Tagesarchive: 17. November 2017

Tagesaktuelle Meldungen der Polizei vom 17.11.2017

******************************
Münster
———————-

———————-
Münster
———————-
Brand in Garage – Explosion wegen Hanfplantage?

Aufmerksame Zeugen riefen am Freitagnachmittag (17.11., 15:10 Uhr) sofort Feuerwehr und Polizei, als es aus einer Garage an der Graelstraße brannte. Die Feuerwehr löschte den Brand, die Polizisten sperrten den Bereich ab. Trotz des starken Rauchs entdeckten die Einsatzkräfte eine Hanfplantage in dem Raum.

Wem die circa 20 Pflanzen gehören und wie es zu dem Brand kam, ist nun Bestandteil der Ermittlungen. Verletzte gab es glücklicherweise nicht.

———————-
Münster
———————-
Baucontainer aufgebrochen – Polizei sucht Zeugen

Unbekannte stiegen von Donnerstag (16.11., 18 Uhr) auf Freitag (17.11., 5.50 Uhr) in einen Baucontainer an der Weseler Straße ein. Die Diebe brachen gewaltsam die Tür zur Baustelle auf und machten sich an dem Container zu schaffen. Daraus schleppten die Eindringlinge einen Rucksack, einen Laptop, einen Nivelier-Laser, einen Akkuschrauber und weiteres Werkzeug weg. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Einbruchsziel Schule

Ein Einbrecher suchte am Donnerstag (16.11., 22:26
Uhr) eine Schule an der Spichernstraße auf. Der Täter schlug mit einem unbekannten Gegenstand das Fenster zum Musikraum ein.

Aufmerksame Anwohner hörten ein Klirren, entdeckten den Einbrecher und riefen die Polizei. Der Täter flüchtete ohne das Gebäude betreten zu haben. Die Beamten nahmen den 19-Jährigen aufgrund der guten Beschreibung im Nahbereich fest.

Ebenfalls an einer Schule hebelten von Mittwoch (15.11., 15 Uhr) auf Donnerstag (16.11., 9:25 Uhr) Unbekannte an der Westfalenstraße ein Fenster zum Musikraum auf. Aus dem Unterrichtsaum entwendeten die Täter vier Musikboxen und flüchteten unerkannt.

Eventuell haben Bürger etwas Auffälliges gesehen.

Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

———————-
Münster
———————-
Schlägerei am Schulzentrum Wolbeck – mehrere Jugendliche leicht verletzt

Bei einer Schlägerei zwischen mehreren Schülern am Mittwochmittag (15.11., 13.20 Uhr) an einer Bushaltestelle “Am Berler Kamp” wurden mehrere Jugendliche leicht verletzt. Bisherige Ermittlungen ergaben, dass es zuvor zu einem Streit zwischen zwei Gruppen im Alter von 14 bis 16 Jahren des Schulzentrums in Wolbeck kam. Nach dem Unterricht kam es dann zu der körperlichen Auseinandersetzung zwischen den circa 20 Jugendlichen.

Möglicherweise hat jemand ein Video von der Auseinandersetzung gemacht oder kann ergänzende Angaben zu dem Sachverhalt machen.
Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 0251 275-0 entgegen.

******************************
Geschwindigkeitsmessungen in Münster
———————-

———————-
18.11.2017
———————-
Am 18.11.2017 sind Geschwindigkeitskontrollen durch die Polizei Münster und die Stadt Münster an den folgenden Straßen vorgesehen:
In Risikobereichen (Straßenzüge mit dem höchsten Unfallrisiko):
Friesenring, Grevener Str.

Des Weiteren sind Geschwindigkeitsüberwachungen im Stadtgebiet Münster (durch den Einsatz von Lasermessgeräten) und auf den Autobahnen im Regierungsbezirk Münster möglich.

******************************
Bundespolizei
———————-
Keine Vorkommnisse

******************************
Kreis Steinfurt
———————-

———————-
Emsdetten
———————-
Einbruch in einen Salon

Unbekannte Diebe haben sich in der Nacht zum Freitag (17.11.2017) Zugang zu einem Frisörsalon an der Kirchstraße verschafft. Nachdem die Einbrecher in der Zeit zwischen 19.10 Uhr und 07.00 Uhr ein Fenster gewaltsam geöffnet hatten, stiegen sie in die Geschäftsräume ein. An dem Fenster entstand ein geringer Sachschaden.

In dem Salon suchten die Täter offenbar gezielt nach Bargeld.

Schließlich entwendeten sie etwas Bargeld, unter anderem aus einer Spardose. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 02572/9306-4415.

———————-
Metelen
———————-
Fahrzeug aufgebrochen

Auf dem Parkplatz am Vitustor ist am Donnerstagabend (16.11.2017) ein Auto aufgebrochen worden. Ein Autofahrer hatte seinen VW Golf gegen 19.40 Uhr dort abgestellt. Als er um 22.00 Uhr wieder zu dem Wagen kam, stellte er sofort eine zertrümmerte Seitenscheibe fest. Der Täter hatte aus dem Innenraum einen Rucksack gestohlen, der im Fußraum lag. Die Polizei sucht Zeugen, die Hinweise zu dem Diebstahl geben können, Telefon 02553/9356-4155.

———————-
Lienen
———————-
Verkehrsunfall mit einem Schwerverletzten

Auf dem Warendorfer Weg ist am Donnerstagmittag (16.11.2017) ein Motorrollerfahrer verunglückt. Der 22-jährige Lienener fuhr gegen 12.50 Uhr in Richtung Glandorf. Aus bisher ungeklärten Gründen verlor er in einer Kurve, in Höhe Hausnummer 6, die Kontrolle über das Zweirad. Das Krad kam nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Baum. Dabei erlitt der junge Mann schwere Verletzungen. Ein Rettungswagen brachte ihn in ein Krankenhaus, wo er stationär verblieb. Der Roller wurde vollkommen beschädigt. Der Schaden daran wird auf etwa 4.000 Euro geschätzt. Zudem entstanden Schäden an dem Baum.

———————-
Westerkappeln
———————-
Sachbeschädigungen/Diebstähle

Auf dem Parkplatz Brockbachtal an der A 30 in Richtung Hannover haben sich in der Nacht zum Freitag (17.11.2017) Diebe aufgehalten. Die Polizei sucht Zeugen, die an den abgestellten LKW-Gespannen verdächtige Personen oder Fahrzeuge bemerkt haben, insbesondere an den Anhängern/Aufliegern mit Planen. Am frühen Freitagmorgen, gegen 04.00 Uhr, bemerkte der erste LKW-Fahrer ein Loch in der Plane seines LKWs, es folgten kurz danach drei weitere Fahrer, die Beschädigungen feststellten. Nach ersten Erkenntnissen haben der oder die Täter einen Karton mit DVD´s und mehrere Kartons in den sich Haushaltsgeräte -Wasserkocher und Toaster- befanden, entwendet. Die Polizei bittet um Hinweise unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Verkehrsunfall/Flucht

Am Donnerstagmorgen (16.11.2017), um 08.30 Uhr, parkte ein Autofahrer seinen blauen Audi A 3 auf der Straße ” Zum Welleken”. Als er gegen 14.00 Uhr zum Fahrzeug zurückkehrte, stellte er einen Unfallschaden hinten links fest. Der Sachschaden beträgt etwa 4.000 Euro. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

———————-
Ibbenbüren
———————-
Unfallflucht

Am Mittwoch (15.11.2017) ist es im Zeitraum zwischen 11.00 Uhr und 13.00 Uhr auf dem Parkplatz des Aldi-Marktes Am Heidenturm zu einem Verkehrsunfall mit Flucht gekommen. Dabei wurde ein grau/blauer VW Caddy am hinteren, linken Radkasten beschädigt. Der Schaden liegt bei etwa 250 Euro.- Erkenntnisse zum Verursacher liegen nicht vor. Hinweise bitte unter Telefon 05451/591-4315.

******************************
Kreis Warendorf
———————-

———————-
Ahlen
———————-
18-jähriger Fahrradfahrer bei Unfall leicht verletzt

Leichte Verletzungen erlitt ein 18jähriger Fahrradfahrer bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag, 17.11.2017, um 11.08 Uhr, auf der Beckumer Straße in Ahlen ereignete.

Ein 46jähriger Autofahrer aus Ahlen befuhr mit seinem Pkw die Straße Am Stockpiper in Fahrtrichtung Beckumer Straße. Er beabsichtigte die Beckumer Straße in Richtung Jägerstraße zu überqueren. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit dem 18jährigen Fahrradfahrer. Dieser befuhr den linken Radweg der Beckumer Straße in Fahrtrichtung stadtauswärts. Durch den Zusammenstoß stürzte der 18Jährige auf die Fahrbahn und verletzte sich leicht. Bei dem Unfall entstand leichter Sachschaden.

———————-
Ahlen
———————-
Fahrradeigentümer gesucht

Die Polizei Ahlen sucht die Eigentümer von zwei Fahrrädern, die sie am Samstag, 04.11.2017, sicherstellte. Hierbei handelt sich zum einen um ein schwarzes Damenrad, welches am Rahmen zwei auffällige rote Aufkleber mit der Markenaufschrift Germatec hat. Bei dem zweiten Fahrrad handelt es sich um ein sogenanntes Downhillbike der Marke Cannondale, Modell Claymore, in der Farbe weiß/grün. Bislang konnten diese Räder keiner Straftat zugeordnet werden. Die Polizei fragt nun.

Wem sind diese Fahrräder gestohlen worden? Wer kann Angaben zu den Eigentümern machen? Hinweise werden an die Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de erbeten.

Foto: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/52656/3790773

———————-
Drensteinfurt
———————-
Zwei Tageswohnungseinbrüche

Zweimal schlugen Einbrecher am Donnerstag, 16.11.2017, in Drensteinfurt zu. In der Zeit zwischen 07.50 Uhr und 19.50 Uhr verschafften sich die Täter gewaltsam Zutritt zu einem freistehenden Einfamilienhaus auf der Weidenbrede. Danach durchsuchten die Einbrecher die Räume nach Wertgegenständen. Zwischen 18.15 Uhr und 20.15 Uhr drangen unbekannte Täter gewaltsam in ein Haus auf der Riether Straße ein. Auch hier wurden anschließend die Räume nach Wertgegenständen durchsucht. Das Diebesgut steht zurzeit noch nicht fest. Ob dieselben Täter die Einbrüche verübten, kann nicht gesagt werden. Die Ermittlungen dauern an.

Personen, die verdächtige Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich bei der Polizei Ahlen, Telefon 02382/965-0, oder per E-Mail an poststelle.warendorf@polizei.nrw.de zu melden.

******************************
Kreis Borken
———————-

———————-
Velen
———————-
Einbruch in Bauernhaus

Am Freitag betraten bislang unbekannte Täter zwischen 05.30 und 09.40 Uhr ein Einfamilienhaus in der Bauernschaft Holthausen. Sie gelangten über die nicht verschlossene Tür der Tenne in ein unmittelbar angrenzendes Zimmer zum Wohnhaus. Hier durchsuchten sie sämtliche Schränke und Schublanden nach Wertsachen.

Zum Zeitpunkt der Anzeigenaufnahme konnten noch keine Angaben zum möglichen Diebesgut gemacht werden. Hinweise bitte an die Kripo Borken (02861-9000).

———————-
Gescher
———————-
Casinoüberfall entpuppt sich als Hochzeitsgruß

Gleich mehrere Notrufe erhielt die Polizei am frühen Freitagmorgen, gegen 06.00 Uhr. Aufgrund der Schilderung eines Anrufers, ging die Polizei zunächst von einem möglichen Überfall auf ein Casino am Borkener Damm aus. Mehrere Polizeiwagen fuhren daher zum vermeintlichen Tatort. Vor Ort stellte sich die Lage jedoch glücklicherweise anders dar. Am Kreisverkehr Borkener Damm / Grenzlandring / Westfalenring trafen die Polizeibeamten auf eine Personengruppe an einem weißen Kastenwagen. Ein Gescheraner (58) aus der Gruppe gab befragt zu den Knallgeräuschen an, dass er zusammen mit den anderen Personen einen Freund mit fünf Schüssen aus Gaskanonen habe wecken wollen, da dieser heute heirate. Weitere Schussabgaben wurden untersagt. Ein Bußgeldverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Vreden
———————-
Unfallflucht am Südlohner Diek

Ein bislang unbekannter Autofahrer beschädigte auf dem Südlohner Diek in Höhe der Einmündung Master Esch eine Straßenlaterne und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um eine Schadensregulierung zu kümmern. Nach Angaben von Zeugen muss sich der Unfall zwischen Donnerstag, 19.00 Uhr, und Freitag, 09.00 Uhr ereignet haben. Die Auswertung der Spuren ergab, dass der Unbekannte den Südlohner Diek vom Kreisverkehr Up de Hacke / Stadtlohner Straße auskommend in Richtung Ringstraße befahren hatte.

Er war in Höhe der Firma Niehues aus nicht bekannten Gründen nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und hatte hier mit seinem Auto die Straßenlaterne gestreift. Diese wurde hierdurch beschädigt. Auch das Fahrzeug des Unfallfahrers wurde hierbei beschädigt. Der rechte Außenspiegel wurde abgerissen und blieb an der Unfallstelle liegen.

Die Beamten stellten diesen sicher. Der Spiegel gehört zu einem silberfarbenen Opel. Das Fahrzeug dürfte auf der Beifahrerseite darüber hinaus auch weitere Schäden aufweisen. Hinweise bitte an das Verkehrskommissariat Ahaus (02561-9260).

———————-
Gronau
———————-
Zwei schwer verletzte Personen bei Verkehrsunfall

Am 17.11.17 kam es gegen 09.45 Uhr zu einem schweren Verkehrsunfall auf der Ochtruper Straße ca. 120 m westlich des Heerweges. Nach dem bisherigen Ermittlungsstand wollte ein 82-jähriger Autofahrer aus Gronau von einem Tankstellengelände auf die Ochtruper Straße fahren, wobei es zum Zusammenstoß mit dem Pkw eines 59-jährigen Gronauers kam, der die Ochtruper Straße befahren hatte.

Der 82-Jährige und seine 79-jährige Beifahrerin aus Gronau wurden eingeklemmt und durch die Rettungskräfte aus dem Pkw geborgen. Der Rettungsdienst brachte die beiden schwer verletzten Personen in Krankenhäuser.

Die beiden Fahrzeuge wurden stark beschädigt.

Zur Unfallzeit bestand für den 82-Jährigen eine eingeschränkte Sicht durch einen auf der Ochtruper Straße im Bereich einer Sperrfläche abgestellten Sattelzug. Die Personalien des 50-jährigen Sattelzug-Fahrers aus Odessa wurden in die Unfallanzeige aufgenommen.

———————-
Gronau
———————-
Mofaroller frisiert / Strafanzeige

Polizeibeamte kontrollierten am Donnerstag gegen 15.45 Uhr auf der Enscheder Straße einen 39-jährigen Mofarollerfahrer aus Gronau. Dabei stellten die Beamten fest, dass die zulässige Höchstgeschwindigkeit des Rollers (max. 25 km/h) durch technische Veränderungen heraufgesetzt worden war. Im Besitz der nunmehr erforderlichen Fahrerlaubnis ist der 39-Jährige nicht. Die Polizisten untersagten die Weiterfahrt und leiteten ein Strafverfahren ein.

———————-
Gronau
———————-
Drogen im Straßenverkehr

Am Donnerstag kontrollierten Polizeibeamte gegen 19.45 Uhr auf der Enscheder Straße eine 27-jährige Autofahrerin aus Gronau. Anhand eines Drogentests stand die 27-Jährige unter Drogeneinfluss.

Eine Viertelstunde später kontrollierten die Beamten ebenfalls auf der Enscheder Straße einen 29-jährigen Autofahrer aus Münster – mit dem gleichen Ergebnis.

Gegen 17.45 Uhr hatten Zollbeamte auf der B 54 einen 37-jährigen Autofahrer aus Münster kontrolliert. Bei diesem lag der Verdacht auf Kokainkonsum vor. Die Beamten leiteten in allen Fällen Bußgeldverfahren ein und untersagten die Weiterfahrt. Ein Arzt entnahm Blutproben, um den Drogenkonsum exakt nachweisen zu können.

Für die Verkehrsordnungswidrigkeit (Fahren unter Drogeneinfluss) ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der “Verkehrssünderdatei” und ein einmonatiges Fahrverbot. Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld im ersten Wiederholungsfall auf 1.000 Euro und anschließend auf 1.500 Euro.

———————-
Gronau
———————-
Zigarettenautomat hält Sprengversuch stand

Am Freitag versuchten noch unbekannte Täter gegen 00.10 Uhr auf dem Amelandsbrückenweg einen Zigarettenautomaten aufzusprengen. Der Automat wurde zwar stark beschädigt, hielt der Sprengung aber stand, so dass der oder die Täter keine Beute machten. Hinweise bitte an die Kripo in Gronau (02562-9260).

———————-
Bocholt
———————-
Kleinkraftrad sichergestellt

Am Donnerstag kontrollierten Beamte der Bundespolizei gegen 21.45 Uhr auf der Winterswijker Straße einen 32-jährigen Motorrollerfahrer aus Rhede. Die Beamten zogen die Polizei Bocholt hinzu, da an dem Fahrzeug ein Versicherungskennzeichen aus dem Jahr 2014 angebracht war und die vorgelegten Fahrzeugdokumente für ein anderes Fahrzeug ausgegeben wurden. Zudem ist der 32-Jährige nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis. Die Beamten der Bocholter Wache stellten den Motorroller sicher, da der 32-Jährige keinen schlüssigen Eigentumsnachweis erbringen konnte. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

———————-
Ahaus
———————-
Diebstahl eines Motorrollers

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag entwendete ein bislang unbekannter Täter vom Innenhof einer Wohnanlage an der Arnoldstraße einen schwarzen Motorroller der Marke YiYing. Zum Zeitpunkt des Diebstahls befand sich das schwarze Versicherungskennzeichen 625UTI am Fahrzeug. Hinweise bitte an die Kripo Ahaus (02561-9260).

———————-
Südlohn
———————-
Fahren unter Drogeneinfluss

Am Donnerstagabend kontrollierten Beamte des Zolls gegen 22.00 Uhr am Grenzübergang Winterswyker Straße einen Autofahrer (18, Dorsten), der aus den Niederlanden kommend die Grenze überquert hatte. Bei der Kontrolle bemerkten die Beamten Marihuana-Geruch und zogen Polizeibeamte aus Borken hinzu. Da der Verdacht bestand, dass der 18-Jährige das Auto unter dem Einfluss von Drogen geführt hatte, wurde ihm eine Blutprobe entnommen. Die Beamten untersagten dem jungen Mann die Weiterfahrt und leiteten ein Bußgeldverfahren ein. Für das Fahren unter Drogeneinfluss ist ein Bußgeld in einer Höhe von mindestens 500 Euro vorgesehen, zudem zwei Punkte in der “Verkehrssünderdatei” und ein einmonatiges Fahrverbot.

Im Wiederholungsfall erhöht sich das Fahrverbot auf drei Monate und das Bußgeld auf 1.000 Euro und bei erneuter Wiederholung auf 1.500 Euro.

———————-
Kreis Borken
———————-
Polizei bekämpft Raserei / 7 Fahrverbote

Überhöhte Geschwindigkeit und Raserei zählen nach wie vor auch im Kreis Borken zu den Hauptunfallursachen und führen immer wieder – auch bei unbeteiligten Verkehrsteilnehmern – zu schweren Unfallfolgen. Zur Bekämpfung und Verhinderung dieser Unfälle führte in der Zeit vom 09.11.2017 – 15.11.2017 der Verkehrsdienst der Kreispolizeibehörde Borken an insgesamt 26 Messstellen im Kreisgebiet Geschwindigkeitskontrollen durch und stellte bei der Überprüfung der 19.090 Fahrzeuge fest, dass über 5 % der gemessenen Fahrzeugführer zu schnell fuhren. 7 Fahrzeugführer überschritten die zulässige Höchstgeschwindigkeit derart, dass sie mit der Auferlegung eines Fahrverbotes rechnen müssen. Insgesamt überschritten 997 Fahrer die zulässige Höchstgeschwindigkeit. 93 Bußgeldverfahren wurden eingeleitet. In den übrigen 904 Fällen wurden vor Ort Verwarnungsgelder fällig bzw. Zahlscheine ausgehändigt.

Die gravierendsten Geschwindigkeitsüberschreitungen stellten die Beamten an folgenden Messpunkten fest:

Verkehrsdienst Gruppe Süd:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 104 km/h in Bocholt-Hemden auf der Hamalandstraße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 137 km/h in Isselburg-Heelden, auf der B 67

Verkehrsdienst Gruppe Nord:
– innerorts bei max. zulässigen 50 km/h mit gemessenen 98 km/h in Stadtlohn auf der Mühlenstraße
– außerorts bei max. zulässigen 70 km/h mit gemessenen 113 km/h in Stadtlohn auf dem Düwing Dyk

******************************
Kreis Coesfeld
———————-

———————-
Nordkirchen
———————-
Einbruch in Mauritiusschule – Nachtrag zur Meldung

Wegen der massiven Schäden und um die umfangreiche Spurensicherung zu ermöglichen, blieb die Grundschule am heutigen Freitag geschlossen.

Ursprungsmeldung:
Einbruch in Mauritiusschule

In der Zeit von Donnerstag, 16.11.2017, 21.30 Uhr bis Freitag, 17.11.2017, 06.30 Uhr brachen Unbekannte in die Mauritiusschule in Nordkirchen ein. Die Täter schlugen mehrere Fensterscheiben ein und durchsuchten im Inneren etliche Räume. Zudem zerstörten sie Innenbeleuchtungen und beschädigten Innentüren. Für einen geringen Bargeldbetrag als Beute richteten die Täter mehrere Tausend Euro Sachschaden an. Hinweise nimmt die Polizei in Lüdinghausen unter der Rufnummer 0 25 91/ 79 30 entgegen.

———————-
Coesfeld
———————-
Radfahrendes Kind angefahren und geflüchtet

Am Donnerstag, 16.11.2017 um 07.40 Uhr war ein 12-jähriger Junge aus Coesfeld auf dem linken Radweg an der Borkener Straße in Richtung Innenstadt Coesfeld unterwegs. Aus der Hengtestraße kam ein Autofahrer und ließ den vorausfahrenden Freund des Jungen passieren. Als der Schüler vor dem Geländewagen war, fuhr der Autofahrer an und stieß gegen das Bein des Radfahrers. Der Junge kam zu Fall und verletzte sich dabei. An seinem Fahrrad entstand leichter Sachschaden. Der Autofahrer setzte seinen Wagen zurück, damit der Junge aufstehen konnte. Dann fragte er kurz nach, wie es dem Jungen geht und setzte seine Fahrt stadtauswärts fort. Der Fahrer ist recht groß, ca. 50 Jahre alt und hat graues Haar sowie einen Dreitagebart. Unterwegs war er mit einem schwarzen Geländewagen, an dem vorne ein verchromter Aufprallschutz war. Hinweise nimmt die Polizei in Coesfeld unter der Rufnummer 0 25 41/ 1 40 entgegen.

———————-
Nottuln
———————-
Navi und Steuergerät eines BMW entwendet

In der Nacht von Donnerstag, 16.11.2017, 20.00 Uhr auf Freitag, 7.00 Uhr bauten unbekannte Täter das Navigationssystem und die Steuereinheit aus einem hochwertigen BMW in Nottuln aus. Zudem entwendeten sie aus den Innenraum des Fahrzeugs Bargeld. Da keine Aufbruchspuren vorhanden waren, geht die Polizei davon aus, dass die Täter den Schließmechanismus durch Decodierung überwunden haben. Hinweise nimmt die Polizei Dülmen unter 02594/7930 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Diebstahl aus Pkw

In der Nacht von Donnerstag, 16.11.2017, 20.30 Uhr auf Freitag, 7.00 Uhr öffneten Unbekannte auf ungeklärte Weise einen Pkw und entwendeten einen Rucksack. In dem Rucksack befanden sich diverse Originalschlüssel im vierstelligen Wert. Hinweise nimmt die Polizei Lüdinghausen unter 02591/7930 entgegen.

———————-
Ascheberg
———————-
Unbekannte beschädigen Schaufenster und Auto durch Steinwurf

Am Donnerstag, um 21.20 Uhr, wurden Anwohner auf laute Geräusche aufmerksam. Bei einer Nachschau bezüglich der Ursache, konnten sie feststellen, dass unbekannte Täter Steine gegen eine Schaufensterscheibe und ein geparktes Auto geworfen hatten. Vor Ort konnten die Anwohner niemanden mehr antreffen. Es entstand ein Schaden von ca.1000 Euro. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Nottuln
———————-
Einbruch in Einfamilienhaus

Am Donnerstag, in der Zeit von 15.30 bis 18.15 Uhr, hebelten unbekannte Täter die rückwärtig gelegene Terrassentür zu einem Einfamilienwohnhaus auf. Im Inneren wurden sämtliche Räume betreten und durchsucht. Es wurde Bargeld und Schmuck entwendet.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Dülmen, Tel. 02594/7930, zu melden.

———————-
Senden
———————-
Gullideckel ausgehoben – Zeugen gesucht

Am Donnerstag, 16.11.17, um 18.40 Uhr, stellte eine aufmerksame Radfahrerin fest, dass ein Gullideckel ausgehoben und auf der Fahrbahn abgelegt wurde. Die Radfahrerin informierte die Polizei und bislang ist nicht bekannte, dass jemand zu Schaden kam.

Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

———————-
Olfen
———————-
Rentner bestohlen – Zeugen gesucht

Am Donnerstag, 16.11.17, zwischen 11.00 und 11.30 Uhr, wurde die Gutmütigkeit eines Rentners ausgenutzt. Im Bereich des Friedhofes wurde er von einer ca. 25-jährigen Frau in gebrochenem Deutsch angesprochen und um eine Spende gebeten. Hierzu übergab er der Frau seine Geldbörse. Später stellte er fest, dass neben dem gespendeten Kleingeld, auch weiteres Geld aus seiner Geldbörse fehlte. Die Frau stieg anschließend in ein grünes Auto und fuhr in unbekannte Richtung davon. Zeugen werden gebeten sich bei der Polizei in Lüdinghausen, Tel. 02591/7930, zu melden.

*************************************************************************
Quellen und Urheberhinweise:
Die aufgelisteten Meldungen stammen von den Polizeipressestellen aus:
Münster, Steinfurt, Warendorf, Borken, Coesfeld sowie der Bundespolizei St. Augustin, Münster und dem Zoll in Münster. Teilweise enthalten die “Tagesaktuellen Meldungen” auch Berichte der Feuerwehr Münster.

KlimaExpo.NRW hebt Beispielunternehmen hervor

Maximale Qualität bei minimalen Umweltauswirkungen – dieses Ziel hat sich das Familienunternehmen Gödde-Beton aus Wadersloh gesetzt. Der Hersteller von Betonfertigteilen hat vor zwei Jahren eine detaillierte Ökobilanz erstellt und nutzt die Ergebnisse seither, um die Arbeitsprozesse im Betrieb effizienter und … weiterlesen

Lehrerfortbildung im Stadtmuseum

Am Mittwoch, 23. November, bietet das Stadtmuseum Münster von 15 bis 17 Uhr eine Fortbildung für Grundschullehrer an. Es geht um die Einbindung multimedialer Technik bei einem Besuch mit Schulklassen. Während eines gemeinsamen Rundgangs durch die Schausammlung lernen die Teilnehmerinnen … weiterlesen

Umleitungschaos – Nicht mit den Stadtwerken

Wenn in der Adventszeit die Straßen in der Innenstadt für den Verkehr gesperrt werden, fahren auch mehrere Buslinien eine Umleitung. Die zentralen Bereiche Klemensstraße, Domplatz, Prinzipalmarkt und Spiekerhof können dann nicht mehr angefahren werden. Trotzdem bleibt der Weg vom Bus … weiterlesen

EU-Netzsperren in der Kritik

Der eco-Verband kritisiert scharf, dass auf EU-Ebene erneut Netzsperren auf den Weg gebracht wurden: Das EU-Parlament hat sich am Dienstag für eine Verordnung ausgesprochen, die europäischen Verbraucherschützern die Möglichkeit einräumt Netzsperren zu verhängen. Sie können damit zum Schutz der Verbraucher … weiterlesen