Tagesarchive: 3. Juli 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 03.07.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
14-jähriger Radfahrer bei Unfall verletzt

Eine 55-jährige Autofahrerin verursachte am Sonntagmittag (2. Juni, 13.06 Uhr) einen Verkehrsunfall mit einem 14-jährigen Radfahrer an der Andreas-Hofer-Straße. Der Junge wurde beim anschließenden Zusammenstoß leicht verletzt.

Die Nissan-Fahrerin kam aus Richtung Wolbecker Straße und bog nach links in eine Grundstückeinfahrt ein, um zu wenden. Der 14-Jährige fuhr auf dem Radweg in Richtung Wolbecker Straße. Beim Abbiegen kreuzte die Frau die Fahrspur des Jungen. Dieser konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem Auto. Rettungskräfte brachten ihn in ein Krankenhaus.

———————-
Münster
———————-
In der Zeit zwischen Freitagnachmittag und Montagmorgen (30.6., 16:00 Uhr bis 03.07., 07:00 Uhr) brachen Unbekannte zwei Kleintransporter an der Roxeler Straße auf. Die Diebe nahmen aus den roten Firmenfahrzeugen zwei Hilti-Bohrhämmer und zwei Viega Rohrpressen mit.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte rauben Geldbörse auf der Promenade – Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die am frühen Sonntagmorgen (2.7., 04:00 Uhr bis 05:15 Uhr) einen Raub auf der Promenade beobachtet haben. Der 21-jährige Münsteraner ging vom Hauptbahnhof in Richtung Ludgeriplatz. Vermutlich im Bereich Ludgeristraße/ Ecke Promenade sprachen ihn mehrere unbekannte männliche Personen an und raubten seine Geldbörse. Der 21-Jährige wurde bei dem Angriff am Hinterkopf verletzt. Gegen 05:15 Uhr fand ein Jogger den Verletzten sitzend auf der Promenade. Rettungskräfte brachten den jungen Mann in ein Krankenhaus.

Nach Angaben des 21-jährigen Münsteraners waren etwa vier bis fünf Männer an dem Angriff beteiligt.

Hinweise auf die Täter nimmt die Polizei Münster unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Aktionstage der Verkehrssicherheitsberater

Eine Vielzahl der Fahrer und Beifahrer im gewerblichen Güterverkehr verzichtet darauf, den Gurt anzulegen. Aus diesem Grund klären die Verkehrssicherheitsberater vom 4. bis 6. Juli bei der Aktion “Hat’s geklickt?” über die möglichen Gefahren auf dem Autohof Senden (Autobahn 43) auf.

Gemeinsam mit dem Deutschen Verkehrssicherheitsrat e.V. und der Berufsgenossenschaft Verkehr wird ein Simulator aufgebaut. Hier wird anhand eines seitlichen Umstürzens, beziehungsweise eines Lkw-Überschlags die Wirkung des serienmäßigen Dreipunkt-Sicherheitsgurtes erlebbar macht.

Mit Sicht auf den Ferienbeginn bietet die Polizei am Donnerstag (6. Juli, 12 bis 17 Uhr) zusätzlich für alle Caravan Fahrer eine Wiegeaktion an. Auf einer mobilen Waage werden die richtigen Gewichte von Zugwagen und Wohnanhängern, sowie Wohnmobilen überprüft. Die Reisenden erhalten Tipps über die verkehrssichere Beladung.

An folgenden Tagen kann man den Simulator testen: Dienstag und Mittwoch von 10 bis 17 Uhr, Donnerstag 12 bis 18 Uhr

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3674719

———————-
Münster
———————-
Michael W. aus Lengerich ist wieder da

Nachtrag zur Pressemitteilung: “Seit den frühen Morgenstunden vermisst – Wer hat Michael W. aus Lengerich gesehen?”

Der seit den frühen Morgenstunden (2.7., 05:00 Uhr) vermisste Michael W. aus Lengerich ist am Sonntagabend zu Hause in Lengerich aufgetaucht. Nach eigenen Angaben und ersten Ermittlungsergebnissen hat er die gesamte Strecke von Münster bis nach Lengerich zu Fuß zurückgelegt. Michael W. hat leichte Verletzungen und wird medizinisch versorgt. Die Ermittlungen dauern an.

———————-
Münster
———————-
Aggressiver Dieb schlägt mit Halskette um sich

Ein aggressiver Dieb attackierte am Freitagnachmittag (30.6., 16:05 Uhr) einen Ladendetektiv mit einer Halskette. Der Zeuge beobachtete zuvor, wie der 29-jährige Dieb eine Sonnenbrille einsteckte und aus dem Geschäft an der Stubengasse flüchtete. Als der Detektiv den Dieb ansprach, versuchte dieser sich loszureißen. Dabei riss er sich seine Kette vom Hals und holte damit aus. Hinzugerufene Polizisten fanden in dem Rucksack des 29-Jährigen weiteres Diebesgut aus einem Geschäft an der Ludgeristraße. Den Dieb erwartet nun ein Strafverfahren.

———————-
Münster
———————-
36-jähriger Bremener ohne Führerschein verursacht Verkehrsunfall auf der Autobahn 31 bei Heiden

Ein 36-jähriger Autofahrer aus Bremen verursachte am Samstagnachmittag (1.7., 16:05 Uhr) einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 31 bei Heiden. Er fuhr auf dem linken Fahrstreifen in Richtung Bottrop und wollte auf den rechten Fahrstreifen wechseln. Hierbei verlor er aus bislang unklarer Ursache die Kontrolle über seinen VW und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. In der Folge kollidierte er mit dem Wildschutzzaun und landete im Graben. Bei der Unfallaufnahme fanden die Beamten heraus, dass der 36-Jährige gar keinen Führerschein hat und die Kennzeichen zu einem ganz anderen Auto gehören. Die Ermittlungen hierzu dauern an.

———————-
Münster
———————-
Trickdiebstahl auf der Damentoilette – Zeugen gesucht

Die Polizei sucht Zeugen, die am Samstagmittag (1.7., 13:00 Uhr) einen Trickdiebstahl auf einer Damentoilette am Domplatz beobachtet haben. Eine 62-jährige Frau aus Saerbeck war in Münster unterwegs und suchte die Toilette in einem Museum auf. Am Waschbecken legte die 62-Jährige ihre geöffnete Handtasche auf den Rand. Plötzlich rempelte sie von links eine unbekannte Frau an. Völlig erschrocken schaute sie auf und sah eine weitere Frau rechts neben ihr stehen. Kurze Zeit später stellte die Saerbeckerin fest, dass ihr Handy der Marke Huawei nicht mehr in der Tasche war.

Die beiden unbekannten Frauen sind etwa 1,65 Meter groß und 35 Jahre alt. Sie haben eine korpulente Figur und hatten ihre langen dunklen Haare zum Zopf gebunden. Einer der beiden Täterinnen trug ein hellblaues Oberteil, die zweite Unbekannte war komplett dunkel gekleidet.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
39-jähriger Mann verliert die Kontrolle über seinen Pkw auf der Autobahn 42

Ein 39-jähriger Mann aus Essen verlor am Samstagnachmittag (1.7., 16:53 Uhr) auf der Autobahn 42 bei Herne die Kontrolle über seinen Mercedes und durchbrach die Leitplanke. Der Essener war in Richtung Duisburg unterwegs, als er aus bislang unklarer Ursache nach rechts von der Fahrbahn abkam und am Ende mit seinem Pkw im Grünbereich neben der Autobahn stehen blieb. Rettungskräfte brachten den Fahrer in ein Krankenhaus. Es entstand Sachschaden in einer Höhe von rund 32.000 Euro.

———————-
Münster
———————-
Vier Unbekannte stehlen Geldbörsen und Handy am Aasee

In der Nacht von Freitag auf Samstag (1.7., 01:21 Uhr) entwendeten vier unbekannte Männer am Aasee zwei Geldbörsen und ein Handy von zwei 28 und 30 Jahre alten Männern aus Essen. Die beiden Essener waren zu Fuß auf der Levin-Schücking-Allee unterwegs, als die Unbekannten aus der Dunkelheit auftauchten und Bargeld forderten. Im Anschluss schubsten sie die Beiden zu Boden und entwendeten die Geldbörsen und ein schwarzes Handy der Marke Sony Experia. Mit der Beute flüchteten die Täter. Sie sind etwa 18 bis 20 Jahre alt.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Scheibe von Kleinbus eingeschlagen – Rucksack gestohlen

Unbekannte Täter schlugen in der Nacht von Samstag auf Sonntag (1.7., 18:30 Uhr bis 2.7., 3:30 Uhr) die Seitenscheibe eines Kleinbusses an der Engelstraße ein und nahmen einen Rucksack mit. Der Ford Transit parkte vor einem Hotel. Der Rucksack lag offen sichtbar im Innenraum des Fahrzeuges. In ihm waren Sportsachen und eine Powerbank.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Mit dem Fahrrad mehrfach gestürzt – 49-Jähriger pustet über drei Promille

Ein 49-jähriger Radfahrer stürzte am Samstagnachmittag (1.7., 15:22 Uhr) mit seiner Leeze an der Weseler Straße, nachdem er augenscheinlich viel zu viel Alkohol getrunken hatte. Ein Zeuge beobachtete den Mann und sah wie er mehrfach vom Fahrrad fiel. Zwei weitere Passanten sprachen den 49-Jährigen an und rieten ihm seine Leeze besser zu schieben. Diesen Rat ignorierte der Mann aus Nottuln und fuhr in Schlangenlinien weiter. Hinzugerufene Polizisten rochen bei der Kontrolle sofort den Alkohol in der Atemluft des Radfahrers. Ein Test zeigte einen Wert von 3,04 Promille. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-
———————-
04.07.2017
———————-
Am 04.07.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Weseler Straße
Kolde-Ring
Albersloher Weg
Kardinal-Von-Galen-Ring
Hammer Straße

In schutzwürdigen Bereichen (z. B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Sentruper Straße
Boeselagerstraße
Mecklenbecker Straße
Hansestraße
Rückertstraße
Hohe Geest.

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Münster
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Rheine
———————-
Gullideckel ausgehoben, Polizei ermittelt

Unbekannte haben in der Nacht zu Sonntag (02.07.2017) auf dem Hessenweg, Höhe Einmündung Winkelstraße, einen Gullideckel ausgehoben. Am Sonntag, gegen 07.00 Uhr, wurde die Polizei darüber informiert. Als die Beamten vor Ort eintrafen, war die Schachtabdeckung bereits von einem Zeugen wieder eingesetzt worden. Ob jemand zu Schaden gekommen ist, ist nicht bekannt. Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und sucht nach Zeugen. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Brand eines Wohn- Geschäftshauses

Nach dem Brand des Wohn- und Geschäftshauses in der Nacht zu Sonntag (02.07.) haben die Ermittler der Polizei und ein Brandsachverständiger die Brandstelle an der Rheiner Straße untersucht. Bei der Spurensuche haben sich keine Hinweise auf eine Brandstiftung ergeben. Der Brandsachverständige geht, vorbehaltlich weiterer Untersuchungen, von einem technischen Defekt als Brandursache aus. Die Brandstelle ist von der Staatsanwaltschaft freigegeben worden. Der Sachschaden dürfte nach ersten Schätzungen im sechsstelligen Eurobereich liegen.

———————-
Rheine
———————-
Münzfernsprecher aufgebrochen

Unbekannte haben an der Milchstraße einen öffentlichen Münzfernsprecher aufgebrochen. Mit brachialer Gewalt versuchten sie vergeblich an den Münztresor zu gelangen. Der Sachschaden an dem Münzfernsprecher beläuft sich auf etwa 1.000 Euro. Die Tat ist am Montagmorgen (03.07.) entdeckt worden. Die Polizei sucht Zeugen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Hinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

———————-
Westerkappeln
———————-
Diebstahl von einer Baustelle

Unbekannte Diebe haben sich in der Nacht zu Montag (03.07.) auf einem eingezäunten Baustellengelände an der Alte Poststraße aufgehalten. Von einem dort abgestellten Anhänger entwendeten sie etwa 400 Kilogramm Kupferrohr. Die Rohre haben eine Länge von 100 bis 150 Zentimeter. Ein Zeuge hat den Diebstahl beobachtet. Gegen 01.00 Uhr waren ihm mehrere Personen aufgefallen, die an der Baustelle Kupferrohre in einen grau-schwarzen VW Polo mit ST-Kennzeichen verstauten. Die Ermittler suchen Zeugen, die weitere Beobachtungen gemacht haben oder Angaben zum Verbleib der Beute machen können. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Kreis Steinfurt
———————-
Einbruchsdelikte/Sachbeschädigung Zeugen gesucht

Ort: Ibbenbüren, Unterer Markt Zeit: Donnerstag 29.06.2017, 22.00 Uhr bis 30.06.2017, 14.15 Uhr Unbekannte versuchten vergeblich die Hauseingangstür eines Wohn- und Geschäftshauses aufzuhebeln. Die Täter gelangten nicht in das Gebäude. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Rheine, Dutumer Straße Zeit: Donnerstag 29.06.2017, 14.00 Uhr bis Freitag 30.06.2017, 07.20 Uhr Unbekannte Einbrecher haben sich auf dem Areal des Kindergartens “Hofzwerge” aufgehalten. Sie hebelten eine rückwärtige Tür auf und drangen in die Räumlichkeiten ein. Sie entwendeten Bargeld, einen Laptop und zwei Fotoapparate. In der gleichen Nacht ist in unmittelbarer Nähe in einen Büroraum eingebrochen worden. Es wird geprüft, ob hier ein Tatzusammenhang besteht. Dieser Einbruch ist bereits am Freitag (30.06.) gemeldet worden. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Rheine, Auf dem Thie Zeit: Sonntag, 02.07.2017, zwischen 08.45 Uhr und 11.20 Uhr Vergeblich haben Unbekannte versucht, in einem Mehrfamilienhaus eine Wohnungstür aufzuhebeln. An der Tür entstand erheblicher Sachschaden. Die Täter gelangten jedoch nicht in die Wohnung. Zeugenhinweise bitte unter Telefon 05971/938-4215.

Ort: Tecklenburg, Leedener Straße Zeit: Freitag, 29.06.2017, 23.00 Uhr bis 30.06.2017, 17.20 Uhr Unbekannte Einbrecher haben die Eingangsschiebetür zu einer Pizzeria aufgehebelt. In dem Lokal brachen die Täter den Geldspielautomaten auf und entwendeten daraus das Bargeld. Hinweise bitte an die Polizei Lengerich unter Telefon 05481/9337-4515.

Ort: Westerkappeln, Gartenkamp Zeit: zwischen Samstag, 01.07.2017, 13.30 Uhr und Montag, 03.07.2017, 05.00 Uhr Unbekannte begaben sich auf ein Firmenareal am Gartenkamp. Die Täter hebelten ein Fenster auf und verschafften sich Zutritt zu den Büroräumen. Hier suchten sie nach Wertgegenständen und entwendeten einen Bargeldbetrag. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

Ort: Westerkappeln, Steinkampstraße Zeit: zwischen Samstag, 01.07.2017, 01.30 Uhr und 10.00 Uhr Unbekannte haben an der Steinkampstraße einen schwarzen Ford Fiesta erheblich beschädigt. Der Wagen war auf einem Privatgrundstück vor einem Wohnhaus geparkt. Mit einem spitzen Gegenstand wurden Kotflügel und die Motorhaube zerkratzt. Der Sachschaden beläuft sich auf etwa 2.500 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfallflucht

Am Samstag (01.07.2017), zwischen 15.23 Uhr und 17.30 Uhr, ereignete sich auf dem Parkplatz am NaturZoo Rheine an der Weihbischof-D’Alhaus-Straße ein Verkehrsunfall. Ein geparkter weißer Ford S-Max wurde angefahren und dabei am hinteren Stoßfänger auf der rechten Fahrzeugseite beschädigt. Nach ersten Schätzungen beläuft sich allein der Sachschaden beim beschädigten Ford auf etwa 750 Euro. Ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern, entfernte sich der Unfallverursacher von der Unfallstelle. Die Polizei hat die Ermittlungen zu dieser Unfallflucht aufgenommen. Die Beamten suchen Zeugen, die den Unfall beobachtet haben oder die Hinweise zum flüchtigen PKW geben können. Zeugen melden sich bitte bei der Polizei in Rheine, Telefon 05971/938-4215.

———————-
Rheine
———————-
Verkehrsunfall

Ein 12-jähriger Fahrradfahrer ist am Sonntagnachmittag (02.07.) bei einem Alleinunfall schwer verletzt worden. Der 12-Jährige war gegen 16.20 Uhr mit seinem Rad auf dem Verbindungsweg zwischen dem Karweg und der Schweitzerstraße unterwegs. Auf dem Rad- und Fußweg kollidierte er mit einem dort stehenden weiß-roten Metallpfosten und kam zu Fall. Der Rheinenser wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht, wo er stationär verblieb.

———————-
Greven
———————-
Widerstand gegen Polizeibeamte, sieben Beamte verletzt

Am frühen Sonntagmorgen (02.07.) sind bei einem Polizeieinsatz auf der Bergstraße sieben Beamte verletzt worden. Gegen 02.25 Uhr war der Polizei ein Körperverletzungsdelikt vor einer Gaststätte gemeldet worden. Zwei Einsatzfahrzeuge wurden zum Einsatzort entsandt. Vor Ort stellten die Beamten fest, dass ein Passant nach einem Wortwechsel von einem 19-jährigen Grevener ins Gesicht geschlagen worden war. Während die Beamten den Sachverhalt aufnahmen, kam es zwischen weiteren Anwesenden zu massiven verbalen Streitigkeiten und in der Folge zu Körperverletzungen. Eine 17-Jährige Grevenerin trat gegen einen Streifenwagen. Ein Beamter, der versuchte die Situation zu beruhigen, wurde daraufhin unvermittelt von dem Vater der 17-Jährigen angegriffen und niedergeschlagen. Am Boden liegend wurde dem Beamten von dem 56-Jährigen aus Oer-Erkenschwick mit dem beschuhten Fuß ins Gesicht getreten. Es wurden weitere Streifenwagen hinzugerufen. In der Folge wurden vier Personen, die teils erheblichen Widerstand leisteten, festgenommen und in ein Polizeigewahrsam eingeliefert. Bei drei Beschuldigten wurden auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Münster Blutproben entnommen. Die Festgenommenen wurden nach Ausnüchterung aus dem Polizeigewahrsam entlassen. Gegen insgesamt fünf Personen im Alter von 17, dreimal 19 und 56 Jahren sind Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung, Widerstand gegen Polizeibeamte und Sachbeschädigung eingeleitet worden. Von den sieben verletzten Polizeibeamten mussten vier Beamte ambulant im Krankenhaus behandelt werden. Zwei Beamte sind noch nicht wieder dienstfähig.

———————-
Steinfurt
———————-
Verkehrsunfall mit drei Verletzten

Ein 39-jähriger Pkw Fahrer aus Havixbeck beabsichtigte von der Laerstraße nach links auf die Auffahrt der B 54 abzubiegen. Dabei übersah er den entgegenkommenden Pkw eines 45 Jährigen aus Altenberge. Es kam zu einem Frontalzusammenstoß, wobei der Pkw des 45 Jährigen auf den Pkw eines 38 Jährigen aus Rheine geschoben wurde. Sowohl der 39-Jährige als auch der 45jährige Pkw Fahrer wurden leicht verletzt, der 74jährige Beifahrer im Pkw des 45 Jährigen aus Altenberge wurde schwer verletzt. Es entstand Sachschaden in Höhe von 15.000 Euro. Da Betriebsstoffe aus den verunfallten Pkw auf die Fahrbahn ausliefen, wurde diese durch die Feuerwehr Altenberge abgestreut.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
Radfahrer angegriffen

Am Freitag, 30.6.2017, griffen zwei Männer einen Radfahrer auf der Fritz-Husemann-Straße in Ahlen an. Der 33-jährige Ahlener fuhr die Straße entlang und bemerkte neben sich einen langsam fahrenden silbernen BMW. Plötzlich sei der Radfahrer aus dem Auto heraus von einem von zwei Männern mit einem Baseballschläger angegriffen worden. Die Person sei mit einer schwarzen Sturmhaube maskiert gewesen und habe ihn nach einer bestimmten Person gefragt. Da der Geschädigte keine Angaben zu der Person machen konnte, habe der Unbekannte weiterhin auf ihn eingeschlagen. Der Ahlener ging zu Boden und der zweite Unbekannte griff ihn ebenfalls an. Als Anwohner aufgrund der Schreie des 33-Jährigen auf die Tat aufmerksam wurden, ließen sie von ihm ab und flüchteten. Bei den Tätern soll es sich um einen 32-jährigen Ahlener und einen 30-jährigen Beckumer handeln. Zeugen, die Angaben zu den Tatverdächtigen machen können oder die Tat beobachtet haben, wenden sich bitte an die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0.

———————-
Ahlen
———————-
Einbruch in Geschäft

Zwischen Samstagmorgen und Sonntag, 2.7.2017, 21.00 Uhr, brachen unbekannte Personen in ein Druckergeschäft an der Weststraße in Ahlen ein. Der oder die Täter entwendeten aus den Geschäftsräumen Bargeld sowie einen Laptop. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ahlen
———————-
Unfallverursacher gesucht

Die Polizei sucht den Verursacher eines Verkehrsunfalls, der sich am Sonntag, 2.7.2017, zwischen 11.30 Uhr und 15.00 Uhr, auf der Warendorfer Straße in Ahlen ereignete. Der unbekannte Fahrzeugführer beschädigte einen silbernen Honda Civic am linken Heck. Das Auto stand auf dem Parkplatz der Sparkasse. Hinweise nimmt die Polizei in Ahlen, Telefon 02382/965-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beckum
———————-
Jugendlicher auf Spritztour

Eine Spritztour unternahm ein 15-jähriger am Samstag, 1.7.2017, gegen 4.00 Uhr in Neubeckum. Die Polizei kontrollierte den Autofahrer auf der Straße Tiggeskamp. Es stellte sich heraus, dass der Jugendliche sich heimlich zunächst die Autoschlüssel seiner Mutter und anschließend den dazugehörigen Pkw nahm. Aufgrund der Fahrweise des Jugendlichen hatten die Beamten den Eindruck, dass das nicht die erste Fahrt des führerscheinlosen Beckumers war.

———————-
Oelde
———————-
Unbekannter zeigte sich schamverletzend

Ein Unbekannter zeigte sich am Samstag, 1.7.2017, gegen 16.50 Uhr, einer jungen Frau in schamverletzender Weise auf der Rhedaer Straße in Oelde. Die Schülerin ging zu Fuß, als sich ihr von hinten der Unbekannte näherte. Er rief ihr zu, sie solle warten. Als sich die Oelderin umdrehte, manipulierte der Tatverdächtige an seinem Glied. Kurz darauf ging der Mann in Richtung Axthausener Weg weiter. Der Gesuchte ist zwischen 20 und 25 Jahre alt, etwa 1,78 Meter groß, hat eine schlanke Figur, dunkle Haare und einen dunklen Teint. Er trug eine Jeansjacke und ein gelbes Kapuzenshirt. Wer hat den Mann gesehen und kann Angaben zu seiner Person machen? Hinweise nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Ostbevern
———————-
Keinen Führerschein und Auto nicht angemeldet

Ohne Führerschein war ein 18-Jähriger mit einem nicht angemeldeten Auto am Samstag, 1.7.2017, gegen 1.20 Uhr, auf der Engelstraße in Ostbevern unterwegs. Der junge Mann hatte zwar Kennzeichen angebracht, an denen jedoch die Siegel fehlten. Bei der weiteren Überprüfung stellten die Beamten noch fest, dass der 18 Jährige leicht alkoholisiert war. Die Einsatzkräfte untersagten dem Ostbeverner die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Wadersloh
———————-
Autofahrer mit weißem Pkw gesucht

Die Polizei sucht den Fahrer eines weißen Pkw, der am Sonntag, 2.7.2017, gegen 13.30 Uhr, die Münsterstraße von Beckum nach Diestedde befuhr. Der Unbekannte überholte ein in gleicher Richtung fahrenden schwarzen Ford Kuga, den ein 83-jähriger Telgter fuhr. Im weiteren Verlauf bremste der Unbekannte sein Fahrzeug fast bis zum Stillstand ab, mit der Absicht den Telgter auszubremsen. Daraufhin entschloss sich der Fordfahrer den vor ihm fahrenden Pkw zu überholen. Als der flüchtige Fahrzeugführer dies bemerkt, drängt er den 83-Jährigen mit seinem Auto von der Straße in den angrenzenden Graben ab.

Der unbekannte Fahrzeugführer sowie Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei in Beckum, Telefon 02521/911-0, zu melden.

———————-
Warendorf
———————-
Junger Mann alkoholisiert und ohne Führerschein unterwegs

Die Polizei kontrollierte am Samstag, 1.7.2017, gegen 5.20 Uhr, einen jungen Autofahrer auf der Beelener Straße in Warendorf. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass der 23-jährige Warendorfer alkoholisiert war. Des Weiteren besitzt er keinen Führerschein. Die Beamten ließen dem Mann nach einem positiven Atemalkoholtest eine Blutprobe entnehmen und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Drensteinfurt
———————-
53-Jährige außer Lebensgefahr

Die 53-jährige Drensteinfurterin, die von vier Hunden angegriffen wurde, befindet sich nach Angaben eines Angehörigen nicht mehr in Lebensgefahr.

Die Hundehalterin ging mit ihren Tieren spazieren. Die 53-Jährige kam der Frau als Spaziergängerin entgegen. Daraufhin legte die 48-Jährige die Hunde neben sich auf dem Grünstreifen ab. Eins der Tiere sprang unvermittelt auf und biss die 53-Jährige. Diese erschrak und stieß einen Schrei auf. Daraufhin sprangen die drei weiteren Hunde ebenfalls auf und fielen die Drensteinfurterin an. Die Hundehalterin versuchte auf die Doggen einzuwirken, was ihr zunächst nicht gelang. Sie fiel gemeinsam mit der 53-Jährigen hin und versuchte die Geschädigte mit ihrem Körper vor weiteren Bissen zu schützen. Kurz drauf erlangte die 48-Jährige die Kontrolle über die Hunde zurück und sicherte diese.

Bei dem Vorfall wurden beide Frauen verletzt und durch Rettungskräfte versorgt. Bei der 53-Jährigen bestand bis gestern Lebensgefahr.

———————-
Telgte
———————-
Farbschmierereien an einer Grundschule

In der Zeit von Samstag, den 01.07.17, gegen 18:00 Uhr bis zum Sonntag, den 02.07.17, 16:15 Uhr haben unbekannte Täter die Grundschule am Immenweg in Telgte mit rosa und blauer Farbe beschmiert.

Wer hat verdächtige Personen oder Fahrzeuge in dem Bereich gesehen? Die Polizei Warendorf bittet Zeugen sich unter Telefon 02581/941000 oder per Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

———————-
Beelen
———————-
Kradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Am 02.07.2017, gegen 21:24 Uhr kam es in Beelen auf der Warendorfer Straße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Kradfahrer leicht verletzt wurde. Ein 22-jähriger Pkw-Fahrer aus Oelde befuhr mit seinem Toyota die B 64 in Richtung Beelen. Ein 31-jähriger Kradfahrer aus Beelen hielt währenddessen mit seinem Krad Suzuki an einer Bushaltestelle, kurz vor Beelen. Kurz nachdem der Pkw-Fahrer an der Bushaltestelle vorbeigefahren war, fuhr der Kradfahrer an und fuhr 150 Meter weiter mit seiner Suzuki auf den Toyota auf. Der 31-jährige Beelener stürzte und verletzte sich leicht. Der Kradfahrer wurde in ein Warendorfer Krankenhaus gebracht. An beiden Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von ca. 4000,- Euro.

———————-
Beckum
———————-
Kradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Ein 18-jähriger Beckumer befuhr am 02.07.17, gegen 16:00 Uhr die Neubeckumer Straße in Beckum in Richtung Neubeckum. Kurz vor der Zufahrt zu einem dortigen Schnellimbiss bremst der 18-jährige seinen Renault ab, um nach links abzubiegen. Ein 17-jähriger Beckumer, der mit seinem Leichtkraftrad dahinter fährt, bemerkt dies zu spät und fährt auf den Renault auf. Durch die Kollision kommt der 17-jährige zu Fall und verletzt sich leicht.

———————-
Drensteinfurt
———————-
53-jährige Frau durch Hundebisse lebensgefährlich verletzt

Lebensgefährliche Verletzungen hat am Samstag, 01.07.2017 gegen 19:35 Uhr, eine 53-jährige Frau aus Drensteinfurt erlitten, nach dem sie durch vier Doggen angegriffen wurde.

Eine 48-jährige Drensteinfurterin ist mit ihren vier Doggen am Abend zu einem Sparziergang aufgebrochen. Die Hundehalterin führte die vier Doggen ohne Leine und Maulkorb mit sich. Im Bereich der Straße Mersch kam ihr eine 53-jährige Fußgängerin entgegen.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand hat die Hundehalterin ihre vier Hunde neben sich auf den Grünstreifen abgelegt. Als sich die Fußgängerin in Höhe der Hunde befand, ist zunächst ein Hund aufgesprungen und hat die Frau gebissen.

Durch den Schreck und durch einen Schrei aufgeschreckt, sprangen die anderen Hunde ebenfalls auf und fielen die Frau an. Die Hunde verbissen sich in die Frau und fügten ihr massive Bissverletzungen zu.

Die Hundehalterin versuchte die Hunde noch von der 53-Jährigen wegzuziehen, was ihr nicht gelang. Auch sie erlitt leichte Verletzungen durch Bisse. Die Geschädigte und die Hundehalterin fielen zu Boden. Der 48-Jährigen gelang es dann, nach kurzer Zeit, die Hunde unter Kontrolle zu bringen und zu sichern. Sie alarmierte umgehend den Rettungsdienst.

Die 53-Jährige erlitt bei dem Angriff der Hunde lebensgefährliche Verletzungen. Sie wurde noch vor Ort von Rettungskräften erstversorgt und mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Die Hundehalterin erlitt leichte Verletzungen und einen Schock.

Das Veterinäramt des Kreises Warendorf und das Ordnungsamt der Stadt Drensteinfurt wurden verständigt. Die vier Doggen wurden auf Anordnung des Ordnungsamtes der Stadt Drensteinfurt im Einvernehmen mit Veterinäramt und der Hundehalterin durch einen Tierarzt eingeschläfert.

———————-
Sassenberg
———————-
Brand eines Einfamilienhauses

Am 02.07.2017, um 00.37 Uhr entstand aus derzeit ungeklärter Ursache ein Brand im Bereich des Dachbodens eines frei stehenden Einfamilienhauses auf der Knetterhauser Straße in Sassenberg. Die Bewohner konnten sich ins Freie retten und über Nachbarn die Feuerwehr alarmieren. Ein 44-Jähriger Hausbewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung dem Krankenhaus Warendorf zugeführt. Es entstand Sachschaden in bislang unbekannter Höhe. Die Brandstelle wurde beschlagnahmt. Die kriminalpolizeilichen Ermittlungen dauern noch an.

———————-
Beckum
———————-
Alkoholisiert von der Unfallstelle entfernt.

Am 02.07.2017, um 00.10 Uhr stand ein 47-Jähriger aus Warendorf mit seinem Pkw vor dem Pkw eines 21-Jährigen aus Ahlen, vor der roten LZA, an der Stromberger Straße in Beckum. Der 47-Jährige rollte rückwärts gegen den PKW des Ahleners. Daraufhin hat dieser sich unerlaubt vom Unfallort entfernt. Im Rahmen der Fahndung konnte der Unfallverursacher an der Halteranschrift angetroffen werden. Dabei wurde festgestellt, dass er unter Wirkung alkoholischer Getränke stand. Eine Blutprobe wurde entnommen und der Führerschein sichergestellt.

———————-
Oelde
———————-
Drei Fußgänger bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt

Am 01.07.2017, um 18.45 Uhr befuhr ein 45-jähriger Oelder mit seinem Pkw den Mühlenweg und beabsichtigte, an der Einmündung zur Warendorfer Straße nach rechts auf die Warendorfer Straße abzubiegen. Hierfür hielt er vor der Radfahrerfurt an und schaute zunächst nach links. In diesem Moment ging eine Oelder Familie (17, 38 und 44 Jahre) als Fußgänger – aus Richtung Bahnhof kommend- in Laufrichtung Lette und beabsichtigte, den Mühlenweg im Einmündungsbereich zu überqueren. Der Pkw-Fahrer ließ sein Fahrzeug langsam rollen, übersah hierbei die querenden Fußgänger und es kam zu einem Zusammenstoß zwischen Pkw und den Fußgängern, wodurch alle drei leicht verletzt wurden. Die Unfallbeteiligten gaben an, selbstständig einen Arzt aufsuchen zu wollen, sodass ein RTW nicht angefordert wurde. Der Pkw wurde durch den Zusammenstoß nicht beschädigt.

———————-
Ahlen
———————-
Bei Alleinunfall schwer verletzt

Am Samstag, 01.07.2017, um 19.00 Uhr ereignete sich ein Verkehrsunfall mit Personenschaden auf der L 671 / Walstedder Straße zwischen Ahlen und Drensteinfurt / OT Walstedde. Eine 22-jährige Ahlenerin befuhr mit einem Pkw Opel Vectra die Walstedder Straße von Ahlen kommend in Richtung Walstedde, als sie ausgangs einer Rechtskurve aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über ihr Fahrzeug verlor und nach links von der Fahrbahn abkam. Dort rutschte der Pkw zunächst in einen Entwässerungsgraben, wo er sich in Folge des Aufpralls überschlug und schließlich auf dem Dach liegen blieb. Die 22-Jährige konnte sich selbstständig aus dem Fahrzeugwrack befreien. Sie wurde umgehend einem Krankenhaus zugeführt. Da bereits auf der Anfahrt eine beträchtliche Ölspur auf der Walstedder Straße, auf dem Richtung Walstedde führenden Fahrstreifen, feststellbar war, ist nicht auszuschließen, dass diese unfallursächlich war. Ein Verursacher der Ölspur konnte bislang nicht ermittelt werden. Zuständigkeit prüfen. Ferner wurde das Mobiltelefon der 22-Jährigen sichergestellt.

———————-
Oelde
———————-
Pkw gegen Baum – ein Schwerverletzter

Ein Schwerverletzter und ein geschätzter Sachschaden von etwa 2.000,- Euro sind die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag, 01.07.2017, gegen 11:25 Uhr, auf der Ostenfelder Straße in Oelde ereignete.

Ein 30-jähriger Ennigerloher befuhr die Ostenfelder Straße von Oelde in Richtung Ostenfelde. Im Bereich einer Rechtskurve verlor er auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum.

Bei dem Aufprall erlitt der 30-Jährige schwere Verletzungen. Er wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Sachschaden wird auf etwa 2.000,- Euro geschätzt.

———————-
Wadersloh
———————-
Eine Schwerverletzte bei Verkehrsunfall

Schwere Verletzungen erlitt eine 30-jährige Fahrzeugführerin aus Wadersloh bei einem Verkehrsunfall, der sich am Samstag, 01.07.2017, gegen 09:05 Uhr, auf der Langenberger Straße in Waderloh ereignete.

Die 30-Jährige befuhr mit einem PKW Renault die Langenberger Straße in Fahrtrichtung Langeberg. In einer Linkskurve kam ihr Fahrzeug nach rechts von der Fahrbahn ab und geriet in den Straßengraben. Hierbei erlitt die 30-Jährige schwere Verletzungen. Sie wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren.

Es entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 7.500,- Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Vreden
———————-
Alkohol am Steuer

In der Nacht zum Sonntag wurden Zeugen auf dem Butenwall gegen 04.00 Uhr auf einen geparkten Pkw aufmerksam – die Türscheiben waren herunter gelassen und in dem Pkw schliefen zwei Männer. Als die Zeugen nach dem Rechten sahen, wachten die beiden Männer auf. Der Fahrer startete den Wagen und fuhr an. Die Zeugen verhinderten die Weiterfahrt und zogen die Polizei hinzu, da der Fahrer augenscheinlich alkoholisiert war. Die Beamten leiteten gegen den deutlich unter Alkoholeinfluss stehenden 26-jährigen Autofahrer aus Vreden ein Strafverfahren ein, stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Heek
———————-
Alkohol am Steuer

In der Nacht zum Sonntag wurden Zeugen auf dem Butenwall gegen 04.00 Uhr auf einen geparkten Pkw aufmerksam – die Türscheiben waren herunter gelassen und in dem Pkw schliefen zwei Männer. Als die Zeugen nach dem Rechten sahen, wachten die beiden Männer auf. Der Fahrer startete den Wagen und fuhr an. Die Zeugen verhinderten die Weiterfahrt und zogen die Polizei hinzu, da der Fahrer augenscheinlich alkoholisiert war. Die Beamten leiteten gegen den deutlich unter Alkoholeinfluss stehenden 26-jährigen Autofahrer aus Vreden ein Strafverfahren ein, stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Heek
———————-
Fahrradfahrer hatte zu viel Alkohol getrunken

Am Samstag befuhr ein 58 Jahre alter Fahrradfahrer aus Heek gegen 20.30 Uhr die Leuskesstraße und die Vennstraße. Da er die gesamte Fahrbahnbreite benötigte, wurde er durch Polizeibeamte angehalten und überprüft. Der 58-Jährige stand stark unter Alkoholeinfluss. Die Beamten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Bocholt
———————-
Geschädigter gesucht

Am Samstag beschädigte eine 44 Jahre alte Kleintransporterfahrerin aus Bocholt gegen 13.40 Uhr beim Türöffnen den Türgriff eines blauen Pkws. Unfallort war die Hamburger Straße in Höhe Hausnr. 8. Die 44-Jährige machte sich sofort auf den Weg zur Polizei, kehrte aber nach kurzer Zeit zum Unfallort zurück, da sie das Kennzeichen des beschädigten Fahrzeugs nicht notiert hatte. Der Pkw stand nicht mehr an der Unfallstelle, so dass der oder die Geschädigte gebeten wird, sich beim Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu melden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Straße “Schanze”

Am Samstag wurde zwischen 11.30 Uhr und 13.30 Uhr auf dem Parkplatz an der Straße “Schanze” ein blauer Pkw Skoda Fabia angefahren und an der Fahrerseite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht / Unfallort unklar

In der Zeit von Freitag, 16.00 Uhr, bis Samstag, 12.00 Uhr, beschädigte ein noch unbekannter Autofahrer einen schwarzen VW Passat an der hinteren Stoßstange. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Als Unfallorte kommen der Parkplatz des St.-Georg-Gymnasiums (Zufahrt – Auf der Recke) oder der Parkplatz “Lachnicht” an der Bahnhofstraße in Rhede in Frage. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf Azurit-Parkplatz

Am Samstag beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 08.00 Uhr und 13.00 Uhr auf dem Azurit-Parkplatz an der Böwings Stegge einen weißen Pkw Honda Jazz an der hinteren linken Ecke. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 1.500 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Bocholt
———————-
Weitere Farbschmierereien

In der Zeit von Samstag, 14.30 Uhr, bis Sonntag, 13.30 Uhr, wurden auf einem Firmengelände an der Don-Bosco-Straße sechs Lkw, sowie die Fassade eines Lagers mit Sprühfarbe beschmiert. Der Sachschaden wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt. In der Zeit von Freitag, 19.00 Uhr, bis Samstag, 12.15 Uhr, besprühten der oder die Täter auf dem Liebauweg eine Trafostation und am vergangen Wochenende auch die Hauswand eines Kindergartens an der Straße “In der Hardt”. Tatzusammenhang mit den besprühten Stadtbussen (s. gesonderte Pressemeldung vom 02.07.17) ist anzunehmen. Es ist wahrscheinlich, dass der Täter noch weitere Taten begangen hat.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990). Wer zukünftig verdächtige Personen beobachtet, wird gebeten, sofort die Polizei über 110 zu informieren.

———————-
Bocholt
———————-
VW Golf gestohlen

Am Sonntag entwendeten noch unbekannte Täter zwischen 11.10 Uhr und 12.45 Uhr vom Schotterparkplatz zwischen dem Hemdener Weg und der Straße “Am Hünting” einen weißen VW Golf Plus mit BOR-Kennzeichen im Wert von ca. 8.000 Euro. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Alkohol am Steuer

Am Sonntag kontrollierten Polizeibeamte gegen 21.35 Uhr auf der Dingdener Straße einen 31-jährigen Autofahrer aus Wesel. Dabei stellten die Beamten fest, dass der 31-Jährige deutlich unter Alkoholeinfluss stand. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein, stellten den Führerschein sicher und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm dem Beschuldigten eine Blutprobe.

———————-
Velen
———————-
Unbekannter zerkratzt Autos

Am Samstag, den 01.07.2017 informierte eine 48-jährige Frau aus Velen gegen 01:05 Uhr die Polizei, nachdem sie beobachtet hatte, wie eine männliche Person mit einem Schlüssel mehrere geparkte Autos an der Schulstraße zerkratzt hatte. Nachdem sie den jungen Mann angesprochen hatte, entfernte sich dieser in Richtung Volbertskamp.

Der an den Fahrzeugen entstandene Sachschaden wird auf 2.500 Euro geschätzt. Der flüchtige Täter wird wie folgt beschrieben: männlich, ca. 20 – 25 Jahre alt, junges, sportliches Aussehen, kurze, vermutlich hellbraune Haare. Zum Tatzeitpunkt war er bekleidet mit einem grünen T-Shirt, daneben hatte er einen schwarzen Rucksack bei sich. Hinweise auf den Täter können beim Kriminalkommissariat in Borken unter der Rufnummer 02861-9000 gegeben werden.

———————-
Bocholt
———————-
Einbruch in Schulkiosk

Am vergangenen Wochenende hebelten noch unbekannte Einbrecher ein Fenster des Kiosks des Berufskollegs am Wasserturm auf. Im Kiosk öffneten der oder die Täter den Tresor und den Kühlschrank. Angaben über die mögliche Diebesbeute lagen zum Zeitpunkt der Anzeigenerstattung noch nicht vor. Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Raesfeld
———————-
Ausgelegte Giftköder gefährden Hunde

Am Mittwoch, dem 28.06.2017, stellte eine 44-jährige Frau aus Dorsten um 20:45 Uhr auf dem Gelände eines Hundevereins an der Rhader Straße zahlreiche Giftköder -mit Rattengift vermengte Fleischstücke- fest. Sie konnte ihr Tier noch soeben davon abhalten, eines der Fleischstücke zu fressen. Die auf dem Gelände befindlichen Köder wurden eingesammelt. Am 01.07.2017 fraß dann ein anderer Hund einen Giftköder, der hinter dem Hundeplatz auf einem dort befindlichen Weg vergraben worden war. Die Hundebesitzerin, eine 50-jährige Frau aus Erle, suchte umgehend eine Tierärztin auf, wo der Hund rechtzeitig behandelt werden konnte. Die Ärztin bestätigte hiernach, dass das durch den Hund aufgenommen Stück Fleisch mit Rattengift versetzt war. Ein Strafverfahren gegen den oder die noch unbekannten Täter wurde eingeleitet. Zeugen werden gebeten, sich an die Kripo in Ahaus (02561-9260) zu wenden. Hundebesitzern wird geraten, bei Spaziergängen im Bereich Raesfeld-Erle auf mögliche Giftköder zu achten.

———————-
Velen
———————-
Verkehrsunfallflucht an der Letterhausstraße

Bereits am Freitag, den 30.06.2017, kam es in der Zeit zwischen 11:55 Uhr und 15:40 Uhr im Bereich Letterhausstraße/Kolpingstraße zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein dort geparkter, blauer VW Tiguan beschädigt wurde. Der Unfallverursacher hatte sich von der Unfallstelle entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. An dem VW Tiguan entstand im vorderen linken Bereich ein Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. Hinweise auf den Verursacher können beim Verkehrskommissariat in Borken unter der Rufnummer 02861-9000 gegeben werden.

———————-
Gronau
———————-
Zwei Mercedes gestohlen

In der Zeit von Freitag, 20:00 Uhr bis Samstag, 04:30 Uhr, brachen bislang unbekannte Täter auf einem Firmengelände an der Klosterstraße in das Firmenbüro ein und nahmen dort Fahrzeugschlüssel für zwei auf dem Gelände stehende nicht angemeldete Gebrauchtfahrzeuge (Mercedes E-Klasse) an sich. Die beiden Pkws wurden ebenso entwendet wie einige Fahrzeugteile (MB-E-Klasse Scheinwerfer und vier Russpartikelfilter). Einer der gestohlenen Pkws ist silberfarben und hat einen Kilometerstand von ca. 192.000; der zweite ist schwarz und hat einen Kilometerstand von ca. 250.000.

Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht dank eines aufmerksamen Zeugen geklärt

Am Freitag beschädigte ein 74 Jahre alter Autofahrer vor dem Haupteingang des Krankenhauses einen abgestellten Pkw und setzte seine Fahrt trotz des angerichteten Sachschadens in einer Höhe von ca. 2.500 Euro fort. Ein Zeuge hatte den Vorfall beobachtet und konnte den eingesetzten Polizeibeamten das Kennzeichen des flüchtigen Pkws nennen. So konnte der Unfallverursacher schnell ermittelt werden. Die Beamten leiteten ein Strafverfahren ein und stellten den Führerschein sicher.

———————-
Bocholt
———————-
16 Linienbusse beschmiert

In der Zeit von Freitag, 22.00 Uhr, bis Samstag, 06.00 Uhr, besprühten unbekannte Täter auf dem Betriebsgelände an der Benzstraße 16 Stadtbusse – überwiegend mit polizeifeindlichen Parolen. Der reine Sachschaden wird auf ca. 8.000 Euro geschätzt, Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Bocholt
———————-
Unfallflucht auf dem Parkplatz Langenbergstraße

Am Samstag wurde zwischen 09:00 Uhr und 14:15 Uhr auf dem Parkplatz Langenbergstraße ein silberfarbener Audi Q3 angefahren und an der Fahrerseite beschädigt. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 3.000 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Bocholt (02871-2990) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf der Ottostraße

Am Samstag befuhr ein noch unbekannter Fahrradfahrer gegen 20.00 Uhr nach Zeugenangaben die Ottostraße, aus einem Fuß- und Radfahrerverbindungsweg zur Albrechtstraße kommend, in Fahrtrichtung Sackgasse der Ottostraße. Er war durch die Benutzung seines Mobiltelefons abgelenkt, fuhr gegen das Heck eines angestellten Klein-Lkws und stürzte. Anschließend stieg er wieder auf sein Fahrrad und fuhr in die Sackgasse der Ottostraße und dann weiter über einen Fuß- und Radfahrerverbindungsweg in Richtung Huyssenstraße, ohne sich um den angerichteten Schaden in einer Höhe von ca. 300 Euro gekümmert zu haben.

Der Radfahrer wird wie folgt beschrieben: Ca. 19 – 20 Jahre alt, ca. 1,80 m groß, schlank, dunkles aufgestyltes Haar, bekleidet mit einem blauen Jogginganzug mit weißen Streifen und einer Baseballcap.

Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat (02562-9260).

———————-
Gronau
———————-
Drei Autos auf Krankenhausparkplatz aufgebrochen

Am Sonntagmorgen wurde eine Zeugin gegen 05.35 Uhr auf zwei verdächtige Personen aufmerksam, die auf den Parkplätzen des St.-Antonius-Hospitals in Autos schauten. Kurz darauf wurden drei aufgebrochene Pkw festgestellt. In allen Pkws standen die Handschuhfächer auf. Inwieweit etwas entwendet wurde, stand zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme noch nicht fest.

———————-
Heiden
———————-
Leichtkraftradfahrer bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Freitag befuhr ein 16-jähriger Leichtkraftradfahrer aus Reken gegen 12.30 Uhr den Südring in Richtung Borken. Im mittels Ampel geregelten Kreuzungsbereich mit der Bahnhofstraße kam es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 60 Jahre alten Mannes aus Borken. Der Jugendliche erlitt schwere Verletzungen, er wurde mit einem Rettungshubschrauber ins Klinikum Münster geflogen. Unfallzeugen werden gebeten, sich beim Verkehrskommissariat in Borken (02861-9000) zu melden.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Geparkter Pkw beschädigt

Am Freitag, 30.06.17, zwischen 09.00 und 11.00 Uhr, wurde ein geparkter schwarzer Opel Corsa vermutlich beim Ein- oder Ausparken am vorderen rechten Kotflügel beschädigt. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

———————-
Coesfeld
———————-
Diagnosegerät aus Lkw gestohlen

In der Zeit von Freitag, 30.06.17, 15.00 Uhr, bis Montag, 03.07.17, 07.00 Uhr, schlug ein unbekannter Täter das Dreiecksfenster an einem weißen Transport ein. Der Transporter war auf dem Parkplatz am Schulzentrum abgestellt. Aus dem Fahrzeug stahlen die Täter Diagnosegeräte für Gabelstapler. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

———————-
Nordkirchen
———————-
Autofahrer ohne Versicherungsschutz unterwegs

Am Montag, 03.07.17, gegen 00.55 Uhr, hielt die Polizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen 36-jährigen Lünener an, der mit einem Auto unterwegs war. Bei der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass für das Auto kein Versicherungsschutz bestand. Die Weiterfahrt wurde untersagt. Die Nummernschilder des Autos wurden vor Ort entstempelt.

———————-
Senden
———————-
Autofahrer alkoholisiert unterwegs

Am Sonntag, 02.07.17, gegen 18.45 Uhr, überprüfte die Polizei im Rahmen einer Verkehrskontrolle einen 43-jährigen Sendener. In seiner Atemluft konnte Alkoholgeruch festgestellt werden. Die Weitefahrt wurde untersagt. Ein Ordnungswidrigkeitenverfahren gegen den Mann wurde eingeleitet.

———————-
Dülmen
———————-
Radfahrer bei Unfall schwer verletzt

Ein 79-jähriger Coesfelder befuhr mit seinem Fahrrad einen Wirtschaftsweg im Holsterbrink in Fahrtrichtung Rorup. Im Kreuzungsbereich übersah er vermutlich einen 60-jährigen Autofahrer aus Gladbeck. Es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Dabei verletzte sich der Radfahrer so schwer, dass ihn ein Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus fliegen musste.

———————-
Nottuln
———————-
Autofahrerin bei Verkehrsunfall schwer verletzt

Am Sonntag, 02.07.17, gegen 16.15 Uhr, befuhr eine 18-jährige Dülmenerin mit ihrem Auto die K 13 von Buldern in Richtung Darup. Aus ungeklärter Ursache geriet sie nach links von der Fahrbahn ab und prallte dort gegen eine Böschung. Die Frau verletzte sich bei dem Unfall schwer. Ein Rettungshubschrauber flog sie in ein Krankenhaus. An ihrem Auto entstand ein Totalschaden.

———————-
Senden
———————-
Handtasche aus Auto gestohlen

Auf einem Parkplatz wurde am Sonntag, 02.07.17, zwischen 13.30 Und 15.00 Uhr, die Scheibe von einem geparkten weißen Hyundai eingeschlagen und eine Handtasche gestohlen. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Nottuln
———————-
Brand in einer Werkstatt

Am 01.07.2017, 14:32 Uhr kam es zu einem Brand in einer Werkstatthalle eines Dachdeckerbetriebes. Das Feuer aus einem Container konnte durch die eingesetzten Feuerwehren gelöscht werden. Der Brandort wurde beschlagnahmt. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an. Der Schaden wird mit rund 2000 Euro angegeben.

———————-
Coesfeld
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 30.06.17, 19:25 Uhr wurde ein 40-jähriger Autofahrer aus Gronau von einer Funkstreife kontrolliert. Dabei stellten die Beamten Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet.

———————-
Billerbeck
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 30.06.17, 18:05 Uhr bis 22:05 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter ein Fenster eines Einfamilienhauses ein. Anschließend wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Die Täter entwendeten Bargeld. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Lüdinghausen
———————-
Trunkenheitsfahrt

Am 01.07.17, 05:14 Uhr fuhr ein 22-jähriger Mann aus Lüdinghausen mit seinem Auto auf der Seppenrader Straße. Bei der Kontrolle durch eine Funkstreife wurde Alkoholgeruch in der Atemluft festgestellt. Ein durchgeführter Alkoholtest verlief positiv. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

———————-
Coesfeld
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

In der Zeit vom 30.06.17, 17:00 Uhr bis 23:00 Uhr hebelten bisher unbekannte Täter das Fenster eines Einfamilienhauses auf. Anschließend wurden sämtliche Räumlichkeiten durchsucht. Bei der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum Diebesgut gemacht werden. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld, Tel.: 02541-140, entgegen.

———————-
Dülmen
———————-
Polizeihund stellt Bankeinbrecher

Am Montag, 03.07.2017 gegen 01.50 Uhr meldete ein aufmerksamer Zeuge der Polizei ein klirrendes Geräusch aus Richtung einer Bankfiliale an der Münsterstraße in Dülmen. Vor Ort stellten Polizisten fest, dass eine Leiter am Gebäude stand und ein Oberlicht eingeschlagen war. Im unmittelbaren Nahbereich fanden die Polizisten einen verdächtigen Wagen aus dem Kreis Mettmann. Drei Männer flüchteten in Richtung des Hochzeitsparks. Diesen durchsuchten die Polizisten mit einem Diensthund. In einem Gebüsch des Parks stellte der Polizeihund einen Mann, packte ihn trainingsmäßig in den Oberarm und verhinderte so die weitere Flucht. Nach Erstversorgung des Tatverdächtigen, einem 45-jährigen Polen, durchsuchte der Polizeihund den weiteren Park und konnte einen 43-jährigen Mann aus Velbert stellen. Dieser trug auch den Schlüssel zu dem verdächtigen Wagen bei sich. Beide Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Nach dem dritten Mann fahndeten die Polizisten auch mit Unterstützung von einem Polizeihubschrauber vergeblich.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/6006/3674769

———————-
Dülmen
———————-
Diebstahl aus Pkw

In der Zeit vom 30.06.17, 16:00 Uhr bis 01.07.17, 14:15 Uhr schlugen bisher unbekannte Täter die Scheibe eines schwarzen BMW ein. Aus dem Auto wurde das fest eingebaute Navigationsgerät entwendet. Der Schaden wird mit rund 3500 Euro angegeben. Hinweise nimmt die Polizei in Dülmen entgegen, Tel.: 02594-7930.

———————-
Billerbeck
———————-
Verkehrsunfall unter Drogeneinfluss

Am 01.07.2017, 21:27 Uhr fuhr ein 31-jähriger Mann aus Rosendahl mit seinem Auto von einem Tankstellengelände nach links in die Darfelder Straße ein und stieß mit dem Auto eines 31-jährigen Billerbeckers zusammen, der die Darfelder Straße in Richtung Havixbeck fuhr. Bei der Unfallaufnahme stellten die Beamten fest, das der Rosendahler unter Drogeneinfluss stand. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt. Der Schaden wird mit rund 6000 Euro angegeben.

———————-
Havixbeck
———————-
Trunkenheit im Verkehr

Am 01.07.2017, 22:52 Uhr beobachtete ein Zeuge, wie ein PKW von der Straße abkam und in den Graben fuhr. Drei Männer stiegen aus und schoben den PKW aus dem Graben zurück auf die Straße und fuhren zunächst weiter. Auf einem naheliegenden Bauernhof wurde das Auto durch eine Funkstreife kontrolliert. Ein durchgeführter Alkoholtest bei einem 32-jährigen Havixbecker verlief positiv. Es wurde die Entnahme einer Blutprobe angeordnet. Der Führerschein wurde sichergestellt.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Phosphorsäure ausgelaufen

Am heutigen Montagvormittag gegen 08:30 Uhr, kam es an der Eulerstraße zu einem Gefahrguteinsatz, auf Grund eines beschädigten 20 Liter Kanisters. Einem PKW-Fahrer war aufgefallen, dass eine Flüssigkeit von der Ladefläche tropfte, welches er dem Fahrer daraufhin mitteilte, welcher daraufhin … weiterlesen

Alles, was Grenzgänger wissen müssen

Die neue Website www.grenzinfopunkt.eu ist online und informiert Grenzgänger mit Wohnsitz in den Niederlanden, Belgien oder in Deutschland, die in einem Nachbarland arbeiten. Diese Website wurde für alle GrenzInfoPunkte erstellt und verweist auf den nächstgelegenen GrenzInfoPunkt, bei dem man sich … weiterlesen

Wat grenspendelaars moeten weten

De nieuwe website www.grensinfopunt.eu is online en informeert grensgangers die in Nederland of Duitsland wonen en in een buurland werken. Deze website is door alle GrensInfoPunten gezamenlijk ontwikkeld en verwijst direct naar het dichtstbijzijnde GrensInfoPunt waar men voor persoonlijk advies … weiterlesen

Neues Outfit für muenster.de

Mehr Service und mehr Komfort für Nutzerinnen und Nutzer bietet die Stadt Münster im Internetportal muenster.de. Nicht nur die Optik hat sich geändert und trägt damit auch dem aktuellen Corporate Design (CD) der Stadt Rechnung. Wer etwas ausführlicher durch das … weiterlesen

American Sports Day – Beste Stimmung

Zum zweiten Mal schafften es die Münster Mammuts, tausende Zuschauer mit ihrem American Sportsday Event zu begeistern. Erstmalig im Stadion des DJK Borussia bot sich den Gästen ein für Münster einzigartiges Sportfest mit authentisch amerikanischem Flair. „Ein echtes American Football … weiterlesen

Joint Task Force Headquarter

Am 1. Juli 2017 begann für das 1. Deutsch/Niederländische Corps in Münster die Bereitschaftsphase als sogenanntes Joint Task Force Headquarter (Land-centric) der NATO. Dies bedeutet, dass das 1. Deutsch/Niederländische Corps kurzfristig die Planung und Führung einer Mission übernehmen wird, sobald … weiterlesen