Monatsarchive: Juli 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 29.07.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Einbrecher von Anwohner verscheucht – Polizei sucht Zeugen

Am Donnerstag (28.07., 11.25 Uhr) überraschte ein Anwohner an der Uferstraße einen Einbrecher. Der Täter flüchtete. Die Polizei sucht nun Zeugen. Der Unbekannte kam durch den Garten und warf die Scheibe der Terrassentür ein. Als er im Haus auf den Bewohner traf rannte er davon. Der Täter ist etwa 20 bis 25 Jahre alt und 1,75 bis 1,80 Meter groß. Er trug ein dunkles Oberteil, eine Jeans und weiße Einmalhandschuhe. Die Haare waren dunkel und der Zeuge beschreibt ihn als südosteuropäisch. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
01.08.2016
———————-
Am Montag, 1. August 2016 sind an den folgenden Straßen Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Albersloher Weg
Grevener Straße
Koldering bis Hansaring
Steinfurter Straße
Weseler Straße
Westfalenstr./Hammer Str.

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Zum Hiltruper See
Glasuritstraße

Des Weiteren sind weitere Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Schwerer Verkehrsunfall Motorradfahrer schwer verletzt

Heute, gegen 12.07 Uhr hat sich auf der Industriestraße in Höhe der Hausnummer 32 (Hambüren/Westerkappeln) ein schwerer Verkehrsunfall ereignet, bei dem ein Motorradfahrer schwerverletzt worden ist. Rettungskräfte und Polizei sind vor Ort.

———————-
Wettringen
———————-
Fahrraddiebstahl

damenradDie Polizei in Wettringen konnte am Mittwoch (27.07.2016) einen Jugendlichen anhalten, der auf Vorhalt einräumte, dass er das von ihm mitgeführte Fahrrad entwendet hatte. Als Tatort gab er die Bushaltestelle an der Kirche in Wettringen an. Bei dem Fahrrad handelt es sich um ein schwarzes Damenrad der Marke Classic. Der Sattel ist beschädigt und die beiden Griffe am Lenker sind unterschiedlich. Der Besitzer wird gebeten, sich an den Bezirksdienst in Wettringen oder an die Polizei in Ochtrup zu wenden, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Steinfurt
———————-
Diebstahl

Ein dreister Dieb hat sich am Montagmorgen
(25.07.2016) im Borghorster Einkaufszentrum an der Meerstraße aufgehalten. Um 09.00 Uhr, zu Geschäftsbeginn, öffnete eine Angestellte eines Bekleidungsgeschäftes zunächst eine Nebeneingangstür. Von dort begab sie sich dann zum Haupteingang. In dem Moment betrat ein etwa 25 bis 30 Jahre alter Mann das Geschäft, wobei er nur wenige Schritte in den Laden machte. Er nahm ungefähr sieben Damenshirts aus einem Regal, warf sie über seinen Arm und flüchtete dann in Richtung Münsterstraße. Der etwa 180 cm große Unbekannte, der einen dunklen Teint, kurze, dunkle Haare und einen Dreitagebart hatte, konnte nicht mehr eingeholt werden. Er trug eine dunkle Jeanshose und ein schwarzes Muskelshirt. Der Wert der gestohlenen Kleidungsstücke liegt im dreistelligen Eurobereich. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Diebstahl oder zu dem Unbekannten unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch in einen Rohbau

Was unbekannte Täter aus einem Rohbau an der Nordbahnstraße gestohlen haben, kann derzeit noch nicht gesagt werden. Die am frühen Freitagmorgen (29.07.2016), gegen 06.15 Uhr, eintreffenden Arbeiter wurden sofort auf den Einbruch in das Gebäude aufmerksam. Die Täter hatten nach Donnerstagnachmitttag, 16.45 Uhr, ein Fenster aufgehebelt und waren dann in die Räume eingestiegen. Um das Haus schließlich wieder zu verlassen, drückten sie eine Zugangstür von innen auf. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch in den Rohbau aufgenommen. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 02551/15-4115. Sie fragen: Wer hat an dem Neubau, der sich in der Nähe des Bahnhofs befindet, verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt?

———————-
Hörstel-Dreierwalde
———————-
Einbruchsversuch

Ein aufmerksamer Zeuge hat in der Nacht zum Freitag (29.07.2016) einen Einbruch in eine Gaststätte an der Hauptstraße verhindert. Der Hörsteler befand sich gegen 02.45 Uhr auf dem Heimweg, als er im Innenhof des Gasthofes zwei dunkel gekleidete Personen umherschleichen sah. Er konnte dann an dem Gebäude ein weit aufstehendes Fenster erkennen und informierte sofort die Polizei. Die eingesetzten Beamten suchten im Umfeld und in dem Lokal nach den beiden Männern. Sie konnten nicht angetroffen werden. Anscheinend hatten sie das Gebäude nicht mehr betreten und waren vom Zeugen unbemerkt von dem Grundstück geflüchtet. An einer Zugangstür und an einem Fenster der Lokalität wurden Hebelspuren festgestellt. Weitere Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Ladendiebin flüchtete

Am Freitag, 29.7.2016, flüchtete eine Ladendiebin gegen 10.45 Uhr, aus einem Textilgeschäft an der Oststraße in Ahlen. Eine 55-jährige Ennigerloherin beobachtete, wie die Unbekannte mehrere Kleidungsstücke stahl. Als die Frau die Diebin beim Verlassen des Ladens anspricht, flüchtete die Täterin in Richtung Bahnhof.

Die Gesuchte ist zwischen 20 und 30 Jahre alt, circa 1,65 Meter groß und hatte blond gefärbte Haare. Die Frau trug eine schwarze Leggins, schwarze Schuhe und ein helles T-Shirt mit aufgedruckten kleinen Figuren. Sie hatte eine schwarz-weiß gemusterte Tasche dabei, die mit einem Reißverschluss zu verschließen ist.

Wer kennt die gesuchte Frau? Wer kann Angaben dazu machen, wohin die Gesuchte flüchtete? Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Bargeld aus Studio gestohlen

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Freitag, 29.7.2016, in ein Fitness- und Physiotherapiestudio an der Nordstraße in Ahlen ein. Der oder die Täter durchsuchten die Räume und stahlen Bargeld. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei in Ahlen entgegen. Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Wadersloh
———————-
Müllcontainer brannten in einer Lagerhalle

Zwei brennende Müllcontainer entwickelten am Donnerstag, 28.7.2016, gegen 17.55 Uhr eine starke Rauchentwicklung auf dem Siemensweg in Diestedde. Ein Nachbar wurde darauf aufmerksam und informierte die Feuerwehr. Diese erschien mit drei Löschzügen am Brandort und konnte das Feuer in der Lagerhalle schnell löschen.

Aufgrund der Rauchentwicklung kam es neben den Schäden an den Containern zu weiteren Schäden an einem Lagerregal sowie der Verkabelung einer elektrischen Anlage. Der Sachschaden beträgt circa 15.000 Euro. Bislang ist unklar, was zum Ausbruch des Brandes führte.

———————-
Everswinkel
———————-
Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen

Am Donnerstag, 28.07.2016, gegen 20:13 Uhr, kam es an der Einmündung Sendenhorster Straße (K19) und Telgter Straße (L811) zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Eine 19-jährige PKW Fahrerin befuhr die Sendenhorster Straße aus Richtung Everswinkel kommend in Richtung Sendenhorst. An der Einmündung mit der Telgter Straße (L811) beabsichtigte sie, nach links in Fahrtrichtung Sendenhorst einzubiegen. Es kam zum Zusammenstoß mit dem PKW einer 18-Jährigen, die mit ihrem PKW die Telgter Straße in Richtung Alverskirchen befuhr.

Durch den Zusammenstoß wurden beide Fahrerinnen verletzt, Rettungskräfte flogen die 19-jährige mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Münster, die 18-jährige wurde mit einen Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Warendorf gefahren. Es entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 8000 Euro. Die Unfallstelle war für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt.

———————-
Warendorf
———————-
Radfahrerin gestürzt und schwer verletzt

Am Donnerstag, 28.07.2016, gegen 18:50 Uhr, verletzte sich eine 39-jährige Fahrradfahrerin aus Warendorf schwer, als sie mit ihrem Rad von der Fahrbahn der Bleichstraße in Warendorf auf den Gehweg wechseln wollte. Aus bislang ungeklärter Ursache verfehlte sie den abgesenkten Bordstein, prallte gegen die hohe Bordsteinkante und kam zu Fall. Hierbei zog sie sich schwere Kopfverletzungen zu, die Warendorferin wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik nach Münster geflogen.

———————-
Warendorf
———————-
Starkregen über Oelde und Ennigerloh, Erklärung Feuerwehr und Polizei des Kreises Warendorf

In der Zeit zwischen Donnerstag, 28.07.2016, 21:30 Uhr und 23:00 Uhr, ist über den Städten Oelde, Ennigerloh mit den Ortsteilen Enniger, Ostenfelde und Westkirchen Starkregen hinweg gezogen. Insbesondere der Leitstelle der Feuerwehr wurden über Notruf etwa 100 Einsatzstellen gemeldet.

Starkregen überflutete vier Straßen in Oelde, Ennigerloh und Ostenfelde. Die Straßen wurden durch Reinigung der verstopften Gullis vom Wasser befreit. Bei den anderen Einsatzstellen handelt es sich um vollgelaufene Keller, in die etwa 10-20 cm Wasser eingedrungen war. Von den etwa 100 Notrufen erwiesen sich etwa 50 als relevant, in den anderen Fällen wurde vorsorglich oder aus Besorgnis die Feuerwehr bzw. die Polizei informiert. Weitere Schäden wurden nicht bekannt. Angaben zur Schadenshöhe sind zurzeit nicht möglich.

Die Feuerwehr setzte die Löschzüge aus Ennigerloh, Enniger, Ostenfelde, Westkirchen, Hoest, Neubeckum und einen Fachberater des THW Oelde ein. Aus den anderen Städten und Gemeinde des Kreises Warendorf wurden keine Schäden durch Starkregen bekannt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Zeugen für Verkehrsunfall am Aasee gesucht

Am vergangenen Sonntag wurde bei der Polizei eine Unfallflucht angezeigt, zu der die Ermittler nun Zeugen suchen.

Nach Angaben einer 48-jährigen Pedelec-Fahrerin sei sie am Sonntag gegen 19.10 Uhr auf der Gustav-Heinemann-Promenade am Aasee durch eine andere Pedelecfahrerin überholt worden. Diese habe sie beim Einscheren gestreift, so dass sie zu Fall gekommen sei und sich leicht verletzt habe. Die andere Pedelecfahrerin sei weitergefahren, sie habe die Verfolgung aufgenommen und die andere Fahrradfahrerin in Höhe der Brücke zur Straße „Im Königsesch“ eingeholt. Die Polizei wurde hinzugezogen. Die andere Fahrradfahrerin, eine 33-jährige Bocholterin, bestreitet die Berührung der beiden Fahrräder.

Der Unfall wurde nach den mittlerweile vorliegenden Erkenntnissen durch Zeugen (Fußgänger) beobachtet. Diese werden gebeten sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

Da die 48-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand, ordneten die Polizeibeamten im Rahmen der Unfallaufnahme eine Blutprobenentnahme an. Des Weiteren untersagten die Beamten der Frau die Weiterfahrt bis zur ausreichenden Ausnüchterung und leiteten ein Strafverfahren gegen sie ein.

———————-
Raesfeld
———————-
Pkw in Erle aufgebrochen

In der Nacht zu Freitag brachen Unbekannte auf der Schermbecker Straße einen Pkw auf. Der oder die Täter schlugen die Scheibe der Beifahrertür ein und entwendeten aus dem Innenraum eine Jacke und zwei E-Zigaretten.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Bocholt
———————-
Beziehungsdrama in Bocholt endet tödlich

tatverdaechtigerdesehedramasinbocholtEin 36-jähriger Mann steht im Verdacht seine 26-jährige Lebensgefährtin am Donnerstagabend (28.7., 20:15 Uhr) in der gemeinsamen Wohnung an der Münsterstraße in Bocholt getötet zu haben.

Mehrere Zeugen beobachteten wie der Bocholter libanesischer Abstammung aus dem Haus gerannt kam und flüchtete. Anschließend fanden sie die 26-Jährige leblos und blutverschmiert in der Wohnung. Hinzugerufene Rettungskräfte brachten die Bochholterin marokkanischer Abstammung in ein Krankenhaus, wo sie jedoch kurze Zeit später verstarb.

Die Ermittlungsbehörden richteten beim Polizeipräsidium Münster eine Mordkommission unter der Leitung von Erster Kriminalhauptkommissar Herbert Mengelkamp ein. Der Leiter der Mordkommission erklärte zur Tat: „Bisherige Ermittlungen haben ergeben, dass der Tatverdächtige seine Lebensgefährtin mit einem Messer erstochen hat. Die Hintergründe zur Tat sind bislang noch völlig unklar.“

Der Aufenthaltsort des Mannes ist unbekannt. Er wird von Zeugen als schlanker Mann mit gebräunter Haut und Glatze beschrieben. Als er wegrannte, trug er ein hellblaues Hemd, eine braune Hose und Latschen.

Polizisten suchten in der Nacht mit mehreren Streifenwagen, Polizeihunden und einem Hubschrauber nach dem 36-Jährigen. Bislang jedoch erfolglos. Zeugen, die den Mann gesehen haben oder Hinweise zu dem Aufenthaltsort geben können, werden deshalb dringend gebeten sich unter dem Notruf „110“ bei der Polizei zu melden.

Nachtrag:
Nach dem tödlichen Beziehungsdrama in Bocholt am Donnerstagabend flüchtete der Täter Amer K. aus der gemeinsamen Wohnung. Die Polizei sucht nun ihm Rahmen der eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen Amer K. mit Bild. Der Gesuchte ist 1,72 Meter groß und wiegt etwa 80 kg. Er hat blaue Augen und am rechten Unterarm eine Narbe. Amer K. hat zurzeit eine Glatze, ansonsten sind die Haare dunkel. Hinweise zum Aufenthaltsort von Amer K. nimmt die Polizei unter der Notrufnummer „110“ entgegen.

———————-
Rhede-Krommert
———————-
Einbruch in Lagerraum

In der Nacht von Mittwoch, 22.00 Uhr, bis 06.00 Uhr, brachen noch unbekannte Täter in einen Lagerraum an der Straße Enckhook in Krommert ein. Entwendet wurden Werkzeuge und Arbeitsmaschinen im Gesamtwert von mehreren tausend Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Stadtlohn
———————-
Vorsicht „Enkeltrick“

Trotz der vielfachen Warnungen und Berichte lassen sich die Betrüger weiterhin nicht davon abhalten, mit dem Enkeltrick ihr Unwesen zu treiben. Dabei rufen die dreisten Täter überwiegend Seniorinnen und Senioren an, um deren Hilfsbereitschaft und leider auch die teilweise zu beobachtende Arglosigkeit auszunutzen.

Am Donnerstagvormittag erhielt eine 76-jährige Frau einen Anruf ihres vermeintlichen Sohnes, der angab, für den Kauf eines Hauses eine größere Menge an Bargeld zu benötigen. Als die Frau antwortete, soviel Geld nicht zu haben, legte der unbekannte Anrufer auf. Die 76-Jährige verständigte daraufhin die Polizei.

Erneut wird an dieser Stelle darauf hingewiesen, wie wichtig entsprechende Aufklärung in Familien ist. Gerade allein stehende ältere Verwandte sollten dringend über das Phänomen „Enkeltrickbetrug“ informiert werden. Es empfiehlt sich, bestimmte Verhaltensweisen im Falle solcher Anrufe abzusprechen (z.B. Kontrollanrufe bei Verwandten, Rückfragen bei der Polizei) abzusprechen.

———————-
Gescher
———————-
Einbruch in Wohnhaus

In der Zeit zwischen Mittwoch, 21:30 Uhr, und Donnerstag, 07:15 Uhr, gelangten bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Straße „Hackenschlatt“. Der oder die Täter öffnete(n) ein auf Kipp stehendes Fenster und entwendete(n) zwei Portemonnaies mit Bargeld und diversen Papieren.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 10 Fahrverbote

pol-bor-kreis-borken-polizei-bekaempft-raserei-10-fahrverboteÜberhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen.

Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken in dieser Woche an insgesamt 34 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 26.600 Fahrzeuge fest, dass fasst 8 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren.

10 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen.

Insgesamt fuhren 2.028 Fahrzeuge zu schnell. 260 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 1.768 Fällen wurden Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 70 km/h in Borken auf dem Dülmener Weg
– außerorts bei max. zulässigen 100 km/h mit gemessenen 159 km/h in Bocholt auf der B 473.

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 101 km/h in Stadtlohn auf der Vredener Straße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 131 km/h in Legden auf der L 570.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Ascheberg
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 29.07.16, 09:40 Uhr fuhr eine 23-jährige Frau aus Ascheberg mit ihrem Auto auf der Altefeldstraße in Richtung Herberner Straße. Ausgangs einer Kurve kam ihr ein Auto auf ihrer Fahrbahn entgegen. Um eine Kollision zu vermeiden wich die Aschebergerin aus,kam von der Fahrbahn ab und geriet in ein Strauchwerk. Dadurch wurde ihr Auto beschädigt. Das entgegenkommende Auto flüchtete von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern. Der Schaden wird mit 2000 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Nach Gewalttat in Coesfeld-Höven im Jahr 2013 – Täter legt Geständnis ab

Am 23. Oktober 2013 fand ein Zeuge eine Plastikplane mit einer Leiche in einem Waldstück in Coesfeld-Höven am dortigen Wertstoffhof. Die Ermittler fanden heraus, dass es sich bei dem Toten um einen seit dem 1. Juli 2013 als vermisst gemeldeten 38-jährigen Mann handelt. Die Obduktion der Leiche ergab, dass der 38-Jährige gewaltsam getötet wurde. Nach der Gewalttat wickelte der Täter die Leiche in eine Plane und bedeckte sie mit Zweigen.

„Durch weitere Ermittlungen verdichtete sich der dringende Tatverdacht gegen einen damaligen ebenfalls 38-jährigen Mitbewohner des Opfers“, erklärte der Leiter der Mordkommission, Kriminalhauptkommissar Ulrich Bux.

Der mutmaßliche Täter wurde am Donnerstag (28.07.) durch Spezialeinsatzkräfte in der Innenstadt von Coesfeld festgenommen. Im Rahmen der ersten Vernehmungen legte der 38-Jährige ein umfangreiches Geständnis ab.

In der Vergangenheit kam es nach Angaben des Tatverdächtigen immer wieder zu Streitereien mit dem Opfer, die dann am 24. Juni 2013 in der Tötung des 38-Jährigen mit einem Messer und einer Axt endeten.

Der Coesfelder wurde einem Haftrichter vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Untersuchungshaft anordnete.

———————-
Rosendahl
———————-
Sachbeschädigung an PKW

In der Zeit vom 25.07.16, 12:00 Uhr bis 29.07.16, 08:00 Uhr zerkratzten bisher unbekannte Täter einen geparkten schwarzen Audi A 4. Der Schaden wird mit 1500 Euro angegeben.

Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Am 29.07.16, 04:37 Uhr fuhr ein 26-jähriger Mann aus Dülmen mit seinem Auto die L 600 in Richtung Merfeld. Kurz vor dem Ortseingangsschild Merfeld verlor er aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Auto, kam von der Fahrbahn ab und landete im Straßengraben. Bei dem Aufprall verletzte sich der Dülmener. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Der Schaden wird mit 15500 Euro angegeben.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Fahndungsaufruf nach 36-jährigen Bocholter

Ein 36-jähriger Mann steht im Verdacht seine 26-jährige Lebensgefährtin am Donnerstagabend (28.7., 20:15 Uhr) in der gemeinsamen Wohnung an der Münsterstraße in Bocholt getötet zu haben. Mehrere Zeugen beobachteten wie der Bocholter libanesischer Abstammung aus dem Haus gerannt kam und … weiterlesen

Vor 50 Jahren: Zwölf Tage Sommerschlussverkauf

Können Sie sich noch daran erinnern, was SSV bedeutete? Ich meine nicht jene Werbeveranstaltung die im Sommer heutzutage durch alle Modegeschäfte geistert. Ich meine den richtigen Sommerschlussverkauf. Der ging über zwölf Tage, genauso lang durfte er vor 50 Jahren gesetzlich … weiterlesen

Wie barrierefrei ist die Unterführung Mauritztor?

Die Unterführung Mauritztor ist endlich fertig. Im vergangenen Jahr wurde sie für Radfahrer verbreitert und der Gehweg ebenerdig an den Radweg angebunden. Jetzt nahm die Arbeitsgruppe 5 „Stadtplanung und Verkehr“ der Kommission zur Förderung der Inklusion von Menschen mit Behinderungen … weiterlesen

578.000 Euro für Theater, Tanz und Film in Schulen

Die Bezirksregierung Münster fördert mit rund 578.000 Euro Kulturprojekte im Schuljahr 2016/2017. Insgesamt 227 Kulturprojekte in den Bereichen Theater, Literatur, bildende Kunst, Musik, Tanz, Film und Neue Medien können damit im Regierungsbezirk realisiert werden. Die Fördermittel stammen aus dem Landesprogramm … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 28.07.2016

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Räuber beim Schwarzfahren erwischt – Untersuchungshaft angeordnet Ein Marokkaner überfiel Mittwochmorgen (27.7., 4.40 Uhr) einen 47-jährigen Mann in Münster. Wenige Stunden später stellten Polizisten den Täter in Meppen beim Schwarzfahren. Der Räuber sprach den … weiterlesen

Stromsparhilfen für einkommensschwache Haushalte

Gerade wenn die Ressourcen knapp werden, liegt das größte Potential diese zu schonen im Energie-Sparen. Zu oft werden heute noch Geräte genutzt, die richtige Energiefresser sind. Am Montag und Dienstag, 1. und 2. August informiert der SKM-Stromspar-Check der Caritas Münster … weiterlesen

Es hat gereicht

Schon seit Jahren streiten sich die Befürworter und Gegner des „Verkaufsoffenen Sonntag“. Jetzt möchte eine Bürgerinitiative den „Freien Sonntag“ festschreiben lassen und sammelte Unterschriften für ein Bürgerbegehren. Die gesammelten Unterschriften wurden bei der Stadt abgegeben und es wurde festgestellt, dass … weiterlesen