Tagesarchive: 4. Mai 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 04.05.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Quartett lädt Fahrräder in Kleintransporter – Polizei nimmt Leezendiebe fest

Am Mittwochmorgen (04.05., 3.45 Uhr) stellten Polizisten vier Fahrraddiebe aus dem Ruhrgebiet. Diese waren mit zwei Kleintransportern, einem Ford und einem Daimler, in der Stadt unterwegs.

Die Beamten beobachteten zunächst den Ford auf der Steinfurter Straße Ecke Grevener Straße. In diesen luden die vier Täter Fahrräder. Zwei der Diebe stiegen ein und fuhren mit den Leezen auf der Steinfurter Straße davon. Die Beamten stoppten das Auto in Höhe der Tankstelle. Bei der Kontrolle fanden die Beamten fünf hochwertige Fahrräder und Aufbruchwerkzeug. Kurz danach entdeckten die Polizisten die beiden anderen Täter in dem Daimler. Bei der Überprüfung fanden die Beamten auf der Ladefläche Fahrradteile, frische Fahrradreifenspuren und weiteres Aufbruchwerkzeug.

Die Polizisten nahmen die vier Leezendiebe aus Herne im Alter von 22, 27, 31 und 43 Jahren fest. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Ablenkung durchs Handy führt zu Unfall – Radfahrer leicht verletzt

Durch das Smartphone abgelenkt, übersah am Mittwochmorgen (04.05., 7.55 Uhr) ein 24-jähriger Autofahrer auf dem Albersloher Weg einen 62-jährigen Radfahrer, nahm ihm die Vorfahrt und stieß mit ihm zusammen. Der 62-Jährige wurde leicht verletzt. Der 24-Jährige aus Hörstel bog mit seinem Fiat nach rechts in den Hafenweg ab. Der Radfahrer aus Münster war auf dem Radweg unterwegs und fuhr neben dem Transporter. Mehrere Zeugen gaben unabhängig voneinander an, dass der 24-Jährige mit seinem Handy telefonierte, während er abbog.

———————-
Münster
———————-
Radfahrer angefahren – Polizei sucht Busfahrer als Zeugen

Am 22. April fuhr ein 23-jähriger Autofahrer auf dem Niedersachsenring bei Rotlicht und stieß mit einen Radfahrer zusammen. Die Polizei sucht nun einen Busfahrer, der den Unfall möglicherweise beobachtet hat. Der 23-Jährige fuhr mit seinem VW hinter dem Bus auf der rechten Spur in Richtung Lublinring. An der Fußgängerampel kurz hinter der Ostmarkstraße stoppte der Bus bei Rot.

Der Autofahrer überholte den Bus auf der linken Spur, übersah die Ampel und den bei grün querenden 19-jährigen Radfahrer. Dieser wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Hinweise zu dem Busfahrer nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unterbringungsbefehl gegen 57-Jährigen erlassen

Nach dem Tod einer 88-Jährigen hat das Amtsgericht Münster einen Unterbringungsbefehl gegen den 57-jährigen Sohn erlassen. Mitte April entdeckten Zeugen die Frau mit Kopfverletzungen in einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Münster-Mauritz, welches sie mit ihrem Sohn bewohnte. Nach ersten Erkenntnissen war die 88-Jährige bereits seit mehreren Tagen tot. Die Obduktion im Institut für Rechtsmedizin der Universitätsklinik Münster ergab, dass stumpfe Gewalt gegen den Kopf todesursächlich war.

Beim Polizeipräsidium Münster wurde eine Mordkommission unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Frank Schneemann eingerichtet. Im Rahmen der Ermittlungen ergab sich ein Tatverdacht gegen den 57-jährigen Sohn der 88-Jährigen.

“Es bestehen derzeit Zweifel an der Schuldfähigkeit des Beschuldigten”, erläuterte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. “Auf Antrag der Ermittlungsbehörden hat das Amtsgericht Münster am 27. April einen Unterbringungsbefehl wegen Totschlags erlassen und die einstweilige Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus angeordnet.”

———————-
Münster
———————-
Porsche Carrera-Dach aufgeschlitzt – Ray Ban-Brille, Herrenjacke und Bargeld gestohlen

Unbekannte Täter schlitzten Montagabend (2.5., 21 bis 22 Uhr) an der Mecklenbecker Straße das Stoffdach eines Porsche Carrera auf und nahmen eine Belstaff-Herrenjacke, eine Ray Ban-Sonnenbrille und einen zweistelligen Bargeldbetrag mit.

Hinweise zu den Tätern nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher steigt auf Balkon und hebelt Tür auf

Ein unbekannter Tageswohnungseinbrecher stieg Montag (2.5., 6 bis 17 Uhr) über eine Fensterbank auf einen Balkon am Rektoratsweg und hebelte die Tür auf. Von einem Tisch und Schrank nahm der Täter eine Sparbüchse mit einem dreistelligen Bargeldbetrag, ein Samsung S 2 und eine Medion-Digitalkamera mit.

Hinweise zu dem Täter nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
Am 06.05.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
An den Loddenbüschen
Hammer – bis Westfalenstraße
Kolde- bis Hansaring
Steinfurter Straße
Weseler Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Diebstahl am Dienstag

Im Kassenhaus der Minigolfanlage im Rheiner Stadtpark haben sich Dienstagmittag (03.05.2016) Diebe aufgehalten. Das Häuschen war gegen 13.15 Uhr verlassen und abgeschlossen worden.

Als der Beschäftigte nach einer halben Stunde, gegen 13.45 Uhr, zurückkehrte, bemerkte er sofort ein aufgebrochenes Fenster. Unbekannte Diebe waren in den Raum gelangt und hatten dort nach Wertgegenständen gesucht. Aus einer Kasse erbeuteten sie etwa 50 Euro Wechselgeld. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden liegt im dreistelligen Eurobereich. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Greven
———————-
Raub auf Verbrauchermarkt, ein Täter festgenommen

Am Montagabend (02.05.2016), um kurz vor 20.00 Uhr, betraten zwei, mit Pistolen bewaffnete, maskierte Männer einen Supermarkt am Emsweg. Mit den Waffen bedrohten sie die Kassiererin und den Filialleiter, forderten beide auf, sich in das Büro der Filiale zu begeben und den Tresor zu öffnen. Nachdem der Filialleiter den Tresor geöffnet hatte, mussten sich beide auf den Fußboden legen.

Aus dem Tresor erbeuteten die Täter einige Münzgeldrollen. Durch eine Seitentür verließen sie den Supermarkt und flohen zu Fuß in ein angrenzendes Wohngebiet. Bei der sofort eingeleiteten umfangreichen polizeilichen Fahndung konnten die Beamten in der Nähe des Tatortes einen 31-jährigen Mann aus Greven festnehmen. Der Mann war noch im Besitz der Beute und der bei dem Überfall benutzten Waffe. Er wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster dem zuständigen Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Der Mittäter ist noch flüchtig. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Ein Autofahrer parkte seinen schwarzen VW Amarok am Mittwochmorgen (04.05.2016), um 07.30 Uhr, vor dem Haus Münsterstraße 84. Als er gegen 09.00 Uhr zurückkam, stellte er eine Beschädigung an dem linken Außenspiegel fest. Der Verursacher befand sich nicht mehr vor Ort. Hinweise auf das flüchtige Fahrzeug bitte an die Polizei in Greven unter der 02571/9284455.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Beckum
———————-
Fahrer eines schwarzen Pkw Audi A 3 gesucht

Am Mittwoch, 04.05.2016, um 12:05 Uhr, ereignete sich auf einem Parkplatz auf der Neubeckumer Straße in Beckum eine Verkehrsunfallflucht. Hier wurde ein geparkter grauer VW Golf durch einen schwarzen Audi A3 beschädigt. Der Fahrer des Audis entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Personen, die Angaben zu dem Pkw oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beckum
———————-
Getötete Fußgängerin war nicht alkoholisiert Ergänzung zur Pressemitteilung vom 27.4.2016

Die am Mittwoch, 27.4.2016 bei einem Verkehrsunfall in Beckum getötete Fußgängerin war nicht alkoholisiert. Das Ergebnis der Blutprobe ist mit 0,0 Promille eindeutig.

Am Unfallort nahmen die eingesetzten Kräfte Alkoholgeruch bei der getöteten 70-jährigen Beckumerin wahr. Die Frau litt an einer Krankheit, bei der es zu einem Acetongeruch in der Atemluft kommen kann und der häufig mit Alkoholgeruch verwechselt wird.

Der tödliche Unfall ereignete sich gegen 2.15 Uhr auf der Stromberger Straße. Die Fußgängerin trat in Höhe der Einmündung Wilhelmshöhe auf die Fahrbahn und wurde von einem stadteinwärtsfahrenden Lkw erfasst. Trotz eines Ausweichmanövers konnte der Lkw-Fahrer den Unfall nicht mehr verhindern.

———————-
Sendenhorst
———————-
Einbrecher erbeuten Geldbörse

In der Nacht zu Mittwoch, 04.05.2016, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Einfamilienhaus auf der Ernst-Haeckel-Straße in Sendenhorst. Aus dem Haus stahlen die Täter eine Geldbörse mit Inhalt und flüchteten damit in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Oelde
———————-
Unbekannter Fahrradfahrer gesucht

Am Mittwoch, 04.05.2016, um 07:45 Uhr, befuhr ein 10-jähriger Schüler mit seinem Fahrrad den Radweg an der Warendorfer Straße in Oelde aus Richtung Stadtmitte kommend. Hierbei wurde er von einem nachfolgenden Fahrradfahrer angefahren. Der Schüler stürzte mit seinem Rad, blieb aber unverletzt. Der Fahrradfahrer half dem Schüler aufzustehen und entfernte sich von der Unfallstelle. Er hatte einen schwarzen Bart und schwarze Haare.

Begleitet wurde er von einem ca. 11-jährigen Mädchen, welche eine pinkfarbene Jacke trug. Zeugen, die Angaben zu dem Unfallverursacher machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Wadersloh
———————-
“Raser des Monats” schon jetzt ermittelt?

Am Dienstag, 03.05.2016, führte der Verkehrsdienst der Polizei Warendorf in den Nachmittagsstunden auf der B 88 bei Wadersloh-Diestedde eine Geschwindigkeitsüberwachung durch. Während dieser Zeit stellte sie sechs Verstöße fest. Eine Fahrzeugführerin aus Lippetal befuhr mit ihrem Pkw eine 70 km/h-Zone mit einer vorwerfbaren Geschwindigkeit von 112 km/h. Hierfür muss sie nun mit einem Bußgeld von 160 Euro, einem Monat Fahrverbot und zwei Punkten in der Verkehrssünderdatei rechnen.

Unrühmliche Spitzenreiterin war eine 38-jährige Frau aus Diestedde. Diese fuhr mit ihrem Pkw mit einer vorwerfbaren Geschwindigkeit von 154 km/h durch die 70 km/h-Zone und überschritt die zulässige Höchstgeschwindigkeit um 84 km/h. Hierfür erwartet sie nun ein dreimonatiges Fahrverbot, eine Geldbuße von 600 Euro und zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei. Durch die Geschwindigkeitsüberschreitung gefährdete die Fahrzeugführerin nicht nur sich, sondern auch das mit im Fahrzeug befindliche Kind und andere Verkehrsteilnehmer.

Immer wieder ereignen sich auf den Straßen im Kreis Warendorf wegen zu hoher Geschwindigkeit schwere Verkehrsunfälle. Hierbei werden Menschen getötet, lebensgefährlich oder schwer verletzt. Diese Unfälle sind für die Opfer und deren Angehörigen meist mit gravierenden Folgen verbunden. Auch in der Zukunft wird die Polizei Geschwindigkeitskontrollen zur Erhöhung der Verkehrssicherheit auf den Straßen im Kreis Warendorf durchführen.

———————-
Ahlen
———————-
Alter schützt vor Strafe nicht

Am Dienstag, 03.05.2016, gegen 19.30 Uhr, teilten Zeugen der Polizei mit, dass auf der Hellstraße in Ahlen ein unfallbeschädigtes Fahrzeug stehen würde. Dieses sei ihnen zuvor auf der Gerichtsstraße unbeschädigt mit unsicherer Fahrweise aufgefallen und gegen den Bordstein gefahren. Am Einsatzort trafen die Polizeibeamten den Fahrzeugführer an. Zu den Schäden befragt räumte er ein auf der Kolpingstraße gegen eine Laterne gefahren zu sein. Mit dem Pkw sei er gefahren, da er etwas erledigen wollte. Einen Führerschein konnte der 101-jährige Fahrzeugführer nicht vorweisen.

Diesen hatte er bereits vor zwei Jahren freiwillig abgegeben. Der Rentner wird sich demnächst für das Fahren ohne Fahrerlaubnis und der Verkehrsunfallflucht verantworten müssen.

———————-
Oelde
———————-
Unfallflüchtiger silberner BMW gesucht

Am Dienstag, 03.05.2016, um 08.30 Uhr, befuhr ein 14-jähriger Schüler mit seinem Fahrrad in Oelde den Kreisverkehr Berliner Ring in Fahrtrichtung Zur Axt. Ein hinter ihm fahrender Pkw BMW überholte den Schüler im Kreisverkehr und bog unmittelbar vor ihm nach rechts in die Hohe Straße ab. Um einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug zu vermeiden bremste der Schüler sein Fahrrad stark ab.

Hierbei kam er zu Fall und verletzte sich leicht. Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt fort, ohne sich um den Schüler zu kümmern. Bei dem Flüchtigen handelt es sich um einen silbernen Pkw BMW, bei dem die hinteren Scheiben abgedunkelt waren. Personen, die Angaben zu dem verursachenden Fahrzeug oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Oelde Telefon 02522/915-0 oder per Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Rhede
———————-
Unfallflucht auf dem Rathausplatz

Am Dienstag beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten grauen VW Touran. Der Wagen stand in der Zeit von 09:30 Uhr bis 10:15 Uhr auf dem Rathausplatz und wurde am hinteren linken Radkasten beschädigt. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 500 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (Telefon 02871 / 299-0) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Radfahrer missachtet Vorfahrt / Polizei sucht Autofahrer

Am Dienstag missachtete gegen 13:30 Uhr ein 15-jähriger Radfahrer aus Borken an der Kreuzung Lange Stiege / An der Nathe die Vorfahrt eines bisher unbekannten Autofahrers. Der Radfahrer war auf der Straße “Lange Stiege” in Richtung Butenwall unterwegs und stieß mit einem etwa 40- bis 50-jährigen Autofahrer zusammen, der mit einem grünen Pkw (eventuell Suzuki) die Straße “An der Nathe” in Richtung Bocholter Straße befuhr. Der Schüler stürzte und verletze sich leicht. Der Autofahrer hielt an und kümmerte sich zunächst um den Radfahrer. Er entfernte sich jedoch, ohne seinen Personalien zu hinterlassen. Am Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 150 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, insbesondere den Autofahrer, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
11-jährige Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Mittwoch übersah gegen 07:35 Uhr eine 46-jährige Autofahrerin aus Gronau beim Linksabbiegen von der Ochtruper Straße in die Vereinsstraße eine entgegenkommende 11-jährige Radfahrerin. Die Schülerin hatte die Ochtruper Straße in Richtung Kreisverkehr befahren. Bei dem Zusammenstoß stürzte die 11-Jährige und verletzte sich leicht. Sie wurde in die Obhut ihrer Eltern übergeben. Am Pkw entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro.

———————-
Ahaus
———————-
Schwerverletzter von Ersthelfern aus brennendem Pkw gerettet

Am Mittwoch befuhr gegen 08:40 Uhr ein 50-jähriger Autofahrer aus Gronau die Straße “Nordiek” aus Gronau kommend in Richtung Ahaus. Aus bisher ungeklärter Ursache kam er in einer leichten Rechtskurve nach links von der Straße ab und fuhr gegen eine Trafostation. Der schwerverletze Fahrer war zunächst eingeklemmt und konnte von Ersthelfern aus seinem brennenden Fahrzeug gerettet werden. Ein Rettungswagen brachte den 50-Jährigen in eine Klinik nach Enschede. Nach bisherigen Erkenntnissen besteht zurzeit keine Lebensgefahr. Die Feuerwehr Ahaus löschte den brennenden Wagen. Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 12.650 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Radfahrerin bei Unfall leicht verletzt

Am Montag befuhr gegen 15:40 Uhr eine 48-jährige Autofahrerin aus Bocholt die Schwanenstraße stadteinwärts.

Beim Rechtsabbiegen auf den Westring übersah sie eine 38-jährige Radfahrerin aus Bocholt die auf der Schwanenstraße in Richtung Innenstadt unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß verletzte sich die 38-jährige leicht. Ein Rettungswagen brachte sie in das Bocholter Krankenhaus, welches sie nach ambulanter Behandlung verlassen konnte.

Es entstand ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 200 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht am Fußgängerüberweg Kardinal-von-Galen-Ring

Am Dienstag überquerte gegen 13:25 Uhr ein 14-jähriger Radfahrer aus Epe einen Fußgängerüberweg auf dem Kardinal-von-Galen-Ring in Höhe der Merschstraße. Auf dem Überweg kam es zum Zusammenstoß mit einem bisher unbekannten Autofahrer der auf dem Kardinal-von-Galen-Ring stadteinwärts unterwegs war. Der Fahrer hielt mit seinem schwarzen Pkw kurz an, stieg aber nicht aus und setzte seine Fahrt dann fort, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Der Schüler blieb unverletzt, an seinem Fahrrad entstand ein Sachschaden in Höhe von 100 Euro. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Stadtlohn
———————-
Unfallflucht in der Bauernschaft Almsick

Am Samstag beschädigte in der Zeit von 18:45 Uhr bis 20:10 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten schwarzen BMW X5. Der Wagen stand in der Bauernschaft Almsick an einem Wirtschaftsweg der die Kreisstraße 35 mit der Kreisstraße 33 verbindet. Es entstand ein Sachschaden an der vorderen rechten Fahrzeugecke in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Losserstraße

Am Montag kam es gegen 19:00 Uhr auf der Losserstraße zu einem Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Der Fahrer eines größeren Geländewagens (eventuell ein Volvo) stieß beim Vorbeifahren an einer Engstelle mit einem entgegenkommenden blauen Ford Fiesta eines 61-jährigen Gronauers zusammen. Dabei entstand an dem Kleinwagen ein Sachschaden in einer Höhe von etwa 2.500 Euro. Der Fahrer des Geländewagens hatte sich entfernte, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf der Raesfelder Straße

Einen geparkten schwarzen 1er BMW beschädigte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer am Montag auf der Raesfelder Straße. Der Wagen hatte dort in der Zeit von 09:30 Uhr bis 19:00 Uhr gestanden. Es entstand ein Sachschaden am Fahrzeugheck in einer Höhe von etwa 2.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (Telefon 02861 / 900-0) zu melden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf dem Berliner Platz

Am Montag beschädigte in der Zeit von 18:00 Uhr bis 18:35 Uhr ein bisher unbekannter Fahrzeugführer einen geparkten grauen Hyundai Tucson auf dem Berliner Platz. Es entstand ein Sachschaden am hinteren rechten Kotflügel in einer Höhe von etwa 1.000 Euro. Der Verursacher hatte sich entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Die Polizei bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Ahaus (Telefon 02561 / 926-0) zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Trickdiebstahl in einem Brillengeschäft

Gestern gegen 15.50 Uhr betraten zwei bislang unbekannte Männer ein Brillengeschäft in der Kupferpassage. Sie verwickelten den Geschäftsinhaber in englischer und französischer Sprache in ein Gespräch und gaben vor, einen Sehtest machen zu wollen. Einem der beiden Täter gelang es, Brillengestelle aus einer Auslage zu entwenden. Eine aufmerksame Kundin informierte den Geschäftsinhaber, der die Männer bis zu einem Sportgeschäft in der Coesfelder Innenstadt verfolgen konnte. Als die Männer die Verfolgung bemerkten händigten sie eine Brille wortlos an den Geschädigten aus und flüchteten unerkannt über den Südwall in Richtung Schützenwall.

Die Höhe des Gesamtschadens steht noch nicht fest. Die Täter werden wie folgt beschrieben:

Täter 1: männlich,35-40 Jahre alt, südländisches Aussehen, ca.175cm groß, graue kurze Haare, blaue Daunenjacke mit Kapuze, blaue Jeans, schwarze Schuhe, schwarze Mütze, Sonnenbrille, Gangart: Füße nach außen geneigt

Täter 2: männlich,35-40 Jahre alt, südländisches Aussehen, ca.175cm groß, helle Jacke, schwarze Filzmütze, Sonnenbrille

Hinweise an die Polizei in Coesfeld, Telefon 02541-140

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Gestern gegen 17.30 Uhr wollte ein 17-jähriger Mofafahrer aus Laer an einer Einmündung nach links abbiegen. Dieses übersah ein 56-jähriger Autofahrer aus Nottuln und überholte den Mofafahrer während des Abbiegevorganges. Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, woraufhin der junge Mann mit seinem Mofa stürzte und sich eine Schulterverletzung zuzog. Der Sachschaden wird auf ca. 1500 Euro geschätzt.

———————-
Olfen
———————-
Verdacht des Betruges bei einer Kaffeefahrt

Heute gegen 11.50 Uhr führten zwei Männer im Alter von 47 und 51 Jahren, beide aus Norddeutschland stammend, in einer Gaststätte eine Verkaufsveranstaltung für offensichtlich überteuerte Nahrungsergänzungsmittel durch. Hierzu wurden Senioren aus dem Stadtgebiet Gummersbach mit einem Bus nach Olfen gefahren.

Die Teilnehmer der sog. “Kaffeefahrt” erhielten vorab eine schriftliche Benachrichtigung über einen Gewinn. Ein 60-jähriger Zeuge aus Flensburg informierte die Polizei über diese nicht angemeldete Verkaufsveranstaltung. Bei Eintreffen der Polizei entfernten sich beiden Männer mit ihrem PKW. Sie konnten im Rahmen einer sofortigen Nacheile im Stadtgebiet von Olfen angetroffen werden. Nach derzeitigem Ermittlungstand hatten einige Geschädigte Geld an die Täter übergeben, ohne entsprechende Nahrungsergänzungsmittel dafür zu bekommen. Zuvor waren sie eigens durch die Täter zu einem Bankautomaten begleitet worden. Ihr Equipment wie Tageslichtprojektor/ Leinwand/ Flip- Chart/etc. ließen die Männer vor Ort zurück. Die Gegenstände wurden ebenso beschlagnahmt wie einige angebotene Nahrungsergänzungsmittel. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet, die Ermittlungen dauern an. Das Ordnungsamt der Stadt Olfen wurde informiert.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Eine Anlaufstation für Geflüchtete

Ca. eine Millionen Geflüchtete hat Deutschland letztes Jahr aufgenommen. Ein Teil ist nach Münster gekommen. Der größte Teil davon stammte aus arabisch-sprechenden Staaten. Aber nicht nur Arabisch war vertreten. Auch Sprachen wie z. B. Persisch sind zu finden. All den … weiterlesen

Hornissen und Wildbienen

Auch Bienen, Wildbienen, Hummeln, Wespen und Hornissen haben Probleme, ihnen mangelt es an Flächen, auf denen sie ausreichend Nahrung finden. Wildbienen und Hummeln sind absolut friedfertig und die übrigen Arten verteidigen sich in der Regel nur, wenn sie sich bedroht … weiterlesen

Münsters Öffnungszeiten am Feiertag

Einen Ausflug mit Kunst und Kultur am Feiertag? Oder lieber sportliche Aktivitäten? Das Stadtmuseum ist an Christi Himmelfahrt (5. Mai) von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Neben Sonderausstellungen lädt auch die Schausammlung zu einem Bummel ein. Zum Beispiel zu den … weiterlesen