Licht aus für den Klimaschutz

Klimaschutz ist aktive Zukunftsplanung. Wenn wir jetzt nichts tun, werden spätere Generationen keine lebenswerte Welt mehr vorfinden.

Darum beteiligt sich Münster am Samstag, 25. März, an der “Earth Hour” des WWF (World Wide Fund For Nature). Von 20.30 bis 21.30 Uhr wird unter anderem am Rathaus und Stadtweinhaus, am Schloss, am Dom und am Erbdrostenhof die Beleuchtung ausgeschaltet. Weltweit unterstützen tausende Städte die Umwelt- und Klimaschutzaktion und hüllen bekannte Bauwerke eine Stunde lang in Dunkelheit. Der WWF macht mit der Aktion auf die Gefährdung vieler Tier- und Pflanzenarten durch den Klimawandel aufmerksam.

Die Stadt lädt alle Münsteranerinnen und Münsteraner ein, am Samstag um 20.30 Uhr zu Hause das Licht zu löschen und ein starkes Zeichen für mehr Klimaschutz zu setzen. Denn: Klimaschutz geht nur gemeinsam und braucht einen langen Atem. Deshalb wirbt die Stadt auch mit ihrem Bürgerpakt und der Allianz für Klimaschutz bei Einzelpersonen, Familien, Vereinen, Verbänden und Unternehmen für nachhaltige Veränderungen und ressourcenschonendes Verhalten. Weitere Informationen gibt es im Stadtportal unter www.klima.muenster.de.