Tagesarchive: 23. November 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 23.11.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Ermittlungserfolg – Räuber in Untersuchungshaft

Ein Räuber im Alter von 20 Jahren sitzt nun in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter den Haftbefehl (23.11.).

Der Täter hatte im Oktober (10.10., 11:40 Uhr) einen 24- jährigen Münsteraner in der Salzstraße überfallen und ihm das Handy geraubt. Am Dienstagmittag (15.11., 13:23 Uhr) riss der gleiche Täter einem 12-Jährigem Kind an der Gartenstraße das Smartphone aus der Hand. Gleichzeitig schlug er dem Jungen mit der Faust die Lippe blutig und rannte in Richtung Promenade weg.

Die Ermittlungen führten die Fahnder auf die Spur des 20-Jährigen Räubers. Die Polizisten nahmen den Ganoven heute früh fest (23.11.). Er ist bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten.

———————-
Münster
———————-
Mit Anhänger aber ohne Führerschein Leitplanke gerammt – Verkehrsunfall auf der Autobahn 1

unfall-muenster-a1Ein 34-jähriger Mann aus dem Landkreis Vechta geriet am Mittwochmorgen (23.11., 02:32 Uhr) auf der Autobahn 1 bei Ascheberg mit seinem Gespann ins Schleudern und rammte anschließend die Leitplanke. Der Mann war auf der Autobahn in Richtung Bremen unterwegs.

Eingesetzte Polizisten stellten fest, dass der 34-Jährige die Kennzeichen eines anderen Anhängers an seinem angebracht hatte. Der von ihm genutzte und verunfallte Anhänger war weder zugelassen, noch versichert.

Den Beamten konnte der Mann nur die Führerscheinklasse “B” vorweisen. Er war nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis für das Gespann.

Die Ladung des Anhängers war zudem schlecht gesichert und nach ersten Erkenntnissen für das Aufschaukeln des Anhängers ursächlich.

Den 34-Jährigen erwartet nun ein umfangreiches Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher erbeuten Uhren und Schmuck – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Dienstag (22.11., 16:30 Uhr bis 20:50 Uhr) in ein freistehendes Einfamilienhaus an der Bredeheide in Roxel ein. Die Täter hebelten an der Gebäudefront ein Fenster auf und kletterten hinein. Sie durchsuchten sämtliche Räume und entwendeten drei Uhren, diverse Schmuckstücke und Bargeld.

Anschließend verließen die Täter das Gebäude über die Terrasse.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Handtasche aus Fahrradkorb gestohlen – Zeugen gesucht

Zwei Unbekannte entwendeten Dienstagnachmittag (22.11., 16.13 Uhr) am Münnichweg die Handtasche einer 57-Jährigen aus deren Fahrradkorb. Die Münsteranerin legte nach einem Apotheken-Besuch ihre Tasche in den Fahrradkorb und fuhr los. Kurz danach begegneten ihr zwei Fußgänger. Im Vorbeigehen nahmen sie die Beute aus dem Korb und flüchteten.

Die Täter werden als 16 bis 18 Jahre alt und sportlich schlank beschrieben. Der Eine hat schwarze Haare und trug einen dunklen Anorak mit Fellkragen und eine dunkle Jeans. Der Zweite war ebenfalls dunkel gekleidet und hat braune Haare.

Hinweise zu den beiden Dieben nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Fernbusse im Visier von Polizei und Zoll – Großkontrolle auf der Autobahn 1

Am Dienstag (22.11., 09 bis 17 Uhr) haben Polizei und Zoll auf dem Rastplatz “Plugger Heide” an der Autobahn 1 eine Großkontrolle durchgeführt. Die Beamten stoppten Fernreisebusse und Lkw. Sie kontrollierten die Insassen und das mitgeführte Gepäck.

Grund für die groß angelegte Aktion waren polizeiliche Erkenntnisse der der jüngsten Vergangenheit. Diese haben gezeigt, dass die Busse unter anderem zunehmend für den Drogen- und Diebesguttransport missbraucht werden.

Bei den Kontrollen ertappten die Polizisten zwei Personen, die mit Haftbefehl gesucht wurden und nahmen sie fest. Gegen zwei Frauen bestand zusätzlich der Verdacht der illegalen Einreise. Drei Ukrainer fielen auf, weil sie ihren Kleintransporter mit Ladefläche selbst zu einem Personentransporter umgebaut hatten. Der illegale Eigenbau wurde von den Verkehrsspezialisten vor Ort stillgelegt. Bei einem der Insassen fanden die Zollbeamten 23.000 Euro Bargeld. Dieses hatte er auf Nachfrage der Ordnungshüter nicht angemeldet. Im Fahrzeug versteckten die Ukrainer weiterhin einen Kanister mit 25 Litern selbstgebranntem Alkohol.

Weil der Hersteller des Gebräus auch noch angab, den Alkohol zu Hause in Recklinghausen selbst hergestellt zu haben, durchsuchte der Zoll im Anschluss die Wohnung des Ukrainers. Die Beamten staunten nicht schlecht als sie hier eine professionelle Destillerie auffanden. Diese und den Kanister beschlagnahmten die Zöllner. Den Mann erwartet nun ein Strafverfahren.

Neben den Kontrollen der Fernbuslinien standen auch die Geschwindigkeit in der Stadt und die Bekämpfung von Fahrraddiebstahl im Fokus der Aktion. Die Polizisten hielten 179 Fahrzeuge an und fertigten 19 Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Sie erhoben 97 Verwarngelder gegen Verkehrssünder.

Einen Rollerfahrer ohne gültigen Führerschein nahmen sie nach einer kurzen Verfolgung fest. Es besteht der Verdacht, dass der Mann den Roller und das Kennzeichen zuvor gestohlen hat. Die Ermittlungen dauern an.

Einen Radfahrer erwischten die Beamten auf einer gestohlenen Leeze. Ein weiterer Fahrzeugführer fuhr mit seinem Kraftfahrzeug ohne Versicherungsschutz und ein anderer hatte Betäubungsmittel bei sich.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
24.11.2016
———————-
Am 24.11.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Hammer Straße
Trauttmansdorffstraße
Wolbecker Straße
An den Loddenbüschen

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kinderhauser Straße
Nienkamp
Meßkamp
Lützowstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Geseke
———————-
Bundespolizei stellt Straftäter nach Körperverletzung

Am Nachmittag des 22.11.2016 erstattete ein Zugbegleiter (29) der Eurobahn im Bundespolizeirevier in Hamm eine Strafanzeige wegen Körperverletzung.

Eine bis dahin unbekannte, männliche Person hatte ihm beim Zughalt im Bahnhof Geseke mit der Faust ins Gesicht geschlagen und bespuckt.

Der Grund hierfür war offenbar die Kontrolltätigkeit des Zugbegleiters. Der Straftäter verließ daraufhin den Zug, konnte aber im Zuge der polizeilichen Fahndung beim übernächsten Zug, aus Geseke kommend, im Bahnhof Hamm gestellt werden. Bei dem Täter handelte es sich um einen 23 jährigen Syrer, der nach Einleitung eines Strafverfahrens wegen Körperverletzung wieder auf freien Fuß gesetzt wurde.

Der Zugbegleiter begab sich aufgrund von Gesichtsverletzungen zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Der Polizei in Rheine wurde jetzt durch Anzeigenerstattung bekannt, dass sich am vergangenen Wochenende auf dem Parkplatz der Stadtsparkasse an der Osnabrücker Straße 272, ein Verkehrsunfall ereignet hat, bei dem ein erheblicher Fremdschaden entstanden ist. Dieser wird von der Polizei mit weit über 2.000 Euro beziffert. Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer ist augenscheinlich dort mit hoher Geschwindigkeit über den Parkplatz der Stadtsparkasse gefahren und hat geschwindigkeitsbedingt die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren. Das Fahrzeug prallte bei der Überquerung des Parkplatzes in die Außenwand einer auf dem Nachbargrundstück stehenden Garage. Teile der Außenwand, zum Teil Glasbausteine, wurden dabei nach innen in die Garage gedrückt. Gleichzeitig wurde dabei ein Stahlgitterzaun, welcher an der Garagenecke befestigt ist, beschädigt. Der/die verursachende Fahrzeugführer/in entfernte sich danach unerlaubt von der Unfallstelle. Der Verkehrsunfall muss erheblichen Lärm verursacht haben. Die Polizei erhofft sich sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, um den Sachverhalt klären zu können. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch in ein Firmengebäude

In ein Firmengebäude am Flaßkamp ist in der Nacht zum Mittwoch (23.11.2016), zwischen 18.00 Uhr und 05.45 Uhr, eingebrochen worden. Nachdem die Täter über ein Fenster in das Gebäude eingestiegen waren, betraten sie verschiedene Räume und suchten unter anderem in mehreren Spinden nach Wertgegenständen. Zur Beute gehören drei Computer, zwei Drucker sowie verschiedene Kleidungsstücke und Textilien. Ob die Einbrecher ihre Beute mit einem ebenfalls entwendeten Fahrzeug abtransportiert haben, ist noch offen.

Der graue Renault Megan (Kennzeichen ST – BF 36) ist bisher nicht wieder aufgefunden worden. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch oder zum Verbleib des Fahrzeugs oder des anderen Diebesgutes unter Telefon 02551/15-4115.

———————-
Wettringen
———————-
Diebstahl/Sachbeschädigung

Vom Boule-Treff Wettringen am Grünen Weg ist ein massiver Holztisch gestohlen worden. Der Wert des Tisches, mit einem Stahlgestell als Unterkonstruktion, wird mit etwa 250 Euro angegeben. Zudem beschmierten die Unbekannten im Inneren der Remise die Eichenholzverkleidung mit einem grünen Graffito. Es stellte einen Kopf mit einem Hut dar. Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zum Verbleib des massiven Holztisches oder den Graffiti-Sprayern machen können, Telefon 02553/9356-4155. Die Tatzeit liegt zwischen Donnerstagabend (17.11.2016), 18.00 Uhr und Freitagmorgen, 10.00 Uhr.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch gemeldet

Nach einem Einbruch an der Konrad-Adenauer-Straße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Der oder die Täter verschafften sich dort über ein Fenster Zugang zu einem Einfamilienhaus. Nachdem sie die Scheibe zertrümmert hatten, konnten sie in das Gebäude einsteigen und sich nach Diebesgut umsehen. Was die Täter erbeutet haben, steht noch nicht fest. Der Einbruch ist in der Zeit zwischen Dienstagmorgen, 08.00 Uhr und Mittwochvormittag (23.11.2016), 11.35 Uhr, verübt worden. Die Polizei bittet jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, die in dem Bereich gemacht worden ist. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbrüche in Gartenhäuser

In den vergangenen Tagen sind in der Kleingartenanlage an der Parkstraße 10 zwei Gartenhäuser aufgebrochen worden. Die Angaben zu den Tatzeiträumen liegen in einem Fall zwischen Samstag- und Sonntagnachmittag (20.11.2016) und bei dem anderen zwischen Freitag – und Dienstagnachmittag. Aus einem Gartenhaus entwendeten die Täter ein Radio. In das zweite Gebäude gelangten sie nicht. In beiden Fällen ließen der oder die Täter Werkzeuge zurück, deren Herkunft derzeit noch nicht geklärt ist. Es handelt sich um eine Axt und eine Astschere. Es ist zu vermuten, dass die Werkzeuge aus der Kleingartenanlage oder der näheren Umgebung gestohlen worden sind. Die Eigentümer/Geschädigten sowie Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Lotte-Büren
———————-
Einbruch in ein Vereinsgebäude

Zu einem Einbruch in das Vereinsheim des SV Büren ist die Polizei am Mittwochmorgen (23.11.2016) gerufen worden. In der Zeit zwischen Dienstagabend, 21.00 Uhr und Mittwochmorgen, 07.45 Uhr, hatten sich ungebetene Gäste auf dem Areal an der Straße “Am Sportplatz” aufgehalten. An dem Vereinsheim brachen sie ein 150 x 150 cm großes Fenster komplett aus dem Rahmen. Anschließend stiegen die Unbekannten in den Raum ein. Dem ersten Anschein nach, war in dem Vereinsheim nichts durchwühlt worden. Ob die Täter etwas gestohlen haben, konnte noch nicht abschließend gesagt werden. Es ist nicht auszuschließen, dass die Einbrecher gestört worden sind. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Einbruch geben können, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Mettingen
———————-
Verkehrsunfall mit Verletzten

Auf der Kreuzung Recker Straße/Schwarze Straße sind am Dienstagabend (22.11.2016) zwei PKW zusammengestoßen. Dabei erlitt eine 52-jährige Autofahrerin aus Recke schwere Verletzungen.

Ein Rettungswagen brachte die Frau zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus. Der 51-jährige Fahrer des anderen Autos wurde leicht verletzt. An den beiden Fahrzeugen entstanden Sachschäden, die auf etwa 10.000 Euro geschätzt werden. Gegen 20.40 Uhr fuhr die 52-Jährige auf der Recker Straße in Richtung Mettingen. Nach Zeugenangaben fuhr sie bei für sie Rotlicht zeigender Ampel in den Kreuzungsbereich ein und kollidierte mit dem Wagen des Mettingers, der auf der “Schwarze Straße” unterwegs war.

———————-
Saerbeck
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Im Zeitraum zwischen Donnerstagabend (17.11.2016), gegen 18.00 Uhr und Freitagmorgen (18.11.2016), gegen 07.45 Uhr, kam es auf der Lindenstraße, zwischen der Grevener Straße und dem Eichenhain, zu einem Verkehrsunfall. Ein geparkter, silberner Opel Astra wurde am rechten, hinteren Kotflügel und an der Kofferraumklappe beschädigt. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Emsdetten, 02572/9306-4416.

———————-
Mettingen
———————-
Unfallflucht

Auf dem Parkplatz südlich der katholischen Kirche hat sich am Sonntag (20.11.2016) ein Verkehrsunfall mit Unfallflucht ereignet. Die Unfallzeit liegt zwischen 09.45 Uhr und 14.00 Uhr. Ein blauer VW Golf Plus ist im hinteren, linken Bereich beschädigt worden. Die Schadenshöhe liegt bei etwa 2.000 Euro. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Oelde
———————-
Leerstehendes Bürogebäude brannte nach Brandstiftung

Das Feuer, welches am Freitag, 18.11.2016, gegen 15.55 Uhr, in einem Bürogebäude in Oelde, Im Sundern ausbrach, ist auf Brandstiftung zurückzuführen. Nach ersten Erkenntnissen am Brandort gab es Hinweise auf mögliche Täter, die sich bis jetzt nicht bestätigten.

Die Polizei sucht deshalb Zeugen, die Angaben zu verdächtigen Personen machen können. Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Einbruch in Bauernhof

In der Nacht zum Mittwoch, 23.11.2016, drangen Unbekannte gewaltsam in ein landwirtschaftliches Anwesen an der Rhedaer Straße ein. Sie entwendeten einen Schlagschrauber und einen Hochdruckreiniger. Hinweise bitte an die Polizei Oelde, Tel. 02522-915-0, oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Kreis Warendorf
———————-
Fahrverbote für Verkehrssünder

Am Dienstag, den 22.11.2016, wurde der Fahrer eines Opels durch eine Radarkontrolle in Tönnishäuschen auf der Landstraße 547 gemessen. Statt der erlaubten 50 km/h wurde eine Geschwindigkeit von 103 km/h gemessen. Auf den Fahrer kommen eine empfindliche Geldbuße, ein Fahrverbot und 2 Punkte in Flensburg zu.

Einen Tag später, am Mittwoch, 23.11.2016, gegen 08:10 Uhr, überholte ein 53-jähriger Wadersloher trotz Überholverbots auf der Landstraße 586 in Ahlen-Vorhelm einen Lkw. Der entgegenkommende Verkehr musste auf den Randstreifen ausweichen, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Den Wadersloher erwarten 250 Euro Bußgeld, ein Monat Fahrverbot und zwei Punkte in der Verkehrssünderdatei.

———————-
Oelde
———————-
Zeugen nach Verkehrsunfallflucht gesucht

Auf dem Gelände eines Sanitärhandels am Nordring in Oelde beschädigte ein unbekannter Fahrzeugführer eines hellen Kastenwagens den dort abgestellten schwarzen VW Bulli. Der Unbekannte wendete am Dienstag, 22.11.2016, im Zeitraum zwischen 16:00 – 18:30 Uhr mit seinem Fahrzeug auf dem Firmengelände und stieß hierbei gegen den dort abgestellten VW. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch bei der Polizei in Oelde, Telefon 02522-915-0, oder bei Email an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Albersloh
———————-
Verkehrsunfall mit Lkw

Am Mittwoch, 23.11.2016, gegen 05:15 Uhr, befuhr ein 35-jähriger Lkw-Fahrer die Landstraße 586 von Albersloh in Richtung Münster. Aus bislang ungeklärter Ursache kamen Lkw und Anhänger nach rechts von der Fahrbahn ab. Sowohl der Lkw als auch der Anhänger kippten um und kamen auf dem dortigen Radweg zum Stehen. Der 35-jährige Lkw-Fahrer verletzte sich. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Für die Zeit der Unfallaufnahme sperrte die Polizei die L 586. Eine Fachfirma barg den Lkw und die Ladung am heutigen Morgen. Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro.

———————-
Telgte
———————-
Fahrer eines silber-goldenen Vans gesucht

Zu einem gefährlichen Überholvorgang kam es am Dienstag, 22.11.2016, gegen 16:51 Uhr, auf der Bundesstraße 64 von Telgte in Richtung Warendorf. Der unbekannte Fahrzeugführer eines silber-goldenen Vans mit WAF-Kennzeichen bedrängte den vor ihm fahrenden Fahrzeugführer. Der Unbekannte fuhr mehrfach dicht auf das Fahrzeug des 36-jährigen Warendorfers auf. Bei dem anschließenden Überholvorgang fuhr der Unbekannte über den Geh-und Radweg. Nur so konnte er einen Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr verhindern. Am Van war der vordere, rechte Scheinwerfer defekt. Personen, die Angaben zu dem Van oder dessen Fahrer machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei in Warendorf, Telefon 02581-94100-0, oder bei Email an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfall mit einer Verletzten

Am Dienstag, den 22.11.2016, gegen 17:20 Uhr, ereignete sich in Warendorf an der Einmündung Am Salzgraben, Beckumer Straße ein Verkehrsunfall, bei dem sich eine 21-jährige Sassenbergerin leicht verletzte. Eine 59-jährige Ennigerloherin fuhr mit ihrem Pkw auf den Pkw der jungen Frau auf, die an der Einmündung wartete. An beiden Fahrzeugen entstand geringer Sachschaden.

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfall mit verletztem Kradfahrer

Ein verletzter Kradfahrer und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 1400 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Dienstag, 22.11.2016, gegen 17:15 Uhr, in Warendorf an der Einmündung Schückingstraße/Dreibrückenstraße ereignete. Ein 76-jähriger Warendorfer befuhr mit seinem PKW die Schückingstraße in Richtung der Dreibrückenstraße, in die er nach links einbiegen wollte. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit dem Kleinkraftrad eines 47-Jährigen, der die Dreibrückenstraße in Richtung Innenstadt befuhr. Rettungskräfte brachten den leicht verletzten Kradfahrer in ein Krankenhaus nach Warendorf.

———————-
Beelen
———————-
Bargeld geraubt

Am Dienstag, 22.11.2016, gegen 22:40 Uhr, wurde ein 39-jähriger Beelener von einem unbekannten Täter in Beelen, Taubengraben, vor seiner Haustür mit einem stumpfen Gegenstand von hinten niedergeschlagen. Der Unbekannte entriss dem 39-Jährigen eine Geldtasche mit Bargeld in bislang unbekannter Höhe. Anschließend flüchtete er in unbekannte Richtung. Eine Täterbeschreibung liegt nicht vor.

Rettungskräfte brachten den am Kopf und Unterarm verletzten Beelener in ein Krankenhaus nach Warendorf. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich Taubengraben in Beelen gemacht?

Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Warendorf unter der Telefonnummer 02581-941000 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Kopfweise und Baumstamm angezündet

Am Dienstag zündeten unbekannte Täter auf der Wollstegge eine Kopfweide und einen Baumstamm. Zudem schnitten sie Plastikverpackungen von vier Heurundballen auf und versuchten diese ebenfalls zu entzünden, was ihnen nicht gelang. Die Feuerwehr löschte, so dass die Kopfweide und der Baumstamm lediglich angesengt wurden.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfall im Kreisverkehr / Zeugen gesucht

Am Dienstagmorgen ereignete sich gegen 09.10 Uhr im Kreisverkehr Eintrachtstraße/Burloer Weg ein Verkehrsunfall, an dem eine 63-jährige Autofahrerin und ein 13-jähriger Radfahrer, beide aus Bocholt, beteiligt waren. Die Autofahrerin fragte den Jungen mehrfach nach seinem Wohlbefinden. Dieser lehnte jede Hilfe ab, so dass sich letztlich beide entfernten, ohne die Personalien ausgetauscht zu haben.

Im Laufe des Morgens stellten sich Schmerzen ein, so dass die Schule des 13-Jährigen dessen Vater informierte. Dieser brachte seinen Sohn ins Krankenhaus, wo er zunächst stationär aufgenommen wurde. Der 63-Jährigen hatte der Vorfall keine Ruhe gelassen, so dass sie sich einige Stunden später bei der Polizeiwache meldete. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, werden gebeten sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht auf Parkplatz

Am Dienstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 12.30 Uhr und 13.00 Uhr auf dem Parkplatz in Höhe Raesfelder Straße/Probst-Sievert-Weg einen schwarzen Opel Corsa an der Beifahrerseite. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Zeugen für Verkehrsgefährdung gesucht

Polizei und Staatsanwaltschaft suchen nun nach Zeugen für einen Vorfall, der sich bereits am Samstag, den 10. September 2016 in Borken zugetragen hatte. Ein Zeuge hatte gegen 15.30 Uhr die Einsatzleitstelle der Polizei über einen Autofahrer informiert, der die B 70 aus Richtung Raesfeld kommend befahren hatte, dabei mehrfach auf den Grünstreifen geriet und Leitpfosten touchierte. Zudem sei er in den Gegenverkehr gefahren, wo ein entgegen kommender Autofahrer stark abbremsen und ausweichen musste, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden.

Beim Abbiegen auf die Raesfelder Straße fuhr er komplett über den Grünstreifen und Teile des Radwegs.

Beim Verlassen des folgenden Kreisverkehrs, so der Zeuge, hätte er beinahe Fußgänger überfahren. Diese hätten dem Autofahrer noch rechtzeitig ausweichen können. Polizeibeamte stoppten den Autofahrer aus Raesfeld in seinem schwarzen VW Punto auf dem Nordring.

Er stand geringfügig unter Alkoholeinfluss und gab an, Medikamente genommen zu haben. Eine Richterin ordnete die Entnahme einer Blutprobe an. Einen nachvollziehbaren Grund für die Ausfallerscheinungen ergab die Untersuchung des Blutes letztlich nicht.

Polizei und Staatsanwaltschaft bitten nun Zeugen sich beim Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu melden, dies gilt insbesondere für die gefährdeten Personen.

———————-
Stadtlohn
———————-
Bedrohung und Körperverletzung auf der Klosterstraße / Kripo sucht Geschädigte und Zeugen

Am Freitag letzter Woche erschien ein 26-jähriger Südlohner bei der Polizei in Ahaus und erstattete Anzeige gegen “Unbekannt”. Da die bisherigen Ermittlungen der Kripo nicht zum Erfolg führten, wendet sie sich jetzt an die Öffentlichkeit.

Nach den Angaben des 26-Jährigen trug sich am letzten Donnerstag (17.11.2016) folgender Sachverhalt zu.

Gegen 14 Uhr war er als Auslieferungsfahrer auf der Klosterstraße unterwegs, als er dort von einer “total aufgelösten” und weinenden Frau angesprochen und um Hilfe gebeten wurde. Sie gab an, von einem Mann belästigt und verfolgt zu werden. Sie zeigte dem 26-Jährigen auch den Unbekannten, der in Sichtweite auf der Kosterstraße stand.

Die Frau bat den 26-Jährigen, sie doch bis zum Busbahnhof zu begleiten. Diesem Wunsch kam er nach. Auf dem Weg zum Busbahnhof verfolgte der Unbekannte die beiden in einigem Abstand. Am Busbahnhof trennten sich dann ihre Wege, da die Frau dort von ihrer Freundin erwartet wurde.

Als der 26-Jährige sich wieder auf dem Rückweg zu seinem Fahrzeug befand, bekam er in Höhe der Westfalentankstelle plötzlich einen Schlag gegen seine rechte Körperseite. Danach rannte ein Mann weg, bei dem es sich anhand der Bekleidung um den “Verfolger” handeln könnte. Er trug eine Winterjacke, dunkle Jeans und eine graue Wollmütze.

Der 26-Jährige wurde durch den Tritt oder Schlag gegen die Hüfte leicht verletzt und suchte anschließend ein Krankenhaus auf.

Die verängstigte Frau war ca. 25 bis 30 Jahre alt, ca. 160 cm groß, und trug eine Mütze, eine dicke dunkle Winterjacke und eine Jeanshose.

Die Kripo in Ahaus bittet sie und weitere Zeugen sich unter Telefon 02561-9260 zu melden.

———————-
Velen
———————-
Eine Leichtverletzte bei Auffahrunfall

Am Mittwochmorgen ereignete sich in Ramsdorf ein Verkehrsunfall, bei dem eine 18-jährige Pkw Fahrerin aus Velen leicht verletzt wurde.

Um 07:40 Uhr befuhr ein 50-jähriger Mann aus Velen mit seinem Pkw die Velener Straße in Richtung Borken. In Höhe des Netto-Marktes bemerkte er zu spät, dass die vor ihm fahrende 18-Jährige ihr Auto verkehrsbedingt abbremsen musste. Er fuhr auf. Dabei verletzte sich die Frau leicht. Ein Rettungswagen brachte sie zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus. Der Sachschaden wird auf ca. 4.000 Euro geschätzt.

———————-
Raesfeld
———————-
Einbruch in Wohnhaus / Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Montag, 6 Uhr, und Dienstag, 12 Uhr, drangen bislang Unbekannte in ein Wohnhaus an der Straße “Zum Esch” ein. Der oder die Täter hebelten eine Terrassentür auf, gelangten so in das Einfamilienhaus und durchsuchten alle Zimmer. Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten zum möglichen Diebesgut noch keine Angaben gemacht werden.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Ahaus
———————-
Einbrecher kamen am Nachmittag / Zeugen gesucht

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 15:45 Uhr und 18 Uhr, drangen bislang Unbekannte in ein Wohnhaus an der Straße “Hofmate” ein. Der oder die Einbrecher hebelten eine Terrassentür auf, gelangten so in das Einfamilienhaus und durchsuchten das Schlafzimmer. Entwendet wurden Schmuck und Bargeld.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Ahaus
———————-
Einbrecher wird überrascht und flüchtet

Am Dienstag wurde ein Einbrecher in der Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses an der Böcklerstraße von den Bewohnern überrascht. Er flüchtete ohne Beute.

Um kurz nach 18 Uhr hatten die schlafenden Bewohner Geräusche in der Wohnung gehört. Als sie nach dem Rechten schauten und sich bemerkbar machten, verließ der Einbrecher durch die Terrassentür fluchtartig die Wohnung. Die Terrassentür hatte er zuvor aufgehebelt und war so in die Wohnung gelangt.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Vreden
———————-
Unfallflucht auf der Friederike-Nadig-Straße

In der Zeit von Samstag, 12.00 Uhr, bis Sonntag, 12.30 Uhr, wurde auf der Friederike-Nadig-Straße ein silberfarbener Daimler Chrysler SLK angefahren. Am vorderen rechten Kotflügel entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 3.000 Euro.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260).

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nottuln
———————-
PKW-Aufbrüche

In der Nacht zum 23.11.16 drangen unbekannte Täter in mindestens vier geparkte BMW ein und entwendeten jeweils das fest eingebaute hochwertige Navigationsgerät sowie Airbags. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 26.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Olfen
———————-
PKW-Aufbrüche

In der Nacht zum 23.11.16 brachen unbekannte Täter zwei geparkten PKW BMW auf und entwendeten jeweils das fest eingebaute Navigationssystem. Hierbei entstand ein Gesamtsachschaden in Höhe von 12.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchte Einbrüche

In der Nacht zum 23.11.16 versuchten unbekannte Täter vergeblich, an zwei Geschäften jeweils die Eingangstür auf zu hebeln. Hierbei entstand ein Sachschaden in Höhe von 1000,- Euro.

Entwendet wurde nichts. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Einbruch in Kindergarten

In der Nacht zum 23.11.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam in den evangelischen Kindergarten ein. Sie durchsuchten die Räume und brachen drei Bürotüren auf. Der Generalschlüssel wurde entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.200,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am 22.11.16, um 13.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten silbernen BMW 320d.

Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.5000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Brustimplantate auch im Polizeidienst erlaubt

Die Entscheidung des Landes Nordrhein-Westfalen, eine Bewerberin sei wegen ihrer Brustimplantate gesundheitlich für den Polizeidienst nicht geeignet, war rechtswidrig. Das hat das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen mit Urteil vom heutigen Tage entschieden. Die Klägerin, die aus kosmetischen Gründen Brustimplantate trägt, hatte sich … weiterlesen

Radweg an Kanalstraße wird erhöht

Das Tiefbauamt beginnt am Donnerstag, 24. November, mit vorbereitenden Arbeiten für den Hochwasserschutz an der Aa entlang der Kanalstraße. Ab Donnerstag werden zunächst im ersten Teilstück der Radweg verlegt und die Bäume zum Schutz „ummantelt“. In der kommenden Woche beginnen … weiterlesen

Mit Bussen und Bahnen zu den Weihnachtsmärkten

Die schönste Zeit ist wieder angebrochen und Münster glänzt im vorweihnachtlichen Schmuck. Die festliche Beleuchtung in Münsters Altstadt, die stimmungsvollen Weihnachtsmärkte und der herrliche Duft von Lebkuchen und Glühwein schaffen eine außergewöhnliche Stimmung. In der adventlichen Atmosphäre Geschenke für die … weiterlesen