Tagesarchive: 5. Januar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 05.01.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Ladendieb landet in Untersuchungshaft

Am Dienstagnachmittag (03.01., 15.35 Uhr) nahmen Polizisten in der Ludgeristraße einen 18-Jährigen Mann wegen Ladendiebstahls fest.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft erließ ein Richter später (04.01.) Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen.

Der 18-Jährige hatte in einem Kaufhaus einen Pullover entwendet. Bei seiner Durchsuchung fanden die Polizisten Beute aus weiteren Diebstählen. Der Ladendieb ist polizeilich bereits mehrfach in Erscheinung getreten.

———————-
Münster
———————-
Tageswohnungseinbrecher erbeuten Schmuck und Uhren – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen am Mittwoch in einem Zeitraum von zwei Stunden (04.01., 16 Uhr bis 18:10 Uhr) in ein Reihenhaus an der Straße Am Schütthook ein und entwendeten zwei Uhren und Schmuck.

Die Täter kamen durch den Garten zur Terrasse und durchstachen hier das Glas der Tür in Höhe des Griffes. Beim Durchstechen zersplitterte die Scheibe. Den Einbrechern gelang es dadurch, große Scheibenteile zur Seite zu drücken und hindurch zu steigen. Im Haus durchsuchten sie sämtliche Räume und Möbelstücke nach Wertsachen. Anschließend konnten die Straftäter mit der Beute entkommen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Räuber entreißt Rucksack – Polizei sucht Zeugen

Ein Unbekannter raubte einer 76-jährigen Münsteranerin am Mittwochnachmittag (04.01., 17.40 Uhr) am Bruchfeldweg ihren schwarzen Lederrucksack.

Die Frau kam zu Fuß von der Bushaltestelle am Südlohnweg und wollte nach Hause gehen. Ihren Rucksack hatte die Münsteranerin über die Schulter gehängt.

Der Räuber näherte sich seinem Opfer von hinten und riss den Rucksack herunter. Die Frau verlor dadurch das Gleichgewicht und stürzte in eine Hecke. Sie blieb zum Glück unverletzt. Der Täter ist circa 1,85 Meter groß und schlank. Er flüchtete mit seiner Beute in Richtung Stadtlohnweg.

Hinweis nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Polizei stoppt 23-Jährigen ohne Führerschein

Die Polizei kontrollierte am Mittwochnachmittag einen 23-jährigen Toyota-Fahrer auf der Amelsbürener Straße. Bei der Überprüfung des jungen Münsteraners stellte sich heraus, dass er gar keinen Führerschein hat. Den silbernen Toyota musste der 23-Jährige stehen lassen. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Auffahrunfall an der Von-Esmarch-Straße – Alkoholtest zeigt 1,6 Promille

Ein betrunkener Autofahrer verursachte am Mittwochmittag (4.1., 14:40 Uhr) einen Verkehrsunfall auf der Von-Esmarch-Straße. Der 65-jährige Münsteraner fuhr mit seinem VW Passat in Richtung Kreisverkehr, als er plötzlich in das Heck eines voraus fahrenden Daimler-Benz krachte. Die 46-jährige Daimler-Fahrerin hatte im stockenden Verkehr vor dem Kreisverkehr gebremst. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Daimler auf den Peugeot eines 52-jährigen Wallenhorster geschoben. Dieser wartete vor dem Kreisverkehr. Bei der Unfallaufnahme rochen die Beamten Alkohol in der Atemluft des 65-jährigen VW-Fahrers. Ein freiwilliger Test zeigte 1,6 Promille. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von knapp 18.000 Euro.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
———————-
06.01.2017
———————-
Am 06.01.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Grevener Straße
Steinfurter Straße
Hammer Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kanalstraße
Albrecht-Thaer-Straße
Zum Rieselfeld

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Altenberge
———————-
Verkehrsunfall

Auf der B 54, zwischen den Abfahrten Nordwalde und Altenberge, hat sich am Donnerstagvormittag (05.01.2017) ein Verkehrsunfall ereignet. Um kurz vor 10.00 Uhr fuhr eine 62-jährige Autofahrerin aus Ochtrup auf der B 54 in Richtung Münster. Den Schilderungen zufolge kam ihr Fahrzeug aus bisher unbekannten Gründen ins Schleudern und stieß dabei zunächst gegen ein entgegenkommendes LKW-Gespann und schlingerte danach gegen ein Auto. Bei dem Unfall wurde die 62-Jährige verletzt. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus. Der Schaden an ihrem PKW beträgt ungefähr 5.000 Euro. Am LKW-Gespann, das von einem 56-jährigen Mann gefahren wurde, entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Der Schaden an dem zweiten beteiligten, von einer 49-jährigen Münsteranerin gefahrenen Wagen wird auf etwa 3.000 Euro geschätzt.

———————-
Rheine
———————-
Zigarettenautomat beschädigt

Am frühen Donnerstagmorgen (05.01.2017) meldete sich ein Zeuge bei der Leitstelle der Polizei. Der Rheinenser war um 04.05 Uhr durch einen lauten Knall aus dem Bereich Friedrich-Ebert-Ring/Bergstraße geweckt worden. Sofort schaute er nach der Ursache und sah noch zwei Personen, die in Richtung Bonifatiusstraße wegliefen. Auch ein zweiter Zeuge konnte Angaben zu dem Vorfall machen. Er hatte zwei Jugendliche bemerkt, die sich zunächst im Bereich des Reisebüros am Friedrich-Ebert-Ring aufhielten. Dann hörte auch er einen Knall und sah die beiden, dunkel gekleideten Jugendlichen in Richtung Bonifatiusstraße rennen. Es stellte sich heraus, dass am Friedrich-Ebert-Ring 170 ein an der Hauswand befestigter Zigarettenautomat erheblich beschädigt worden war. In der Auswurflade des Automaten lagen Reste eines Feuerwerkskörpers. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbruch in ein Geschäft

Unbekannte Täter haben am Mittwochabend oder in den der Nacht zum Donnerstag (05.01.2017) an der Gantenstraße die Tür zu einem Frisörsalon aufgebrochen. Dabei ist ein nicht unerheblicher Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro entstanden. Eine erste Inspektion ergab, dass der oder die Täter in dem Salon nichts durchwühlt hatten. Offenbar haben sie auch nichts gestohlen. Die Polizei schließt nicht aus, dass die Täter gestört wurden und bittet daher, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen. Hinweise bitte unter Telefon 02551/15-4115. Die Tatzeit liegt zwischen Mittwochabend, 18.00 Uhr und Donnerstagmorgen, 08.10 Uhr.

———————-
Greven
———————-
Versuchter Einbruch

Am Wentruper Weg wollten unbekannte Personen am Mittwochabend (04.01.2017) in ein Wohnhaus einbrechen. Um kurz vor 21.00 Uhr hörte ein Bewohner an einer Tür des freistehenden Einfamilienhauses Geräusche, die immer lauter wurden. Er ging dem sofort nach und sah dann noch zwei leuchtende Taschenlampen. Die Personen entfernten sich vom Wintergarten und verschwanden in der Dunkelheit. Wie sich herausstellte, hatten sich die Unbekannten an der Küchentür zu schaffen gemacht, diese aber noch nicht geöffnet. Die Polizei sucht Zeugen, die am Mittwoch, gegen 21.00 Uhr, in dem Wohngebiet zwischen der B 219 und der Saerbecker Straße, verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 02571/928-4455.

———————-
Recke
———————-
Einbruch gemeldet

Unbekannte Täter sind in eine Spielothek an der Hauptstraße eingestiegen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dem Einbruch aufgenommen. Den Recherchen zufolge könnten die Einbrecher am frühen Mittwochmorgen (04.01.2017), gegen 06.30 Uhr, am Werk gewesen sein. Nachdem sie ein Loch in die Scheibe der Eingangstür geschlagen hatten, drückten sie die Jalousien zur Seite und stiegen in die Geschäftsräume ein. Scheinbar gingen sie direkt zum Kassenbereich, zogen dort einen Kasseneinsatz heraus und nahmen ihn mit. Der Einsatz wurde am Morgen draußen aufgefunden. Die Täter hatten daraus etwas Wechselgeld entwendet. Weitere Beute haben sie scheinbar nicht gemacht. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Unfallflucht

In der Zeit zwischen Samstagnachmittag (31.12.2016), 16.00 Uhr und Mittwochmittag (04.01.2017), 13.00 Uhr, kam es auf der Hauenhorster Straße, zwischen der Nikolaus-Groß-Straße und der Görresstraße, zu einem Verkehrsunfall. Ein geparkter lila Renault Twingo wurde auf der Fahrerseite am Außenspiegel beschädigt. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 300 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise bitte an die Polizeiwache Rheine, 05971/938-4215.

———————-
Metelen
———————-
Einbruch/PKW entwendet

Nach einem Einbruch in ein Wohnhaus an der Straße “Zum Freistein” hat die Polizei die Spuren am Tatort gesichert und die Ermittlungen zu den bisher unbekannten Tätern aufgenommen. Die Einbrecher hatten in der Nacht zum Donnerstag (05.01.2017), zwischen Mitternacht und 06.15 Uhr, an dem Einfamilienhaus eine Terrassentür aufgebrochen. Bei der Suche nach Diebesgut fanden sie den Schlüssel für einen grauen Volvo V 40, der vor dem Haus geparkt war. Die Unbekannten gingen zu dem Auto und fuhren damit davon. Der Wagen (Kennzeichen ST – UJ 1000) ist bisher nicht wieder aufgefunden worden. Die Polizei bittet, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen, Telefon 02553/9356-4155. Sie fragt zudem: Wem ist der silberne Volvo fahrend aufgefallen? Wer weiß, wo der PKW jetzt steht?

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Auf der Windmühlenstraße ist am Mittwochabend (04.01.2017) ein Fußgänger von einem PKW erfasst und schwer verletzt worden. Der 62-jährige Rheinenser wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb. Gegen 18.35 Uhr fuhr ein 41-jähriger Autofahrer auf der Windmühlenstraße vom Hopstener Damm in Richtung Osnabrücker Straße. Dabei kam es zur Kollision mit dem Fußgänger, den nach ersten Angaben unvermittelt die Fahrbahn betreten hatte.

———————-
Hörstel
———————-
Raub auf einen Einkaufsmarkt

Zwei etwa 20 bis 25 Jahre alte Männer haben am Mittwochabend (04.01.2017) den K&K-Markt an der Droste-Twickel-Straße überfallen. Die beiden mit Halstüchern/Schals maskierten Täter betraten um kurz vor 20.00 Uhr die Geschäftsräume und gingen unmittelbar auf die Kasse zu. Dabei drückten sie einen Kunden zur Seite. Die Räuber forderten die Herausgabe von Bargeld, wobei sie die Kassiererin mit einem längeren Säbel bedrohten. Nachdem sie Bargeld aus der Geschäftskasse erbeutet hatten, verließen den Markt und liefen davon. Einer der Beiden war etwa 175 cm und der andere Mann cirka 185 cm groß. Beide hatten schlanke Staturen und sprachen mit einem ausländischen Akzent. Ein Täter war mit einer schwarzen Kapuzenjacke und einer hellen Jeanshose bekleide. Er trug auffällig helle Turnschuhe, die blau abgesetzt waren. Der andere Mann trug eine blaue Kapuzenjacke, eine schwarze Hose und schwarze Schuhe. Die Polizei leitete unmittelbar eine Fahndung nach den beiden Tätern ein. Diese verlief ohne Erfolg. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zu dem Überfall geben können, sich zu melden, Telefon 05971/938-4215. Sie fragt auch: Wer ist vor 20.00 Uhr, insbesondere gegen 19.45 Uhr, im Bereich des Geschäftes auf die beiden Männer aufmerksam geworden? Wer hat die Beiden gesehen, als sie die Geschäftsräume verließen und geflüchtet sind?

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ennigerloh
———————-
Alkoholisierter Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Der 58-Jährige befuhr mit seinem Fahrrad die Vellerner Straße aus Richtung Innenstadt kommend. Er beabsichtigte nach links in die Robert-Koch-Straße abzubiegen. Beim Abbiegen kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw einer 22-jährigen Autofahrerin. Diese befuhr die Vellerner Straße in gleicher Richtung. Bei dem Zusammenstoß kam der Radfahrer zu Fall und verletzte sich leicht. Die Einsatzkräfte stellten bei der Unfallaufnahme Atemalkohol bei dem Radfahrer fest. Sie brachten ihn zur Polizeiwache nach Oelde und ordneten eine Blutentnahme an. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Schulgebäude

In der Nacht zu Donnerstag, 05.01.2017, verschafften sich unbekannte Täter gewaltsam Zugang zu einem Schulgebäude auf der Straße Am Röteringshof in Ahlen. In einem Flurbereich beschädigten die Täter mehrere Deckenlampen und stahlen hieraus die Neonröhren. Danach flüchteten die Täter in unbekannte Richtung. Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Ennigerloh
———————-
Bewohner erlitt Rauchgasvergiftung

Am Mittwoch, 04.01.2017, gegen 20:30 Uhr, löste eine brennende Pfanne einen Einsatz der Feuerwehr und Polizei auf der Eckeystraße in Ennigerloh-Ostenfelde aus. Eine von dem 85-jährigen Bewohner in der Küche auf dem Herd vergessene Pfanne geriet in Brand, ein Zeuge bemerkte die Rauchentwicklung und informierte die Feuerwehr. Da der Bewohner aufgrund der Rauchentwicklung verletzt vor der Eingangstür zusammenbrach, wurde die Tür durch die Feuerwehr geöffnet. Rettungskräfte brachten den 85-Jährigen in ein Krankenhaus nach Warendorf, das Feuer wurde durch die Feuerwehr gelöscht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro.

———————-
Warendorf
———————-
Verkehrsunfall mit einer verletzten Person

Am Mittwoch, 04.01.2017, gegen 21:40 Uhr, befuhr ein 19-jähriger Warendorfer mit seinem PKW die Milter Straße (L830) von Warendorf kommend in Fahrtrichtung Milte.

Auf gerader Strecke überholte er einen vor ihm fahrenden PKW. Beim Wiedereinscheren in seine Fahrspur geriet das Fahrzeug ins Schleudern, rutschte von der Fahrbahn, prallte gegen einen Baum und kam im Straßengraben zum Stillstand.

Rettungskräfte brachten den leicht Verletzten in ein Krankenhaus nach Warendorf. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 6200 Euro. Zur Unfallzeit herrschte Straßenglätte.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Isselburg-Werth
———————-
VW Bus gestohlen / Zeugen gesucht

Bislang unbekannte Täter entwendeten auf noch nicht bekannte Art und Weise einen schwarzen VW Multivan mit dem amtlichen Kennzeichen BOR-F 1348, der vor einem Wohnhaus abgestellt war. Am Heck befindet sich unter dem VW Emblem der Schriftzug “MAMAS PARTY BUS” in Chrombuchstaben.

Der Multivan hat einen geschätzten Wert von ca. 30.000 Euro.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Haftbefehl vollstreckt und Drogen sichergestellt

Am Mittwochabend kontrollierten Polizeibeamte gegen 21.10 Uhr im Bereich Uhlandstraße/Münsterstraße einen mit zwei Personen besetzten Pkw. Der 46-jährige Beifahrer warf der Fahrerin ca. 25 Gramm Marihuana zu, als er die Polizei erkannt hatte.

Die Beamten stellten die Drogen sicher und leiteten ein Strafverfahren gegen den Mann ein. Es ist nicht das erste Strafverfahren, welches sich gegen den 46-Jährigen richtet. Es war den Beamten bekannt, dass der 46-Jährige (als Beschuldiger) zu mehreren Gerichtsterminen nicht erschienen war, sodass Kontakt mit dem Amtsgericht aufgenommen wurde. Der zuständige Richter ordnete noch am Mittwochabend Untersuchungshaft an.

———————-
Borken
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Einbrecher öffneten gewaltsam ein Fenster der Erdgeschosswohnung und drangen in die Räume ein. Der oder die Täter durchsuchten die Wohnung und brachen anschließend in die Obergeschosswohnung ein, die ebenfalls durchsucht wurde. Konkrete Angaben über das Diebesgut liegen noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

Diese Tat unterstreicht erneut, dass die “dunkle Jahreszeit” Einbruchszeit ist. Viele Menschen sind am späten Nachmittag oder am frühen Abend nicht zu Hause, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen. Die Täter nutzen auch kurze Abwesenheiten, vor allem aber die früh einbrechende Dunkelheit für ihre Taten aus. Umso mehr gilt, dass aufmerksame Nachbarn besonders wichtig sind. Wenn Ihnen in ihrer Nachbarschaft/Ihrem Wohnviertel verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffallen – informieren Sie sofort über die Telefonnummer 110 die Polizei. Nur so können verdächtige Personen rechtzeitig überprüft und möglicherweise Taten verhindert werden. Beobachtungen, die erst mitgeteilt werden, nachdem es zu einem Einbruch gekommen ist, helfen zumeist nur noch wenig. Auch der Schutz der eigenen vier Wände ist weiterhin ein wichtiger Punkt zum Schutz vor den Einbrechern. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten. Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507 vereinbart werden.

———————-
Südlohn
———————-
Einbruch in Wohnhaus

Bislang unbekannte Einbrecher kletterten auf ein Garagendach und hebelten ein Schlafzimmerfenster eines Wohnhauses auf. Der oder die Täter durchsuchten nur das Schlafzimmer – möglicherweise weil sich im Haus zwei Hunde aufhielten. Konkrete Angaben über das Diebesgut liegen noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

Diese Tat unterstreicht erneut, dass die “dunkle Jahreszeit” Einbruchszeit ist. Viele Menschen sind am späten Nachmittag oder am frühen Abend nicht zu Hause, sei es aus beruflichen oder privaten Gründen. Die Täter nutzen auch kurze Abwesenheiten, vor allem aber die früh einbrechende Dunkelheit für ihre Taten aus. Umso mehr gilt, dass aufmerksame Nachbarn besonders wichtig sind. Wenn Ihnen in ihrer Nachbarschaft/Ihrem Wohnviertel verdächtige Personen oder Fahrzeuge auffallen – informieren Sie sofort über die Telefonnummer 110 die Polizei. Nur so können verdächtige Personen rechtzeitig überprüft und möglicherweise Taten verhindert werden. Beobachtungen, die erst mitgeteilt werden, nachdem es zu einem Einbruch gekommen ist, helfen zumeist nur noch wenig. Auch der Schutz der eigenen vier Wände ist weiterhin ein wichtiger Punkt zum Schutz vor den Einbrechern. Lassen Sie sich durch unsere Experten beraten. Termine können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 oder -5507 vereinbart werden.

———————-
Ahaus
———————-
52-Jährige Autofahrerin erneut unter Heroineinfluss

Am Mittwoch kontrollierten Zollbeamte gegen 20.45 Uhr auf der Münsterstraße eine 52-jährige Autofahrerin aus Havixbeck. Diese räumte ein, vor Antritt der Fahrt Heroin konsumiert zu haben, sodass die Polizei hinzugezogen wurde. Die Beamten der Ahauser Polizeiwache leiteten ein Strafverfahren ein, untersagten die Weiterfahrt und stellten den Fahrzeugschlüssel sicher. Ein Arzt entnahm der Beschuldigten eine Blutprobe.

Nach einer gleichgelagerten Tat am 29.12.16 war der 52-Jährigen die Fahrerlaubnis entzogen worden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Versuchter Einbruch

In der Nacht zum 05.01.17 versuchten unbekannte Täter vergeblich, eine Tür zu einem Einfamilienhaus gewaltsam zu öffnen. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 1.500,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Dülmen
———————-
Besondere Trunkenheitsfahrt

Am 04.01.17, um 13.40 Uhr, kontrollierten die eingesetzten Beamten einen 77-jährigen Autofahrer aus Dülmen. Zeugen hatten ihn festgehalten, da er angetrunken in sein Fahrzeug steigen wollte, um weg zu fahren. Ein durchgeführter Alkotest verlief positiv, sodass ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Er gab nach der Maßnahme an, mit einem Taxi nach Hause zu fahren. Die Beamten staunten nicht schlecht, als ihnen eben dieser Fahrer um 16.22 Uhr auf der Münsterstraße begegnete. Er fuhr mit seinem Auto und wurde erneut kontrolliert. Ihm wurde erneut eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Um eine weitere Fahrt zu verhindern, nahmen die Beamten nun auch seine Autoschlüssel in Verwahrung.

———————-
Nordkirchen
———————-
Unfallflucht

In der Nacht zum 05.01.17 fuhr ein unbekannter Autofahrer gegen ein Verkehrszeichen. Anschließend flüchtete er von der Unfallstelle. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 300,- Euro. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen entgegen, Tel.: 02591/7930.

———————-
Coesfeld
———————-
Brand

Am 05.01.17, um 05.10 Uhr, wurde die Polizei zu einem Brand in einem Restaurant gerufen. Durch die starke Hitze- und Rauchentwicklung wurde neben der Küche einige weitere Räume im Erdgeschoss beschädigt. Nach ersten Erkenntnissen geriet ein größerer Topf in Brand, der sich auf einem eingeschalteten Herd befand. Hinweise auf einen technischen Defekt liegen nicht vor. Die Polizei geht von einer fahrlässigen Brandstiftung aus.

———————-
Herbern
———————-
Verkehrsunfall

Am 04.01.17, um 21.45 Uhr, befuhr eine 22-jährige Autofahrerin aus Hamm die L671 von Herbern in Richtung Drensteinfurt. Ausgangs einer leichten Rechtskurve kam sie auf winterglatter Straße von der Fahrbahn ab, rutschte in den Graben und überschlug sich. Die 22-Jährige wurde schwer verletzt ins Krankenhaus gebracht. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf 10.500,- Euro.

———————-
Lüdinghausen
———————-
B58/ Verkehrsunfall

Am 05.01.17, um 03.30 Uhr, befuhr ein 25-jähriger Autofahrer aus Senden die B58. Ausgangs einer Kurve geriet er auf winterglatter Straße ins Schleudern, kam nach links von der Fahrbahn ab. und überschlug sich mehrfach. Er wurde leicht verletzt. Der angerichtete Sachschaden beläuft sich auf rund 1.600,- Euro.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Die Droste in Bronze

Der Geburtstag von Annette von Droste-Hülshoff jährt sich 2017 zum 220. Mal. Ihr genaues Geburtsdatum ist heute umstritten, ihr Vater notierte den 10. Januar 1797 im Familienbuch. Zur Erinnerung an die große westfälische Dichterin zeigt das Stadtmuseum ab Dienstag, 10. … weiterlesen

Höchste Teuerungsrate seit Juli 2013

In Nordrhein-Westfalen ist der Verbraucherpreisindex zwischen Dezember 2015 und Dezember 2016 um 1,9 Prozent gestiegen. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als amtliche Statistikstelle des Landes mitteilt, ist dies die höchste Teuerungsrate seit Juli 2013 (damals: +2,1 Prozent). Gegenüber dem Vormonat … weiterlesen

Der Prinz kütt – Die Rönnesporthalle bebt

Pünktlich am kommenden Samstag, um 19.11 Uhr, startet die große Auflösungs-Show in Greven. Nicht nur das närrische Volk in Greven und um Greven herum kann den spannenden Moment kaum erwarten, wenn der neue Stadtprinz und seine Pünte, das gut gehütete … weiterlesen

Fünf Ateliers in Münster zu vergeben

Jetzt schnell handeln! – Im „Speicher 2“ am Hafen bietet die Stadt Kunstschaffenden und Absolventen der Kunstakademie öffentlich geförderte Arbeitsmöglichkeiten. Ein großes Atelier wird Mitte März frei, vier weitere zum 1. April und 1. August. Der Mietpreis beträgt rund drei … weiterlesen