Tagesarchive: 16. November 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 16.11.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Einbrecher nehmen Uhren und Bargeld mit – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen in dem Zeitraum von Dienstagmittag (15.11., 12 Uhr) bis Mittwochmorgen (16.11., 8:27 Uhr) in ein Mehrfamilienhaus An der Alten Kirche ein. Die Täter stiegen auf den Balkon der Hochparterre-Wohnung und hebelten die Tür auf. Anschließend durchsuchten sie die Räume und nahmen mehrere Uhren und Bargeld mit.

Hinweise zu den Dieben nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Autofahrer nach Unfall mit Schülerin gesucht

Nach einem Verkehrsunfall am Mittwochmorgen (16.11., 7.35 Uhr) am Osttor sucht die Polizei einen beteiligten Autofahrer. Er war mit einem weißen, länglichen Auto unterwegs. Aus der Rubensstraße kommend stieß er beim Abbiegen mit einer 14-jährigen Radfahrerin zusammen. Das Mädchen hatte dem Autofahrer am Morgen signalisiert, dass ihr nichts passiert sei. Später musste sie jedoch in einem Krankenhaus aufgenommen werden. Der Fahrer und Zeugen des Unfalls werden gebeten, sich unter 0251 275-0 bei der Polizei zu melden.

———————-
Münster
———————-
25-jähriger Rollerfahrer schwer verletzt

Gegen 23:00 Uhr kollidierte ein Rollerfahrer beim Abbiegen mit einem entgegenkommenden PKW. Der 25-jährige befuhr mit dem KKR die Sudmühlenstraße in Richtung Schifffahrter Damm. Nach den bisherigen Feststellungen hatte er offensichtlich die Absicht nach links in die Dyckburgstraße einzubiegen. Hierbei missachtete er einen entgegenkommenden PKW. Auf dem Fahrstreifen des PKW kam es zu einem frontalen Zusammenstoß zwischen dem Richtung Handorf fahrenden Mercedes und dem KKR. Der Rollerfahrer wurde schwer verletzt und das KKR in mehrere Teile gerissen. Der PKW wurde im linken Frontbereich stark deformiert. Nach der Erstversorgung durch Rettungskräfte und einen Notarzt wurde der Rollerfahrer mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Unfallfahrzeuge wurden sichergestellt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme war das Teilstück der Sudmühlenstraße Richtung Handorf bis kurz vor 02:00h voll gesperrt.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
17.11.2016
———————-
Bis Redaktionsschluss lagen keine Messstellen vor

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfallbeteiligter gesucht

Eine Frau meldete sich gestern bei der Polizei in Ibbenbüren und gab an, in der Tiefgarage “Am Alten Posthof” beim Rangieren einen silbernen Kombi beschädigt zu haben. Die Frau verließ die Garage, um den Unfall zu melden. Als sie zur Unfallstelle zurückkam, stellte sie fest, dass der silberne Kombi mittlerweile die Garage verlassen hatte. Der Kombi müsste im hinteren seitlichen linken Bereich beschädigt worden sein. Der Fahrer dieses Pkws wird gebeten, sich mit der Polizei in Ibbenbüren, Telefonnummer 05451/ 591 – 4315 in Verbindung zu setzen.

———————-
Wettringen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstag (12.11.2016), zwischen 14.45 Uhr und 15.15 Uhr, kam es in Wettringen, auf dem Parkplatz des Lebensmittelgeschäftes EDEKA an der Schulstraße zu einem Verkehrsunfall. Ein geparkter grauer VW Beetle wurde am vorderen Stoßfänger beschädigt. Bei dem Unfall entstand an dem VW ein Sachschaden von etwa 750 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Es werden Zeugen gesucht, die den Unfall beobachtet haben. Hinweise bitte an die Polizei in Steinfurt, Telefonnummer 02551/ 15 – 4115.

———————-
Greven
———————-
Einbrüche in Firmengebäude

Auf zwei benachbarten Firmengeländen “Am Eggenkamp” haben sich in der Nacht zum Mittwoch (16.11.2016), zwischen 19.30 Uhr und 07.15 Uhr, Diebe aufgehalten. Auf einem Areal schlugen sie an drei vor dem Gebäude abgestellten PKW jeweils eine Seitenscheibe ein.

Aus dem Innern der Wagen stahlen sie verschiedene Werkzeuge. Die Sachschadenshöhe liegt bei etwa 1.500 Euro. Auf dem Nachbargelände brachen sie ein Reifenlager auf und entwendeten daraus zwanzig Rädersätze mit Alufelgen. Für den Abtransport der 80 Räder müssen die Täter ein entsprechend großes Fahrtzeug bzw. einen großen Anhänger benutzt haben. Hinweise bitte an die Polizei in Greven unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Greven
———————-
Einbruch

Die Polizei sucht Zeugen, die am Dienstag (15.11.2016), in der Zeit zwischen 16.30 Uhr und 19.00 Uhr, im Bereich Schützenstraße/Emsdeich verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben. Unbekannte Einbrecher sind in dem dortigen Wohngebiet in ein Einfamilienhaus eingestiegen. In mehreren Zimmern suchten sie nach Wertgegenständen und fanden dabei nach ersten Erkenntnissen einige Schmuckstücke. Die Polizei hat die Spuren am Tatort gesichert und die Ermittlungen zu den bisher unbekannten Tätern aufgenommen.

Hinweise zu dem Einbruch bitte unter Telefon 02571/928-4455. Besonders interessant sind Fahrzeuge mit auswärtigen Kennzeichen.

———————-
Mettingen
———————-
Einbruch in eine Schule

In einem Schulgebäude an der Sunderstraße haben sich in der Nacht zum Mittwoch (16.11.2016) ungebetene Gäste aufgehalten. Der Hausmeister der Schule konnte mitteilen, dass am Dienstagabend, gegen 20.30 Uhr, noch alles in Ordnung war. Am Mittwochmorgen, gegen 06.45 Uhr, stellte er sofort den Einbruch in das Gebäude fest. An seinem Büro war die Fensterscheibe zertrümmert worden. Das entstandene Loch war aber scheinbar nicht groß genug, um dadurch ins Innere zu steigen. Die Täter brachen nun eine Zugangstür auf, gingen in das Gebäude und öffneten gewaltsam die Tür zum Hausmeisterbüro und benachbarten Büroräumen. In den Schränken und Behältnissen suchten sie nach Wertgegenständen. Eine genaue Überprüfung soll noch ergeben, was die Täter erbeutet haben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Greven
———————-
Einbrüche gemeldet

Bei der Polizei sind zwei Einbrüche gemeldet worden, die in Reckenfeld verübt wurden. Unbekannte Täter hatten sich in den Wohngebieten westlich der Grevener bzw. Emsdettener Landstraße aufgehalten. Am Dienstag (15.11.2016), in der Zeit zwischen 14.00 Uhr und 21.15 Uhr, sind Diebe über eine Terrassentür in ein Wohnhaus an der Weserstraße eingestiegen. Was die Täter aus dem Gebäude gestohlen haben, kann noch nicht gesagt werden. Der zweite Einbruch, an der Schillerstraße, ist in der Zeit zwischen Freitagvormittag und der Nacht zum Mittwoch (16.11.2016), um Mitternacht, verübt worden. Auch hier brachen die Täter die Terrassentür auf und durchwühlten dann verschiedene Schränke. Hier erbeuteten sie Bargeld. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Einbrecher am Werk

Unbekannte Täter sind am Dienstag (15.11.2016) in ein Wohn- und Geschäftshaus an der Straße “Am Hedwigsheim” eingestiegen. Die Polizei sucht daher Zeugen, die in dem Bereich in der Zeit zwischen 07.40 Uhr und 21.05 Uhr verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Die Einbrecher öffneten zunächst gewaltsam die Terrassentür des Hauses und danach auch noch Innentüren. Dadurch entstanden weitere Sachschäden. In den Wohnräumen durchsuchten sie sämtliche Schränke und Behältnisse. Nach ersten Erkenntnissen nahmen die Diebe zwei Spardosen mit, in denen sich geschätzt etwa 70 Euro Bargeld befanden. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Lengerich-Hohne
———————-
Einbruch

In ein Autohaus an der Lienener Straße in Hohne ist in der Nacht zum Dienstag (15.11.2016) eingebrochen worden. Die Täter müssen sich in der Zeit zwischen Montagabend, 18.00 Uhr und Dienstagmorgen, 07.50 Uhr, auf dem Areal an der Lienener Straße aufgehalten haben. Nachdem sie eine Schaufensterscheibe zertrümmert hatten, stiegen sie in das Firmengebäude ein und suchten überall nach Wertgegenständen. Dabei fanden sie eine Geldkassette, in der sich etwas Bargeld befand. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 05481/9337-4515.

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruch am Dienstag

Nach einem Einbruch am “Feldkamp” sucht die Polizei Zeugen, denen dort am Dienstagabend (15.11.2016) verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind. In der Zeit zwischen 17.30 Uhr und 23.30 Uhr verschafften sich unbekannte Täter über die Terrassentür gewaltsam Zugang zu einem Wohnhaus. Insbesondere im Obergeschoss suchten sie anschließend nach Wertgegenständen. Was die Einbrecher aus dem Gebäude gestohlen haben, konnte noch nicht gesagt werden. Der angerichtete Sachschaden wird mit circa 500 Euro angegeben. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Im Kreuzungsbereich Catenhorner Straße/Schneewitchenweg hat sich am frühen Dienstagabend (15.11.2016) ein Verkehrsunfall ereignet. Eine 30-jährige Autofahrerin war gegen 18.00 Uhr mit einem vorfahrtberechtigten Zweiradfahrer zusammengeprallt. Dabei erlitt der 19-jährige Fahrer des Kleinkraftrades schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte den Rheinenser zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Die Autofahrerin aus Rheine erlitt einen Schock. Der Sachschaden am PKW beträgt circa 3.500 Euro. Am Zweirad entstand Totalschaden, der auf ungefähr 8.000 Euro geschätzt wird.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Everswinkel
———————-
Drei Verletzte nach Frontalzusammenstoß

Am Mittwoch, 16.11.2016, um 07.40 Uhr, ereignete sich auf der K 19 in Everswinkel ein Verkehrsunfall, bei dem sich drei Personen schwer verletzten. Ein 23jähriger Autofahrer aus Warendorf befuhr mit seinem Pkw die K 19 aus Richtung Everswinkel kommend in Fahrtrichtung B 64. In einer Rechtskurve verlor aus bislang nicht geklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Er kam mit seinem Pkw auf die Gegenfahrbahn.

Hier stieß er frontal mit dem entgegenkommenden Pkw eines 44jährigen Mannes aus Rheine zusammen. Bei dem Zusammenstoß verletzten sich die beiden Fahrer und der 30jährige Beifahrer des 44Jährigen schwer.

Rettungskräfte brachten die Verletzten in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg die beschädigten Pkw. Die K 19 war für die Unfallaufnahme und Bergung der Fahrzeuge für die Dauer von zwei Stunden gesperrt. Bei dem Zusammenstoß entstand ein geschätzter Sachschaden von 4.000 Euro.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Sanitätshaus

In der Nacht zu Mittwoch, 16.11.2016, drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Sanitätshaus auf der Bahnhofstraße in Oelde ein. Die Einbrecher begaben sich in die Werkstatt und durchsuchten hier die Behältnisse. Aus dem Geschäft stahlen die Täter Bargeld, Blutdruckmessgeräte und Scheren. Mit ihrer Beute flüchteten sie in unbekannte Richtung. Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizeiu.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Vortrag zum Einbruchschutz für interessierte Haus- und Wohnungsbesitzer

Die Polizei verzeichnet in den letzten Jahren kreis- und landesweit einen stetigen Anstieg der Wohnungseinbrüche. Aber gleichzeitig auch eine deutliche Zunahme der Einbruchsversuche. Bei der Tatortaufnahme stellt die Polizei vermehrt fest, dass auch eine verbesserte Sicherung der Fenster und Türen dazu beiträgt Einbrüche zu verhindern.

Oft stellten sich Haus- und Wohnungsbesitzer die Frage, wie viel und an welchen Stellen ein mehr an Sicherung nötig ist. Der technische Fachberater der Polizei bietet für interessierte Haus- und Wohnungsbesitzer einen etwa 90-minütigen Vortrag rund um den Wohnungseinbruch und der Sicherungsmöglichkeiten an. Dort gibt er hilfreiche Hinweise zum Täterverhalten, zur Täterarbeitsweise, aber auch zu Verhaltensweisen und zur technischen Sicherung von Fenstern und Türen.

Der Vortrag findet statt am: Mittwoch, 30.11.2016, um 17.00 Uhr, in Warendorf, Waldenburger Str. 4, Gebäude Polizei.

Interessierte Bürgerinnen und Bürger treffen sich vor dem Rolltor zum Innenhof des Polizeigebäudes. Die Besucher werden dort abgeholt.

———————-
Warendorf
———————-
Unbekannter zersticht Fahrradreifen

Am Dienstag, 15.11.2016, beobachtete ein Zeuge gegen 17.30 Uhr, einen Mann vor einem Supermarkt an der Gallitzinstraße in Warendorf, wie dieser einen Fahrradreifen zerstach. Da der Unbekannte ein Messer in der Hand hielt, brachte der 38-Jährige zunächst seinen Sohn zurück in das Geschäft. Anschließend wollte er sich weiter um den Vorfall kümmern. In dieser Zeit flüchtete der Täter vom Tatort. Die hinzugezogenen Polizei fahndete nach dem Flüchtigen, allerdings ohne Ergebnis. Nach Angaben des geschädigten Fahrradbesitzers, einem 21-jährigen Warendorfer, könnte es sich bei der Tat um ein nachbarschaftliches Beziehungsdelikt handeln.

———————-
Oelde
———————-
Zigaretten aus Kiosk gestohlen

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Mittwoch, 16.11.2016, in einen Kiosk an der Lange Straße in Oelde ein. Der oder die Täter stahlen aus dem Objekt Zigaretten in unbekannter Menge. Die Polizei sucht nun Zeugen, die Angaben zu dem Einbruch machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Sendenhorst
———————-
Alleinunfall mit einer verletzten Person

Am Dienstag, 15.11.2016, um 22:15 Uhr, ereignete sich auf der Telgter Straße in Sendenhorst ein Verkehrsunfall.

Ein 19jähriger Pkw-Fahrer aus Drensteinfurt befuhr die Telgter Straße in Richtung Sendenhorst. Ca. 400m vor dem Ortseingang Sendenhorst kam der Pkw in einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Telefonmasten.

Bei dem Verkehrsunfall wurde der Fahrzeugführer leicht verletzt und durch einen Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht, es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 6.200,- Euro.

Die Telgter Straße wurde für ca. 40 Minuten voll gesperrt.

———————-
Oelde
———————-
Radfahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

Am Dienstag, 15.11.2016, um 19:55 Uhr, ereignete sich auf der Straße Zum Sundern / Berliner Ring in Oelde ein Verkehrsunfall.

Eine 72jährige Oelderin befuhr mit ihrem Pkw die Straße Zum Sundern. Sie beabsichtigte an der Einmündung Zum Sundern / Berliner Ring in den Berliner Ring einzubiegen. Hier kam es zum Zusammenstoß mit einer 60jährigen Radfahrerin, ebenfalls aus Oelde, welche den Berliner Ring befuhr.

Durch den Verkehrsunfall wurde die Radfahrerin verletzt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus verbracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von 300,- Euro.

———————-
Sendenhorst
———————-
Pkw kommt von der Fahrbahn ab – ein Verletzter

Eine verletzte Person und Sachschaden in geschätzter Höhe von 5.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalles, welcher sich am Dienstag, 15.11.2016, um 21:55 Uhr auf der Straße Elmster Berg in Sendenhorst ereignet hatte.

Ein 19jähriger Sendenhorster befuhr mit seinem Pkw die L 520 in Richtung Sendenhorst. Nach einer Doppelkurve kam der Pkw nach rechts von der Fahrbahn ab und blieb im Straßengraben liegen.

Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus nach Münster verbracht, das beschädigte Fahrzeug wurde durch ein Unternehmen abgeschleppt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Zwei Verletzte nach Verkehrsunfall

Am Mittwoch wollte ein 69-jähriger Fahrradfahrer aus Gronau um 10:30 Uhr von einem Grundstück auf die Borgwardstraße fahren. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einer 47-jährigen Pkw-Fahrerin, die die Borgwardstraße von der Steinfurter Straße kommend befahren hatte.

Der Mann wurde schwer und die Frau leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte beide in ein Krankenhaus, welches die Frau nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte.

Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 500 Euro geschätzt.

———————-
Borken
———————-
67-jährige Fußgängerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Mittwochmorgen ereignete sich in Borken ein Verkehrsunfall, bei dem eine 67-jährige Fußgängerin schwer verletzt wurde.

Nach den bisherigen Ermittlungen befuhr ein 32-jähriger Pkw-Fahrer aus Borken gegen 07:20 Uhr den Nordring aus Richtung Bocholt kommend stadteinwärts. In Höhe des Stichwegs zur Straße “An der Femeiche” wollte die 67-jährige Borkenerin die Straße überqueren. Dabei achtete sie nicht auf den Pkw des 32-Jährigen. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und es kam zu einem Zusammenstoß. Dabei wurde die Frau lebensgefährlich verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der Sachschaden wird auf ca. 3.000 Euro geschätzt.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Gaststätte

In der Nacht zum Dienstag drangen noch unbekannte Täter auf der Gildehauser Straße in eine Gaststätte ein.

Der oder die Täter hatten eine Tür aufgehebelt und eine Geldkassette entwendet, in der sich auch Bargeld befand. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Raesfeld
———————-
Einbruch in Firmengebäude

Am Montag, in der Zeit zwischen 16 Uhr und 20 Uhr, drangen bislang unbekannte Täter gewaltsam in eine Firma am Vennekenweg ein. Der oder die Einbrecher warfen mit einem Pflasterstein die Scheibe eines Fensters ein und stiegen so in das Gebäude. Aus der Schlosserei entwendeten die Täter vier Winkelschleifer und den Druckminderer eines Schweißgerätes.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnhaus / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Montag, 17 Uhr, und Dienstag, 11:30 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus in Gemen ein. Der oder die Täter hebelten ein Fenster des Einfamilienhauses am Hartbrooksweg auf, gelangten so in das Gebäude und durchsuchten das komplette Erdgeschoss. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Velen
———————-
Fußgängerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Am Dienstagabend ereignete sich in Ramsdorf ein Verkehrsunfall, bei dem eine 80-jährige Fußgängerin leicht verletzt wurde.

Gegen 18:10 Uhr befuhr ein 49-jähriger Ramsdorfer mit seinem Pkw die Lange Straße aus Richtung der Borkener Straße kommend, um im weiteren Verlauf nach links in die Paulusstraße einzubiegen. Dabei übersah er die 80-Jährige aus Ramsdorf, die zu Fuß aus der Paulusstraße kommend in Richtung Ortsmitte unterwegs war. Bei dem Zusammenstoß wurde die Frau leicht verletzt und von ihrem Sohn zur ambulanten Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der entstandene Sachschaden ist gering.

———————-
Ahaus
———————-
Kind angefahren / Autofahrerin fährt weiter / Zeugen gesucht

Am Dienstag bog eine noch unbekannte Frau mit ihrem silberfarbenen/grauen Pkw gegen 07:30 Uhr von der Straße “Hof zum Ahaus” nach links auf den Parkplatz der dortigen Gesamtschule ab. Dabei kam es zum Zusammenstoß mit einem 13-jährigen Radfahrer aus Ahaus, der die Straße “Hof zum Ahaus” in nördliche Richtung befahren hatte. Der Junge kam zu Fall, blieb aber unverletzt. Die Autofahrerin stieg aus und befragte den Jungen nach möglichen Verletzungen. Als dieser das verneinte fuhr die Frau auf den Parkplatz und verließ den Pkw in unbekannte Richtung.

Die Frau war ca. 30 bis 35 Jahre alt, von schlanker Gestalt und ca. 170 cm groß. Sie trug eine Mütze oder einen Schal.

Am Abend des gleichen Tages erstattete die Mutter des Jungen eine Anzeige bei der Polizei, da an dem Fahrrad ein Schaden in einer Höhe von ca. 130 Euro entstanden ist.

Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus zu wenden (02561-9260).

Die Polizei weist erneut auf die Besonderheit bei Unfällen mit Kindern hin. Häufig ist es so, dass Kinder an der Unfallstelle aus verschiedenen Gründen mit der Situation überfordert sind. Sie müssen zur Schule, sind geschockt, haben möglicherweise Schuldgefühle oder gar Angst – vielfach wollen sie möglichst schnell weiter und geben dann an, dass schon alles o.k. ist. Im Anschluss kommt es dann häufig durch die Erziehungsberechtigten zu Anzeigen bei der Polizei, da die Kinder verletzt sind bzw. Sachschäden entstanden sind.

Wichtig!! Kinder können keine rechtsverbindliche Einwilligung zum Entfernen von der Unfallstelle geben. Wer also damit rechnen muss, dass das Kind verletzt sein könnte und / oder an dem Fahrrad des Kindes ein Sachschaden entstanden ist, muss bestimmte Pflichten erfüllen. Ansonsten droht ein Strafverfahren wegen Unfallflucht. In einem solchen Verfahren kommt es häufig zu Geldstrafen aber auch zum Entzug der Fahrerlaubnis. Zudem kann es zu Regressforderungen der eigenen Kfz-Versicherungsgesellschaft kommen. Die Aussage eines Kindes – in etwa “es ist schon alles o.k.” entbindet keinesfalls von diesen Pflichten. Man muss also an der Unfallstelle warten, bis durch berechtigte Personen (am besten durch die Polizei) alle notwendigen Daten aufgenommen wurden.

Wer sich nach Ablauf einer angemessenen Wartezeit von der Unfallstelle entfernt, muss sich unverzüglich an den Berechtigten oder die Polizei wenden. Auf der sicheren Seite ist man also, wenn man bei solchen Unfällen sofort die Polizei informiert – selbst wenn das Kind sich nach dem Unfall seinerseits von der Unfallstelle entfernt haben sollte.

———————-
Vreden
———————-
Auffahrunfall auf der Ottensteiner Straße / Blutprobe entnommen

Am Dienstag befuhr ein 45 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Stadtlohn um 15:50 Uhr die Landesstraße 560 aus Ahaus kommend stadteinwärts. An der Kreuzung zur Kreisstraße 63 bemerkte er zu spät, dass vor ihm eine 55-jährige Autofahrerin aus Ahaus verkehrsbedingt angehalten hatte. Es kam zum Auffahrunfall, bei dem ein Sachschaden von ca. 10.000 Euro entstand. Da der 45-Jährige unter Alkoholeinfluss stand, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Beamten stellten seinen Führerschein sicher und leiteten ein Verfahren ein.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Senden
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 16.11.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in den Verwaltungstrakt der Geschwister Scholl Schule ein. Hieraus entwendeten sie eine Geldbörse mit 70,- Euro Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Münstersche Nachtragshaushalt geht durch

Der münstersche Haushalt ist schon seit Jahren auf Kante genäht. So auch der Haushalt 2016. Doch jetzt braucht die Stadt noch ein bisschen mehr als vorher errechnet. Also musste ein Nachtragshaushalt her. Doch dieser muss der Bezirksregierung Münster zur Prüfung … weiterlesen

Beweis für unfallursächliche Betriebsgefahr

Nichtberührungsunfall im Begegnungsverkehr: Geschädigter muss unfallursächliche Betriebsgefahr beweisen. Stürzt ein Radfahrer auf einer schmalen oder breiten Straße ohne ein entgegenkommendes Fahrzeug zu berühren, muss der geschädigte Radfahrer beweisen, dass sein Sturz durch die Betriebsgefahr des Fahrzeugs mit beeinflusst wurde. Die … weiterlesen

Stadtentwicklung durch Jugendliche

Engagierte Jugendliche haben am vergangenen Montag ihre Ideen für die attraktive Gestaltung kleiner Städte Baustaatssekretär Gunther Adler vorgestellt. Ganz oben auf der Agenda stehen der Wunsch nach mehr Teilhabe an der städtischen Entwicklung und mehr Angebot für Ausbildung und Freizeit. … weiterlesen

Streuobstwiesen erhalten und fördern

Minister Remmel und die Spitzen von Landwirtschafts- und Naturschutzverbänden unterzeichnen Kooperationsvereinbarung Streuobstbestände gehören zu den Landwirtschaftsflächen mit besonders hohem Naturwert und tragen deshalb in besonderem Maße zum Erhalt der biologischen Vielfalt in NRW bei. Um unsere Streuobstwiesen dauerhaft zu erhalten, … weiterlesen

“Wohnraum für alle” gilt in Münster

Wohnraum in Münster ist knapp. Besonders für Menschen mit Beeinträchtigungen. Doch der Grundsatz “Wohnraum für alle” gilt in Münster auch für Menschen mit psychischen oder Suchterkrankungen und für Menschen mit geistiger Behinderung. Sie dürfen wegen der großen Nachfrage nach preisgünstigen … weiterlesen