Zeugen gesucht, Polizei, Münster Journal

Schwerer Unfall auf der A 1, Auto fuhr auf Stauende

Gegen 14.30 kam es auf der A1 zwischen Münster und Greven, Fahrtrichtung Bremen, zu einem Auffahrunfall wobei 2 Personen verletzt wurden.

Aus bislang ungeklärter Ursache geriet ein PKW vor einem Stauende ins Schleudern und stieß dabei gegen zwei Pkws und einen Lkw. Dabei wurden eine weibliche Person sowie der Fahrer des Unfallfahrzeuges verletzt. Die Frau wurde nach Eintreffen der Rettungskräfte umgehend medizinisch versorgt und zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus nach Münster transportiert werden. Die Rettung des Fahrers gestaltete sich aufgrund der starken Deformierung des Unfallfahrzeuges aufwendig. Mit hydraulischen Schneid- und Spreizgerät konnte der Fahrer aus seinem Fahrzeug befreit und mit dem eingesetzten Rettungshubschrauber in ein regionales Traumazentrum geflogen werden.

Am Einsatz beteiligt waren 36 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswachen der Stadt Münster sowie die Freiwillige Feuerwehr Nienberge mit insgesamt 7 Großfahrzeugen, drei Rettungswagen, zwei Notarzteinsatzfahrzeuge und einem Rettungshubschrauber.

Die Ermittlungen zur Ursache des Unfalls hat die Polizei aufgenommen.