Tagesarchive: 19. Dezember 2016

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 19.12.2016

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Motorwalze von Sportplatz entwendet – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte entwendeten zwischen Freitagnachmittag (16.12., 17:30 Uhr) und Montagmorgen (19.12., 09.00 Uhr) eine benzingetriebene Tennisplatzwalze an der Straße Egelshove.

Zum Abtransport der blauen Motorwalze der Marke Zagro haben die Täter vermutlich einen Anhänger verwendet. Das sperrige Gerät wiegt circa 200 Kilogramm.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Sporttasche lockt Dieb

Ein Unbekannter brach zwischen Sonntagabend (18.12., 20 Uhr) und Montagmorgen (19.12., 8:30 Uhr) einen Nissan am Rektoratsweg auf und entwendete ein Sporttasche. Der Dieb schlug die rechte, hintere Scheibe ein und zerstörte zudem die Schlösser der Fahrertür und des Kofferraumes. Anschließend nahm der Täter die Tasche und den Fahrzeugschein mit und verschwand unerkannt. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von 500 Euro. Der Beuteschaden liegt bei 100 Euro. Die Polizei rät Wertgegenstände und Taschen nie, auch nicht für einen kurzen Augenblick, in Fahrzeugen liegen zu lassen.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher kamen über die Terrasse

Unbekannte brachen am Samstag (18.12., 17.00 bis 18.45 Uhr) in eine Wohnung an der Straße Auf der Horst ein. Die Täter hebelten die zur Straße gelegene Terrassentür auf und durchsuchten die Räumlichkeiten und Möbel nach Wertgegenständen.

Die Einbrecher entkamen unerkannt mit drei Perlenketten und einer Cartier Armbanduhr.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 – 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Rote Ampel missachtet und Busspur benutzt – Radfahrer pustet 1,84 Promille

In der Nacht von Samstag auf Sonntag (18.12., 02:00 Uhr) stoppten Polizisten einen betrunkenen Radfahrer. Der 22-jährige Münsteraner fuhr in Schlangenlinien auf der Busspur der Bahnhofstraße. Am Fußgängerüberweg Windthorststraße fuhr er bei Rot über die Ampel und bog dann rechts auf die Windthorststraße ab. An der Kreuzung Achtermannstraße hielten die Beamten den jungen Mann an.

Sie rochen sofort Alkohol in seiner Atemluft. Ein Test zeigte 1,84 Promille. Der 22-Jährige musste eine Blutprobe abgeben.

———————-
Münster
———————-
22-jähriger Renault-Fahrer kommt von Fahrbahn ab

Am Sonntagnachmittag (18.12., 14:09 Uhr) endete die Fahrt eines 22-jährigen Münsteraners vor einem Baum an der Straße Grafschaft. Der junge Mann kam mit seinem Renault Megane aus Richtung Kappenberger Damm, als er aus bislang unklarer Ursache nach rechts abkam und mit dem Baum kollidierte. Bei dem Unfall zog sich der Münsteraner schwere Verletzungen zu. Es entstand 4.000 Euro Sachschaden. Die Straße Grafschaft war zeitweise komplett gesperrt.

———————-
Münster
———————-
Taxi kollidiert mit Bus – 20.000 Euro Sachschaden und zwei Verletzte

Rund 20.000 Euro Sachschaden und zwei Verletzte sind die Bilanz des Verkehrsunfalles am frühen Montagmorgen (19.12., 05:20 Uhr) am Albersloher Weg. Nach ersten Erkenntnissen kam der 45-jährige Taxifahrer aus Richtung Hafengrenzweg. An der Einmündung Egbert-Snoek-Straße fuhr er vermutlich bei Rot über die Ampel und stieß dort mit dem Linienbus zusammen. Dieser kam aus der Egbert-Snoek-Straße. Nach dem Zusammenstoß kam das Taxi von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Laternenmast. Danach schleuderte das Fahrzeug über die Straße und kollidierte mit einem Ampelmast. Der Taxifahrer und ein 26-jähriger Fahrgast wurden hierbei leicht verletzt.

———————-
Münster
———————-
Verkehrsunfall mit Personenschaden

Die Polizei Münster bearbeitet derzeit einen Verkehrsunfall auf dem Albersloher Weg. An der Einmündung Egbert-Snoek-Straße ist ein Taxi mit 2 Stadtbussen kollidiert, die noch ohne Fahrgäste vom Betriebshof gestartet waren. Durch den Zusammenstoß wurde der Taxi-Fahrer sowie ein Fahrgast im Taxi verletzt. Sie wurden einem Krankenhaus zugeführt. Aufgrund eines großen Splitterfeldes ist der Albersloher Weg ab Egbert-Snoek-Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts gesperrt. Die Aufräumarbeiten werden noch bis ca. 07.00 Uhr andauern.

———————-
Münster
———————-
Einbrecher erbeuten Mac Book und Uhren – Zeugen gesucht

Unbekannte haben am Samstag (17.12.) bei Einbrüchen in Coerde und in Münster-Centrum Elektronikartikel und Uhren entwendet. Zwischen 15:00 Uhr und 17:30 Uhr kamen die Täter durch den Garten auf die Terrasse eines Einfamilienhauses am Nerzweg. Dort hebelten sie die Terrassentür auf und durchsuchten anschließend sämtliche Räume. Sie nahmen ein iPhone, zwei MacBooks, einen Fernseher, Uhren, Bargeld und eine Sonnenbrille mit.

Zwischen 11:15 Uhr und 17:20 Uhr schlugen Unbekannte die Terrassentür eines Hauses an der Straße Am Kanonengraben ein. Danach suchten sie das Wohnhaus nach Wertgegenständen ab. Die Eindringlinge entkamen mit einem Laptop, einer Uhr und Schmuck.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Betrunkener Fahrradfahrer mitten auf der Landstraße unterwegs – Test zeigt 1,84 Promille

Einen betrunkenen Fahrradfahrer stoppten Polizisten am frühen Sonntagmorgen (18.12., 03:50 Uhr) auf der Münsterstraße. Der 35 Jahre alte Münsteraner fuhr in Schlangenlinien mittig auf der Landstraße (L 793) in Richtung Freckenhorster Straße.

Als die Beamten den Mann anhielten, fiel er mit dem Fahrrad um. Ein Atemalkoholtest bestätigte die Vermutung der Polizisten. Er zeigte 1,84 Promille. Der 35-Jährige musste eine Blutprobe abgeben.

———————-
Münster
———————-
Unbekannter droht mit Messer und raubt Bargeld – Zeugen gesucht

Ein unbekannter Täter drohte am frühen Sonntagmorgen (18.12., 05:05 Uhr) mit einem Messer und erbeute einen zweistelligen Bargeldbetrag von einem 26-jährigen Mann aus Ahlen. Der Unbekannte kam auf dem Albersloher Weg am Kino auf sein Opfer zu, zückte das Messer und forderte in akzentfreiem Deutsch: “Geld her!”. Der 26-Jährige gab daraufhin sein Bargeld heraus.

Der Täter ist etwa 1,80 bis 1,85 Meter groß. Er hat kurze rasierte, schwarze Haare und einen Drei-Tage-Bart. Im linken Ohr trug der Mann eine Creole. Der Täter war mit einer Jeans, einer schwarzen Jacke und schwarzen Schuhen bekleidet. Er hatte eine Bauchtasche mit rotem Label umgeschnallt.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am frühen Sonntagmorgen, 18.12.2016, gegen 00.15 Uhr, bemerkte eine Streifenbesatzung des PP Münster einen 38-jährigen Fahrzeugführer aus dem Kreis Warendorf, der an der Straße Prinzipalmarkt seinen PKW Ford einparkte. Aufgrund der art und Weise des Einparkens und des schwankenden Ganges des Fahrzeugführers, nachdem dieser sein Fahrzeug verlassen hatte, wurde er angesprochen und kontrolliert. Hierbei stellten die eingesetzten Polizeibeamten deutlichen Alkoholgeruch in der Atemluft des 38-jährigen fest. Ein an Ort und Stelle freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,34 Promille. Daraufhin wurde der 38-jährige einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm von der diensthabenden Bereitschaftsärztin eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde durch die Polizeibeamten sichergestellt. Dem 38-jährigen wurde bis auf Weiteres das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge untersagt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am Samstagabend, 17.12.2016, gegen 22.35 Uhr, fuhr ein 49-jähriger Fahrzeugführer aus Münster mit seinem PKW auf ein Tankstellengelände am Schifffahrter Damm auf. Her beabsichtigte er im Tankstellenshop einzukaufen. Ein Zeuge bemerkte, dass der 49-jährige alkoholisiert zu sein schien und verständigte die Polizei. Gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten räumte der Fahrzeugführer ein, vor Fahrtantritt Alkohol getrunken zu haben. Ein vor Ort freiwillig durchgeführter Atemalkoholvortest ergab einen Wert von 1,66 Promille. Aus diesem Grunde wurde der 49-jährige einer Polizeidienststelle zugeführt, wo ihm von der diensthabenden Bereitschaftsärztin eine Blutprobe entnommen wurde. Sein Führerschein wurde durch die Polizeibeamten sichergestellt. Ihm wurde das Führen fahrerlaubnispflichtiger Kraftfahrzeuge bis auf Weiteres untersagt. Den 49-jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
20.12.2016
———————-
Am 20.12.2016 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:

In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Westfalenstraße
Grevener Straße
Steinfurter Straße
Weseler Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Davertstraße
Meesenstiege
Altenberger Straße
Feldstiege
Roxeler Straße
Horstmarer Landweg

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster/Gronau
———————-
Dumm gelaufen: Brüderpaar ging Bundespolizei ins Netz -36-Jähriger wollte seinen festgenommenen Bruder auslösen und wurde selbst gesucht

Am späten Freitagnachmittag (16.12.2016) gegen 17:30 Uhr wurde ein 36-jähriger algerischer Staatsbürger, der zurzeit in Münster wohnt, bei der Bundespolizei am Hauptbahnhof Münster vorstellig. Hier wollte er für seinen 38-jährigen Bruder einen haftbefreienden Geldbetrag einzahlen. Zuvor war dieser Mann von den Kollegen der Bundespolizeiinspektion Kleve aufgrund eines gegen ihn bestehenden Haftbefehls am Bahnhof in Gronau festgenommen worden. Wegen Diebstahls suchte ihn die Staatsanwaltschaft Köln. Demnach hatte er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von 850,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 85 Tage Haft zu verbüßen.

Bei der Überprüfung des 36-Jährigen stellten nun die erstaunten Bundespolizisten in Münster fest, dass auch dieser Mann gesucht wurde und zwar von der Staatsanwaltschaft Münster. Wegen Fahrens ohne Führerschein hatte er noch eine Gesamtgeldstrafe in Höhe von rund 380,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 29 Tage Haft zu verbüßen.

Da ein Freund der Brüder -gegen den nichts vorlag- die haftbefreienden Geldbeträge in Höhe von 1230,00 Euro beibringen konnte, blieb letztendlich das Brüderpaar auf freiem Fuß.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ibbenbüren
———————-
Zusammenstoß Schienenfahrzeug/PKW Keine verletzten Personen

Keine Verletzten Am Montagnachmittag (19.12.2016), gegen 15.25 Uhr, hat sich auf einem Bahnübergang an der Straße “Am Wall” ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Bau-Schienenfahrzeug der “Lappwaldbahn” stieß mit einem PKW zusammen.

Es wurden nach ersten Angaben keine Personen verletzt. Es entstanden erhebliche Sachschäden. Die Polizei ist vor Ort eingesetzt.

———————-
Kreisgebiet Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte/Sachbeschädigungen

Emsdetten, Pfarrer-Barthel-Straße, Einfamilienhaus (Versuch) Zeit: Samstag, 17.12.2016, 18.00 Uhr – Sonntag, 18.12.2016, 10.45 Uhr Unbekannte Täter wollten ein Fenster aufbrechen, scheiterten jedoch. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Emsdetten, Heüveldopsbusch, Wohnhaus Zeit: Samstag, 17.12.2016, 00.30 Uhr – 10.00 Uhr Täter brachen ein Fenster auf. Durchsuchten in mehreren Zimmern die Schränke und Schubladen. Diebesgut noch nicht bekannt. Hinweise bitte unter Telefon 02572/9306-4415.

Ibbenbüren, Ledder Straße, Lokal Zeit: Samstag, 17.12.2016, 03.00 Uhr – 06.45 Uhr Unbekannte Täter brachen eine rückwärtige Zugangstür auf. Im Gastraum wurden im Thekenbereich sämtliche Schubladen geöffnet und durchwühlt. Vermutlich wurde nichts entwendet. Sachschaden 1.000 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Greven, Nordwalder Straße, Baumarkt Zeit: Sonntag, 18.12.2016, 19.45 Uhr Täter stiegen in den Raiffeisenmarkt ein. Diebe verschafften sich Zutritt zum Verkaufsraum und den Büros. Öffneten gewaltsam einen Tresor. Hoher Sachschaden: etwa 5.000 Euro. Was gestohlen wurde, steht noch nicht fest. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

Steinfurt-Bo., Emsdettener Straße, Einkaufsmarkt Zeit: Samstagabend, 17.12.2016, 22.30 Uhr – Sonntag, 18.12.2016, 10.00 Uhr Unbekannte Täter verschafften sich Zugang zum Lagerraum eines Einkaufsmarktes. Ob etwas entwendet wurde, steht noch nicht fest. Sachschaden etwa 500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115.

Rheine, Humboldtplatz, Sachbeschädigung Zeit: Samstagabend, 17.12.2016, 18.00 Uhr – Sonntag, 18.12.2016, 06.00 Uhr Unbekannte Täter schlugen die Glasscheibe der Eingangstür ein. Sachschaden etwa 500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Rheine, Osnabrücker Straße, PKW Zeit: Samstagabend, 17.12.2016, 22.00 Uhr – Sonntag, 18.12.2016, 13.00 Uhr Erhebliche Lackkratzer an einem grauen Mercedes, an der gesamten rechten Fahrzeugseite. Sachschaden etwa 3.000 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Einbrecher angetroffen

Aufmerksame Nachbarn haben am Freitagnachmittag (16.12.2016) in einem Haus an der Beckeringstraße verdächtige Geräusche gehört. Als sie dort nachschauten, sahen in dem Gebäude den Schein einer Taschenlampe. Zu zweit gingen sie zu dem Gebäude und konnten einen jungen Mann beim Verlassen des Einfamilienhauses stellen. Dieser ließ sich widerstandlos festhalten und wartete dort bis zum Eintreffen der Polizei. Den Beamten erklärte er, in das Gebäude eingestiegen zu sein und sich darin umgesehen zu haben. Aus dem Haus hatte er unbedeutende Sachen, wie ein Etui und einen Stempel mitgenommen. Der 27-jährige Rheinenser führte verschiedene einbruchstypische Werkzeuge mit sich. Die Zeugen konnten zudem mitteilen, dass der junge Mann mit einem Fahrrad zu dem Haus gefahren war. Zunächst behauptete er noch, dass es sich um sein Fahrrad handelt, später schilderte er, es beim Angeln aus der Ems gefischt zu haben. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass es Mitte November aus einer Garage an der Wadelheimer Chaussee entwendet worden war.

———————-
Greven
———————-
Fußgänger tritt gegen PKW

Am Freitagnachmittag (16.12.), gegen 16.55 Uhr, kam es an der Einmündung Rathausstraße/ Hinter der Lake fast zu einem Zusammenstoß zwischen einem blauen Audi A 1 und einem Fußgänger. Der Fußgänger trat anschließend mit dem Fuß gegen die hintere rechte Tür des Audis. Danach entfernte sich der Mann in Richtung Lindenstraße.

Eine Beschreibung des Mannes liegt nicht vor. An dem PKW entstand ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Die Polizei sucht Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung

Am Sonntagvormittag (18.12.2016) ist die Polizei zur Herrenschreiberstraße gerufen worden. Unbekannte Personen hatten in einer Tiefgarage Wandhydranten geöffnet und dadurch die Garage unter Wasser gesetzt. Es wurde festgestellt, dass die Ventile zweier Hydranten geöffnet worden waren. Es war Wasser in das Treppenhaus und in die Tiefgarage gelaufen, in der sich in einer Senke auf einer Fläche von circa 30 Quadratmetern etwa 15 cm hoch Wasser gesammelt hatte. Dieses lief über einen Bodenablauf nur sehr langsam wieder ab.

Des Weiteren hatten die Unbekannten einen Feuerlöscher von der Wand genommen und den Inhalt auf dem Hof oberhalb der Tiefgarage versprüht. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Fahren ohne Fahrerlaubnis

Ein Autofahrer, der am späten Sonntagabend (18.12.2016), gegen 23.15 Uhr, von einer Polizeistreife überprüft werden sollte, fuhr ohne anzuhalten, über die Lindenstraße stadteinwärts weiter. Die Beamten hatten ihm Anhaltezeichen gegeben, die er nicht befolgte. Mit hoher Geschwindigkeit fuhr dann über die Elbersstraße und die Straße In der Lauge, bis er dann in einem Wohngebiet an der Straße Im Hagenkamp in einer Sackgasse landete. Der 20-jährige Emsdettener wurde dort kontrolliert. Er ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Der Wagen war nicht für den Straßenverkehr zugelassen.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall am Sonntagmorgen

Am Sonntagmorgen (18.12.2016), gegen 06.30 Uhr, befuhr ein 24-jähriger Autofahrer die Hemelter Straße stadtauswärts.

Etwa 50 Meter vor der Kreuzung zur Hohenkampstraße kam der Wagen aus bisher unbekannten Gründen nach links von der Fahrbahn ab. Das Auto geriet über den Fahrstreifen des Gegenverkehrs auf den Geh-/Radweg der Hemelter Straße, streifte ein Zaunelement und kam letztlich hinter der Kreuzung vor einer etwa 80 cm hohen Mauer zum Stehen.

Dabei wurden der 24-Jährige und seine 28-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Die Beifahrerin wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Dem Fahrer wurde auf der Polizeiwache eine Blutprobe entnommen. Die Sachschäden werden auf ungefähr 10.000 Euro geschätzt.

———————-
Hörstel-Riesenbeck
———————-
Dieseldiebstahl

Auf einem Firmengelände an der Heinrich-Niemeyer-Straße waren in der Zeit zwischen Mittwoch, 17.30 Uhr und Donnerstagmorgen (15.12.2016), 05.45 Uhr, Dieseldiebe am Werk. Auf dem Areal brachen sie die Sicherungen eines größeren Tanks auf und zapften eine erhebliche Menge Dieselkraftstoff ab. Nach ersten Schätzungen haben die Tätermehr als tausend Liter Dieselkraftstoff abgezapft. Die Diebe müssen entweder zahlreiche Kanister benutzt oder den Kraftstoff direkt in große Tanks eines entsprechenden Fahrzeugs umgefüllt haben. In beiden Fällen muss in der Nähe ein großes Fahrzeug gestanden haben. Hinweise bitte an die Polizei unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Nordwalde
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstagnachmittag (17.12.) ist auf dem Parkplatz des Real-Marktes am Wallgraben ein parkender grauer Honda CRV angefahren worden. Der Honda war dort zwischen 13.30 Uhr und 14.00 Uhr abgestellt. Der Sachschaden am rechten Seitenteil des Autos wird auf 250 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt vom Unfallort. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Kreis Steinfurt/Rheine/Greven/Ibbenbüren
———————-
Zweiter Betrug gemeldet

Nachtrag: Auch aus Rheine wurde jetzt ein gleichgelagerter Vorfall gemeldet. Das Opfer zeigte den Diebstahl eines größeren Geldbetrages an. Die Frau war am Samstag, 10.12.2016, gegen 13.30 Uhr, vor einem Geschäft an der Osnabrücker Straße in Rheine angesprochen worden. Zu einer Übergabe des Geldes an die beiden Frauen kam es dann am Rathaus/Busbahnhof in Greven am Emsweg.
Es handelte sich um eine etwa 50 Jahre alte Frau, mit schulterlangen schwarzen Haaren, die etwa 155 cm groß war. Sie trug einen Mantel mit Kapuze. Die zweite Frau war kräftig und trug eine lilafarbene Mütze. Beide Frauen sprachen russisch. Hinweise bitte an die Polizei in Rheine (05971/938-4215) oder Greven (02571/928-4455).

1. Mitteilung Erstes Ziel von Betrügern ist es immer wieder, das Vertrauen von Opfern zu gewinnen. Dabei lassen sich die Täterinnen und Täter die vielfältigsten Geschichten einfallen. Am bekanntesten sind dabei die Maschen des Enkelstricks, wo Betrüger den Opfern vorgaukeln, tatsächlich ein Verwandter zu sein oder die Angabe, ein ehemaliger Arbeitskollege zu sein. Am Dienstagmittag (13.12.2016) gelang dies zwei Täterinnen in Ibbenbüren. Das unbekannte Duo sprach im Osten der Stadt eine ältere Dame an, die gerade einen Einkaufsmarkt verließ. Man kam ins Gespräch, den Täterinnen gelang es, eine vertrauensvolle Basis zu schaffen. Schließlich befanden sich alle drei Personen in der Wohnung der Ibbenbürenerin. Hier setzten die Frauen ihr eigentliches Vorhaben weiter fort und wollten der älteren Dame zeigen, wie es möglich ist, Bargeld zu vermehren. Als sie den Beiden dann 1.400 Euro übergab, um sich dies demonstrieren zu lassen, nahmen die Beiden das Geld und flüchteten. Die Polizei warnt vor dieser oder ähnlichen Maschen. Seien Sie wachsam! Seien Sie vorsichtig, wenn Sie von Fremden angesprochen werden. Lassen Sie keine Fremden in die Wohnung. Übergeben Sie Fremden niemals Wertsachen, wie Schmuck oder Bargeld. Die Polizei fragt: Sind weitere Bürgerinnen oder Bürger von den Täterinnen angesprochen worden? Wer kann Angaben zu ihnen machen?

Beschreibungen:
1. Frau: Ca. 60 Jahre, etwa 160 cm bis 165 groß, korpulent, bekleidet mit einer Hose, einer blauer Jacke, graue Strickmütze.
2. Frau: Ca. 30 bis 40 Jahre alt, etwa 170 cm bis 175 groß, schlank, Brillenträgerin, dunkle Haare. Sie war bekleidet mit einer weißen Strickmütze, schwarzen Stiefeln und mit einem langen braunen Mantel. Beide Frauen sprachen sehr gut russisch. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Lotte
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Freitag (16.12.2016), gegen 11.45 Uhr, ereignete sich im Kreisverkehr Ibbenbürener Straße/Zum Habichtswald/Hansaring ein Verkehrsunfall. Die Fahrerin eines silbernen Citroen Xsara fuhr von der Straße “Zum Habichtswald” in den Kreisverkehr und wollte diesen in Richtung Lotte verlassen. In diesem Moment wurde sie von einem blauen PKW überholt und seitlich touchiert. Der blaue PKW verließ den Kreisverkehr vermutlich in Richtung Ibbenbüren. An dem Citroën entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der flüchtige Wagen müsste rechtsseitig beschädigt sein. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizei in Ibbenbüren, Telefon 05451/591-4315.

———————-
Mettingen
———————-
Sachbeschädigung

Unbekannte Personen haben ein Gebäude am “Markt”
erheblich mit Farbe besprüht. Der Sachschaden bzw. der Aufwand für die Reinigung wird mit einer vierstelligen Eurosumme angegeben. Die Unbekannten waren in der Nacht zum Samstag (17.12.2016), zwischen 19.00 Uhr und 08.00 Uhr, am Werk. Mit schwarzer Sprühfarbe brachten sie auf eine weiße Fassade große schwarze Buchstaben auf. Die Polizei bittet um Hinweise zu den Farbsprayern unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Wettringen
———————-
Straftaten geklärt

Mehrere Diebstähle, die in den letzten Tagen und Wochen in Wettringen begangen worden sind, konnten von der Polizei geklärt werden. Eine 16-jährige Jugendliche aus Rheine und ein 13-jähriger Junge aus Wettringen sind dringend verdächtig, diese Straftaten verübt zu haben. Die beiden Schüler waren in der Nacht zu Dienstag (13.12.), gegen 02.00 Uhr, an einem Wohnhaus an der Heinrich-Heine-Straße gesehen worden. Sie hatten dort geklingelt. Als der Bewohner erschien, ergriffen sie die Flucht. Als dann am Dienstagvormittag ein Diebstahl aus diesem Haus gemeldet wurde, fiel der Verdacht schnell auf das bereits polizeibekannte Duo. Sie wurden kurze Zeit später festgenommen. Ein in dem Haus entwendetes Mobiltelefon mit Zubehör sowie ein Hausschlüssel konnte bei ihnen aufgefunden und sichergestellt werden. Die weiteren Ermittlungen ergaben, dass die Beiden auch in den Nächten zuvor unterwegs waren.

Aus einer Garage an der Theodor-Storm-Straße entwendeten sie einen Motorroller. Das Zweirad konnte zwischenzeitlich von der Polizei sichergestellt und dem Geschädigten zurückgegeben werden. Den Diebstahl aus dem Wohnhaus und den Rollerdiebstahl hat die 16-Jährige mittlerweile zugegeben. Der 13-Jährige hat gegenüber den Beamten nur den Diebstahl von drei Fahrrädern eingeräumt, die er in der Zeitraum zwischen dem 15.11. und 06.12.2016 in Wettringen gestohlen haben will. Bereits am Sonntagabend (11.12.), gegen Mitternacht, war der 13-Jährige aufgefallen. Er hatte versucht, aus einer unverschlossenen Garage am Laukamp einen Motorroller zu stehlen. Dabei wurde er beobachtet, von den Geschädigten gestellt und anschließend der Polizei übergeben. Am Montagabend (12.12.), gegen 22.30 Uhr, war die Polizei zu einem Vorfall an der Lükenbleiche gerufen worden. Dort hatte ein Anwohner im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses einen gefüllten Benzinkanister aufgefunden. Die Herkunft des Kanisters konnte zunächst nicht geklärt werden. Bei den Ermittlungen stellte sich heraus, dass die beiden 13- und 16-Jährigen den Kanister im Treppenhaus des Mehrfamilienhauses abgestellt hatten. Sie hatten dort einen gemeinsamen Bekannten besucht. Den Kanister, gefüllt mit Rasenmäherbenzin, hatte der 13-Jährige aus der elterlichen Garage mitgenommen. Er wollte damit einen gestohlenen Motorroller betanken.

Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen. Insbesondere prüfen die Beamten, ob die beiden für weitere Roller- und auch Fahrraddiebstähle in Betracht kommen. Auch wird derzeit geprüft, ob sie in Nacht zu Dienstag (13.12.) das Fahrrad der Zeitungsbotin angezündet haben.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt

Schwerer Verkehrsunfall mit einer getöteten Person Zeit: Samstag, 7.12.2016, 20:51 Uhr Ort: Hopsten, Heiliges Meer, Bergstraße Übergang zur Ibbenbürener Straße Aus bislang unbekannter Ursache kam der 25jährige Pkw- Führer aus Hopsten nach links von der Fahrbahn ab und pralle auf gerader Strecke gegen einen Baum. Feuerwehr und Polizei waren mit starken Kräften vor Ort und mussten den eingeklemmten Mann aus dem Auto befreien. Er verstarb noch an der Unfallstelle. Die Straße wurde für etwa 4 Stunden voll gesperrt und der Verkehr umgeleitet. Der verunfallte Pkw erlitt einen Totalschaden.

Wohnungseinbruchserie in Ochtrup
Zu bislang sechs gemeldeten Einbruchdiebstählen kam es am Samstag in Ochtrup. In den Mittags- und Nachmittagsstunden drangen unbekannte Einbrecher in die Wohnhäuser ein und entwendeten dort vornehmlich Schmuck und Bargeld. Die Einbrüche verteilten sich im Norden von Ochtrup auf den Mendelweg, die Bollhorststraße und den Elsternweg, im Westen auf die Luise-Hensel-Straße und im Osten auf die Laurenzstraße. Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben und bittet diese, sich unter Tel. 02553-93560 mit der Polizeiwache in Ochtrup in Verbindung zu setzen.

———————-
Steinfurt
———————-
Schwerer Verkehrsunfall

Zeit: Samstag, 7.12.2016, 20:51 Uhr Ort: Hopsten, Heiliges Meer, Kleine Moorstraße, Bergstraße Übergang zur Ibbenbürener Straße

Aus bislang unbekannter Ursache kommt der Fahrer eines Pkw von der Fahrbahn ab und pralle gegen einen Baum. Bei dem Alleinunfall wird der Fahrzeugführer eingeklemmt und derzeit notärztlich versorgt. Es besteht Lebensgefahr. Feuerwehr und Polizei sind mit starken Kräften vor Ort. Die Straße ist derzeit gesperrt.

Nachtrag 1: Der Fahrer des Pkw ist soeben am Unfallort seinen schweren Verletzungen erlegen und verstorben. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Steinfurt
———————-
Pressebericht der KPB Steinfurt

Einbruchdiebstahl Emsdetten, Neubrückenstraße Freitag, 16.12.2017, 16:30 Uhr bis 16.12.2017, 22:20 Uhr – Unbekannte Täter drangen durch Einschlagen des rückwertigen Küchenfensters in ein Einfamilienhaus ein. Sie durchsuchten sämtliche Wohnräume und entwendeten unter anderem einen Safe, der im Kleiderschrank fest verschraubt war. In dem Safe befanden sich Bargeld, Schmuckgegenstände und Sparbücher. Zeugen, die verdächtigen Beobachtungen im Bereich des Tatortes, gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei in Emsdetten, Tel. 02572-9306-0, zu melden.

Brände Ibbenbüren, Wilhelmstraße und Schulstraße Freitag, 16.12.2016, 23:45 bis Samstag, 17.12.2016, 00:20 Uhr – Unbekannte Täter entzündeten an den Schulen Goethe-Gymnasium, Kaufmännische Schulen an der Wilhelmstraße Papier in Altpapiercontainern. sowie an der Anne-Frank-Schule an der Schulstraße zwei Plastik-Mülleimer. Die Brände wurden durch die Feuerwehr gelöscht. Neben den Sachschäden an den Containern entstand dabei an der Außenwand des Goethe-Gymnasiums Sachschaden in Höhe von ca. 10.000 EUR.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu den Bränden machen können, werden gebeten, sich an die Polizei in Ibbenbüren, Tel. 05451-591-0

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ostbevern
———————-
Nach Alleinunfall schwer verletzt

Am Montag, 19.12.2016, um 11.00 Uhr, ereignete sich auf der B 51 zwischen Ostbevern und Telgte ein Verkehrsunfall, bei dem sich eine 51jährige Autofahrerin schwer verletzte. Dieser befuhr mit ihrem Pkw die B 51 aus Richtung Ostbevern kommend in Fahrtrichtung Telgte. Hier geriet sie aus ungeklärter Ursache in der Bauernschaft Überwasser mit ihrem Pkw auf den rechten Grünstreifen.

Der Pkw schleuderte über den Geh-/Radweg, überschlug sich und kam auf der Fahrerseite liegend zum Stillstand. Die 51Jährige verletzte sich hierbei schwer. Rettungskräfte brachten die Verletzte in ein Krankenhaus. Ein Abschleppdienst barg den Pkw. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von 5.000 Euro.

———————-
Ahlen
———————-
Zeugen nach Ladendiebstahl gesucht

Am Freitag, 16.12.2016, um 17.55 Uhr, ereignete sich auf der Oststraße in Ahlen ein Ladendiebstahl. Eine männliche Person betrat ein Bekleidungsgeschäft und legte sich einige Jacken über den Arm. Mit diesen passierte er dann den Eingangsbereich. Hier schlug das Alarmsystem an und der Ladendieb rannte mit den Jacken über die Oststraße in Richtung Im Kühl davon. Der unbekannte Ladendieb war im Alter von circa 18 Jahren und 175 Zentimeter groß.

Er hatte eine schmale Figur und trug eine graue Jogginghose, rote Turnschuhe und dunkle Oberbekleidung. Hinweise, die zur Identifizierung des Ladendiebes betragen, werden an die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de erbeten.

———————-
Ahlen
———————-
Unfallflucht dank Zeugenangaben geklärt

Nach einer Unfallflucht, die sich am Samstag, 17.12.2016, um 10.00 Uhr, auf der Wichernstraße in Ahlen ereignete, konnte die Polizei den Verursacher dank Zeugenangaben ermitteln. Ein zunächst unbekannter Autofahrer beschädigte auf einem Parkplatz an der Wichernstraße ein anderes Fahrzeug. Nachdem ein Zeuge den Fahrer auf den Schaden aufmerksam machte, entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Die Einsatzkräfte konnten den Verursacher dank der Zeugenangaben auf der Hansastraße antreffen.

Dieser stand offensichtlich unter Alkoholeinfluss. Ein vor Ort durchgeführter Test ergab einen Wert von 2,28 Promille. Die Polizei ordnete bei dem 54-jährigen Fahrer eine Blutentnahme an und stellte seinen Führerschein sicher.

———————-
Ahlen
———————-
Bei Auffahrunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt eine 40jährige Fahrzeugführerin bei einem Verkehrsunfall, der sich am Montag, 19.12.2016, um 07.40 Uhr, auf der Kapellenstraße in Ahlen ereignete.

Diese befuhr mit ihrem Pkw die Kapellenstraße und musste ihr Fahrzeug in Höhe des Lortzingweges verkehrsbedingt anhalten. Dies bemerkte der nachfolgende 42jährige Fahrzeugführer offensichtlich zu spät und fuhr auf den vorausfahrenden Pkw auf. Hierbei verletzte sich die 40Jährige leicht. Rettungskräfte brachten sie in ein Krankenhaus. An den beiden Fahrzeugen entstand leichter Sachschaden.

———————-
Warendorf
———————-
Streit unter Gästen endet in Schlägerei

Am Sonntag, 18.12.2016, um 05.00 Uhr, gerieten in einer Gaststätte in Warendorf zwei Personen in Streit. Dieser eskalierte in der Folge und die beiden Kontrahenten im Alter von 27 und 44 Jahren schlugen aufeinander ein. Ein Zeuge versuchte vergeblich die beiden Schläger zu trennen. Dies gelang dem eingesetzten Sicherdienst, der die Personen aus der Gaststätte führte.

———————-
Beckum
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am Sonntag, 18.12.2016, zwischen 14.00 Uhr und 18.00 Uhr, ereignete sich auf dem Benno-Happe-Weg in Beckum ein Tageswohnungseinbruch. Unbekannte Täter drangen hier gewaltsam in ein Wohnhaus ein. Innerhalb des Hauses durchsuchten die Einbrecher die Räume nach Wertgegenständen. Zum Diebesgut können derzeit keine Angaben gemacht werden. Die Täter flüchteten in unbekannte Richtung.

Sachdienliche Hinweise zu dem Einbruch nimmt die Polizei Beckum, Telefon 02521/911-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Zeugen nach Sachbeschädigung gesucht

Am Freitag, 16.12.2016, gegen 23.10 Uhr, ereignete sich auf der Brünebrede in Warendorf eine Sachbeschädigung.

Eine Gruppe von sechs bis acht Personen ging über die Brünebrede, wobei mindestens eine Person aus dieser Gruppe eine Hauseingangstür beschädigte. Zeugen, die Angaben zu der Gruppe machen können, werden gebeten, sich bei der Polizei Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Alkoholisierter Mofafahrer

Am Sonntag, 18.12.2016, um 18.50 Uhr, überprüfte die Polizei auf der Reichenbacher Straße in Warendorf einen Mofafahrer. Dieser war den Einsatzkräften auf Grund seiner unsicheren Fahrweise aufgefallen. Bei der Kontrolle stellten die Beamten bei dem 65jährigen Atemalkohol fest. Ein durchgeführter Test ergab einen Wert von 0,98 Promille. Die Einsatzkräfte ordneten eine Blutentnahme an und untersagten die Weiterfahrt.

———————-
Oelde
———————-
Aufmerksame Zeuginnen notieren Kennzeichen vom flüchtigen Fahrzeug

Am Freitag, 16.12.2016, beobachteten zwei Zeuginnen eine Verkehrsunfallflucht auf der Straße Am Bahnhof in Oelde. Ein zunächst unbekannter Autofahrer fuhr bei einem Parkversuch gegen die hintere linke Seite eines schwarzen Opel Astra. Trotz des deutlichen Anstoßes fuhr der Mann weiter. Die beiden Frauen notierten sich das Kennzeichen, mit dem die Polizei an der Halteranschrift weitere Ermittlungen durchführte. Dort stellten die Einsatzkräfte einen VW Touran fest, der ebenfalls frische Unfallspuren aufwies. Mit diesem Pkw war ein 72-jähriger Clarholzer unterwegs, der den Unfall verursachte und anschließend flüchtete.

———————-
Beckum
———————-
Radfahrer bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 81-jähriger Radfahrer aus Beckum bei einem Verkehrsunfall, der sich am Sonntag, 18.12.2016, gegen 17:50 Uhr, an der Einmündung Hammer Straße / Mühlenweg ereignete.

Ein 30-jähriger Fahrer eines PKW Audi aus Lippetal befuhr den Mühlenweg in Richtung Hammer Straße und beabsichtigte an der Einmündung nach rechts abzubiegen. Dabei übersah er den 81-jährigen Radfahrer der auf der Hammer Straße in Richtung Westpark fuhr.

Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit dem PKW. Der Radfahrer stürzte und erlitt dabei leichte Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

———————-
Ahlen
———————-
Alleinunfall mit einer schwer verletzten Person

Am Sonntag, 18.12.2016, gegen 02:35 Uhr, befuhr ein 34-jähriger Fahrzeugführer aus Werne mit seinem PKW die Warendorfer Straße (L547) vom Kreisverkehr Tönnishäuschen kommend in Richtung Ahlen. Etwa in Höhe Warendorfer Straße 304 geriet er aus bislang ungeklärter Ursache mit seinem PKW nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Der schwer verletzte Fahrzeugführer wurde eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Rettungskräfte brachten den schwer verletzten 34-jährigen in ein Krankenhaus nach Ahlen. Es entstand ein Sachschaden von geschätzt 9000 Euro. Für die Zeit der Unfallaufnahme war die Landstraße komplett gesperrt.

———————-
Beckum
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Samstag, 17.12.2016, zwischen 17:45 Uhr und 20:55 Uhr, gewaltsam in ein Wohnhaus auf der Zementstraße in Beckum ein und durchsuchten sämtliche Räume. Angaben zum Diebesgut sind zurzeit nicht möglich.

Die Täter entfernten sie sich in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Zementstraße in Beckum gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Beckum unter der Telefonnummer 02521-9110 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Bei Alleinunfall leichtverletzt

Am 17.12.2016, um 14.00 Uhr befuhr eine 22 jährige aus Ennigerloh mit ihrem Pkw die Tollstraße in Stromberg.

Sie kam im Bereich der Zufahrt Wadersloher Straße 36, ohne Fremdverschulden, nach links von der Fahrbahn ab und wurde im weiteren Verlauf linksseitig auf einen Acker geschleudert, auf dem sie nach circa 60 Metern zum Stehen kam. Dabei verletzte sich die 22-jährige. Sie wurde mit einem RTW dem Oelder Marien-Hospital zugeführt, konnte aber nach ambulanter Behandlung entlassen werden.
Das Fahrzeug war nicht mehr fahrbereit.

———————-
Warendorf
———————-
Alkoholisierter Fußgänger von Pkw erfasst.

Am 17.12.2016, um 07.00 Uhr befuhr eine 38-jährige aus Höxter mit ihrem Pkw die B64 in Höhe Vohren aus Beelen kommend in Fahrtrichtung Warendorf. Ungefähr 100m hinter der Einmündung zur K18 betrat ein 49-jähriger aus Ostbevern, der am rechten Fahrbahnrand stand, unmittelbar vor dem Pkw die Fahrbahn. Bei dem Zusammenstoß wurde der Fußgänger in den rechten Grünstreifen geschleudert. Dieser wurde schwerverletzt dem Uniklinikum Münster zugeführt. Da er unter Alkoholeinwirkung stand, wurde ihm dort eine angeordnete Blutprobe entnommen.

———————-
Ahlen
———————-
Alkoholisiert einen Verkehrsunfall verursacht

Am 17.12.2016, um 10.00 Uhr befuhr ein 54-jähriger aus Litauen, mit seinem Pkw einen Parkplatz an der Wichernstraße in Ahlen. Dort beschädigte er einen geparkten Pkw. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern verließ dieser die Unfallörtlichkeit. Der Unfallverursacher konnte durch die eingesetzten Beamten in unmittelbarer Nähe und fahrenderweise auf der Hansastraße angetroffen werden. Ein dort freiwillig durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Daraufhin wurde eine Blutprobe angeordnet und auf der Polizeiwache Ahlen entnommen. Der Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Albersloh
———————-
Einbruch in ein Friseurgeschäft

Im Tatzeitraum vom 16.12.2016, 20.30 Uhr bis zum 17.12.2016, 08.40 Uhr drangen unbekannte Personen gewaltsam in ein Friseurgeschäft auf der Bergstraße in Albersloh ein. Hier wurden aus der Verkaufstheke u.a. Geldkassetten mit Wechselgeld entwendet. Im Nahbereich konnten zwei Geldkassetten aufgefunden werden. Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, sich bei der Polizei in Ahlen, Telefonnummer 02382-9650, oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Einbruch in ein Einfamilienhaus

Bislang unbekannte Täter drangen am Freitag, 16.12.2016, zwischen 11:00 Uhr und 22:00 Uhr, gewaltsam in ein Wohnhaus auf der Danziger Straße in Drensteinfurt ein. Sämtliche Räume im Haus wurden durchsucht, Schränke und Schubladen geöffnet.

Angaben zum Diebesgut sind zurzeit nicht möglich. Die Täter entfernten sie sich in unbekannte Richtung. Wer hat verdächtige Beobachtungen im Bereich der Danziger Straße in Drensteinfurt gemacht? Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizeiwache Ahlen unter der Telefonnummer 02382-9650 oder der E-Mail poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Oelde
———————-
Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person

Am 16.12.2016, gegen 17:05 Uhr, kam es in Oelde auf der Keitlinghauser Straße zu einem Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person. Ein 70-jähriger PKW-Fahrer aus Duisburg befuhr die Keitlinghauser Straße von Sünninghausen aus kommend in Fahrtrichtung Autobahn. Verkehrsbedingt musste er sein Fahrzeug anhalten. Eine hinter ihm fahrende 54-jährige Oelderin konnte noch rechtzeitig abbremsen. Ein weiterer Pkw-Fahrer aus Oelde bemerkte diesen Bremsvorgang jedoch zu spät und fuhr auf das Fahrzeug der 54-Jährigen auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde ihr PKW auf das Fahrzeug des Duisburgers geschoben. Rettungskräfte brachten die schwer verletzte 54-jährige Frau in ein Krankenhaus nach Oelde. Zwei der Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Fahrbahn war für die Zeit der Unfallaufnahme komplett gesperrt. Es entstand Sachschaden in Höhe von geschätzt etwa 8000 Euro.

———————-
Oelde-Sünninghausen
———————-
Zwei Leichtverletzte nach Verkehrsunfall auf der Landstraße 793

Zwei Leichtverletzte und ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 15.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Freitag, 16.12.2016, gegen 11:05 Uhr, auf der Landstraße 793 von Sünninghausen nach Oelde ereignete.

Ein 59-jähriger Fahrer eines PKW Range Rover aus Velen befuhr die Landstraße 793 von Oelde in Richtung Sünninghausen. Trotz einer Erhöhung in der Fahrbahn und der damit verbundenen Unübersichtlichkeit, setzte der 59-Jährige zu einem Überholvorgang an.

Ein entgegenkommender 56-jähriger Stromberger versuchte mit seinem PKW VW noch dem entgegenkommenden PKW auszuweichen. Es kam zur Kollision der beiden Fahrzeuge, wobei beide Fahrzeuge jeweils in den Straßengraben geschleudert wurden. Beide Fahrzeugführer wurden durch den Unfall leicht verletzt. Sie wurden jeweils mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle abgeschleppt werden. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 15.000,- Euro. Die Landstraße 793 war bis etwa 13:00 Uhr komplett gesperrt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Hallendecke eingestürzt – 3. Nachtrag

Wie bereits berichtet, stürzte am Freitagmorgen das Hallendach eines metallverarbeitenden Betriebs an der Franzstraße ein (wir berichteten).

Die Einsturzursache ist noch unklar, zur Klärung wird ein Sachverständiger hinzugezogen werden. Die Unglücksstelle bleibt weiterhin beschlagnahmt, es wird nachberichtet.

———————-
Legden
———————-
Unfall im Begegnungsverkehr / Pkw fährt weiter

Am Freitag ereignete sich auf der Kreisstraße 61 ein Verkehrsunfall im Begegnungsverkehr. Der Unfallverursacher entfernte sich unerkannt, die Polizei sucht Zeugen.

Eine 27-jährige Frau aus Ahaus war mit ihrem silberfarbenen Pkw Kia Rio gegen 07:25 Uhr in Fahrtrichtung Coesfeld unterwegs, als ihr ein Pkw entgegen kam und ihr Auto am linken Außenspiegel touchierte. Durch den Knall erschreckte sich die 27-Jährige und fuhr nach rechts gegen die Leitplanke. Hierbei verletzte sich die Frau leicht. Sie wollte eigenständig einen Arzt aufsuchen. An ihrem Fahrzeug entstand ein Sachschaden von mehreren Hundert Euro.

Zeugen melden sich bitte beim Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Rhede
———————-
Randalierer im Seniorenheim

Am frühen Sonntagabend randalierte ein 38-jähriger Mann aus Borken-Weseke im Foyer eines Seniorenzentrums an der Rudolf-Diesel-Straße. Er befolgte ein Hausverbot nicht, sodass die Polizei hinzugezogen wurde. Der 38-Jährige kam auch dem Platzverweis der Beamten nicht nach und wurde in Gewahrsam genommen.

Während des Transportes beleidigte der Randalierer die eingesetzten Polizeibeamten, die ein Strafverfahren einleiteten.

———————-
Bocholt
———————-
Alkoholisiert im Golf-Cart unterwegs

Am Montagmorgen meldete sich ein Zeuge gegen 05.00 Uhr bei der Polizei und gab an, dass mehrere Personen in einem Golf-Cart auf der Straße “Harderhook” umherfahren würden.

Polizeibeamte trafen das mit einem Elektromotor betriebene Golf-Cart kurz darauf an, als Fahrer gab sich ein 32-jähriger Mann aus Rhede zu erkennen. Da dieser deutlich unter Alkoholeinfluss stand, leiteten die Polizisten ein Strafverfahren ein und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht in Gemen / Zeugen gesucht

Am Freitag, in der Zeit zwischen 16 Uhr und 18 Uhr, wurde ein im “Hook” geparkter grauer VW Passat Kombi angefahren und hinten links beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von mehreren Hundert Euro hatte sich der Verursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Stadtlohn
———————-
Junge Frau sexuell belästigt / Zeugen gesucht

Am Sonntag, gegen 16:45 Uhr, wurde eine 17-jährige Südlohnerin am Busbahnhof sexuell belästigt. Ein etwa 160 – 170 Zentimeter großer Mann hatte die junge Frau angesprochen, umarmt und auf die Wange geküsst. Der bislang Unbekannte hatte ein südländisches Erscheinungsbild, kurze schwarze Haare und einen Fünftagebart. Bekleidet war er mit einer Jeans, einer schwarzen Jacke und hatte ein Samsung-Handy dabei.

Die Polizei bittet Zeugen, sich bei der Kripo in Ahaus (Telefon 02561-9260) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Sexuelle Belästigung / Zeuge gesucht

Am Sonntag befuhr eine 13-jährige Radfahrerin aus Ahaus gegen 18:40 Uhr den rechtsseitigen Radweg der Wüllener Straße stadteinwärts.

Nach ihren Angaben überholte sie in Höhe des Wäldchens am Krankenhaus ein noch unbekannter Radfahrer, der dem Mädchen schon geraume Zeit gefolgt war. Dieser Unbekannte berührte die 13-Jährige im Vorbeifahren unsittlich.

Das Mädchen schrie auf, woraufhin der Unbekannte in Richtung Stadtmitte davonfuhr. Der Täter ist ca. 30 bis 40 Jahre alt, hat ein hiesiges Aussehen, trug eine blaue Jacke mit einer tief ins Gesicht gezogenen Kapuze.

Zum Zeitpunkt der Tat befand sich ein Hundebesitzer mit seinem Tier auf dem Geh-/Radweg an der Wüllener Straße. Dieser Fußgänger könnte ein wichtiger Zeuge sein und wird deshalb gebeten, sich bei der Ahauser Kripo (02561-9260) zu melden.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht am Eschweg / Zeugen gesucht

Am Freitag, in der Zeit zwischen 11:35 Uhr und 12:10 Uhr, wurde am Eschweg ein auf dem Parkplatz des dortigen Frischemarktes abgestellter schwarzer Seat angefahren und hinten rechts beschädigt. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 600 Euro hatte sich der Verursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Gronau
———————-
Feuerwehr löscht brennende Abfallcontainer / Polizei sucht Zeugen

Am Sonntag, gegen 23 Uhr, rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu zwei Containerbränden zur Straße “Alten Schlossplatz” und in die Konrad-Adenauer-Straße aus. Dort waren aus bislang unbekannten Gründen zwei Altpapiercontainer, ein Abfallcontainer und eine Restmülltonne in Brand geraten.

Die Feuerwehr löschte die Brände, der Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Ein Zeuge hatte zur Tatzeit in der Konrad-Adenauer-Straße einen Mann bemerkt, der in Richtung Franz-Kerckhoff-Straße davon lief. Dieser Mann war ca. 185 cm groß, schlank, durchtrainiert und trug eine Kappe sowie eine helle Jogginghose. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise bitte an die Polizei in Gronau unter Telefon 02562-9260.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnhaus / Zeugen gesucht

Am Sonntag, in der Zeit zwischen 17:15 Uhr und 21:15 Uhr, drangen bislang Unbekannte gewaltsam in ein Wohnhaus an der Fontanestraße ein. Der oder die Täter hebelten eine Tür auf, gelangten so in die Doppelhaushälfte, durchsuchten mehrere Zimmer und entwendeten Schmuck.

Hinweise bitte an die Kripo in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Gescher
———————-
Containerbrand in Harwick

Am Sonntag, gegen 14:40 Uhr, rückten die Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei zu einem Brand in den Mobilheimpark aus. Dort hatte ein Abfallcontainer aus bislang unbekannten Gründen Feuer gefangen. Die Feuerwehr löschte den Brand, der Sachschaden wird auf ca. 3.500 Euro geschätzt. Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Hinweise bitte an die Polizei in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

———————-
Bocholt
———————-
Nachtrag: Unfall mit mehreren Verletzten

Am heutigen Abend gegen 20:39 Uhr befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem Pkw die B 473 in Richtung Wesel. In Höhe der Abfahrt zur B 67 scherte er zum Überholen aus, ohne auf den entgegenkommenden Verkehr zu achten. Der entgegenkommende 27-jährige Fahrzeugführer aus Bocholt musste ausweichen, kam dabei nach links von der Fahrbahn ab und stieß gegen die dortige Leitplanke. Dabei entstand ein Sachschaden von ca. 13000 Euro, der 27-jährige Fahrzeugführer und drei weitere Fahrzeuginsassen im Alter von 20, 22 und 27 Jahren (alle aus Bocholt) verletzten sich bei dem Unfall leicht. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten nachzukommen. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Bocholt unter Telefon 02871-2990.

———————-
Velen-Ramsdorf
———————-
Über 100 Gräber beschädigt

Am Samstagabend beschädigten noch unbekannte Täter zwischen 23.00 Uhr und 23.30 Uhr auf dem Friedhof (Holthausener Straße/Weseker Straße) mehrere Gräber und warfen Plastikgrablichter auf die Fahrbahn der Weseker Straße. Am Sonntagmorgen stellte sich bei Tageslicht das ganze Ausmaß der Zerstörung dar. Die unbekannten Täter hatten mindestens 100 Grablichter beschädigt und teilweise Kreuze aus der Erde gerissen.

Bislang sind nur wenige Geschädigte bekannt. Seitens der Friedhofsverwaltung wird ein Aushang angebracht, auf dem sich Geschädigte eintragen können. Die Liste wird dann der Polizei übergeben.

Hinweise auf den oder die Täter bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Bocholt
———————-
Pedelecfahrer bei Sturz schwer verletzt

Am Samstagabend fand ein Zeuge einen 69 Jahre alten Pedelecfahrer aus Bocholt auf der Fahrbahn des Hemdener Weges in Höhe der Hausnummer 47 liegend an. Anhand der Unfallspuren fuhr der alkoholisierte Pedelecfahrer gegen einen geparkten Pkw gefahren und stürzte anschließend. Der Rettungsdienst brachte ihn ins Bocholter Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Gronau
———————-
Kleinkraftradfahrer bei Unfall schwer verletzt

In der Nacht zum Sonntag befuhr ein 26 Jahre alter Gronauer mit einem Kleinkraftrad gegen 02.05 Uhr die Enscheder Straße in Richtung Innenstadt. In Höhe der Hausnummer 40 kam er von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen geparkten Pkw. Der Rettungsdienst brachte den 26-Jährigen ins Gronauer Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde. Der entstandene Sachschaden wird mit ca. 3.000 Euro angegeben.

Da der Gronauer unter Alkoholeinfluss stand, entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Die Polizeibeamten leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Bocholt
———————-
Zeugen verhindern Unfallflucht

Am Freitag beschädigte ein 68-jähriger Autofahrer aus Winterswijk/NL in der Tiefgarage der Shopping Arkaden einen anderen Pkw. Ohne sich um den Unfall zu kümmern, wollte der 68-Jährige seine Fahrt fortsetzen. Zwei Zeugen hatten den Vorfall beobachtet und die Flucht verhindert. Die Zeugen informierten die Polizei, die ein Strafverfahren gegen den Niederländer einleitete.

Zudem ordneten die Beamten eine Bargeldsicherheit an.

———————-
Gescher-Tungerloh-Capellen
———————-
Silberfarbener Opel Corsa gestohlen

Am Freitag entwendeten noch unbekannte Täter zwischen 14.30 Uhr und 19.30 Uhr vom Parkplatz am Haus Hall einen silberfarbenen Opel Corsa C mit dem Kennzeichen AH-K 3010. Der Wert des Pkws wird mit ca. 2.500 Euro angegeben.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Berliner Platz

Am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 12:30 Uhr und 15:45 Uhr auf dem Berliner Platz einen schwarzen Pkw Kia Rio an der hinteren rechte Ecke. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch auf der Laubstiege

Am Samstag hebelten Einbrecher zwischen 11.45 Uhr und 18.15 Uhr die Terrassentür eines Wohnhauses an der Laubstiege auf und drangen in das Haus ein. Der oder die Einbrecher durchsuchten sämtliche Zimmer und entwendeten elektronische Spielgeräte (PS 3 und Nintendo 3 DS), einen BD-Player, Parfum, zwei iPhones 4s, einen rosafarbenen Scotty-Schultornister mit Eulenaufdruck, eine Kindergeldbörse und Schmuck. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Farbschmierereien am Berufskolleg

Am Samstagabend meldete sich ein Zeuge gegen 20.00 Uhr bei der Polizei und machte Angaben zu einem Mann, der eine Gebäudewand des Berufskollegs am Wasserturm mit schwarzer Sprühfarbe beschmiert hatte. Der Täter war mit einer Sturmhaube maskiert und flüchtete in Richtung Herzogstraße, als er sich durch den Zeugen ertappt sah. Kurz vor der Herzogstraße zog er sich die Sturmhaube vom Kopf, vermutlich weil sich Fahrzeuge näherten. Er verlangsamte seine Geschwindigkeit und ging in die Kurfürstenstraße. Der Zeuge war dem Täter gefolgt, konnte diesen aber auf der Kurfürstenstraße nicht mehr ausfindig machen. Der Täter ist ca. 190 – 195 cm groß und schlank. Er war dunkel gekleidet (wattierte Jacke) und hatte einen Rucksack dabei.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Lkw-Fahrer ohne Führerschein

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 17.30 Uhr auf der Willy-Brandt-Straße einen 62 Jahre alten Klein-Lkw-Fahrer aus Polen. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 62-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Sein Führerschein war zur Beschlagnahme ausgeschrieben. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt, stellten den Führerschein sicher und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Nacht zum Samstag drangen Einbrecher in ein Geschäft an der Wiesenstraße ein und entwendeten u.a. Bargeld und Friseurbedarf.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Geschäft

In der Nacht zum Samstag drangen Einbrecher in ein Geschäft an der Wiesenstraße ein und entwendeten u.a. Bargeld und Friseurbedarf.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbrecher stehlen Renault Master

In der Nacht zum Samstag drangen Einbrecher auf noch nicht bekannte Art und Weise in ein Autohaus an der Ochtruper Straße ein. Sie entwendeten einen weißen Lkw Renault Master mit BOR-Kennzeichen, Bargeld, Fahrzeugunterlagen und Fahrzeugschlüssel. Der gestohlene Lkw hat einen Wert von ca. 35.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Südlohn-Oeding
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Freitag kontrollierten Polizeibeamte gegen 22.35 Uhr einen 20-jährigen Autofahrer aus Dorsten auf der Winterswyker Straße. Da dieser vermutlich unter Drogeneinfluss stand, fertigten die Beamten eine Anzeige und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Dorstener eine Blutprobe.

———————-
Rhede
———————-
Einbrüche auf dem Mörickeweg

Am Freitag hebelten Einbrecher zwischen 10.00 Uhr und 20.45 Uhr an der Rückseite eines Wohnhauses am Mörickeweg ein Fenster auf, drangen in das Haus ein und durchsuchten sämtliche Räume. Der oder die Täter entwendeten Schmuck.

Bei einem Einbruch in ein Nachbarhaus wurde nach dem bisherigen Ermittlungsstand nichts entwendet. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Velen
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Am Freitag hebelte ein Einbrecher gegen 20.00 Uhr die Eingangstür eines Wohnhauses am Kreiler Weg auf und betrat das Haus. Als er bemerkte, dass sich noch jemand im Obergeschoss aufhielt, flüchtete er ohne Beute. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht angezeigt / Unfallort unklar

Am Freitagnachmittag zeigte eine 47-jährige Frau aus Borken eine Unfallflucht an. Ihr silberfarbener Ford Focus war am Donnerstagnachmittag an der Fahrerseite beschädigt worden. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 4.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu wenden.

Die Geschädigte gab zwei mögliche Unfallorte an:
1. Klosterdiek am Straßenrand im Bereich der Schule
2. K&K Markt in Burlo, Borkener Straße

———————-
Heiden
———————-
Betrüger gab sich als Kriminalbeamter aus

Am Freitagnachmittag erhielt eine Heidenerin einen Anruf, in dem sich der Anrufer als ihr Schwiegersohn ausgab, eine finanzielle Notsituation vorgab und um Unterstützung bat. Die Angerufene fiel nicht auf den Trick herein und beendete das Gespräch.

Wenig später erhielt sie einen weiteren Anruf. Der Anrufer gab nun vor, Kriminalbeamter zu sein, dass vorherige Telefonat mitgehört zu haben und nun zwei Beamte vorbei schicken zu wollen. Die Heidenerin beendete das Gespräch und informierte die Polizei.

Die Polizei rät nach wie vor zur Vorsicht vor den “Anrufbetrügern”. Seien Sie immer misstrauisch und informieren Sie lieber einmal zu viel als einmal zu wenig die Polizei.

———————-
Bocholt
———————-
Zeugen für Verkehrsgefährdung gesucht

Am Mittwoch fuhr eine Zeugin gegen 17.40 Uhr hinter einen 76-jährigen Autofahrer aus Bocholt her und informierte aufgrund dessen Fahrweise die Polizei. Auf der Fahrt, die von der Herzogstraße bis zum Krankenhaus führte, fuhr der 76-Jährige in Schlangenlinie, geriet dabei teilweise in den Gegenverkehr, kollidierte beinahe mit einem stehenden Linienbus, blieb kurzfristig auf einer Verkehrsinsel stehen und kollidierte kurz darauf fast mit zwei Radfahrern, die einen Unfall durch einen Sprung vom Fahrrad verhindern konnten. Die beiden Radfahrer und mögliche weitere Zeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden. Polizeibeamte trafen den 76-Jährigen an.

Dieser stand nicht unter Alkoholeinfluss und gab als Grund für seine Fahrweise “Nachtblindheit” an. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Hörster Straße

Am Donnerstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 07.20 Uhr und 16.50 Uhr auf der Hörster Straße in Höhe der AOK einen blauen 1er BMW an der Beifahrerseite.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 800 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
16-Jähriger saß am Lenker eines Pkws

Am Donnerstag hielten Zollbeamte gegen 16.30 Uhr auf der Röntgenstraße einen Pkw an und kontrollierten die beiden Insassen. Da diese keine Ausweispapiere vorlegen konnten, zogen die Zollbeamten die Polizei hinzu.

Die Polizisten stellten fest, dass der blaue VW Polo weder zugelassen noch versichert ist und der 16-jährige Fahrer aus Steinfurt keine Fahrerlaubnis besitzt. Zudem hatte er zunächst falsche Personalien angegeben und den Pkw mit falschen Kennzeichen versehen. Er gab an, den Pkw am Dienstag in Gronau auf der Opelstraße im Bereich des Wendehammers von einem ihm unbekannten Mann gekauft zu haben. Am Donnerstag sei er mit seinem Bekannten nach Gronau gekommen, um mit dem Pkw zu fahren. Zu den Kennzeichen gab er an, diese gefunden zu haben.

Gegen den Jugendlichen leiteten die Beamten ein Strafverfahren ein und übergaben ihn auf der Wache in die Obhut seines Vaters. Die Kennzeichen stellten die Beamten sicher. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Bocholt
———————-
Polizei führt Schwerpunktkontrolle durch

Aufgrund unerfreulicher Steigerungsraten bei den Verunglücktenzahlen im Straßenverkehr und des vermehrten Aufkommens von Tageswohnungseinbrüchen in der Stadt Bocholt führten Polizeibeamte der Direktionen GE u. V (Gefahrenabwehr/Einsatz und Verkehr), sowie K (Kriminalität) gemeinsam eine so genannten integrative Schwerpunktkontrolle im Stadtgebiet von Bocholt durch. In der Zeit von 15:00 – 01:00 Uhr legten die Beamten (auch in bürgerl. Kleidung) ihr besonderes Augenmerk auf verdächtige Fahrzeuge und Personen in den Wohnbereichen und Verstöße gegen die Hauptunfallursachen Geschwindigkeit, Alkohol-/Drogenbeeinflussung am Steuer und das Fehlverhalten von Radfahrern Insgesamt wurden 198 motorisierte Fahrzeugführer und 70 Radfahrer überprüft.

Bei den kontrollierte Fahrzeugen / Personen ergaben sich keine neuen Hinweise mit Bezug zu aktuellen und/oder zurückliegenden Einbruchsdiebstählen. Jedoch wurde bei einem 16 jährigen Bocholter eine geringe Menge Betäubungsmittel, vermutl. Marihuana, aufgefunden. Er wurde durch Kräfte des Verkehrsdienstes der Wache Bocholt zugeführt und dort von Sorgeberechtigten abgeholt. Eine Strafanzeige gefertigt. Bei den motorisierten Fahrzeugen konnten insbesondere folgende Besonderheiten festgestellt und geahndet werden:

Ein 43 jähriger Bocholter befuhr die Münsterstr. innerhalb der geschlossenen Ortschaft bei erlaubten 50km/h mit 81 km/h. Ein Bußgeld in Höhe von 100 EUR und 1 Punkt werden die Folge sein.

Ein 20 jähriger Niederländer aus Dinxperlo hatte seinen Pkw technisch soweit unzulässig verändert, dass sich u.a. die Immissionswerte deutlich verschlechtert hatten. So waren Schalldämpfer entfernt und Schweißarbeiten am Auspuff und weitere Veränderungen (Luftfilter) unfachmännisch ausgeführt. Zur Sicherstellung des Ordnungswidrigkeitenverfahrens wurde ein entsprechender Betrag vorab erhoben. In der Summe wurden zehn Verwarnungen mit Verwarnungsgeld ausgesprochen und drei Ordnungswidrigkeitenanzeigen (u.a. -1- “Rotlichtfahrt”) gefertigt.

Von den überprüften Radfahrern/innen verhielten sich zwölf nicht verkehrsgerecht. Drei befuhren den Radweg in falscher Richtung, sieben schalteten das Fahrlicht bei Dunkelheit nicht ein, bzw. fuhren mit defekter Beleuchtungsanlage und eine Radfahrerin benutze ihr Handy während der Fahrt In der Summe wurden zwölf Verwarnungsgelder verhängt.

Elf Verkehrsteilnehmern wurden Atemalkoholtests angeboten bzw. zwei Drogenvortests durchgeführt. In keinem Fall bestätigte sich der anfängliche Verdacht der Beeinflussung durch Alkohol bzw. andere berauschende Mittel.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Friedenslicht bei der Polizei

Besuch erhielt die Polizeiwache in Coesfeld am Sonntag, 18.12.2016 von den Pfadfindern St. Georg aus Coesfeld. Unter dem Motto “Frieden: Gefällt mir” überreichten die Pfadfinder das Friedenslicht. Dem Motto, verbunden mit dem Wunsch nach Frieden und Völkerverständigung schließt sich die Polizei im Kreis Coesfeld gerne an.

———————-
Olfen
———————-
Diebstahl

In der Zeit vom 17.12.16, 13.00 Uhr – 19.12.16, 07.00 Uhr, entwendeten unbekannte Täter die Schaufel eines Minibaggers im Wert von 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

Am 19.12.16, um 07.45 Uhr, befuhr ein derzeit unbekannter jugendlicher Fahrradfahrer die Elsa-Brandström-Straße, aus Richtung Lüdinghauser Straße kommend. Er stieß mit einem entgegenkommenden sehbehinderten 54-jährigen Fußgänger aus Dülmen zusammen. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der Fußgänger wurde leicht verletzt.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Versuchter Einbruch

In der Zeit vom 16.12.16, 17.30 Uhr – 18.12.16, 09.30 Uhr, versuchten unbekannte Täter vergeblich, durch ein Fenster in die Kindertagesstätte ein zu dringen. Hierbei verursachten sie einen Sachschaden in Höhe von 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Auto aufgebrochen

In der Nacht zum 18.12.16 drangen unbekannte Täter gewaltsam in einen geparkten blauen VW Passat ein und entwendeten hieraus zwei Rucksäcke und ein Buch. Der Gesamtschaden wird mit 550,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Senden
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 18.12.16, zwischen 12.15 Uhr und 14.15 Uhr, schlugen unbekannte Täter die hintere, rechte Scheibe eines geparkten BMW X3 ein und entwendeten hieraus ein Buch und eine Handtasche. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 700,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Nottuln
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 18.12.16, zwischen 14.15 Uhr und 14.30 Uhr, schlugen unbekannte Täter die Scheibe der Beifahrertür eines geparkten grauen Opel Corsa ein. Aus dem Fahrzeug entnahmen sie eine Damenhandtasche und entwendeten hieraus die Geldbörse mit Bargeld und Ausweispapieren. Die leere Handtasche lag auf einem Weg des Friedhofes. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Auto aufgebrochen

In der Zeit vom 16.12.16, 18.00 Uhr – 18.12.16, 15.15 Uhr, schlitzten unbekannte Täter das Verdeck eines BMW Z85 auf.

Offensichtlich wurde nichts entwendet. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Verkehrsunfall

Am 18.12.16, um 21.00 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Autofahrer aus Dülmen die Straße Weddern. Aufgrund eines Wildwechsels bremste er stark, wich nach rechts aus und geriet auf den Grünstreifen. Hierdurch kam sein Fahrzeug ins Schleudern und überschlug sich. Der 19-Jährige wurde leicht verletzt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 4.000,- Euro.

———————-
Dülmen
———————-
Unfallflucht

In der Zeit vom 15.12.16, 15.15 Uhr – 16.12.16, 21.00 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten schwarzen Audi A3. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle.

Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch

In der Nacht zum 17.12.16 versuchten unbekannte Täter vergeblich, gewaltsam durch die Eingangstür in ein Geschäft ein zu dringen. Entwendet wurde nichts. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 100,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfallflucht

Am 16.12.16, zwischen 07.50 Uhr und 10.30 Uhr, beschädigte ein unbekannter Autofahrer einen geparkten silbernen VW-Transporter. Anschließend flüchtete er vom Unfallort. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 9.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Dülmen
———————-
Brandmelder beendet Einbruch

Am 18.12.16, um 00.27 Uhr, drangen unbekannte Täter gewaltsam durch ein Fenster in ein Geschäft ein. Sie suchten den Tresorraum auf und versuchten den Tresor auf zu schneiden. Hierbei entstand so viel Rauch, dass Brandalarm ausgelöst wurde.
Die Täter flüchteten ohne Beute. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Schlag gegen die Drogenszene – zwei Beschuldigte in Haft

Die Coesfelder Polizei ermittelte seit Februar gegen eine Tätergruppierung, die im Verdacht stand, illegal Betäubungsmittel in nicht geringen Mengen aus den Niederlanden einzuführen und gewinnbringend weiter zu verkaufen. Hauptverdächtiger war ein 28-jähriger Coesfelder, der die Drogenbeschaffungsfahrten organisierte und durch “Kurierfahrer” durchführen ließ. So konnte im Mai 2016 ein 46-jähriger Mann aus Münster, nach Drogeneinfuhrschmuggel, in Gronau festgenommen werden. In seinem PKW wurden ca. 11,5 kg Marihuana und 3,5 kg Amphetaminbase sichergestellt. Diese Person wurde mittlerweile durch das Landgericht Münster rechtskräftig zu einer Freiheitsstrafe von 4 Jahren verurteilt.

In Zusammenarbeit mit der Bundespolizei in Puttgarden und Lübeck, wurden im November in Puttgarden neben dem 28-jährigen Coesfelder zwei weitere Personen, ein 52-jähriger Coesfelder und ein 21-jähriger Mann aus Gescher, festgenommen. Sie hatten versucht, arbeitsteilig einen Drogentransport nach Oslo durchzuführen. Die Drogen waren in einem speziell für diese Fahrt “professionell präparierten” PKW versteckt. Bei den sichergestellten Drogen handelte es sich um ca. 12, 5 kg Heroin im Wert von ca. 600.000 Euro. Das Heroin wird nach Abschluss des Verfahrens der Vernichtung zugeführt.

Der 28-jährige Coesfelder als mutmaßlicher “Drahtzieher” und der 52-jährige Coesfelder als “Kurierfahrer” wurden dem Haftrichter in Lübeck vorgeführt, der die Untersuchungshaft anordnete. Der 21-jährige Gescheraner wurde auf freien Fuß gesetzt, da kein Haftgrund bestand. Bei anschließenden Durchsuchungen bei anderen Mitbeschuldigten wurden u. A. in Köln 265 g Marihuana, 580 g Amphetaminpaste, 50 ml Ketamin, 121 Ecstasy-Tabletten und in Coesfeld
72 g Steinkokain sichergestellt. Die Ermittlungen durch die Staatsanwaltschaft in Münster dauern an.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Münster auf Platz 3. der XING – Akademiker

Das berufliche Online-Netzwerk im deutschsprachigen Raum, hat die Angaben von rund 3 Millionen Mitgliederprofilen in Deutschland ausgewertet, um die Frage zu beantworten: In welchen Städten ist die Quote der Mitglieder mit einem akademischen Abschluss am höchsten? Berücksichtigt wurden dabei die … weiterlesen

Jubiläum bei der Blindenhörbücherei

In diesen Tagen konnte bei der Westdeutschen Blindenhörbücherei e.V. (WBH) in Münster ein ganz besonderes Jubiläum gefeiert werden. Günter Rohkämper-Hegel liest seit mehr als 50 Jahren für Blinde und Sehbehinderte in den Studios der WBH Hörbücher ein. Knapp 800 Titel … weiterlesen

Achtung Brandgefahr

Weihnachten das Fest der Liebe und der Freude. Aber auch das Fest der Brände. Die Gefahr eines Zimmerbrandes ist in dieser Jahreszeit besonders groß. Warum liegt auf der Hand. Zu Weihnachten gehört der geschmückte Baum wie der bunte Teller und … weiterlesen

NRW kauft online ein

Der Trend ist anscheinend nicht mehr umzukehren. Wir kaufen hauptsächlich online ein. So teilte „Information und Technik Nordrhein-Westfalen“ als amtliche Statistikstelle des Landes mit, dass im Jahr 2016 zehn Millionen Personen (ab 16 Jahren) Waren und Dienstleistungen zum privaten Gebrauch … weiterlesen