Tagesarchive: 3. Januar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 03.01.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Einbruch in Angelmodde – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte brachen am Montag (02.01., 14 bis 21 Uhr) in ein Reihenhaus an der Straße Zum Erlenbusch ein und entwendeten Bargeld.

Die Einbrecher kamen durch den rückwärtig gelegenen Garten zum Haus. An der Terrasse schlugen sie ein Loch in das Türglas und stiegen hindurch. Anschließend durchsuchten sie die Räumlichkeiten und entkamen unerkannt mit der Beute.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Nach versuchtem Taschendiebstahl in der Silvesternacht – Richter schickt 16-Jährigen in Untersuchungshaft

In der Silvesternacht versuchte ein 16-jähriger Algerier an der Bahnhofstraße einen 21-jährigen Mann aus Ahlen zu bestehlen. Er umarmte sein Opfer und griff dabei in seine Jackentasche. Zeugen beobachteten den Vorfall und riefen die Polizei.

Ermittlungen ergaben, dass der 16-Jährige wegen ähnlicher Delikte gerade erst aus der Haft entlassen wurde. Ein Richter folgte gestern (3.1.) dem Antrag der Staatsanwaltschaft und erließ Haftbefehl gegen den jungen Algerier. Er sitzt nun in Untersuchungshaft.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
04.01.2017
———————-
Am 04.01.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße
Weseler Straße
Cheruskerring
Wolbecker Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Lotharingerstraße
Idenbrockweg
Roxeler Straße
Westhoffstraße
Von-Humboldt-Straße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit einer Verletzten

Auf der winterglatten Münsterstiege ist am Dienstagmorgen (03.01.2017) eine junge Frau aus Steinfurt verunglückt. Die 26-jährige Autofahrerin war gegen 07.15 Uhr in Richtung Oranienring gefahren. In Höhe Hausnummer 103 kam sie mit ihrem Fahrzeug ins Schleudern. Dabei kam das Auto nach rechts von der Fahrbahn ab, überschlug sich und blieb auf dem Dach liegen. Die verletzte Fahrerin konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeug befreien und Hilfe hinzuholen. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus, wo sie stationär verblieb. Der PKW wurde vollkommen beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der Sachschaden daran wird auf etwa 7.000 Euro geschätzt.

———————-
Nordwalde
———————-
Sachbeschädigung

Eine unbekannte Person hat am Montagabend (02.01.2017) an der Patres-Cohausz-Straße zwei PKW beschädigt. Der Unbekannte war gegen 20.30 Uhr an einem silbernen BMW bemerkt worden.

Die Person entfernte sich dann sofort von der Örtlichkeit. Auf der rechten Seite des BMW´s waren mehrere Kratzer in den Lack eingeritzt worden. Der Schaden wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Auch an einem unmittelbar davor geparkten Wagen wurden dann derartige Beschädigungen festgestellt. An dem schwarzen Klein-LKW wurde ebenfalls der Lack verkratzt. Die Polizei bittet um weitere Zeugenhinweise zu dem bisher unbekannten Täter unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Lengerich
———————-
Einbruch gemeldet

In einem Wohngebiet an der Lienener Straße haben sich Einbrecher aufgehalten, die von dem Grundstück auch einen PKW gestohlen haben. Die Tatzeit kann zwischen Donnerstagmittag (29.12.2016), 13.00 Uhr und Montagnachmittag (02.01.2017), 15.00 Uhr, eingegrenzt werden. Der oder die Täter hebelten an einem Haus an der Straße “Enge Gasse” eine Zugangstür auf und durchsuchten anschließend sämtliche Räume. Dabei erbeuteten sie Bargeld und Schmuck sowie offenbar die Schlüssel für einen PKW. Der rote VW Up (Kennzeichen ST – AY 1996) ist bisher nicht wieder aufgefunden worden. Der bei dem Einbruch angerichtete Sachschaden wird mit 1.500 Euro angegeben. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05481/9337-4515. Sie fragt auch: Wer weiß, wo der VW Up geblieben ist?

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Ehepaar beobachtet Verkehrsunfallflucht

Am Dienstag, 3.1.2017, gegen 9.10 Uhr, beobachtete ein Paar eine Verkehrsunfallflucht auf einem Parkplatz an der Richard-Wagner-Straße in Ahlen. Der unbekannte Verursacher fuhr beim Ausparken gegen einen schwarzen Skoda Jeti und beschädigte diesen. Die Zeugen notierten sich das Kennzeichen und informierten die Polizei. Erste Ermittlungen an der Halteranschrift verliefen ins Leere. Aber die Hinweise reichen aus, um die Verkehrsunfallflucht aufklären zu können. Dank der Zeugen bleibt der geschädigte Autobesitzer nicht auf seinem Schaden hängen.

Viele Verursacher halten eine Verkehrsunfallflucht für ein Kavaliersdelikt. Das ist es aber keineswegs, sondern stellt eine Straftat dar, die weitreichende Folgen haben kann. Zum Beispiel der Verlust des Führerscheins. Jeder Unfallverursacher ist verpflichtet, nach einem Unfall seine Personalien und seine Beteiligung mitzuteilen. Ist ein anderer Geschädigter nicht vor Ort, muss der Verursacher eine angemessene Zeit am Unfallort warten. Kann ein Geschädigter nicht ausfindig gemacht werden, hat der Verursacher seine Personalien zu hinterlassen oder den Unfall zeitnah der Polizei mitzuteilen.

———————-
Warendorf
———————-
Fahrzeug trotz Rotlicht weitergefahren

Am Dienstag, 3.1.2016, gegen 8.45 Uhr, fuhr ein Lkw-Fahrer trotz der sich senkenden Schranke sowie Rotlicht über den Bahnübergang an der Straße Katzheide in Warendorf. Dabei beschädigte der Fahrzeugführer mit seinem Lkw die Schranke. Der später ermittelte Verursacher kümmerte sich nicht weiter darum und fuhr weiter.

Aufmerksame Zeugen informierten die Polizei und übermittelten das Kennzeichen des Verursacherfahrzeugs. Mit Hilfe dessen konnten die Einsatzkräfte einen 57-jährigen Warendorfer als Verursacher ermitteln. Der Zugverkehr blieb von dem Unfall unbeeinträchtigt, Techniker ersetzten inzwischen die beschädigte Schranke.

———————-
Drensteinfurt
———————-
Bargeld gestohlen

Unbekannte Personen brachen zwischen Montagabend, 20.00 Uhr und Dienstag. 3.1.2016, 10.00 Uhr, in ein Einfamilienhaus an der Straße Ossenbeck in Drensteinfurt ein. Der oder die Täter durchwühlten in dem Haus mehrere Schränke und stahlen Bargeld. Die Polizei sucht nun Zeugen, die verdächtige Personen oder Fahrzeuge beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Fußgänger angefahren

Am Montag, 2.1.2017, gegen 17.20 Uhr, wurde ein Fußgänger auf der Milter Straße in Warendorf angefahren. Der 77-jährige Warendorfer überquerte die Milter Straße an der Fußgängerfurt in Richtung Gallitzinstraße. Zeitgleich bog ein 51-jähriger Fahrzeugführer mit seinem Pkw von der Andreasstraße links auf die Milter Straße ab. Der Ostbeveraner erfasste den Fußgänger mit dem Auto, der dadurch zu Boden geschleudert wurde.

Rettungskräfte brachten den schwerverletzten Senior in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb.

———————-
Oelde
———————-
Ehemann nach Bedrohung vorläufig festgenommen

Am Montag, 2.1.2017, gegen 20.20 Uhr, informierte eine Oelderin die Polizei über eine mögliche Bedrohungssituation in Oelde, Grüner Weg. Ein 24-Jähriger habe mit einer Schusswaffe hantiert und drohe seine Frau umzubringen.

Bei Eintreffen zahlreicher Polizeikräfte an der Wohnanschrift stellte sich heraus, dass die Ehefrau samt Kinder nicht akut bedroht waren, da sie sich nicht in der Familienwohnung aufhielten. Kurz nachdem die Polizei vor Ort war verließ der Tatverdächtige gemeinsam mit einem 19-jährigen Freund das Haus. Die Einsatzkräfte nahmen den Oelder vorläufig fest und ließen ihm aufgrund seiner Alkoholisierung eine Blutprobe entnehmen.

Bei der Wohnungsdurchsuchung fanden die Ermittler eine silberne ungeladene Schreckschusswaffe, die sie sicherstellten.

In einer ersten Befragung stellte sich heraus, dass es am Nachmittag einen Streit zwischen den Eheleuten gab, in deren Verlauf der 24-Jährige seine Frau geschlagen haben soll. Die Polizei leitete gegen den Oelder ein Strafverfahren ein, führte eine Gefährderansprache durch und verwies ihn für die nächsten zehn Tage der gemeinsamen Wohnung.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Einbrecher betraten den Garten eines Einfamilienhauses, hebelten die Terrassentür auf und durchsuchten mehrere Räume. Konkrete Angaben über die Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor.

Ein Zusammenhang mit dem Einbruch in der Franz-Friemel-Straße ist nicht auszuschließen. Die zum Einbruch in der Franz-Friemel-Straße veröffentlichten allgemeinen Hinweise gelten auch für diesen Fall.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Einbrecher kletterten über einen Grundstückszaun in den Garten eines Einfamilienhauses und hebelten die Terrassentür auf. Die Bewohner kehrten gegen 18.25 Uhr zurück und störten dadurch möglicherweise den oder die Täter. Diese waren jedenfalls nicht in das Haus eingedrungen.

Ein Zusammenhang mit dem Einbruch in der Ochtruper Straße ist nicht auszuschließen. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

Diese Tat unterstreicht erneut, dass die “dunkle Jahreszeit” Einbruchszeit ist. Viele Menschen sind am späten Nachmittag oder am frühen Abend nicht zu Hause, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen. Die Täter nutzen auch kurze Abwesenheiten, vor allem aber die früh einbrechende Dunkelheit für ihre Taten aus. Umso mehr gilt, dass aufmerksame Nachbarn besonders wichtig sind. Wenn Ihnen in ihrer Nachbarschaft/Ihrem Wohnviertel verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffallen – informieren Sie sofort über die Telefonnummer 110 die Polizei. Nur so können verdächtige Personen rechtzeitig überprüft und möglicherweise Taten verhindert werden. Beobachtungen, die erst mitgeteilt werden, nachdem es zu einem Einbruch gekommen ist, helfen zumeist nur noch wenig. Auch der Schutz der eigenen vier Wände ist weiterhin ein wichtiger Punkt zum Schutz vor den Einbrechern. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten. Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507 vereinbart werden.

———————-
Heek
———————-
Autofahrerin bei Unfall auf glatter Fahrbahn schwer verletzt

Eine 33 Jahre alte Autofahrerin aus Gronau-Epe befuhr die L 574 aus Richtung Epe kommend in Richtung Heek. Auf der winterglatten Fahrbahn verlor sie ca. 150 vor der Autobahnbrücke die Kontrolle über ihren Pkw, kam von der Straße ab und prallte gegen einen Straßenbaum.

Die Rettungskräfte der Feuerwehr befreiten die 33-Jährige aus dem Pkw und brachten die schwer verletzte Frau in die Enscheder Unfallklinik.

Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 10.000 Euro. Der Pkw musste aufgrund der schweren Beschädigungen von der Unfallstelle abgeschleppt werden.

———————-
Heek
———————-
Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn

Eine 26 Jahre alte Autofahrerin aus Metelen befuhr die K 59 aus Richtung Epe kommend in Richtung Metelen. Ausgangs einer Rechtskurve geriet ihr Pkw auf der winterglatten Fahrbahn ins Schleudern und kam nach rechts von der Straße ab. Der Pkw überschlug sich und kam auf dem Dach liegend im Straßengraben zu Stillstand.

Die 26-Jährige konnte das Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 2.500 Euro.

———————-
Rhede
———————-
Feuerwerkskörper auf fahrende Pkws geworfen

Ein noch unbekannter Täter warf von der Brücke Feuerwerkskörper auf Fahrzeuge, die in Richtung Rhede unterwegs waren. Ein 42-jähriger Autofahrer aus Bocholt und vor bzw. hinter diesem fahrende Autofahrer wichen aus, wobei es zu gefährlichen Situationen kam. Zu einem Unfall kam es glücklicherweise nicht. Die Fahndung der Polizei führte nicht zur Ergreifung des Täters, der wie folgt beschrieben wird. Ca. 18 bis 20 Jahre alt, schlank, blonde Haare. Die Polizei hat ein Strafverfahren wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr eingeleitet und bittet Zeugen, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Verkehrsunfall auf glatter Fahrbahn

Ein 23-jähriger Autofahrer befuhr die Sporker Ringstraße in Richtung Hemdener Ringstraße. Im Verlauf einer Rechtskurve kam er auf der winterglatten Fahrbahn nach links von der Straße ab. Der Pkw überschlug sich und er 23-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Er konnte das Bocholter Krankenhaus nach ambulanter Behandlung wieder verlassen. Insgesamt entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 6.500 Euro.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Appelhülsen
———————-
Sachbeschädigungen

In der Nacht zum 03.01.17 warfen unbekannte Täter an vier Bushaltestellen entlang der Lindenstraße insgesamt sieben Scheiben ein. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 3.000,- Euro.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Sachbeschädigungen

In der Zeit vom 30.12.16, 18.15 Uhr – 02.01.17, 16.30 Uhr, kletterten unbekannte Täter über einen zwei Meter hohen Zaun und warfen die Scheiben an vier zum Verkauf ausgestellten Autos ein. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 2.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Versuchter Einbruch

In der Zeit vom 01.01.17, 23.20 Uhr – 02.01.17, 22.20 Uhr, versuchte ein unbekannter Täter vergeblich, die Seiteneingangstür der Billard Gesellschaft Coesfeld auf zu hebeln.

Zudem beschädigte er die Doppelverglasung der Eingangstür. Der Gesamtschaden beläuft sich auf 1.000,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld entgegen, Tel.: 02541/140.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfall

Am 02.01.17, um 21.00 Uhr, befuhr ein 45-jähriger Autofahrer aus Selm die B235 in Richtung Senden. In der Bauerschaft Aldenhövel kam er auf winterglatter Fahrbahn in einer leichten Linkskurve ins Schleudern und nach rechts von der Fahrbahn ab. Er prallte gegen eine Böschung und kam im Straßengraben zum Stillstand.

Hierbei wurde er leicht verletzt und mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.600,- Euro.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.