Tagesarchive: 24. Januar 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 24.01.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
20-Jähriger nach Unfall aus Auto befreit – Polizei und Feuerwehr im Einsatz

Ein 20-jähriger Mann aus dem Landkreis Osnabrück kam am Dienstagmorgen (24.1., 08.59 Uhr) an der Dyckburgstraße nach rechts von der Fahrbahn ab, prallte frontal gegen einen Baum und verletzte sich schwer.

Der junge Fahrer war mit seinem Fiat in Richtung Warendorfer Straße unterwegs und kam aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab.

Durch den heftigen Aufprall wurde er im Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr befreit werden. Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus.

Durch die Sperrung der Dyckburgstraße kam es zu Verkehrsbehinderungen.

———————-
Münster
———————-
Navigationsgeräte aus Autohaus entwendet – Polizei sucht Hinweisgeber

Unbekannte entwendeten zwischen Freitagnachmittag (20.1., 16.54 Uhr) und Montagmorgen (23.1., 06.42 Uhr) aus einem Autohaus an der Weseler Straße insgesamt acht Navigationsgeräte und acht Multifunktionslenkräder.

Die Täter schlugen ausschließlich an BMW jeweils eine hintere Scheibe ein und bauten anschließend professionell die festinstallierten Teile aus.

Mit ihrer Beute konnten die Täter unerkannt entkommen. Vermutlich nutzten sie zum Abtransport ein Kraftfahrzeug.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruch über den Fahrradständer – Zeugen gesucht

Unbekannte Täter brachen am Montag (23.1., 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr) in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses an der Straße Im Dahl ein.

Die Täter stiegen auf einen Fahrradständer und erklimmten ein Hochparterre-Fenster. Dieses hebelten sie auf und drangen in die Räume ein. Die Unbekannten durchsuchten sämtliche Räume und nahmen Bargeld und Schmuck mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit quietschenden Reifen – Polizei stoppt 23-Jährigen ohne Führerschein

Polizisten stoppten einen 23-jährigen Mazda-Fahrer ohne Führerschein am Montagabend (23.1, 17:50 Uhr) an der Eisenbahnstraße.

Der Münsteraner fiel den Beamten auf, weil er neben dem Streifenwagen mit quietschenden Reifen vorbeirutschte. Der 23-jährige hatte durch eine Vollbremsung versucht, noch rechtzeitig vor der Roten Ampel zum Stehen zu kommen.

Bei der anschließenden Kontrolle stellten die Ordnungshüter fest, dass dem Mann die Fahrerlaubnis gerichtlich entzogen wurde.

Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
Pkw prallt gegen Radfahrer – 34-Jähriger schwer verletzt

Am Montagabend (23.1, 17:55 Uhr) kollidierte der Pkw einer 52-jährigen Frau mit dem Fahrrad eines 34-jährigen Mannes. Die Frau fuhr mit ihrem Renault Twingo auf der Straße Am-Max-Klemens-Kanal in Richtung Münster. An der Einmündung zur Sprakeler Straße übersah sie nach ersten Erkenntnissen den 34-jährigen Radfahrer und stieß mit ihm zusammen. Der Mann war auf dem Radweg der Sprakeler Straße in Richtung Innenstadt unterwegs. Durch den Zusammenstoß stürzte der Münsteraner zu Boden. Hierbei zog er sich schwere Verletzungen zu.

Rettungskräfte brachten den Mann in ein Krankenhaus.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
25.01.2017
———————-
Am 25.01.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Kolde-Ring, Weseler Str. Inselbogen, Kardinal-Von-Galen-Ring, Albersloher Weg, Hammer Str., Grevener Straße
Steinfurter Straße

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Auf der Woort
Davertstraße
Zum Hiltruper See

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
———————-
Münster
———————-
******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Lengerich
———————-
Unfallgeschädigter gesucht

Am Montagmittag (16.01.2017), gegen 11.50 Uhr, ist auf der Münsterstraße, auf dem Parkstreifen vor einem Strickwarengeschäft, ein silberfarbener PKW angefahren und beschädigt worden. Der PKW mit ST-Kennzeichen, möglicherweise ein Audi, dürfte an der Stoßstange und am Seitenteil hinten links beschädigt worden sein. Der Unfallverursacher, der mit einem roten PKW Suzuki unterwegs war, entfernte sich zunächst von der Unfallstelle, wurde jedoch von Zeugen wenig später angehalten. Danach wurde der Vorfall bei der Polizei gemeldet. Zwischenzeitlich war der Fahrer des beschädigten Autos zu seinem Fahrzeug zurückgekehrt und, ohne den Schaden bemerkt zu haben, davongefahren. An dem roten Suzuki entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.500 Euro. Der Fahrer des silbernen Fahrzeugs wird gebeten, sich bei der Polizei in Lengerich, Telefon 05481/9337-4515, zu melden.

———————-
Kreisgebiet Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte/Sachbeschädigungen

Montag 23.01.2017, 13.50 Uhr
Unbekannte Täter versuchten die mit besonderen Schlössern gesicherte Eingangstür eines Geschäftes für Damenunterbekleidung zu öffnen. Dieses misslang. Die Täter brachen ihr Vorhaben ab. Hinweise zu dem Einbruch bitte unter 02572/9306 – 4415.

Laer, Vikarieweg, Einbruchdiebstahl, freistehendes Einfamilienhaus
Zeit: Montag, 23.01.2017, 15.15 Uhr – 17.45Uhr Unbekannte Täter hebelten ein Küchenfenster auf und stiegen dadurch in das Haus ein.
Sie betraten alle Wohnräume, durchsuchten Schränke und zogen Schubladen auf. Zurzeit steht nicht fest, was entwendet wurde.
Spurensuche im Objekt. Hinweise zu dem Einbruch bitte unter 02551/ 15
– 4115.

Rheine, Reinhardtstraße, Einbruchversuch, freistehendes Einfamilienhaus
Zeit: Freitag, 20.01.2017, 13.15 Uhr – Montag, 23.01.2017, 11.30 Uhr Täter drückten im Gartenbereich eine Rolllade hoch und hebelten das Fenster auf. Das Fenster wurde geöffnet, die Täter sind aber allem Anschein nach nicht eingestiegen.
Sachschaden etwa 300 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938 – 4215.

Rheine, Langobardenring, Einbruchdiebstahl, Mehrfamilienhaus
Zeit: Montag, 23.01.2017, 18.00 Uhr bis 19.00 Uhr Vom Garten aus hebelten Täter das Fenster einer Erdgeschosswohnung auf. Die Täter stiegen ein und durchsuchten das Arbeitszimmer und das Schlafzimmer nach Wertgegenständen. Die Einbrecher nahmen einen geringen zweistelligen Bargeldbetrag aus einer Geldbörse mit. Vermutlich die gleichen Täter brachen vom Garten aus die Terrassentür einer anderen Erdgeschosswohnung auf. Dieses Objekt liegt etwa 100 Meter vom ersten Tatort entfernt. Auch hier durchsuchten die Einbrecher alle Räumlichkeiten. Die Täter nahmen eine Perlenkette und eine Armbanduhr mit. Der Sachschaden wird auf etwa 300 Euro beziffert. Der entwendete Schmuck hatte einen Wert von etwa 500 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/ 938 – 4215.

Lotte, Einbruchdiebstahl, Lortzingstraße, Mehrparteienhaus
Zeit: Montag, 23.01.2017, 17.30 Uhr – 19.00 Uhr Unbekannte Täter hebelten die Terrassentür einer Erdgeschosswohnung auf. Die Täter betraten die Wohnräume, durchsuchten verschiedene Schränke und zogen Schubläden auf. Sie entwendeten diversen Modeschmuck und einen vierstelligen Geldbetrag. Spurensuche im Objekt. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/ 591 – 4315.

Ibbenbüren, Bergmeyersweg, freistehendes Einfamilienhaus
Zeit: Montag, 23.01.17, 11.30 Uhr – 13.30 Uhr Unbekannte Täter verschafften sich Zutritt zu den Wohnräumen des Hauses. Hier durchsuchten sie alle Schränke und zogen Schubladen auf. Aus der Küche entwendeten sie ein Portmonee mit einem dreistelligen Geldbetrag. Wie die Täter sich den Zutritt verschafften, ist bislang noch nicht geklärt. Umfangreiche Spurensuche Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/ 591 – 4315.

Lengerich, Münsterstraße, Vereinsheim Zeit: Montag, 23.01.2017, 11.30 Uhr bis Dienstag, 24.01.2017, 09.30 Uhr
Unbekannte Täter hebelten die Metalleingangstür des Sportheims auf. Die Täter entwendeten aus den Räumlichkeiten zwei Geldkassetten und diverse alkoholfreie Getränke. Darüber hinaus brachen sie einen Automaten auf und entnahmen das Münzgeld. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 700 Euro. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05481/ 9337 – 4515.

———————-
Laer
———————-
Zwei Personen verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Horstmarer Straße ist am Montag (23.01.), gegen 14.25 Uhr, eine Autofahrerin schwer- und eine Autofahrerin leicht verletzt worden. Eine 73-jährige Frau aus Laer fuhr mit ihrem PKW auf dem Münsterdamm in Richtung Horstmar.

An der Einmündung Pohlstraße beabsichtigte sie nach links abzubiegen und musste verkehrsbedingt anhalten. Gleichzeitig war eine 21-jährige Autofahrerin aus Rosendahl mit ihrem PKW auf dem Münsterdamm in gleicher Richtung unterwegs. Sie fuhr auf den PKW der 73-Jährigen auf. Die 73-Jährige wurde bei dem Unfall leicht verletzt und vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Die 21-Jährige wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus ihrem PKW geborgen werden. Sie wurde schwer verletzt in Krankenhaus eingeliefert. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf insgesamt etwa 15.000 Euro. Der Münsterdamm war für etwa eineinhalb Stunden für den Verkehr gesperrt.

———————-
Westerkappeln
———————-
Autofahrerin verletzt

Bei einem Verkehrsunfall auf der Lotter Straße ist am späten Montagabend (23.01.) eine 48-jährige Frau aus Hagen a.T.W. verletzt worden. Die Frau war gegen 23.20 Uhr mit ihrem PKW aus Richtung Lotte kommend in Richtung Westerkappeln unterwegs.

Aus bislang noch ungeklärten Gründen kam die Frau in Höhe der Einmündung Sünte-Rendel-Weg, ausgangs einer Rechtskurve, nach links von der Fahrbahn ab. Ihr Fahrzeug geriet anschließend ins Schleudern, driftete in den rechten Straßengraben, drehte sich dort und kam dann auf der Fahrbahn der Lotter Straße zum Stehen. Die 48-Jährige wurde mit einem Krankenwagen in ein Krankenhaus eingeliefert. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000 Euro geschätzt. Zur Beseitigung ausgelaufener Betriebsstoffe wurde die Feuerwehr angefordert. Die Lotter Straße war für etwa eineinhalb Stunden voll gesperrt.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall

Bei einem Verkehrsunfall auf dem Mesumer Damm (L 578) ist am Montagabend (23.01.), gegen 18.25 Uhr, eine 27-jährige Autofahrerin verletzt worden. Die Emsdettenerin war aus Burgsteinfurt kommend in Richtung Emsdetten unterwegs. Aus unbekannten Gründen geriet sie rechtsseitig auf den Grünstreifen und verlor die Kontrolle über ihren PKW. Sie kam von der Fahrbahn ab, fuhr in den Straßengraben und überschlug sich mit ihrem Auto. Vor einem Baum kam sie mit ihrem Fahrzeug zum Stillstand. Die 27-Jährige wurde mit einem Krankenwagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

An ihrem Auto entstand ein Totalschaden.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Brand eines Zweifamilienhauses

Am Dienstag, 24.01.2017, um 13.31 Uhr, brach in einem Zweifamilienhaus auf der Telgenstraße in Warendorf-Milte ein Brand aus. Bei Eintreffen der Rettungskräfte brannte das Haus in voller Ausdehnung. Die beiden Bewohner des Obergeschosses im Alter von 41 und 44 Jahren konnten sich unverletzt aus dem Gebäude retten.

Der 75jährige Bewohner der Erdgeschosswohnung verletzte sich bei dem Brand schwer. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus. Die Löscharbeiten dauern zurzeit noch an. Derzeit muss davon ausgegangen werden, dass die 76jährige Bewohnerin des Erdgeschosses nur noch tot geborgen werden kann. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern noch an.

———————-
Ostbevern
———————-
Mann zeigte sich in schamverletzender Weise

Am Montag, 23.1.2017, zeigte sich ein Unbekannter gegen 15.00 Uhr einer Frau in schamverletzender Weise im Bereich der Bever außerhalb von Ostbevern. Die 32-Jährige ging mit ihren Hunden spazieren, als ihr der Mann auffiel. Der Tatverdächtige ist zwischen 35 und 40 Jahre alt, hatte kurze rasierte, dunkle Haare und trug eine dunkle Steppjacke ohne Kragen sowie eine Jeans.

Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Zug fuhr gegen auf Schienen stehenden Sattelzug

Am Montag, 23.1.2017, gegen 21.55 Uhr, fuhr ein Zug auf dem Warendorfer Bahnübergang B 64/Splieterstraße gegen einen auf den Schienen stehenden Sattelzug.

Ein 48-jähriger Lkw-Fahrer fuhr mit seinem Sattelzug in die Splieterstraße. Da diese aufgrund von Straßenbauarbeiten gesperrt ist, wendete er. Anschließend fuhr er zurück in Richtung der Bundesstraße. Als er sich mit seinem Fahrzeug auf den Schienen befand, senkte sich die Schranke des Bahnübergangs zwischen der Zugmaschine und dem Auflieger. Der aus Richtung Bahnhof kommende Zug, den ein 37-Jähriger führte, hatte nach der Signalanlage für den Zugverkehr freie Fahrt. Am Ende einer Linkskurve erkannte der Herforder den auf den Gleisen stehenden Sattelzug und leitete eine Notbremsung ein. Anschließend öffnete er die Tür des Kabinenraums und warf sich auf den Boden. Dann kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls riss der Sattelzug auseinander. Der Sattelauflieger drehte sich seitlich und wurde von dem Zug mitgezogen.

Bei dem Unfall verletzten sich nach bisherigen Erkenntnissen zwölf Personen leicht. Davon behandelten Notärzte fünf Fahrgäste vor Ort. Die übrigen sieben Personen wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. Darunter befanden sich der 48-jährige Lkw-Fahrer, seine 38-jährige Beifahrerin, der Zugführer, der 27-jährige Zugbegleiter sowie ein 27-jähriger Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes. Nach den Ermittlungen vor Ort befanden sich zum Unfallzeitpunkt zehn Fahrgäste im Zug.

Im Laufe der Nacht erfolgte die Bergung des Lkws und der Sattelaufliegers. Der stark beschädigte Zug konnte am Dienstagmorgen durch einen anderen Zug zurück in den Bahnhof gezogen werden. Nach der Prüfung des Gleisbetts und der Schrankenanlage konnte der Bahnübergang gegen 9.00 Uhr für den Zugverkehr freigegeben werden. Für den übrigen Verkehr ist der Bahnübergang weiterhin gesperrt. Während der Verkehrsunfallaufnahme war die B 64 von 22.00 Uhr bis 00.40 Uhr vom Freckenhorster Tor bis zum Osttor gesperrt.

Der bei dem Unfall entstandene Sachschaden wird auf circa 1,75 Millionen geschätzt.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Bocholt
———————-
Beifahrerin bei Verkehrsunfall verletzt

Am Montag befuhr ein 20 Jahre alter Autofahrer aus Gronau gegen 19.25 Uhr die Gronauer Straße aus Richtung Laurenzstraße kommend in Richtung Agathastraße. In Höhe einer Tankstellenzufahrt bemerkte er zu spät, dass vor ihm ein 28-jähriger Autofahrer aus Gronau-Epe nach links auf das Tankstellengelände abbiegen wollte und verkehrsbedingt abgebremst hatte. Es kam zum Auffahrunfall, bei dem die 27-jährige Beifahrerin des 28-Jährigen verletzt wurde. Sie wurde vorsorglich zur Beobachtung im Krankenhaus aufgenommen. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden in einer Höhe von ca. 4.500 Euro.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Tankstellengelände/Brauner VW Tiguan gesucht

Am Montag beschädigte der noch unbekannte Fahrer eines braunen VW Tiguan auf dem Gelände der Gastankstelle an der Werther Straße (Alte Molkerei) gegen 21.25 Uhr beim Rückwärtsausparken einen schwarzen VW Polo.

Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Borken
———————-
Unfallflucht in Innenstadt – Zeugen gesucht

Am Dienstag, in der Zeit zwischen 9:15 Uhr und 10 Uhr, beschädigte ein bislang unbekannter Fahrzeugführer einen auf dem Parkplatz zwischen der Commende und der Wallstraße abgestellten schwarzen Mercedes C230. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro entfernte sich der Verursacher von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Borken unter Telefon 02861-9000.

———————-
Borken
———————-
Hoher Sachschaden bei Brand einer Scheune

Am Dienstag, um kurz vor 8 Uhr, wurden die Einsatzkräfte von Polizei und Feuerwehr zu einem Brand in die Straße “Tinnefeldhook” gerufen. Dort brannte eine landwirtschaftliche Scheune, die als Materiallager und Werkzeughalle benutzt wird. Das benachbarte Wohnhaus blieb unbeschädigt, Personen kamen nicht zu Schaden.

Zu den Löscharbeiten rückten die Berufsfeuerwehr aus Borken und die Freiwillige Feuerwehr aus Gemen aus. Sie verhinderten ein Übergreifen der Flammen auf angrenzende Gebäudeteile, insbesondere auf ein Wohnhaus.

Ein Brandermittler der Borkener Kripo untersuchte am späten Vormittag den Brandort.

Nach den bisherigen Ermittlungen ist das Feuer vermutlich auf eine technische Ursache zurückzuführen, die Ermittlungen sind aber noch nicht gänzlich abgeschlossen. Die Höhe des durch den Brand entstandenen Sachschadens wird auf ca. 200.000 Euro geschätzt.

Dieser Meldung sind drei Bilder beigefügt.

———————-
Gescher
———————-
Sachbeschädigung durch Farbschmierereien – Zeugen gesucht

In der Zeit zwischen Samstag, 13 Uhr, und Montag, 8 Uhr, besprühten bislang unbekannte Täter an der Von-Galen-Straße eine ca. 3 m² große Fläche des Klinkers der dortigen Grundschule.

Der Graffiti-Tag mit dem Schriftzug GZUZ erfolgte in schwarzer Farbe. Der Sachschaden wird mit mehreren Hundert Euro angegeben.

Zeugen, die Beobachtungen gemacht haben oder sonstige sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit der Kripo in Ahaus (Telefon 02561-9260) in Verbindung zu setzen.

———————-
Ahaus
———————-
Unfallflucht in Wessum – Zeugen gesucht

Am Freitag (20.01.2017), in der Zeit zwischen 12:40 Uhr und 13:25 Uhr, wurde ein auf der Grünstraße stehender Baum von einem bislang unbekannten Fahrzeug an- und umgefahren. Trotz des angerichteten Schadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Verursacher entfernt, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachgekommen zu sein.

Der etwa vier Meter hohe Baum, der in einem Beet stand, wurde durch die Wucht des Aufpralls umgeknickt und hing bei Eintreffen der Polizei halb auf dem Gehweg der Grünstraße.

Ein Zeuge hat zur Tatzeit einen grünen Traktor mit Frontlader und Schaufel in der Straße fahren sehen. Die Polizeibeamten sicherten fotografisch im Schnee noch die Reifenspur eines Traktors.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

Dieser Meldung ist ein Foto beigefügt.

———————-
Ahaus
———————-
Arbeitsgerät in Alstätte entwendet – Zeugen gesucht

Am Sonntagabend entwendeten bislang unbekannte Täter vom Gelände eines Autohauses am Brinker Esch eine Motorhackmaschine (Holzschredder) im Wert von ca. 12.000 Euro.

Das Arbeitsgerät als orangefarbener Anhänger mit Borkener Zulassung hat die Aufschrift www.frenker-hackfort.de und stand mit einem Anhängerschloss gesichert auf dem Firmenparkplatz.

Da der Diebstahl videografiert wurde, kann die Tatzeit auf ca. 22.30 Uhr festgelegt werden. Die beiden Täter schoben den Anhänger per Muskelkraft vom Gelände, koppelten diesen an ein rotes Fahrzeug, vermutlich einen Pick-Up, und fuhren über die Bundesstraße 70 davon.

Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus unter Telefon 02561-9260.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Rosendahl
———————-
Unfallflucht

Am Montag, 23.01.2017 um 18.05 Uhr stießen in Holtwick auf der Legdener Straße zwei Autofahrer mit ihren jeweils linken Außenspiegeln aneinander. Während ein 64-jähriger Billerbecker mit seinem Nissan anhielt, flüchtete der Fahrer des anderen beteiligten Wagens (VW). Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Trickbetrug an Rentner

Am Montag, 23.01.2017 um 11.00 Uhr ist ein 74-jähriger Dülmener Opfer eines Trickbetrügers in Dülmen auf dem Haverlandweg geworden. Ein Unbekannter verwickelte den Senior zunächst in ein Gespräch und wollte sich dann Geld wechseln lassen.

Das Opfer schaute in seinem Portemonnaie im Münzfach nach Wechselgeld und stellte fest, dass er kein passendes Wechselgeld hatte. Dabei kam ihm der Täter sehr nahe. Zu Hause stellte er den Verlust eines dreistelligen Scheingeldbetrages fest. Den Täter beschreibt der Rentner wie folgt:
männlich, ca. 30-40 Jahre alt, schlank, ca. 170 – 175 cm groß, ganz gepflegte Erscheinung, sprach fließend deutsch mit Akzent.

Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Gewässerverunreinigung

Am Samstag, 21.01.2017 gegen 12.30 Uhr wurde die Polizei über einen im Teich des Rhodepark liegenden Motorroller informiert. Dieser wurde auf Veranlassung des Ordnungsamtes durch den Bauhof der Gemeinde Nottuln geborgen. Weil auslaufendes Öl und Benzin den Teich verunreinigt haben und der Roller nicht versichert war, ermittelt die Polizei jetzt wegen Gewässerverunreinigung und möglicherweise Fahren ohne Versicherungsschutz. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen unter der Rufnummer 0 25 94/ 79 30 entgegen.

———————-
Ottmarsbocholt
———————-
Autoreifen aufgeschlitzt

In der Zeit von Montag, 23.01.2017, 09.30 Uhr bis Dienstag, 24.01.2017, 10.30 Uhr schlitzten Unbekannte den rechten Vorderreifen eines auf dem Wiesengrund in Ottmarsbocholt geparkten Autos auf. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Handyraubverfahren vor dem Landgericht – 3-U-Haftbefehle

Im Zuge des Termins vor dem Landgericht Münster wegen des Raubes mehrerer Handys in Coesfeld sind auf Antrag der Staatsanwaltschaft Münster 3 U-Haftbefehle ergangen. Sie richten sich gegen den 33-jährigen Bruder der Lebensgefährtin des inzwischen freigesprochenen Mazedoniers und zwei 22- und 19-jährige Coesfelder.

Letzteren wird die Beteiligung an den Raubtaten vorgeworfen. Dem 33-jährigen Nottulner und dem 19-Jährigen darüber hinaus Freiheitsberaubung und Falsche Verdächtigung durch die Falschaussagen, die letztlich den 22-jährigen Mazedonier in U-Haft gebracht haben. Dieser wiederum ist inzwischen in seine Heimat abgeschoben worden.

———————-
Coesfeld
———————-
Unfall mit 3 Beteiligten – 1 Leichtverletzte

Am Dienstag, 24.01.2017 um 07.50 Uhr fuhr eine 27-jährige Ahauserin auf der B 525 in Goxel mit ihrem Golf auf die vor ihr abbremsende Fahrzeugschlange auf. Dabei schob sie den Fiat einer 26-jährigen Essenerin auf den davor befindlichen BMW einer 46-jährigen Heidenerin. Die Essenerin verletzte sich leicht, an zwei Autos entstand Totalschaden. Für die Dauer der Unfallaufnahme (45 Min.) kam es zu leichten Verkehrsbeeinträchtigungen.

———————-
Coesfeld
———————-
Zeugin merkt sich Nummernschild des Lkw

Am Dienstag, 24.01.2017 um 09.15 Uhr beschädigte ein Lkw beim Rangieren eine Hecke und ein Verkehrszeichen in Lette auf der Lindenstraße und flüchtete. Dank des Hinweises einer aufmerksamen Zeugin konnte die Polizei die Unfallflucht klären.

———————-
Coesfeld
———————-
Polizei geht angezeigter Hundevergiftung nach

Einer gestrigen Anzeige zufolge soll sich der Hund einer 47-jährigen Coesfelderin am Montag, 16.01.2017 durch unbekannte Giftköder am Sportplatz Weßlings Kamp in Coesfeld verletzt haben. Durch die noch andauernde Behandlung des Hundes sind bereits Kosten im dreistelligen Bereich angefallen. Im Bereich des Sportplatzes konnten Polizisten am 24.01.2017 keine Giftköder feststellen. Das Ordnungsamt der Stadt Coesfeld und das Veterinäramt des Kreises Coesfeld erhielten Kenntnis. Weitere Anzeigen dieser Art liegen der Polizei aktuell nicht vor.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Versuchter Pkw-Aufbruch

Am Samstag, 21.01.2017 zwischen 9 und 12 Uhr versuchten Unbekannte einen an der Sporthalle an der Tüllinghofer Straße in Lüdinghausen geparkten Dacia aufzubrechen. Dabei wurde das Schloss der Fahrertür beschädigt. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Vorgeschlagene Schließung der Wasserwerke gründlich prüfen

„Mit großer Aufmerksamkeit verfolgen wir die von den Stadtwerken gemachten Vorschläge zur Zukunftsentwicklung der Trinkwasserversorgung in Münster,“ erklären Michael Jung und  Maria Winkel von der SPD, Mitglied im Aufsichtsrat der Stadtwerke Münster. Geplant ist die Schließung der Wasserwerke Kinderhaus und … weiterlesen

Messe in Dortmund errichtet neues Eingangsportal

Das Modernisierungsprojekt Welcome2018 der Westfalenhallen hat begonnen. Am vergangenen Mittwoch hat Sabine Loos, Hauptgeschäftsführerin der Westfalenhallen Dortmund GmbH, gemeinsam mit Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Gerhard G. Feldmeyer, Geschäftsführender Gesellschafter der HPP Architekten GmbH, den symbolischen ersten Spatenstich auf dem Messevorplatz … weiterlesen

Bürgeranhörung zum Reisemobilhafen

Am Dortmund-Ems-Kanal soll zwischen Wilhelmshavenufer und Coppenrathsweg ein Reisemobilhafen entstehen. Dafür muss der bislang als Grünfläche ausgewiesene Bereich zum Sondergebiet “Wohnmobilstellplatz” umgewidmet werden. Mit der entsprechenden Änderung des Flächennutzungsplans im Stadtteil St. Mauritz sollen nun die planungsrechtlichen Voraussetzungen geschaffen werden. … weiterlesen

Kostenloser Metallkurs für Neuntklässler

Schülerinnen und Schüler ab der neunten Klasse haben die Gelegenheit in den Beruf des Metallbildners bzw. der Metallbildnerin zu schnuppern. Ab Montag, 30. Januar, bietet das zdi-Zentrum Kreis Steinfurt gemeinsam mit Volkmer Messing und Edelstahlmanufaktur, einem Partner des zdi-Netzwerks Kreis … weiterlesen

Vielfalt im Quartier

“Wir treffen uns wieder und arbeiten weiter”, waren sich die 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer eines Workshops “Vielfalt im Quartier” zur Zusammenarbeit in der Flüchtlingshilfe in Sprakel einig. Am Freitag, 13. Februar, 16-20 Uhr, treffen sie sich erneut im Outlaw-Jugendzentrum, Im … weiterlesen

Ziel ist die plastiktütenfreie Einkaufsstadt

Münster ist auf dem Weg zur plastiktütenfreien Einkaufsstadt dank Initiativen, der zahlreichen lokalen Akteure, schon sehr weit. Bei einem gemeinsamen Pressetermin schärften Vertreter der Stadt, der Kaufleute und des Handels sowie lokaler Akteure aus Münster das Bewusstsein dafür, dass jeder … weiterlesen