GRÜNDERPREIS: 60.000 Euro Preisgeld

Noch bis Freitag, 15. September, läuft die Bewerbungsfrist für den GRÜNDERPREIS NRW 2017. Darauf weist die Wirtschaftsförderungs- und Entwicklungsgesellschaft des Kreises Steinfurt (WESt) hin. Mit dem Preis richten sich das NRW-Wirtschaftsministerium und die NRW.BANK an Unternehmerinnen und Unternehmer mit erfolgreichen und innovativen Geschäftsideen aus Nordrhein-Westfalen. Das Preisgeld beträgt insgesamt 60.000 Euro (1. Platz: 30.000 Euro, 2. Platz: 20.000 Euro, 3. Platz: 10.000 Euro).

Teilnehmen können Unternehmen, die zwischen 2012 und 2015 in Nordrhein-Westfalen gegründet wurden. Auch Unternehmensnachfolgen, Gründungen aus der Arbeitslosigkeit oder von Berufsrückkehrerinnen und -rückkehrern sind ausdrücklich zur Teilnahme aufgerufen – sowohl als Voll- als auch als Nebenerwerbsgründungen. Voraussetzung ist, dass die Unternehmen nicht mehr als 250 Beschäftigte haben und höchstens 50 Millionen Euro im Jahr umsetzen.

Die Sieger ermittelt eine Fachjury aus Vertretern aus Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung. Ausschlaggebend für die Bewertung sind der wirtschaftliche Erfolg und die Kreativität der Geschäftsidee. Außerdem berücksichtigt die Jury die Unternehmensphilosophie, wie beispielsweise Ansätze zur Familienfreundlichkeit und zum Klimaschutz oder gesellschaftliches Engagement. Der GRÜNDERPREIS NRW 2017 wird am 22. November 2017 in Düsseldorf verliehen.

Weitere Informationen zum Wettbewerb und der Teilnahmebogen stehen im Internet unter www.westmbh.de oder www.gruenderpreis.nrw.de zur Verfügung. Fragen zum GRÜNDERPREIS beantworten auch Helga Reckenfelderbäumer und Simone Martins Ferraz von der WESt unter der Telefonnummer 02551 69 2700.