Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 15.03.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Unbekannter Täter entwendet Schmuck aus Einfamilienhaus

Am Montagnachmittag (14.03., 16 Uhr) drang ein Unbekannter in ein Einfamilienhaus in Amelsbüren ein. Der dreiste Täter huschte einfach in einen Garten Am Dornbusch und durch die offene Terrassentür in das Gebäude, während die Bewohner im Vorgarten arbeiteten. Er durchsuchte die Räumlichkeiten und entwendete mehrere Ringe im Wert von etwa 1.000 Euro. Eine Zeugin sah den Dieb, als er das Haus verließ und in Richtung Kanal flüchtete. Der unbekannte Mann trug einen schwarzen Parka mit Fellkragen und war kräftig. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Acht Gartenlauben in Gremmendorf aufgebrochen

Im Zeitraum von Samstag (12.03., 14 Uhr) bis Montag (14.03., 11 Uhr) stiegen Unbekannte in fünf Gartenlauben in Gremmendorf ein. Die Täter brachen Türen und Fenster auf und entwendeten unter anderem einen Satelliten-Reciever, eine Heckenschere und eine Stichsäge. Von Sonntag (13.03., 16 Uhr) bis Montag (14.03., 11 Uhr) schlugen die Täter am Boelckeweg zu, knackten drei Lauben und steckten eine Wasserpumpenzange ein. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannter klaut Handtasche samt Geldbörse aus Auto

Am Montagabend (14.03., 18:15 bis 20:15 Uhr) entwendete ein unbekannter Täter eine Handtasche aus einem BMW an der Heisenbergstraße. In der Tasche, welche hinter dem Fahrersitz lag, war ein Portemonnaie mit Bargeld, mehreren Ausweise und EC-Karten.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zwei Insassen sterben bei Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der BAB A 31 Richtungsfahrbahn Emden verstarben am Montag gegen 19:40h zwei Insassen aus einem PKW. Nach den bisherigen Feststellungen verlor ein 80-jähriger zwei km vor dem VK Borken auf dem rechten Fahrstreifen fahrend die Kontrolle über den PKW. Der Skoda kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich im Grünbereich und blieb auf dem Dach liegen. Der Fahrer verstarb noch an der Unfallstelle. Die 69-jährige Beifahrerin verstarb wenig später nach der Einlieferung in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Bergung und Unfallaufnahme war die Richtungsfahrbahn Emden bis gegen 23:00 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wurde an der AS Reken abgeleitet.

———————-
Münster
———————-
Eigentümerin entdeckt gestohlenes Fahrrad – Leezendieb mit Drogen erwischt

Einen Leezendieb nahmen Polizisten am Samstagabend (12.03., 17.15 Uhr) an der Schmeddingheide fest. Die Eigentümerin entdeckte den 36-Jährigen auf ihrem blauen Kettler-Rad und rief sofort die Polizei. Bei der Kontrolle des Litauers fanden die Beamten Drogen, Aufbruchswerkzeug und Diebesgut. Das Rad händigten die Beamten der 51-jährigen Münsteranerin direkt wieder aus. Den 36-Jährigen erwartet ein Strafverfahren. Die Ermittlungen zur Herkunft des Diebesgutes dauern an.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 16.03.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
An den Loddenbüschen
Grevener Straße
Hammer Straße
Steinfurter Straße
Trauutmansdorffstraße
Weseler Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lotte-Büren
———————-
Einbrecher festgenommen

In der Nacht zum Sonntag (13.03.2016) hörten Anwohner der Bergstraße verdächtige Geräusche in einer Arztpraxis.

Die eingesetzten Polizeibeamten stellten fest, dass unbekannte Täter in die Räume eingestiegen waren. Die Beamten fanden zwei aufgebrochene Fenster. In der Arztpraxis konnten sie zwei 22 und 26 Jahre alte Männer aus Osnabrück vorläufig festnehmen. Einer der Beiden wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete die Untersuchungshaft gegen den 22-Jährigen an, der bereits in Erscheinung getreten war. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

———————-
Greven
———————-
Einbrecher an der Schützenstraße

Mehrere Polizeistreifen sind am Dienstagmorgen (15.03.2016) zu einem Wohnhaus an der Schützenstraße gefahren. Nach Angaben des Anrufers war in sein Wohnhaus eingebrochen worden, der oder die Täter könnten sich noch in dem Gebäude aufhalten, teilte er mit. Vor Ort erklärte er den Beamten, dass er gegen 10.10 Uhr über die Haustür in das Gebäude gehen wollte. Die Tür ließ sich jedoch nicht öffnen. Als er sich über den Garten dem Haus näherte, sah er die aufgebrochene Terrassentür, zudem hörte er Geräusche aus dem Haus. Sofort alarmierte er die Polizei.

Diese durchsuchte das komplette Gebäude nach den Einbrechern, wobei auch ein Diensthund zum Einsatz kam. Es konnten aber keine Personen angetroffen werden. In dem Wohnhaus waren zahlreiche Schränke und Schubladen durchwühlt worden. Nach ersten Erkenntnissen hatten die Täter mehrere hochwertige Uhren im vierstelligen Eurowert gestohlen. Ob den Tätern noch weiteres Diebesgut in die Hände gefallen ist, wird derzeit geprüft. Die Polizei sucht Zeugen, die an der Schützenstraße verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben, Telefon 02571/928-4455. Die Bewohner hatten das Gebäude erst um 09.50 Uhr verlassen, so dass die Täter unmittelbar danach aktiv geworden sein müssen.

———————-
Lienen
———————-
Einbrecher am Werk

Am Montagmittag (14.03.2016), zwischen 13.30 Uhr und 14.30 Uhr, wollten unbekannte Täter in ein Zweifamilienhaus am Heckenweg einsteigen. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Demnach hatten der oder die Täter es geschafft, die Haustür des Gebäudes aufzubrechen. Weiter bis zu den Wohnungen sind sie dann nicht mehr vorgedrungen. Der Grund könnten vorbeikommende Passanten oder der sich bemerkbar machende Hund der Familie gewesen sein. Die Einbrecher zogen noch den innen steckenden Haustürschlüssel heraus und nahmen ihn mit. Der Sachschaden an der Haustür ist mit etwa 1.000 Euro nicht unerheblich. Die Polizei bittet um Zeugenhinweise unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Rheine
———————-
Drei Einbrüche

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu drei Einbruchsdelikten machen können, die an der Salzbergener Straße, der Overbergstraße und der Maria-Montessori-Straße verübt worden sind. An der Salzbergener Straße gelangten Unbekannte über die Zugangstür in die Räume eines Motorradbekleidungsgeschäftes. An der Tür entstand ein Sachschaden in Höhe von einigen Hundert Euro. Aus dem Ladenlokal entwendeten sie Helme, Lederkombis, Lederhandschuhe und Sprechgarnituren. Die Tatzeit liegt zwischen Samstag- und Montagmittag (14.03.2016).

An der Overbergstraße sind unbekannte Diebe am Montagabend (14.03.2016), gegen 19.30 Uhr, in den Garten eines Wohnhauses gegangen. Gewaltsam machten sie sich an einem Fenster zu schaffen und richteten daran einen Schachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro an. In das gut gesicherte Gebäude gelangten die Täter aber nicht. Am Montag (14.03.2016), während der Tagesstunden waren Diebe an der Maria-Montessori-Straße unterwegs. Der oder die Täter gingen in der Zeit zwischen 08.30 Uhr und 14.00 Uhr zu einem Mehrfamilienhaus und brachen im Erdgeschoss ein Fenster auf. Bei der Suche nach Wertgegenständen fanden sie einen kleinen Tresor, in dem Bargeld und Schmuck aufbewahrt worden war. Mit der Beute verließen sie die Wohnung wieder. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Unbekannte Täter sind in der Nacht zum Dienstag (15.03.2016) in ein Schuhgeschäft an der Kirchstraße eingebrochen.
Die Tatzeit kann zwischen Montagabend, 19.00 Uhr und Dienstagmorgen, 08.00 Uhr, eingegrenzt werden. Nachdem der oder die Einbrecher im rückwärtigen Bereich des Gebäudes einen Außenstrahler zertrümmert hatten, machten sie sich an einer Zugangstür zu schaffen. Diese konnten sie schließlich öffnen und sich dann in den Geschäftsräumen umsehen. Aus der Geschäftskasse entwendeten sie Bargeld in unbekannter Höhe. In verschiedenen Räumen öffneten sie anschließend zahlreiche Kartons und entnahmen die Schuhe. Über die aufgebrochene Zugangstür verließen sei das Geschäft wieder. Möglicherweise stand in unmittelbarer Nähe ein Fahrzeug zum Abtransport der Beute bzw. zur Flucht der Täter. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02572/9306-4415. Sie fragt zudem: Wer weiß, wo sie gestohlenen Schuhe geblieben sind?

———————-
Rheine
———————-
Einbruch

Gold- und Modeschmuck sowie ein Samsung Handy haben unbekannte Täter aus einem Haus an der Sandhövelstraße gestohlen. Die Geschädigten hatten das Mehrfamilienhaus am Donnerstagnachmittag verlassen. Bei ihrer Rückkehr am Montagabend (14.03.2016) stellten sie sofort fest, dass in der Erdgeschosswohnung zahlreiche Schränke und Schubladen durchwühlt worden waren. Aus diesen hatten die Diebe verschiedene Schmuckstücke entwendet. Als die Bewohner nachschauten, wie die Täter in die Wohnräume gelangt waren, fanden sie eine angelehnte Balkontür. Die Polizei sucht Zeugen, die im Tatzeitraum an der Sandhövelstraße auf verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufmerksam geworden sind, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Altpapier angezündet

Unbekannte Personen haben in der Innenstadt an zwei Stellen Altpapier angezündet. Beide Brände waren am späten Montagabend (14.03.2016) von Passanten bemerkt worden, die unverzüglich die Feuerwehr riefen. Diese rückte zu beiden Bränden aus und löschte sie. Ein Zeuge bemerkte um 23.10 Uhr an der Marktstraße brennendes Papier und zog es vorsorglich von einem Gebäude weg.
Anschließend konnte er das Feuer fast vollständig löschen. Gegen 23.35 Uhr meldete ein anderer Zeuge ein Feuer vor einem Wohn- und Geschäftshaus an der Butterstraße, Ecke An der Stadtkirche. An diesem Gebäude entstand ein leichter Sachschaden, der auf etwa 500 Euro geschätzt wird. Die seitliche Kupferabdeckung des Hauses wurde durch die Hitze verformt. Die Polizei bitte um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbruch in eine Spielothek

In der Nacht zum Dienstag (15.03.2016), gegen 03.00 Uhr, ist die Polizei zu einem Einbruch in eine Spielothek an der Münsterstraße gerufen worden. Die eingesetzten Polizeibeamten stellten an dem Gebäude eine aufgebrochene Tür fest. Ob sich noch Einbrecher in den Räumen befanden, war zunächst unklar. Die Beamten durchsuchten daher das Gebäude, konnten darin aber keine Personen mehr antreffen. Der oder die Täter hatten sich scheinbar zielstrebig zu zwei Geldspielautomaten begeben und diese aufgebrochen. Aus den Geräten stahlen sie die Behältnisse mit dem Bargeld. Zur Höhe der erbeuteten Summe liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Gehweg beschädigt, hoher Sachschaden

Am Freitagnachmittag (11.03.2016), in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 15.00 Uhr, hat ein LKW beim Wenden auf der Steinfurter Straße, Höhe Einmündung Krumme Straße, zahlreiche Gehwegplatten beschädigt. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Der Verursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Alkoholisiert Unfall verursacht

Am Dienstag, 15.3.2016, ereignete sich gegen 9.45 Uhr ein Alleinunfall auf der Daimlerstraße in Ahlen. Ein 54-jähriger Drensteinfurter befuhr mit seinem Pkw die Daimlerstraße in Richtung Maybachstraße. Nachdem er eine Rechtskurve durchfuhr, verlor er die Kontrolle über sein Auto. Das Fahrzeug geriet in Schleudern, kam von der Fahrbahn ab und prallte gegen eine Pflasterung. Dabei entstand ein Sachschaden von circa 1.000 Euro. Bei der Unfallaufnahme stellten die Einsatzkräfte fest, dass der Autofahrer alkoholisiert war. Die Polizei nahm den 54-Jährigen zwecks Blutprobenentnahme mit zur Wache und stellte seinen Führerschein sicher.

———————-
Everswinkel
———————-
Polizei bei Feuerwehreinsatz vor Ort

Am Dienstag, 15.3.2016 kam es gegen 6.50 Uhr zu einem Brand in der Sauna eines Wohnhauses an der Straße Auf dem Esch in Everswinkel. Die Sauna wurde vermutlich versehentlich am Vorabend angestellt und der dort gelagerte Hausrat geriet in Brand. Der bei dem Feuer entstandene Sachschaden beträgt circa 5.000 Euro.

Glücklicherweise blieben die Bewohner unverletzt.

———————-
Everswinkel
———————-
Zwei Schwerverletzte nach Unfall

Zwei Personen verletzten sich bei einem Unfall am Dienstag, 15.3.2016, gegen 7.35 Uhr auf der K 20 zwischen Everswinkel und Hoetmar. Eine 29-jährige überholte auf der Kreisstraße eine Fahrzeugkolonne, die in Richtung Hoetmar fuhr.

Zeitgleich bog eine 57-jährige Fahrzeugführerin mit ihrem Pkw aus der Straße Wieningen rechts auf die Hoetmarer Straße ab. Dabei kam es zu einem Frontalzusammenstoß mit dem Auto der 29-Jährigen. Rettungskräfte brachten die Schwerverletzten in Krankenhäuser.

Abschleppdienste kümmerten sich um den Abtransport der beschädigten Fahrzeuge. Die Kreisstraße war für die Dauer der Unfallaufnahme gesperrt. Es entstand Sachschaden von circa 5.000 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Ziviler Kradfahrer der Polizei deckt Verkehrsverstöße auf

Dass die Polizei nicht nur offen sondern auch verdeckt kontrolliert sollte inzwischen bekannt sein. Dennoch gingen der Polizei in den vergangenen Tagen Verkehrsteilnehmer ins Netz, die sich nicht an die Verkehrsregeln hielten.

Ein 19-jähriger Autofahrer aus Lippstadt war mit seinem Pkw auf der B 58 in Wadersloh unterwegs. Der zivile Kradfahrer folgt ihm und stellte fest, dass der Fahranfänger zu schnell war. Bei erlaubten 70 km/h fuhr er einmal 121 km/h und ein zweites Mal 128 km/h. Bei der regulär erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 100 km/h war der junge Mann mit 161 km/h ebenfalls deutlich zu schnell. Ihn erwarten nun mehrere Bußgelder, die sich auf 920 Euro summieren. Dazu wird es ein zweimonatiges Fahrverbot geben sowie eine erforderliche Nachschulung.

An der Ostenfelder Straße in Neubeckum hielt der Polizist einen 18-Jährigen Autofahrer an. Der Beckumer gab zu, dass er keinen Führerschein besitzt. Dazu war er nicht Halter des Autos. Somit erstatte die Polizei nicht nur eine Anzeige gegen den Heranwachsenden sondern auch gegen den Halter.

Bei Abstandsmessungen auf der B 58 in Drensteinfurt fiel dem Kradfahrer ein 33-jähriger Autofahrer aus Rheine auf. Der Mann unterschritt den Sicherheitsabstand mit deutlich weniger als 2/10 des halben Tachowertes und fuhr auch noch zu schnell. So können ihm eine Überschreitung von 28 km/h und 31 km/h bei erlaubten 100 km/h vorgeworfen werden. Die drei Verstöße kosten den 33-Jährigen 380 Euro.

Mit ebenfalls zu geringem Abstand war eine 19-jährige Autofahrerin auf der L 547 zwischen Hoetmar und Ahlen unterwegs. Neben 320 Euro Bußgeld wird noch eine Nachschulung für die Fahranfängerin fällig.

Die Polizei kontrolliert offen und verdeckt auf den Straßen im Kreis Warendorf. Überhöhte Geschwindigkeit und zu geringer Abstand zählen mit zu den Hauptunfallursachen. Gerade auf den überörtlichen Landstraßen stellt die Polizei immer wieder deutliche Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Kommt es aufgrund zu schnellem Fahren zu Unfällen, erleiden die Beteiligten in den meisten Fällen schwere bis tödliche Verletzungen. Die Polizei appelliert an die Fahrzeugführer: Brems dich – rette Leben!

———————-
Beckum
———————-
Fahrzeug gestohlen

Unbekannte Täter stahlen zwischen Samstagabend und Sonntag, 13.3.2016 einen silbernen VW Crafter an der Neubeckumer Straße in Beckum. Das verschlossene Fahrzeug stand auf dem Parkplatz eines Autohauses. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail an Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Everswinkel
———————-
Kind bei Unfall leicht verletzt

Am Montag, 14.3.2016 verletzte sich gegen 17.10 Uhr ein Kind bei einem Verkehrsunfall auf der Alverskirchener Straße in Everswinkel. Der 8-Jährige überquerte die Straße in Höhe der ausgeschalteten Fußgängerampel in Richtung Schule. Zeitgleich befuhr ein 77-jähriger Everswinkler mit seinem Auto die Alverskirchener Straße ortsauswärts. Als der Junge auf die rechte Fahrbahn lief, kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw. Rettungskräfte brachten das leichtverletzte Kind zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Ahlen
———————-
Versuchter PKW-Aufbruch

Ein bislang unbekannter Täter versuchte am Montagabend (14.03.2016) gegen 22.00 Uhr an einem PKW VW Golf die Beifahrertür aufzubrechen. Zwei Zeugen (52 und 58 Jahre), die den Täter bei der Tatausführung überraschten, sprachen den Täter an.

Dieser behauptete zunächst, dass es sich um sein eigenes Fahrzeug handeln soll. Zufälligerweise kannten die Zeugen aber den tatsächlichen Halter und waren sich daher sicher, dass es sich bei der unbekannten Person nicht um den Eigentümer des PKW handelte. Der Täter flüchtete daraufhin zu Fuß in Richtung August-Kirchner Straße.

Es handelte sich um einen ca. 25 Jahre alten Mann mit sehr schlanker Statur und einem sehr dunklen Teint. Die Größe wird auf ca. 170 cm geschätzt. Der Mann hat kurze schwarze gewellte Haare und einen Schnäuzer. Er war augenscheinlich arabischer Herkunft. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Kapuzenjacke und einer schwarzen Hose.

Sachdienliche Hinweise an die Polizei in Ahlen unter 02382-9650 oder poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Ahlen
———————-
70-jähriger Ahlener bei Auffahrunfall schwer verletzt

Am Montag, 14.03.2016, um 11.23 Uhr, verletzte sich ein 70-jähriger Fahrzeugführer bei einem Auffahrunfall auf dem Westfalendamm in Ahlen schwer. Der Ahlener befuhr mit seinem Pkw den Westfalendamm und kam auf Grund eines internistischen Notfalls nach rechts von der Fahrbahn ab. Hier fuhr er auf einen am Fahrbahnrand geparkten Pkw auf. Ein Rettungswagen brachte den schwer verletzten Ahlener in ein Krankenhaus. Bei dem Zusammenstoß entstand ein Sachschaden von circa 8.000 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Gestohlener Motorroller auf dem Ulmenweg sichergestellt

rollerIn der Nacht zum 12. März wurde auf der Eschenstraße ein Motorroller gestohlen. Dieser wurde am Morgen des 12. März auf einem Garagenhof am Ulmenweg aufgefunden und sichergestellt. Wer am Tatort oder am Ulmenweg etwas Verdächtiges beobachtet hat, wird gebeten sich bei der Kripo in Gronau (02562-9260) zu melden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht auf LIDL-Parkplatz

In der Zeit vom 10.03., 14.00 Uhr, bis Samstag, 15.00 Uhr, wurde auf dem LIDL-Parkplatz an der Vredener Straße ein silberfarbener Pkw Mercedes C-Klasse angefahren und hinten rechts beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Diebstahl aus Wohnung angezeigt

Am Montag erstattete ein 83-jähriger Mann aus Gronau Anzeige wegen Diebstahls. Nach seinen Angaben sei er bereits am Sonntag durch einen Mann zweimal (gegen 12.00 Uhr und 17.00 Uhr) auf der Straße Mühlenmathe angesprochen und um Geld gebeten worden.

Er habe dem Mann jeweils Geld gegeben. Als er am Montag gegen 11.45 Uhr sein Haus auf der Mühlenmathe verlassen habe, sei der Mann erneut auf ihn zugekommen und habe um Geld gebettelt, was der Geschädigte in diesem Fall verweigert habe.

Als er später zurückkehrte, teilte ihm seine pflegebedürftige Ehefrau mit, dass der Mann auf noch unbekannte Art und Weise in die Wohnung eingedrungen sei, diese durchsucht und Schmuck sowie einen Satellitenreceiver entwendet habe.

Der Täter ist ca. 30 Jahre alt, ca. 180 cm groß, schlank und vermutlich deutscher Herkunft. Er trug eine graue Jacke und eine graue Mütze. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Ahaus
———————-
Hilfe kam rechtzeitig

Am Montag wurden Feuerwehr und Polizei durch Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Gerhart-Hauptmann-Straße gegen 17.30 Uhr alarmiert, da aus der Dachgeschosswohnung Rauch ins Treppenhaus gezogen war. Der 31-jährige Bewohner der betroffenen Wohnung konnte durch das energische Klopfen der Polizeibeamten an seiner Wohnungstür geweckt werden. Er hatte eine Pfanne mit einem Fleischstück auf die heiße Herdplatte gestellt und war anschließend auf dem Sofa im Wohnzimmer eingeschlafen.

Er wurde durch den Rettungsdienst mit Verdacht auf leichte Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Es entstand kein Gebäudeschaden. Die Feuerwehr lüftete die Wohnung und das Treppenhaus.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf Kaufland-Parkplatz

Am Montag beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer zwischen 14.45 Uhr und 15.35 Uhr auf dem Kaufland-Parkplatz an der Heidener Straße einen gelben Pkw Skoda Superb. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Heek
———————-
Zaun und Mauer beschädigt / Unfallflucht

In der Zeit von Sonntag, 15.00 Uhr, bis Montag, 08.00 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer auf der Donaustraße einen Zaunpfosten und eine Mauer. Trotz des verursachten Sachschadens hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am Dienstag wollte ein 50-jähriger Autofahrer aus Borken gegen 08.00 Uhr von der Straße Röwekamp nach rechts auf die Ahauser Straße in Richtung Gemen abbiegen. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 69-jährigen Fahrradfahrer aus Borken, der den Radweg der Ahauser Straße in Richtung Gemen befahren hatte. Der 69-Jährige erlitt bei dem Unfall leichte Verletzungen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.000 Euro.

———————-
Isselburg
———————-
Autofahrer kam von der Straße ab

Am Montag befuhr ein 19-jähriger Autofahrer aus Bocholt gegen 22.15 Uhr den Höftgraben. Aus noch ungeklärter Ursache kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte zwei Leitpfosten, prallte im Graben auf und schleuderte anschließend wieder auf die Fahrbahn zurück. Der 19-Jährige erlitt leichte Verletzungen, an dem von ihm genutzten Pkw entstand ein Schaden in einer Höhe von ca. 15.000 Euro.

———————-
Isselburg
———————-
Angetrunkener Autofahrer flüchtete nach Unfall

Am Montag fuhr ein stark angetrunkener Autofahrer aus Utrecht gegen 21.20 Uhr auf ein Tankstellengelände an der Straße Dekkers Waide. Dort beschädigte er einen geparkten Pkw und fuhr anschließend davon. Er konnte durch Polizeibeamte kurz darauf angehalten und kontrolliert werden. Die Beamten untersagten dem 55-jährigen die Weiterfahrt, beschlagnahmten den Führerschein und leiteten ein Strafverfahren ein. Nachdem der 55-Jährige eine Bargeldsicherheit in einer Höhe von 1.200 Euro geleistet hatte, wurde er entlassen.

———————-
Bocholt
———————-
32-Jährige und deren 7-jähriger Sohn werden vermisst

Am Montagabend meldete ein Mann aus Bocholt-Suderwick seine 32-jährige Ehefrau Jessica Krause und den gemeinsamen 7-jährigen Sohn Frederik Louis Pastors als vermisst. Er hat die beiden Vermissten zuletzt am frühen Montagmorgen gesehen, als er das Haus in Bocholt-Suderwick verließ, um zur Arbeit zu gehen. Im Laufe des Vormittags telefonierte er noch mit seiner Frau (Mobiltelefon); als er nach der Arbeit nach Hause kam, traf er beide nicht mehr an. Nachdem eigene Suchmaßnahmen und Ermittlungen erfolglos verliefen, wandte er sich an die Polizei.

Die Polizei bittet nun die Öffentlichkeit um Mithilfe, da eine Eigengefährdung der 32-Jährigen nicht auszuschließen ist und Ermittlungen bislang keinen Erfolg brachten. Die beiden Vermissten haben das Haus an der Sporker Straße vermutlich zu Fuß verlassen, eventuell hat Frau Krause einen dunklen Koffer dabei.

———————-
Isselburg
———————-
Spendensammler entpuppten sich als Diebe

Am Montag klingelten ein Mann und eine Frau gegen 11.30 Uhr bei einem Bewohner der Schlesierstraße an und gaben gegenüber der 79-jährigen Anholterin an, Spenden zu sammeln. Dabei hielten sie der Geschädigten einen angeblichen Spendenzettel vor. Die 79-Jährige lehnte die Spende ab, gewährte den beiden Personen aber Zutritt zu Haus und ebenfalls den Toilettengang.

Nachdem die beiden Täter das Haus verlassen hatten, bemerkte die Geschädigte, dass die Tür zum Schafzimmer einen Spalt breit offen stand. Kurz darauf musste sie den Diebstahl von Bargeld aus dem Schlafzimmer und dem Gästezimmer feststellen.

Der männliche Täter ist ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 170 bis 180 cm groß, schlank, hat krause schwarze Haare, einen Dreitagebart, ein südländisches äußeres Erscheinungsbild und sprach deutsch mit auffälligem Akzent. Er trug eine Jeanshose und eine Jeansjacke.

Seine Mittäterin ist in etwa gleichaltrig, ca. 165 bis 170 cm groß, schlank, hat schwarze lange zum Zopf gebundene Haare, sprach deutsch mit auffälligem Akzent und hat ebenfalls ein südländisches äußeres Erscheinungsbild.

Beide hatten blaue Mappen dabei. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

Die Polizei rät erneut zur Vorsicht vor den Spendentrickbetrügern. Lassen Sie außerdem keine fremden Personen in ihr Haus, sofern der Grund nicht eindeutig ist.

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrerkontrollen

Bei der Pressekonferenz zur Unfallbilanz 2015 sorgte eine Zahl für besondere Beachtung. Die sog. Verunglücktenhäufigkeitszahl der Radfahrer war kreisweit in Bocholt am höchsten. Auf 100.000 Einwohner gerechnet verunglückten in Bocholt 233 Radfahrer bzw. Radfahrerinnen – in Münster lag diese Zahl “nur” bei 226 und im Durchschnitt des Kreises Borken bei 162 (in NRW bei 89).

Grund genug, erneut in dieser Woche schwerpunktmäßig in Bocholt Radfahrerkontrollen durchzuführen, zumal die Radfahrer sehr häufig die Verkehrsunfälle (mit-) verursachen.

Besonders gefährlich sind das Fahren entgegengesetzt der vorgeschriebenen Fahrtrichtung, das Missachten von Ampeln, Fahren unter Alkohol- und/oder Drogeneinfluss, das Benutzen von Smartphones, Beeinträchtigung des Gehörs und auch technische Mängel an den Fahrrädern.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

In der Nacht zum 14.03.16 beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Mercedes E200.

Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Coesfeld
———————-
Diebstahl

Am 14.03.16, zwischen 19.50 Uhr und 22.40 Uhr, entwendeten unbekannte Täter den schwarzen Toyota Avensis mit dem amtlichen Kennzeichen COE-J1983 im Wert von 30.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Havixbeck
———————-
Sachbeschädigung

Am 15.03.16, um 00.25 Uhr, zündeten offensichtlich zwei 20- und 26- jährige Havixbecker Knallkörper und legten sie in den Ausgabeschacht eines Zigarettenautomaten. Ein Zeuge wurde darauf aufmerksam und sah, wie die beiden Tatverdächtigen ca. 5 Minuten später erneut einen gezündeten Knallkörper in den Ausgabeschacht legten. Als er sie ansprach, flüchteten sie. Zur Höhe des Sachschadens können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die beiden Tatverdächtigen wurden im Rahmen der Fahndung von der informierten Polizei angetroffen. Sie äußerten sich nicht zum Vorfall. Gegen beide wurde ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Weitere Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541/140.

———————-
Senden
———————-
Einbruch

In der Zeit vom 14.03.16, 20.00 Uhr – 15.03.16, 03.30 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch die Eingangstür in eine Praxis ein und durchsuchten die Räume. Ob etwas entwendet wurde, konnte bei der Anzeigenaufnahme noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch

Am 15.03.16, 04.45 Uhr, drang ein unbekannter Täter gewaltsam durch die Eingangstür in ein Cafe ein. Dort öffnete er sämtliche Schubladen und Schränke. Als die Reinigungskraft das Cafe betrat, entriss er ihr die Handtasche mit Ausweispapieren, Debitkarte, Handy und Bargeld und verließ mit der Tasche das Café.

Der Gesamtschaden beläuft sich auf rund 1.000,- Euro. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb erfolglos. Täterbeschreibung: männlich, ca. 40 Jahre alt, dunkle Oberbekleidung, dunkle Haare.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Hamm, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster, Hamm und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.