uhr – 04.06 Uhr Zwei Einbrecher brachen eine Notausgangstür auf. In der Spielhalle hebelten sie 6 Automaten auf und entnahmen das Münzgeld. Die Höhe steht noch nicht genau fest. Die Täter waren schwarz gekleidet und trugen eine Maske. Der Sachschaden wird auf 1500 Euro geschätzt. Sachschaden etwa 300 Euro,

Ort: Ladbergen, Espenhof, Rastplatz, Autohof Zeit: Samstag, 19.03.2016, 19.00 Uhr – 20.03.2016 08.00 Uhr Unbekannte Täter öffneten die verplombte Heckklappe eines Aufliegers und schlitzten gleichzeitig die Plane des Aufliegers auf. Es wurden mehrere Kartons mit Kosmetikartikel entwendet. Sachschaden beläuft sich auf 1000 Euro. Der Beuteschaden ist nicht bekannt.

Ort: Lengerich, Bahnhofstraße, Gaststätte Zeit: Sonntag, 20.03.2016 00.00 Uhr – 05.00 Uhr Nebeneingangstür wurde aufgehebelt. Im Gastraum wurden zwei Geldspielautomaten aufgehebelt. Ein Sparfach wurde von der Wand gerissen und entwendet. Eine Registrierkasse wurde aufgehebelt. Aus einer Schublade im Kassenbereich wurde ein Portemonnaie entwendet. Im angrenzenden Billardraum wurden weitere vier Spielgeräte aufgehebelt und das Münzgeld entwendet. Der Sachschaden beläuft sich auf 3000 Euro, der Beuteschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen auf 5000 Euro belaufen. Spurensuche vor Ort

Ort: Greven, Saerbecker Straße, Bäckerei Zeit: Freitag, 18.03.2016, 20.30 Uhr – 19.03.2016, 03.55 Uhr Die unbekannten Täter versuchten die Schiebeeingangstür der Bäckerei mit grober Gewalt zu öffnen. Die Tür konnte aber nicht komplett geöffnet werden, weil eine zusätzliche Sicherung vorhanden war. Ob die Täter im Gebäude waren, steht noch nicht fest. Der Sachschaden beläuft sich auf einige hundert Euro.

Ort: Lienen Kattenvenne, Nachtigallenweg (Einfamilienhaus) Zeit: Samstag, 19.03.2016 22.00 – 20.03.2016, 00.30 Uhr Die Einbrecher hebelten ein bodentiefes Küchenfenster am Haus auf. Über die Küche gelangten sie in die Wohn – und Schlafräume. Alle Räume wurden durchsucht. Aus der Wohnung wurden ein Fernsehgerät und ein Apple Notebook entwendet. Darüber hinaus entwendeten die Täter einen geringen Bargeldbetrag. Insgesamt wird der Schaden auf einige tausend Euro geschätzt.

Ort: Rheine, Eschendorf, Pfarrhaus Zeit: Freitag, 18.03.2016, 13.00 Uhr – 19.03.2016, 10.00 Uhr Die Einbrecher versuchten in das Pfarrhaus zu gelangen. Hierzu wurde die äußere Scheibe der Doppelverglasung einer Eingangstür eingeschlagen. Die Täter brachen ihr Vorhaben ab und entfernten sich.

Ort: Greven, Wilhelm-Busch-Straße, Kindergarten Zeit: Samstag, 19.03.2016, 18.00 Uhr – 21.03.2016, 07.00 Uhr Während des Tatzeitraumes gelangten unbekannte Täter durch eine Seiteneingangstür in das Gebäude. Wie sie die Tür öffnen konnten, steht noch nicht genau fest. Aus den Räumlichkeiten wurden zwei Notebooks, zwei Fotoapparate und ein Fernsehgerät entwendet. Darüber hinaus wurde ein vierstelliger Eurobetrag entwendet. Spurensuche vor Ort.

Ort: Ibbenbüren, östliches Gewerbegebiet, Gildestraße, Sportzentrum Zeit: Freitag, 18.03.2016, 22.06 Uhr Unbekannte Täter hebelten ein Fenster des Fitnesszentrums auf und drangen in die Räumlichkeiten ein. Im Bereich des Tresens hebelten sie einen Schrank auf und entwendeten einen dreistelligen Eurobetrag. Die Polizei hat in allen Fällen Spuren am Tatort gesichert und die Ermittlungen aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte an die nächstgelegene Polizeiwache.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung/Graffiti

In der Rathauspassage an der Matthiasstraße waren in der Zeit zwischen Samstagabend, 19.30 Uhr und Sonntagmittag (20.03.2016), 12.15 Uhr, Farbschmierer am Werk. Die Unbekannten sprühten mehrere Graffiti auf die Pfeiler. Der Aufwand für das Entfernen der Sprühereien dürfte nicht unerheblich sein. Nach ersten Schätzungen wird ein Schaden in Höhe von cirka 1.500 Euro angenommen.

Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Täter auf einem Firmengelände

An der Bonifatiusstraße hat die Polizei am späten Samstagabend (19.03.2016) zwei 34 und 35 Jahre alte Männer vorläufig festgenommen. Gegen 22.40 Uhr waren die Beiden auf dem Areal einer Spedition bemerkt worden. Die Männer brachen einen LKW-Anhänger auf und begaben sich hinein. In dem Moment, als die Polizei dort eintraf, flüchteten die beiden Täter von dem Gelände. Es gelang den Beamten, das Duo unmittelbar festzunehmen. Die Polizisten überprüften den von den Männern mitgeführten, in Frankreich zugelassenen PKW, in dem sie verschiedene Gegenstände fanden, die auf mögliche Diebstahlshandlungen hindeuten. Weitere Ermittlungen sollen ergeben, ob die Männer mit weiteren Straftaten im Zusammenhang stehen. Die beiden Männer aus Polen wurden erkennungsdienstlich behandelt. Die Staatsanwaltschaft wurde eingeschaltet. Diese legte eine Sicherheitsleistung in Höhe von mehreren Hundert Euro fest. Nachdem diese bezahlt worden war, wurden die Beiden am Sonntag aus dem Polizeigewahrsam entlassen.

———————-
Rheine
———————-
Beleidigung/Widerstand

Eine offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehende Frau, die an der Aloysiusstraße Passanten angepöbelt hat, ist der Polizei am Sonntagmorgen (20.03.2016), gegen 08.35 Uhr, gemeldet worden. Vor Ort schilderten Zeugen, dass die Frau sich an der Bushaltestelle vor dem Altenwohnheim aufgehalten und unbeteiligte Passanten beleidigt hatte. Die Beamten forderten sie auf, Ruhe zu geben und erteilten der 48-Jährigen einen Platzverweis. Gegen 09.30 Uhr beschwerten sich erneut mehrere Anrufer bei der Polizei. Gegen die nun folgende Ingewahrsamnahme wehrte sie sich mit Händen und Füßen. Nur mit Mühe konnte sie zum Streifenwagen und dann zur Dienststelle gebracht werden. Währenddessen titulierte sie die Beamten mit gröbsten Beleidigungen. Bei den Widerstandshandlungen wurde die Frau leicht verletzt. Die beiden Beamten bleiben unverletzt. Die Frau hatte die vorausgehende Nacht bereits im Polizeigewahrsam verbracht und war erst am frühen Morgen entlassen worden. Am Samstagabend, gegen 18.30 Uhr, hatte die Rheinenserin vor einer Gaststätte an der Klosterstraße randaliert. Einem jugendlichen Zeugen, der sich Sorgen machte und der Frau Hilfe anbot, schlug sie mehrfach ins Gesicht. Zudem beleidigte sie den Rheinenser.

———————-
Altenberge
———————-
Einbruch gemeldet

In der Nacht zum Montag (21.03.2016) sind unbekannte Täter in eine Tankstelle an der Borghorster Straße eingestiegen. Den Recherchen zufolge waren an dem Einbruch drei Täter beteiligt, die um 02.25 Uhr mit einem dunklen PKW-Kombi auf das Gelände gefahren sind. Mit brachialer Gewalt zertrümmerten sie die Fensterscheibe des Verkaufsraums und gelangten dann in das Gebäude, aus dem sie eine große Menge Tabakawaren und eine rote Geldkassette mit Bargeld entwendeten. Die Einbrecher flüchteten anschließend mit dem PKW in Richtung Kreisverkehr. Gegen 02.50 Uhr wurde an der Landstraße 874 ein im Straßengraben liegender PKW gemeldet. Personen befanden sich nicht in der Nähe. Der in Richtung Havixbeck fahrende Wagen war offensichtlich in einer Kurve von der Fahrbahn abgekommen.

Da in dem Fahrzeug mehrere Tabakwaren gefunden wurden, könnte es sich um das bei dem Einbruch benutzte PKW handeln. Der Sachschaden bei dem Unfall wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt. Die polizeilichen Ermittlungen dauern an. Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch oder zu dem Unfall geben können, werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon 02571/928-4455.

———————-
Lienen
———————-
Unfall

Ein 29jähriger Mann aus Sendenhorst, der mit seiner 25jährigen Beifahrerin und vier Kleinkindern im Alter von 1 – 6 mit seinem Pkw den untergeordneten Warendorfer Weg befuhr, kollidierte mit einem auf der Kattenvenner Str. fahrenden Pkw. In diesem Pkw befanden sich zwei 19jährige Personen aus Ostbevern. Bei dem Zusammenstoß wurde der Pkw des mit sechs Personen besetzten Pkw gegen ein am Straßenrand errichtetes Haus geschleudert, an dem leichter Sachschaden entstand.
Bei dem Zusammenstoß werden sieben der acht beteiligten Personen leicht verletzt und insbesondere die Kleinkinder zur genaueren Untersuchung durch Rettungskräfte ins Krankenhaus gebracht. Beide beteiligten Pkw mussten wegen Totalschaden von Abschleppfirmen geborgen werden. Der Gesamtschaden wird auf ca. 15.000.- Euro geschätzt.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit -2- Verletzten

Ein 45-jähriger Fahrzeugführer aus Ohne befuhr mit seinem Pkw nebst Anhänger den Venhauser Damm in Fahrtrichtung Rheine. Beim Linksabbiegen in die Sandkampstraße kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Pkw einer 22-jährigen Fahrerin aus Salzbergen. Beim Zusammenstoß der Fahrzeuge wurde die 22-Jährige schwer verletzt, der 45-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 16.500 Euro. Ausgelaufene Betriebsstoffe wurden durch die Feuerwehr Rheine abgestreut.

Einbruch in Fitnesszentrum – Ibbenbüren, Gildestraße, Freitag, 18.03.2016, 22:06 Uhr

Unbekannte Täter drangen nach Aufhebeln eines Fensters in ein Fitnessstudio ein. Im Gebäudeinneren hebelten sie einen Schrank auf und entwendeten daraus Bargeld im unteren dreistelligen Bereich. Die Die Polizei Ibbenbüren bittet um Hinweise auf den oder die Täter unter der Rufnummer 05451-5910.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Mountainbikes bei Einbruch gestohlen

Unbekannte Personen brachen zwischen Sonntagmittag und Montag, 21.3.2016, 8.50 Uhr in ein Geschäft an der Linnenstraße in Beckum ein. Der oder die Täter stahlen drei hochwertige Mountainbikes sowie dazu gehörige Ladegeräte und Bargeld.

Die Polizei sucht nun Personen, die Verdächtiges beobachtet haben oder Angaben zu den gestohlenen Rädern geben können. Hinweise bitte an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@olizei.nrw.de.

———————-
Freckenhorst
———————-
Busfahrerin nach schwerem Unfall geflüchtet

Am Montag, 21.3.2016, ereignete sich gegen 9.25 Uhr ein schwerer Unfall auf der L 547 in Feckenhorst. Eine 24-jährige Frau befuhr mit ihrem Auto die Ahlener Straße in Richtung Hoetmar. In Höhe einer Zufahrt bemerkte sie zu spät, dass die 46-jährige Fahrerin eines vorausfahrenden Linienbusses stark abbremste. Die Frau fuhr auf den Bus auf und verletzte sich schwer. Ein ihr nachfolgender 39-jähriger Autofahrer konnte ebenfalls nicht rechtzeitig bremsen und fuhr auf den Pkw der 24-Jährigen auf. Die Fahrerin des Busses fuhr davon und meldete sich später auf einer Polizeiwache. Rettungskräfte brachten die junge Frau aus Enniger in ein Krankenhaus. Ein Abschleppunternehmer kümmerte sich um den stark beschädigten Pkw der 24-Jährigen. Die Feuerwehr streute auslaufende Betriebsstoffe ab. Die Landstraße war für die Unfallaufnahme etwa 1,5 Stunden gesperrt. Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden beträgt circa 9.500 Euro.

———————-
Beckum
———————-
Auffahrunfall – Fahrzeugführer eines blauen Fiat Punto gesucht

Am Montag, 21.3.2016 kam es gegen 10.35 Uhr auf der Neubeckumer Straße in Beckum zu einem Auffahrunfall, bei dem einer der Beteiligten flüchtete. Der flüchtige Fahrzeugführer wollte bei Grünlicht von der Zementstraße nach links auf die Neubeckumer Straße abbiegen. Aus Richtung Beckum näherte sich ein Streifenwagen, der mit Martinshorn und Blaulicht zu einem Einsatz fuhr. Der unbekannte Fiat Fahrer setzte deshalb sein Auto zurück, ebenso die Fahrerin eines Seats. Die 39-jährige Beckumerin stieß dabei gegen den dahinter stehenden Pkw einer 28-jährigen Essenerin. Der Fahrer oder die Fahrerin des blauen Fiat Puntos setzte die Fahrt fort und kümmerte sich nicht um den Schaden an den beiden Autos.

Zeugen, die Hinweise geben können sowie der Fahrer oder die Fahrerin des blauen Fiat Punto mit der Städtekennung aus Soest werden gebeten, sich an die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 zu wenden.

———————-
Ahlen
———————-
Unfallgeschädigte stoppt Verursacherin

Am Samstag, 19.03.2016, um 13.12 Uhr, befuhr eine 90-jährige Ahlenerin mit ihrem Pkw die Straße Auf dem Pieck in Ahlen. Von hier aus bog sie mit ihrem Pkw nach links in die Dolberger Straße in Fahrtrichtung Innenstadt ein. Bei dem Abbiegevorgang kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 24-jährigen Frau aus Ahlen. Diese befuhr mit ihrem Pkw die Dolberger Straße in Fahrtrichtung Stadtmitte. Trotz des entstandenen Sachschadens setzte die 90-Jährige ihre Fahrt fort. Die 24-Jährige folgte der Verursacherin und konnte diese auf der Richard-Wagner-Straße bis zum Eintreffen der Polizei festhalten. Diese nahm den Unfall auf und leitete ein Strafverfahren gegen die 90-Jährige ein.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Schule

In der Zeit zwischen Samstag, 19.03.2016, 09.00 Uhr, bis Sonntag, 20.03.2016, 08.40 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zutritt zu einem Schulgebäude auf der Straße Am Röteringshof in Ahlen. Innerhalb des Objektes zerstörten die Täter eine Verbindungstür und durchsuchten einige der Räume nach Wertgegenständen. Nach ersten Feststellungen wurde nichts entwendet.

Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich mit der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, in Verbindung zu setzen oder sich per E-Mail an Poststelle.Warendor@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Versuchter Automatenaufbruch, Zeugen gesucht

Am Sonntag, 20.03.2016, um 03.05 Uhr, versuchten zwei unbekannte Täter einen Zigarettenautomaten auf dem Schörmelweg in Sendenhorst aufzubrechen. Da sie hierbei offensichtlich gestört wurden, brachen sie den Versuch ab und flüchteten in Richtung Herkulesweg. Einer der Täter war circa 165 Zentimeter groß und hatte dunkelblonde, rasierte Haare. Bekleidet war er mit einem dunklen Jogginganzug mit zwei silbernen streifen am Bein. Der zweite Täter war ungefähr 180 bis 185 Zentimeter groß und dunkel gekleidet. Dieser führte eine Brechstange mit. Beide Täter hatten ein osteuropäisches Aussehen. Personen, die Angaben zu den beiden Verdächtigen oder zu deren Identität machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Wadersloh
———————-
Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Zwischen Freitag, 18.03.2016, 15.30 Uhr, und Samstag, 19.03.2016, 14.30 Uhr, ereignete sich auf der Dettmarstraße in Wadersloh eine Unfallflucht. Hier wurde ein auf dem Parkstreifen abgestellter blauer Audi A3 durch ein unbekanntes Fahrzeug beschädigt. Der Verursacher entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Bäckereien Ziel von Einbrechern

Zwischen Samstag, 19.03.2016, 19.35 Uhr, und Sonntag, 20.03.2016, 05.45 Uhr, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einer Bäckerei auf der Beelener Straße in Warendorf. Anschließend durchsuchten die Täter die Räumlichkeiten und stahlen hieraus zwei Tresore. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter unerkannt. Auf dem Wilhelmsplatz in Warendorf versuchten unbekannte Täter zwischen Donnerstagabend, 17.03.2016, und Sonntagmittag, 20.03.2016, ebenfalls gewaltsam in die Geschäftsräume einer Bäckerei einzubrechen. Hier blieb es jedoch bei dem Versuch und die Täter flüchteten in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Motocross-Motorrad aus Scheune gestohlen

In der Nacht zu Samstag, 19.03.2016, gelangten unbekannte Täter auf das Gelände eines landwirtschaftlichen Anwesens in der Bauernschaft Vohren in Warendorf. Hier drangen sie gewaltsam in eine als Werkstatt genutzte Scheune ein. Aus der Werkstatt stahlen die Täter ein blaues Motocross-Motorrad der Marke TM und flüchteten damit in unbekannte Richtung. Zeugen, die Angaben zu dem Diebstahl machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle. Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Polizei auf Veranstaltung und Kundgebung vorbereitet

Die Polizei hat sich auf die am Dienstag, 22.3.2016 stattfindende Veranstaltung der AfD in der Stadthalle Ahlen und die Kundgebung der SPD auf dem Rathausvorplatz vorbereitet und wird den sicheren sowie störungsfreien Verlauf gewährleisten. Die Polizei ist am Dienstag mit einer ausreichenden Anzahl von Kräften vor Ort.

Derzeit gibt es keine Hinweise auf einen möglichen unfriedlichen Verlauf im Zusammenhang mit den angemeldeten Veranstaltungen der AfD und des bürgerlichen Bündnisses. Die Polizei geht im Bereich der Stadthalle und des Rathauses von einem friedlichen Verlauf aus. Sie führt mit den Veranstaltern Kooperationsgespräche, um die Abläufe aufeinander abzustimmen.

Die Polizei appelliert an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie an die Bevölkerung, sich friedlich zu verhalten und sich nicht zu Straftaten oder Ordnungswidrigkeiten verleiten zu lassen. Die Einsatzkräfte werden konsequent gegen Störer und Straftäter einschreiten.

PHK Spahn und PHK’in Dirkorte sind als Ansprechpartner für die Medien vor Ort. Telefonische Erreichbarkeit: 0172-5355920.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Brand in einer Fabrikationshalle

Am Sonntag, 20.03.2016, wurden gegen 20:48 Uhr Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in einer Firmenhalle an der Bürener Straße in Drensteinfurt gerufen. Aus bislang nicht geklärter Ursache kam es an einer Maschine zum Ausbruch des Brandes, durch den Gebäudeschaden entstand. Bei den Einsatz wurde eine Angehörige der Feuerwehr Drensteinfurt leicht verletzt und in ein Krankenhaus nach Ahlen gebracht. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei zur Brandursache dauern noch an, Angaben zur genauen Schadenhöhe sind noch nicht möglich.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Am Sonntag, 20.03.2016, drangen bislang unbekannte Täter zwischen 18:15 Uhr und 20:45 Uhr gewaltsam in ein Wohnhaus auf der Oelder Straße in Beckum ein. Im Haus durchsuchten die unbekannten Täter sämtliche Räume, öffneten Schränke und erbeuteten Bargeld und Schmuck. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Oelder Straße in Beckum gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder per E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit einer verletzten Person unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag, 20.03.2016, gegen 19:50 Uhr befuhr ein 30-jähriger Drensteinfurter mit seinem PKW die Schützenstraße in Drensteinfurt in Richtung der Hammer Straße. An der Kreuzung Schützenstraße / Josefstraße ordnete er sich auf dem Linksabbiegerstreifen ein und wartete an der “Rot”-zeigenden Lichtzeichenanlage.

Nach Zeugenaussagen fuhr der Fahrer trotz mehrerer Grünphasen nicht los. Unvermittelt setzte der dann bei Rotlicht seine Fahrt von der Schützenstraße nach links in die Josefstraße fort. Hier kam er vermutlich aufgrund überhöhter Geschwindigkeit von der Fahrbahn ab, fuhr über den in Richtung Innenstadt linksseitig liegenden Gehweg und prallte gegen einen Baum. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer schwer verletzt. Rettungskräfte brachten den Verletzen in ein Krankenhaus nach Münster.

Die Einsatzkräfte stellten bei der Unfallaufnahme fest, dass der Autofahrer alkoholisiert war. Ihm wurde nach richterlicher Anordnung eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein sichergestellt. Das Fahrzeug wurde total beschädigt, es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 30250 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter verschafften sich zwischen Samstag, 19.03.2016, 15:00 Uhr und Sonntag, 20.03.2016, 13:10 Uhr, gewaltsam Zutritt in ein Wohnhaus auf dem Krimphovenweg in Warendorf. Die Täter durchsuchten alle Räume des Hauses, öffneten Schränke und Schubladen und entwendeten verschiedene Schmuckstücke.

Anschließend entfernten sie sich in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich des Krimphovenweges in Warendorf gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Wadersloh
———————-
Einbruch in eine Doppelhaushälfte

Am Wochenende vom 18.03.2016, 22.00 Uhr bis 20.03.2016, 11.20 Uhr drangen unbekannte Personen gewaltsam in eine Doppelhaushälfte auf der Kettelerstraße in Diestedde ein. Dort wurde das Schlafzimmer nach Wertgegenständen durchsucht. Über das Diebesgut können zur Zeit noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Beckum, Telefonnummer 02521-9110, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Sendenhorst
———————-
Ein Leichtverletzter bei Verkehrsunfall

Leichte Verletzungen erlitt ein 20-jähriger Albersloher bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, 19.03.2016, gegen 12:35 Uhr, auf der Landstraße 851 von Sendenhorst in Richtung Hoetmar ereignete.

Der 20-Jährige befuhr mit einem PKW Ford Mondeo die Landstraße 851 von Hoetmar in Richtung Sendenhorst. Er überholte vor einer Linkskurve einen PKW. Dabei fuhr er vermutlich mit überhöhter Geschwindigkeit und verlor die Kontrolle über seinen Pkw. Der PKW schaukelte auf und geriet in den Straßengraben. Dort kam das Fahrzeug zum Stillstand. Bei dem Unfall wurde der 20-jährige Fahrer leicht verletzt.

Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 2.500,- Euro. Die Landstraße 851 war zeitweise kurzfristig gesperrt.

———————-
Ostbevern
———————-
Verkehrsunfall mit verletztem Radfahrer, Verursacher flüchtig

Am Samstag, 19.03.2016, um 01:13 Uhr, fuhr ein 55-jähriger Ostbeveraner mit seinem Fahrrad in Ostbevern auf der Bahnhofstraße in Richtung Beusenstraße. Kurz bevor er die Einmündung erreichte, bog ein PKW von der Beusenstraße kommend nach rechts in die Bahnhofstraße ein. Dabei geriet er auf den Fahrstreifen des Radfahrers, der einen Zusammenstoß mit dem PKW nur durch ein Ausweichmanöver verhindern konnte. Der Radfahrer kam zu Fall und zog sich Verletzungen zu. Der PKW Fahrer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den verletzten Radfahrer gekümmert zu haben. Rettungskräfte brachten den Verletzten in ein Krankenhaus nach Münster. Da er unter Alkoholeinfluss stand, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Am Fahrrad entstand Sachschaden.

Zeugen sowie der Unfallverursacher werden gebeten, sich mit der Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de in Verbindung zu setzen.

———————-
Everswinkel
———————-
Einbruch in ein Wohnhaus

Bislang unbekannte Täter verschafften sich am Freitag, 18.03.2016 zwischen 19:00 Uhr und 21:05 Uhr gewaltsam Zutritt in ein Einfamilienhaus auf der Overbergstraße in Everswinkel. Die Täter durchsuchten einige Räume nach Wertgegenständen und erbeuteten Bargeld und Schmuck. Anschließend flüchteten sie in unbekannte Richtung.

Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Overbergstraße in Everswinkel gemacht?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Achtung! Enkeltrick – Bargeld erbeutet – Polizei warnt vor falschen “Enkeln”

Die Seniorin wollte nur ihrem Enkelsohn behilflich sein. Sie bemerkte erst zu spät, dass sie Opfer einer Masche Krimineller geworden war.

Der Anrufer klang sehr überzeugend, als er gegen 10:00 Uhr am Vormittag des 18.03.2016 bei der 85-jährigen Seniorin in Ostbevern-Brock anrief, sich als ihr Enkelsohn ausgab und um eine hohe Summe Bargeld bat. Er benötige das Geld um im Rahmen einer Zwangsversteigerung eine Wohnung zu ersteigern. Trotz anfänglicher Zweifel gelang es dem Anrufer die Seniorin davon zu überzeugen, das er ihr Enkel sei. Er überredete sie, mehrere tausend Euro von der Bank abzuheben. Nachdem die Seniorin mit dem Bargeld wieder zu Haues eintraf erhielt sie erneut einen Anruf ihres vermeintlichen Enkelsohnes. Dieser gab jetzt an, nicht persönlich das Geld abholen zu können, ein Stau verhindere sein persönliches Erscheinen. Ein Bekannter hole das Geld in seinem Auftrag ab. Unmittelbar nach dem Anruf schellte es an der Haustür und das Geld wurde von der angekündigten männlichen Person abgeholt.

Die Person kann wie folgt beschrieben werden: etwa 40 bis 45 Jahre alt, 160 bis 165 Zentimeter groß, osteuropäisches Aussehen, normale Statur. Der Mann trug weder Brille noch Bart. Er war bekleidet mit einer grauen Jacke und trug eine Mütze. Nachdem der Mann den Umschlag mit dem Geld übernommen hatte, entfernte er sich zu Fuß in unbekannte Richtung.

Wer hat die männliche Person oder einen verdächtigen PKW gesehen oder kann andere sachdienliche Hinweise machen? Hinweise bitte an die Polizei in Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail Adresse Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de

Tipps Ihrer Polizei beim “Enkeltrick”:
Seien Sie misstrauisch, wenn sich Personen am Telefon als Verwandte ausgeben, sich aber nicht selbst mit Namen melden und um Geld bitten. Legen Sie einfach den Telefonhörer auf!

Vergewissern Sie sich, ob die Person wirklich Ihr Verwandter ist und rufen Sie ihn unter der Ihnen bekannten Nummer zurück.

Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Informieren Sie sofort die Polizei über den Notruf 110, wenn Ihnen ein Anruf verdächtig vorkommt.

Erstatten Sie eine Anzeige bei der Polizei, wenn sie Opfer des “Enkeltricks” geworden sind.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Stadtlohn
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit von Freitag, 16.00 Uhr, bis Sonntag, 10.45 Uhr, warfen Einbrecher mit einem Stein die Scheibe einer Tür ein und konnten so in ein Wohnhaus an der Weststraße eindringen. Ob etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag hebelten Einbrecher zwischen 17.15 Uhr und 20.00 Uhr auf dem Ahauser Damm eine Terrassentür auf und durchsuchten mehrere Räume. Entwendet wurde Schmuck. Nachbarn war gegen 17.15 Uhr ein mit mehreren Frauen besetzter dunkler Audi A 4 aufgefallen. Inwiefern diese Beobachtung mit der Tat zusammenhängt ist nicht bekannt, zumal auch ein dunkelblauer Mercedes aufgefallen war. Weitere Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Südlohn
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte nach Zechbetrug

Am Samstag betrat ein 26-jähriger Mann gegen 05.00 Uhr einen Kiosk an der Wintersyker Straße. Er bestellte Kaffee und Brötchen und gab an, dies auch bezahlen zu können. Im weiteren Verlauf entnahm er aus der Auslage eine Tüte Chips und verzehrte diese. Anschließend nahm er aus dem Kühlschrank ein Getränk und gab dabei immer wieder in englischer Sprache an, dass alles kein Problem sei – er könne alles bezahlen. Nachdem er auch ein Feuerzeug aus der Auslage an sich genommen hatte, wurde er aufgefordert, die Rechnung zu bezahlen. Da er nun angab, doch nicht bezahlen zu können, zog die Geschädigte die Polizei hinzu.

Als die Beamten den Mann bezüglich der Straftat belehrten, fing dieser sofort an, die Beamten laut schreiend zu bedrohen. Zudem verweigerte er Angaben zu seiner Person.

Die Polizeibeamten fixierten den 26-Jährigen aus Eigensicherungsgründen. Bei der Durchsuchung konnten keine Ausweispapiere gefunden werden, so dass er wegen des Verdachts des illegalen Aufenthalts mit zur Wache genommen wurde. Der 26-Jährige aus Gambia leistete heftigen Widerstand. Er versuchte die Beamten durch Kopfstöße und Tritte zu verletzten. Die Beamten konnten dies verhindern – ebenso dass sie von dem 26-Jährigen angespuckt wurden.

An der Polizeiwache in Borken angekommen, beruhigte sich der Mann zusehends. Er ist derzeit in einer Asylunterkunft in Karlsruhe aber auch in einer niederländischen Unterkunft gemeldet.

Die Ermittlungen zu etwaigen Sozialbetrügereien dauern an. Ein Strafverfahren wegen des Zechbetrugs, der Bedrohung und des Widerstands wurde eingeleitet.

———————-
Südlohn
———————-
Smart-Fahrer droht mit Schlagstock

Am Freitag (18.03.2016) befuhr ein 30-jähriger Mann aus Borken-Weseke gegen 14.30 Uhr mit einem grauen Renault Master die Vennstraße in Südlohn. Nach Angaben des 30-Jährigen sei er durch den Fahrer eines blau-/lilafarbenen Pkw Smart (Zweisitzer) zum Anhalten gezwungen worden. Der Smart-Fahrer und dessen Beifahrer seien dann ausgestiegen, hätten den 30-Jährigen mit einem Teleskopschlagstock bedroht und den Außenspiegel des Renaults beschädigt. Der Geschädigte gab an, dass der Smart-Fahrer ihn schon auf der B 70 überholen wollte, den Überholvorgang aber wegen des Gegenverkehrs abbrechen musste. Auf der Vennstraße habe ihn der Fahrer dann ca. 200 m vor dem Ortseingangsschild überholt, wobei ihm der Beifahrer den ausgestreckten Mittelfinger entgegengestreckt habe.

Der Smart-Fahrer ist ca. 30 bis 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftig. Er hat dunkle Haare und war dunkel gekleidet. Der Beifahrer ist in etwa gleich alt, ca. 185 bis 190 cm groß, kräftig, am Unterarm tätowiert und dunkelhaarig. Er trug dunkle Kleidung und vermutlich eine Brille.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Autofahrer flüchtet vor der Polizei / Gute grenzüberschreitende Zusammenarbeit

In der Nacht zum Montag wollte eine Funkstreife der Polizei gegen 01.55 Uhr einen Pkw-Fahrer kontrollieren, der von der Düppelstraße auf die Ochtruper Straße abgebogen war und mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr. Als die Beamten Anhaltezeichen gaben, beschleunigte der Fahrer seinen grünen Opel Corsa mit ST-Kennzeichen stark und flüchtete. Im Kreisverkehr Kaiserstiege/Heerweg konnte ein anderer Autofahrer einen Zusammenstoß nur durch ein Ausweichmanöver verhindern. Kurz darauf missachtete der Flüchtende an der Kreuzung Vereinsstraße/Gildehauser Straße die rote Ampel, und dies mit einer Geschwindigkeit von ca. 100 km/h. Der Täter fuhr über die Grenze nach Overdinkel/NL in eine Wohnsiedlung, wo er durch die niederländische Polizei festgenommen wurde.

Die deutsche Polizei ermittelt gegen den 21-Jährigen aus Steinfurt wegen einer Verkehrsstraftat.

———————-
Vreden
———————-
Autofahrer stand unter Drogeneinfluss und hat keinen Führerschein

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 16.15 Uhr einen 19-jährigen Autofahrer aus Stadtlohn. Der 19-Jährige stand unter Drogeneinfluss und ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem 19-Jährigen eine Blutprobe.

———————-
Rhede
———————-
Motorroller gestohlen

Am vergangenen Wochenende (18.3., 09.00 Uhr, bis 21.03., 08.00 Uhr) entwendeten noch unbekannte Täter einen weiß-roten Peugeot Motorroller. Tatort ist die Ecke Wiegenkamp/Krommerter Weg. Der Roller hat einen Wert von ca. 400 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
Narrenhände …

Am vergangenen Wochenende beschmierten noch unbekannte Täter mehrere Gebäudeteile des Schulgebäudes an der Straße “Im Thomas”, Die Täter benutzten graue und grüne Sprühfarbe und mehrere Farbstifte. Der angerichtete Schaden liegt bei ca. 2.500 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Grabenstraße

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 07.00 Uhr und 13.00 Uhr an der Ecke Grabenstraße / Burloer Weg einen grauen Pkw Mercedes an der hinteren linken Ecke.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Südlohn
———————-
1. Nachtrag zur Vermisstensuche

Durch die Polizei wurde ein Mantrailer-Hund eingesetzt. Die letzte Spur konnte der Hund im Bereich des Ortseingangs Vreden (B 70; Gaststätte “Zum dicken Jupp”) aufnehmen. Dies stimmt mit Zeugenaussagen überein, die den Vermissten am Sonntag in Richtung Vreden haben fahren sehen.

Durch die Polizei wird ein Polizeihubschrauber eingesetzt.

———————-
Südlohn
———————-
Diebe hatten es auf Gartenbank abgesehen

In der Nacht zum Samstag entwendeten noch unbekannte Diebe von einem Privat-Grundstück an der Fürst-zu-Salm-Horstmar-Straße eine im Boden verschraubte weiße Holzbank. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Südlohn
———————-
Am Montagmorgen befuhr ein 18-jähriger Autofahrer aus Heiden gegen 09.15 Uhr die Jacobistraße (B 70) in Richtung Gescher. In Höhe der Einmündung Sickinghook fuhr er auf den Pkw einer 28-jährigen Frau aus Südlohn-Oeding auf, die nach links auf dem Sickinghook abbiegen wollte und wegen des Gegenverkehrs angehalten hatte.

Der Pkw der 28-Jährigen wurde auf die Gegenfahrspur geschoben, wo er mit dem Pkw eines 46-jährigen Mannes zusammen stieß, der in Richtung Oeding unterwegs war.

Die 28-Jährige und er 18-Jährige erlitten leichte Verletzungen. Der 46-Jährige und seine drei Beifahrer blieben unverletzt. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 14.000 Euro. Alle drei Fahrzeuge mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

———————-
Südlohn
———————-
Smart-Fahrer droht mit Schlagstock

Am befuhr ein 30-jähriger Mann aus Borken-Weseke gegen 14.30 Uhr mit einem grauen Renault Master die Vennstraße in Südlohn. Nach Angaben des 30-Jährigen sei er durch den Fahrer eines blau-/lilafarbenen Pkw Smart (Zweisitzer) zum Anhalten gezwungen worden. Der Smart-Fahrer und dessen Beifahrer seien dann ausgestiegen, hätten den 30-Jährigen mit einem Teleskopschlagstock bedroht und den Außenspiegel des Renaults beschädigt. Der Geschädigte gab an, dass der Smart-Fahrer ihn schon auf der B 70 überholen wollte, den Überholvorgang aber wegen des Gegenverkehrs abbrechen musste. Auf der Vennstraße habe ihn der Fahrer dann ca. 200 m vor dem Ortseingangsschild überholt, wobei ihm der Beifahrer den ausgestreckten Mittelfinger entgegengestreckt habe.

Der Smart-Fahrer ist ca. 30 bis 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftig. Er hat dunkle Haare und war dunkel gekleidet. Der Beifahrer ist in etwa gleich alt, ca. 185 bis 190 cm groß, kräftig, am Unterarm tätowiert und dunkelhaarig. Er trug dunkle Kleidung und vermutlich eine Brille.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Reygersstraße

Am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf der Reygersstraße (im Bereich der Moltkestraße) einen roten Pkw Hyundai i 30 an der hinteren linken Ecke. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Fahrradfahrerin bei Unfall verletzt / Autofahrer fährt weiter

Am Sonntag befuhr eine 24-jährige Fahrradfahrerin aus Borken gegen 04.50 Uhr die Albert-Schweitzer-Straße. An der Kreuzung mit dem Maximilian-Kolbe-Weg, so die 24-Jährige, habe ein noch unbekannter Autofahrer ihre Vorfahrt missachtet, so dass es zu einer leichten Kollision gekommen sei. Durch die Kollision sei sie gestützt und habe sich dabei verletzt. Im Laufe des Tages verstärkten sich die Schmerzen, so dass sie das Krankenhaus aufsuchte, wo sie zur Beobachtung aufgenommen wurde. Die Unfallanzeige wurde gegen 18.30 Uhr erstattet.

Bei dem Pkw handelt es sich um einen dunklen Pkw der Kompaktklasse. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000).

———————-
Südlohn
———————-
20-Jähriger wird vermisst

vermisste_personAm Sonntag brach ein 20-jähriger Mann aus Südlohn gegen 15.00 Uhr zu einer Fahrradtour auf. Üblicherweise kehrt er nach spätestens zwei Stunden ins elterliche Haus zurück. Da er nicht wie üblich zurückkehrte, erstattete sein Vater am Sonntagabend eine Vermisstenanzeige.

Der Vermisste ist außerhalb der gewohnten Umgebung orientierungslos, es kann somit nicht ausgeschlossen werden, dass er sich in hilfloser Lage befindet.

Er ist ca. 190 cm groß und schlank, hat braune Auge und braune Haare. Zuletzt war er mit einer blauen Jeanshose, braunen Schuhen, einem blauen Pullover mit Reißverschluss und einem blauen Anorak mit Fellbesatz an der Kapuze bekleidet. Der Vermisste benutzt ein schwarzes Herrenrad.

Ein Foto des 20-Jährigen ist diese Meldung angehängt. Wer den jungen Mann gesehen hat oder Hinweise zu seinem Aufenthaltsort geben kann, wird gebeten sich sofort über den Notruf 110 an die Polizei zu wenden.

———————-
Heek
———————-
Einbrecher stehlen Porsche und Mercedes

In der Nacht zum Samstag drangen Einbrecher auf noch nicht bekannte Art und Weise in ein Wohnhaus an der Straße Brinker Esch ein. Sie entwendeten zunächst die Fahrzeugschlüssel eines schwarzen Porsche Cayenne und eines silberfarbenen Mercedes Cabriolets mit schwarzem Verdeck und fuhren dann mit den beiden Fahrzeugen davon. Die Autos haben einen Gesamtwert von ca. 90.000 Euro und AH-Kennzeichen. Die Tatzeit liegt nach dem derzeitigen Ermittlungsstand zwischen 04.00 Uhr und 06.15 Uhr. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Rhede
———————-
Geschädigter nach Unfall gesucht

Am Freitag beschädigte eine 20-jährige Autofahrerin aus Rhede gegen 18.00 Uhr auf der Straße Am Hüning im Bereich eines Garagenhofes bei einem Wendemanöver einen anderen Pkw.

An diesem Pkw hinterließ sie einen Zettel mit ihren Kontaktdaten und setzte dann ihre Fahrt fort. Da sich der Geschädigte nicht bei ihr meldete, wandte sich die 20-Jährige am Samstag an die Polizei. Die Beamten trafen den anderen Pkw an der Unfallstelle nicht mehr an, so dass der Geschädigte gebeten wird, sich beim Bocholter Verkehrskommissariat (02871-2990) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrer liefern sich Schlägerei

Am Samstag kam es gegen 16.00 Uhr auf dem REAL-Parkplatz in der Nähe des Haupteingangs zu einer Schlägerei zwischen einem 34-jährigen Mann aus Bocholt und einem 68-jährigen Mann aus Bocholt. Grund für die Schlägerei war nach dem bisherigen Ermittlungsstand ein Verkehrsverstoß (ohne Schaden).

Ein noch unbekannter Täter steckte dem 68-Jährigen nach dem derzeitigen Stand ein Klappmesser zu, mit welchem der 68-Jährige versuchte, seinen Kontrahenten zu verletzen.

Letztlich wurden beide durch Schläge im Gesicht verletzt.

Polizeibeamte stellten das Messer sicher (im Bereich der Herrentoilette).

Bislang gibt es unterschiedliche Tatschilderungen, so dass Zeugen, deren Personalien durch die Polizei noch nicht notiert wurden, gebeten werden sich bei der Bocholter Kripo (02871-2990) zu melden.

———————-
Schöppingen
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Samstagabend kontrollierten Polizeibeamte gegen 19.20 Uhr auf der Hauptstraße einen 21-jährigen Autofahrer aus Schöppingen. Da der Verdacht auf Drogenkonsum bestand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem 21-Jährigen eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

———————-
Heiden
———————-
Mofa-Roller frisiert / Strafanzeige

Am Samstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 20.00 Uhr auf der Bahnhofstraße einen 15-jährigen Mofa-Rollerfahrer aus Heiden. Dabei stellten die Beamten fest, dass die Höchstgeschwindigkeit des Rollers durch technische Veränderungen mehr als die erlaubten 25 km/h betrug. Für das Führen des Rollers wäre also eine Fahrerlaubnis vonnöten gewesen. Da der Jugendliche lediglich im Besitz der Mofa-Prüfbescheinigung ist, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Gronau
———————-
85-Jährige überrascht Einbrecher

Am Samstagabend hebelte ein noch unbekannter Einbrecher gegen 19.25 Uhr ein Fenster eines Wohnhauses an der Beethovenstraße auf. Als er im Schlafzimmer aus einem Schrank eine Handtasche entnommen hatte, wurde er durch die 85-jährige Bewohnerin überrascht. Die Geschädigte entriss dem Täter die Handtasche und rief um Hilfe. Der Täter flüchtete daraufhin. Der Einbrecher ist ca. 20 bis 30 Jahre alt und hat einen Kinnbart. Er war dunkel gekleidet und trug eine graue Wollmütze. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Borken
———————-
Randalierer wurde in Gewahrsam genommen

Am Sonntag randalierte ein 28-jähriger Bewohner der Asylberwerberunterkunft an der Straße Wilbecke. Dabei trat er in der Unterkunft auch eine Tür ein. Polizeibeamte nahmen den Mann in Gewahrsam. Der 9-jährige Sohn des Mannes wurde in die Obhut des Jugendamts übergeben.

———————-
Vreden
———————-
Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss

Am Sonntag kam ein 19-jähriger Autofahrer aus Ahaus gegen 01.50 Uhr auf der K 18 zwischen Alstätte und Lünten nach links von der Fahrbahn ab. Der Pkw überschlug sich, der 19-Jährige blieb glücklicherweise unverletzt. Da er deutlich unter Alkoholeinfluss stand, stellten die Beamten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe. Bei dem Unfall war ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 4.000 Euro entstanden.

———————-
Südlohn
———————-
Zwei Männer in Gewahrsam genommen

In der Nacht zum Sonntag begingen zwei Männer im Alter von 21 Jahren (wohnhaft in Heiden und Südlohn-Oeding) vor und in einer Gaststätte am Burgplatz mehrere Körperverletzungen. Drei Geschädigte wurden dabei leicht verletzt.

Die Polizei sperrte die beiden Männer für einige Stunden in eine Arrestzelle und leitete ein Strafverfahren ein.

———————-
Gronau
———————-
Tankbetrüger auf frischer Tat betroffen

In der Nacht zum Sonntag beobachtete eine Funkstreife einen Pkw-Fahrer, der ohne eingeschaltetes Fahrlicht von einem Tankstellengelände an der Ochtruper Straße fuhr und kurz darauf die rote Ampel an der Kreuzung mit dem Heerweg missachtete.

Die Polizisten konnten den 22-jährigen Autofahrer aus Gütersloh kurz darauf anhalten. An seinem blauen 3er BMW befanden sich Kennzeichen aus dem Emsland, die nicht für den BMW ausgestellt und mutmaßlich gestohlen waren. Im Pkw fanden die Beamten zudem noch eine geringe Menge Marihuana.

Aufgrund der Gesamtumstände ermittelten die Polizisten bei der Tankstelle und stellten dabei fest, dass der 22-Jährige getankt hatte und ohne zu bezahlen davon gefahren war.

Ein Strafverfahren gegen den 22-Jährigen wurde eingeleitet, die Drogen und die Kennzeichen stellten die Beamten sicher.

———————-
Ahaus
———————-
Alkoholisierter Autofahrer wird ausfallend

Am frühen Sonntagmorgen kontrollierten Polizeibeamte gegen 04.20 Uhr auf der Schlossstraße einen 28-jährigen Autofahrer aus Ahaus. Da dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand, untersagten die Polizisten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe. Da der 28-Jährige die beiden Beamten massiv beleidigte, wurde auch dieser Tatbestand in die Strafanzeige aufgenommen.

———————-
Ahaus
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Freitagabend kontrollierten Polizeibeamte gegen 22.45 Uhr auf dem Adenauerring einen 25-jährigen Autofahrer aus Bahnhof Reken. Da der Verdacht auf Drogenkonsum bestand, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein.

Ein Arzt entnahm dem 25-Jährigen eine Blutprobe, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

———————-
Vreden
———————-
Autofahrer stand unter Alkoholeinfluss

Am Samstag befuhr ein 27-jähriger Autofahrer aus Vreden gegen 00:30 Uhr die Oldenkotter Straße. Aufgrund seiner unsicheren Fahrweise wurde er durch die Polizei angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass er deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Die Polizeibeamten untersagten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Autofahrer bei Unfall schwer verletzt

In der Nacht zum Samstag befuhr ein 19-jähriger Autofahrer aus Rhede gegen 03.00 Uhr die Münsterstraße in Richtung Ostwall. Kurz vor dem Ostwall verlor er aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Pkw. Der Pkw kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen die Lichtzeichenanlage. Der 19-Jährige wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er wurde durch den Rettungsdienst ins Bocholter Krankenhaus gebracht, wo er stationär aufgenommen wurde.

An dem Pkw entstand ein Schaden in einer Höhe von ca. 2.000 Euro – an den beiden Lichtzeichenanlagen in einer Höhe von ca. 20.000 Euro.

Die Feuerwehr musste die beiden Ampelmasten durchtrennen.

———————-
Heiden
———————-
Zwei E-Bikes aus Garage gestohlen

In der Nacht zum Samstag wurden aus einer unverschlossenen Garage an der Straße “Im Kiwitt” zwei Elektrofahrräder (Gazelle und Hercules) incl. Akku und Ladegerät gestohlen. Die Diebesbeute hat einen Wert von ca. 4.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Alkohol im Straßenverkehr

Am Freitagabend kontrollierten Polizeibeamte gegen 21.05 Uhr auf der Straße “Im Rosengarten” einen 32-jährigen Autofahrer aus Südlohn. Da dieser unter Alkoholeinfluss stand, eine Atemalkoholanalyse ergab einen Wert von 0,40 mg/l, untersagten die Beamten die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Ab einem Wert von 0,25 mg/l liegt eine Verkehrsordnungswidrigkeit vor, für die ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen ist. Hinzu kommen Punkte in der “Verkehrsünderdatei” und ein Fahrverbot.

———————-
Rhede
———————-
Taschendieb im Supermarkt

Am Samstag kaufte eine 76 Jahre alte Frau aus Rhede in einem Supermarkt am Rathausplatz ein. Ihre Geldbörse hatte sie in ihrem Einkaufstrolley deponiert. Gegen 11.45 Uhr entwendete ein noch unbekannter Täter die Geldbörse. Anhand der Videoüberwachung war der Dieb mit einer blauen Jeanshose, einem grauen Pulli und einer schwarzen Mütze bekleidet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Ahaus
———————-
Zeugen für Vorfall mit Longboard gesucht

Am Samstag befuhr ein 10-jähriger Ahauser gegen 15.00 Uhr mit seinem Longboard den Geh-/Radweg der Wessumer Straße in Richtung Polizeiwache. Hinter der Einmündung Holthues Hoff überholte ihn rechtsseitig ein Fahrradfahrer. Im Vorbeifahren stieß der Radfahrer den Jungen vom Longboard, so dass dieser stürzte und sich dabei leicht verletzte. Damit nicht genug – der Radfahrer kickte das Longboard auf die Fahrbahn, wo es durch einen schwarzen Pkw überrollt und in der Mitte durchgebrochen wurde.

Sowohl der Radfahrer als auch die Pkw-Fahrerin entfernten sich vom Tatort. Zeugen werden gebeten, sich an die Polizei in Ahaus (02561-9260) zu wenden. Der Fahrradfahrer trug eine graue Jogginghose und eine längere schwarze Jacke, deren Kapuze er über den Kopf gezogen hatte. Auf der Kapuze befand sich eine weiße Aufschrift. Der Täter fuhr ein silberfarbenes Damenfahrrad. Die Autofahrerin hatte längere schwarze Haare.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht auf der Marienstraße

In der Zeit von Freitag, 19.00 Uhr, bis Samstag, 13.30 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer auf der Marienstraße den Außenspiegel eines abgestellten Pkw Hyundai Getz. Trotz des angerichteten Sachschadens in einer Höhe von ca. 150 Euro hatte sich der Verursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Moselstraße

Am Samstag befuhr eine 28-jährige Autofahrerin aus Bocholt gegen 15.50 Uhr die Moselstraße. Ca. 50 Meter südlich der Petersfeldstraße kam ihr ein heller Pkw mit BOH-Kennzeichen entgegen. Nach Angaben der 28-Jährigen hätten sich die Fahrzeuge berührt, obwohl sie äußerst rechts gefahren sei. Der Fahrer des anderen Pkws setzte seine Fahrt fort, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Am Pkw der 28-Jährigen war ein Schaden in einer Höhe von ca. 200 Euro entstanden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Senden
———————-
Auto aufgebrochen

In der Nacht zum 21.03.16 Drachen unbekannte Täter einen grauen BMW 3K auf und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationsgerät im Wert von 7.000,- Euro. Der angerichtete Sachschaden wird mit 1.000,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Auto aufgebrochen

In der Nacht zum 21.03.16 Drachen unbekannte Täter einen grauen BMW 3K auf und entwendeten hieraus das fest eingebaute Navigationsgerät im Wert von 7.000,- Euro. Der angerichtete Sachschaden wird mit 1.000,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nordkirchen
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 21.03.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein freistehendes Einfamilienhaus ein und entwendeten hieraus den Schlüssel des vor dem Haus geparkten grauen PKW BMW 30d mit dem amtlichen Kennzeichen RE-LK99. Anschließend entwendeten sie das Fahrzeug. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 21.03.16, um 09.04 Uhr, beschädigte ein unbekannter LKW-Fahrer beim Abbiegen nach rechts auf die B474 die dortige Ampel. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 21.03.16, zwischen 00.05 Uhr und 09.00 Uhr schlugen unbekannte Täter das hintere linke Dreiecksfenster eines geparkten grauen BMW ein und entwendeten die fest eingebaute Navigationseinheit aus dem Fahrzeug. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2.300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Senden
———————-
PKW aufgebrochen

In der Nacht zum 21.03.16 schlugen unbekannte Täter das hintere linke Dreiecksfenster eines geparkten schwarzen BMW 320d ein. Aus dem Fahrzeug entwendeten sie das fest eingebaute Navigationssystem samt Steuereinheit. Der Gesamtschaden wird mit 5.300,- Euro angegeben.
Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Auto aufgebrochen

In der Nacht zum 21.03.16 schlugen unbekannte Täter die Seitenscheibe eines geparkten BMW Z4 ein und entwendeten zwei Sonnenbrillen im Wert von 400,- Euro aus dem Fahrzeug. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl

In der Zeit vom 19.03.16, 20.00 Uhr – 21.03.16, 10.00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter den grau-blauen Anhänger mit dem amtlichen Kennzeichen COE-SK850. Der Wert wird mit 7.000,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl

Am Vormittag des 19.03.2016 im Zeitraum von 11:45 bis 12:24 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Terrassentür in ein Freistehendes Einfamilienhaus ein. Es wurden Sachwerte im Wert von 100 Euro entwendet, darunter auch ein Mobiltelefon SON Xperia in schwarz. Die Geschädigte fiel eine Person auf, die in auffälliger Weise auf einem dunklen Fahrrad in Richtung Theater fuhr. Die Person war männlich ca. 165 cm groß, ca. 17 Jahre alt , hatte dunkles kurzes Haar, war dunkel gekleidet, vermutlich deutscher Herkunft. Informationen nimmt die Polizeidienstelle in Coesfeld entgegen. Tel.:02541/140.

———————-
Nottuln
———————-
Unfallflucht

Am Vormittag des 19.03.2016 zwischen 11:15 bis
11:45 Uhr wurde ein geparkter BMW X3 im Bereich einer Feldzufahrt beschädigt. Vermutlich hat an der Örtlichkeit ein vorbeifahrendes Fahrzeug den geparkten PKW beschädigt. Der Schaden beläuft sich auf rund 1000 Euro. Informationen nimmt die Polizeibehörde in Dülmen entgegen. Tel.:02594/7930

———————-
Dülmen
———————-
Unerlaubtes Entfernen vom Unfallort

In der Nacht zum 19.03.2016 in Dülmen am Butterkamp 61 kam es zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Ein weißer Renault Clio wurde beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich vom Unfallort und hinterließ einen Sachschaden im Wert von 500 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen Tel.: 02594/7930.

———————-
Olfen
———————-
Leichenfund in der Lippe

Am Sonntag, 20.03.2016 gegen 15.00 Uhr meldete ein Kanufahrer, der den Fluss “Lippe” befuhr, den Fund einer Wasserleiche, die sich augenscheinlich im Gestrüpp am Flussufer verfangen hatte. Derzeit kann eine längere Liegezeit im Wasser nicht ausgeschlossen werden. Da sich die Bergung wegen der vermutlichen langen Liegezeit als schwierig herausstellte und erst gegen 20.00 Uhr abgeschlossen werden konnte, wurde zur Unterstützung eine Tauchergruppe der DLRG eingesetzt. Zu Geschlecht und Personalien der/des Verstorbenen können momentan keine Angaben gemacht werden. Hinweise auf ein Fremdverschulden liegen bislang nicht vor. Eine Obduktion ist nach Rücksprache mit der Staaatswaltschaft Münster für den heutigen Nachmittag geplant. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Dülmen
———————-
Trunkenheitsfahrt

In der Nacht zum 20.03.2016 um 03.10 Uhr geriet ein betrunkener Fahrrad-Fahrer auf Höhe des Abzweiges zur K13 (Richtung Darup) mit seinem Gefährt auf die Hauptfahrbahn und verursachte beinahe einen Verkehrsunfall. Der PKW Fahrer konnte ausweichen und dadurch schlimmeres vermeiden. Die verständigte Polizeistreife forderte den Mann mittels Außenlautsprechern auf anzuhalten. Nach der dritten Ansprache reagierte der Mann. Die Beamten führten mit dem Fahrradfahrer einen Alkoholvortest durch, nachdem dieser positiv verlief ordneten sie die Entnahme einer Blutprobe an.

———————-
Coesfeld
———————-
Auseinandersetzung an der Fabrik Coesfeld

In der Nacht zum 20.03.2016 gegen 05.55 Uhr kam es aus bisher unbekannten Gründen auf dem Parkplatz der Fabrik Coesfeld zu einem tätlichen Angriff auf einem 27-jährigen Mann aus Gescher, der nach dem Angriff ins Krankenhaus verbracht wurde.Zwei bisher noch unbekannte Personen schlugen und traten in dieser Nacht auf den Mann aus Gescher ein und flüchteten mit einem Taxi vom Tatort und ließen sich an der Borkener Straße in Coesfeld absetzen. Die Beschreibungen der Täter deuten auf ca. 20-28 Jahre alten Deutschen und einem ca. 20-28 Jahre alten Mann mit dunklen Vollbart hin.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen Tel.: 02541/140

———————-
Lüdinghausen
———————-
Aufbruch eines Pkws

In der Nacht zum 20.03.2016 wurde in Lüdinghausen die Heckscheibe eines PKWs eingeschlagen und der sich im PKW befundene Fotoapparat, dazu ein mobiles Navigationsgerät entwendet.
Der Schaden belief sich auf rund 300 Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel: 02591/7930

———————-
Nordkirchen
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 20.03.16, zwischen 16.30 Uhr und 18.45 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten PKW Peugeot 207 ein und entwendeten hieraus einen Rucksack. Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 400,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Senden
———————-
LKW aufgebrochen

In der Zeit vom 18.03.16, 19.00 Uhr – 20.03.16, 18.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten gelben LKW DAF ein. Sie bauten das Zündschloss aus und entwendeten das mobile Navigationsgerät, einen Laptop und Bargeld aus der Fahrerkabine. Der Gesamtschaden wird mit 500,- Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Leiche in Lippe gefunden

Am Sonntag, 20.03.2016 gegen 15.00 Uhr, meldete ein Kanufahrer, der die Lippe befuhr, dass er eine Wasserleiche, die sich augenscheinlich im Gestrüpp am Flussufer verfangen hatte, gefunden hätte. Zurzeit kann nicht ausgeschlossen werden, dass sich die Leiche eine längere Zeit … weiterlesen

Europafahne am Stadtweinhaus

Von heute bis Mittwoch (21. – 23. März) hängt am Stadtweinhaus die Europafahne. Grund ist eine dreitägige Fachkonferenz des Städtenetzwerks Eurocities. An dem “Mobilitätsforum” nehmen auf Einladung der Stadt 80 Verkehrsexperten aus Großstädten von 18 europäischen Ländern teil – von … weiterlesen

Jovel – Auf zur SUPERJEILENZICK

BRINGS – Keiner schwitzt lauter. In über 20 Jahren hat „BRINGS“ mit unermüdlicher Livepräsenz bei ca. einigen tausend LIVE-Auftritten auf bundesweiten Tourneen, Festivals und im Karneval ihr Publikum mit unvergleichlicher Spielfreude und einer energiegeladenen Bühnenshow immer wieder aufs neue begeistert. … weiterlesen