Achtung! Keine falschen Rechnungen öffnen

Aus aktuellem Anlass warnt die Polizei vor betrügerischen E-Mails mit falschen Rechnungen. In den vergangenen Wochen versendeten Unbekannte mehrfach Aufforderungen im Namen von bekannten Firmen einen bestimmten Rechnungsbetrag zu zahlen. In der persönlich adressierten Mail ist entweder ein Anhang, der geöffnet werden, ein Dokument, das heruntergeladen werden oder ein Link der verfolgt werden soll. Sobald man der Aufforderung folgt, wird man bisherigen Ermittlungen zufolge zu einem Verschlüsselungstrojaner mit erpresserischem Inhalt weitergeleitet. Darin wird eine Zahlungsaufforderung in Form von Bitcoins gestellt, die sich mit zunehmender Wartezeit erhöht. Im Gegenzug wird eine Entschlüsselung der Daten versprochen.

Die Polizei warnt ausdrücklich vor dem Öffnen dieser Dateien. Wenn man nicht sicher ist, ob man eine Rechnung von der jeweiligen Firma erwartet, dann sollte man die Firma zunächst kontaktieren. Sobald sicher ist, dass es sich um eine falsche Rechnung handelt, bittet die Polizei um Anzeigenerstattung.

Informationen zu entsprechenden Verhaltensweisen gibt das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnologie unter www.bsi-fuer-buerger.de.