ENERPARC realisiert mit 22 Solaranlagen 100 MWp auf den Balearen

0
6284

Hamburg (ots) –

ENERPARC, Europas führender unabhängiger Solarparkentwickler und -betreiber, knackt mit der zuletzt angeschlossenen Photovoltaikanlage in Son Salomó, Menorca, die 100 Megawatt-Marke auf den Balearen. Son Salomó ist bereits die 22. Freiflächen-Photovoltaikanlage, die ENERPARC auf Mallorca, Menorca und Ibiza errichtet hat und betreibt.

Kumuliert generieren die Anlagen etwa 160.000 MWh Solarstrom pro Jahr und decken damit den Verbrauch von rund 45.000 Haushalten. Gleichzeitig reduziert das Solarpark-Portfolio jährlich den Ausstoß von etwa 80.000 Tonnen CO2.

Ausgezeichnetes Engagement

Für die Inselgruppe ist der gewonnene Grünstrom ein wichtiger Meilenstein auf dem Weg zur Energiewende und damit der Unabhängigkeit von fossilen Brennstoffen. Die Balearische Regierung hat es sich zum Ziel gesetzt, die CO2-Emissionen der Inselgruppe bis zum Jahr 2030 um 40 Prozent zu reduzieren.

So zeichnete die Lokalzeitung „Menorca“ ENERPARC Spanien jüngst für den Solarpark Son Salomó mit dem Award für die sinnvollste ökonomische Aktivität 2023 aus.

Dazu Juan Manuel Lafuente, Regierungsrat von Menorca: „Diese Solaranlage ist ein Bekenntnis zu Fortschritt und Umweltschutz und zudem die modernste, effizienteste und sauberste in Spanien.“

Christoph Koeppen, CEO der ENERPARC AG: „Wir freuen uns sehr über die Auszeichnung. Insbesondere vor dem Hintergrund, dass uns die lokalen Anforderungen auf den Balearen in der Planung und im Bau mehrfach vor Herausforderungen gestellt haben. Ich bin sehr stolz auf unsere Teams in Spanien und in Deutschland, die diese gemeinsam flexibel und mit hohem Engagement bewältigt haben. Das Ergebnis sind sehr individuelle Solaranlagen, die sich in die Umgebung einfügen und Rücksicht auf die dortige Landschaft nehmen.“

Mit einer Gesamtfläche von 4.992 km² sind die Balearen gut 70-mal kleiner als Deutschland. Der Bebauung der Inselgruppe hat ENERPARC in unterschiedlicher Weise Rechnung getragen. Beispielsweise hat der Solarspezialist vornehmlich kleine Solarparks errichtet und die sehr behutsam in die Umgebung integriert. Dank der Heckenbepflanzung sind deren Photovoltaik-Module nicht unmittelbar sichtbar und wirken sich somit kaum auf das Landschaftsbild aus. Sämtliche Bauten – beispielsweise Trafohäuschen – hat ENERPARC außerdem so verkleidet, dass sie sich an die typisch balearische Architektur angleichen.

Für das Projekt Son Salomó wiederum verpflichtete sich ENERPARC im Vorfeld, mehrere in der Anlage befindlichen alten Viehunterstände aus Trockenstein mit einem Abstandspuffer zu umbauen und die am stärksten beschädigten zu restaurieren. Trockenmauern, die in der Bauphase abgerissen werden mussten, baute ENERPARC in exakt derselben Anordnung unter die Photovoltaikmodule, um nach einem etwaigen Rückbau am Ende der Laufzeit eine optimale Wiederherstellung des Geländes vornehmen zu können. Und schließlich errichtete das Unternehmen Lernpfade für Schüler und Schülerinnen.

Über ENERPARC:

Der international agierende Spezialist für Solarkraftwerke im Megawatt-Segment ist als Entwickler, Errichter, Betreiber und Investor von solaren Großkraftwerken aktiv. Die 2008 in Hamburg gegründete nicht börsennotierte AG beschäftigt heute über 500 Mitarbeiter und ist neben ihrem Kernmarkt Deutschland auch in Spanien, Frankreich, Portugal, Indien und Australien aktiv. In den letzten Jahren hat ENERPARC weltweit mehr als 650 Solaranlagen mit einer Leistung von über 4.500 MW erfolgreich ans Netz gebracht – rund 3.500 MW davon mit eigenen Solar-Kraftwerken – und ist zu einem der größten unabhängigen Stromproduzenten für Solarenergie in Europa aufgestiegen. Bis zum Jahr 2030 ist es ENERPARCs Ziel, weltweit insgesamt 10 GW PV-Anlagen für das eigene Portfolio und weitere 10 GW für Solarportfolios Dritter zu entwickeln.

Pressekontakt:
ENERPARC AG
Anke Dissel
Head of Marketing & Communications
T: +49 40 75 66 449-471
M: [email protected]
Original-Content von: ENERPARC AG, übermittelt durch news aktuell
Quelle: ots