Tagesarchive: 22. August 2016

Eine Finanzspritze fürs Bürgerzentrum

Münsters Finanzen sind nicht gerade üppig vorhanden, daher ist Oberbürgermeister Markus Lewe immer froh, wenn es Zuschüsse für münstersche Projekte gibt.

Daher kam Freude auf, als Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke heute (22. August) im Bürgerzentrum Kinderhaus einen Zuwendungsbescheid in Höhe von 1.737.000 Euro an Münsters Oberbürgermeister überreicht hat. Damit werden 70 Prozent der zuwendungsfähigen Gesamtausgaben in Höhe von rund 2,48 Millionen Euro abgedeckt.

Begleitet wurden der Regierungspräsident und Münsters OB von Bezirksbürgermeister Manfred Igelbrink, Sozialdezernentin Cornelia Wilkens und MdL. Thomas Marquardt.

Mit dem Geld aus dem Programm Soziale Stadt des Landes Nordrhein-Westfalen soll der Aufbau des im Stadtteil Kinderhaus liegenden Bürgerzentrums, das im Jahr 2014 durch ein Unwetter völlig zerstört wurde, mit den jetzigen Bauabschnitten weiter vorangetrieben und der Jugendtreff und offene Werkstattangebote neu strukturiert sowie das Kellergeschoss mit Kegelbahn und Lagerkapazitäten ausgebaut werden.

Internationaler Austausch im Gesundheitsamt

Ein reger Austausch von Informationen ist in jedem Studium wichtig. So auch bei den Medizinern. Münster hat da viel zu bieten. Nicht nur mit seiner Universität oder ihren Kliniken, sondern auch mit dem Gesundheitsamt. So gehören seit Jahren ausländische Medizinstudierende … weiterlesen

Wenn die Römer in Haltern erwachen

Römerlager

In direkter Nachbarschaft des Münsterlandes fand am vergangenen Wochenende ein alle zwei Jahre wiederkehrendes Ritual statt. Es handelte sich um die vom LWL (Landschaftsverband Westfalen-Lippe) veranstalteten Römertage in Haltern. Die Stadt Haltern war für die Römer ein sehr wichtiger, militärischer … weiterlesen

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 22.08.2016

****************************** Münster ———————- ———————- Münster ———————- Trio überfällt 43-Jährige – Zeugen gesucht Heute Morgen (22.8, 10.03 Uhr) überfiel eine dreiköpfige Gruppe junger Männer eine 43- jährige Münsteranerin auf dem Waldweg an der Theodor-Heuss-Straße. Einer der Männer drohte der 43- Jährigen … weiterlesen

Bebauungsplanverfahren verzögert sich

Immer wieder tauchen Umweltsünden früherer Jahre auf. Schlimm ist so was, wenn es zu spät entdeckt wird. Dann müssen ganze Wohngebiete gesperrt werde, wie vor Jahren in Dortmund geschehen. Daher ist es ratsam schon vor der Bebauung danach zu suchen. … weiterlesen