Tagesarchive: 3. August 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 03.08.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Alarmanlage stört Einbrecher – Zeugen gesucht

Unbekannte brachen Donnerstagnacht (3. August, zwischen 0 Uhr und 0:25 Uhr) bei einem Pflegedienst an der Dirk-von-Merveldt-Straße ein und lösten dabei den Alarm aus.

Die Täter hebelten die Nebentür des Gebäudes auf und verschafften sich so Zutritt in das Büro. Sie durchsuchten sämtliche Schränke. Weil der Alarm auslöste, flüchteten die Unbekannten bisherigen Ermittlungen zufolge ohne Diebesgut.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte entwenden Smartphone an der Kasse – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten am Mittwoch (2. August, zwischen 14 Uhr und 15 Uhr) am Daimlerweg an der Kasse eines Supermarktes ein iPhone, während der Besitzer bezahlte.

Der 35-Jährige legte sein Handy kurz auf die Theke, um das Geld dem Portemonnaie zu holen. In diesem Moment griffen die Diebe unbemerkt nach dem Smartphone und flüchteten.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Zeuge beobachtet Fahrraddieb und wählt „110“

Ein aufmerksamer Zeuge wählte am Mittwochnachmittag (2.8., 14:13 Uhr) sofort die Polizei, als er einen Mann dabei beobachtete, wie dieser ein Fahrradschloss am Bremer Platz aufbrach.

Die hinzugerufenen Polizisten stellten den 28-jährigen Dieb, als dieser gerade ein Fahrrad wegschob. Ermittlungen ergaben, dass der Mann vermutlich mit einem Pflasterstein versucht hatte, das Schloss zu zerstören. Das 1000-Euro-Fahrrad der Marke „Breezer“ wurde hierbei stark beschädigt. Die Beamten stellten die Leeze sicher. Den 28-Jährigen erwartet nun ein Strafverfahren.

Der Besitzer des „Breezer“-Rades kam am Nachmittag zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. Er konnte sein Fahrrad wieder mitnehmen.

———————-
Münster
———————-
Radfahrerin flüchtet nach Zusammenstoß – Zeugen gesucht

Nach einer Unfallflucht am frühen Mittwochmittag (2. August, 11:20 Uhr) auf dem Leinenpfad an den Loddenbüschen sucht die Polizei eine unbekannte Radfahrerin.

Eine 59-jährige Münsteranerin befuhr mit ihrem Pedelec den Leinenpfad am Kanal stadtauswärts. Als sie versuchte, einer entgegenkommenden Radfahrerin auszuweichen, stürzte sie zu Boden. Die Unbekannte setzte ihre Fahrt ohne jegliche Kommunikation fort. Sanitäter brachten die Münsteranerin schwer verletzt in ein Krankenhaus.

Hinweise zu der Unbekannten nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Unbekannte demontieren Felgen von Mercedes – Zeugen gesucht

Unbekannte entwendeten zwischen Mittwochnacht (2. August, 0:05Uhr) und Donnerstagmorgen (3. August, 5:30 Uhr) die Felgen und Reifen eines geparkten Mercedes an der Loddenheide. Der Wagen stand auf dem Parkplatz eines Baumarktes.

Die Unbekannten demontierten die Fahrzeugteile und ließen die Radmuttern liegen. Sie flüchteten unerkannt mit den Wertgegenständen.

Hinweise zu der Tat nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Pkw-Fahrer verstirbt nach Kollision mit Lkw

Ein 47-jähriger Pkw-Fahrer aus Bottrop fuhr am Donnerstagmorgen kurz nach Mitternacht (3.8., 0:20 Uhr) mit seinem Pkw ein Peugeot auf der Autobahn A 42 in Richtung Duisburg. In Höhe der Anschlussstelle Castrop Rauxel / Bladenhorst verlor der Fahrer aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam ins Schleudern und prallte von Schutzplanke und Mittel-Betonwand zurück auf die Fahrbahn. Dort erfasste ein nachfolgender LKW den verunfallten Kleinwagen.

Durch die Kollision wurde der Fahrer des Pkw schwer verletzt und verstarb am Unfallort. Rettungskräfte brachten den ebenfalls verletzten 36-jährige Lkw-Fahrer in ein nahe gelegenes Krankenhaus. An drei weiteren Pkw entstand durch das Überfahren von Trümmerteilen Sachschaden. Den Gesamtschaden schätzen die Beamten auf rund 27.000 Euro.

Die Richtungsfahrbahn Duisburg der A 42 musste zur Unfallaufnahme, Bergung der Fahrzeuge und Reinigung der Unfallstelle bis 7:30 Uhr gesperrt werden, die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
04.08.2017
———————-
Am 04.08.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Friesenring
Niedersachsenring
Warendorfer Straße
Wolbecker Straße
Albersloher Weg

In schutzwürdigen Bereichen ( z.B. an Kitas, Schulen, Freizeiteinrichtungen, Altenheimen oder weil Bürgeranregungen vorlagen):
Kappenberger Damm
Schmittingheide
Handorfer Straße
Dorbaumstraße
Lützowstraße
Pater-Kolbe-Straße
Auf der Woort
Davertstraße

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-

———————-
Greven
———————-
Bei Einreisekontrolle am Flughafen „FMO“ aufgefallen

Am frühen Donnerstagmorgen (03.08.2017) gegen 01:25 Uhr wurde ein 50-jähriger türkischer Staatsbürger aus Osnabrück am Flughafen Münster/Osnabrück (FMO), bei der grenzpolizeilichen Einreisekontrolle aus Izmir/Türkei kommend, am Schalter der Bundespolizei vorstellig. Die fahndungsmäßige Überprüfung ergab, dass der Mann von der Staatsanwaltschaft Osnabrück gesucht wurde.

Wegen vorsätzliches Fahrens ohne Fahrerlaubnis war der 50-Jährige zu 60 Tagessätzen a 10,00 Euro verurteilt worden. Davon hatte er noch eine Restgeldstrafe in Höhe von rund 375,00 Euro zu zahlen, ersatzweise 26 Tage Haft zu verbüßen. Ein entsprechender Strafbefehl seitens des Amtsgerichts Osnabrück lag vor.

Da der gesuchte Mann den haftbefreienden Geldbetrag noch vor Ort aufbringen konnte, verblieb er nach Abschluss aller polizeilich erforderlichen Maßnahmen auf freiem Fuß.

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Ochtrup
———————-
Einbruchsdelikte/Tatverdächtiger ermittelt

Die Polizei hat einen Tatverdächtigen ermittelt, der für zwei versuchte Einbrüche im Stadtgebiet verantwortlich sein dürfte. Im vergangenen Monat nahmen die Beamten einen 27-jährigen Mann fest, der beschuldigt wird, im DOC hochwertige Kleidungsstücke gestohlen zu haben. Der einschlägig bekannte Mann wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft einem Haftrichter vorgeführt und sitzt seitdem in Untersuchungshaft. Die Ochtruper Ermittler überprüften zudem, ob der 27-Jährige für weitere Taten infrage kommt. Bei einem Spurenabgleich landeten sie einen Treffer. Der Mann hatte sich in der Nacht zum 07. April an einem Wohnhaus an der Albert-Schweitzer-Straße aufgehalten. Als er dabei war, ein auf Kipp stehendes Badezimmerfenster aufzubrechen, wurde er von einer Bewohnerin ertappt. Er flüchtete sofort. Nach Einschätzung der Beamten dürfte er, aufgrund der zeitlichen und örtlichen Nähe, auch für den in derselben Nacht versuchten Einbruch an der Behringstraße verantwortlich sein.

Wiederholung der 1. Mitteilung Versuchte Einbrüche Aus dem Stadtgebiet sind zwei versuchte Einbrüche gemeldet worden. In der Zeit zwischen Donnerstagabend, 23.15 Uhr und Freitagmorgen (07.04.2017), 06.30 Uhr, begaben sich unbekannte Personen auf ein Grundstück an der Behringstraße. An dem Einfamilienhaus machten sie sich an den Blendläden und an Jalousien zu schaffen. In das Haus gelangten sie nicht. In der Nacht zum Freitag machte eine Bewohnerin der Albert-Schweitzer Straße eine ungewöhnliche Beobachtung. Unmittelbar nach Mitternacht bemerkte sie im Badezimmer, dass ein unbekannte Person sich draußen am Fenster aufhielt und eine Hand durch das auf Kipp stehende Fenster steckte. Die informierte Polizei konnte dort keine Person antreffen. Den Anschein nach war die unbekannte Person auf die Fensterbank gestiegen und hatte dann nach innen gegriffen. Die Polizei bittet in beiden Fällen um Hinweise unter Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfälle verursacht

Nach zwei unmittelbar nacheinander von einem 24-Jährigen verursachten Verkehrsunfällen hat die Polizei am Mittwoch die Ermittlungen aufgenommen. Derzeit ist noch unklar, aus welchen Gründen es zu den Unfällen kommen konnte. Das Auto des jungen Ibbenbüreners wurde sichergestellt, ebenso wie sein Führerschein. Der 24-Jährige war um kurz nach 15.00 Uhr auf der Münsterstraße in Dörenthe unterwegs. Etwa in Höhe des Märchenwaldes stieß er mit seinem Wagen hinten auf ein in gleicher Richtung fahrendes Auto. Dieses wurde von einem 64-jährigen Mann aus Lengerich gefahren. An Auto des 64-Jährigen entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 2.000 Euro. Der 24-jährige Ibbenbürener setzte nach dem Unfall seine Fahrt fort. Kurz danach kam es zu einem zweiten Unfall. Der junge Mann überfuhr den Kreisverkehr (Mittelinsel) Münsterstraße (Burger King). Die Sachschäden am Wagen des jungen Mannes werden auf etwa 4.500 Euro geschätzt. Hinzu kommt ein Schaden am Kreisverkehr, der bei ungefähr 500 Euro liegt. Personen wurden beiden Verkehrsunfällen nicht verletzt.

———————-
Greven
———————-
Verkehrsunfall mit einem Verletzten

Bei einem Verkehrsunfall auf der Schmedehausener Straße (L 555) ist am Mittwochvormittag (02.08.2017) ein Autofahrer schwer verletzt worden. Ein Rettungswagen brachte den 48-jährigen Mann aus Ladbergen zur stationären Behandlung in ein Münsteraner Krankenhaus. Gegen 10.50 Uhr fuhr der 48-Jährige auf der Landstraße in Richtung Greven. Etwa 100 Meter hinter der Überführung der Autobahn verlangsamte er die Geschwindigkeit, um abzubiegen. Dies bemerkte ein nachfolgender Autofahrer aus Greven offenbar zu spät. Der 77-jährige fuhr auf den vor ihm fahrende Wagen des 48-Jährigen auf. Die Sachschäden an den beiden Autos werden auf etwa 2.500 Euro geschätzt.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Warendorf
———————-
Eigentümer eines E-Bike gesucht

Am Montag, 31.07.2017, gegen 02.00 Uhr, teilte ein Zeuge der Polizei telefonisch mit, dass sich an einem Altenheim auf der Dr.-Rau-Allee in Warendorf eine männliche Person in verdächtiger Weise aufhalten würde. An der Einsatzörtlichkeit trafen die Beamten einen 44-jährigen Dortmunder an. Dieser führte ein hochwertiges E-Bike mit. Durch die unglaubwürdigen Angaben des Mannes erhärtete sich der Verdacht des Fahrraddiebstahls. Die Einsatzkräfte stellten das E-Bike sicher und brachten es zur Polizeiwache Warendorf. Dieses Rad konnte bislang keiner Straftat zugeordnet werden. Es handelt sich um ein schwarzes E-Bike Damenrad der Marke Curtis mit dem Schriftzug Curtis in Motion. Die Polizei fragt nun: Wem ist dieses E-Bike gestohlen worden? Wer kann Angaben zu der Besitzerin oder dem Besitzer des Fahrrades machen? Hinweise werden an die Polizeiwache Warendorf, Telefon 02581/94100-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de erbeten.

Foto: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/3700729

———————-
Oelde
———————-
Nach Auffahrunfall erst geflüchtet, dann zurückgekehrt

Am Mittwoch, 02.08.2017, ereignete sich gegen 17.15 Uhr, ein Auffahrunfall auf der Konrad-Adenauer-Allee in Oelde. Ein 26-jähriger Oelder befuhr mit seinem Pkw die Landstraße aus Richtung Lindenstraße kommend in Richtung Zur dicken Linde. Er näherte sich einer wartenden Fahrzeugschlange vor einer rotlichtzeigenden Fußgängerampel. Als die Ampel für den Fahrzeugverkehr auf Grün schaltete, fuhr der Oelder an und auf den vor ihm stehenden Pkw einer 21-jährigen Oelderin auf. Die Unfallbeteiligten sowie ein Beifahrer des Oelders fuhren und schoben die Fahrzeuge auf den angrenzenden Parkstreifen. Plötzlich entfernte sich der 26-Jährige und kehrte nach etwa 30 Minuten zum Unfallort zurück. Die hinzugezogenen Polizeibeamten stellten fest, dass der junge Mann alkoholisiert war und ließ ihm zwei Blutproben entnehmen. Des Weiteren stellten sie den Führerschein des Oelders sicher. Der bei dem Auffahrunfall entstandene Sachschaden wird auf 1.600 Euro geschätzt.

———————-
Oelde
———————-
Hausbesitzerin überrascht Einbrecher

Am Mittwoch, 2.8.2017, überraschte eine Hausbesitzerin an der Straße Hohlbrink in Oelde einen Einbrecher. Der Unbekannte klingelte zunächst Sturm, worauf die 78-Jährige nicht reagierte. Als sie ein Klirren hörte, schaute sie im Haus nach dem Geräusch. Sie traf auf den Einbrecher, der daraufhin das Gebäude verließ. Er flüchtete gemeinsam mit einer unbekannten, älteren Frau in einem silber-grauen Pkw.

Der flüchtige Täter ist etwa 1,80 Meter groß, zwischen 35 und 40 Jahre alt und hat eine massive Statur. Er hatte dunkle Haare, die zu einem Pferdeschwanz gebunden waren.

Hinweise zu den flüchtigen Personen sowie dem Einbruch nimmt die Polizei in Oelde, Telefon 02522/915-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Warendorf
———————-
Notebook gestohlen

Unbekannte Personen stiegen in der Nacht zu Mittwoch, 02.08.2017, in das Feuerwehrgerätehaus an der Dechant-Wessing-Straße in Hoetmar ein. Der oder die Täter stahlen aus einem Büro ein Notebook. Hinweise nimmt die Polizei in Warendorf, Telefon 02581/94100-0 oder per E-Mail: Poststelle.warendorf@polizei.nrw.de entgegen.

———————-
Beelen
———————-
Zwei Radfahrer stoßen auf Radweg zusammen

Am Mittwoch, 02.08.2017, gegen 19:51 Uhr, kam es in Beelen auf dem Radweg an der Warendorfer Straße in Höhe Lilienweg zum Zusammenstoß zweier Radfahrer.

Eine 18-jährige Radfahrerin aus Beelen bog von einem gepflasterten Verbindungsweg vom Parkplatz eines Verbrauchermarktes aus auf den Radweg der Warendorfer Straße ein. Es kam auf dem Radweg zum Zusammenstoß mit einem 25-jährigen Radfahrer aus Harsewinkel, der den Radweg in Richtung Innenstadt befuhr. Beide Radfahrer stürzten zu Boden, Rettungskräfte kümmerten sich um die beiden Verletzten. Es entstand ein geschätzter Gesamtsachschaden in Höhe von etwa 600 Euro.

———————-
Telgte
———————-
Zug und Pkw kollidieren

Am Mittwoch, 02.08.2017, gegen 22:25 Uhr, kam es in Telgte auf der Warendorfer Straße / Delsener Heide zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und der parallel zur Warendorfer Straße verlaufenden Regionalbahn.

Trotz mehrfachen Hupens des Zuges beabsichtigte eine 55-jährige Pkw-Fahrerin aus Hagen, den unbeschrankten Bahnübergang der Delsener Heide zu überqueren und in die Warendorfer Straße einzubiegen. Es kam zum Zusammenstoß zwischen dem Zug und dem Heck des Pkw. Die 55-Jährige sowie eine Zuginsassin wurden leicht verletzt, Rettungskräfte brachten sie in Krankenhäuser. Der zur Unfallzeit mit 10 Fahrgästen besetzt Zug konnte nach Beendigung der Unfallaufnahme die Fahrt fortsetzen. Für die Dauer der Unfallaufnahme war die Warendorfer Straße für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Es entstand ein Gesamtsachschaden von geschätzt etwa 12.500 Euro.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Ahaus
———————-
Haftbefehl vollstreckt

Am Donnerstag nahmen Polizeibeamte einen 27-jährigen Mann fest, da gegen diesen ein Haftbefehl bestand. Der Mann gab sich bei seiner Überprüfung zunächst als eine andere Person aus. Die Beamten fielen darauf nicht herein und brachten den Gesuchten in eine Justizvollzugsanstalt.

Wegen besonders schweren Fall des Diebstahls war der 27-Jährige zu 15 Monaten Haft verurteilt worden, von denen er noch 153 Tage verbüßen muss.

———————-
Ahaus
———————-
Einbruch in Wohnung

Am Mittwoch drangen noch unbekannte Täter auf der Bahnhofstraße in eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus ein. Entwendet wurden ein Notebook und eine Playstation 4 samt Zubehör. Hinweise bitte an die Kripo in Ahaus (02561-9260).

———————-
Borken
———————-
Einbrecher scheitern

Am Mittwoch versuchten Einbrecher zwischen 14.10 Uhr und 17.45 Uhr ein Fenster eines Wohnhauses in der Ritterstraße aufzuhebeln. Der Versuch misslang.

Guter technischer Schutz vor Einbrechern lohnt sich. Lassen Sie sie durch unsere Experten beraten. Termin können unter den Telefonnummern 02861-900-5506 und – 5507 vereinbart werden.

———————-
Bocholt / Winterswijk
———————-
VW-Transporter gestohlen / Autodieb flüchtet über die Grenze

Am Donnerstagmorgen stellte ein 55-jähriger Bocholter seinen weißen Firmentransporter (VW) vor einem Neubau am Schäferweg ab. Nach Angaben des Geschädigten ließ er den Schlüsselbund an der Innenseite der offen stehenden Haustür stecken.

Gegen 11.30 Uhr hörte er Motorgeräusche, lief nach draußen und sah, dass ein Autodieb mit dem Kleintransporter davon fuhr.

Die Polizei leitete sofort eine Fahndung ein, in die auch die niederländische Polizei eingebunden wurde, da der Geschädigte den Transporter mittels eines Senders im Bereich der Grenze orten konnte.

Letztlich wurde der Transporter im Raum Winterswijk/NL kurz hinter der Grenze entdeckt. Der Transporter wies einen frischen Unfallschaden auf – der Dieb konnte nicht mehr angetroffen werden. Der Transporter wurde durch die niederländische Polizei sichergestellt.

Der Geschädigte hatte vor der Tat einen Verdächtigen beobachtet, den er wie folgt beschreibt: Ca. 35 bis 40 Jahre alt, schwarze Haare, schwarzer Dreitagebart, ca. 180 bis 185 cm groß, bekleidet mit einer dunklen Hose und einem schwarz-weiß-kariertem Kapuzensweatshirt. Auffällig waren die schlecht gepflegten oberen Zähne.

Hinweise bitte an die Kripo in Bocholt (02871-2990).

———————-
Borken
———————-
72-Jähriger nach Verkehrsunfall vom 16. Juli 2017 verstorben

Am Sonntag, dem 16.07.2017, kam es gegen 11.45 Uhr auf der Marbecker Straße in Höhe der Einmündung Windbrake zu einem Verkehrsunfall. Ein 72-jähriger Leichtkraftradfahrer aus Krefeld hatte die Marbecker Straße als Teilnehmer einer siebenköpfigen Fahrergruppe aus Richtung Raesfeld kommend befahren.

Ausgangs einer Linkskurve kam er nach rechts von der Fahrbahn ab und stürzte in den Straßengraben.

Der Rettungsdienst brachte den 72-Jährigen ins Borkener Krankenhaus. Von dort erfolgte schließlich die Verlegung in ein Recklinghäuser Krankenhaus, wo er am 31.07.17 infolge der Unfallverletzungen verstarb.

———————-
Stadtlohn
———————-
Fahrradfahrer in „Türkis-Rot-Blau“ wird gebeten sich zu melden

Am Dienstag kam es gegen 18.50 Uhr an der Ecke Eschstraße/Johannesstraße zu einem Zusammenstoß zwischen einer 20-jährigen Fahrradfahrerin aus Stadtlohn und einem noch unbekannten Fahrradfahrer, bei dem die 20-Jährige zu Boden stürzte. Der andere Fahrradfahrer hielt an und erkundigte sich nach dem Befinden der 20-Jährigen. Nachdem diese angab, keinen Rettungswagen zu benötigen, setzte der Mann seine Fahrt fort. Die Personalien hatten die beiden Unfallbeteiligten nicht ausgetauscht.

Später musste die Stadtlohnerin im Krankenhaus behandelt werden, da sie sich bei dem Unfall doch verletzt hatte.

Der Fahrradfahrer wird wie folgt beschrieben: Ca. 40 – 45 Jahre alt, vermutlich deutscher Herkunft, bekleidet mit einem türkisfarbenen T-Shirt, einer kurzen roten Jogginghose und einer blauen Mütze.

Er bzw. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Gronau
———————-
Unfallflucht auf Krankenhaus-Parkplatz

Am Mittwoch beschädigte ein noch unbekannter Fahrzeugführer zwischen 16.30 Uhr und 17.50 Uhr auf dem Krankenhaus-Parkplatz am Möllenweg einen grauen 1er BMW an der hinteren rechten Ecke. Trotz des verursachten Sachschadens in einer Höhe von ca. 900 Euro hatte sich der Unfallverursacher entfernt, ohne seinen Pflichten nachgekommen zu sein. Zeugen werden gebeten, sich an das Verkehrskommissariat in Ahaus (02561-9260) zu wenden.

———————-
Velen
———————-
Autofahrer kam von der Straße ab

Am Donnerstag befuhr ein 49 Jahre alter Autofahrer aus Velen-Ramsdorf gegen 06.40 Uhr die Holthausener Straße in Richtung Südlohn. In einer Rechtskurve geriet er auf den rechten Grünstreifen, kam in der Folge nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Straßenbaum. Der Rettungsdienst brachte den 49-Jährigen ins Krankenhaus, wo er stationär aufgenommen wurde.

Der Pkw und der Baum wurden erheblich beschädigt.

———————-
Borken
———————-
Alarmanlage vertreibt Einbrecher

In der Nacht zum Donnerstag schlugen Einbrecher gegen 04.40 Uhr auf der Einsteinstraße eine Fensterscheibe eines Geschäftsgebäudes ein. Die Alarmanlage löste aus und vertrieb vermutlich den oder die Einbrecher. Entwendet wurde nichts. Hinweise bitte an die Kripo in Borken (02861-9000).

———————-
Gronau
———————-
Mutmaßlicher Serienräuber in Untersuchungshaft

Im Februar, März und April dieses Jahres kam es in Gronau zu vier bewaffneten Raubüberfällen auf Tankstellen, über die wir jeweils berichteten.

18.02.17, Ochtruper Straße in Gronau 31.03.17, Gildehauser Straße in Gronau 02.04.17, Gronauer Straße in Gronau-Epe 14.04.17, Gronauer Straße in Gronau-Epe (andere Tankstelle als am 02.04.17)

Ein 44-jähriger Mann aus Gronau geriet in das Visier der Ermittler der Kriminalinspektion 1. Im Rahmen der Ermittlungen konnte der Tatverdacht derart erhärtet werden, dass ein Richter einen Durchsuchungsbeschluss erließ.

Bei der Durchsuchung am 02.08.17 wurden zahlreiche Beweismittel (unter anderem auch die Tatwaffen – täuschend echt aussehende Spielzeug- bzw. Softairwaffen) gefunden und sichergestellt. Die Beamten nahmen den 44-Jährigen fest und führten den nicht geständigen Mann auf Antrag der Staatsanwaltschaft dem zuständigen Haftrichter vor. Dieser ordnete Untersuchungshaft gegen den einschlägig vorbestraften Mann an.

Die Ermittlungen zu dem Mittäter dauern an.

———————-
Bocholt
———————-
Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Lkw

Am 03.08.2017 kam es gegen 04.45 Uhr in Bocholt zu einem Verkehrsunfall unter Beteiligung eines Lkw. Der Lkw befuhr die B 67 in Fahrtrichtung Bocholt. Im Mussumer Kreuz geriet der Lkw in der Abfahrt zur B 473 aus bislang ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und touchierte mit der Leitplanke. Die ab 06.00 Uhr geplante Bergung des Lkw dürfte einige Zeit in Anspruch nehmen und zu Verkehrsbehinderungen führen. Es wird nachberichtet.

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Coesfeld
———————-
Motorroller komplett abgebrannt – Zeugen gesucht

Am Donnerstag, gegen 05.00 Uhr, meldeten Anwohner einen brennenden Motorroller, der auf dem Garagenhof eines Hauses an der Grimpingstraße stand. Der Roller brannte bis auf das Fahrgestell ab. Durch die entstandene Hitze schmolzen zwei Gartenstühle, die auf einem Balkon abgestellt waren. Auch eine Terrassenüberdachung und eine Sichtschutzwand aus Kunststoff wurden durch den Brand beschädigt. Personen kamen nicht zu Schaden. Zeugen werden dringend gebeten sich bei der Polizei in Coesfeld, Tel. 02541/140, zu melden.

———————-
Coesfeld
———————-
Drei Verletzte nach Verkehrsunfall

Am Mittwoch, gegen 19.30 Uhr, befuhr eine 29-jährige Coesfelderin mit ihrem Auto einen Wirtschaftsweg aus Richtung Lette kommend in Richtung L 581. Nach einer Kurve verlor die Frau, aus ungeklärter Ursache, die Kontrolle über das Auto, kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Das Auto war mit drei Personen besetzt. Bei dem Unfall verletzten sich alle drei Insassen und wurden mit Krankenwagen in umliegenden Krankenhäuser gebracht. Die Unfallstelle war für die Unfallaufnahme für den Zeitraum von ca. einer Stunde gesperrt. Am Auto entstand ein Totalschaden.

———————-
Dülmen
———————-
Motorradfahrer bei Alleinunfall schwer verletzt

Ein 20-jähriger Sendener befuhr am Mittwoch mit seinem Motorrad die K 28 von Hiddingsel in Richtung Dülmen. Ausgangs einer lang gezogenen Linkskurve kam er aufgrund von Unachtsamkeit nach rechts von der Fahrbahn ab. Hierbei verletzte er sich schwer. An seinem Motorrad entstand ein Totalschaden.

———————-
Coesfeld
———————-
Schwerer Verkehrsunfall mit Verletzten

Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer aus Reken befuhr mit seinem Pkw den Wirtschaftsweg in Höhe des Golfplatzes und fuhr auf die L 581. Hier befuhr ein 44-jähriger Coesfelder mit seinem Pkw die L581 in Richtung Hochmoor. Der Rekener missachtet die Vorfahrt des Coesfelders und im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Rekener in seinem Fahrzeug eingeklemmt und schwer verletzt.

Die Feuerwehr konnte den Fahrzeugführer aus dem Fahrzeug bergen, dieser wurde nach notärztlicher Behandlung mit einem Hubschrauber in eine Spezialklinik geflogen.

Der Coesfelder und sein 9-jähriger Sohn wurden durch den Unfall leicht verletzt.

Während der Rettungsmaßnahmen war die L581 gesperrt. Die Feuerwehr sowie eine Spezialfirma säuberten die Unfallstelle, da Betriebsstoffe ausgelaufen waren. Sachschaden: 60000 Euro

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die „Tagesaktuellen Meldungen“ auch Berichte der Feuerwehr Münster.

Minder bureaucratie voor mini-projecten

Gronau, 1 augustus 2017 – De uitvoering van een INTERREG-project gaat in sommige gevallen gepaard met hoge eisen aan de administratie en de bewijsstukken. Er moet immers worden gewaarborgd dat het belastinggeld correct wordt besteed. Het grensoverschrijdende karakter zorgt er … weiterlesen

Schienenersatzverkehr Greven – MS

Aufgrund von Gleisbauarbeiten kommt es an den Wochenenden 05./06. August 2017 und 12./13. August 2017 zu Zugausfällen auf der Linie RE 7 (Rhein‐Münsterland‐Express) zwischen Greven und Münster (Westf). Hbf. National Express richtet für den betroffenen Streckenabschnitt einen Schienenersatzverkehr (SEV) mit … weiterlesen

Andere Kulturen als Bereicherung erleben

Andere Kulturen, andere Sitten. Während diese Aussage für viele Deutsche nur bei Urlaubsreisen von Bedeutung ist, begleitet sie Schwester Mechthild Schnieder schon fast ihr ganzes Leben. Das Ausland war lange Zeit mehr ein Zuhause für die gebürtige Münsteranerin als ihr … weiterlesen

Presseamt wird Kommissariat

Ein ganz normales Büro werde gesucht, versichert die Anruferin, nichts Besonders, nichts Schönes. Ob es das denn nicht bei der Stadtverwaltung gebe. Klar, versichert Nicola Ebel vom Filmservice Münster.Land. Klar gibt es Büros im Stadthaus 1 und besonders schön sind … weiterlesen

Das große Schrubben

Die Sommerwochen nutzt das städtische Sportamt für Wartung und Reinigung in den Hallenbädern. Dennoch muss niemand auf den Schwimmspaß unterm Dach verzichten, stehen doch drei Hallenbäder als Alternative zur Verfügung. Einer Frischzellenkur unterzieht sich vom 6. August bis 2. September … weiterlesen