Tagesarchive: 19. Januar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 19.01.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Land Rover gestohlen – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter entwendeten am frühen Donnerstagmorgen (19.1., 1:47 Uhr) einen Jaguar von einem Grundstück an der Straße Falkenhorst. Der grüne Land Rover mit Münsteraner Kennzeichen stand direkt vor der Tür des Einfamilienhauses.

Hinweise zu dem Fahrzeug nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Diebe nutzen Gedränge im Bus aus

Diebe nutzten gestern mindestens in zwei Fällen das Gedränge in Linienbussen aus und entwendeten Portemonnaies.

Unbekannte schnappten die Geldbörse einer 76-jährigen Münsteranerin, als diese zwischen 12:50 und 13:20 Uhr auf dem Weg von der Hüfferstraße zum Picassoplatz mit dem öffentlichen Verkehrsmittel fuhr. Während dessen war die Lederbörse samt EC-Karte, Ausweis und Bargeld in dem Klettverschlussfach ihres Rollators. Beim Aussteigen bemerkte sie den Verlust.

Das Portemonnaie einer 40-jährigen Münsteranerin griffen Täter aus ihrer umgehängten Handtasche, während ihrer Fahrt von der Ludgeristraße bis zum Preußen-Stadion. Im Gedränge hat sie nicht gemerkt, dass jemand die Börse mit mehreren Krankenkassenkarten, Bargeld, EC-Karte und Führerschein entwendete.

In diesem Zusammenhang rät die Polizei Wertgegenstände immer nah am Körper aufzubewahren. Gerade dort, wo viele Menschen aufeinander treffen und enges Gedränge entsteht, wittern Diebe günstige Gelegenheiten und nutzen diese aus.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
20.01.2017
———————-
Am 20.01.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Steinfurter Straße
Grevener Straße
Kardinal-Von-Galen-Ring
Weseler Straße
Albersloher Weg

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kristiansandstraße
Gescherweg
Dieckmannstraße
Stadtlohnweg,

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall

Nach einem Verkehrsunfall, der sich am Donnerstagmittag (19.01.2017) auf der Bonifatiusstraße ereignet hat, will die Polizei nun die Details zum Unfallhergang klären. Um kurz nach 12.00 Uhr war ein 73-jähriger Rheinenser mit seinem PKW auf dem Friedrich-Ebert-Ring aus Richtung Innenstadt unterwegs. Beim Rechtsabbiegen war es dann den Schilderungen zufolge zur Kollision mit einem Auto gekommen, das von einem 30-jährigen Rheinenser auf der Bonifatiusstraße, aus Richtung Am Stadtwalde, gefahren wurde. Der 73-Jährige blieb unverletzt. Seine gleichaltrige Mitfahrerin wurde leicht verletzt. Der 30 Jahre alte Fahrer des anderen PKW blieb ebenfalls unverletzt. Sein 49-jähriger Mitfahrer erlitt leichte Verletzungen. Die Sachschäden an den beiden PKW sind erheblich. Der Schaden an einem hochwertigen Wagen liegt deutlich im sechsstelligen Eurobereich. Der Wagen war auf dem Dach gelandet.

———————-
Steinfurt
———————-
Einbrecher am Werk

Mehrere Polizeistreifen haben am Donnerstagmorgen (19.01.2017) an der Emsdettener Straße nach Einbrechern gesucht. Gegen 09.00 Uhr war ein Diebestrio in einem Haus ertappt worden. Die Drei rannten dann vom Kreisverkehr aus über die Emsdettener Straße stadtauswärts davon. Eine Bewohnerin eines Einfamilienhauses, dass in der Nähe des Kreisverkehr am Rathaus befindet, hielt sich im Wohnzimmern auf. Plötzlich hörte sie aus dem Schlafzimmer ein lautes Geräusch und begab sich sofort dort hin. Im Zimmer, vor einem Schrank, stand ein fremder Mann, ein zweiter hockte auf der Fensterbank und schien gerade in das Haus einsteigen zu wollen und ein dritter Mann stand vor dem offensichtlich aufgebrochenen Fenster. Das Trio verließ sofort das Haus bzw. das Grundstück und rannte in Richtung Emsdetten davon. Eine polizeiliche Fahndung nach den drei etwa 20 bis 30 Jahre alten Männern blieb ohne Erfolg. Alle hatten normale Staturen, schwarze mittellange Haare, die ein wenig gekräuselt bzw. gelockt waren. Das Trio war dunkel gekleidet. Nach ersten Erkenntnissen hatten die Täter noch nichts entwendet. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Einbruch unter Telefon 02551/15-4115. Sie fragt: Wem sind gegen 09.00 Uhr drei Personen an der Emsdettener Straße, insbesondere im Bereich des Kreisels, aufgefallen? Wer ist auf die Flucht der Männer aufmerksam geworden? Wer kann Angaben zu ihnen machen?

———————-
Rheine
———————-
Sachbeschädigung

Am Mittwochabend (18.01.2017), gegen 20.10 Uhr, hat an der Straße “Am Stadtwalde” ein Müllsack gebrannt. Unbekannte Personen hatten einen an der Straße zur Abholung ablegten gelben Sack angezündet. Durch den Brand ist die Außenfassade einer verputzten Garage in Mitleidenschaft gezogen worden. Der Schaden daran wird auf etwa 500 Euro geschätzt. Die Polizei bittet um Hinweise zu dem Vorfall unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Fahrzeuge beschädigt

Auf einem Parkplatz an der Nasigerstraße sind am Mittwoch (18.01.2017) mehrere Autos beschädigt worden. Eine Fahrerin stellte ihren Wagen am Morgen, um kurz vor 08.00 Uhr, auf dem Platz am Mathias-Stift ab. Als sie gegen 11.00 Uhr zurückkam, stellte sie frische Kratzspuren an dem PKW fest. Der Sachschaden wird auf etwa 1.000 Euro geschätzt. Die Frau sah sich auf dem Parkplatz um und fand dabei weitere Fahrzeuge, die frisch eingeritzte Kratzspuren aufwiesen. Die Polizei hat die Ermittlungen zu den Sachbeschädigungen aufgenommen. Die Beamten bitten um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Emsdetten
———————-
Einbrüche am Mittwoch

An der Goerdelerstraße, der Letterhausstraße und an der Elbersstraße sind am Mittwoch (18.01.2017) Einbrüche in Wohnhäuser verübt worden. An der Goerdelerstraße sind Diebe in der Zeit zwischen 12.00 Uhr und 22.20 Uhr zunächst auf den Balkon eines Mehrfamilienhauses gestiegen. Dort versuchten sie die rückwärtig gelegene Balkontür aufzubrechen. Da dies nicht gelang, knackten sie ein Fenster und stiegen in die Wohnung ein. Nach ersten Erkenntnissen haben die Täter nichts entwendet. An einem Mehrfamilienhaus an der Elbersstraße brachen die Unbekannten die Terrassentür auf. Hier waren sie in der Zeit zwischen 15.00 Uhr und 22.00 Uhr am Werk. Auch hier haben sie den ersten Erkenntnissen zufolge nichts gestohlen. In der Zeit zwischen 16.00 Uhr und 20.00 Uhr gelangten Diebe über ein Terrassenfenster in ein Einfamilienhaus an der Letterhausstraße. In allen Zimmern durchsuchten sie die Schränke und Behältnisse, wobei sie einen dreistelligen Bargeldbetrag und einen Fingerring erbeuteten. Der Sachschaden wird hier auf etwa 1.000 Euro geschätzt.

In den beiden anderen Fällen wird dieser mit circa 500 Euro angegeben. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu den Einbrüchen geben können, Telefon 02572/9306-4415. Sie bittet, jede verdächtige Beobachtung mitzuteilen.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall Ostendorfer Straße

Bei einem Verkehrsunfall in Ostendorf sind am späten Mittwochabend (18.01.2017) zwei junge Frauen schwer verletzt worden. Gegen 22.40 Uhr fuhr eine 21-jährige Nordwalderin mit ihrem Auto auf der Ostendorfer Straße in Richtung Steinfurt. In Höhe Kilometer 4,4 bzw. Ostendorf 22, kam der PKW der jungen Frau den Spuren und Schilderungen zufolge ins Schleudern und geriet dann in den Straßengraben. Dabei wurden die Fahrerin und ihre 20 Jahre alte Beifahrerin aus Steinfurt verletzt. Beide Frauen wurden mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo sie stationär verblieben. Der Sachschaden an dem PKW wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt.

———————-
Rheine
———————-
Einbrecher überrascht

In einem Einfamilienhaus an der Osningstraße ist am Mittwochabend (18.01.2017) ein Einbrecher von einem Bewohner überrascht worden. Sofort begaben sich mehrere Streifenwagen in den Bereich um die Dörenther Straße/Siedlerstraße, um dort nach dem geflüchteten Täter zu suchen. Gegen 19.35 Uhr hielt sich ein Bewohner im Obergeschoss des Hauses auf, als er im Erdgeschoss verdächtige Geräusche hörte. Während er das Zimmer oben verließ, hörte er eine Person, die vom Wohnzimmer nach draußen lief. Der Unbekannte Einbrecher konnte nicht mehr angetroffen werden. Wie sich herausstellte, hatte sich der Einbrecher zunächst auf den rückwärtigen Teil des Grundstücks begeben, offenbar über ein unbebautes Nachbargrundstück. An der Gebäuderückseite brach er die Terrassentür auf und begab sich dann hinein. Offenbar hatte er bereits in verschiedenen Schränken und Schubladen gesucht, aber vermutlich noch nichts entnommen. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall Dumter Straße

Auf der Dumter Straße (K 78), in Höhe der B 54, hat sich am Mittwochabend (18.01.2017) ein Verkehrsunfall ereignet, an dem zwei PKW beteiligt waren. Gegen 19.50 Uhr war eine 31-jährige Steinfurterin auf der Kreisstraße in Richtung Laer unterwegs. Beim Linksabbiegen auf die Zufahrt zur B 54 in Richtung Gronau kam es zur Kollision mit dem entgegenkommenden Auto eines 41-jährigen Horstmarers. Bei dem Unfall erlitt die 31-Jährige schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte sie in ein Krankenhaus, wo sie stationär verblieb. Der Horstmarer erlitt leichte Verletzungen. Die Sachschäden an den beiden Autos werden auf circa 4.000 Euro geschätzt.

———————-
Mettingen
———————-
Einbruch am Mittwoch

Nach einem Einbruch in ein Wohnhaus an der Albrecht-Dürer-Straße hat die Polizei die Ermittlungen aufgenommen.

Die Beamten suchen Zeugen, die am Mittwoch (18.01.2017), im Tatzeitraum zwischen 15.15 Uhr und 19.35 Uhr, in dem Bereich verdächtige Personen oder Fahrzeuge gesehen haben. Der oder die Täter haben an dem Einfamilienhaus ein Fenster aufgebrochen und dann in den Zimmern nach Wertgegenständen gesucht. Nach ersten Erkenntnissen erbeuteten sie aus dem Gebäude Goldschmuck. Der Sachschaden an dem Fenster beträgt einige Hundert Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Polizei sucht Zeugen nach feiger Attacke

Ein Unbekannter bedrohte einen 18-jährigen Flüchtling am Tag vor Silvester (30.12., 15 Uhr) an einer Bushaltestelle am Bahnhof Rheine Am Hauptbahnhofe 2) mit einem Klappmesser.

Der 18-Jährige, afrikanischer Herkunft, wartete gerade auf den Bus als der Unbekannte von der gegenüberliegenden Straßenseite auf ihn zukam und ihn sogleich auf das Übelste beleidigte. Als sein Opfer auf die Beleidigungen nicht reagierte, trat der Unbekannte zudem gegen dessen Schienbein.

Anschließend zückte der Angreifer ein Messer und drohte ihn damit zu verletzen. Ein unbekannter Passant mischte sich ein und versuchte den Täter von seinem Handeln abzuhalten. Als der Bus kam, konnte das Opfer sich darin in Sicherheit bringen.

Der gesuchte Täter ist circa 180 Zentimeter groß, etwa 30 Jahre alt, hat eine untersetzte Figur und graue, kurze Haare. Er war mit einer schwarzen Jacke und einer Jogginghose bekleidet. Als Körperschmuck trug er ein Unterlippen-Piercing.

Der Angreifer war in Begleitung von drei Frauen. Eine der Frauen war von kleiner, kräftiger Statur und hatte blonde, schulterlange Haare.

Hinweise nimmt die Polizei Münster unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Sassenberg
———————-
Streifenwagen zur Unterstützung von Zivilkräften hinzugezogen

Am Donnerstag, 19.1.2017, gegen 11.00 Uhr, forderten Zivilkräfte einen Streifenwagen zur Kontrolle eines Fahrzeugs mit gestohlenen Kennzeichen an. Uniformierte Kräfte hielten den 29-jährigen Fahrer des Autos auf der Füchtorfer Straße in Sassenberg an. Dort versuchte der Mann sich der Überprüfung zu entziehen und setzte sein Fahrzeug zurück. Dabei fuhr der Fahrer gegen das hinter ihm stehende Zivilfahrzeug der Polizei und beschädigte dieses. Die Beamten nahmen den 29-Jährigen vorläufig fest und brachten ihn zur Polizeiwache. Dort ließen die Ermittler den Mann erkennungsdienstlich behandeln und vernahmen ihn. Die Einsatzkräfte stellten sowohl das Auto als auch die gestohlenen Kennzeichen sicher.

Der obdachlose 29-Jährige kam bei einem Bekannten unter, der sich ebenfalls im Fahrzeug befand. Die Beamten fuhren mit dem Begleiter zu seiner Wohnung nach Füchtorf, wo sie seine Personalien anhand des Ausweises überprüften. Nach bisherigen Ermittlungen steht der 29-Jährige im Verdacht wiederholt mit dem nicht angemeldeten Pkw gefahren zu sein sowie Tankbetrügereien begangen zu haben.

———————-
Beelen
———————-
Radfahrerin bei Verkehrsunfall leicht verletzt

Eine leichtverletzte Radfahrerin und ein Sachschaden von circa 550 Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Donnerstag, 19.1.2017, 11.00 Uhr, auf der Westkirchener Straße in Beelen. Ein 68-jähriger Fahrzeugführer aus Beelen befuhr mit seinem Pkw die Westkirchener Straße ortseinwärts. An der Einmündung zur Dreingaustraße bog er rechts ab. Dabei kam es zu Zusammenstoß mit der Radfahrerin, die mit ihrem Fahrrad den rechten Radweg der Westkirchener Straße in entgegengesetzter Richtung befuhr.

Rettungskräfte brachten die Leichtverletzte zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus.

———————-
Beckum
———————-
Telefon und Laptop gestohlen

Unbekannte Personen brachen in der Nacht zu Donnerstag, 19.1.2017, in eine Kindertagesstätte an der Windmühlenstraße in Beckum ein. Der oder die Täter durchsuchten die Räume und Schränke der Einrichtung nach Diebesgut. Aus dem Büro stahlen die Einbrecher ein Telefon und einen Laptop. Zeugen, denen verdächtige Fahrzeuge oder Personen auffielen, wenden sich bitte an die Polizei in Beckum. Telefon 02521/911-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de.

———————-
Ennigerloh
———————-
Öffentlichkeitsfahndung nach Raub auf Tankstelle

Die Polizei sucht nun mit einem Bild nach dem Täter, der am Donnerstag, 12.01.2017, gegen 19.00 Uhr, eine Tankstelle auf der Westkirchener Straße in Ennigerloh überfiel. Der Mann forderte den Kassierer unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe des Bargeldes auf. Dieser kam der Forderung nach und händigte dem Täter Bargeld aus. Der Unbekannte nahm das Geld an sich und verstaute es in einer mitgebrachten, schwarzen Tasche. Er flüchtete in unbekannte Richtung.
Clown
Der Täter hatte eine sportlich, schlanke Figur und war circa 175 Zentimeter groß. Er war mit einem schwarzen Kapuzenpullover mit einem schräg verlaufenden Streifen, einer dunklen Hose und dunklen Turnschuhen bekleidet. Unter der übergezogenen Kapuze trug der Täter eine Maske.

Wer kennt die auf dem Bild abgebildete Person? Wer kennt Personen, die einen solchen Kapuzenpullover besitzen oder tragen? Wer kann Angaben zu ihrem Aufenthaltsort machen? Hinweise nimmt die Polizei Oelde, Telefon 02522/915-0, oder per E-Mail an Poststelle.Warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Tageswohnungseinbruch

Am 18.01.2017, zwischen 12:25 Uhr und 16:55 Uhr drangen unbekannte Täter in eine Wohnung an der Heessener Straße in Ahlen-Dolberg. Es wurden sämtliche Schubladen und Schränke geöffnet und durchsucht und eine Kiste mit Schmuck, sowie eine 4-stellige Bargeldsumme entwendet.
Im Nahbereich der Wohnung hat eine Videokamera zwei unbekannte Personen aufgezeichnet. Personenbeschreibung: beide männlich, schlanke Figur, schwarz gekleidet und trugen eine Mütze / Kappe.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge im Bereich beobachtet? Sachdienliche Hinweise erbittet die Polizei in Ahlen unter Telefon 02382-9650 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de

———————-
Ennigerloh
———————-
Einbrecher gestört

Unbekannte Einbrecher haben am Mittwoch, 18.01.2017, versucht, in ein Einfamilienhaus in Ennigerloh-Westkirchen einzubrechen. Durch einen anwesenden Bewohner wurden sie jedoch überrascht und flüchteten.

Gegen 17:35 Uhr hörte ein Bewohner eines Einfamilienhauses auf der Warendorfer Straße in Westkirchen verdächtige Geräusche aus dem Wohnzimmer. Bei genauem Hinsehen entdeckte er zwei männliche Gestalten, die versuchten ein Wohnzimmerfenster aufzuhebeln.

Auf den Bewohner aufmerksam geworden ließen die beiden Männer davon ab und flüchteten zu Fuß in Richtung Ortsmitte. Der oder die Täter waren schlank und trugen dunkele, leichte Kleidung. Die informierte Polizei leitete sofort umfangreiche Fahndungsmaßnahmen nach den beiden Täter ein, die jedoch bislang erfolglos blieben.

Die Polizei bittet Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder Hinweise zu möglichen Tätern geben können, sich bei der Polizeiwache Oelde, Telefon 02522-9150 oder unter der E-Mail-Adresse poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Rinkerode
———————-
Festgenommene nun in Untersuchungshaft

Die am Mittwoch, 17.1.2017 vor dem Amtsrichter vorgeführten Festgenommenen befinden sich nun in Untersuchungshaft.

Die Polizei durchsuchte am Dienstag, 17.1.2017, eine Kommunale Unterbringungseinrichtung in Rinkerode, Eickenbeck. Die Einsatzkräfte nahmen einen 26-jährigen Algerier und einen 28-jährigen Marokkaner vorläufig fest. Die beiden Männer sind dringend verdächtig Diebstähle im Bereich Drensteinfurt begangen zu haben. Bei ihren Vernehmungen machten die Tatverdächtigen kaum Angaben. Sie jedoch gaben zu, dass das aufgefundene Rauschgift ihnen gehören würde. Die Staatsanwaltschaft Münster beantragte für die Festgenommenen Untersuchungshaft wegen Fluchtgefahr.

Bei der Durchsuchung des Wohnraumes der Männer fanden die Ermittler zwei Koffer mit Werkzeugmaschinen und diversen Messgeräten. Diese Gegenstände könnten aus einem Diebstahl aus einem Fahrzeug in Drensteinfurt stammen. Die Ermittlungen dazu sind jedoch noch nicht abgeschlossen.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Legden
———————-
Elektromobil kommt von Fahrbahn ab – 76-Jähriger schwer verletzt

Am Donnerstag, um 00:27 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von dem Alleinunfall eines Elektromobilfahrers auf der Bundesstraße 474.

Ein 76-jähriger Mann aus Vreden hatte mit seinem Elektromobil (Einsitziges Kabinenfahrzeug der Marke “Shoprider”, Typ “Fehmarn”) die Bundesstraße (Holtwicker Straße) in Richtung Legden befahren. Im Bereich der Einmündung zur Landesstraße 574 kam er aus bislang unbekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn ab und fuhr in den Straßengraben.

Vorbeikommende Fahrzeugführer entdeckten das Elektromobil und den im Graben liegenden Mann und verständigten die Rettungskräfte. Ein Rettungswagen brachte den unterkühlten und verletzten 76-Jährigen in ein Krankenhaus.

Der Sachschaden wird auf ca. 300 Euro geschätzt.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht in Wessum – Zeugen gesucht

Am Dienstag, gegen 11:15 Uhr, befuhr ein bislang unbekannter Fahrzeugführer mit seinem silberfarbenen Pkw mit Stufenheck die Kreisstraße 17 aus Ahaus kommend in Richtung Alstätte. Auf gerader Strecke scherte er aus, um einen Bus zu überholen. Dabei achtete er nicht auf den entgegenkommenden Pkw eines 38-jährigen Mannes aus Alstätte. Dieser musste nach seinen Angaben nach links ausweichen, um einen Unfall zu vermeiden. Dabei fuhr er in einen Schneehaufen und beschädigte seinen Pkw (500 Euro Schaden).

Nach seinen Angaben fuhren der entgegenkommende Pkw und auch der Bus weiter, ohne ihren gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Die Polizei sucht Zeugen. Wer den Vorfall beobachtet hat, möge sich bitte bei dem Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260 melden.

———————-
Gescher
———————-
Fahrradfahrer nach Unfall gesucht

Am Dienstagabend kam es gegen 20.30 Uhr im Bereich Fabrikstraße/Königstraße zu einem Verkehrsunfall zwischen einer 37-jährigen Autofahrerin aus Ahaus und einem noch unbekannten Autofahrer.

Die 37-Jährige hatte die Fabrikstraße aus Richtung Innenstadt kommend befahren – der Radfahrer war in entgegengesetzter Richtung unterwegs. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß. Der Fahrradfahrer rollte über die Motorhaube und fiel auf die Fahrbahn. Er rappelte sich wieder auf und humpelte zu seinem Fahrrad. Er gab an, keine Unfallaufnahme durch die Polizei und auch keine ärztliche Versorgung zu wollen und entfernte sich in Richtung L 571. Er schob sein Fahrrad, an dem der Lenker stark beschädigt war und gab an, “zu einem Kumpel” unterwegs zu sein.

Der Fahrradfahrer ist nach Angaben der 37-Jährigen ca. 30 bis 35 Jahre alt, ca. 175 cm groß und kräftig. Er hat kurze dunkelblonde Haare und bekleidet mit einem dunklen Hose, einer dünnen Jacke aus “Ballonseide” und einer schwarzen Wollmütze. Bei dem Fahrrad handelte es sich um ein älteres grün-schwarzes Mountainbike.

Der Fahrradfahrer bzw. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Vreden
———————-
Traktor gestohlen und vor Baum gefahren – Täter flüchtig – Zeugen gesucht

Am Donnerstag, gegen 22:50 Uhr, erhielt die Polizei Kenntnis von einer Verkehrsunfallflucht, die sich in der Max-Planck-Straße ereignet hatte. Dort war ein Traktor vor einen Baum gefahren, der Fahrer hatte sich entfernt.

Im Rahmen ihrer Ermittlungen stellten die Einsatzkräfte fest, dass ein bislang Unbekannter den grünen Traktor der Marke Klöckner-Humboldt-Deutz aus einer nicht verschlossenen Schoppe in der Bauerschaft Gaxel entwendet hatte. Als Tatzeit kommt hier der Zeitraum von Dienstag, 11 Uhr, bis Mittwoch, kurz vor der Unfallzeit, in Betracht.

Im weiteren Verlauf befuhr der Unbekannte dann die Max-Planck-Straße aus Richtung der Winterswijker Straße kommend in Richtung Lise-Meitner-Straße, kam in Höhe der Firma KLM-Transporte in einer leichten Linkskurve nach links von der Fahrbahn ab und prallte vor einen Baum. Der dabei entstandene Sachschaden wird auf ca. 350 Euro geschätzt. Danach entfernte sich der Fahrer unerkannt von der Unfallstelle.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561- 9260.

———————-
Raesfeld
———————-
Brand eines Schweinestalls – 1. Nachtrag – Brandursache geklärt

Am Mittwoch, gegen 19 Uhr, brannte auf einem landwirtschaftlichen Anwesen in der Straße “Roringhook” ein Schweinestall (wir berichteten). Die Brandstelle wurde durch einen Brandermittler der Borkener Kripo untersucht und der leicht verletzte 64-jährige Landwirt, der das Krankenhaus mittlerweile wieder verlassen konnte, befragt. Danach steht fest, dass eine Verpuffung an der Gaszuleitung zu einem Heizstrahler den Brand verursacht hat. Als der 64-Jährige auf Grund der Kälte einen zusätzlichen Heizstrahler an der Decke des Stalls montieren wollte, rutschte er von der Leiter. Bei dem Versuch, sich an der Gaszuleitung festzuhalten, brach diese und es kam zu einer Verpuffung, die den Brand verursachte.

Bei den Löschversuchen erlitten der 64-Jährige sowie zwei weitere Familienangehörige (40-Jahre und 39 Jahre) leichte Rauchgasvergiftungen. Etwa 150 Ferkel verendeten unmittelbar bzw. mussten aufgrund der Rauchgasvergiftungen getötet werden. Der Sachschaden wird auf ca. 50.000 Euro geschätzt.

Die Ermittlungen sind damit abgeschlossen und die Brandstelle ist wieder freigegeben.

Hier die Ursprungsmeldung:
Am 18.01.2017 geriet gegen 19.00 Uhr in Raesfeld auf dem Roringhook auf einem landwirtschaftlichen Anwesen ein Schweinestall aus bislang ungeklärter Ursache in Brand. Zum Zeitpunkt der Brandentstehung befanden sich mehrere hundert Ferkel in dem Stall. Einige konnten nicht mehr gerettet werden und verendeten. Drei Personen erlitten Rauchgasverletzungen. Der Sachschaden dürfte sich auf mehrere zehntausend Euro belaufen. Die Löscharbeiten der Feuerwehr dauern aktuell noch an. Die Kriminalpolizei übernimmt die Ermittlungen zur Brandursache. Leitstelle der Polizei Borken, Bernhard Weßing

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf McDonalds-Parkplatz

Am Dienstag stellte eine Autofahrerin gegen 19.30 Uhr ihren schwarzen 3er BMW auf dem McDonalds-Parkplatz an der Siemensstraße ab und ging in das Restaurant. Als sie nach wenigen Minuten wieder zu ihrem Pkw zurückkehrte, stellte sie einen Schaden an der rechten hinteren Fahrzeugseite fest. Dieser war vermutlich beim Rückwärtsausparken verursacht worden. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 150 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat (02562-9260) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf der Kreuzstraße

Am Montag wurde zwischen 15.15 Uhr und 19.30 Uhr ein schwarzer Pkw Kia Venga auf dem Parkplatz eines Santäthauses in der Kreuzstraße an der hinteren linken Tür beschädigt. Der Schaden könnten mit einem Fahrrad oder einem Rolllator verursacht worden sein. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nordkirchen
———————-
Diebstahl aus PKW

Am 18.01.2017 in der Zeit von 15:45 Uhr bis 16:32 Uhr schlugen bislang unbekannte Täter die Fensterscheibe eines PKW’s ein und entwendeten eine Geldbörse aus dem Handschuhfach. Der Schaden wird mit 400,- Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen auf, Tel. 02591/793-0.

———————-
Dülmen
———————-
Versuchter Enkeltrick

Am 19.01.2017, 10:30 Uhr, ging bei der 78-jährigen Dülmenerin ein Anruf einer angeblichen Nichte ein. Die vermeintliche Nichte gab vor, eine Eigentumswohnung käuflich erwerben zu wollen. Sie benötige hierfür 38.000,- Euro. Die Dülmenerin ging nicht auf die Forderung ein und informierte die Polizei.

Tipp Ihrer Polizei: Lassen Sie sich am Telefon keine Namen oder andere Informationen über Angehörige, Freunde oder Bekannte entlocken, zum Beispiel mit der häufig gestellten Frage: “Rate mal, wer Dich anruft?”. Übergeben Sie kein Geld an Personen, die Sie nicht kennen. Wenn Sie einen Anruf mit diesem Ansinnen erhalten, legen Sie einfach den Telefonhörer auf. Sprechen Sie darüber mit einer Person Ihres Vertrauens oder verständigen Sie sofort die Polizei über die Notrufnummer 110. Warnen Sie insbesondere ältere Familienmitglieder vor Anrufen mit Geldforderungen.

———————-
Coesfeld
———————-
Trunkenheitsfahrt endet im Straßengraben

Am Mittwoch, 18.01.2017 um 17.55 Uhr fuhr ein alkoholisierter Coesfelder mit seinem Auto in den Straßengraben. Der 42-Jährige war aus Richtung Rorup in Richtung Lette unterwegs und lenkte kurz vor dem Isfelder Weg seinen Wagen nach rechts in den Graben. Die Fahrzeugfront wurde leicht beschädigt, Fremdschaden entstand nicht. Polizisten veranlassten bei dem unverletzten Fahrer eine Blutprobe und stellten den Führerschein sicher.

———————-
Nordkirchen
———————-
Auto aufgebrochen

Am Mittwoch, 18.01.2017 zwischen 15.45 Uhr und 16.32 Uhr schlugen Unbekannte die Beifahrerscheibe eines Skoda ein.

Den Wagen hatte die 42-jährige Nordkirchenerin auf dem Wandererparkplatz Altendorf in Nordkichen abgestellt. Aus dem Handschuhfach stahlen die Täter das Portemonnaie mit verschiedenen Dokumenten und Karten der Geschädigten. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Heckscheibe eingeschlagen, Paket gestohlen

Am Mittwoch, 18.01.2017 zwischen 16.15 Uhr und 17.15 Uhr schlugen Unbekannte die Heckscheibe eines auf dem Parkplatz von Schloss Westerwinkel geparkten Opel Zafira eines 73-jährigen Aschebergers ein. Aus dem Kofferraum stahlen sie ein Paket. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruchsversuch

Am Mittwoch, 18.01.2017 gegen 19.30 Uhr hebelten Unbekannte an der Terrassentür eines Einfamilienhauses am Josef-Wintrup-Weg in Ascheberg. Durch den Lärm wurden die Bewohner auf den Einbruch aufmerksam. Die Täter flüchteten unerkannt. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Kennzeichenmissbrauch

Am Mittwoch, 18.01.2017 um 19.00 Uhr stellte die Polizei fest, dass ein 46-jähriger Dülmener an seinem nicht zugelassenen Auto Kennzeichen ohne Siegel angebracht hat. Da der Wagen auf der Straße An der Silberwiese geparkt war, ließen die Polizisten die Nummernschilder wieder abbauen und legten eine Strafanzeige wegen Kennzeichenmissbrauchs vor.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am Mittwoch, 18.01.2017 um 19.35 Uhr kontrollierte die Polizei in Lüdinghausen einen 20-jährigen Autofahrer. Der Lüdinghauser stand unter Drogeneinfluss. Die Polizisten veranlassten eine Blutprobe und legten eine Anzeige vor.

———————-
Senden
———————-
Zwei Tageswohnungseinbrüche

Am Mittwoch, 18.01.2017 zwischen 13.30 Uhr und 20.15 Uhr brachen Unbekannte von der Rückseite in zwei Wohnhäuser auf der Appelhülsener- und Mendelssohnstraße in Senden ein. Die Täter stahlen Schmuck und Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Sachbeschädigungen durch Böller

Am Dienstag, 17.01.2017 beschädigten Unbekannte in den Abendstunden Briefkästen bzw. Hauseingänge mit Briefschlitzen durch Böller. Die Tatorte liegen in der Hohen Straße, Elsa-Brändström-Straße und auf der Overbergstraße, wobei die Tat hier auch schon einige Tage zurückliegen kann. Insgesamt wird der Sachschaden auf etwa 400 Euro geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am 17.01.17, 10:20 Uhr fuhr ein 36-jähriger Mann aus Lüdinghausen mit seinem Auto auf der Straße Disselhook. In Höhe der Einmündung Neustraße/ Disselhook bog ein bisher flüchtige Autofahrer auf die Straße Disselhook ein. Der Lüdinghauser konnte nicht mehr rechtzeitig ausweichen und es kam zum Zusammenstoß der beiden Autos. Der flüchtige Autofahrer flüchtete anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden zu kümmern.

Der Schaden wird mit 500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen, Tel.: 02591-7930, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Wohnungslose in leerstehendem Haus festgenommen

Am Mittwoch, 18.01.2017 um 12.20 Uhr nahm die Polizei zwei Männer (22 und 46) fest, die in Dülmen in ein momentan unbewohntes Haus am Brokweg eingebrochen waren und sich dort häuslich niedergelassen hatten.

———————-
Nordkirchen
———————-
Notrufschilder gestohlen

In der Zeit zwischen dem 09.01.2017 und 15.01.2017, 12.00 Uhr stahlen Unbekannte Notrufschilder von zwei Parkbänken an der Bahnhofstraße in Capelle. Die Schilder hatte der Heimatverein dort zur Koordinierung bei möglichen Hilferufen angebracht. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Einbruch in Malergeschäft

Im Zusammenhang mit dem Einbruch in einen Friseursalon ist auch ein Einbruch in den benachbarten Malerbetrieb zu sehen. Hier wurde neben einer Geldbörse und Bargeld auch ein Auto gestohlen. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Wer kennt diesen Clown?

Die Polizei sucht nun mit einem Bild nach dem Täter, der am Donnerstag, 12.01.2017, gegen 19.00 Uhr, eine Tankstelle auf der Westkirchener Straße in Ennigerloh überfiel. Der Mann forderte den Kassierer unter Vorhalt einer Schusswaffe zur Herausgabe des Bargeldes auf. … weiterlesen

Schornsteinfeger beim RP

Regierungspräsident Prof. Dr. Reinhard Klenke begrüßte gestern (18. Januar) Innungsobermeister Karl Heinz van Wesel und den Vorstand der Schornsteinfegerinnung zum traditionellen Empfang in der Bezirksregierung Münster und freute sich über die guten Wünsche der „Männer in Schwarz“. Nach den gesetzlichen … weiterlesen

Wenn das Museum rockt

Führungen, offene Ateliers, Poetry Slam, Münzberatung und Party mit DJ Crawdaddy im Foyer: Das LWL-Museum für Kunst und Kultur lädt am Freitag (20.1.) ab 18 Uhr zur “Jungen Nacht” ein. Der Lange Freitag wird dabei vom zweiten auf den dritten … weiterlesen

Heute schon was vor ?

Einen kulinarischen Streifzug durch das Land, in dem Schinken, Bier und Korn zu Hause sind, bietet der Kreis Coesfeld im Rahmen der großen Westfalen-Ausstellung, die derzeit auf Burg Vischering zu sehen ist. Dr. Peter Kracht, stellvertretender Chefredakteur der Zeitschrift “Westfalium”, … weiterlesen